Dienstag, 23. Dezember 2014

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

Alle Jahre wieder kommt der Weihnachtsmann, weswegen auch wir uns in die Ferien verabschieden, auf dass das gruselige Salafistentum samt seinem Irrsinn ein wenig verblassen möge.

Nein, ganz natürlich nicht, werden wir ja auch die nächsten Tage ein Äuglein auf die Pickelgesichter haben, allerdings nur ein kleines, gehört die größere Aufmerksamkeit ja Frieden, Freude und Eierlikör, und so wünschen wir nun auch Ihnen ein gesegnetes Fest im Kreise Ihrer Lieben. Lassen sie die Kekse bröseln, den Braten knuspern, George Michael wimmern, die Sektkorken knallen und natürlich die Speckpölsterchen - hoffentlich nur kurzfristig - anwachsen.


https://www.youtube.com/watch?v=Qota928VTXw


Am 7.Januar sind wir wieder da. Bleiben Sie gesund. Und uns natürlich gewogen.

Schöne Weihnachten. Oder auch "Weinachten", allerdings nur, wenn Sie Voglianer sind.

PS.:Kommentare werden natürlich - wie immer - auch weiterhin freigeschaltet. Und Drohungen werden - ebenso wie immer - in der Mülltonne versenkt.


Kommentare:

  1. Dir und deiner Familie auch ein frohes Fest Georg und einen guten Rutsch in das neu Jahr!

    Das gilt selbstverständlich auch für alle anderen "Vogelliebhaber", die diesen gefederten Viechern am liebsten die vorlauten Schnäbel umdrehen würden, man lässt sich ja nur ungern die unverschämt-verlogenen Laus in den Pelz setzen!. ;-)

    Bleibt gesund!

    Papa Bossi

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche dir keine frohe Weihnacht, "Georg".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber ich!!!
      Frohes Fest!

      Löschen
    2. Aber dir zur Strafe, oller nationalsalafistischer Weihnachtsmuffel: FROHE WEIHNACHTEN !!!

      Löschen
    3. "Ich wünsche dir keine frohe Weihnacht, "Georg"."

      Dann lass es doch, es hat dich ja auch keiner dazu aufgefordert. So wollen wir stattdessen Georg und seiner Familie gesegnete Festtage wünschen.

      (Siehst Du Anonym 23. Dezember 2014 um 04:39, Du musst dich nicht dafür schämen dass du anders als andere bist, denn bei Dir hat ein Gendefekt für deine Abnormalität gesorgt, die dich durch die Einnahme von zuviel Glühwein immer zu einer unpassenden Reaktion führe lässt. Morgen, wenn Du hoffentlich wieder nüchtern bist, dann solltest Du dir die Weihnachtskugel geben und dich von deiner erdrückenden Last befreien.)

      *<;-) Hohohoho


      Löschen
    4. Nee, eher der Salafi-Grinch... Möge ihm der Bart büschelweise ausfallen!

      Löschen
    5. "Ich wünsche dir keine frohe Weihnacht, "Georg"."

      Ahje, da wird er aber bestimmt bitterlich weinen...

      In diesem Sinne ein FROHE WEIHNACHTEN auch von mir!

      Löschen
  3. Also Pickel bekommt man besonders von Alkohol und Schweinefleisch also denke ich mal das die Deutschen Jugendlichen im Schnitt mehr Pickel haben als die Salafisten.
    Aber ich weiß wie das gemeint war du wolltest sagen so Pubertäre Jugendlcihe undso.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei den Salafisten fällt das nur nicht so auf, durch die allgemein ungepflegte Erscheinung und das Gestrüpp auf der unteren Gesichtshälfte... Frohes Fest!

      Löschen
    2. P.S.: Ich werde mir morgen Abend schön meine Bratwurst und meinen Rumtopf schmecken lassen, Prost!

      Löschen
    3. Pickel bekommt man von Alkohol und Schweinefleisch??? Na, sowas...

      Löschen
    4. Dabei haben die Salafis den fettesten Pickel von allen, und zwar direkt zwischen den Ohren!

      Löschen
    5. Lieber Pickel vom Schnaps als ne Beule vom Bückbeten. Geruhsame Feiertage!

      Löschen
    6. "Also Pickel bekommt man besonders von Alkohol und Schweinefleisch"

      Quelle...?

      Nene, wer die "richtige" Haut dafür hat, kann auch ein Kilo Schokolade oder Bacon am Tag essen, während andere nur an Fett denken müssen um den nächsten Akne-Anfall zu bekommen. *klugscheiss*

      Löschen
    7. Ein Schulkollege von mir hatte die meisten Pickel, obwohl er Vegetarier und Antialkoholiker war!

      Mario Mondgötze

      Löschen
  4. ich wünsche ALLEN einen christlichen! Frieden, und das nicht nur zur Weihnachtszeit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. warum muss der Frieden vorwiegend christlich sein? Ich denke, den brauchen wir alle^^

      Löschen
    2. Tja, Martina, beachte ´mal, dass es sich in dem Post (s.o.) um ein Adjektiv handelt [christlichen!] - zur Unterscheidung eines "Friedens" im koranischen Sinne. Alles klar ? Und dass der Wunsch an ALLE gerichtet ist, steht auch im Post.

      Löschen
    3. Nur unter dem Mahdi wird es ECHTEN Weltfrieden geben. Vorher jedoch nicht.

      Löschen
    4. Und so kann man dann ganz bequem auf den Mahdi warten und muss sich nicht selbst um Frieden bemühen. Warum haben im Laufe von vergangenen Jahunderten die verschiedenen sich zu Wort und Tat gemeldeten Mahdi (der letzte bekannte im 20. Jahundert) keine Frieden hinterlassen ??

      Löschen
    5. Ja ja, weil der Mahdi die Weltherrschaft anstreben will / soll. Das geht ja nur nach alter islamischer Sitte mit dem Plattmachen aller Ungläubigen.

      Löschen
    6. Den Weltfrieden kann es nur geben, wenn es keine Religionen mehr gibt, die ihre Dogmen verteidigen, indem sie Menschen zum Hass, Mord und Totschlag aufrufen.

      Clarimonde

      Löschen
    7. Euer Mahdi ist wie Jesus... keiner von beiden wird je wiederkommen. Wo haltet ihr denn den Mahdi versteckt? XD

      Löschen
    8. @ Clarimonde

      Wahre Worte!

      Mario Mondgötze

      Löschen
  5. Ich wünsche allen, die Weihnachten feiern, ein schönes Fest. Allen anderen, und ich meine wirklich allen anderen, auch den Salafisten, ein paar schöne freie Tage.

    Rutscht alle gut ins Jahr 2015, das hoffentlich das Ende für den IS, Boko Haram, die Taliban und Ebola bringt.

    Clarimonde

    AntwortenLöschen
  6. Frohe Weihnachtstage und einen guten Rutsch
    ________╠╣_██_
    ________╠╣‹(•¿•)›
    ________╠╣..(█)
    ________╠╣.../ I
    ________ Monika

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Georg, dir und deiner Familie ein Frohes Weichnachtsfest. Lass dir den Gänsebraten schmecken - und einen Guten Rutsch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch ich wünsche Georg und allen Lesern dieses Blogs

      *** Frohe Weihnachten und alles Gute zum Neuen Jahr! ***

      http://www.schule-oetwil.ch/user_content/freedesign/hlap402nm.jpg

      http://img1.gbpicsonline.com/gb/60e/018.gif

      Mario Mondgötze

      Löschen
  8. Eierlikör??? Bei uns trank man den an Ostern. Wie man sieht: andere Länder, andere Sitten.

    Na dann prost und frohes Fest und alles was dazu gehört!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eierpunsch ist eher was für diese Jahreszeit :)

      Löschen

  9. لكم جميعا عيد ميلاد سعيد ولحم الخنزير الأذواق عيد الميلاد جيدة خاصة!

    Aluisklappbar!!

    Merry christmas everybody!!! Georg, mach weiter so!

    AntwortenLöschen
  10. Ist es mal wieder Zeit fürs Weihnachtsfest?
    Lasst uns nach Hause fahren und feiern!

    https://www.youtube.com/watch?v=uey6VktC5ms

    Ich wünsche Allen frohe Festtage!

    AntwortenLöschen
  11. Advent
    © Vicco v. Bülow alias Loriot


    Es blaut die Nacht, die Sternlein blinken,
    Schneeflöcklein leis herniedersinken.
    Auf Edeltännleins grünem Wipfel
    häuft sich ein kleiner weißer Zipfel.
    Und dort vom Fenster her durchbricht
    den dunklen Tann ein warmes Licht.

    Im Forsthaus kniet bei Kerzenschimmer
    die Försterin im Herrenzimmer.
    In dieser wunderschönen Nacht
    hat sie den Förster umgebracht.
    Er war ihr bei des Heimes Pflege
    seit langer Zeit schon sehr im Wege.
    So kam sie mit sich überein
    am Niklasabend muß es sein.

    Und als das Rehlein ging zur Ruh',
    das Häslein tat die Augen zu,
    erlegte sie direkt von vorn
    den Gatten über Kimm und Korn.
    Vom Knall geweckt rümpft nur der Hase
    zwei-, drei-, viermal die Schnuppernase
    und ruhet weiter süß im Dunkeln,
    derweil die Sternlein traulich funkeln.

    Und in der guten Stube drinnen
    da läuft des Försters Blut von hinnen.

    Nun muß die Försterin sich eilen,
    den Gatten sauber zu zerteilen.
    Schnell hat sie ihn bis auf die Knochen
    nach Waidmanns Sitte aufgebrochen.
    Voll Sorgfalt legt sie Glied auf Glied
    was der Gemahl bisher vermied,
    behält ein Teil Filet zurück
    als festtägliches Bratenstück
    und packt zum Schluß, es geht auf vier,
    die Reste in Geschenkpapier.

    Da tönt's von fern wie Silberschellen,
    im Dorfe hört man Hunde bellen.
    Wer ist's, der in so tiefer Nacht
    im Schnee noch seine Runde macht?
    Knecht Ruprecht kommt mit goldnem Schlitten
    auf einem Hirsch herangeritten!
    He, gute Frau, habt ihr noch Sachen,
    die armen Menschen Freude machen?

    Des Försters Haus ist tiefverschneit,
    doch seine Frau steht schon bereit.
    Die sechs Pakete, heil'ger Mann,
    's ist alles, was ich geben kann.
    Die Silberschellen klingen leise,
    Knecht Ruprecht macht sich auf die Reise.
    Im Försterhaus die Kerze brennt,
    ein Sternlein blinkt, es ist Advent.

    AntwortenLöschen
  12. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juckt keinen, vor allem nicht mich, deswegen gelöscht. Ich freue mich übrigens schon darauf, werdet ihr Komiker da ja eine Überraschung erleben. Eine große.

      Löschen
  13. Mann! Bin gespannt wie ein alter Flitzbogen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nicht wirklich, weiß ich ja was kommt. Soll nur hinterher keiner sagen, dass ich nicht gewarnt hätte. Frohe Weihnachten.

