Mittwoch, 10. Dezember 2014

Deso Dogg - leider kein Einzelfall

https://www.youtube.com/watch?v=EX5H60QGuMk

Lebendig wird er keinesfalls zurückkehren, der Deso, was meiner Meinung - auch wenn man mir nun Herzlosigkeit unterstellen mag - gut so ist, ist er ja geistig ohnehin schon lange verstorben, weswegen das Nachfolgen der leeren Hülle nur eine logische Konsequenz darstellt, zudem ist er für die ISIS-Terrorfürsten als Märtyrer bald mehr wert, werden seine Auftritte ja immer skurriler, und so wird er wohl bald in Stückchen seinem Herrn gegenüberstehen, auf dass ihn die 72 Jungfrauen wieder zusammenflicken mögen.

Nein, ich weine ihm keine Träne nach, und eventuell backe ich sogar eine mit Wunderkerzen bestückte Torte, und doch wird sie mir irgendwie nicht schmecken, werden ihm ja noch viele in den Tod folgen, bewundert ihn ja so mancher Jugendliche hierzulande wie einen Gott, und als Beispiel sei ein Khalid Ibn Seyfullah genannt, der möglicherweise sein ganzes Kinderzimmer mit dem Doggschen Konterfei gepflastert hat:


https://www.facebook.com/profile.php?id=100008477460032&fref=ufi

Er ist ein Abziehbild des gescheiterten Rappers, textet er ja auch anderen ungefragt die Hucke voll,....





....und er träumt sogar vom Sterben,....



...pinkelt sich jedoch anderseits bei einer Nasen-OP ins Unterhöschen:





Ja, eigentlich müsste man darüber lachen, aber wenn man sich die Schlächter genauer ansieht, die da gerade mordend durch Syrien ziehen, dann vergeht einem der Schmunzler geschwind, sinds ja gerade solche Kinder, die sich vom blutigen Tagwerk der Pseudo-Gotteskrieger angezogen fühlen, kann man im imaginären Sham ja etwas anderes sein als ein Nichts. Wie? Sie sind doch dort auch nur Kanonenfutter für die Obrigen? Ja, aber das wissen sie nicht, glauben sie ja, dass sie zumindest dort einmal dazugehören. Ein Trugschluss, der einige nur zur Toilette führt,...

http://www.khaleejtimes.com/kt-article-display-1.asp?xfile=data%2Finternational%2F2014%2FDecember%2Finternational_December12.xml&section=international

...die meisten jedoch in ein Loch in der Erde. Verreckt für Führer, Volk und Gottesland. Erschossen. Aufgehängt. Und verbrannt. Schade, dass sie in der Geschichtsstunde nicht aufgepasst haben, würde dann ja so mancher noch leben. Und viele Unschuldige ebenso.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Im fall Deso mögen sie vlt ausnahmsweise mal nicht Lügen ,aber ganz im Ernst Spiegel TV ist jawohl der letzte Schrott alleine der Sender die es ausstrahlt steht ja für einiges nur nicht für Seriösität.
    Trotzdem keiner kann es mehr Leugnen jetzt kamm der Folterskandal der USA wieder ans Licht und sie Foltern, Töten ohne Gericht mit Drohnen, Spionieren ihre Verbündeten und Feinde aus. Auch in ighrem Land diskrieminieren sie Schwarze haben die miesten Morde usw. und Deutschland ist mit ihnen Befreundet.
    Nochmal ich sehe keiner unterschied zwischen ihnen und Al Kaida . ISIS ist ein anderes Thema da weiß keiner wer genau dahinter steckt aber ganz sicher nicht Pierre Vogel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sind es nur die USA die foltern? Oder kommt das Thema jetzt gerade zum Vorschein um von den Schandtaten der islamischen Terroristen abzulenken? Wenn da kein System dahinter steckt! Ein Schelm, wer böses dabei denkt...

