Freitag, 16. Januar 2015

Von böser Cremeseife und guten Minihöschen

Es gibt Posts, da fasst man sich ans Hirn, schmerzt einem dieses ja bei der erblickten Dummheit, und so ist es auch im folgenden Fall, mokiert sich da ja eine Jade Ö. über die Abbildung der Hagia Sofia auf einer Cremeseife, und sie droht sogar mit Boykott, sind ihre religiösen Gefühle ja extrem verletzt worden:





Wie? Das ist echt schon traurig? Nö, eher witzig, offenbart sie uns in einem ihrer anderen Fotos ja wie es um ihre Frömmigkeit bestellt ist, dient diese ja nur zur künstlichen Empörung, welche allerdings pünktlich am Freitagabend einem neckischen Höschen weichen muss:



Jetzt ists lustig, oder? Eben, darum hat es die Jade samt ihrer Scheinheiligkeit auch in den  Freitagabendbeitrag geschafft, ist das ja wahrhaft Comedy. Eine unfreiwillige zwar, aber ein Brüller ist es trotzdem. Wobei....man reagiert ja mittlerweile sogar schon auf das Gesülze,....

http://www.derwesten.de/wirtschaft/abbildung-von-moschee-auf-aldi-cremeseife-veraergert-muslime-id10242320.html

...und das ist jetzt wieder traurig. Weit haben wir es gebracht.


Guten Abend und einen schönen Samstag





Kommentare:

  1. aber was genau soll dieser Beitrag aufzeigen?
    Es gibt 1,6 Milliarden Muslime , es ist doch klar das einige davon seltsam sind?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es soll zeigen, dass - wie Du es schon schriebst - einige wenige seltsam sind, aber es leider gerade die sind, die die Mehrheit (Muslime und Nichtmuslime) vor sich hertreiben.

      Löschen
    2. Wenn man die normalen 5% der Normalverteilung mal hypothetisch als seltsam einstuft kommt man auf ca. 80.000.000 seltsame Muslime. Wenn die alle in den Islamischen Staat umziehen wollen muss der viellleicht wirklich noch ein bisschen expandieren.
      Interessant wäre aber, ob der Anteil der "seltsamen" unter religiösen Menschen nicht doch sogar deutlich höher ist. Aus meiner Perspektive betrachtet kommt mir das so vor...

      Löschen
    3. Und wenn von den 1,6 Mrd. 10 % bekloppt sind macht das
      noch 160 Mio.
      Kann man davon ausgehen das die gleich verteilt sind oder sich auch mal hier massieren.

      Löschen
    4. Also alle bekloppten auf einem Haufen würde man mitkriegen. Aber die Normalverteilung ist ja recht universell - also auch unter uns Vernünftigen sind ja 5% bekloppt...haha
      Und was dem einen bekloppt ist dem anderen normal.

      Löschen
    5. wie de die Lau Seite mitteilt wurde der Theinischen Post Blumen von DITIB überreicht. DUmmerweise wird gleich auf den Artikel dazu bei blue-news.org hingewiesen wo steht warum:
      "Rheinische Post gilt beim Thema Islam als besonders unkritisch.
      Die einst christlich-konservative Tageszeitung steht in dem Ruf, bei Themen, die mit Muslimen und dem Islam zu tun haben, besonders unkritisch zu sein. Als sich 2010 in Mönchengladbach Salafisten um Pierre Vogel und Sven Lau aggressiv breitgemacht haben, berichtete die Rheinische Post anfänglich umfassend und vollständig. Nachdem Redakteure der Mönchengladbacher Lokalredaktion von Salafisten telefonisch bedroht wurden, ging das Blatt jedoch mehr und mehr dazu über, seinen Lesern relevante Fakten vorzuenthalten. Nachdem radikale Muslime im März 2011 in Frankfurt sowie im März 2012 in Toulouse unschuldige Menschen ermordeten, wurden beispielsweise deren Kontakte zu den Mönchengladbacher Salafisten verschwiegen. Gleichzeitig wurde RP-Online, der Internet-Ausgabe der Tageszeitung, vorgeworfen, islamkritische Leser-Kommentare exzessiv zu löschen. Nach der Auseinandersetzung um die Mönchengladbacher Salafisten ist RP-Online zunehmend dazu übergegangen, bei Artikeln zu Muslimen und dem Islam Leser-Kommentarbereiche nur noch selten zuzulassen."