      Löschen
  14. @Anonym24. Dezember 2014 um 08:33

    Ach herrje Georg. Da hatte der Erhat Toga bei Dieter Nuhr keinen Erfolg und versucht es jetzt hier? Nur so eine Frage: Wie darf man denn einen Mann der Kinder fickt sonst nennen wenn nicht Kinderficker?

    Oder hat sich der kinderfickende Mohamett etwa aus dem Grab gemeldet? Möglich wäre es ja. Ist ja Weihnachten. Hatte ich schon erwähnt, dass ich Momo für einen Kinderficker halte? GsD hat er die Ehe mit Aisha erst mit 9 Jahren vollzogen. Und nicht mit 6. Sonst müsste man ihn noch pädophil nennen. Lass dich nicht ärgern Georg und genieße dein Weihnachtsfest.

    AntwortenLöschen
  15. Ich wünsche Euch auch ein frohes Weihnachtsfest und zum neuen Jahr immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!

    MfG

    Kaventsmann

    AntwortenLöschen
  16. Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm:

    "Wir müssen auch die IS-Kämpfer lieben"

    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/wir-muessen-auch-die-is-kaempfer-lieben-aid-1.4760395

    Und das dreckige Pack bedankt sich dann zur Weihnachtszeit auf seine Weise bei den Christen!

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/rheydter-marienkirche-kinder-beleidigen-christen-aid-1.4761618

    Mit Verlaub Herr Landesbischof, aber ich glaube Sie haben den Knall nicht gehört!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym25. Dezember 2014 um 09:12, machen Sie sich mal kundig über das Bedeutungsfeld von "lieben"
      http://www.duden.de/rechtschreibung/lieben

      dann wird Ihnen sicher klar, dass der Herr Landesbischof von Nächsten- bzw. in diesem Fall Feindesliebe spricht,
      und diese ist ein grundlegendes Gebot der christlichen Lehre.
      Nach Matthäus hat Jesus in der Bergpredigt gesagt (Mt.5,44):
      44Ich aber sage euch: Liebet eure Feinde; segnet, die euch fluchen; tut wohl denen, die euch hassen; bittet für die, so euch beleidigen und verfolgen,

      Eine solche Liebe ist unabhängig von den Handlungen einer Person, und sie bedeutet nicht, Vergehen und Verbrechen gutzuheißen oder straffrei zu lassen oder sie nicht nach Möglichkeit zu verhindern, oder Verbrecher nicht zu bekämpfen-
      sie ergibt sich aus der Gottgeschaffenheit des Menschen, sie betrachtet den Menschen als wertvoll und gibt ihm die Möglichkeit, sich zu korrigieren
      (nicht zuletzt in dem Bewusstsein, dass Jeder dieser Möglichkeit bedarf).

      Der Pfarrer aus Rheydt macht es vor!
      Er verteidigt die Lehre Christi.

      Und worum geht es Ihnen?

      Löschen
    2. "Der Pfarrer aus Rheydt macht es vor!
      Er verteidigt die Lehre Christi."

      Dafür ist er ja auch Pfarrer geworden, da bleibt ihm gar nichts anderes übrig als sowohl die linke, wie auch seine rechte Wange hinzuhalten.

      "Und worum geht es Ihnen?"

      Auf jeden Fall werde ich keine Wange hinhalten. Auch nicht wenn Weihnachten ist!

      Löschen
    3. Mal darüber nachgedacht, dass Mathäus Jesus nicht einmal kannte? Er hatte nicht zur Zeit Jesu gelebt...

      Löschen
    4. "Auf jeden Fall werde ich keine Wange hinhalten. Auch nicht wenn Weihnachten ist!"
      Was? Hat der Pfarrer aus Rheydt die Wange hingehalten?

      Die Wange sollen Sie hinhalten, wenn Einer Sie schlägt, wenn er übermächtig ist - dann ist das nämlich schlauer, effektiver, nachhaltiger, mehr lösungsorientiert.
      (Sie machen natürlich, was Sie wollen, es ist nur ein Rat.)

      Stichwort: nachhaltiger, lösungsorientiert
      Passt es, Kinder, die (ja: grobe) Dummheiten machen, mit IS-Kämpfern gleichzusetzen?
      Meine Ansicht: Nein. Sie müssen zurechtgewiesen werden.
      Das ist die Aufgabe der Elterngeneration (zu der ich gehöre, und Sie wahrscheinlich auch), und nicht pauschales Zuschreiben und damit Abschreiben.

      Mit Verlaub, Herr Anonym, wenn Sie den Knall nicht gehört haben, dann haben sie vielleicht ... einen Knall?
      (einen ausgrenzenden, muslimfeindlichen, scharfmacherischen?)

      Löschen
    5. "Stichwort: nachhaltiger, lösungsorientiert Passt es, Kinder, die (ja: grobe) Dummheiten machen, mit IS-Kämpfern gleichzusetzen?"

      Sie behaupten also dass es sich dabei um einen Streich dummer Kinder handelt, obwohl der wahre Sachverhalt mit seinen Hintergründen noch gar nicht aufgeklärt worden ist? Das ist eine sehr gewagte These, wo der Knall auch nach hinten, sozusagen in Ihre eigene Richtung losgehen kann!

      Löschen
    6. "Mit Verlaub, Herr Anonym, wenn Sie den Knall nicht gehört haben, dann haben sie vielleicht ... einen Knall?
      (einen ausgrenzenden, muslimfeindlichen, scharfmacherischen?)"

      Da muss ich doch sofort an die scharfmacherischen Salafisten wie Piere Vogel, Sven Lau oder Abu Nagie denken!

      Löschen
    7. Es gibt schon dumme Kinderstreiche, wie eine Moschee in Brand zu setzen. Sind halt Kinder.

      Bei PV sind es gleich 1000 Islamhasser.
      Müssen die Engel sein die schon in der Schlacht von Sadr dabei waren.
      *++Angriff auf Muslime und Moscheen in Stockholm durch Salachristen++

      Mehre 1000 Islam Hasser greifen eine Moschee an die Opfer berichteten das Höchst wahrscheinlich selbst gebastelte Bomben in in die Moschee während des Anschlag geworfen wurden, weil die Opfer alle Schnitt Wunden hatten usw.

      http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1010321.html…
      *https://de-de.facebook.com/PierreVogelOffiziell
      Oder der Bekiffte auf der gleichen PV site
      "Tounkara Talibe."
      Was für Halbleichen laufen da eigentlich rum.

      Löschen
    8. Nagie und Co haben es schon schwer genug von Spenden zu leben.

      Wie es heisst:
      "Spende nicht, um dafür selbst mehr zu empfangen" Sura 74/6

      Wer also nicht spendet, bekommt umso mehr.
      Das muss erstmal überwunden werden :-)

      Löschen
    9. "Da muss ich doch sofort an die scharfmacherischen Salafisten wie Piere Vogel, Sven Lau oder Abu Nagie denken!"

      Ja, das passt. Als Negativ-Beispiel.
      Aber hoffentlich führt es nicht dazu, dass Sie unter anderen Vorzeichen genauso scharfmacherisch werden!
      Wir haben der Scharfmachereien doch schon genug!

      Löschen
    10. Anonym27. Dezember 2014 um 02:08

      "Aber hoffentlich führt es nicht dazu, dass Sie unter anderen Vorzeichen genauso scharfmacherisch werden!"

      Oh doch, genau das werde ich, worauf Sie sich verlassen können und dann werde ich mich unter anderen Vorzeichen auch ganz der Sprache und des scharfmacherischen Aktionismus der Salafisten anpassen, was dann aber in seinem vollen Umfang gegen diese Islamisten gerichtet sein wird, denn wie hier schon einmal erwähnt, ich halte weder die linke noch die rechte Wange hin. Erst recht nicht wenn man meine Familie oder mich "überfallen" will, wodurch wir danach auch noch zum Islam durch unsere eigene "Selbstaufgabe" gezwungen werden sollen.

      Bei mir gilt: Auge um Auge und Zahn um Zahn, denn wie es durch die Salafisten "in unseren Wald" hineinschallt, so soll es den Salafisten von dort hinaus auch doppelt so heftig wieder entgegen erschallen, denn mit den Feinden der westlichen Zivilisation kann man nicht kuscheln wenn man sich und die Demokratie nicht selber aufgeben will!

      Löschen
    11. "Sie behaupten also dass es sich dabei um einen Streich dummer Kinder handelt, obwohl der wahre Sachverhalt mit seinen Hintergründen noch gar nicht aufgeklärt worden ist?"

      Und Sie behaupten also, dass es sich um ein abgekartetes und vorweg meditiertes und geplantes Spiel der Salafisten, um gezielt eingesetzte Kindersoldaten des Salafismus quasi, handelt "obwohl der wahre Sachverhalt mit seinen Hintergründen noch gar nicht aufgeklärt worden ist"?
      Naja: "Das ist eine sehr gewagte These, wo der Knall auch nach hinten, sozusagen in Ihre eigene Richtung losgehen kann!"

      Sie mögen insofern recht haben, als die anti-weihnachtlichen Predigten von PV&Co solche anti-weihnachstfeierlichen "Streiche" vorbereitet haben,
      denn es ist leider so, dass es einen Zusammenhang zwischen dem bösen Wort und der bösen Tat gibt.
      Deshalb gibt es nichts dagegen einzuwenden, wenn Sie diese Prediger attackieren.

      Kinder unter 14 Jahren, die dem schlechten Einfluss salafistischer Prediger erlegen sind, mit IS-Kämpfern gleich zu setzen,
      - sie damit abzuschreiben,
      und die erzieherische Verantwortung der Gesellschaft zu negieren -
      ist jedoch ein böses Wort Ihrerseits, das ich nicht über "unsere" Kinder hören möchte.
      Ich habe den Knall gehört!

      Denn leider zieht das böse Wort die böse Tat nach sich,
      und wenn Sie als Angehörige/r der älteren Generation nicht verantwortlich handeln/reden
      (wollen Sie in vorweggenommener Empörung über die von den Salafisten im Falle ihres Siegs -der jedoch nicht eintreten wird, mM- geforderte "Selbstaufgabe" schon mal vorweg Ihre eigene Verantwortung selbst-aufgeben?),
      wie sollen dann Kinder lernen, verantwortlich zu handeln?
      (seien es Ihre eigenen Kinder oder die Kinder von Zuwanderern)

      Ich hoffe für diese Kinder (und für uns Alle), dass sie sich weder mit "Ihrem" Modell arrangieren müssen, noch dem der Salafisten hinterherlaufen, sondern dass wir miteinander ein gutes Modell des Zusammenlebens finden.

      Der Pfarrer aus Rheydt macht es vor: Aufklären, Zurechtweisen, gegebenenfalls Bestrafen.
      Das halte ich für eine angemessene und verantwortungsvolle Art des Umgangs mit dem Vorfall,
      nicht aber Ihre scharfmacherische Rhetorik
      (mit der Sie eine Blaupause der salafistischen Prediger abgeben und die Demokratie ohne Not aufgeben).

