Donnerstag, 26. April 2012

Die Hochzeit des Mohamed Mahmoud

http://www.welt.de/politik/deutschland/article106225871/Hessen-wird-zum-Zentrum-radikaler-Salafisten.html

Der Mohamed Mahmoud hat also Schwester Muqatilah gefreit, welche - man mag es kaum glauben - Konvertitin ist. Nun wird mir ja vorgeworfen, dass ich gegen diese Neomuslime etwas habe und dem muss ich ehrlicherweise zustimmen, drehen sich bei mir ja mittlerweile die Fußnägel auf, wenn ich die ganzen Kai-Uwes und Kerstins sehe, welche noch am liebsten im Tonkrug Wasser vom Familienbrunnen holen würden und das nur, weils ja sooooo romantisch ist.

Mit dem Islam hat dies nichts zu tun, so habe ich ja auch ab und an deutschstämmige Muslime kennengelernt, welche sich nicht vom Vogel niedersülzen ließen und auch nicht aus Hormonschüben heraus diesen Schritt getan haben, und deshalb auch nicht mit dem Messer zwischen den Zähnen durchs Ruhrgebiet robben - jedoch stellen die eine Minderheit dar, zumindest in der Öffentlichkeit. Überwiegend sind es vom Leben benachteiligte Mitmenschen, die sich bei einem Vogelauftritt vor Begeisterung ins Höschen machen, präsentiert der eitle Geck ja etwas, das man nicht kannte, nämlich Stolz und dies auch noch für etwas, für das man so gut wie nichts tun muss. Und dies schmiert man auch jedem, der es gar nicht wissen will, unter die Nase, ists ja das einzige, was man vorzuweisen hat, auch wenn es nichts ist, schließlich ist es keine Leistung, wenn man ein 30 Sekunden Sprüchchen nachplappern kann, schaffen dies ja schon Kindergartenkinder.

Wie meinen? Ich bin - wiedermal - islamophob? Stimmt doch gar nicht, aber es ist doch mehr als auffällig, dass die meisten "Ur"-Muslime sich eher unauffällig verhalten und ihre Religion als Privatsache ansehen, während beleintuchte Extäuflinge geifernd durch die Gassen hüpfen, stets bereit einem Journalisten eine aufs Maul zu hauen. Der Koran hat an der Lebensführung eigentlich nicht viel verändert, so ist man ja auch weiterhin stinkend faul, nur hat man diesmal leichter eine Ausrede parat, will man ja nicht für die Ungläubigen arbeiten - Muslim hört sich auch wirklich viel besser an, als arbeitsscheues Couchkartöffelchen. Oder kennen Sie einen Vogelanbeter, ders im Leben zu etwas gebracht hat? Eben, ich auch nicht, einzig der "Beruf" des Predigers wird angestrebt, was auf der Wertigkeitsskala wohl auf derselben Stufe wie Kaffeefahrt-Heizdeckenandreher steht, also bei Null - oder minus 10.

Nun hat sich der Pierre ja gestern aufgeregt, dass kaum jemand mehr zu ihm steht, meinte er doch seine Glaubensgeschwister seine feige, jedoch lässt obige Betrachtung eher einen anderen Schluß zu, will man ja nicht mit dem Sozialhilfeempfängerclub in einen Topf geschmissen werden, besitzt ein normaler Mensch - egal ob er glaubt und auch egal an wen - soetwas wie Selbstachtung. Die muss man sich hart erarbeiten und dies fordert mächtig viel Anstrengung, jedoch kann man auf diese dann auch ehrlich stolz sein, ist das tägliche Leben ja eine Herausforderung, welcher eben nicht jeder gewachsen ist.- so zum Beispiel Salafisten.

Warum diese auch noch heiraten müssen? Damit sich die vollverschleierte Damenwelt Sprüche wie diesen anhören darf:

Als du geboren wurdest, war ein regnerischer Tag. Aber es war nicht wirklich Regen, sondern der Himmel weinte, weil er einen Stern verloren hatte.

Schleimig, oder? Den habe ich im Internet gefunden und ist eine Liebeserklärung an eine Konvertitin, welche sich ob dieser Romantik mit einem Haufen Suren bedankte - hätte ich meiner Frau diesen ans Ohr geschwallt, dann wäre ich heute wohl noch Junggeselle. Der ist aber schön? Kann sein, nur ist der wiedermal nicht selber zusammengepilchert, sondern geklaut und zwar von Antoine de Saint-Exupéry - Leistung gibt es also nichtmal in Liebesdingen. Ob den wohl auch Usama Al Gharibs Frauchen gehört hat? Ich trau mich fast wetten.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Ist doch positiv das der geheiratet hat. Soll er seine Testosteronschübe in Richtung Miranda lenken. Verstehe vor lauter Schreierei überhaupt nicht seine Videobotschaften.

