Montag, 11. Juni 2012

In Kiel ist der Abdul Adhim los

Der Vogel hat ja in Köln nicht wirklich etwas bewegt - die vollständige Vernichtung von Willi Herrens Karriere mal ausgenommen - deshalb kurven nun andere Wirrprediger durchs Land und machen unter anderem in Kiel halt:



Abdul Adhim schlägt im Lager vom Dawa-Team Kiel (auch islamischer Verein Kiel e.V.) sein Beduinenzelt auf, gibts ja sicherlich auch in dieser schönen Stadt Menschen, denen man das Leben anständig versauen kann, schließlich hat der schwülstige Abdul darin ja mächtig Übung - siehe einen Artikel der FAZ:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/integration-in-berlin-im-schatten-der-al-nur-moschee-1773900.html

Unterstützt wird er in seiner Arbeit von urdeutschen Bildungsverweigerern, welche sich den Koran als Faulheitslegitimierung gewählt haben, meint man ja, dass eine Betbeule auf der Birne als Lebenleistung reicht und es einem alle anderen auch gleichtun sollten, sorgt eine möglichst große Loser-Anhängerschaft ja dafür, dass man auf der Straße nicht mehr schief angeguckt wird - wenn alle nix können, dann fällt man nicht mehr auf. Nun springen gefestigte Erwachsene  auf so einen Schmarrn ja eher selten an, deshalb wildert man bei den Jugendlichen und Zuwanderern, sind ja beide Gruppen auf ihrem Weg - verständlicherweise - eher unsicher unterwegs, deshalb lassen sie sich auch relativ einfach ausnutzen und formen, reicht dafür ja eine halbwegs gute Rhetorik und schwupps ist wieder einer mehr im Salafistenlager - oder am Arsch, was beides ohnehin dasselbe ist.

Wie? Ich übertreibe? Na dann schauen Sie sich bitte mal dieses Video an und versuchen Sie dabei bitte das Lachen zu unterdrücken:



In einem anderen Video, welches leider nicht mehr zu finden ist ( zu spät, ich habs gesehen), fühlte der Adrian sich, wie die Zugspitze mit wasweißich, manchmal auch wie ein Misthaufen (Originalzitate)- ich frage mich, was für Zeugs auf Voglianerkundgebungen angeboten wird, scheints ja mächtig reinzuhauen und die Sinne bis in alle Ewigkeiten zu vernebeln, selbst der Hasselhof fand in seinem Suff-Pizza-Zermatsch-Film klarere Worte und das will was heißen. Auch das Christen-Model ist ihm anscheinend nach eigener Aussage abgehauen, was mich nicht wundert, will ja keiner einen Labersack mit "Sch"-Sprachstörung zu hause haben, für den man wie ein Depp schuften muss, besteht ja seine einzige Tätigkeit ab der Kaftanbenutzung in einem verzückten Blick.

Nun hab ich ja schon mein ganzes Leben keine Drogen genommen, weder Pilze noch irgendwelches anderes Zeugs hat meinen Geist verschwurbelt und dies wird wohl auch der Grund sein, warum ich dem Salafismus nichts abgewinnen kann, soll mein Oberstübchen sich ja auch in Zukunft nicht in eine gallertartige Grütze verwandeln. Außerdem will ich mich nicht wie die Zugspitze fühlen, ists dort ja mächtig kalt und auch der angehimmelte Misthaufen ist nicht so meins, stinkt der ja gewaltig. Letzterer bis zum Himmel. Vielleicht hat Gott ja ein Einsehen und lässt es demnächst statt Manna Hirn regnen. Hoffentlich bald.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Schon wieder so ein aufgetauter Quakfrosch der mit erhobenem Zeigefinger die Welt zu Gunsten seines Führers verändern will. Kann es sein dass die Beulenköpfe mittlerweile in einem Versuchslabor geklont werden? An dem richtigen Sitz von seinem Kopfumhang muss der Quakfrosch aber auch noch kräftig arbeiten.

    Die Dummen sterben nie aus, und genau das ist der Grund warum sie der Zeit auch immer hinterherrennen und ihr Ziel nie erreichen werden. Der Familienname vom dem Kölner Willi Herren im Wort "hinterHERRENen" ist rein zufälliger Natur, obwohl, passt schon!

    Fertig machen zum Entern,

    damit die Dummen endlich kentern.

    http://images.juedische-allgemeine.de/article/5598.jpg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manche Menschen sind nun mal der lebende Beweis dafür, dass komplettes Versagen des Gehirns nicht zwangsläufig zum Tode führt.....eher zum "Salafismus"

      Löschen
  2. Ich brauch' ne neue Brille!
    Habe beim obigen Ankündigungplakat doch glatt gelesen: "Was hast Du mit meinen Gonaden gemacht?"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann würde das Bild von dem jungen Spunt ja auch Sinn machen, weil er so aussieht als wenn er seine Gonade gegen die Ovarien eingetauscht hätte! ;-)

      Löschen