      Löschen
    12. Ein Pfarrer hat sich nicht als Richter über irgendwas im Staat
      aufzuspielen.
      Dafür brauchts Fachleute, keine geistig Verklärten.

      Löschen
    13. Bin zwar Nichtchristin, erlaube mir aber dennoch darauf hinzuweisen, dass der Aufruf, nach einem Schlag auf die rechte Wange auch noch die linke hinzuhalten, keineswegs ein Wimmern um weitere Strafe bedeutet, sondern vielmehr die Forderung nach Respekt darstellt, wird ein Schlag auf die rechte Wange des Gegenübers ja mit der linken Hand ausgeführt, die bei orientalischen Völkern (und rudimentär auch noch bei westlichen - s. das Gebot, zur Begrüßung stets die rechte Hand zu reichen - ) seit jeher als unrein gilt. Um diese besondere Demütigung - mit der Linken berührt "man" ja gemeinhin Kot - "wiedergutzumachen", soll der Kontrahent dem zu Schlagenden wenigstens die "Ehre" erweisen, ihn mit der rechten, "sauberen" Hand zu züchtigen.

      Löschen
    14. Jesus +Co hatten es aber mit Römern zu tun.
      Mohammeds Vorschriften kamen viel später.

      Lieber eine mit der Linken, als mit der Rechten die das Schwert führt.

      Löschen
    15. @cairn27. Dezember 2014 um 08:57

      "Ein Pfarrer hat sich nicht als Richter über irgendwas im Staat
      aufzuspielen."

      cairn, es ging um die Störung einer Weihnachtsfeier, für die der Pfarrer verantwortlich war.
      http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/rheydter-marienkirche-kinder-beleidigen-christen-aid-1.4761618

      Es handelt sich also um eine Replik an
      Anonym25. Dezember 2014 um 09:12,
      ganz oben in dieser Reihe, der auch der Autor von 7:54, 14:14, 14:56, 5:03 sein dürfte.

      Bitte, cairn, zur besseren Verständlichkeit des Blogs: lies erst mal Alles durch, bevor Du Bemerkungen zu einem Halbsatz machst.

      Löschen
    16. "cairn, es ging um die Störung einer Weihnachtsfeier, für die der Pfarrer verantwortlich war."

      Aus rp:
      " Offenbar muslimische Kinder und ein Jugendlicher haben die Krippenfeier für Kinder in der Rheydter Marienkirche gestört und Gemeindemitglieder beschimpft."

      Da war der Pfarrer verantwortlich ?
      Gedungene Störer ?

      Löschen
    17. So wie es aussieht, trägt die ständige Hetzpropaganda der Nagies, der Vogels und Laus ihre Früchte und die Jugendlichen Salafistenversteher setzen diesen Hass in die Tat um.

      Löschen
    18. @cairn
      "Da war der Pfarrer verantwortlich ?"
      Für die Weihnachtsfeier war der Pfarrer verantwortlich,
      und auf die Störung, für die er nicht verantwortlich war,
      hat er adäquat, verantwortlich, reagiert,
      nach meiner Meinung.

      Löschen
    19. Anonym27. Dezember 2014 um 08:09 [.....und die erzieherische Verantwortung der Gesellschaft zu negieren...] und [...Denn leider zieht das böse Wort die böse Tat nach sich, und wenn Sie als Angehörige/r der älteren Generation nicht verantwortlich handeln/reden....]
      Ich kann mich des Eindruckes nicht erwehren, daß Sie tatsächlich von der naiven Vorstellung beseelt sind, dass unsere gesamte Gesellschaft für die Erziehung von Zuwandererkindern verantwortlich sei. So naiv ist nämlich auch der Pfarrer von Rheydt nicht gewesen und hat nicht nur Strafantrag gegen die Erziehungsberechtigten gestellt, sondern auch diesselbigen zur Erziehung Verpflichteten zu einer Unterredung einbestellt. Gott-sei-Dank ist nicht der 'linksautonome' Teil unserer Gesellschaft für die Erziehung der Zuwandererkinder zuständig, denn dabei dürfte was schlimmeres herauskommen, als nur ein paar bekiffte Hippies und RAF-Sympathisanten, die auf die Strasse rennen, um für das Wohl von Massenmördern zu demonstrieren. Die Zeiten haben sich halt geändert.
      Was tuen eigentlich Sie, werte/r Herr/Frau Anonym27. Dezember 2014 08:09, für die Erziehung von Zuwandererkindern ? Oder beliebt es Ihnen eher, sich gähnend auf dem Diwan zu räkeln, und die 'einfache' Arbeit an der sozialen Front eher dem 'einfachen' Volke zu überlassen ? Meiner Erfahrung gemäß verstehen die meisten Links-Grün/innen unter 'erzieherische Verantwortung der Gesellschaft' nichts anderes, als noch nicht in ihrer Meinung gefestigten Menschen, also Jugendlichen und jungen Erwachsenen, politisch korrekt linksgrün ins Gehirn zu scheissen. Hoffentlich wird folgende abgeordnete Europatante namens Ska Keller nicht irgendwann einmal für die Erziehung meiner Kinder zuständig sein : www.youtube.com/watch?v=d2Yh1jbkklY
      http://fs2.directupload.net/images/141231/9ypnmxuk.gif
      Soviel also aus der Europaparlamentshölle, also jenem Orte, wo besserverdienende linksgrüne Kindererzieher/innen recycelt werden, weil sie auf Landesebene zu nichts mehr zu gebrauchen sind. Ich wünsche Ihnen ein besoffenes neues Jahr

      Löschen
    20. Im krimineller Hinsicht machen in allen Städten die
      MuFl's Probleme, ( Minderjährige unbegleitet Flüchtlinge),
      die oft ausnützen nicht strafmündig zu sein und , zumindest
      in Hamburg, durch eine Vielzahl an Kleinkriminalität,
      Taschendiebstähle etc. auffallen und kaum ausreichend betreut
      werden können.

      Löschen
    21. @Gurki
      "dass unsere gesamte Gesellschaft für die Erziehung von Zuwandererkindern verantwortlich sei. So naiv ist nämlich auch der Pfarrer von Rheydt nicht gewesen"
      doch, so naiv ist der Pfarrer gewesen: er hat seinen Teil der Verantwortung (so wie es sich ergeben hat) wahrgenommen ...
      (sind denn Strafantrag und Elternbesprechung keine erzieherischen Massnahmen?)
      Mehr habe ich nicht gemeint.

      Derjenige, der diese Kinder verbal gleich zu IS-Kämpfern mutieren lässt, also abschreibt, hat seine Verantwortung für sie nicht wahrgenommen. Das ist meine Sicht der Dinge .

      Und bitte, Gurki, sauf nur so viel, wie Dir zuträglich ist.
      Freundliche Grüße Ninja

      Und ach ja: das ist zum zweiten Mal, dass Du mich mit Ska Keller in einen Topf wirfst.
      Soweit ich es beurteilen kann, ähnele ich ihr nicht.
      Du liegst da einer Projektion auf.

      Löschen
    22. @ninja T.
      Hab ich also richtig geraten !

      Nein, Strafantrag und Elternbesprechung sind keine erzieherischen Maßnahmen, sondern Maßnahmen, jene Verantwortung zu erzwingen, die die Eltern jener Rotzgören nicht wahrnehmen, da bei diesen die elterliche Erziehung scheinbar gescheitert ist. Wenn wir darauf pfeifen, daß die Eltern von Zuwandererkindern ihre Kinder selber erziehen sollten, dann wären wir besser beraten, von vorneherein Vollwaisen aus Kinderhorten der Drittweltländer zu importieren und hätten damit eine grössere Hilfeleistung erbracht. Wenn das Internet voll mit Bildern von Kalaschnikoffbewaffneten Kleinkindern ist, dann könnte die Absicht der Eltern dieser Kinder darin liegen, diese zu IS-Kämpfern heranzuziehen.
      Ich muß hier gestehen, daß ich grundsätzlich unter meinem Limit saufe, da ich der Vorsitzende der Hedonistenvereinigung NRW bin, ich saufe nicht, ich genieße !
      Was Ska Keller betrifft, so kann man bald die halbe Republik mit Ska Keller in einen Topf werfen, jenen Topf, in dem wir bald alle landen werden, da Ska Keller vorgibt, unser aller linksgrünen Interessen in Straßburg zu vertreten, ob wir wollen oder nicht. Bezahlen jedenfalls tun wir diese Tussi alle mit unseren Steuergeldern. Jedwelche Ähnlichkeiten von Ska Keller mit irgendwelchen Leuten entzieht sich meinem Verantwortungsbereich. Prösterchen !! ...und gutes Neues !

      Löschen
    23. @Gurki, na dann sag ich:
      Prosit Neujahr!
      Ob gut ob schlecht, wird später klar.
      Doch bringt's nur Gesundheit und fröhlichen Mut
      Und Geld genug, dann ist's schon gut.
      (ich hab' das bei Wilhelm Busch abgeschrieben)

      Löschen
  17. Herr Landesbischof! Schon Ihre Sprache ist ekelerregend. ..... "Wir müssen...." Bitte beginnen Sie, gehen Sie hin, zu den IS-Kämpfern..... Dort können Sie die Liebe demonstrieren und beweisen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie der Herr sos Gescherr,
      der Papst fordert auch gerade Zärtlichkeit und Milde ein.

      Löschen
  18. "Lass dich nicht ärgern Georg und genieße dein Weihnachtsfest. "

    Ist ja schon wieder still. Es ist immer wieder lustig wie schnell so mancher Salafi-Löwe wieder in sein Mäuseloch zurückwieselt.

    AntwortenLöschen
  19. Die Menschen sollten alle Religionen grundsätzlich verwerfen. Es sind Machtinstrumente von Menschen geschaffen und durch Jahrhunderte bis Jahrtausende hindurch immer mehr verfeinert worden, um die Menschen zu manipulieren. Nichts von den angeblichen Beweisen ist ein echter Beweis. Sie glauben an übersinnliche Kräfte! Macht endlich Schluss mit dem Kaspertheater. Es gibt keine guten und schlechten Religionen! Alle sind schlecht. Im Gegensatz zum Islam haben die Kirchen riesige weltliche Machtapparate aufgebaut, größtenteils von allen Steuerzahlern finanziert (auch von den Atheisten etc.). Was für ein Skandal! Doch wo bleibt der entsetzte Aufschrei der Mehrheit? Obwohl offiziell Staat und Religion getrennt sind, arbeiten beide eng zusammen und stützen sich gegenseitig zur Manipulation der Menschen, um ihre perfiden Interessen durchzusetzen. Werdet endlich wach und lest zwischen den Zeilen, schaut euch die Verflechtungen und Verfilzungen zwischen Staat und Kirche an. Nicht nur die Radikalen wie Isis etc: müssen bekämpft werden. Es geht um die Manipulation, die gut getarnt im Kleid der Nächstenliebe daher kommt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Amen. :)
      Das wäre der erste Schritt zum Weltfrieden.

      Clarimonde

      Löschen
    2. Religion ist das Opium des dummen Volkes - selbständig denkende Menschen brauchen keine Religion.
      Religioten sind Idioten.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. "Das wäre der erste Schritt zum Weltfrieden."

