Donnerstag, 12. Juni 2014

Deutschland im Bann der 3 Affen

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/was-sagen-muslime-zum-salafismus-dem-islam-nach-darf-sich-niemand-zum-richter-machen-12980684.html

Ein sehr interessanter Artikel, um den es schade wäre, wenn er untergehen würde, beantwortet er ja einige Fragen, die immer wieder gestellt werden, und er zeigt vor allem, warum so wenige Muslime sich aus eigenem Antrieb gegen die Salafisten stellen, herrscht ja das übliche Desinteresse vor, das derzeit in Deutschland so um sich greift. Keine Sau juckt es, was da vor sich geht, ist die Nachricht über ein neues Apple-Produkt ja bei weitem wichtiger und der Anblick eines abgeschlagenen Hauptes in Syrien reicht maximal für ein voyeuristisches Schaudern, allerdings nur kurz, gehts ja dann wieder ab zum Spaß, auf dass man im gekünstelten Lachen ersaufen möge.

Ja, gröllende Salafis zerstören das heimelige Dasein ebenso wie mordende Neo-Nazis, außerdem drückt Zivilcourage einem schwer auf die Schultern, weswegen man sich am besten den 3 Affen anschließt und blind, taub und stumm in die Röhre glotzt. Und sollte das Böse dann doch mal bis zum heimischen Herd vordringen, dann empört man sich und zeigt schnell mit dem Android-Wisch-Finger auf die anderen, sollen ja DIE endlich etwas dagegen machen, schließlich sind die ja dafür da. So, meine lustigen Mitbürger, geht derartiges aber nicht, ist man ja nur unverlassen, wenn man selber die Ärmel hochkrempelt und sich dem Irrsinn stellt, vor allem, weil "die da oben" selber ratlos sind ...und manchmal zudem auch unfähig:

http://www.rp-online.de/politik/kuenftig-netzwerke-gegen-salafisten-bundesweit-aid-1.4305175

Wie? Dieses Netzwerk ist ein Anfang? Ein Schmarrn ist es, kann man den Wahnsinn ja nicht einzig damit bekämpfen, in dem man ihn mit einem säuselnden La-Le-Lu in den Schlaf schmachtet, so mag das Zuckerbrot zwar manchmal vielleicht fruchten, jedoch ist es ohne Peitsche lächerlich und ich prophezeie dem Ansinnen deswegen ein bescheidenes und klägliches Dasein, kann Güte ja nur funktionieren, wenn diese von einer Autorität angewandt wird, gleicht es sonst ja dem zahnlosen Grinsen des Dorfdeppen - so wie zum Beispiel in Berlin:



https://www.youtube.com/watch?v=3h1vuk12-fM

Ob bei den Bübchen wohl ein "wir müssen reden" helfen wird?  Sie glauben nicht? Nun, dann beeindruckt ja vielleicht den folgenden Bruder ein Tässchen warmer Kakao, kredenzt mit Omas Gugelhupf:

http://www.youtube.com/watch?v=arR7KYaqsco

Aber vielleicht kann man ja auch mit einem Bernhard Falk ein kleinwenig kuscheln, der im folgenden Screen zwischen den Zeilen Zustimmung für den Mörder von Brüssel erahnen lässt:



Ich überlege gerade, ob ich nicht vielleicht auch den Kopf in den gnädigen Sand stecken sollte, ertrage ich es ja schön langsam nicht mehr. Oder ich machs wie die 3 Affen. Vielleicht gehts dann ja irgendwann weg.

Guten Tag


Kommentare:

  1. "kann Güte ja nur funktionieren, wenn diese von einer Autorität angewandt wird, gleicht es sonst ja dem zahnlosen Grinsen des Dorfdeppen - so wie zum Beispiel in Berlin:"

    Diese Polizeibeamten haben m. E. vorbildlich reagiert. Nur mit ausreichender Verstärkung wäre etwas anderes als eine Deeskalationsstrategie überhaupt denkbar bzw. vernünftig gewesen.

    AntwortenLöschen
  2. „Salafisten-Festnahme: Innenminister muss aufklären, warum sich in seinem Zuständigkeitsbereich die Pannen häufen?“

    http://bundespresseportal.de/nordrhein-westfalen/item/11328-salafisten-

    28. März 2011 „Jäger hält sich Verbot von Salafisten-Verein offen“

    http://www.wz-newsline.de/lokales/moenchengladbach/jaeger-haelt-sich-verbot-von-salafisten-verein-offen-1.617547

    Wie viele Jahre will sich der Innenminister Ralf Jäger noch ein Verbot der Salafisten offen halten?


    Das Problem was wir mit den Salafisten haben, das sind nicht nur die Salafisten selber, sondern auch Politiker die durch ihre Untätigkeit gegen den Salafismus mit ihrer eigenen Unfähigkeit glänzen!


    Und wie gedenkt unsere Politik die Flüchtlinge aus Syrien in Deutschland davor zu schützen, damit sie nicht in die Fänge der Salafisten geraten?