      Spricht für sich.

      Löschen
    6. "Es gibt 1,6 Milliarden Muslime , es ist doch klar das einige davon seltsam sind? "
      Scheints das die kürzlich erst seltsam geworden sind, Mohammed Bilder gabs schon immer, sogar Reliquien in einem türkischen Museum mit einem komletten Bart und Zähnen.
      Eine Sammlung Mohammeds findet sich u.a. auf
      http://zombietime.com/mohammed_image_archive/misc_mo/

      Wüsste jetzt nicht das sich Tschetschenen jeweils darüber aufgeregt hätten.

      Löschen
    7. Aber Aldi reagiert, wie die gut informierte Welt berichtet:

      Anstatt das Produkt wie zunächst angekündigt aus dem Sortiment zu nehmen, hat sich die Supermarktkette nach lauten Protesten von Islamkritikern dazu entschieden, die umstrittene Flüssigseife weiterhin in den Läden zu verkaufen, allerdings mit einem unverfänglicheren Motiv.
      "Die zunächst beschlossene Verbannung des Produkts aus unseren Läden sollte keinesfalls die weltanschaulichen Gefühle in irgendeiner Art verletzen", so der Discounter gegenüber der Nachrichtenagentur "Hoax24".

      Auf den neuen Etiketten der "Ombia"-Seife soll nun statt einer Moschee ein fröhlich lachender Prophet Mohammed zu sehen sein. "Die bildliche Gestaltung des Produkts unterstreicht nun perfekt die orientalische Duftrichtung", so der von Aldi beauftragte Verpackungsdesigner,
      "man bekommt richtig Lust, zu dem nackten Mohammed unter die Dusche zu steigen!"

      Aldi zufrieden

      Bei Aldi Süd zeigt man sich von dem sogenannten Seifie jedenfalls begeistert: "Wenn wir schon von irgendwelchen Durchgeknallten bedroht werden, dann jetzt wenigstens mit einem richtigen Grund."

      http://www.welt.de/satire/article136525210/Aldi-ersetzt-Moschee-auf-Seife-durch-Mohammed-Bild.html

      Löschen
  2. eben- und wieso reagiert man bei Aldi auf diese "Seltsamen"?

    AntwortenLöschen
  3. eben...und wieso reagiert Aldi sofort auf diese "Seltsamen" ? Ist das nicht ein Armutszeugnis oder möchte man auf diese seltsamen Kunden als Einahmequelle nicht verzichten?!
    Solche Aktionen sind lächerlich, genauso wie diese "Seltsamen"!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ALdi kann ich ja noch nachvollziehen, eine Firma muss aus Schutz vor seinen Mitarbeitern nicht den Vorkämpfer für irgendwas spielen.
      Das Übel muss gesamtgesellschaftlich geächtet werden.
      Da muss keiner den einsamen Helden spielen.
      Jetzt gibts das Produkt halt nicht mehr und alle Muslime
      bleiben schmutzig.

      Also wenns jetzt mehr müffelnde Muslime gibt , weiss jeder warum.
      Noch nicht bereit für Pflegeprodukte.

      Löschen
    2. Your freedom is bribable. Money makes the world go round, the world go round.
      Than again I am unfair - think about how hard you guys fought for free speech.
      Here again: religious feelings are hurt. The Pope will explain to
      you.
      Here is one for the Christians to be offended. One of my mates
      today said Jesus was an Arab Jew with dark hair and dark eyes and dark skin and only 5 feet high. That is blasphemy. Go to any Church in Europe and you will find prove that he was a white man with long blond hair, a trimmed beard, a six pack belly and at least 6.4 feet. In short: a real hunk - every girlie dreams about.

      Löschen
    3. Auf *https://de-de.facebook.com/ALDI.SUED/posts/827572033973711
      kann man gut mitverfolgen wie diese Aktion des Forderers sowie
      bei Nichtmuslimen und Muslimen auf heftige Ablehnung stößt.
      Läuft beiderseitig unter "bekloppt"

      Löschen
  4. Naja, dann wieder ein Produkt weniger, das uns positiv auf "den Islam" einstimmt.

    Ich habe einmal mit Arabien verschnörkelte großartige Architektur, Bauchtanz und Exotik verbunden.
    Heute verbinde ich mit Reisen nach Arabien geköpfte Menschen, Journalisten, Hilfsarbeiter, gesprengte Heiligtümer, Unsicherheit.