    AntwortenLöschen
  2. Und er wird seine Flitterwochen nicht in Deutschland beenden. Der Dicke muss die Koffer packen und innerhalb eines Monats Deutschland für immer verlassen. Frisch übern Ticker. Man darf ja nicht nur meckern, Applaus für die Verantwortlichen. Arbeit ist dennoch genug da, drängen sich noch andere One way Ticket Bewerber auf. Diese Meldung ist ein gutes Bier wert.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo miteinander Ich bin selber Muslim und habe mir den Text 2 mal durchgelesen und auch die Kommentare und muss darüber sagen und das hat jetzt nichts mit Religion zu tun Ich will einfach nur sagen oder euch fragen besser gesagt ob ihr nicht mal ein wenig Sachlich bleiben könnt anstatt immer so Assozial und Beleidigend über uns zu schreiben.
    Wen ihr mit uns disskutieren wollt dann können wir das gerne wie Zivilisierte Menschen tun. Wen ihr was über uns zu bemängeln habt dann tut dies doch bitte auf einer Sachlichen ebene mit expliziten Fakten. Und jetzt erzähle ich euch mal was über das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Demnach haben wir das recht so wie ihr auch auf Meinungsfreiheit und Religionsfreiheit. Das heisst das wir hier auf der Basis der Demokratie unsere Religion und überzeugungen FREI ausleben dürfen. Und wen ihr jetzt meint nach dem Motto: Was hat unsere Deutsche Christlich Abendländische Kultur mit einer Religion wie dem Islam gemeinsam??? Ich sage euch eine ganze menge. Zum ersten einmal aus Geschichtlicher Sicht kommt das Christentum samt Bible usw aus dem Mittleren Osten also dem Orient. oder seht ihr in der Bible irgendwas von West Europa geschrieben? Also ich nicht. Alle Propheten einschlißlich Jesus,Noa,Moses,Abraham,Mohammed usw stammen aus dem Orient. Das heisst das alleine das Christentum (eine aus dem Orient ursprünglich stammende Religion) euer Westliche Kultur schon mal SEHR stark geprägt hat. Vom judentum was es schon seit Jahrhunderten in deutschland und West europa gibt wollen wir erst gar nich anfangen worüber ich nur sage das sie EBENFALLS aus dem Orient stammt mit all ihrer Traditionen Kulturen usw Und da man so nicht zur Jüdischen Religion wechseln kann sondern als Jude geboren werden muss kann man mit Sicherheit sagen das die GESAMTEN Deutschstämmigen Juden Israelisch Orientalisches Blut in sich tragen und wens nur zu 1% ist. Und jetzt ist da der islam und viele behaupten das erst seit den Türkischen Gastarbeitern der Islam nach Deutschland gekommen ist.Das stimmt nur zu einem minimalem Teil den der islam war schon ungefähr 30 jahre vorher schon da. Nämlich zu der zeit des 2. Weltkrieges hat deutschland mit den Islamischen länder eng zusammengearbeitet. Es gab sogar eine Bosnisch-Jugoslawisch-Muslimische SS einheit namens SS Handscha. wer das nicht glaubt kann gerne Google um rat bitten. Nach ende des Krieges sind sogar Deutsche Offiziere geflohen nach Ägypten. Haben den Islam angenommen und geheiratet usw. Als Deutschland später wieder aufgebaut werden musste kammen die ERSTEN Gastarbeiter aus dem ehmaligem Jugoslawien und waren zum Grössten teil schon Muslime. Das heisst im Klar text manche Muslime leben schon in der 5. oder sogar der 6. Generation hier. Wie kann man da noch behaupten das der Islam nie was mit Deutschland zu tun gehabt hätte??? Bei rückfragen stehe ich gerne zur Vefügung Salamualaikum

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Und jetzt erzähle ich euch mal was über das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Demnach haben wir das recht so wie ihr auch auf Meinungsfreiheit und Religionsfreiheit. Das heisst das wir hier auf der Basis der Demokratie unsere Religion und überzeugungen FREI ausleben dürfen."

      Mir brauchen Sie nichts über das Grundgesetz zu erzählen. Ihre Meinungsfreiheit findet ihre Grenzen in Beleidigung anderer und Ihre Religionsfreiheit hört genau da auf, wo die Rechte anderer anfangen. Religionsfreiheit bedeutet, dass Sie an alles mögliche glauben dürfen, sogar an das fliegende Spaghettimonster oder einfach gar nichts und das muss respektiert werden. Gottesdienstliche Handlungen und Bräuche dürfen Sie nur innerhalb der Grenzen des geltenden Rechts ungestört ausüben.
      Und ich für meinen Teil möchte gerne von jeglicher Religion verschont bleiben und nicht über so einen veralteten Käse wie das Gelaber von der christlich-abendländischen Kultur diskutieren oder wie lange der Islam schon zu Deutschland gehört. Für mich sind es alle Menschen, die sich ans GG halten müssen.

      Löschen
    2. "Es gab sogar eine Bosnisch-Jugoslawisch-Muslimische SS einheit namens SS Handscha."

      Malik: ist dir bekannt für was SS steht??? Gewiss nicht für Frieden...

      Löschen
    3. @ Malik

      Ja, ja. Da kann man schon ins Grübeln geraten, warum alle Menschen, die meinten ein Jahwe, Gott oder Allah hätte ihnen die Welt erklärt, gerade aus einer Weltgegend stammen, in der einem an (gefühlten) 365 Tagen im Jahr, 12 Stunden am Tag die unerbittliche Sonneneinstrahlung den Körper und (vor allem) den Geist auf 40 Grad Betriebstemperatur aufheizt und malträtiert. Gelähmt von dieser ständigen Hitze, kann man es denn armen Mitmenschen jener besserwisserischen Tugendwächter kaum übel nehmen, dass sie sich irgendwann diesen Schwafeleien ergeben haben.
      Nach Jahrhunderten blutigster Glaubenskriege innerhalb Europas hatten wir gehofft, einen Punkt erreicht zu haben, in dem der jüdisch-christliche Glaube zwar in hohem Maße an an unserer Kultur-Genese beteiligt war, die Rolle der Religion aber zu einer reinen Privatveranstaltung werden würde. Doch jetzt scheint es fast so, als ginge dieser ganze Spuk durch die zunehmend orthodoxer werdenden Muslime wieder von vorne los. Ich kann garnicht soviel essen, wie ich Kotzen möchte!

      Es Cid

      Löschen
  4. @ Malik

    mir nahe stehende Menschen sind auch Muslime, aber Du darfst nicht vergessen, dass in diesem Blogg nicht der Islam kritisiert wird, sondern z.T. Nazis, die sich als Muslime verkleiden und hormongesteuerte Wesen , die primär eigene Ziele verfolgen und dabei die Religion Islam und somit
    die Herkunft von vielen in Deutschland lebenden Menschen in Verruf bringen.Oder unterstützt Du Menschen die Gewalt und Hass propagieren?

