Donnerstag, 11. Dezember 2014

Muhamed Ciftci und die Geister, die er rief




Nein, ich möchte das Posting des Muhamed Ciftci nicht kommentieren, sind die Beiträge darunter ja viel interessanter, wandeln dort ja die Geister, die er rief, und von denen er jetzt so gerne nichts mehr wissen möchte:









Ja, wer sät, der erntet auch irgendwann, auch wenn demjenigen die Früchte dann nicht mehr schmecken. Und sie einem das Geschäft versauen. Wohl bekomms.

Guten Abend


Kommentare:

  1. http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/extra_3/Schlegl-in-Aktion-Moslems-gegen-die-Verdummung-des-Abendlandes-,extra8658.html

    und genau das zeigt was ich immer sage ,alle behaupten sie seien nur gegen Extremisten aber die meisten sind in Warheit gegen alle Moslems ,nur gibt man das ungern zu.

    Zu dem Post was hat jetzt Ciftci falsch gemacht ihr verlangt doch immer das man sich von ISIS distanziert tut man das dann komtm ihr mit Geister die er rief wann hat er bitte zu ISIS aufgerufen? Man kanns euch einfach nciht recht machen.
    Also dann sagt uns mal bitte was genau sollen wir machen? Wenn wir uns distanzeiren Heucheln wir wenn wir uns nciht distanzieren ahbt ihr auch was zu meckern was genau verlangt ihr damit ihr zufrieden seit?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was soll der völlig alberne link ?

      "genau verlangt ihr damit ihr zufrieden seit"

      Einfach die Füße still halten statt rumzukaspern, das ist ja infantiler
      als PV.


      Löschen
    2. Ging es hier um das was der Prediger sagte oder um die Kommentare?
      Denk über den Fokus nach, den es hieß auch:
      " Ja, wer sät, der erntet auch irgendwann, auch wenn demjenigen die Früchte dann nicht mehr schmecken. Und sie einem das Geschäft versauen. Wohl bekomms. "
      Es geht um die Kommentare, so scheint er genau die Extremisten zuvor angezogen zu haben, die er nicht wollte.
      Hier geht es nicht um recht machen, hier geht es um aufzeigen und verweisen. Nicht um recht machen.

      Löschen
    3. Ein wenig Größenwahn, sicher hat IS nominell Geländegewinne,
      2/3 davon ist aber ödes Land wo man ganz stolz ein ein paar
      arme Dörfer und Stämme überrollt hat die nur um ihr Übeleben kämpfen. Im Irak ist die Macht bei den sunnitischen Stämmen die schon immer gegen die Schiiten waren.
      IS ist nur ein kurzfirstiger Kit. Nachdem die IS Grausamkeiten an unzufrieden Verbündeten bekannt wurden wenden sich mehr und mehr ab.
      Trotz aller großen Worte, ist wirklich jemand der Meinung man könnte einer amerikanischen Allianz wiederstehen. ?
      Würden die USA ohne Rücksicht auf die Zivilbevölkerung wie in Vietnam agieren, wäre das Spiel längst vorbei.
      Rakka ein rauchendes Napalmmeer nachdem etliche 100 Bomber
      alles vorher sowieso schon flach gemacht hätten.
      Ein verbranntes Land.
      Aber die Gegend ist nicht strategisch im globalen SInn,
      nur ein Wüstenstreifen , man schaue mal auf den Globus.
      Von taktischen Atomwaffen mal ganz zu schweigen.

      Löschen
    4. Wenn Cifti so behauptet das alles falsch ist, könnte er ja mal
      sagen was richtig ist oder des er das nicht weiss.

      Er distanziert sich auch von ISIS, das kennen wir schon.
      Distanziert er sich auch von IS, da sind die Konstellationen der Verbündeten ganz anders, Al-Nusra zB., sunnitische Stämme
      .., ganz andere Lage.
      Oder weiss er garnichts genauer, dann sollte er schweigen.