    Seife aus Aleppo galt einmal als hochpreisiges Produkt. Heutzutage gibt es diese Kultur nicht mehr. Ausverkauft, vorbei.

    Ich könnte heulen, wenn ich mir das ganze Ausmaß des "Jihad" vor Augen führe,.was an Kultur endgültig vorbei ist.

    Noch in den 80ern galt Afghanistan als Hippieparadies, das man bequem über Iran erreichen konnte. Tripolis war das Paris des Nahen Ostens.

    Neue Ära, und es ist wohl berechtigt, alte Orientfantasien zu beerdigen. Bauchtanz gibts nur noch in unseren europ. Schulen. Hier müssen wir die oriental. Kultur bewahren, nach dem "Mauerfall"

    AntwortenLöschen
  5. Die Hagia Sofia ist keine Moschee mehr sondern ein Museum!
    Sie wurde im 6. Jh. als byzantinische Kirche erbaut, nach der Eroberung Konstantinopels von den Osmanen im 15.Jh. zur Moschee umgeweiht, und sie ist jetzt ein Museum.
    Ihre Architektur wurde Vorbild für die vorherrschende Kuppelbau-Form der Moscheen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hagia_Sophia


    Anscheinend stimmt es, dass die Dummheit zunimmt ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jahrhundertelang haben die Muslime darin gebetet, sich sogar zu Boden geworfen und sich nicht daran gestört, das tief unter ihnen christliche Reliquien vergraben liegen, die die Christen immer als erstes einmauern, bevor sie überhaupt anfangen eine Kirche zu bauen.

      Löschen
    2. und was ist mit den eingemauerten Reliquien in Mekka bzw an der Kaaba? Mach dich mal schlau ;-)

      Löschen
    3. Es gab mal einen Berber der immer wieder mal durch Mekka zog. Er mußte auch mal einen verendeten Esel dort vergraben. Nach Jahren kam er wieder mal vorbei und sah dass dort ein Gebäude stand und die Menschen darin beteten. Er befragte einen der betenden, warum denn dieses. Naja, hier liegt der Prophet begraben, war die Anwort. Freudestrahlend lief er zu seiner Frau und rief: Stellt dir vor, mein Esel ist heilig.
      PS. Christen dürfen nicht nach Mekka, die Möglichkeit muslimisch Reliquein anzubeten, haben die nicht.Aber grundsätzlich würden Christen auch in Moscheen beten.

      Löschen
    4. Wenn Moscheen auf Kirchen stehen, wär das nicht glaubenstechnisch möglich das Muslime im Erdgeschoss und
      Christen im Keller beten ?
      Muslimische Frauen beten ja auch wo es geht auf einer Emore/Galerie praktisch um ersten Stock.

      Löschen
    5. Wenn außen auf Seifen Moscheen abgebildet sind, ist innen meist Schweinefett drin. Schweinefett ist ein Grundstoff bei der Seifenherstellung.

      Löschen
    6. Dabei findet man gerade in Mekka Fresken mit Jesus. Habe Bilder davon, gemacht von Freunden die letztes Jahr in Mekka waren. Die Übersetzung zum Text lautet in so etwa: "Mekka ist für alle da"

      Trallali und trallalla........... Deppen, die Saudis!

      Löschen
    7. @ Anonym17. Januar 2015 um 15:35

      Du bist also der Meinung, dass Seifen, die außen die Abbildung einer Moschee haben, mit Schweinefett hergestellt werden?

      Ich kann dich beruhigen, auch Seifen ohne Moschee auf der Verpackung, werden üblicherweise mit Tierfetten hergestellt. ;)

      Löschen
    8. Es gibt ja durchaus Fälle wo sich Minderheiten zu Mehrheiten wandeln die dann massgeblich sind.
      Beispiel übergreifender islamischer halal-food.

      "In der Berliner Jugendarrest-Anstalt Lichtenrade, wo im vergangenen Jahr 1167 heranwachsende Straftäter untergebracht waren, wird kein Schweinefleisch mehr serviert. Grund: 70 % der Inhaftierten sind Moslems."
      http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/spd--sauerei--kein-schweinefleisch-im-jugendknast,7169126,16434208.html

      Da muss man sich wohl ganz demokratisch der Mehrheit beugen.