    Salima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nazis ? So ein Schwachsinn. Wenn dies hier kein islamkrititscher Blog ist, warum werden dann hier Muslime kritisiert und über sie lustig gemacht ? In vielen Artikel werden islamische Glaubensinhalte angegriffen, die ALLE Muslime gemeinsam haben. Georg E., der Blog- Betreiber, hat kein Wissen vom Islam und ist ein Ungläubiger, der nicht an Allah und den jüngsten Tag glaubt, sondern vielmehr darüber spottet. Er verwechselt den Islam wahrscheinlich mit der eher nutzlosen Demokratie, die als politisches System noch nie ein einziges Problem (z. B. Arbeitslosigkeit, Armut usw.) lösen konnte.

      Der Islam ist nur so zu praktizieren wie der Prophet Mohammed (s.a.w.s.) und seine Gefährten (r.) es getan hatten. Ansonsten ist es kein richtiger Islam, sondern man folgt einer Sekte. Als Muslim muß man sich immer am Ursprung orientieren. Wie der Prophet (s.a.w.s.) in einem Hadith gesagt hatte, ist er selbst ein Salaf (Deutsch: Vorfahre). Die Salaf (Vorfahren) sind auch die ersten drei Generationen im Islam, an denen man sich als Muslim orientieren soll und nicht auf fragwürdige Personen zu hören. Nur das ist der wahre Islam.

      Löschen
    2. @Abdullah: Tststs, Du solltest aber schon alt genug sein um zu wissen, dass hundertmaliges Wiederholen eine Sache nicht wahrer macht. Hier gehts um Salafisten und diese sind eine Sekte <----echte Wahrheit, darum auch nur einmal nötig.

      Löschen
    3. Es macht die Sache zwar nicht "wahrer", wie Du es formulierst, aber es ist nun mal die Wahrheit. Diese Wahrheit gefällt Dir entweder nicht oder willst diese zumindest theoretisch diese nicht wahrhaben und wissen. Du warst bis jetzt nicht einmal ansatzweise in der Lage dies zu widerlegen. Schreibe doch mal einen sachlichen Artikel mit Beweisen / Begründungen, aber NUR aus dem Koran und der Sunna des Propheten (s.a.w.s.), daß es sich bei den sogenannten "Salafisten" tatsächlich um eine Sekte handelt. Auch inwiefern die sogenannten "Salafisten" sich vom Islam unterscheiden sollen. Schreibe alle "Unterschiede", wenn Du meinst, welche gefunden zu haben. Ansonsten sind Deine Argumente, falls diese als solche zu bezeichnen sind, völlig unglaubwürdig. Da könnte ich ja vergleichsweise die Nazis etwas über das Judentum fragen. Das Ergebnis wäre ähnlich katastrophal, wie bei Dir, weil deren Meinung ebenfalls auf Vorurteilen, Unwissen und Mißverständnissen aufgebaut ist. Verstehst Du diesen Vergleich ? Wie Dir sicher bekannt sein dürfte sind nur der Koran und die Sunna maßgebend für die Praktizierung des Islam. Keine Angst, denn dies sagt sogar der Verfassungsschutz in unserer ach so "freiheitlich- demokratischen Grundordnung". Wenn Du also alles notwendige in so einem Artikel logisch bewiesen hast, sehen wir weiter. Ansonsten sind alle Deine Artikel und Kommentare lächerlich, unglaubwürdig und einfach nur sinnloses "bla bla bla".

      Löschen
    4. @Abdullah: Hier gehts um die Realität und nicht um Vogel-Wunschträume, Du darfst Deine Hadithendiskussion also vor dem Spiegel führen. Wenn Du es ohne Surendreschen nicht aushältst, dann kann ich Dir Dawa-News empfehlen - dort kannst Du auch das Niveau nicht verschlechtern.

      Löschen
    5. @

      Seltsam nur,dass Abdullah in seinen Hasstiraden immer wieder auf die schlimme Demokratie verweist, so sehe ich hier doch sehr viel Parallelen zu den Vorstellungen der Nazis, die eine radikal antisemitisch, rassistisch, antikommunistisch und antidemokratische Weltanschauung hatten. Die sog."Neo-Salafisten" fordern die bedingungslose Kapitulation unter die Scharia dabei spielen ihre Propaganda oder Da'wa Veranstaltungen keine geringfügige Rolle. Ihr fordert einen absoluten Totalitarismus.Weibliche Werte werden von Euch als schwach angesehen, statt dessen schwebt Ihr in Eurem Männerkult und propagiert ständig das Foltern und morden (" wäre ich jetzt ein Scharia-Richter würde ich Dich zu 1500 Peitschenhieben verurteilen").Und dann ständig diese wahnhaften Ideen, dass sich irgendjemand gegen sie verschwört auf der Welt, seien es die Christen,die Juden sowieso und alles was nicht so denkt wie wir.Alfred Rosenberg, ehemaliger NSDAP Politiker foderte in seinem Werk " Der Mythos des 20.Jhr." eine Ablösung des Christentums durch eine "Religion des Blutes"

      Ich weiss nicht wie es den anderen geht aber ich sehe viele Parallelen.
      Ob die "Salafisten, Neo-Salafisten oder wie auch immer" Allahu akbar brüllen oder wollt ihr den totalen Krieg - es hat auf mich die selbe Wirkung!

