Freitag, 19. Dezember 2014

Von Einbrechern und Angsthasen




Nein, gestern war (wiedermal) kein guter Tag für die Salafisten, hat es neben Hausmeister Abdellatif ja auch den Islamischen Verein Kiel e.V. erwischt,...



....und es könnte nun durchaus sein, dass es den Einbrechern nicht um die dort vorhandenen Gegenstände an sich ging, ertränkt sich ja keiner gerne in schwülstigen Billigdüften, sondern um Informationen, die möglicherweise mehr einbringen könnten, steht ja so mancher Bruder bzw so manche Schwester mit einem Bein schon lange im Knast, und das zweite Ledersöckchen könnte nun eventuell bald folgen.

Was sagen Sie? Nein, wissen tu ich das nicht, aber wenn ich mir die gar nicht so alten Nachrichten betreffend des IZRS in der Schweiz durchlese,...

http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Anonyme-Hacker-erpressen-IZRS-31869831

....dann ist es nicht abwegig, weswegen es den Sekten-Herrschaften wohl gerade mächtig im Mägelein grummelt. Auch der Tee wird so manchem nicht mehr schmecken, und auch der gesunde Schlaf marschiert gerade über den Jordan, weswegen ich ein wenig Baldrian hierlasse, kann der ja nie schaden.

http://www.pflanzen-lexikon.com/Box/Valeriana_officinalis.html

Nehmt einen kleinen Happen, auf dass die Nerven nicht so flattern. Aber nicht alles auf eimal futtern, weiß ja niemand, was da noch so kommt.

Guten Tag



Kommentare:

  1. Da kommt Svennis Wunsch, dass Allah den Bruder erleichtern möge, ein wenig spät. Das hat doch der Einbrecher schon erledigt. Wenn ich nicht irre, ist das doch der Bruder, der gefaktes Zam Zam Wasser vertickt. Oder? Kein Wunder, dass Allah, der Besserwisser, das Feld anderen Kriminellen überlassen hat.

    Clarimonde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn der sich erleichetern möge, soll der sich den Finger in den Hals stecken - oder aufs Islamistische Klo gehen

      Löschen
  2. Merkwürdig, dass beide Einbrüche zeitgleich erfolgten, aber ich halte das für Zufall. Weniger merkwürdig, dass Lau sofort "die Hetze der Kuffar" als ursächlich sieht, ohne die Täter zu kennen. Sonst hält er sich ja auch immer so mit Vorverurteilungen zurück. ZB ob ISIS zu verdammen wäre, da hätte man ja gar nicht ausreichend Informationen...

    Der Einbruch in Kiel sieht schlicht nach einem solchen aus, Tür aufgebrochen, Geld geklaut, Gebetsraum und Koran unbeschädigt. Passiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mein wer klaut den schon nen Koran, kriegste ja an jeder Strassenecke für lau von Erol und dem Abu nachgeschmissen.

      Ab'unner Didecke

      Löschen
    2. !ubrigens ist Allah der beste Planner von allen oder Svenni, Abu, Erol, Pierre uns alle anderen, und wenn Ihr mich fragt hat er hier erstklassige Arbeit geleistet.

      Ab'unner Didecke

      Löschen
    3. Nun, mit Beschuldigungen sind unsere Nationalsalafisten ja immer schnell dabei, sei es bei Brandstiftungen an Moscheen oder Angriffen von Jesiden auf friedliche Brüder im Islam. Agitprop hätte man das bei den Kommunisten genannt.

      Löschen
    4. "Weniger merkwürdig, dass Lau sofort "die Hetze der Kuffar" als ursächlich sieht, ohne die Täter zu kennen."

      Und dann wundert sich dieser Sven Lau darüber daß er mit Berechtigung als Hassprediger angesehen wird!

      Löschen
    5. Wäre ja noch die Möglichkeit das die Brüder bei anderen Brüdern
      mit nicht ganz reelen Mitteln Unterstützung in finanzieller /sachlicher Form gewaltsam einfordern.

      Weiss nicht wieviel Geld da fehlt, vielleicht reichts ja für Druckerpatronen.

      Löschen
    6. bei dem einen brennt die Moschee - da wird vermutet, dass Laus das selbst war - dann wird einer der Milchbubis von Salami brutal zusammen geschlagen - und nun wieder die bösen Kuffar - ich tipp mal gibt gutes Geld von der Versicherung :D - ich glaube denen NULL

      Löschen
  3. Man darf halt nicht mit dem Feuer spielen, dann hetzt der pöse Kuffar auch nicht. Die Typen können auch gerne Koffer Hoffer spielen :-D

    AntwortenLöschen
  4. MAn sollte gerecht bleiben wenn bei den "SAlafisten" eingebrochen wird ist auch dies unrecht nach dem Gesetzt.
    Und wenn bald "Salafisten" angegriffen werden sollte dies auch für euch kein Grund zur Freude sein.
    Drehen wir dies mal um ,würde ein Salafist jetzt bei einem Ungläubigen einbrechen wäre doch bestimtm der Salafist der böse aber ind em fall auch.
    Man stelle fest egal was passiert der "Salafist" ist immer der böse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich wäre es eher ein Grund zur Freude, wenn du einen Duden benützen würdest^^

      Löschen
    2. Aber Salafisten würden so etwas doch nie tun. Selbst bei den Kircheneinbrüchen hieß es doch, es sei alles nur Hetze der Kuffar.