      Löschen
  6. Toll wie die drei Tussen auch noch "Kuss-Schnütchen" ziehen, das ist doch total haram! Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass die fünf mal am Tag betet...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die erinnern mich irgendwie an den "Harem" eines Harun Yahyas. Es fehlt eigentlich nur noch das obligatorische Wasserstoffperoxid als Kopftuchersatz. XD

      Ich bin Sleid

      Löschen
  7. Na wenn sich erst der erste über das Schweinefleisch in der Fleischtheke beschwert....

    Das ist alles Teil einer schleichenden Islamisierung. Eine Schande, dass Aldi da so schnell eingeknickt ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob Aldi ebenso rigoros sein vorschnelles Zurückweichen vor den Forderungen dieser im Geiste noch immer im anatolischen Hochland verorteten Spinner eingesteht, wenn jetzt im Gegenzug alle nicht-mohammedanischen Aldi-Kunden ihrerseits mit Boykott drohen? XD

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. Ich bin jetzt schon gespannt wie ein Flitzebogen, welche Welle des Protestes es erst bei den ganzen dauerempörten Islamfetischisten auslöst, wenn die mitbekommen, dass Aldi & Co. auch Schweinefleischprodukte mit der Bezeichnung "UMMAntelte Salami verkaufen!? XD XD XD

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. Beschwerden von beleidigten Muslimen wegen Schweinen beim Metzger? Gab es schon in Köln:
      http://www.express.de/koeln/nach-muslim-protest-metzger-nimmt-schwein-aus-schaufenster,2856,26646868.html

      Löschen
    4. "wenn jetzt im Gegenzug alle nicht-mohammedanischen Aldi-Kunden ihrerseits mit Boykott drohen?"

      Oh bitte, lasst uns nicht so blöd werden, einen clash of civilizations im Discounter zu inszenieren!

      Löschen
    5. Jetzt Auge um Auge zu forden ist ja saidihaft,
      da kann man den Saudis auch nicht vorwerfen das man keine Bibeln erlaubt, keine Kirchen bauen lässt usw.
      Diplomatie ist eine Sache, Wirtschaft eine andere, auch die Waffenherstellerangestellten müssen von irgendwas leben oder hat hier ein Schlaufuchs neue Jobs ?

      Löschen
    6. So neu ist Belästigung wegen Schwein nun auch nicht.
      Kölner Metzger können da von jugendlichen Übergriffen erzählen.
      "Nach Muslim-Protest Metzger nimmt Schwein aus Schaufenster"

      SInd ja nicht erst jetzt durchgeknallt.
      http://www.express.de/koeln/nach-muslim-protest-metzger-nimmt-schwein-aus-schaufenster,2856,26646868.html

      Löschen
    7. "Na wenn sich erst der erste über das Schweinefleisch in der Fleischtheke beschwert"

      Gibt Staaten die Trennung zwischen Staat und Religion auch verwirklichen:
      "In französischen Gefängnissen soll es für Muslime kein Halal-Essen geben. Der Staatsrat, das höchste französische Verwaltungsgericht, entschied am Mittwoch in Paris, es sei unmöglich, das nach muslimischem Brauch zugelassene Essen in einem Gefängnis in Grenoble anzubieten. Es sei zu teuer und der Organisationsaufwand sei zu hoch.

      Justizministerin Christiane Taubira argumentierte zudem, Halal-Essen in Gefängnissen würde der in der Verfassung verankerten strikten Trennung von Religion und Staat widersprechen."
      http://www.nzz.ch/newsticker/keine-halal-essen-in-franzoesischen-gefaengnissen-1.18344861

      Eigentlich logisch, wer kriminell ist hat gegen die Religion verstossen, da kann er auch kriminell gegenüber der Religion beim Essen sein.

      Löschen
  8. Ich hab da mal eine Frage: Darf ich mein Schwarzweiß kariertes Hemd, welches ich ab und zu gerne auch außer Haus trage, dann auch nicht mehr in den Augen der wenigen & dauerbeleidigten Muslime vorführen, weil sie sich in ihrem Schwarz & Weiß geführten Denken beleidigt fühlen?

    Ja manchmal da denke ich wirklich dass durch diese beleidigten Eitelkeiten das Leben nur noch im Suff zu ertragen ist und dann bin ich wieder voll auf der Höhe und denke mir dabei, das mich diese vollverblödeten Armleuchter doch ganz easy am Ar××× lecken sollen!