      Salima

      Löschen
  5. @ Georg E.:
    Mit anderen Worten willst Du damit sagen, daß Du dazu unfähig bist. Du hattest Dich eindeutig geäußert, daß es sich bei den sogenannten "Salafisten" um eine Sekte handeln soll. Dies ist eine ernsthafte Verdächtigung. Wo sind denn nun die Beweise ? Mit Deiner Demokratie wirst Du bei entsprechenden Bergründungen nicht weiterkommen, sondern nur mit Beweisen aus Koran und Sunna. Das eine ist Politik das andere ist Religion. Ebensogut könnte ich mit der Politikwissenschaften "beweisen", daß Judentum und Christentum undemokratisch seien, anstatt mit der Thora bzw. der Bibel. Verstehen ? Wahrscheinlich kannst Du das nicht verstehen, da Du entweder ein Idiot oder ein Faker bist.

    @ Salima:
    Die Nazis sind Ungläubige, wie auch die Demokraten, Hindus, Kommunisten, Christen, Juden, Atheisten und sonstige Götzendiener. Nur Muslime sind Gläubige. Deine "Parallelen" sind lächerlich und idiotisch. Es existieren Parallelen zwischen dem Nationalsozialismus und dem Zionismus, aber nicht mit dem Islam. Der Nationalsozialismus und Zionismus sind Systeme, welche auf der Blut- und Boden- Ideologie bzw. dem Rassismus aufbauen. Es gab damals sogar Nazis, welche die rassistischen Aspekte des Zionismus bewunderten.

    Ich hoffe, daß auf Dich eine strengere Strafe eine Wirkung haben wird. Was fällt Dir ein bei einem anderen Kommentar das Gebet zu verlästern und jetzt den Takbir in den Dreck zu ziehen ? Daß Du den Takbir mit dem "totalen Krieg" in Zusammenhang gesetzt hast, würde ich Dich nicht nur zu 1500 Hieben verurteilen, sondern zu etwas, was ich hier nicht schreiben würde. Du bist jetzt schon eine Heulsuse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Abdullah
      Du bist glaube ich der einzige in diesem Blog der mit absoluter Unfähigkeit geschlagen ist.

      Du bist ein armes Würstchen. Schade, dass es keine Götter gibt, sonst würde ich dir wünschen, dass dein Allah deine erbärmliche Dummheit bestraft.

      Clarimonde

      Löschen
    2. Zitat Abdullah:

      "Du bist jetzt schon eine Heulsuse"

      In Sachen Heulsuse geben Ihre Glaubensbrüder doch selbst eine wunderbare Figur ab. B16 und sein Gefolge sind zwar auch öfter empört, aber öffentlich Rotz und Wasser heulen haben nur die fanatischen Hinternhochstrecker so richtig gut drauf. Siehe Sheikh Nasser Al Omar, was für ein Hemd...

      Löschen
    3. Ich hoffe, dass hier Friedrichs Leute mitlesen und so langsam begreifen, dass dieser 'Abdullah' schleunigst aus dem Verkehr gezogen gehört. Der ist chronisch gestört, neurotisch, soziopathisch und auf dem besten Weg, sich vom Schreibtisch-Übeltäter zum Gewalttäter zu entwickeln. Und wenn er es nicht selber tut, so finden sich über kurz oder lang ein paar willfährige Spackos, die auf ihn reinfallen und die Drecksarbeit übernehmen und ihr eigenes Leben - und das anderer - damit verschandeln. Muss eigentlich immer erst was passieren??

      Löschen
  6. @ Clarimonde:

    Das schreibst ausgerechnet Du ??? Schreibst aber in Deinem eigenen Blog bei "über mich" das Gegenteil von irgendwelchen "Göttern". Wahrscheinlich siehst Du selber so aus. Hast nicht einmal Deine Emotionen unter Kontrolle. Aus diesem Grunde hast Du Dich sogar vor einiger Zeit in dem Blog zweier pe(ve)rsischen Islamfeinden ausgeheult, die sich in ihrer Heimat nicht integrieren konnten, weil ich Dich ja angeblich immer auf die Palme bringen würde. Da gehörst aber trotzdem hin. Diese beiden Typen brauchen sich nicht unnötig die Mühe zu machen Deinen peinlichen Eintrag zu löschen. Wer ist dann das arme Würstchen ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha, ist das deine in meinem Blog angekündigte rhetorisch brilliante Retourkutsche? *gähn*

      Du bist und bleibst ein armes Würstchen, rhetorisch, menschlich und als Diener deines Göttchens.

