Sonntag, 3. Juni 2012

Imam Daayiee Abdullah ist schwul...und das ist gut so

http://www.spiegel.de/politik/ausland/schwuler-imam-in-den-usa-leitet-gruppe-liberaler-muslime-a-835117.html

Es ist erfrischend zu sehen, dass nicht nur testosteronstrotzende Uralt-Strömungen im Aufwind sind, sondern bei immer mehr auch Menschlichkeit im Vordergrund steht, wo die Gläubigen so sein dürfen, wie sie nunmal sind  und wie sie ja auch Gott erschaffen hat.

Unseren Radaubrüdern gefällt dies natürlich gar nicht, so schäumt man ja auf der Facebookseite von "der wahren Religion" wie ein Tollwütiger und bittet schon um eine Vernichtung, darf ja nicht sein, was nicht in die hohlen Köpfe der Ummahjäger passt :



Meine lieben Voglianer, wo liegt Euer Problem? Homosexualität ist nicht ansteckend, es ist keine Krankheit und ein Teeschlürfen mit Imam Daayiee Abdullah wird die sexuelle Ausrichtung nicht verändern - ihr werdet nachher immer noch auf Frauen stehen und braucht Euch also auch in Zukunft Eure müffelnden Unterhosen nicht selberwaschen. Die Selbstkasteiung und auch ein Leben als Büßer ist nicht notwendig, jeder ist, wie er ist und das ist auch vollkommen in Ordnung, wenn er damit anderen keinen Schaden zufügt - was er ja absolut nicht tut, im Gegenteil ist er äußerst idealistisch und will ein friedliches Zusammenleben für alle und dies ohne, dass jemand von einem Baukran hängt. Was ist daran falsch? Wie meinen? Zuwenig Blut? Zuwenig abgeschlagene Hände? Zuwenig rumliegendes Gedärms? Das versteh ich, ist man ja bei uns extra in den Nagieorden eingetreten, damit man endlich mal die Massaker-Sau rauslassen und somit holzen kann, wie der orientalische Krummsäbel im Olivenwald, darum nieder mit allen, die diese Nassträume zerplatzen lassen, will Männchen ja endlich in den Krieg ziehen und dies gegen alles und jeden, der anders ist.. Also gegen Schwule, gegen Musiker, gegen Journalisten ....also gegen alle, die Hirn und Herz besitzen, ist der Islam zwar eine Religion der Liebe, jedoch nur auf dem Etikett, verbirgt sich bei den Salafisten darunter ja nur eine mordlüsterne Diktatur des Spießertums. Wer sich falsch niederkniet - Rübe ab. Wer sich die Augenbrauen zupft - Rübe ab. Wer die Zahnpastatube falsch ausdrückt - natürlich auch Rübe ab. Nur wer voller Hass ist, der darf sich den Wurmfortsatz über den Hals behalten, schließlich will man auch weiterhin unter seinesgleichen bleiben. Doof zu Doof, oder auch Salafist zu Salafist. Aber das ist ja ohnehin dasselbe.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Seine "Praktizierung des Islam" widerspricht nicht nur in sehr vielen Punkten dem Koran und der Sunna, sondern ist im allgemeinen sogar haram. Leider kann auch mal ein Muslim schwul sein, weil u. a. Krankheit im Herzen vorhanden ist oder eine entsprechende sexuelle Störung vorliegt, durch welche eine solche perverse Abnormität erklärbar ist. Den üblen Fehler aber zu machen, was Allah eindeutig verboten hatte und bestraft, dann zu erlauben, sollte besonders ein Imam nicht machen. Da kann man hin und her "interpretieren", trotzdem bleibt die Homosexualität verboten, auch wenn z. B. eine Milliarde Jahre nach der Offenbarung des Koran vergehen würden. Dies gilt ebenfalls für alle anderen Vorschriften von Allah, die von Raum und Zeit unabhängig gelten.

    Wenn bei diesen ominösen "liberalen Muslimen" auch noch die Frauen die Gebete leiten dürfen, dann sind gemäß des darauf bezogenen Hadith des Propheten Mohammed (s.a.w.s.) solche Gebete bei Allah ungültig.

    Der Koran und Sunna stehen weit über irgendwelchen eigensinnigen "Interpretationen", die sich nicht logisch mit Koranversen sowie Hadithen decken lassen. Außerdem fordert Allah entsprechede Strafen für Homosexuelle, aber ganz bestimmt nicht, daß Schwuchtel heiraten dürfen. Der einzige Gott hatte Adam und Eva geschaffen, aber nicht Adam und Peter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du steigerst Dich in Deiner Verbohrtheit - meine Hochachtung.