      Irgendwie scheinen einige "praktizierende" Muslime das Bedürfnis zu haben, sich selbst zu quälen, denn anders kann ich mir nicht erklären, warum ein Erhat Toka meint, sich gegen die Bezeichnung Islamist wehren zu müssen:

      http://www.ruhrbarone.de/der-islamist-der-dieter-nuhr-angezeigt-hat-mahnt-die-ruhrbarone-ab-weil-wir-ihn-islamist-genannt-haben/97304

      Dabei dürfte er sich mit seiner Äußerung, dass beim Holocaust leider keine Zionisten getötet wurden selbst wieder einmal auf seeehr dünnem Eis bewegen. Vielleicht muss er sich für diese antizionistische Hetze bald auch einmal vor einem diesseitigen Richter verantworten (beim jenseitigen dürfte er damit sowieso schon verschissen haben).

      Löschen
    3. Nee, der Salafist ist nicht böse, nur dumm, weil er solches Unrecht, was zweifelsohne eines ist, und wohl auch hier von den meisten so gesehen wird, pronto wieder benutzt um irgendwelche lächerlichen Hasstiraden gegen die bösen Kuffar vom Stapel zu lassen, da darf man sich dann auch nicht wundern wenn bei dem einen oder anderen dann ein Tröpfchen Schadenfreude durchsickert.

      Und wenn ein Salafist einbrechen würde wäre das auch nur ein ganz normaler Einbruch, weil wir Kuffar müssen nicht für jeden Eselsfurz nach ner Begründung in Koran oder Sunna suchen um eine Erklärung zu finden.

      Da war doch kürzlich was mit Einbrüchen in Kirchen oder? War bestimmt der Salafihetze geschuldet oder, vielleicht noch den bösen Medien, oder aber, aber nur ganz vielleicht, von dem edlen Planer so arrangiert.

      Ab'unner Didecke.

      Löschen
  5. Merkwürdig ist das schon vom Lau dass der die Kuffar bezichtigt die Schuldigen an dem Einbruch zu sein, obwohl er keine Beweise dafür hat. Vielleicht sollte er zu einer Polizeiwache zitiert werden wenn er schon vorgibt zu wissen dass der Einbruch durch die Kuffar begangen wurde.

    Wieso geht der Lau eigentlich von sich aus nicht zur Polizei um Anzeige gegen die Kuffar zu erstatten, wenn er doch soviel vorgibt über diesen Einbruch zu wissen?

    Merkwürdig ist diese ganze Angelegenheit schon, erst recht wenn ein Sven Lau meint seinen Mund dazu aufmachen zu müssen.

    AntwortenLöschen
  6. Anderes Thema

    Sollte man auch mal im "Auge" behalten: http://radiouahid.fm und http://de-de.facebook.com/radiouahid

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  7. Seltsam, im Islam muss es doch immer Beweise geben. Aber Sven Lau kann gegen die Kuffar wohl irgendwelche Behauptungen von sich geben.

    Mõge Allah ihn strafen und rechtleiten.

    AntwortenLöschen
  8. MAn sollte gerecht bleiben wenn bei den "SAlafisten" eingebrochen wird ist auch dies unrecht nach dem Gesetzt.

    Natürlich ist es das. Hier gilt ja immer noch das StGB und nicht die Scharia. Zum Glück, sonst würde wohl irgendeinem Käfer die Hand abgeschlagen werden, denn einer der Vorteile der Scharia soll ja sein, dass die Prozesse viel schneller abgehandelt werden...also kurzer Prozess gemacht wird.

    Und wenn bald "Salafisten" angegriffen werden sollte dies auch für euch kein Grund zur Freude sein.

    Was ist denn bald? Offensichtlich haben sich die Salafisten schon seit mehr als 20 Jahren hier immer mehr ausbreiten können, ohne dass es zu Übergriffen gekommen ist. Wieso sollte sich das ändern? Nur weil es zur Opferkultur der Salafisten gehört, von Folter und Abschlachtung zu schwadronieren, sollte mal nicht vergessen werden, WER hier auf Polizisten mit Messern losgegangen ist und Mordanschläge geplant hat, weil einer eine "falsche Meinung" vertreten hat.
    Und um kein falsches Bild aufkommen zu lassen, befürworte ich in keinem Fall irgendwelche Übergriffe auf Salafisten oder sonst irgendwelchen Menschen oder Einrichtungen. Wenn allerdings ein Massenmörder wie Seyam in einer rosa Wolke aufgeht, dann freue ich mich natürlich, dass er seinem Handwerk nicht mehr nachgehen kann. Wäre er hier ggeblieben, hätte allerdings Knast auch gereicht, aber ... andere Länder, andere Sitten, ich bin da tolerant.

    Drehen wir dies mal um ,würde ein Salafist jetzt bei einem Ungläubigen einbrechen wäre doch bestimtm der Salafist der böse aber ind em fall auch.

    Was heißt hier wenn? Wurde doch schon.

    Man stelle fest egal was passiert der "Salafist" ist immer der böse.

    Wie ich schon erwähnte, diese Opferkultur ist echt unerträglich.

    AntwortenLöschen
  9. Jetzt hat Allah den Bruder Shaikh Abdullatif endlich erleichtert und trotzdem ist der Bruder Abu Adam nicht zufrieden.

    Verstehe einer die Salafisten wenn sie selber nicht wissen was sie wollen. ^_^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut dass wir unsere Gesetzgebung haben, nicht dass da noch ein Salafiste mit abgehackten Händen rumläuft :D

      Was würde der Quasselkopf Lau erzählen, wenn sich herausstellt, war gar kein Kuffar hähhä

      Löschen
  10. Das waren keine Einbrecher, Allah hat da eingebrochen. Wenn es Einbrecher gewesen wären, dann hätten sie den Quran mitgenommen, und wären rechtgeleitet worden und ständen jetzt am Lies Infostand.

    AntwortenLöschen