      Und das sollen wir glauben?

      Löschen
    4. "Das wäre der erste Schritt zum Weltfrieden."
      ---"Und das sollen wir glauben?"

      Wenn ich mich nicht irre, dann haben die Weltreligionen bis heute nicht sonderlich zum Weltfrieden beigetragen; ich würde es auf einen Versuch ankommen lassen und diese Religionen in die Verbannung schicken!

      Löschen
    5. @ Anonym26. Dezember 2014 um 01:43

      - Du bist auch manipuliert!

      Mario Mondgötze

      Löschen
    6. Die Religion sagt, dass das Böse aus dem Herzen der Menschen kommt (zumindest die jüdische und die christliche Religion).
      Da hat sie nach meinem Dafürhalten recht.
      Das bedeutet, dass Dein Vorschlag -Frieden durch Verbannung der Religion- aussichtslos ist
      (genauso wie übrigens die Idee vom "befriedeten" Kalifat).

      Träum Du weiter unter falschen Voraussetzungen - ich werde mich nicht mit unnützen Vorhaben abgeben.

      Löschen
    7. @ Ich bin Sleid

      "Religion ist das Opium des dummen Volkes - selbständig denkende Menschen brauchen keine Religion. "

      Wörtlich schrieb Karl Marx:

      "Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volkes."

      Außerdem: Wer ist schon wirklich 100%ig selbständig denkend bzw. was verstehst Du darunter. Weiters: Jeder Mensch, auch Du, benötigt körpereigene Opiate, denn ohne diese wäre ein Leben überhaupt nicht möglich:

      http://de.wikipedia.org/wiki/Endorphine

      "Religioten sind Idioten."

      Hier stimme ich mit Dir vollkommen überein!

      Mario Mondgötze

      Löschen
    8. "Das wäre der erste Schritt zum Weltfrieden."

      Nein, das stimmt nicht wirklich. Ich würde sogar soweit gehen, zu behaupten, dass ohne Einfluss der Weltreligionen dieser Planet nicht mehr exitieren würde.

      Mario Mondgötze

      Löschen
    9. Dümmer geht es nimmer! Erst mal den Verstand einschalten und dann was sinnvolles schreiben. Was hat denn dieser Planet mit Religionen zu tun? Nichts!!! Selber nachdenken ist für einige wohl zu anstrengend. Macht euch doch mal frei von irgendwelchen imaginären Wesen, die können euch auch nicht helfen!

      Löschen
    10. "Was hat denn dieser Planet mit Religionen zu tun? Nichts!!!"

      Stimmt erst mal so, wenn Du die Aussage wörtlich und nicht übertragen und stilistisch übertrieben nimmst:
      der Planet ist Materie und ich denke nicht, dass die Menschen diese "tot" kriegen können, so dass er nicht mehr existieren würde.
      Wenn ich aber etwas common sense investiere (Verstand einschalte), wenn ich Übertreibung als literarisches Stilmittel in Betracht ziehe, wenn ich versuche, mir vorzustellen, was der Kommentator mit der Aussage gemeint haben könnte, dann komme ich auf das:
      Ohne Religion hätten wir Mord und Totschlag auf diesem Planeten, der die Heimstätte der Menschen ist.
      (Kommt das so hin, Mario Mondgötze?)
      Dann kann man über den Satz diskutieren.

      Durch den Umstand, dass die Menschen über Vorstellungskraft, Kreativität, verfügen, gibt es in den menschlichen Gesellschaften von Alters her Religion.
      Wie willst Du Religion abschaffen, Anonym27. Dezember 2014 um 04:36 ohne die schöpferische Vorstellungskraft des Menschen zu beschädigen?
      Für die Folgen möchte ICH nicht verantwortlich sein.

      Löschen
    11. "Macht euch doch mal frei von irgendwelchen imaginären Wesen, die können euch auch nicht helfen!"
      Warum sollen wir uns von Imaginationen freimachen?
      Warum sollen imaginäre Wesen nicht hilfreich sein?
      (Es kommt drauf an, welche. Es gibt gute und schlechte!)

      Empfehlenswert:

      http://www.imdb.com/title/tt1242545/

      Englischer Film über einen Mann, der den Beistand seines Idols Eric Cantona imaginiert.

      Löschen
    12. @ Anonym27. Dezember 2014 um 04:36

      "Dümmer geht es nimmer! "

      Aber ja, mit deinem letzten Kommentar hast du es ja gerade selbst bewiesen! Aber vielleicht besitzt du auch keinen Verstand, denn was man nicht hat, kann man auch nicht einschalten. :-)

      "Was hat denn dieser Planet mit Religionen zu tun? "

      Sehr viel, wenn du genauer überlegen würdest! Das gesamte Nuklearwaffenarsenal würde ausreichen, um die Erde zigmal zu vernichten. Als Kind der Achtziger habe ich selbst die Ostermärsche erlebt, viele der Teilnehmer kamen dabei aus dem kirchlichen Bereich. Außerdem war auch der Papst Karol Wojtyla (Johannes Paul II) für den Fall des "Eisernen Vorhang" verantwortlich, genauso wie die vielen kirchlichen Initiativen, etwa in der Ex-DDR.

      Zudem gab es Religionen schon von Beginn der Menschheit an, sie waren auch verantwortlich für die Bildung von Kulturen und Zivilisationen. Und du unterstellst andersdenkenden Menschen, dass sie nicht selbstständig denken können und erklärst sie hiermit zu Trotteln? Dabei habe ich genau deine nutzlosen Phrasen schon des Öfteren gehört! Daher wäre es besser, wenn du dich selbst einmal bei der Nase nehmen würdest!

      Mario Mondgötze

      Löschen
    13. "Wie willst Du Religion abschaffen, Anonym27. Dezember 2014 um 04:36 ohne die schöpferische Vorstellungskraft des Menschen zu beschädigen?"
      Tolle schöpferische Vorstellung Frauen aus Männern zu schnitzen ,Sünde für alle in die Welt zu setzen und Frauen für doof zu erklären.
      Da kommt man doch ohne aus.

      Löschen
    14. @ Anonym 27. Dezember 2014 um 06:15

      " Kommt das so hin, Mario Mondgötze?"

      Ja, das stimmt! Meine Behauptung war sehr vage (vielleicht auch etwas zu plump) formuliert, aber dafür kurz, und das mit Absicht! :-)
      Ich wollte einfach damit nur zum Nachdenken anregen.

      lg
      Mario Mondgötze

      Löschen
    15. Besser wäre das...

      Löschen
    16. @ Mario Mondgötze 02:57

      Der Kommentar auf den du dich beziehst stammt nicht aus meiner Hand, auch wenn ich inhaltlich mit der hier um das Wort "dummen" erweiterten Leninschen Version des Marxschen Zitats größtenteils übereinstimme. Da hat sich mal wieder jemand meines langjährigen Alias hier bedient - weshalb auch immer. :(

      Ich bin Sleid (aber sowas von)

      Löschen
    17. @IchbinSleid
      "Religioten sind Idioten."
      Muss ich nun davon ausgehen, dass Du als Agnostiker die in Deinem Statement unterstellte Behauptung,
      dass religiöse Menschen dümmer sind als nicht-religiöse,
      mit wissenschaftlichen Beweisen unterlegen kannst?

      Löschen
    18. @ Ich bin Sleid (aber sowas von)

      Danke für deine Stellungnahme, über den Kommentar habe ich mich selbst gewundert, denn er passt ganz einfach nicht zu Dir!

      @ Anonym 27. Dezember 2014 um 10:24

      Der Kommentar stammt nicht von ihm, siehe oben!

      Mario Mondgötze

      Löschen
    19. @ Anonym 10:24

      Aufgrund des "Agnostikers" fühle ich mich irgendwie angesprochen, muss aber nochmals darauf hinweisen, dass die Sätze nicht auf meinen Mist gewachsen sind. Vielleicht kann sich ja mal derjenige dazu äußern, der hier unter meinem Alias postet. :(

      Ich bin Sleid (immer noch sowas von)

      Löschen
    20. Sicher, wer an nichts wissenschaftlich Belegbares gleubt und auch nicht an wissenschaftlich belegtes hat ein Defizit.

      Gabs den Exodus, gabs Jesus, wurde Frau aus Mann geschnitzt,wo ist die Sintflut.

      Wenn ich nur in einem Buch lebe und alles aus einem Buch beweise ist das Blödsinn.

      Löschen
    21. @ Mario Mondgötze, Anonym 10:24

      Mein Verständnis von dem, was ein waschechter, 200-prozentiger Religiot ist: www.liveleak.com/view?i=777_1419712794 (ab Minute 02:40 wird es psychopathologisch)
      Wenn es nicht so traurig und erschreckend zugleich wäre, müsste man solche Ar...geigen eigentlich mit andauerndem Spott strafen.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    22. Von einem oder mehreren "Religioten" auf alle gläubigen Menschen schließen, ist nicht wirklich wissenschaftlich.

      Löschen
    23. "Gabs den Exodus, gabs Jesus, wurde Frau aus Mann geschnitzt,wo ist die Sintflut."

      Hast Du schon mal etwas von Narrativen gehört?
      Geschichten, die etwas erklären oder erläutern.
      Die oben genannten Geschichten und Überlieferungen sind nicht als historische oder naturwissenschaftliche Wahrheiten zu betrachten,
      sie können aber sehr wohl von gläubigen Menschen als Wahrheit betrachtet werden.

      ZB in den Exodus-Geschichten gibt es ein starkes Motiv, das sagt, dass Gott interveniert.
      Wenn ein gläubiger Mensch diese Geschichten liest oder hört, dann stärkt das seine Zuversicht, dass Gott auch in seinem Leben intervenieren bzw. es zu einem guten Ende führen wird.
      Das ist tautologisch, natürlich.
      Den Gottesbeweis oder den logisch zwingenden Grund zum Glauben an Gott gibt es nicht.
      Du musst nicht glauben.

      Löschen
    24. Mit anderen Worten, man kann jedes beliebige Buch lesen,
      man klaubt sich halt raus was einem passt.
      Die apokryphen Evangelien waren deutlich menschlich bezogener,warum wurden die verworfen.
      Das war Jesus ein ganz normaler Mann mit Frau und 2 Kindern und einer Menge guter Gedanken.
      Nicht so eine geistig gezeugter Jenseitsfreak.

      Löschen
  20. Die katholische Kirche ist der größte und unfairste Arbeitgeber in Deutschland:

    http://www.focus.de/finanzen/karriere/arbeitsrecht/tid-16756/arbeitgeber-kirche-von-naechstenliebe-keine-spur_aid_468469.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym26. Dezember 2014 um 12:02

      "Die katholische Kirche ist der größte und unfairste Arbeitgeber in Deutschland:"

      Durch den Islam gibt es die meisten Kinderhochzeiten und es werden durch ihn unzählige Hände und Köpfe abgeschlagen, wobei auch das Auspeitschen im Islam seinen tödlichen Höhepunkt findet.