      Löschen
    2. Während schwul sein etwas natürliches ist und ein schwules Paar durch Liebe miteinander verbunden ist, ist Salafist sein etwas ganz und gar Widernatürliches. Was Salafisten verbindet, ist die Anmaßung, etwas besseres zu sein und der Hass auf alle, die nicht so sind wie sie.

      Löschen
    3. Allah liebt alle Menschen, auch Schwule!

      Löschen
    4. @ Anonym:

      Es ist pervers und im Grunde widernatürlich, da dies in der Natur realtiv selten vorkommt. Wenn dies vorkommt, dann handelt es sich nur um Verwechslungen. Tiere haben im Gegensatz zu Menschen keinen gleichwertigen Verstand und können somit nicht differenzieren bzw. sich selbst beherrschen. Homosexualität wäre nur in dem Falle als "natürlich" zu bezeichnen, wenn berücksichtigt wird, daß dieses abnormale Sexualverhalten sogar dem primitiv geprägten animalischen Instinkt unterlegen ist, indem u. a. die Fähigkeit gänzlich fehlt die eigenen Triebe auch nur annährend zu kontrollieren. Die Homosexualität hat demzufolge viel mit Triebhaftigkeit und Schamlosigkeit zu tun, aber ganz bestimmt nicht mit Liebe.

      Hätte es aber wirklich eindeutig etwas mit "Natürlichkeit" zu tun, wie ist es dann zu erklären, daß Allah die Menschen paarweise, d. h. männliche und weibliche, geschaffen hatte ? Da stellt sich die Frage, was dann so bei einem schwulen oder lesbischen "Paar" herauskommen soll. Homosexuelle sind entsprechend nach Koran und Sunna zu bestrafen. Übrigens können an Homosexualität erkrankte Menschen auch geheilt werden, wenn ein Land leider nicht mit den Gesetzen von Allah beherrscht wird. So einfach ist das.

      Daß Allah angeblich alle Menschen lieben soll, widerspricht folgenden Koranversen:

      Sure 3,32 / Sure 3,57 / Sure 4,36 / Sure 2,276 / Sure 28,77 / Sure 31,18 / Sure 57,23 / Sure 22,38 / Sure 2,190

      Löschen
    5. Verboten und bestraft gehört nur eins: Rassismus!

      Wir sind alle Menschen, aber einige halten sich wohl für gleicher als gleich.

      Ich dachte Allah hat alles erschaffen? Also muss er auch die Homosexualität erschaffen haben, denn wenn er etwas dagegen hätte, könnte er sie ja "abschalten", er ist ja schließlich ein Gott und somit allmächtig, oder?


      Mfg eine Atheistin

      Löschen
    6. Es ist schon merkwürdig, was dieser Gott so alles erschaffen hat. Z.B. Salafisten. Aber auch die hat er mit einem Gehirn ausgestattet. Allerdings hat er wohl nicht sehr viel Vertrauen in diese Schöpfung gehabt, sonst hätte er den Salafisten nicht noch einen Spickzettel mitgegeben, in dem sie nachlesen können, mit welchem Fuß sie das Klo betreten und mit welcher Hand den Hintern abwischen müssen.

      Für alle anderen gilt: benutzt euren Verstand.

      @ Abdullah: was weißt du schon von Liebe zwischen zwei Menschen, egal welchen Geschlechts? Wenn du Menschen schon das Recht absprechen willst, sich zu lieben, dann solltest du soviel Anstand haben, ihre Liebe nicht noch in den Dreck deiner Religion zu ziehen.

      Löschen
    7. Was bitte soll pervers sein??? Nur weil die Schwulen kein Loch mehr wie eine Frau haben, bzw weil sie Analverkehr haben? Es gibt Frauen die haben auch Analverkehr. Wer's braucht dem sei's gegönnt! Schwulen sind genauso Menschen wie du und ich. Unter Umständen sind gerade die Schwulen die netteren Menschen, was ich von zwei Kollegen von mir sogar sehr gerne behaupte!

      Triebhaftigkeit sowie Schamlosigkeit sind bei Schwulen genau so ausgeprägt wie bei den Heteros. Nämlich mehr oder weniger. Wie pervers ein Mensch ist hat NICHTS mit seiner sexuellen Neigung zu tun!