      Clarimonde

      Löschen
  7. @ Anonym:
    Das Kommentar von Dir selbsternannten Hobbypsychologen ist so amüsant, daß mir fast die Worte fehlen. Daß ich angeblich soziopathisch sein soll, gilt nicht bei mir, sondern eher bei Dir. Nach den Definitionen der Soziopathie bist Du offensichtlich Derjenige, der sich u. a. nur schwer in andere Menschen hineinversetzen kann. Ein Beweis dafür ist der Inhalt Deines Kommentar. Dieser Zusammenhang gilt übrigens allgemein für alle Islamkritiker der neuen Rechten, weil diese nicht in der Lage sind sich in Muslime oder die sogenannten "Salafisten" hineinzuversetzen. Wer gibt die Garantie, daß Islamkritkiker nicht Amok laufen wie
    Andreas Behring Breivik, weil diese unter Islamophobie und noch dazu unter Salafistenverfolgungswahn leiden ? Vielleicht finden solche Leute wie Du irgendwelche islamfeindliche Terroristen, die Anschläge auf Muslime verüben. Du könntest ja ein neuen rechtsterrorisches NSU gründen. Daß Du kein Gewalttäter bist, müsstest Du mal das Gegenteil davon beweisen. Im Internet geht das sehr schlecht, denn man kann sich ja immer hinter der Demokratie verstecken, nicht ? Immerhin gehörte Breivik ebenfalls zum islamkritischen Umfeld. In Bezug darauf, daß ich angeblich neurotisch sein soll, macht Dein gesamtes Kommentar lächerlich und im allgemeinen noch unglaubwürdiger, weil dieses nur auf willkürlich zusammengewürfelten psychologischen Fachbegriffen sowie durchgeknallten Behauptungen und Spekulationen, die ebensogut von Wahrsagern stammen könnten, aufgebaut ist. In der Fachsprache der Psychologie und Neurologie bedeutet "neurotisch", daß es sich um scheinbar sinnlose Angstzustände und körperliche Beschwerden ohne organische Ursachen handelt. Du aber überträgst dies auf mich, um mich abzuwerten. Höchstwahrscheinlich ist der wahre Grund dafür, daß Du keine Argumente hast und ich ein unbequemer Gegner für Pseudodemokraten sein muß, die nicht einmal ihre eigene Demokratie richtig verstanden haben. Du hast wohl vom Islam, sondern von Wissenschaften so viel Ahnung, wie Mikroorganismen von der Astronomie, wobei ich anmerken muß, daß ich bei Dir selbst krankhafte Angstzustände aus Deinem Kommentar herauslese, sonst würdest Du Dich nicht so hysterisch äußern und eine entsprechend intensive Verfolgung für mich seitens von "Friedrichs Leute" fordern. In Bezug auf körperliche Beschwerden ohne organische Ursachen wärst Du logischerweise eh nicht in der Lage nur durch das Internet auch nur annährend entsprechende Diagnosen zu machen. Außerdem habe ich noch nie etwas über köperlichen Beschwerden in diesem Blog geschrieben, so daß der wesentliche Zusammenhang mit "neurotisch" und allen anderen Deiner Psycho- Verdächtigungen auf mich bezogen völliger Unsinn sind. So eine Einschüchterungstaktik ist mir schon seit Jahren bekannt. Diese Verdächtigungen sind somit nur eine Ansammlung von Deinen eigenen Ängsten, so daß Dein Kommentar locker gegen Dich selbst verwendet werden könnte. Also, im allgemeinen nicht vergessen, daß solche Verdächtigungen und Forderungen wir Muslime auch an Euch Islamkritiker im Verhältnis 1:1 zurück geben können.

    @ Clarimonde:
    Von "Brillanz" war bei meinem Kommentar in Deinem Blog gar nicht die Rede gewesen, sondern nur von einer rhetorischen Abreibung. Das war ironisch gemeint. Scheint aber trotzdem irgendwie "brilliant" geworden zu sein, denn Du kannst jetzt bei Deiner Antwort dies nicht widerlegen. Nicht einmal darauf bezogen hast Du Dich. Wieder ein Beweis dafür, daß Du das eigentliche arme Würstchen bist.

    AntwortenLöschen
  8. Irgendwie trotz allem immer wieder lustig, wie sich dieser 'Abdullah' (wie heißt der Typ eigentlich wirklich? Sein Pseudonym ist ja schlichtweg peinlich) mit seinen Kommentaren selbst ans Messer liefert. Ich bleibe dabei - ich höre schon die Handschellen klicken. Auch andere Giftspritzer fühlten sich sicher (wie dieser kleine Wicht aus Neumünster, der neben seiner Hass-Webseite auch noch den Vorsitzenden der örtlichen jüdischen Gemeinde bedrohte), und jetzt atmen sie für eine ganze Weile gesiebte Luft. Noch was zu 'Abdullah': Ich halte ihn für eine absolut gescheiterte Existenz, aus irgendeinem Grund aus seiner einstmals spießigen Laufbahn geworfenen Buchhalter-Typen oder ewig getretenen kleinen Angestellten; Mittvierziger bis Anfang-Fünfziger, heute von H4 oder Frührente lebend; der im Übrigen konsequent ignoriert, dass es vor mehr als einem Jahrzehnt eine Rechtschreibreform gegeben hat (der z.B. 'dass' immer noch mit 'ß' schreibt). Bei 'Abdullah' hätte die persönliche Fehlschaltung auch zu Scientology- oder NPD-Beitritt führen können, aber so ist es halt die Mitgliedschaft im Salafistenverein geworden. So oder so - das eine wie das andere führt in eine Sackgasse. Macht aber nix, ist nicht schade um ihn. Geht er halt den Weg des Dodos (um letzteren ist's allerdings schade).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schätze Abdullah auf Mitte 20 bis Mitte 30. Er war wahrscheinlich Neo-Nazi und ist über die Islamisten "ausgestiegen". Was eigentlich nur heißt, er hat zwar die Organisation gewechselt, doch das zerstörerische Gedankengut ist im Prinzip das Gleiche.

      Löschen
    2. @ Anonym:

      Das schreibt ausgerechnet jemand, dessen Pseudonym nicht einmal ein Name ist, sondern nur ein "Anonym" aus dem Profilauswahlfeld hier im Blog. Vor allem habe ich eine "Hass"- Webseite und bedrohe irgendwelche Juden. Abdullah ist übrigens Arabisch und bedeutet auf Deutsch: Diener Allahs. Als Muslim fühle ich mich übrigens sehr geehrt, daß Du gegen mich giftest.

      Weiter so, kehre aber zuerst vor der eigenen Tür. Einerseits findest Du es "immer wieder lustig", aber andererseits spinnst Du Dir irgendwelche möglichen Schreckenszenarien und Verschwörungstheorien zusammen, die nur in Deinem Kopf rumgeistern. Passt also nicht zusammen, was Deine Ansicht über mich betrifft. Was hat die Rechtschreibreform überhaupt mit dem ganzen Thema zu tun ? Da Du Dich an unbedeutenden Kleinigkeiten und eigenen Widersprüchen aufhängst, hast Du wohl schwerwiegende Komplexe und Verfolgungswahn. Alleine schon Dein Schreibstil deutet auf so eine mangelhafte Bildung hin, so daß Du eher einiges über Dein eigenes Leben hier Auskunft gibst. Ich darf Dich noch darauf hinweisen, daß Georg Elser für diesen Blog verantwortlich ist sowie alle Kommentare, die hier geschrieben werden, zuerst freischalten muß, bevor diese erscheinen. Somit wäre Georg E. mitverantwortlich. Er braucht sich aber trotzdem keine Sorgen darüber zu machen, da Du nicht einmal ansatzweise fähig bist bei meinen Kommentaren, die er freigeschaltet hatte, entsprechend mögliche Verstösse gegen Strafgesetze und gegen die freiheitlich- demokratische Grundordnung zu begründen. Diese wurden von mir genau unter dieser Berücksichtigung bewusst formuliert. Außerdem ist es interessant, wie Du mich für eine "absolut gescheiterte Existenz" halten kannst, obwohl Du mich persönlich gar nicht kennen kannst. Ich war noch nie ein Spießer und hatte studiert. Alles klar ?

