Montag, 30. Juni 2014

Medizin ohne Grenzen e.V. - tief im Sumpf der Salafisten

http://www.tagesschau.de/inland/salafisten-100.html

Tja, da ist mir doch glatt ein Verein entgangen, weswegen ich dies nun nachholen möchte, hat sich Medizin ohne Grenzen e.V. ja still und leise den Hauch von Seriosität erworben,....

http://gesundheit.si/spende-von-3-000-e-geht-an-die-organisation-medizin-ohne-grenzen-e-v-6582/



.... welcher ihm anscheinend so gar nicht zusteht und dies lässt sich auch anhand des Impressums leicht nachvollziehen, so taucht der Name Lisa Rossius...

http://www.medizin-ohne-grenzen.org/index.php?option=com_content&view=article&id=45&Itemid=144

https://www.facebook.com/MedizinOhneGrenzenEv?fref=photo

...ja nicht nur in diesem Zusammenhang auf, sondern auch in inniger Umarmung mit Abu Abdullah, Abu Dujana, Ansaar Düsseldorf, Helfen in Not und Ibrahim Abu Nagie....

http://www.youtube.com/watch?v=amW9Jh968Xg

(Löschen ist nicht, habs wie immer gescreent und gesichert)

....weswegen sie sich wohl auch nicht beim obigen Fernsehteam melden wird, lässt sich Unwissenheit so ja nur schwerlich vortäuschen, außer man hat sich die letzten Jahre in einem Erdloch verkrochen. Nein, ich würde dahin nicht spenden, weiß man ja, wen all unsere Salafis in Syrien und im Irak unterstützen und ich möchte den Blutsee wahrlich nicht in einen Ozean verwandeln und auch allen Lesern sei eines ans Herz gelegt, so kann das Sein mit dem Schein ja des öfteren nicht mithalten. Vor allem wenn Salafis ihre gierigen Griffel im Spiel haben, stinkts da ja ja schnell bis zum Himmel. Nach Leichen.

Guten Tag

PS.: Heute und morgen gibts wegen der Fußball-WM jeweils nur einen Beitrag, weswegen ich Ihnen einen schönen Tag wünsche. Und den Salafis eine schöne Reise:

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article129607415/Isis-ruft-Islamisches-Kalifat-in-eroberten-Gebieten-aus.html

Auf ins Kalifat! Und kommt bitte nicht wieder.


Kommentare:

  1. das eine super Organisation also hört auf zu hetzen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde das eine "super Organisation" sein würde man viel mehr im Internet dazu finden, was allerdings NICHT der Fall ist. Der Name leitet direkt zu salafistische Verbände von denen jeder normal denkende Mensch weiss, dass sie nichts Gutes im Schilde führen. Nur weil eure Organisation sich den Namen eines vermeintlichen Models angeeignet hat heisst noch lange nichts.

      Ausserdem haben wir schon "Ärzte ohne Grenzen" was eher auf eine seriöse Organisation hinweist.Den Namen "Medizin ohne Grenzen" haben sich die Salafisten nur aus eigenem Interesse angeeignet. Es ist nun mal leicht sich mit fremden Federn zu schmücken. Hoffentlich geht der Schwindel irgendwann mal auf sowie eure "Brunnen für Afrika"

      DAS ist ja mal niedlich: über uns zu hetzen, aber unsere Medikamente haben wollen. Allah ist groß............

      Löschen
    2. @Martina

      Was ich persöhnlich ja fazinierend finde ist die Auswahl der benötigten medizinischen Hilfsgüter.

      Vielleicht bin ich ja nur naiv... aber ich dachte irgendwie es könnte bei dem Namen um Medikamente gehen.
      Aber das einzige was sie in die Richtung wollen sind Desinfektionsmittel und Schmerzmittel.
      Insbesondere Voltaren Salbe. Ein Schmerzmittel das man bei Kinder und Jugendlichen unter 14 Jahren überhaupt nicht und bei Jugendlichen über 14 Jahren nur kurzfristig einsetzen sollte.

      Wieso habe ich das Gefühl der Fokus liegt eher darauf verletzte Kämpfer zusammenzuflicken als kranke Kinder zu heilen?

      J.

      Löschen
    3. @J. "Wieso habe ich das Gefühl der Fokus liegt eher darauf verletzte Kämpfer zusammenzuflicken ...?"

      Das Gefühl hast nicht nur Du. Es muss da was dran sein ....

      Löschen
    4. Anonym30. Juni 2014 12:35
      "...
      Was ich persöhnlich ja fazinierend finde ist die Auswahl der benötigten medizinischen Hilfsgüter."