      Löschen
    2. Wieviele Menschen wurden hier in Deutschland enthauptet ?

      Löschen
    3. "Wieviele Menschen wurden hier in Deutschland enthauptet ?"

      Mir ist da in Deutschland noch ein Mord durch Enthauptung in schlechter Erinnerung!

      http://www.berliner-zeitung.de/berlin/mutter-von-sechs-kindern-in-kreuzberg-ermordet-ehemann-enthauptet-seine-frau,10809148,16293578.html

      Man sollte die Frage jedoch anders stellen: Wieviele Menschen wurden durch den Islam Weltweit enthauptet!

      Löschen
    4. Bei den Saudis gehört das zum alltäglichen Strafmass.
      Wird laufend vollzogen.

      Könnte ja sein, das das den Hintergrund wie bei Kannibalen hat, das nachher das Gehirn gegessen wird um schlauer zu werden. Soweit gehen die Videos aber noch nicht.

      Löschen
    5. Das Auspeitschen würde ich mal so sehen, das in arabischen Kulturen Verstand nur eingeprügelt werden kann.

      Körperstrafen waren hier ja auch üblich, allerdings fand dann Weiterentwicklung statt.

      Löschen
    6. würde mich ein islamisches Institut in Minirock arbeiten lassen würden?

      Löschen
    7. "Die katholische Kirche ist der größte und unfairste Arbeitgeber in Deutschland:"

      Nein, das glaube ich nicht, oder hast Du etwa schon in einem Discounter wie Aldi oder Lidl gearbeitet? Oder auch etwa bei Amazon.de?

      https://de.wikipedia.org/wiki/Amazon.com#Kritik

      mfg
      Mario Mondgötze

      Löschen
    8. @Mario Mondgötze
      Und Du meinst, die Kirchen hätten noch nicht die Instrumente Leiharbeit und befristete Verträge für sich entdeckt?
      Bei uns sind fast alle Krankenhäuser und Kindergärten in kirchlicher Trägerschaft. Keine Chance für Konfessionslose, Bayern hat genug Christen (und wenn auch nur auf dem Papier). Darf sich nicht mal die mieseste Leihklitsche erlauben. Im übrigen sind es beide Kirchen, die so verfahren. Und in der Armutsindustrie mischen die hier auch ganz vorne mit, die zwei größten Fördergeldabzocker für dubiose Massnahmen und 1€-Jobs. Wenigstens dürften bei einem schon zu Unrecht erschlichene Fördergelder wieder zurückgefordert werden, hihi.

      Und zumindest schreiben sich Amazon und sonstige Ausbeuter keine christliche Nächstenliebe auf die Fahne.

      @Martina
      In einem Islaminstitut herrscht grundsätzlich für die Damen Bikinipflicht ;)

      Löschen
    9. "Und zumindest schreiben sich Amazon und sonstige Ausbeuter keine christliche Nächstenliebe auf die Fahne."

      Das stimmt.

      Löschen
    10. Wie bekannt wurde versemmeln ja die Franziskaner ihr Geld
      lieber mit Drogen und Immobiliengeschäften statt in Personal.

      Löschen
    11. Liebe Christine!

      Bei den kirchlichen Arbeitsstellen liegt vieles im argen, da hast Du zweifellos recht. Vor allem im Pflegebereich wird sehr viel Ausbeutung betrieben. Trotzdem arbeiten viele gerne für die Kirchen und es dürfte auch vielen Spass machen, warum gäbe es sonst so viele Ehrenamtliche und Freiwillige?

      Natürlich machen viele es "um Gottes Lohn", aber im Gegensatz zu den Discountern oder Personalleasingfirmen werden die Beschäftigten zumindest nicht der Menschenwürde beraubt (Natürlich gibt es auch hier negative Ausnahmen, die nicht beschönigt werden dürfen)!

      LG
      Mario Mondgötze

      Löschen
    12. @Mario

      Trotzdem arbeiten viele gerne für die Kirchen und es dürfte auch vielen Spass machen, warum gäbe es sonst so viele Ehrenamtliche und Freiwillige?

      Ich frag mich sowieso, wie man überhaupt freiwillig Mitglied in so einer Institution bleibt. Die macht doch dasselbe, was Ihr den Salafisten vorwerft. Reichtum häufen, Kinder ficken, anderen Ihre mittelalterlichen Moralvorstellungen aufdrängen.
      Ich schiebe es mal auf frühkindliche Indoktrination.

      aber im Gegensatz zu den Discountern oder Personalleasingfirmen werden die Beschäftigten zumindest nicht der Menschenwürde beraubt

      Aber ihrer Religionsfreiheit und sexuellen Selbstbestimmung. Na gut, ich gebs zu, steht nicht so weit oben im Grundgesetz. Schwule, Wiederverheiratete, wir erinnern uns? Hat aber nix mit Menschenwürde zutun, sollte man am besten nicht persönlich nehmen, selbst die Arbeitsgerichte stehen nicht hinter einem, also muss das wohl gerecht sein..
      Und warum sollen Leiharbeiter ihrer Menschenwürde beraubt werden? Hey, die Kirche findet Sklavenhaltung ok! Zumindest sollte man das Schicksal, wer der Herr und wer der Knecht ist, nicht in Frage stellen!

      Löschen
    13. @ Christine

      "Ich frag mich sowieso, wie man überhaupt freiwillig Mitglied in so einer Institution bleibt."

      Das musst Du die Leute fragen, die hier arbeiten bzw. bleiben.

      "Die macht doch dasselbe, was Ihr den Salafisten vorwerft. Reichtum häufen, Kinder ficken, anderen Ihre mittelalterlichen Moralvorstellungen aufdrängen. "

      Da übertreibst Du aber maßlos!

      "Schwule, Wiederverheiratete, wir erinnern uns?"

      Ich bin auch ganz klar gegen die Diskriminierung von Schwulen und Wiederverheirateten!

      "Und warum sollen Leiharbeiter ihrer Menschenwürde beraubt werden? "

      Weil sie es zum Ziel haben, möglichst viel Profit zu machen. Dabei werden Arbeitsverträge oft umgangen und die Mitarbeiter zwangsläufig zum Kostenfaktor degradiert. Dies ist oftmals mit schweren Demütigungen und Kränkungen verbunden. Leider sind die Gewerkschaften nicht mehr so stark, um dem entgegenzuwirken!

      "Hey, die Kirche findet Sklavenhaltung ok!"

      Von welcher Kirche redest Du, bitte? Und wenn, dann gab es das vereinzelt vielleicht noch im 19. Jahrhundert!

      LG
      Mario Mondgötze

      Löschen
    14. @Mario
      Das musst Du die Leute fragen, die hier arbeiten bzw. bleiben.

      Die wissen oft selbst nicht, was sie eigentlich davon abhält. Was die Ehrenamtlichen betrifft, ist es wohl nicht nur das Gebot der Nächstenliebe, sondern auch ein persönliches Bedürfnis, helfen zu wollen.

      Da übertreibst Du aber maßlos!

      Das sagst Du mal bitte persönlich einem Missbrauchsopfer ins Gesicht

      Ich bin auch ganz klar gegen die Diskriminierung von Schwulen und Wiederverheirateten!

      Und die Andersgläubigen, Agnostiker und Atheisten?

      Dabei werden Arbeitsverträge oft umgangen und die Mitarbeiter zwangsläufig zum Kostenfaktor degradiert.

      Wie gut, dass sich da eine christliche Gewerkschaft für Zeitarbeit schützend vor diese Menschen geworfen hat und flugs einen tollen Tarifvertrag hervorgezaubert hat. Denn ohne diesen ständen die Leiharbeiter ja ganz dumm da...oder etwa doch nicht? Was passiert eigentlich, wenn ein Leiharbeiter keinen Tarifvertrag hat? Warum war man denn so erpicht darauf, denen die Tariffähigkeit abzusprechen? Um den armen Zeitarbeitern eins auszuwischen oder ihnen zu ihrem Recht zu verhelfen?
      Das Recherchieren über diesen christlichen Akt der Nächstenliebe überlasse ich jetzt mal Dir. Ist aber an sich sowieso ein interessantes Thema, was Tarifverträge in der Leiharbeit bedeuten. Dann kannst Du Dich noch vehementer gegen Leiharbeit einsetzen, was ich vollkommen berechtigt finde. Das Ganze ist eine nicht zu beschreibende Riesensauerei

      Um mal auf Amazon zurückzukommen, arbeitet man dort mit einer dubiosen Firma Trenkwalder zusammen, die damals als erstes auf die tollen christlichen Tarifverträge dankbar zurückgegriffen hat...Gewinnmaximierung hatte man aber bestimmt nicht im Sinn(Achtung Ironie)
      Da sag mir einer,
      http://www.verdi-kirchennetz.de/glossary/zeitarbeit-arbeitnehmeruberlassung

      die Kirchen hätten damit nichts zu tun...

      und tratra, auch die kirchlichen Arbeitgeber haben da böse Dreck am Stecken.

      Und nu?

      Löschen
    15. Ich würde da tiefer ansetzen.
      NmA liegt das Kernproblem im Kapitalismus selbst, der nur mit entsprechendem Wachstum zufriedenstellend funktioniert. Jetzt, wo dieses Prinzip in den Stammländern an die Grenzen kommt, geht es wahrscheinlich nicht ohne eine allgemeine Absenkung des Lebensstandards.
      Leider (aber realistisch betrachtet auch logisch) geschieht das unausgeglichen: die Ärmeren müssen als Erste herhalten. Natürlich ist das empörend.
      Richtig perfide wird es in Kirchenunternehmen, in denen die "christlichen Sekundärtugenden" (Fleiß, Sparsamkeit, Zuverlässigkeit, Opferbereitschaft ...) zur Primärtugenden avancieren,
      bzw. von einer gewissen Wehrlosigkeit der christlichen Beschäftigten gegenüber der Einforderung dieser "Tugenden" profitiert wird.

      Löschen
    16. "NmA liegt das Kernproblem im Kapitalismus selbst, der nur mit entsprechendem Wachstum zufriedenstellend funktioniert."
      Vielleicht, das unbegrenztes Schrumpftum die Lösung ist
      liegt aber auch nicht auf der Hand.

      In jeder Ideologie gibt es tolle Vorschläge von Leuten die es nicht verstehen oder wollen davon zu profitieren oder
      die Vorteile nicht sehen.

      Löschen
    17. "dass unbegrenztes Schrumpftum die Lösung ist liegt aber auch nicht auf der Hand"
      Natürlich nicht.
      Die Frage ist, ob Wachstum immer weiter möglich, und was der Preis für die Wachstumsorientierung ist.
      "die Vorteile nicht sehen"
      Es geht nicht darum, dem Kapitalismus die Vorteile abzusprechen, sondern die Kapitalismuskritik war als Beitrag zur Betrachtung des Übels der Leiharbeit gedacht.

      Soll das gesellschaftliches Leben der kapitalistischen Wachstumsdoktrin untergeordnet werden? Dann wird auch versucht werden, Wachstum zu erzielen durch Absenkung des Lohnniveaus, z.B. durch Leiharbeit.