      Löschen
  9. Nun ja, Abdullah, ob Sie sich im Rahmen der zulässigen Recht- und Gesetzmäßigkeit bewegen, darüber ließe sich bestimmt streiten, ich denke da nur an die von Ihnen empfohlenen 1400 Peitschenhiebe oder Ihre "Baukran-" Fantasien an die Betreiber eines anderen Forums. Aber das überlasse ich denjenigen, die Sie sicherlich schon als Gefährder eingestuft haben und beobachten.

    Dass Sie hier eitel auf Ihr Studium hinweisen, besagt gar nichts, sofern Sie nicht den Nachweis eines erfolgreichen Anschlusses erbringen. Behaupten kann das schließlich jeder. Oder handelt es sich vielleicht um ein Studium an einer Koranschule, ein Online-Studium eines Betreibers in Braunschweig oder sonst etwas "Wertvolles"?

    Dass Sie immer und überall ausführlich Stellung nehmen, zeigt, dass Sie neben der Anbeterei Ihrer Gottheit, Ihrer Moscheebesuche und Ihrem salafistischen Vereinsleben ja unglaublich viel Zeit haben müssen. Bestärkt mich darin, dass Sie nicht arbeiten und auf Kosten der Allgemeinheit und des States leben.

    Ich werde es jetzt wie Clarimonde und Georg halten: Die eine betrachtet Sie als "kleines Würstchen"; und Georg macht sich gar nicht mehr die Mühe, auf Ihre geistigen Ergüsse außer mit Sarkasmus zu reagieren. Don't feed the Troll - obwohl, komisch, ich beim Lesen Ihrer Kommentare immer nur Rumpelstilzchen vor Augen habe.

    AntwortenLöschen
  10. @ Anonym (15. September 2012 14:29):
    Zwischen Mitte 20 und Mitte 30 mich einzuschätzen ist ein großer Unterschied. Dein anonymer islamkritischer Kollege hatte mich sogar auf Mitte 40 bis Anfang 50 geschätzt. Wenn alleine schon solche erheblichen Unterschiede in meiner Alterseinschätzung vorliegen, dann sind bestimmte andere Spekulationen ebenfalls gewagt. Da der Islam nichts mit einer rassistischen "Blut und Boden"- Ideologie zu tun hat, sind "Nazi- Islam"- Vergleiche unsinnig. Vergleiche doch die Nazis mit den jüdischen Zionisten, denn diese haben oberflächlich betrachtet viel mehr ideologische Gemeinsamkeiten.

    @ Anonym (16. September 2012 01:34):
    Ach, welcher "Anonym" sind Sie denn jetzt schon wieder ? Bei so einer Namensgebung habe ich aber erst recht das "Rumpelstilzchen" vor Augen und das nicht nur in Ihrem Fall. Aus dem Grunde verliere ich langsam das Interesse mit Euch Islamkritikern, die "Salafistenverfolgungswahn" haben, zu diskutieren, aber ich möchte noch einiges klarstellen, da dies vielleicht insofern hilfreich sein könnte zur Abwechslung mal einen islamischen Standpunkt zumindest nachzuvollziehen:

    Mir ist es übrigens eigentlich egal, ob der Verfassungsschutz mich als sogenannten "Gefährder" einstufen und beobachten könnte. Viele Politiker sind bedrohlicher für die Demokratie als ich sogenannter "Salafist" oder Andere es je sein könnten, weil wir Muslime nun mal nicht politisch tätig sind oder im Bundestag sitzen. Wo und wann außerhalb des Webs hatte ich Predigten gehalten ? Ebensogut könnten hetzerische Blogs wie PI- News als Gefährder eingestuft werden, da Breivik diesem islamfeindlichen Umfeld zuzuordnen ist. Fegt mal vor Eurer eigenen Tür, Ihr Islamkritiker, weil Ihr selbst nichts anderes als Gefährder und noch dazu Hetzer seid. Da Sie selbst schreiben, es handele sich bei der angeblichen Verurteilung um EMPFOHLENE 1400 Peitschenhiebe und um "Baukran-" FANTASIEN, dann stellen Sie durch Ihre eigenen verwendeten relativierenden Begriffe gleichzeitig Ihre eigene Aussage selbst in Frage. Warum nehmen Sie dann dazu überhaupt Stellung, da es sich bei meinen Behauptungen wohlgemerkt nur um Möglichkeiten bzw. Vorschläge gehandelt hatte ?