      Löschen
    5. Habt ihr es noch nicht gecheckt? Deutsche Islam-Konvertüten sind die absoluten Super-Muslime, mit denen man sich nicht anlegen sollte. Wer sollte islamischer sein als sie? Und dann kommt da so ein dahergelaufener Prediger daher und macht das real exisitierend Kalifat schlecht, so ein Käfer aber auch!

      Merke: Es gibt immer jemanden, der den Islam noch frommer lebt, als du selbst, du erbärmlicher Munafick!

      Löschen
    6. SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID SEID

      Löschen
    7. @Martina Zucki-die echte12. Dezember 2014 um 01:18

      Martina die glauben an Himmel und Hölle, die Wirksamkeit von Kümmelöl gegen Krebs, fliegende Pferde, den Dschinn der jemanden in die Eier beist, wenn er zu lange scheixxx, das die Erde ne Scheibe ist...

      Ich befürchte die sind Bildungsallergiker.

      Löschen
    8. ach ne... welch wunderbare Erkenntnis, inshallah...

      Löschen
  2. Warum müssen di Jungs eigentlich aussehen wie aus der Gosse gezogen ?
    Der Protagonist muss ja seine ausgeleierte Kleidung schon tagelang
    Tag und Nacht am Körper getragen haben.
    Der riecht ja schon durch den Bildschirm.

    Diese ständigen gleichen Worthülsen, der Mann muss doch betreut werden.

    Insgesamt ein wiederwärtiges Erscheinungsbild.
    Damit kann man auch keine Lehre verkaufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darf man fragen wer genau damit gemeint ist??

      Ich bin Sleid

      Löschen
  3. Ein Scherzkeks in pseudo-orientalem Fantasieoutfit mischt zwecks gezielter Entlarvung rechtsextremer Gesinnung und begleitet von einem Kamerateam unter einen überwiegend bürgerlich-konservativen Demonstrationszug von 10.000 Menschen. Wie aussagekräftig soll am Ende so ein geschnittener 3-Minuten-Sendebeitrag einer Satiresendung mit einem Dutzend zu Wort gekommener Teilnehmer wohl sein?
    Selbst wenn alle Teilnehmer in ihren Ansichten irgendwo eine gemeinsame Schnittmenge haben, treffen dort dennoch auch 10.000 Meinungen auf einander.

    Gegen Islamisierung zu sein bedeutet für viele Demo-Teilnehmer sicher mehr als sich nur gegen einen harten, organisierten Kern von 40.000 Islamisten zu wenden, wenn man zuvor (2007) mittels einer dreijährigen Studie des BMI ("Muslime in Deutschland") bereits zu folgenden Ergebnissen kam:
    - nur 11,9 Prozent konnten sprachlich als auch sozial als gut bis sehr gut integriert angesehen werden
    - etwa 44 Prozent glaubten, dass Dschihadisten ins Paradies kommen
    - rund 40 Prozent konnten religiös als "fundamental orientiert" eingestuft werden
    - 46,7 Prozent hielten die Befolgung religiöse Gebote für wichtiger als die die Demokratie
    - 9,4 Prozent beführworteten Scharia-Strafen
    - rund 10 Prozent zeigten eine deutliche Distanz zur deutschen Rechtsstaatlichkeit
    - mit einem Anteil von 25 Prozent der Jugendlichen aus dieser Gruppe zeigte sich eine überdurchschnittliche Gewaltaffinität
    .
    .
    .
    Die Ergebnisse der Studie haben sich seit ihrer Veröffentlichung in einigen Punkten mit Sicherheit noch weiter verstärkt. Weshalb es also genügend gute Gründe gibt, warum Bürger nach Jahrzehnten und zig Anläufen einer überwiegend schlecht umgesetzten Einwanderungs- und Integrationspolitik ihrer aufgestauten Frustration gegenwärtig Luft verschaffen wollen und zu weiteren Entscheidungen auch gerne einmal gefragt werden möchten.