      Löschen
    2. Bevor du die Seriosität der Beiträge von SpiegelTV mit dem die Sendungen ausstrahlenden Anbieter in direkte Verbindung bringst, möchte ich dich darauf hinweisen, dass RTL und andere Privatsender in Deutschland laut Rundfunkstaatsvertrag rechtlich gezwungen sind, einen Teil ihrer Sendezeit als Drittlizenzen an externe, unabhängige Programmanbieter zu vergeben. Bei SpiegelTV ist das die DCTP-mbH.
      Mach also bitte nicht die Programmgestalter bei den Krawallsendern dafür verantwortlich, wenn zwischendurch auch mal etwas weniger stumpfsinniges gesendet werden muss. ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. Trotzdem keiner kann es mehr Leugnen jetzt kamm der Folterskandal der USA wieder ans Licht

      Was man nicht leugnen kann ist, dass westliche Demokratien funktionieren. Wie du sagst: es ist wieder etwas ans Licht gekommen, und zwar durch die USA selbst, und zwar, weil die Demokratie so entschieden hat, diese Vorfälle zu untersuchen und zu veröffentlichen. Von innen, ganz ohne Gewaltandrohung und Regimeumsturz.

      Zu einem Skandal haben es Menschen deklariert, die Menschenrechte wertschätzen, für die der Zweck nicht die Mittel heiligt. Und sich dafür eingesetzt, dass es ans Licht kommt.

      Ja genau: diese Menschenrechte, die für Islamisten einen Dreck wert sind, nichts gelten, weil sie sich lieber an das halten, was mal vor 1400 Jahren aufgeschrieben wurde. Das liest sich dann so:
      Islamic State (ISIS) Releases Pamphlet On Female Slaves

      Löschen
    4. "Was man nicht leugnen kann ist, dass westliche Demokratien funktionieren. Wie du sagst: es ist wieder etwas ans Licht gekommen, und zwar durch die USA selbst, und zwar, weil die Demokratie so entschieden hat, diese Vorfälle zu untersuchen und zu veröffentlichen. Von innen, ganz ohne Gewaltandrohung und Regimeumsturz."

      Stimmt- und stimmt auch nicht.
      Wenn nun gesagt wird: "das ist leider passiert, sorry, wir haben aufgeklärt, und jetzt aber Schwamm drüber"

      dann erlaubt diese Vorgehensweise die Willkür der Herrschenden genauso wie Verschweigen von Verstössen sie erlauben würde.
      Gehört aber nicht hierher, dieses Thema.

      Löschen
  2. Aber allen zu unterstellen die bei IS landen sie sind gescheitert stimmt so nicht. Den Deso hat bestimmt seine 3000-4000 im Monat verdient falls ihr finanziell gescheitert meint.
    Ich denke auch nicht alle die jetzt auf Seiten der IS kämpfen hatten Anfangs schlechte Absichten sie wollten teilweise bestimmt nur gegen Assad kämpfen ( der wohl am meisten durch IS profitiert da keiner mehr über ihn redet) und sind dann irgendwie dort gelandet.
    Ausserdem wissen wir auch viel zu wenig , wenn man den Medien glauben kann dann ist IS schlimm aber man sollte nciht vergessen das assad auch nicht besser ist und die USA auch seine Finger überall im Spiel haben und Israel die Palästinenser auch nicht besser behandelt.
    IS ist nur ein weiteres für Unmenschlichkeit , jedoch kann ich garnicht mehr zählen wieviele Länder Gruppen usw. Unmenschlich handeln da steht doch besonders der Westen dehnen in nichts nach .Unetrschied in Moslemischen Ländern ist es meistens die eigene Bevölkerung die leidet und die Europäer und Amerikaner gehen halt gerne in andere Länder.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Assad ist im internationalen Tyrannen-Vergleich vermutlich nicht schlimmer als andere aber IS (und die anderen Islamisten) unterscheiden sich von allen anderen Diktaturen im Moment dadurch, dass sie systematisch Genozide auf Basis von Religionszugehörigkeit betreiben und das kann man nicht verharmlosend in einem Atemzug mit Ausagen "auch die Amerikaner sind Schweine" oder die "Israelis behandeln die Palästinenser auch schlecht" nennen.
      Unvergleichbar!