    Außerdem ist es bei den jeweiligen islamfeindlichen Blogbetreibern deren eigene Schuld, daß sie provozieren. Ohne Ursache gibt es keine Wirkung, d. h. eine ganz simple Kausalität. Ich hatte übrigens Ingenieurwesen studiert. Welche Fachrichtung dies gewesen war, geht Sie nichts an. Ich habe auch nicht vor mich bei Ihnen zu bewerben. Außerdem bin ich selbständig, falls Sie ohne diese Information nicht mehr weiterleben können. Dies hat aber nichts mit der Sachlage zu tun, da in diesem Blog der richtige Islam und praktizierende Muslime angegriffen werden. Was meinen Sie aber wie schnell ich tippen kann ? Höchstwahrscheinlich haben Sie dadurch den falschen Eindruck, daß ich viel Zeit hätte. Eine sehr geistreiche Schlußfolgerung ohne Wissen. Um bei der Gelegenheit auf noch einen Irrtum Ihrerseits aufmerksam zu machen: Ich bin in keinem sogenannten "Salafistenverein" ein Mitglied. Es ist unbedeutend, ob Sie oder Georg, Clarimonde usw. mich als "kleines Würstchen" betrachten. Maßgebend in Bezug auf Ansehen ist nur die Beurteilung von Allah selbst, aber nicht von seinen Geschöpfen, die wohlgemerkt Islamkritiker sind. Solche Islamkritiker sollten sich an ihre eigene Nase fassen und sehen, was sie selbst eigentlich darstellen. Außer unbegründeter Kritik, die nur auf Sarkasmus, Ironie, Ängsten, Unsachlichkeit, Vorurteilen, Schreckenszenarien, Spekulationen, Verschwörungstheorien, Unwissen und dummen Sprüchen aufgebaut ist, haben solche Blogs nichts zu bieten. Die jeweiligen Personen scheinen ja erst recht viel Zeit zu haben, um islamkritische Blogs zu betreiben, wenn ich Ihre Argumentation auf diese Islamkritiker übertrage.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Abdullah: "Aus dem Grunde verliere ich langsam das Interesse mit Euch Islamkritikern, die "Salafistenverfolgungswahn" haben, zu diskutieren,...."

      Du verwechselst da etwas - ich diskutiere nicht mit Dir, ich lasse Dich reden bzw. tippen, schließlich ist nichts entlarvender, als ein Salafist.

      Löschen
  11. @
    "Die Nazis sind Ungläubige, wie auch die Demokraten, Hindus, Kommunisten, Christen, Juden, Atheisten und sonstige Götzendiener. Nur Muslime sind Gläubige. Deine "Parallelen" sind lächerlich und idiotisch."

    Bitte erkläre mir aus welcher Logik heraus Demokraten und Kommunisten Götzendiener sind? Wenn man aus der Sicht einer nicht-religiösen und nicht-an-Gott glaubenden Person argumentieren würde, könnte man ebenso die Muslime als Götzendiener bezeichnen.

    "Der Nationalsozialismus und Zionismus sind Systeme, welche auf der Blut- und Boden- Ideologie bzw. dem Rassismus aufbauen. Es gab damals sogar Nazis, welche die rassistischen Aspekte des Zionismus bewunderten. "

    Ob ich mich ins geistige Nirwana schieße anhand von Alkohol und Drogen, übermäßigem Beten oder mich dem Wahn einer Blut-und Boden Ideologie hingebe- das Ergebnis ist das Selbe: man sieht nur noch seine eigene Welt und nicht mehr die von anderen.


    "Ich hoffe, daß auf Dich eine strengere Strafe eine Wirkung haben wird. Was fällt Dir ein bei einem anderen Kommentar das Gebet zu verlästern und jetzt den Takbir in den Dreck zu ziehen "

    Was fällt Dir ein Gewalt zu verherrlichen und die Ansichten von anderen usern in den Dreck zu ziehen? Wenn Du unbedingt der Sunnah des Propheten folgen möchtest,so solltest Du auch berücksichtigen, dass dieser hoch gelobt wurde aufgrund seines edlen Charakters.

    Anas Ibn Malik رضى الله عنه berichtete:

    Ich stand im Dienst des Gesandten Allahs ‏صلى الله عليه وسلم‎ zehn Jahre lang, während derer er – bei Allah – zu mir weder „pfui“, noch „warum hast du das gemacht?“, noch „hättest du es lieber so gemacht!“ gesagt hat.

    Ich bin auch kein Islamkritiker, sondern Religionskritiker und lehne -für mich- alle Religionen ab, insbesondere die abrahamitischen, wobei hierbei der Islam von mir noch die meißten Sympathien erhält. Ich akzeptiere Deine Ansicht und respektiere Deine Religionsausübung, doch es kommt immer darauf an, wie man seinen Standpunkt nach außen vertritt. Ich bin auch nicht mit allen Artikeln und Kommentaren hier im Blog einverstanden aber das muss ich auch nicht, deswegen sind " die anderen" aber noch lange nicht meine Feinde. Es prallen unterschiedliche Meinungen und Ansichten , die oftmals auch soziokulturell bestimkmt sind, zusammen und es entsteht wieder etwas neues. So funktioniert nun mal eine Mehrheitsgesellschaft.Es gibt auch keine Regierungsform die zur Gerechtigkeit führt, da jeder Mensch seine eigenen Ziele verfolgt, egal ob als religiös Gläubiger oder Nicht-gläubiger Mensch, bewusst oder unbewusst, das ist nun mal Tatsache. der Schöpfer ist absolut, die Schöpfung ist es nicht.

    Salima

    AntwortenLöschen
  12. @ Salima:

    Ableitend aus der Sure 2, 120, indem weder die Juden noch die Christen zufrieden sein werden, bis man ihrem Glaubensbekenntnis folgt, gilt dieses Glaubensbekenntnis (auf die Gegenwart) übertragen für alle nichtmuslimischen Religionen, Ideologien, Kulturen, Lebenseinstellungen und sonstige politische Systeme. Das ist der Grund, warum z. B. die Demokratie eine Form des Schirks und demzufolge Götzendienst ist, wenn auch verhältnismäßig "harmlos" im Vergleich zu gewissen anderen politischen Systemen der Kuffar. Übrigens ist die Demokratie, Kommunismus, Nationalsozialismus, Atheismus aus dem Christentum entstanden. Die Christen sind gemäß Sure 5, 72 - 74 Ungläubige. Die Demokraten beissen sich hierzulande auch derartig an der Demokratie fest, daß keine andere Querverbindung bzw. Schlußfolgerung sich ergeben kann.