      Es geht mir nicht darum, ein Gegenmodell zum Kapitalismus zu propagieren ( das halte ich für utopisch, außerdem hatten wir das schon, und es ist gescheitert, das braucht also nicht wiederholt zu werden).
      Die kapitalistische Ökonomie muss reglementiert werden,
      und es müssen innerhalb der kapitalistischen Ökonomie andere Formen, genossenschaftliche etwa, die möglichst vielen Menschen einen (würdigen) Platz anbieten,
      geschaffen oder gestärkt werden.

      Löschen
    18. Da sollte man mal an der Bevölkerungskontrolle arbeiten.
      Wachstum ist weitgehen nötig um immer mehr Leute auf dem gleiche Stand zu halten.
      Wenn sich die Bevölkerung in dem immer schon armen Syrien
      von 1,5 Mio. seit ww2 auf ca. 22 Mio. heute vervielfacht
      gibts zwangsläufig Verteilungskämpfe, da brauchts keine
      religiösen oder andere Argumente

      Löschen
  21. Was für ein dummes Atheistenblog. Jesus lebt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym24. Dezember 2014 um 08:33

      Jepp. Jehova lebt. Er trifft sich morgen mit Odin und Ra. Die wollen einen saufen.

      Schreibt der dumm. Sprechende Schlangen sind natürlich sehr erwachsen und wahr. Ehrlich.

      Und: Jesus liebt Schwuchteln.

      Löschen
    2. Tote sind nur tot, wenn man sie vergisst. Solange man ihnen gedenkt "leben" sie.

      Löschen
    3. Atheisten sind genausowenig (oder -viel) dumm wie Christen, Muslime und Buddhisten. Was soll daher diese Atheistenbeschimpfung?

      Außerdem ist dies kein Atheistenblog, sondern richtet sich gegen den Islamismus. Hier schreiben auch Agnostiker, Christen aller Konfessionen und auch Reformmuslime!

      mfg
      Mario Mondgötze

      Löschen
    4. Ja im biblischen Märchen, bei Grimms lebt die Hexe auch noch.

      Löschen
    5. "Sprechende Schlangen sind natürlich sehr erwachsen und wahr. "

      In der Bibel gibts bei Salomon auch sprechende Ameisen.

      Löschen
    6. Oh ja!!! Sprechende Schlangen kenne ich auch...

      Löschen
    7. Ja, Jesus lebt. In NY kenne ich einen Jesus, der vertickt neben Diebesgut auch Drogen.

      Löschen
  22. @All:

    Pfui schämt euch und solche Aussagen noch an Weihnachten, warum feiert ihr Sata.. ähm Atheisten eigendlich Jesu Geburt ihr Kirchenallergiker ?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym24. Dezember 2014 um 08:33

      Eigentlich schreibt man eigendlich eigentlich. BTW. Gehst du am Tag der Arbeit arbeiten?

      UND. Ihr habt das Fest doch erst geklaut.

      Außerdem kommt bei mir zu Weihnachten der Weihnachtsmann und ich freue mich auf meine Familie.

      Ganz ohne uns mit Skydaddy zu beschäftigen.

      Löschen
    2. Anonym26. Dezember 2014 um 12:52

      "...warum feiert ihr Sata.. ähm Atheisten eigendlich Jesu Geburt ihr Kirchenallergiker ?!"

      Weil wir von den Salafisten genauso als Kuffar bezeichnet werden, wie die Salafisten alle Christen als Ungläubige betiteln!

      Dabei sind es die Salafisten selber die ich als die schllimmsten Ungläubigen bezeichne, sind sie es doch die im Land der sogenannten "Kuffar" leben und sich ihrer Errungenschaften bedienen.

      Löschen
    3. "warum feiert ihr Sata.. ähm Atheisten eigendlich Jesu Geburt"

      Ist es die Sehnsucht?

      "Nun soll es werden Frieden auf Erden
      den Menschen Allen ein Wohlgefallen:
      Ehre sei Gott!"

      http://www.weihnachtsstadt.de/lieder/heiligabend/kommet-ihr-hirten.html

      Löschen
    4. Was ist mit uns Agnostikern ?

      Löschen
    5. ich feiere an Weihnachten nicht Jesu' Geburt. Ausserdem feiern viele von euch auch den Geburtstag eures Propheten. SO WHAT???

      Löschen
    6. @ Anonym26. Dezember 2014 um 12:52

      Grundsätzlich ist es jedermann erlaubt, zu feiern, was er möchte Und das ist doch auch gut so!

      Mario Mondgötze

      Löschen
    7. Weihnachten ist mir wurscht. Ich glaube nicht an Gott. Daher ist dein Satanistenansatz auch völlig falsch in Verbindung mit Atheisten.

      Löschen
  23. Auf https://de-de.facebook.com/PierreVogelOffiziell versuchen seine Anhänger gerade wieder einmal, sich als ewige Opfer staatlicher Verfolgung und Repressionen zu stilisieren. Als Krönung der Verlogenheit wird jetzt auch die Davidsternsymbolik der NS-Zeit zu "Muslimsternen" umfunktioniert. https://m.facebook.com/profile.php?id=100008565586738

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. All denen ist nicht mehr zu helfen! Aber warum leben sie denn noch hier, wenn sie doch, wie Pierre Vogel meint, sooo schrecklich verfolgt werden? Es steht jedermann frei, in ein anderes Land auszureisen, es ist nicht so wie in der ehemaligen DDR.

      Mario Mondgötze

      Löschen
    2. Hat wohl vergessen, das der Judenstern als Erstes von den Muslimen in Spanien damals eingeführt wurde.
      Damals gabs auch Erlasse das sich Ungläubige Frauen verhüllen mussten und die islamischen Frauen als Zeichen der Herrschaft in voller Pracht offen trugen.

      Löschen
    3. das mit dem Davidstern läuft schon seit Wochen. Als ich ironischerweise mal fragte von Gaskammern für Muslime gebaut werden hatte ich 24 Stunden Facebook-Sperre :-D

      Löschen
    4. "Aber warum leben sie denn noch hier, wenn sie doch, wie Pierre Vogel meint, sooo schrecklich verfolgt werden"? -Vermutlich deshalb, weil's in Saudibarbarien, dem Iran oder dem noch zu erschaffenden Kalifat mit der stattlichen Gratisstütze nicht so richtig rund läuft.

      Löschen
    5. Ist nicht auf den Seiten von Pierre Vogel zum ersten Mal groß über die "Islamisierung Europas" (des Abendlandes) geredet (getönt) worden?
      Anstatt das Vorhaben der Salafisten als das einzustufen, was es ist: eine Chimäre, ein Lehre, die es zu denunzieren und zu bekämpfen gilt,
      haben die sogenannten patriotischen Europäer die großmäulige Ankündigung der Salafisten ernst genommen.
      Das wollte der Pierre.
      Aber jetzt beschwert er sich scheinheilig und spielt das Opfer in der Hoffnung, dass ihm so noch mehr junge Menschen auf den Leim gehen ....
      Es soll ihm nicht gelingen.
      Der Vogel Pierre ist ein perfider Hetz-Schleimer.
      Hoffentlich merken das möglichst Alle.

      Auf der anderen Seite geben die sogenannten "patriotischen Europäer" den Salafisten eine grundfalsche Antwort,
      eine Antwort, die für die Gesellschaft schädlich ist,
      deshalb, weil sie die Salafisten in ihren Ausgrenzungstendenzen bestätigt.

      Wir sind eine heterogene Gesellschaft und wir müssen als Verschiedene zusammen leben.
      Salafismus und Fremdenfeindlichkeit sind Feinde des guten Zusammenlebens.

      Löschen
    6. Ok, machen wir die Knäste auf.

      Löschen
    7. "Ok, machen wir die Knäste auf."
      Das soll dem guten Zusammenleben dienen?
      Besser wird es wohl sein, die Rechtsordnung kommt zur Anwendung.

      Warum dieser Vorschlag? Bist Du Einer, der zwischen Schwarz und Weiß keine Grautöne erkennen kann?
      Es gibt Vorgehensweisen zwischen "die Knäste aufmachen" und "Kinder, die eine Weihnachstfeier gestört haben, als IS-Kämpfer und als Verbrecher betiteln"

      Eine Frage: Hast Du keine Freunde, denen Du solch erhebenden Vorschläge bei einem Bierchen unterbreiten kannst zur gefälligen Unterhaltung?

      Löschen
    8. ""Kinder, die eine Weihnachstfeier gestört haben, als IS-Kämpfer und als Verbrecher betiteln""
      Hab ich das ?
      Ich dachte da eher so an Sven Lau aus seinem Video
      " Das hier ist ein Spiel auf Leben und Tod und wer uns zu nahe kommt..."
      Oder ein Mahmoud der weitläufig zum Kopfabschneiden hier
      aufgerufen hat, oder Nagies die den Kindern beibringen sich von den Eltern abzuwenden wenn sie nicht an die Hölle glauben etc.
      Wie soll ich mit jemand zusammenleben der das garnicht will
      5,51
      "Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Gott leitet das Volk der Frevler nicht recht.“

      Löschen
  24. Tja, mancher hier schreibende Muslim ist wohl auch so ungebildet und hat nicht einmal den Koran gelesen oder gehört.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die meisten von ihnen kennen den Koran nicht. Reissen selber Verse aus dem Kontext, sagen, aber, wir würden das tun ;-)

      Löschen
    2. Ja, kleines Beispiel von Tauhid e.V. geht da um Korannacht mit
      Verswettbewerb und Preis (nicht genannt)
      Motto:
      ""Und danach sollen die Wetteifernden gegenseitig wetteifern" (83:26)"
      Komplett:
      Erkennen wirst du auf ihren Gesichtern den Glanz der Seligkeit. [83:24]
      Ihnen wird ein reiner, versiegelter Trank gegeben , [83:25]
      dessen Siegel Moschus ist - und um dies mögen die Begehrenden wetteifern. [83:26]
      Und es wird ihm von Tasnim beigemischt sein : [83:27]
      von einer Quelle, aus der die Erwählten trinken werden.

      Schon mal jemand Moschus geschnüffelt, igittgitt.
      Tasnim ist übrigens Wein.
      Toller Preis.

      Löschen
    3. cairn, da kenne ich auch so einige Beispiele:

      das beste Beispiel ist doch der Vers, den Muslime als Bezeugung für das Kopftuch nehmen... dass er aber mit "Allein, die Kleidung der Rechtschaffenheit ist für Allah wichtig" wird gerne ignoriert ;-)

      Löschen
    4. Kann ich teil verstehen das der nicht wörtlich genommen wird.
      Wirklich rechtschaffen sind ja nur Neugeborene.
      Soviel haben die ja auch nicht an, praktisch ists auch nicht :-)
      Gibt auch wenig FKK Muslime, aus Kroatien kenn ich welche.
      FKK, aber mit Kopftuch

      Löschen
    5. oder hier: Leggins, knappes Shirt, aber Kopftuch muss sein^^

      Löschen
  25. Der elende Bruder Abu Ibrahim hatte einen schweren Autounfall. Hoffentlich fährt dieser gehirnamputierte Isis Anhänger direkt in die Hölle.