    AntwortenLöschen
  9. I just checked the keyboard of my laptop.
    The "t" reminds me a lot of the Christian cross. And the "+" sign is even more obvious. Christians try to unconsciously convert innocent Muslims by secretly using these signs. What about the Red Cross?
    Let us start a shit storm.
    Although - I think I am really in the deep shit. Went to the pub tonight and wore my England football shirt incl. St.Georges cross. Lucky me no
    one thought I am a crusader.
    Cheers - my wife is calling for a Nightcap drink.
    PS: I like Jade (I assume she is the girl in the middle) - not only is she providing a good satire and giving me a good laugh but she looks a lot like
    my wife - of course 25 years ago.
    PS 1: George E. - I think the girl pulled your leg.

    AntwortenLöschen
  10. Die Mädels tragen keine neckischen Höschen, sondern den hippen Komplementär-Niqab. Wahrscheinlich hatten die Gören einfach satt, dass Papa seinen Engeln immer die billige Seife bei Aldi gekauft hat.
    Ab jetzt gibt's parfümierten Quarzsand aus Mekka oder ne Handwasch-App.
    Well done, ladies. Dumm bleibt dumm, da hilft auch kein Silizium.
    Ibn Slam Pottery

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I like! XD XD XD

      Ich bin Sleid

      Löschen
  11. Bei Amazon gibt es sehr stilvolle Abendkeidung für die jungen Damen.
    http://www.amazon.de/Authentic-afghanischen-Schwarz-Afghanistan-Schleier/dp/B00LTEBKI2/ref=sr_1_15?ie=UTF8&qid=1421430765&sr=8-15&keywords=niqab
    Am Besten gefällt mir der Slogan: Perfect Party: Glänzender Auftrtt garantiert
    Entdecken sie unsere schönsten Partykleider.
    Dagegen sehen unsere Kuffarbräute doch recht armselig aus.
    Die feiern ne tolle Party und wir sind nicht dabei.
    Ibn Slam Pottery

    AntwortenLöschen
  12. die weiss nicht, dass die Hagia Sofia mal eine christliche Kirche war, was?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn jeder so eine Bhurka tragen würde ist das ziemlich
      attentats fest.
      Gab ja mal eine Forderung kleine Kinder zu verschleiern um sie vor Pädophilen zu schützen, :-)

      Löschen
    2. Ja , war mal Kirche, war auch mal Moschee, ist heute ein Museum.

      Löschen
  13. Schon verrückt, dass weltweit Menschen auf barbarischste Weise im Namen ihrer Religion abgeschlachtet werden scheint die Moslems nicht weiter zu kratzen, stattdessen wird sich auf so 'ne Discountseife gestürzt... Und Aldi knickt auch noch ein! Also ich glaube ich gehe auch einfach nicht mehr "nach Aldi hin"...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aldi knickt vielleicht ein, weil sie diese Produkte überhaupt erst für die muslimische Kundschaft produziert hat. Aber die wollten sie nicht, was in der Marktwirtschaft schon einmal passieren kann. Folglich stellte Aldi die Produktion wieder ein. Natürlich könnte Aldi auch die muslimische Kundschaft weiter bis aufs Blut reizen, für den lächerlichen Kulturkampf der "Evolutionshumanisten", Islamhasser usw., aber hatte das Aldi je beabsichtigt? Wohl eher nicht.

      Löschen
    2. Nichtmuslim warst du schon mal in einem türkischen oder indischen Laden einkaufen? Gehe hin und staune^^

      Löschen
    3. Nichtmuslim, es ist wohl ein wenig an den Haaren herbeigezogen von "bis aufs Blut reizen" zu sprechen, weil sich einige wenige Muslime beschwert haben, wegen einer angeblichen Moschee auf der Verpackung.

      Zum einen findet man in islamischen Ländern oft Moscheen auf Verpackungen und zum anderen handelt es sich um ein MUSEUM, das einmal eine Moschee war und davor eine christliche Kirche.

      Da ging es nur darum, einen Punkt für den eigenen islamischen Kulturkampf zu bekommen. Der Punkt ging an die Islamisten und Strunzdummen und die normalen Muslime haben es wieder auszubaden.