      Und zu den Palästinenser. Deren ewige Kultur des Leidens sorgt nun schon seit Jahrzehnten für Terror und Gewalt. Konstruktive Ansätze zur Problemlösung kommen von deren Seite schon lange nicht mehr bzw. kamen noch nie. Stattdessen jammert man bis in die 4. Generation seinen verlassenen Bruchbuden hinterher und lässt sich seit Jahrzehnten von internationaler Sozialhilfe aushalten. In der deutschen Salafisten-Szene sind die Jammerlappen offensichtlich auch sehr präsent. Also meine Solidarität mit denen geht mittlerweile gegen Null...

      Löschen
    2. Dann erzähl mal, wie behandelt Israel die "Palästinenser"? Soll man Menschen, welche Raketen auf Israel wirft mit Blumen empfangen? Oder Araber, welche auf offener Straße Juden niederstechen? Was ist mit Kuwait, Yemen, Jordanien, Libanon, Ägypten usw welche die Bewohner des Gazastreifens eher schlecht behandeln, als Israel? Mach dich mal richtig schlau, bevor du gegen Leute hetzt die du nicht kennst, deren Geschichte du nicht kennst und deren Tatsachen. Wenn Israel doch so schlecht ist, warum wollen die meisten Araber lieber in Israel leben als in "Palästina"? Warum lassen sie sich in israelischen Krankenhäuser behandeln? Und vieles andere mehr???

      Löschen
    3. haha wie kommst du denn auf 3000 - 4000 € im Monat?

      Deso war eine mega arme Sau, der nicht mehr als 100 - 400 stk von jeder CD verkauft.
      Konzerte hat er auch nie gegeben.
      Er war mal vorband von DMX und hat nicht einen € dafür gesehen... und er hat bei einer RTL2 Sache mitgemacht wo er nicht mehr als 500 € für bekommen hat, und das war dann auch schon das meiste was er je mit Rap verdient hat.

      Drogengeschäfte machen konnte er auch nicht weil in Xberg und Neukölln niemand wirklich was mit ihm zutun haben wollte.

      Wenn ich ihn gesehen habe ist er immer alleine wie ein einsamer Straßenköter rumgestreunt.
      Der Hauptgrund für seinen übertritt ist 100% nur weil er sich dadurch erhofft hat das die Türken und Araber ihn wieder mehr respektieren.

      Deso hat nicht mit Rap aufgehört, Rap hat mit Deso aufgehört.


      Bionaut

      Löschen
    4. Ich hab von dem Mann nie vorher was gehört, muss wohl so ein Subkultur Ideal gewesen sein.
      Kann mir nur vorstellen das er mehr als Truppenbetreuung vermarktet wurde, wie Marylyn Monroe u.a. bei den GI's
      auftraten und auch mal gerne auf den Schlachtfeldern
      posierten. Mehr gibts ja auch nicht.
      Teenes und junge Erwachsene brauchen halt ihre Stars.

      Löschen
    5. Ich denke auch nicht alle die jetzt auf Seiten der IS kämpfen hatten Anfangs schlechte Absichten sie wollten teilweise bestimmt nur gegen Assad kämpfen

      Es gab einmal den sog. "Arabischen Frühling", in dem Menschen in arabischen Ländern aufstanden, um für mehr Freiheit und Wohlstand zu kämpfen. Sie haben sich auf Facebook und Twitter vernetzt, um Demonstrationen zu organisieren und Leute zu aktivieren. Die wollten nicht islamisiert werden, eine andere Form der Unterdrückung anstreben, sondern ihre Lebenssituation verbessern.
      Dadurch sind die Tyrannen geschwächt worden, und in diese Lücke sind wahabbitische Jihadisten geschickt worden, die diese Schwäche ausgenutzt haben.
      In -JEDEM- Land, in dem ein Tyrann gestürzt wurde, sind danach die Jihadisten eingedrungen, haben die Bevölkerung unterjocht und einer neuen Diktatur unterworfen, so dass viele sich den alten Tyrannen zurückwünschen, der zumindest für Totenruhe gesorgt hat.