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  4. @Anonym11. Dezember 2014 um 11:03

    Zu dem Post was hat jetzt Ciftci falsch gemacht__

    Ist die Frage eher rhetorischer Natur oder völlig ernst gemeint?

    Du kannst ja mal die bösen Kuffarerfindungen wie Youtube nutzen. Oder googel mal nach dem Abu Apfel oder Ananas. Dann kannst du dir die Frage selber beantworten. Und sehr viele Antwortmöglichkeiten gibt es da nicht.

    Ich drück es für dich mal schlicht aus: Wenn du einen Aufruf zum Mord machst und dann kommen dann iw Bekloppten und machen das dann auch noch... Vervollständige den Satz.

    AntwortenLöschen
  5. Praktikum bei Pierre:
    https://www.youtube.com/watch?v=KW-3oPF3LJc

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nett :-)
      Auch so beim Jobangebot für IS,
      " da müssten sie unter Umständen moderate Muslime töten",
      " Na eigentlich nicht, aber Shiit happens"

      Löschen
  6. Desso Dog wurd ja nach aussage eines Freundes nach einem Autounfall zum 100% Moslem.Hier haben wir noch einen Hirngeschädigten:
    Waffenbruderschaft des IS idealisiert

    Ein psychiatrisches Gutachten attestierte Sébastien daraufhin eine partielle Unzurechnungsfähigkeit, weil er bei zwei Unfällen 2003 und 2008 ein Schädelhirntrauma erlitt und immer noch mit den Folgen zu kämpfen hat. Weil er zudem keine Vorstrafen aufweist und nachweislich alle Kontakte mit radikalen Islamisten abgebrochen hat, kam die Bundesanwaltschaft zu diesem milden Urteil.

    Sie hält dabei fest, dass Sébastien wohl vor allem aus Naivität, Charakterschwäche und einer Idealisierung der Waffenbruderschaft dieser Männergemeinschaft nach Syrien ging.
    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/11904530

    Boxen soll ja auch nicht so gut fürs Hirn sein...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym12. Dezember 2014 um 00:39

      Ich bin mir momentan nicht ganz sicher ob die Salafis überhaupt so etwas wie Hirn besitzen.

      Hier tut sich ein Vergleich mit Quallen auf (nix gegen die Quallen, die können ja nicht für).

      Sie, die Quallen, (fürn mopsigen Falk falls er hier mitliest) haben kein Rückgrat und kein Gehirn. Sind trotzdem Räuber und empfinden die Welt als Schwarz-Weiß. Es geht eben auch ohne Hirn.

      Dächte hier mal über den fetten Österreicher Mohamed Mahmoud den Ausdruck:
      fette Qualle gelesen zu haben. Und das passt ja auch iw. Der Bart sieht sogar aus wie Tentakeln.

      Ich möchte mich hiermit nochmals bei allen Quallenliebhabern entschuldigen für den Vergleich.

      Löschen
  7. Eigentlich unter sich doch nette Leute, wirklich Böses wolln die doch auch keinem.
    Aber wie es im Leben so ist, "Shiit happens".

    AntwortenLöschen
  8. Zekye dieses Dummgeschoss weiß hoffentlich auch, dass Frauen oder Mädchen, die vergewaltigt werden bestraft werden, und der Täter meist leer ausgeht - da ist nix mit der Täter wird gesteinigt. Das wäre ja zu schön um wahr zu sein . Wenn ich mir die alle so ansehen, die sehen alle aus, als hätte die man aus der Jauche gezogen und zum Trocknen irgendwo aufgehangen. Warum sehen die alle immer so schmuddelig und ungepflegt aus? - Ich kann ja einiges verstehen dass die leben wollen wie vor 1400 Jahren, aber muss das auch so usselig sein ?