      Clarimonde

      Löschen
  14. Eigentlich auch einen Freitagslacher wert ist der drei Stunden alte FB-Post der Tauhidianer-Sekte zu den heutigen Razzien. Dort heult Mann in Bezug auf den stets notwendigen Einsatz von SEK-Beamten bei solchen Einsätzen gegen unberechenbare Islamisten: "[...] und es juckt sie nicht, ob eure Frau unverschleiert ist [...]". ;)

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann sollte er dafür sorgen, dass "seine" Frauen präventiv ganztägig verschleiert sind. Man weiß ja nie, wann das SEK in der Tür steht, so als Islamist.

      Löschen
    2. Besser unverschleiert als mit seiner Frau verwechselt zu werden.
      Gibt ja Bärte....

      Löschen
  15. Das Wort "geschissen" in einem Absatz mit "mosche" ist das nicht auch förchterlich lästerlich?

    AntwortenLöschen
  16. Ich kaufe nicht mehr bei Aldi, damit ich da mit meiner Anwesenheit als Ungläubiger die religiösen Gefühle der Muslime nicht mehr verletzten kann. Dadurch bin ich leider auch gezwungen keinen Dönerladen mehr zu betreten, weil ich auch dort mit meiner Anwesenheit die Gefühle der Muslime in Zukunft nicht mehr verletzen möchte.

    AntwortenLöschen
  17. Wenn Aldi auf die dummen Mädchen reagiert hat, dann wird es auch wieder nicht so schlimm sein, wenn jetzt die Creme-Seife-Spender umettikettiert werden müssen.
    Ein duftiges Blümchen auf der Seife, so wie es bei Pamolive schon immer Usus war -
    das spart Honorar für Verpackungs-Designer.

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Salafisten, was hätten wir für eine Ruhe wenn ihr pseudo Gläubigen endlich mal zu den Worten des Propheten (saw I) stehen würdet! Finger weg von allem was Haram ist, fangt mit folgenden Produkten an: sämtliche Arten von modernen Kommunikationapparaten, dem Internet, Autos und Feuerwaffen. Lebt eure Religion nach den Vorgaben des Propheten (saw II) und ändert sie nicht immer nur zu eurem Nutzen ab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "sämtliche Arten von modernen Kommunikationapparaten, dem Internet, Autos und Feuerwaffen"

      Das ist technologischer Fortschritt, den man auch nach strengstem islamischen Glauben allerdings nicht ablehnend gegenübersteht. Muslime lehnen alle ideologischen "Fortschritte" ab, von technologischen war eigentlich nie die Rede.

      Im Islam herrscht der Grundsatz, was nicht verboten ist, gilt zunächst einmal als erlaubt. Deine persönliche Meinung ist also falsch und hat keine ernsthafte islamische Grundlage. "Hat Mohammed, dessen Lebensweise Sunniten, unter ihnen Salafis, imitieren, Technologie pauschal abgelehnt?" müsste hier die Fragestellung lauten.

      Mir ist ist nur eine religiöse Splittergruppe bekannt, die moderner Technologie ablehnend gegenübersteht, eine christliche: Die Amische.

      Abgesehen davon finde ich es etwas dreist, dass man alle diese Erfindungen ALLEIN dem Westen zuschreibt. Zunächst baut quasi jeder technische Fortschritt auf vorangegangenen Erfindungen und Kenntnissen auf. Die meisten grundlegend schon einmal auf Kenntnissen in den Naturwissenschaften. Dann, um ein Beispiel zu nennen, ist das Internet bis zum heutigen Tage immer wieder weiterentwickelt worden und in seinem heutigen Zustand hoch komplex.

      Ich will damit sagen: Bis zum heutigen Tage wird in dieser langen Kette aus Innovationen mindestens ein Muslim entscheidend mitgewirkt haben! Eine Wahrscheinlichkeit, die ich offensichtlich finde.

      Löschen
    2. @Nichtmuslim18. Januar 2015 um 19:45
      "...
      Abgesehen davon finde ich es etwas dreist, dass man alle diese Erfindungen ALLEIN dem Westen zuschreibt."


      Aber, aber, wer macht denn sowas? Gerade OST-Asien ist ein permaneter Quell an Innovationen. Ich brauche mir nur die elektronischen Geräte in meinem Handbereich anschauen, da haben japanische, koreanische, chinesische Produkte die absoluten Mehrheit!