      Wahhabitische Jihadisten, oder einfacher gesagt: Saudis sind in viele Regionen der asiatischen und nordafrikanischen Welt ausgeschickt worden, um die dortige Bevölkerung zu unterdrücken und ihren Faschismus auszubreiten. Bin Laden war nur einer von vielen.

      ich garnicht mehr zählen wieviele Länder Gruppen usw. Unmenschlich handeln

      Unmenschlichkeit ist die Haupteigenschaft des Menschen. Deswegen versuchen ja Religionen und andere Ideologien seit Jahrtausenden, den Unmenschen zum Menschen zu machen: das ist deren eigentliche Berechtigung, und sei es, dass sie mit dem Höllenfeuer drohen müssen. Sinnlos wird eine Religion oder Ideologie dann, wenn sie das Unmenschliche vorschreibt.

      netrschied in Moslemischen Ländern ist es meistens die eigene Bevölkerung die leidet und die Europäer und Amerikaner gehen halt gerne in andere Länder.

      Wie ISIS ja beweist: die Mehrheit besteht aus Ausländern, auch aus Europa und USA und vielen weiteren Ländern. Die reisen ein, rekrutiert von den wahhabitischen Ideologen, und wollen den besetzten Einheimischen beibringen, wie es richtig geht.

      Löschen
    6. @ Bionaut

      Das ZDF hat ihm, dem Denis, wohl auch nicht sonderlich viel gezahlt, als er sich mit Manuel Möglich am Kottbusser Tor zum Interview für "Wild Germany" getroffen hat. ;)

      www.dokumonster.de/sehen/297-wild-germany-islamischer-rap-mit-alpa-gun-pa-sports-manuellsen-und-deso-dogg-zdf-neo-doku/

      Ich bin Sleid

      Löschen
    7. Was ist mit Kuwait, Yemen, Jordanien, Libanon, Ägypten usw welche die Bewohner des Gazastreifens eher schlecht behandeln, als Israel?

      Es ist ja bezeichnend, dass die aufgezählten Ländern noch nach Jahrzehnten für Palästinenser allenfalls "Flüchtlingslager" vorhalten, diese aber nie in ihre Länder integriert haben. Wichtiger als den Menschen/Brüder im Glauben zu helfen ist es doch, "die Juden ins Meer zu treiben", Israel auszulöschen. Dahinter steht die Arroganz der "Umma", eine homogene Besatzung hinzukriegen und sich wie einst immer weiter über die Welt zu verbreiten wie ein Schimmelteppich.

      Wenn Israel doch so schlecht ist, warum wollen die meisten Araber lieber in Israel leben als in "Palästina"? Warum lassen sie sich in israelischen Krankenhäuser behandeln? Und vieles andere mehr???

      Warum wollen sie sich gen Westen ausdehnen, die schwarze Flagge über dem Weissen Haus hissen? Ist doch geiler, etwas fertiges zu übernehmen und zu glauben, dass das alles so weiter funktioniert, nur unter einem anderen Etikett. Wenn man es schon nicht selbst geschafft hat, könnte man ja darauf hoffen, mit ein paar Köpfungsvideos soviel Angst zu erzeugen, dass die Ameisen als Sklaven weiterfunktionieren.

      Man könnte das das arabische Prinzip nennen, sie denken, Menschen funktionieren am besten, wenn ein Damoklesschwert über ihnen schwebt. Sowas wie Hussein, Mubarak, Gadhaffi, Assad.
      Tatsächlich haben deren Länder besser funktioniert, als das der Fall war. Brauchen Araber "die harte Hand"?

      Momentan scheint als Einschüchterung die Hölle zu funktionieren, die nachweltliche Version von Folter, die der CIA nun angelastet wird. Diie haben aber nicht Haut nachwachsen lassen, damit du täglich neu gefoltert werden kannst...hmmm...