    Tak Bier!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte Abu Ibrahim ist in den Knast gekommen?

      Löschen
    2. Auf den muss Satan noch etwas warten.

      Ich bin Sleid

      Löschen
  26. Übermorgen ist es endlich so weit:

    Am dem 01.01.2015 werden über multikulturell geprägten Stadtteilen Deutschlands, wo viele Muslime leben, nicht nur Kirchenglocken zu hören sein, sondern auch öffentliche Muezzinrufe über Lautsprecher.

    Stellt euch schon mal darauf ein, wenn ihr in solchen Stadtteilen unterwegs seid.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Am dem 01.01.2015 werden über multikulturell geprägten Stadtteilen Deutschlands, wo viele Muslime leben, nicht nur Kirchenglocken zu hören sein, sondern auch öffentliche Muezzinrufe über Lautsprecher."

      Na ist doch prima wenn Muslime mit uns in das neue Jahr hinein feiern. Meine Nachbarn sind Muslime und wir werden sogar zusammen die Silvester-Raketen steigen lassen.

      Aber sind wir doch ehrlich, ein Gutes hat das ja alles, denn im neuen Jahr hören die ganzen Lärmbelästigungen auch wieder auf, bis auf das Glockengeläut der Kirchen, da darf auch im neuen Jahr lustig weiter gebimmelt werden.

      Guten Rutsch! ;-)

      Löschen
    2. Wenn du dich auf die Petition des Alexander Neß ( http://boxvogel.blogspot.de/2014/04/die-muezzin-traume-des-alexander-ne.html ) beziehst, dann sei darauf hingewiesen, dass seine eingereichten 11.570 Unterschriften wegen nicht erfüllter Standards bei den Verfahrensgrundsätze sowie Nicht-Zuständigkeit des Bundesparlaments umgehend an ihn zurück gesendet wurden. ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. Der Grünen-Politiker Memet Kılıç wirft türkischen Migranten vor „Islamisten" zu sein. Die „Pegida" könne man nicht bekämpfen, wenn man nicht zuvor diese „Islamisten" bekämpfe.

      http://deutsch-tuerkische-zeitung.de/gruenen-politiker-bezeichnet-tuerkische-migranten-als-islamisten-und-erdogans-truppen/

      Löschen
    4. es gibt so einige türkische Migranten, die Islamisten sind und diese müssen bekämpft werden. So Unrecht hat der Typ nicht!

      Nun denn, die Worte "islamische Terroristen" hört/liest man nun mal nicht gerne, deswegen der Ausdruck "Islamist"

      Löschen
    5. Die Zeitung ist doch sehr tendenziös und mit Vorsicht
      zu geniessen was die Fakten betrifft.
      31.12:
      "Kampfpanzer: Türkischer „Altay“ und deutscher „Leopard 2“ im Finale"

      Der Altay ist mitnichten türkisch, südkoreanischer Linzenbau
      mit deutscher Kanone und Maschine.
      Da wird Leistungsfähigkeit vorgegaukelt die eigentlich nur aus
      zusammensetzen von Teilen besteht,

      Löschen
    6. "Die Zeitung ist doch sehr tendenziös und mit Vorsicht
      zu geniessen was die Fakten betrifft."

      Und wenn schon. Hätte ich hier nicht reingeschaut, hätte ich wohl nie von jener Zeitung erfahren. Endlich habe ich eine Zeitung gefunden, die nicht mit dem Mainstream spurt und ich gerne lese. Habe ich in der Presselandschaft sehr vermisst. Danke an den, der die Zeitung hier verlinkt hat. :-)

      Löschen
    7. Wenn man Parteipresseorgane gerne liest.

      Löschen
    8. Von welcher Partei? Ich sehe da keine Partei.

      Löschen
    9. Bezeichnend, dass ihr die Äußerungen von Memet Kılıç für bare Münze nimmt.

      Wir hatten so einen mal in unserer Bezirksvertretung, der jahrelang unser Moscheebauvorhaben in unserem Stadtbezirk konterkariert hat. Als wir es dann doch geschafft haben, hat er uns offen damit gedroht, dafür zu sorgen, dass die Moschee wieder geschlossen wird. Geschafft hat er das aber nicht.

      Löschen
    10. Mal ehrlich: was braucht man an jeder Ecke eine Moschee?

      Löschen
    11. "Mal ehrlich: was braucht man an jeder Ecke eine Moschee?"

      Nur eine von vielen mittlerweile geläufigen stereotypischen Fragen, welche uns jahrelang begleitet haben, um uns unser Moscheebauvorhaben auszureden. Dass sie selbst dann gestellt werden, wo die Moschee schon längst eröffnet ist - manche Menschen lernen es halt nie.

      Löschen
    12. Das beantwortet nicht wozu man sie braucht.

      Arabische Staaten lassen in der Praxis auch nicht von der Sklaverei, in Syrien , Irak wird sie ja gerade wieder eingeführt.
      Braucht Islami das ?

      Löschen
    13. ...Und noch eine Ausrede. Und dann die nächste usw. usf. Nee, nochmal kaue ich das alles nicht durch. Bin nämlich froh, dass das alles vorbei ist!

      Löschen
    14. "Und noch eine Ausrede." Richtig, eine Moschee ist eine Gebetsstätte und ein Ort, sich zum Gebet zu treffen.

      "Bin nämlich froh, dass das alles vorbei ist!"
      Glückwunsch, dass Sie Ihr Projekt verwirklichen konnten.
      Glückwunsch zur Ihrer Beständigkeit.
      Und eine Bitte: passen Sie auf, dass die jungen Leute in Ihrer Moschee sich nicht radikalisieren und womöglich nach Syrien gehen!

      Löschen
  27. Schon gelesen? Bigynistenbernhard ist nach eigenem Bekunden kurz vor Heilig Abend innerhalb von drei Jahren zum dritten(!) Mal Vater geworden. Das spült erst einmal weitere 2.200 Kuffar-Euro pro Jahr in die Reisekasse von unserem pseudointellektuellen Schwafler und verringert die Aussicht auf dessen Hijrah nach Syrien oder Waziristan erneut. :(

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "innerhalb von drei Jahren zum dritten(!) Mal Vater geworden"
      ich bin erschüttert ...

      Löschen
    2. "innerhalb von drei Jahren zum dritten(!) Mal Vater geworden"

      Es ist gut erforscht, dass religiöse Menschen (egal welche Schichten) durchschnittlich erheblich mehr Kinder als säkulare zur Welt bringen.

      Ach ja, in der islamischen Welt ist Kinderkriegen übrigens nicht verpönt, wie es hier offensichtlich der Fall ist.

      Heuchlerisch wird das Ganze, wenn man trotzdem über die Konsequenzen flennt (siehe Sarrazin).

      Löschen
    3. Mit 2 Frauen geht das schon.
      Kindwagendschihad.

      Löschen
    4. Meinst, der schafft es noch zu zeugen?

      Löschen
    5. "durchschnittlich erheblich mehr Kinder als säkulare zur Welt bringen"
      tja, vor allem wenn mehrere Frauen im Spiel sind, und das scheint bei Bernhard Falk der Fall zu sein,
      und das (mehrere Frauen) ist "in der islamischen Welt ... nicht verpönt, wie es hier offensichtlich der Fall ist."

      "Heuchlerisch wird das Ganze, wenn man trotzdem über die Konsequenzen flennt (siehe Sarrazin)."
      Nein, derart massive Fortpflanzung durch Optimisierung des Spermaauswurfs kommt mir keineswegs nachahmenswert vor, und für die Kinder kann ich nur wünschen, dass sie in einer so gestalteten Familie trotzdem bekommen, was sie brauchen, (um sich im gegebenen Alter frei zu machen),
      deshalb flenne nicht nicht, und ich heuchle auch nicht, wenn ich sage:
      ich bin erschüttert!

      Löschen
  28. "Einer geht rein, fünf kommen raus" - das Dilemma des deutschen Strafvollzugs mit den Islamisten: www.welt.de/politik/deutschland/article135787248/Deutsche-Gefaengnisse-als-Brutstaette-fuer-den-Dschihad.html

    Wenn ein geübter Agitator wie Hasan Keskin demnächst in den Bau geht, dürfte er sich als wesentlich höherer Multiplikator als der oben genannte erweisen.

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  29. Neujahrsgruss:

    Hab(t) Sonne im Herzen,
    ob's stürmt oder schneit,
    ob der Himmel voll Wolken,
    ob die Erde voll Streit ....

    AntwortenLöschen
  30. Abu Dunjaschaden2. Januar 2015 um 16:10

    2015 - das chinesische Jahr des Schafes

    "In China sagt man, das Schaf sei ein Friedensbringer oder Erschaffer der Harmonie. Das Schaf liebt Gerechtigkeit, denn nur so ist echter Frieden in der Vorstellungswelt der Chinesen möglich."

    (www.xuexizhongwen.de/mondkalender-2015.htm)


    Es wäre wirklich schön, wenn dieses Jahr mehr Frieden und Gerechtigkeit auf unserer Erde bringen würde.
    In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein gutes neues Jahr, viel Glück und Gesundheit.

    Friede uns allen

    Abu Dunjaschaden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Chinesen hab da auch ihre Auffassungen vom Westen.
      Aus einem Blog eines Austauschstudenten:
      "
      Deutschlands Küchen sähen aus wie Labors, selbst in Privatwohnungen seien sie klinisch sauber und ausgestattet mit Waagen, Thermometern, Messbechern und Eieruhren.

      Die deutschen Hausfrauen kochten nicht, sie führten in Wirklichkeit chemische Experimente durch. Und sie hätten für jedes Gericht andere Messer, Geräte und Töpfe."

      :-)

      Löschen
  31. Die politischen Elite der BRD, Journalisten und Systemprofiteure allgemein sind gegen Pegida. Auch sogenannte gemäßigte Muslime.

    Wieso´? Weil "Extremisten" oder Fundamentalisten aller Coleur (also auch und insbesondere Salafisten) langfristig von Pegida nur profitieren könnten, wenn zu einem oder mehreren Systemwechseln kommt (dann wäre nämlich auch das Kalifat ein Kandidat). Pegida ist nämlich die einzige Gruppierung, vor der die Staatsgewalt und dieses System erzittern muss, weil sie es ernsthaft in Gefahr bringt (dagegen sind die 6.000 Salafis ein Witz).

    Es wird nämlich niemals, egal wie viele für Pegida auf die Straße gehen, zu einer friedlichen "Revolution" wie in der DDR kommen können, sondern es wird zwangsläufig sehr blutig, weil es im Gegensatz zur DDR genügend gibt, die mit diesem System mehr als zufrieden sind und es erhalten wollen. Folge wird Bürgerkrieg oder gar ein Weltkrieg sein (damit hätten dann Nationalisten, beschönigend Patrioten genannt, Maoisten, Salafisten und Pipapo eine echte Aussicht auf Weltherrschaft).