      "Zunächst baut quasi jeder technische Fortschritt auf vorangegangenen Erfindungen und Kenntnissen auf."

      Und auch historisch kamen viele bahnbrechende Neuerungen aus diesem asiatisch-indischen Bereich. Man denke z.B. an das polyadische Dezimalsystem, das in Indien entwickelt wurde und ohne das die quantitativ arbeitenden Wissenschaften vor großen Problemen ständen. Und ohne die für polyadische Zahlensysteme (hier das Binärsystem) unverzichtbare Null wären auch unsere Computer nicht möglich.
      Oder der aus China stammende Buchdruck, der zwar in Europa verbessert und verbreitet wurde, aber auf jeden Fall entscheidende Denkanstöße lieferte. Schon tragisch, dass der in der islamischen Welt bis Anfang des 19. Jahrhunderts unterdrückt wurde.
      Ja, wir stehen sprichwörtlich auf den Schultern von Riesen!

      "Die meisten grundlegend schon einmal auf Kenntnissen in den Naturwissenschaften."

      Jaaaa! Für die war insbesondere die Aufklärung sehr befruchtend. Endlich mussten wissenschaftliche Erkenntnisse sich nicht mehr an ihre Konformität mit religiösen Dogmen messen lassen: Es ist schon echt hilfreich, wenn man in der Physik nicht darüber diskutieren muss, welche Kraft nun stärker ist, der freie Wille des Menschen oder die Gravitation, oder in der Molekularbiologie nicht verzweifelt in der DNA nach Ansätzen einer unsterblichen Seele forscht.

      "... wird in dieser langen Kette aus Innovationen mindestens ein Muslim entscheidend mitgewirkt haben!"

      Bestimmt! Da gibt es sogar 2, die Nobelpreise in Naturwissenschaften(!) erhalten haben. Die haben zwar ihre nobelpreisträchtigen Forschungen in den USA betrieben, aber immerhin! Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Abdus Salam und Ahmed Zewail dem bei muslimischen Religioten verbreiteten Glauben anhingen, alles Wissen sei schon im Koran niedergelegt, denn dann hätten sie nicht forschen brauchen, gell?
      Von den von "Tora Bora 17. Januar 2015 um 15:22" explizit angesprochenen Salafisten dürften an "dieser langen Kette aus Innovationen" allerdings nur sehr sehr sehr wenige beteiligt gewesen sein.

      Löschen
  19. @Georg

    Bist du dir da ganz sicher, dass das die Jade Öz...ir wirklich gepostet hat? Habe mir mal ihr FB Profil angeschaut. So nach Ultramuslima schaut es da aber ganz und gar nicht aus. Nicht das hier nur ein Missverständnis vorliegt?

    Aber wenn sie es denn war, wären die Bilder auf ihrer Seite ja wohl mehr Gotteslästerung als die Moschekirchemuseum auf der Haramdidelduseife.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp, darum fand ichs auch so lustig.

      Löschen
    2. @Georg

      Na dann sollte die junge Dame doch aber auch die Aufmerksamkeit bekommen, welche sie verdient:

      hier schön verschleiert

      da sehr züchtig

      und vielleicht möchte sie ja auch Nachrichten auf ihr zutiefst religiöses Profil

      Auch schön ist der "Beruf" der tiefreligiösen Muslima. Warum?? darf die eigentlich ohne Begleitung aus dem Haus?

      Löschen
    3. Abu Dunjaschaden18. Januar 2015 um 05:17

      Vielleicht ist ja der Verstand in die Möpse gerutscht. ;)
      Sorry für meine fiesen Gedanken.

      Löschen
    4. Die Jade sieht wirklich adrett aus. Was Aldi Seife so alles schafft.
      Die ist von Kopf bis Fuss auf Islam eingestellt und viele Motten umschwärmen sie ja schon.
      Hymen Repair Man

      Löschen
    5. Das theologische "Problem" hierbei ist, dass diese Dame selbst hart gesottenste IS-Mitglieder als "Muslima" anerkennen müssten, wenn sie denn beten sollte und keine Tat begeht, die unter die Kategorie "Kufr" eingeordnet wird.