      Löschen
    8. Mit der Umma nach innen ist es nicht weit her in Nordafrika hauen die alten Muslimbrüder, Hamas ist auch Ableger, und die neu
      IS Gruppen aufeinander ein. Hisbollah und Palästinenser
      überfallen Flüchtligslage, Jordanien (gehört auch zu Palästina)
      will mit den Randalepalästinensern auch nichts zu tun haben.
      War alles auf einem Weg, bevor diese unselige Hamas putschte.

      Löschen
    9. Der Hauptgrund für seinen übertritt ist 100% nur weil er sich dadurch erhofft hat das die Türken und Araber ihn wieder mehr respektieren.

      Das habe ich mir bei Rene Kurz auch als Motiv überlegt.

      Wenn man seine Facebook-Favoriten ansieht, finden sich da einigen Läden der Hell's Angels. Die sind hier in Kiel überwiegend türkisch(stämmig).

      Vielleicht ist es da besser, als Supporter erst einmal zu konvertieren und dies dann durch "dawa" auch zu belegen. Immerhin besser, als den beschnittenen Klein-Supporter vorzuführen.

      Man muss ja auch mal praktisch denken.

      Womöglich kann man dann gar das Ruder rumreißen, von der Supporter-Bitch zum Imam aufsteigen, und den Munafiq zeigen, wo der Hammer des Höllenfeuers hängt.

      Ob es für die Höllenengel beeindruckend genug ist...?

      Sie haben weder das Wappen geändert, noch läuft Kurz in Kutte.

      Löschen
  3. Wenn man sich die Toten und Gefangenen IS Leute auf Quellen wie Liveleaks u.ä. anschaut fällt schnell auf, dass das "Kanonenfutter" fast ausnahmslos sehr jung ist. Ich schätze das Ober-Geschmeiß aus Tschetschenien und den arabischen Ländern (die angeblich so erfahrenen Kämpfer) halten sich sehr zurück mit Einsätzen in umkämpften Frontabschnitten wie Kobane und ziehen die Überfälle auf schlecht besetzte Aussenposten der syrischen Armee vor, wo man sich danach beim Kopfabschneiden vom hauseigenen TV Sender filmen lassen kann und Abends wieder zu einer seiner zahlreichen Frauen fährt um sich den Mohammed bürsten zu lassen.

    Wenn ihnen der Laden demnächst hoffentlich komplett um die Ohren fliegt werden die Chef-Mafiosi ihre Schäflein auch sehr im trockenen haben und ihr Dschijad-Franchise Unternehmen dann wieder anders aufbauen, während das "Kleinvieh" in Massengräbern landet oder wenn sie Glück haben in Guantanamo 2.0.

    Das ganze ist aber - das muss man einräumen - wirklich perfekt inszeniert und durchdacht und für den Testosteron gesteuerten Macho-Bodensatz der sich hierzulande auf den Straßen herumtreibt natürlich nicht durchschaubar - denn Denken ist ja nicht angesagt.

    Von daher hält sich mein Mitleid in Grenzen. Ich würde auch jedem dem es hierzulande zu langweilig wird Schwule und Frauen auf der Straße anzumachen (und mit Wummerbeats im dicken Auto auf dicke Hose zu machen) sofort ein Flugticket besorgen und einen Reisepass der sich nach Ausreise selbst zerstört. Back to the roots...man sieht ja im Moment in Syrien sehr gut wohin die Attitüde letztlich führt.