    „Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz (IMK),
    Nordrhein-Westfalens Amtschef Ralf Jäger (SPD), warb im Vorfeld des Treffens für die Unterbringung weiterer syrischer Bürgerkriegsflüchtlinge."

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=34954&key=standard_document_52030153

    AntwortenLöschen
  3. Es ist einfach nur herrlich, dass der Georg E. sich darüber aufregt, dass eben nicht jeder so paranoid und kleinkariert ist wie er. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was genau betrachtetst du als Kleinkariertheit?
      A) Kopfschütteln über Ignoranz
      B) Unmut über Sympathien mit Faschisten
      C) Ärger über islamische Selbstjustiz
      D) Wut über heimtückischen Mord

      Löschen
    2. Anonym12. Juni 2014 05:23

      Paranoid oder kleinkariert?

      Bist bestimmt auch einer von denen die behaupten dass es gar keine radikalen Islamisten wie die Salafisten gibt.

      Und Worte wie ISIS, Djihad, Boko Haram und Scharia sind dir natürlich auch völlig unbekannt.

      Dein Wissen scheint in der Steinzeit verklemmt zu sein, da kann man nichts machen! ;-)



      Löschen
    3. Es sind eure Geheimdienste, die diese Organisationen aufbauen. Also, ich lasse mich da jedenfalls nicht in Haft nehmen.

      Löschen
    4. aber sicher doch.... *gähn*

      Löschen
    5. "Es sind eure Geheimdienste, die diese Organisationen aufbauen. Also, ich lasse mich da jedenfalls nicht in Haft nehmen."

      Meine sind es auch nicht, was willst du mir für einen Quatsch andrehen. Und diese Organisationen bestehen aus willigen Deppen. Hierzulande läuft ja auch nicht jeder zu Vogels Pierre, der von ausländischen "Geheimdiensten" aufgebaut wird. Merkste was?

      Löschen
  4. Wenn viele Muslime doch gar nichts von Salafis wissen und allgemein viel Desinteresse diesbezüglich herrscht (wie es genauso übrigens bei Nichtmuslimen der Fall sein dürfte), wieso wird dann ständig verlangt, dass sie sich distanzieren sollen? Ja, wie sollen sie sich denn vor etwas distanzieren, was ihnen gar nicht oder nur sehr ungenügend bekannt ist?

    Außerdem: Müssen sich Deutsche denn von der NPD distanzieren? Natürlich wäre eine solche Forderung ebenfalls grober Unfug, weil sie in der Regel nichts mit dieser Partei zu tun haben (nehme ich aufgrund der Wählerstimmen einfach mal an).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym13. Juni 2014 02:38
      "Wenn viele Muslime doch gar nichts von Salafis wissen ..."

      Diese Aussage ist nicht exakt. Richtig wäre:
      "Wenn viele Muslime behaupten, doch gar nichts von Salafis zu wissen ..."
      Nun, dann kann das stimmen oder auch nicht. Nach den Ergebnissen dieser Studie auf die Frage: ...
      "F29. Noch eine andere Frage: Seit einiger Zeit verteilen Salafisten unter dem Motto "Lies!" in Deutschland kostenlose deutschsprachige Korane. Wie finden Sie das?"
      ... halte ich das eher für unglaubwürdig! Die Juristerei hat für derartiges Verhalten den Begriff "Schutzbehauptung" geprägt.
      Aber selbst, wenn es unwahrscheinlicher Weise stimmen sollte, wäre es angesichts der zunehmenden Berichterstattung in allen Medien zumindest ein Zeichen von mangelndem Interesse an den öffentlichen Belangen des Staates in dem sie ihren 'gewöhnlichen Lebensmittelpunkt' haben. Das ist nicht illegitim aber kennzeichnend.

      "... wieso wird dann ständig verlangt, dass sie sich distanzieren sollen?"

      Wer "verlangt" das? Allerdings müssen sich dann z.B. die 63% der 15 ... 29jährigen die lt. obiger Studie die 'LIES!'-Aktion 'sehr gut' bis 'gut' finden, gefallen lassen, dass ich sie entsprechend einschätze. Einverstanden?

      "Ja, wie sollen sie sich denn vor etwas distanzieren, was ihnen gar nicht oder nur sehr ungenügend bekannt ist?"

      Tja, es hat sie ja auch nicht gehindert, eine Bewertung zu obiger Aktion abzugeben, nicht wahr?

      "Außerdem: Müssen sich Deutsche denn von der NPD distanzieren?"

      Nö, müssen sie nicht. Aber falls sie explizit danach gefragt werden, sollten sie es evtl. in Erwägung ziehen. Andernfalls müssen sich gefallen lassen, dass ich ... s.o.

      "... weil sie in der Regel nichts mit dieser Partei zu tun haben ..."

      Nun, das sollte sie doch nicht hindern, dazu eine Bewertung abzugeben, oder?

      Btw.: Was ist eigentlich diese 'NPD' ???
      ;-Þ

      Löschen