      Löschen
  20. In türkischen Geschäften findet man so einige Produkte auf denen Moscheen abgebildet sind: Lebensmittel der Marke Gazi, Deusprays und jaaaa AUCH Magnolienseifen mit Minarette drauf. Letztens sah ich auch Streichholzschachteln mit der Hagia Sofia drauf. Da ein wahrer Moslem ja nicht rauchen darf, hat eine Moschee auf einer Streichholzschachtel nix verloren. Warum regt man sich nur über Aldi auf?????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Streichhölzer sind wichtig, in den islamischen Ländern die ich kenne sind fast nur Städte einigermassen elektrifiziert oder haben Gasleitungen.
      Der zünftige Mulim kocht da mit Holz, Dung oder hat seine Gasflasche am Herd. In den ärmeren Gegenden werden im Herbst sogar die Blätter der Bäume als Brennmaterial für den Winter gesammelt.

      Löschen
    2. Eine Moschee (und erst recht kein Minarett!) gilt im Islam eigentlich gar nicht so wirklich als heilig (auch wenn das nun überraschen mag), deswegen verstehe ich die Aufregung auch nicht so ganz.

      Löschen
  21. In den tief-evangelikalen USA reagieren unglaublich viele Christen ähnlich empört, wenn ihre religiösen Gefühle wieder einmal verletzt werden (waren die nicht erst vergangenes Jahr wegen dieses Moses-Blockbusters an die Decke gegangen?!).

    Bis in die 90er Jahre im katholischen Italien wohl ebenfalls, wo bis dahin nicht einmal dieser bekannte Monty Python Film in Kinos aufgeführt werden durfte.

    Deswegen nicht nur Muslime belasten, nur weil "wir" hier in Deutschland derart ungläubig sind; dass uns keine antireligiöse Provokation mehr provoziert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe noch nie davon gehört, dass auf oder im Umfeld von Demonstrationen der Evangelikalen Staatsflaggen verbrannt, Botschaften und Kulturzentren verwüstet, Morddrohungen skandiert und gezielt Menschen getötet werden - auch wenn diese Christen noch so empört waren! ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. "Morddrohungen skandiert und gezielt Menschen getötet werden - auch wenn diese Christen noch so empört waren!"
      Dann mach dich mal über die chrisltlichen Jagdkommandos im Kongo schlau.
      Da herrscht noch das AT mit, Jesus ist nicht gekommen alte Gesetze aufzuheben sondern um zu erfüllen, hat er gesagt.

      Lord's resistance army
      Die Rebellen überfielen dabei mehrere Dörfer; bei den Getöteten handelte es sich um Männer, Frauen und Kinder. Die Milizen fesselten ihre Opfer, um sie danach mit Macheten, Äxten oder mit schweren Holzknüppeln zu töten.

      "Die Lord’s Resistance Army, LRA („Widerstandsarmee des Herrn“) wurde 1987 unter der Führung von Joseph Kony im Norden Ugandas als Widerstandsbewegung gegen die ugandische Regierung unter Yoweri Museveni gegründet und ist heute eine paramilitärische Gruppe, die im Grenzgebiet zwischen der Zentralafrikanischen Republik, der Demokratischen Republik Kongo und dem Südsudan für die Errichtung eines Gottesstaates kämpft, der auf den christlichen Zehn Geboten basieren soll.[1] Ihr werden zahlreiche schwere Verbrechen im Rahmen des LRA-Konflikts vorgeworfen. Nachdem Uganda die LRA weitgehend vertreiben konnte, terrorisiert sie vor allem im Südsudan und in Ober-Uelle (im Norden der Demokratischen Republik Kongo) die Bevölkerung"
      wiki

      Löschen
    3. @ cairn
      Danke für die Info über die LRA. Dass es die gibt, habe ich nicht gewußt. :(

      Löschen
    4. "Danke für die Info über die LRA."
      Nur ein Gebot der Fairness.
      Die abrahamitischen Religionen, tatsächlich bis auf die Juden,
      ticken gleich.
      Christen und Islamis haben beide ihren Jesus.
      Sobald Freiraum vorhanden ist herrschen wieder
      fröhlich Urstände. Gibt noch mehr Beispiel, Libanon zB wo die Christenmilizen aber fix untergebuttert wurden, haben sich aber auch benommen wie Sau, Schulbusse in die Luft gesprengt usw.

      Waren halt bös in der Unterzahl. Hier gehts aber um Salafisten
      und Islamisches Wesen. Dreck am Stecken haben auch Andere
      wenn man sie lässt.

      Löschen