    Ich würde auch gerne die anderen Pfeifen (Bushido und Co.) in Frontberichten sehen und hätte kein Problem, dass sich ihre Fans zu Konzerten in Racka treffen. Die Amerikaner könnten ja das Vorprogramm übernehmen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schätze das Ober-Geschmeiß aus Tschetschenien und den arabischen Ländern (die angeblich so erfahrenen Kämpfer) halten sich sehr zurück mit Einsätzen in umkämpften Frontabschnitten wie Kobane

      In Kobane wurde auf ISIS-Seite russisch gesprochen.Tschetschenien ist nur ein Vorposten der Saudis gewesen, in dem sie vor-rekrutiert haben. Mittlerweile ist der Gang nach Kobane einem Never-come-back-Ticket gleich, so schafft man sich missliebige und nutzlose Parteigänger vom Hals, kann gleichzeitig manpower vortäuschen.
      Wenn ihnen der Laden demnächst hoffentlich komplett um die Ohren fliegt werden die Chef-Mafiosi ihre Schäflein auch sehr im trockenen haben

      Das ist ja immer so. Die Nazi-Intelligenzija hat ja auch ein trockenes Plätzchen in Südamerika gefunden. Und die Honeckers...

      Ich würde auch jedem (...) sofort ein Flugticket besorgen und einen Reisepass der sich nach Ausreise selbst zerstört. Back to the roots...man sieht ja im Moment in Syrien sehr gut wohin die Attitüde letztlich führt.

      Nein, das ist keine Option. Es ist richtig, die Ausreise zu verhindern, denn sie werden nur das Leiden der dortigen Bevölkerung verstärken. Wenn wir erwarten, dass Syrien und Irak ihre Probleme lösen, dann können wir nicht gleichzeitig unsere Problemfälle dahin entsorgen. Selbst wenn sie eigentlich von dort stammen. Das ist auch eine Art von Unterstützung der dortigen Bevölkerung, hier mit ihren Aggressoren fertigzuwerden. Wenn wir das nicht schaffen, wie sollen die das denn schaffen?

      Es zeugt doch von Hilflosigkeit, wenn wir lediglich "Osmose" betreiben, Jihadisten dahin diffundieren lassen, dafür Flüchtlinge aufnehmen.

      Löschen
  4. Tja, bedauerlicherweise hat der Denis Cuspert sein Leben wohl verspielt.
    Die Rede des Verfassungsschutzes aber, dass Denis bei IS eine Führungsposition innehat, glaube ich nicht
    (obwohl ich davon ausgehen muss, dass der Verfassunsgschutz Zugang zu Quellen hat - er hat aber in der Vergangenheit trotz Zugang zu Quellen öfter mal falsch interpretiert).

    Nach meiner Einschätzung wird die Führungsebene von IS von abgebrühten Strategen gehalten. Denis ist für die höchstens als Propagandist interessant, um Deutschland aufzumischen und um zu rekrutieren.
    Wobei anzunehmen ist, dass die westlichen Rekruten für IS als Kämpfer vor Ort gar nicht sooo interessant sind, dass es also eher um das Aufmischen geht.
    Genau dafür ist Denis Cuspert gut für den "Kalifen", und wenn sich daran etwas ändern sollte, dann wird der Desolate ganz schnell weg vom Fenster sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Unterstellung, er sei in die Führungsebene aufgestiegen ist doch zuviel der Ehre für den Schwachkopf.

      Keine noch so weitreichende Kompetenz im Kopfabschneiden, Dummschwätzen und Allahu-Akbar-schreien reicht aus, um die Armee zu füttern, die Truppen zu dirigieren, Geld aufzutreiben, das Staatswesen zu organisieren, Menschen zu führen usw. Da ist die ISIS den gleichen Gesetzen unterworfen, wie jede andere zivile Organisation auch.

      Dementsprechend werden dort die gleichen Karrierevorraussetzungen gelten, wie in der zivilen Welt. Wer hier nix kann, wird auch dort zu nichts zu gebrauchen sein.

      Gleichwohl wird die Kompetenz im Koran rezitieren, Dummschwätzen und Kopfabschneiden durchaus ausreichen, um einen Zug von noch dümmeren Rechtgeleiteten anzuführen und vielleicht sogar Polizist oder Scharia-Richter in einem besetzten Dorf oder Stadtteil zu spielen. Ohne Ausbildung, ohne Kompetenz in irgendwas zum Herren über Leben und Tod zu werden - solche Karrieremöglichkeiten eröffnen sich hierzulande natürlich nicht.