    Als Religionskritiker bist Du logischerweise auch ein Islamkritiker, da der Islam eine Religion ist. Ja, der Prophet Mohammed (s.a.w.s.) ist nach der Sure 33, 21 das Vorbild. Was willst Du jetzt mit dem Hadith aussagen ? Insbesondere als Religionskritiker bzw. Islamkritiker brauchst Du mich im Islam nicht zu belehren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Abdullah "the Mullah"

      Natürlich muss man Sie belehren, denn entweder Sie nehmen den Text des Q'rans WORTWÖRTLICH, dann sind die sogenannten und viel zitierten "Wunder des Q'rans" größtenteils widerlegbar und somit falsch, oder (und so Schätze ich Sie ein) Sie drehen und interpretieren die Worte Ihrer Heiligen Schrift immer gerade so, wie es Ihnen argumentativ einen Vorteil verschafft. Somit ändern Sie den originalen Inhalt ab und werden zum Lügner.

      Hasta la vista, Salafista!

      El Cid

      Löschen
  13. @ Abdullah

    Nenne mir doch bitte mal die Länder auf dieser Welt, mit Rechtsgrundlage der Scharia, die funktionieren? Und warum zieht es so viele Menschen aus den Ländern wo die Scharia greift oder teilweise greift in die "Kuffar-Staaten", wenn das System der Scharia in sich doch so perfekt sein soll?
    Würden wir davon ausgehen, dass theoretisch betrachtet,die Scharia die einzig mögliche Rechtsform wäre, so würde sie aber in der Praxis nicht funktionieren. Man kann einen Menschen ja nicht dazu zwingen an etwas zu glauben, oder von etwas überzeugt zu sein.Das wäre so, wie wenn Du einem Nilpferd das fliegen beibringen wollen würdest, es ist nicht realistisch.Und der Mensch ist nun mal von seiner nafs geleitet ( nein, ich bin kein Sufi), selbst ein Schariarichter oder sonstiger islamischer Rechtsgelehrter.


    Was ich mit dem Hadith aussagen möchte, ist die Tatsache, dass ich gerne bereit wäre zu diskutieren, wenn die entsprechenden Grundvoraussetzungen geschaffen sind, will heissen gegenseitiger Respekt und Toleranz gegenüber der Meinung des anderen. Und , nun ja, Du drohst mir ( entschuldige:empfiehlst ) mit 1500 Peitschenhieben weil ich Kritik am Islam geübt habe und nun, wo ich mich mit ihm beschäftige, ist Dir das anscheinend auch nicht recht. Du weisst ja auch nicht was Du willst, oder bist Du am Ende auch Agnostiker?

    Salima

    AntwortenLöschen
  14. @Abdullah " the Mullah"

    Zitat: "Übrigens ist (sind) die Demokratie, (der) Kommunismus, (der) Nationalsozialismus (und) (der) Atheismus aus dem Christentum entstanden.

    Da ich annehme, dass man Sie bereits im frühen Kindesalter ( natürlich gegen Ihren Willen) in einer Koranschule einer Gehirnwäsche unterzogen hat und Sie nie die Chance hatten, eine humanistische Erziehung zu genießen, möchte ich Ihnen in puncto Allgemeinbildung nur kurz auf die Sprünge helfen:
    1.) Die Demokratie wurde quasi von den "alten Griechen" erfunden, so etwa im 6. Jhdt. v.u.Z. bzw. im 13. Jhdt. vor Ihrer Zeitrechnung. Diese waren bekanntermaßen Polytheisten und keine Christen!
    2.) Die Kommunisten waren nicht gerade als fromme Kirchgänger bekannt und ihnen zu unterstellen sie seien dem Christentum entsprungen, hätten die meisten von ihnen wohl als schwere Beleidigung aufgefasst (und hätten dafür glatt einen amerikanischen Konsul gelyncht). Nicht umsonst heißt es von Lenin: Religion ist Opium für's Volk (ein Satz, welcher auch heute nichts an Wahrheit eingebüßt hat).
    3.) Der "Nationalsozialismus" wahr die deutsche Version des "Faschismus", also einer totalitären, chauvinistischen, rassistischen und militaristischen Ideologie, wie sie z.B. auch im nicht-christlichen Japan bestanden hat.
    4.) Die ersten bekennenden Atheisten gab es schon im antiken, nicht-christlichen Hellas.

    Wie Sie trotz Ihres offenbar sehr bescheidenden nicht-religiösen Wissens hoffentlich erkennen können, liegen Sie mit Ihrer propagandistischen Behauptung (leider wie so oft) vollkommen daneben. Trotz Ihres Studiums (mit Abschluss "Diplom-Fachidiot"??) scheinen Sie nicht viel Ahnung von der "wirklichen Welt" um Sie herum zu besitzen, da neben dem Studium des Q'ran, des fünfmaligen täglichen Betens und ständigen Sittenwächter-Spielens wohl kaum noch Zeit für etwas anderes bleibt. Wenn Ignoranz weh tun würde, müssten Sie eigentlich 24 Stunden täglich vor Schmerzen schreien.

    El Cid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich muss es lauten: "Der "Nationalsozialismus" war..." Ich entschuldige mich für diesen Rechtschreibfehler, in der Hoffnung, dass er nicht bereits von einem "Rotzlöffel des Tages" fälschlicherweise übernommen wurde. Schließlich soll man ja mit gutem Beispiel voran gehen. in diesem Sinne...

      Es Cid

      Löschen
  15. Was für ein beschissene Seite von beschissenen Extremisten!
    Wird Zeit das man diesen Drecksack aus Österreich schmeißt, und seine ganzen kranken Anhänger hinterher.

    AntwortenLöschen