    AntwortenLöschen
  9. ISIS hat nichts mit dem Islam zu tun? Das ist wieder so ein dämliches Ablenkungsmanöver der salafistischen Rattenfänger. Das ist genauso dämlich als wenn man behaupten würde dass die Rechtsradikalen nichts mit dem Rechtsradikalismus gemeinsam hätten. ISIS ist der gelebte Islam in seiner widernatürlichen Reinkultur, wo sich deren abartigen Anhänger und Befürworter in einem Sammelsurium ihrer eigenen Verbrechen suhlen und sich dabei durch ihre Abartigkeit sichtlich wohlfühlen. Wenn man verblendet oder verlogen ist, dann ist es leicht zu behaupten dass der ISIS nicht zum Islam gehört. Genau so einfach könnte es diesen Tatsachenverdrehern auch über ihre Lippen kommen, indem sie behaupten würden dass der IS/ISIS keinen Genozid an den Völkern und Menschen begehen würde!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach diesen ganzen Beobachtungen denke ich über eine
      andere These nach. Der Islam dem wir so auf der Welt begegnen bezieht sich hier und da noch auf die alten Sachen, praktiziert
      sie aber im wesentlichen nicht mehr.

      Ist es nicht so, das die IS + Consorten die Einzigen sind die noch
      wirlich mit dem Islam zu tun haben und ihn leben.

      Der Rest sind doch mehr oder weniger in der Zeit angepasste
      und pflegen ihren alten Islam mehr als Folklore.
      WIe Odin Hobbyisten, eine EU Kommisarin hat eine Schamanenausbildung, Freizeit eben, Reminiszenzen an die Vergangenheit.

      IS usw. sind Islam, nicht der Rest.

      Löschen
  10. Ciftgi hat wenigstens den Mut zu einer Fortentwicklung seiner Meinung.
    Er distanziert sich von IS. Das entspricht bestimmt seiner Überzeugung.

    Jedoch hat er vorher Jihad gepredigt.
    War das falsch? dazu keine Aussage ....
    Ist die ganze Kalifatsidee falsch, bzw. muss sie als Endzeitmythos, als Utopie. betrachtet werden,
    oder liegt es ganz einfach an der mangelhaften Umsetzung der Idee durch IS (müsste der Kalif gewählt werden usw....).???

    (Meine Ansicht: Die Idee ist falsch, sie führt immer zu einer totalitären Herrschaft. Die angeblich gottgegebenen unveränderbaren Gesetze der Scharia sind nicht nur grausam und unzeitgemäss sondern sie werden auch eine Tendenz zur Willkürherrschaft nicht verhindern, im Gegenteil: es ist in der Scharia festgeschrieben, dass ein Verbrecher sich zB von seiner Strafe frei kaufen kann >> ein Blankoscheck für die Reichen!
    Wer reich ist, kann Verbrechen ungestraft begehen!))

    Ciftci hat sich von IS distanziert, und wir sehen, was passiert.
    Pierre Vogel distanziert sich nicht.
    Sven Lau distanziert sich nicht.
    Ibrahim Abu Nagie distanziert sich nicht überzeugend.
    Abdullah (wo ist er?) kann dazu nichts sagen ....

    Von denen Allen ist Ciftci doch der Beste ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abdul Adhim Kamouss distanziert sich auch sehr eindeutig von IS/Daesh. Ebenso der Dabbagh. Letzterer hegt aber eindeutig Sympathien für die nicht viel weniger verbrecherischen Al-Nusra Kämpfer. Ich würde mich nicht wundern, wenn das der Einstellung Ciftcis entspräche: Kalifat? Ja unbedingt,...aber bitte dabei keine Sunniten abmurksen!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. @Ich bin Sleid
      Der Einwand ist richtig.
      Höchstwahrscheinlich geht es um Spitzfindigkeiten, WIE Kalifat samt Scharia eingesetzt werden sollten.
      Wenn IS eliminiert würde, dann würden sie IS2, ihre Variante eines islamischen Staats, anstreben,
      dasselbe in anderen Kleidern.

      Löschen