      Wenn Allah den Menschen nach seinem Ebenbild erschaffen haben soll, dann muss Allah sogar bisexuell gewesen sein. Oder stammen die Schwulen von den Heinzelmännchen? Ach so, ich vergaß: es gibt ja auch schwule Störche. :-)))))

      Löschen
    8. @ Abdullah

      Ich wage einmal folgende Behauptung aufzustellen: Es gibt unter praktizierenden Muslimen einen deutlich höheren Anteil an Schwulen, als die ca. 8 Prozent im Bevölkerungsdurchschnitt. Der Grund: In der Moschee gibt es während einer Predigt ja nun einmal die strikte Geschlechtertrennung (wobei es natürlich symtomatisch ist, dass die Damenwelt in die hinterste Ecke oder einen Nebenraum verdrängt wird). Zudem ist das Anwesende Weibsvolk auch islamisch korrekt verhüllt und somit unattraktiv. Nun sind also die Herren der Schöpfung ihr Leben lang dazu verdammt, beim täglichen beten einen Männerarsch - mal alt, mal jung, mal knackig, mal fett - nur wenige Zentimeter vor ihrem Gesicht zu haben. Muss man da als triebhafter Zweibeiner nicht zwangsläufig in Versuchung geraten?
      Wie ist das bei Ihnen Abdullah? Fünf Gebete am Tag, sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr,... Oder haben Sie nur Freitags Zeit, sich anmachen zu lassen und gleichzeitig Ihren Arsch dem Hintermann anzubieten? Klären Sie uns auf.

      Siggi Siegessäule

      Löschen
  2. Wenn ich den Abdullah-Mist lese, möchte ich mit einer Blue Oyster werfen!!!

    AntwortenLöschen
  3. Abdullah, wenn du der bist, der bei DAWA kommentiert: Wo kann man die Hetzeberichte über den "hohen Rat der Gelehrten und Imame in Deutschland eV." nachlesen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Beispiel für einen solchen Hetzbericht, denn es wird ungerechterweise ein Verbot gefordert:

      http://www.stimme.de/heilbronn/hn/Gall-zurueckhaltend-zu-Salafisten-Verbot;art31502,2464026

      Löschen
    2. Und wieso wird Ihrer Meinung nach ein Verbot gegen die Salafisten ungerechterweise gefordert?

      Wollen die Salafisten die Scharia als oberstes Gesetz nicht mehr anerkennen und haben die mittlerweile auch von den Steinigungen oder dem Abschlagen der Hände und den Köpfen die Nasen gestrichen voll?

      Solange sich die Salafisten wie Steinzeitterroristen benehmen und das Grundgesetz in Deutschland nicht anerkennen, solange wird man auch weiter vor ihnen warnen müssen und nicht wie Sie geschrieben haben, das ein Verbot der Salafisten in einem "Hetzbericht" nach Ihrer Auffassung ungerechterweise gefordert wird

      Man hat in Deutschland erkannt was diese Salafisten in Deutschland vorhaben und davor wird gewarnt und nicht gehetzt, gehetzt wird von der Seite der Salafisten!

      Wenn Sie nicht mit den hier bestehenden Gesetzen klarkommen wollen weil Sie ihre Scharia über diesem in Deutschland gültigen Grundgesetz stellen wollen und dieses auch nicht anerkennen, solange werden Sie auf Menschen mit ihren Meinungen stoßen, welche die Salafisten auch nicht anerkennen können.

      Wenn Sie glaubten das Sie dieses Land so einfach in einen Schariastaat hätten umpoolen können, so wurden Sie ja schon seit geraumer Zeit eines Besseren belehrt und wissen jetzt wo Ihre Arroganz und die Unakzeptanz den anderen Menschen gegenüber hinführt. Das was Sie als Hetze empfinden, sollte Ihnen eine Lehre sein, denn mehr als eine Warnung vor Ihnen ist das nicht.

      Löschen
    3. Ein Salafisten-Verbot ist schon lange fällig. Eine Vereinigung von Staatsfeinden, die öffentlich von der Zerstörung unserer Kultur träumt und lieber heute als morgen die Scharia einführen möchten, gehört verboten und geächtet.

      Abdullah wird nun wieder ein paar ein paar Suren zititeren, die total irrelevant für uns sind und glauben, er und sein Meister seien im Recht, die ganz Erde mit ihren merkwürdigen Vorstellungen zu überziehen.

      Löschen