    Jeder mehr oder weniger extremistische Systemgegener, dürfte daher logischerweise FÜR Pegida sein, weil sie wirklich die einzigen sind, die Merkel, die großen Parteien, aber eben auch das Grundsetz gefährden könnten. Jeder der keinen Krieg will und dieses System erhalten will, dürfte daher von dieser Gruppierung Furcht haben. Deswegen wundert mich Merkels Ansprache nicht. Die hat wohl einfach Angst um sich selbst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und was soll dieser Beitrag?
      Ein Lob des Kriegs. Des Bürgerkriegs.

      Nein. Darauf werde ich nicht reinfallen.
      Auch wenn das jetzige "System" unvollkommen ist.
      Ich vertraue auf Evolution.

      Löschen
    2. "Jeder mehr oder weniger extremistische Systemgegener, dürfte daher logischerweise FÜR Pegida sein"

      Nein. Es gibt konstruktive Kritik,
      und es greinende Kinder, die quengeln: "Und was ist mit mir, und was ist mit mir!" (auch wenn sie als ältere Herrschaften daherkommen)

      Ich setze darauf, dass die Mehrheit den Weg der Würde, den Weg der Verantwortung wählt.

      Löschen
    3. Die Ablehnung des Islam ist eine Ablehnung gegen ein System,
      das die Würde eines Menschen an seiner göttlichen Einstellung misst, Polytheisten, Atheisten und nicht genau einer Richtung
      Folgende fallen durchs Raster .
      Zusätzlich lehrenangelegte feste Rollenverteilung, Sexismus.
      Richtig ?

      Richtig =

      Löschen
    4. Die Ablehnung des Islam und seiner Expansion in Europa ist die Ablehnung des (auch) politischen Systems "Islam". Ist denn noch nicht ausreichend bemerkt worden, dass diese politische Expansion durch Religionsfreiheit - im demokratischen Sinne - nicht gesetzlich gedeckt ist?

      Löschen
    5. "diese politische Expansion durch Religionsfreiheit - im demokratischen Sinne - nicht gesetzlich gedeckt ist?"
      Sie ist nicht gesetzlich gedeckt, und wenn politische Forderungen im Hinblick auf ein islamisches System gestellt werden, dann müssen sie abgelehnt werden.

      Dass aber Muslime in Deutschland leben, muss anerkannt werden. (Punkt. Es ist meine feste Überzeugung.)
      Die Auseinandersetzung macht Sinn, natürlich.
      Sind Kopftuch und gesetzlicher muslimischer Feiertag politische Forderungen?

      Löschen
    6. welche Kopfbedeckung bevorzugt wird ist mir gleichgültig, es sei denn, sie wird zwangsweise - noch dazu als politisches/islamisches Signal - von einzelnen Interessengruppen verordnet. Ein "gesetzlicher muslimischer Feiertag" ist natürlicherweise einen politische Forderung. Nun: Wie Gesetze in Demokratien entstehen, das ist ja wohl bekannt (?)

      Löschen
  32. "Jeder mehr oder weniger extremistische Systemgegener, dürfte daher logischerweise FÜR Pegida sein, weil sie wirklich die einzigen sind, die Merkel, die großen Parteien, aber eben auch das Grundsetz gefährden könnten."

    Das ist völliger Unsinn. Pegida steht dafür dass das Grundgesetz und die Werte in diesem Land wieder zu dem und für das gemacht werden, wozu sie erschaffen worden sind. Die Politikverdrossenheit und die Ängste der Bürger spiegeln sich immer mehr auf den Straßen wieder, weil diese Menschen mittlerweile wissen dass sie von Tag zu Tag und von der einen bis zur nächsten Wahlperiode durch die amtierenden Politiker/innen verraten und verkauft wurden und weiterhin werden, wenn sich nichts gravierendes ändert oder durch die Bürger und Bürgerinnen in diesem Land verändert wird.

    Und wenn Sie davon schreiben dass jeder der keinen Krieg will und dieses System erhalten möchte, der dürfte daher von dieser Gruppierung Furcht haben, dann isr das ebenfalls hanebüchener Unsinn, denn die ganzen Waffenverkäufe die haben wir nicht der Pegida-Bewegung zu "verdanken", sondern den Politikern und Politikern, die gegen diese genannte Bewegung sind.

    Dieses Wachrütteln der Bürger und Bürgerinnen wird sich in diesem Land nicht mehr aufhalten lassen, denn selbst dann wenn der Name Pegida seine Bedeutung durch das Niedermachen der politischen Lager verlieren sollte, wird die Bewegung der Bürger und Bürgerinnen an Zulauf gewinnen, da sich die Machenschaften und der Machterhalt dieser politischen Selbstdarsteller und Lobbyismusvertreter nicht mehr verbergen lassen. Diese Menschen sind mündig geworden und genau das ist es was der politischen Eitelkeit in Berlin große Angst bereitet, weil sie ihre zu Unrecht erhaltenen Diäten und Einnahmen baden gehen sehen, die sie jahrelang durch ihre selbstgefälligen Eigenbrötlereien erhalten haben.

    Sehen Sie sich auf den Straßen um, dann wissen Sie dass der jetzige Zustand in Deutschland durch keine Pegida-Bewegung verschuldet wurde, sondern durch diejenigen, die ungerechtfertigter Weise vor einer Bürgerbewegung warnen, die ihre Scheuklappen vor diesem verlogenen System abgelegt haben.

    AntwortenLöschen
  33. Die Bachmanier und Vogelianer sind Brüder im Ungeiste. Beides Sekten mit geschlossenen Weltbildern und einfachen Himmel&Hölle/Gut&Böse-Konzepten. Beide Sekten profitieren von Unzufriedenheit und locken unwissendes potentielles Kanonenfutter an.
    Hier heißt es Kurs halten und nicht in Schwarz-Weiß-Denken verfallen, sondern Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung! Der Georg E. macht hier hervorragende Arbeit in Sachen Vogel-Aufklärung. Und das schon weitaus länger als irgendwelche sächsischen Pseudogermanen, die glauben Ihnen würde der Christstollen vom pösen schwarzen Mann weggefressen.
    Im Gegenteil. Ganz Deutschland treibt jetzt die (berechtigte!) Pegida=neurechte Wahnwichtel=Naziversteher?-Frage um. Pierre Vogel wirds freuen, kann er doch nun in Ruhe aus der Opferperspektive neue Rekruten für seinen persönlichen Reichtum und seinen angeblichen Allah sammmeln.

    Kurz: Pegida verteidigt das Grundgesetz (v.a. Art.1 GG) genauso wenig wie ein Al-Nusra-liebender Abu Rumaisa oder ein Kalaschnikowträger wie Sven Lau.

    Oder was hat denn bitte die Zurückdrängung eines angeblichen "Kriegsschuldkultes" (=Kriegsschuld von Nazideutschland) mit der Bedrohung durch den Islamismus zu tun? (siehe Positionspapier von Legida).

    Ich wünsche allen hier ein frohes neues und vor allem friedliches Jahr!

    gez. Großer Kommentator

    AntwortenLöschen
  34. Ja wenn die Würde, was immer das sein soll, so unantastbar ist,
    warum dann dieses unkontrollierte Anfeinden von PEGIDAS.
    Haben die keine ?
    Da soll doch auch von den Gegnern deren Meinungsfreiheit eingeschränkt
    werden.
    Was haben öffentliche staatliche Amtspersonen dem Volk vorzuschreiben wo es hinzugehen hat und wo nicht.
    Das Volk sagt den Amtsträgern wie sie handeln sollen, nicht umgekehrt.
    Nennt sich liberal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "warum dann dieses unkontrollierte Anfeinden von PEGIDAS"???
      Weinen sie nur ein bisschen!
      Selbst der Bundeskanzlerin gefallen die Saubermänner der Pegida nicht:
      Dabei sind sie doch nur gutmeinend, demonstrieren zum Wohle Deutschlands! Angeblich.

      Ja, Pegida muss in Rechnung genommen werden,
      aber ihre Ziele sind selbstbezogen, dumpf, fremdenfeindlich, menschenfeindlich.
      Dafür kommt von mir Ablehnung.

      Löschen
  35. Hahahaha könnte genauso gut eine Salafistin geäußert haben:

    https://www.youtube.com/watch?v=ibxe0ynFJ1I

    Ja, der unbändige Hass auf diesen Staat eint sie geistig.

    AntwortenLöschen
  36. Alles PEGIDA oder was?

    Für wahr, bei dieser Protestbewegung und unter ihren Initiatoren tummeln sich nicht wenige unappetitliche Zeitgenossen, die etwas anderes als den Wunsch nach einem friedlichen Protest im Schilde führen. Gleichwohl bleibt zu bemerken:
    Dass sich diese Schwerstverstrahlten so prominent in Szene setzen können, ist keineswegs Ergebnis ihrer politischen Arbeit. Tatsächlich profitieren sie einzig von dem Umstand, dass alle etablierten Parteien und das Gros der bundesdeutschen Medien die Politik als “alternativlos“ verkaufen. Nicht nur das: Der gemeine Buntlandjournalist übergießt die Protestierer mit giftiger Häme, ätzendem Spott und diffamierender Arroganz. Dazu schrieb der Publizist Roland Tichy treffend:

    „Journalisten in Deutschland verstehen sich mehrheitlich als dem linken oder grünen Spektrum zugehörig, was an sich nicht verwerflich ist. Allerdings besteht ihr Berufsethos darin, sich als „Meinungslenker“ zu verstehen; während etwa angelsächsische Journalisten sich als „Nachrichten-Geber“ sehen.“

    Tichy beschreibt auf seinem Blog exakt die Misere der Pressearbeit in diesem Land. Sollten wir uns nicht eigentlich freuen, dass sich die “Rechten“ des legitimen Demonstrationsrechtes bedienen? - Keine Frage, die Mehrzahl der Neonazis, Rassisten und Ausländerfeinde sind nicht über Nacht zu Verfassungspatrioten mutiert; nicht wenige verbergen ihre wirklichen Motive, keine Frage. Aber der ein oder andere mag ins Grübeln kommen, ob man nicht doch besser einen legalen, demokratischen Prozess zur Durchsetzung seiner politischen Ziele wählt - vorausgesetzt, unsere Presse verstünde sich mehr als “Nachrichtengeber“ denn als “Meinunglenker“.
    Überhaupt muss man sich fragen, mit welchem Recht elementare Grundrechte infrage gestellt werden. Die Grundrechte schützen nicht etwa die Mehrheit vor der Minderheit. Es ist genau umgekehrt. Unsere verfassten Grundrechte schützen Minderheiten vor Mehrheiten; Machtlose vor Mächtigen; "Schlechtmenschen“ vor “Gutmenschen“. Kein noch so gutes Gewissen und keine noch so gute Sache legitimieren Gutmenschen, die verfassten Grundrechte anderer, und seien es die schlechtesten Schlechtmenschen, infrage zu stellen. Auch ein Neonazi genießt sämtliche Grundrechte uneingeschränkt (wie übrigens auch alle bemützten Bartfratzen) - und das ist auch gut so!

    AntwortenLöschen