      Löschen
  5. Alles so schrecklich und hässlich wie geschrieben! Nur man muß doch den Auslöser für dieses fürchterliche Treiben mit der Wurzel ausreißen, damit es nicht immer wieder neu ausschlägt und wächst. Die Wurzel ist nun mal der Glaube an höhere Wesen, an unerklärliche Dinge etc. d.h. die Religionen müssen allgemein als Märchen bekämpft werden. Wenn ich jetzt nur den Islam oder Salafismus herausgreife und die anderen Religionen als weniger schlimm, weil friedlicher gewähren lasse, so wird die Dummheit nie aufhören zu existieren. Deshalb keine Entschuldigung für Religionen, egal was und wie sie heißen. Schluß mit der ganzen Verblödung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann man ja mit sogar mit Erdogan einerm Meinung sein:
      "Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam."

      Also alles die gleiche Ursache und Grundlage.
      Der müsste es ja als Fachmann wirklich wissen.

      Löschen
  6. Wenn die alle nur mal ihren gequirlten Scheiss für sich behalten könnten, kaum einer von denen hat Ahnung vom Koran - da werden Suren gezogen die die selbst gar nicht verstehen. Der Cuspert, der eher wohl nur ein Zugpferd ist, um andere jungen Menschen anzulocken, von mir aus kann den die nächste Bombe oder Kugel treffen. Mir wärs egal - denn den als Rückkehrer braucht auch Deutschland nicht - warum dem im Knast noch ein "nettes" warmes Bett und seine Lebenshaltungskosten zahlen?

    AntwortenLöschen
  7. Ein Kurdischer Freund vom Deso sagte ja das er besonders nach einem Unfall noch Islamischer wurde...auch konnte er sich kaum noch Sachen merken musste alles aufschreiben...was sagt uns das?Kopf kaputt=

    AntwortenLöschen
  8. Hier eine bessere Meldung:

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36082&key=standard_document_53759415

    Die Strafe ist zwar deutlich ausgefallen für einen 20-Jährigen, es ging wohl auch darum, einen Präzedenzfall zu schaffen.
    Andererseits ist die Haftdauer lang genug, dass der Junge im Gefängnis etwas anfangen kann. Ich wünsche ihm, dass er eine Therapie machen kann und vielleicht auch eine Ausbildung, damit er etwas in der Hand hat, wenn er wieder frei kommt.
    Ich beglückwünsche ihn dazu, dass er von sich aus von IS Abstand genommen hat. Er scheint eine gute Familie zu haben.
    Alles Gute für Kreshnik B. und seine Familie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frage ist, ob das Gefängnis ausreichend für die Problematik sensibilisiert ist und Einfluesse von aussen fern halten kann. Wenn er es in die "ansarul aseer" schafft, werden die versuchen, ihn in ihremm Dunstkreis zu halten.

      Löschen
    2. "Wenn er es in die "ansarul aseer" schafft, werden die versuchen, ihn in ihrem Dunstkreis zu halten."
      Ja, leider.
      Hoffentlich passiert das nicht.

      Löschen
  9. Traurig wie die eigenen Kinder mutwillig von Unerfahrenen
    Möchtegernkriegern verheizt werden.
    EIn trauriges Video wie ein Kind eine Granate feuern soll und schmeisst
    wie ein Kind nunmal schmeisst
    https://www.youtube.com/watch?v=l9yY6YoGNtU 1:21
    Syrian Child Soldier Fails With Grenade launcher

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Traurig wie die eigenen Kinder mutwillig ... verheizt werden."

      Auch diejenigen, die sich von Deso Dogg dazu "animieren" lassen, nach Syrien zu reisen und mit IS zu kämpfen, dürften dort wohl in aller Regel verheizt werden.
      Sie werden kaltherzig abkommandiertes Kanonenfutter sein.

      Löschen