      Noch faszinierender sind die zwar nicht explizit erwähnten, aber bekanntermaßen immer gerne genommenen Hilfsgüter zur "Vorbeugung gegen Verletzungen"! Wie man hört, sollen da z.B. Nachtsichtgeräte weit oben auf der nichtöffentlichen Liste stehen:
      Damit man im Dunklen nicht gegen die Tür des Donnerbalkens rennt und sich 'ne Schädelfraktur zuzieht, ... oder so!
      ;D

      Löschen
    5. J... so ist es... du stehst nicht als einziger mit diesem Gefühl da ;-)

      Löschen
    6. Man gehe auf die Seite von "Medizin ohne Grenzen" und stelle fest, dass selbst Apotheken denen nicht trauen ;-)

      Löschen
    7. "Was ich persöhnlich ja fazinierend finde ist die Auswahl der benötigten medizinischen Hilfsgüter."

      Hilfsgüter? Wohlmöglich noch aus der Produktion von den Kuffar? Das geht gar nicht, das ist haram, haram, haram und nochmal haram!

      Löschen
    8. Man lese weiter unten: da werden Gelder erbettelt für drei Kinder, welche angeblich operiert werden müssen. OK, mag stimmen. Aber für sowas sind WIR wieder gut????

      Löschen
    9. @Martina
      Auch in einem Kalifat gibt es Kranke.
      Und wer soll die versorgen?
      Woher sollen die Mittel die Versorgung der Kranken im Kalifat kommen?
      Natürlich von dort, wo es solche Mittel gibt.

      Das Kalifat betreibt strategische Ressourcenbeschaffung:
      wenn gewisse Organismen (in den arabischen Ländern?) für die Waffenlieferungen zuständig sind, die es von den westlichen Ländern nicht auf dem direkten Weg bekommt,
      dann kann man im Westen immer noch humanitäre Hilfe erbetteln.
      Und es ist ja auch ein Elend für die Bevölkerung.

      Löschen
  2. Hidschra, Hidschra, auf ins Kalifat!

    AntwortenLöschen
  3. "das eine super Organisation also hört auf zu hetzen"
    in Joda Deutsch heißt das
    "das eine super Organisation [ist] also hört auf zu hetzen"
    Ich denke, dieser Link erklärt, warum solchen Organisationen nicht wirklich nur das Wohl der Betroffenen am Herzen liegt.
    http://www.arte.tv/de/gaza-schlechte-zeiten-fuer-hilfsorganisationen/3669322,CmC=3670458.html
    Ibn Slam Pottery

    AntwortenLöschen
  4. Da dürfte es sich um die selben Hintermänner handeln, wo es die selben Gesichter schon mit der Organisation "Leben braucht Wasser" und "Afrikabrunnen e.V." gemacht haben, um an das ersparte Geld anderer Leute zu kommen, damit man sich dadurch einen angenehmen Lebensstandart erhalten kann, aber auch damit man mit dem Geld islamistische Todesbrigaden in Syrien bei ihrem Dschihad des Grauens unterstützen kann.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-rebell-ruft-in-terrorvideo-auf-deutsch-zum-dschihad-auf-a-888134.html

    Leben braucht nicht nur Wasser, sondern auch Freiheit http://boxvogel.blogspot.de/2013/08/leben-braucht-nicht-nur-wasser-sondern.html

    Afrikabrunnen e.V in Dortmund - Judenhetze, Kriegsgetrommel und Vogel-Schaulaufen http://boxvogel.blogspot.de/2013/09/afrikabrunnen-ev-in-dortmund-judenhetze.html

    Immer Ärger mit Afrikabrunnen e.V. http://boxvogel.blogspot.de/2013/08/immer-arger-mit-afrikabrunnen-ev.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gib mal den Namen Lisa Rossius im google ein und du landest direkt zu den Salafisten... *pling*

      Löschen
    2. Anonym 30. Juni 2014 04:56

      Auch wenn man Lebensstandart mit d am hinteren Ende schreibt, so muss ich dir zu dem restlichen Kommentar doch zustimmen. Dieser Sekte ist nichts heilig um sich und ihre kämpfenden Anhänger finanziell zu bereichern.

      Löschen
    3. @ Anonym30. Juni 2014 06:51
      Wegen der ideologischen Nähe der Vogelsekte zum braunen Sumpf inklusive Großreichsträume und Herrenmenschentum hatte Anonym 4:56 vielleicht nur was verwechselt. Zum Lebensstandard der künftigen Größten Kalifen aller Zeiten (Grökafaz) gehört selbstverständlich auch eine angemessene Leibstandarte ;-)

      Löschen
    4. Siegfried Schmidt, meine Zustimmung, denn genau so wird es seit gestern gewesen sein. Ich weiß Ihr seid immer noch alle da und das hebt meine Stimmung ungemein-

      das ist fein! ;-)

      Löschen
  5. Anonym 30. Juni 2014 04:56

    Auch wenn man Lebensstandart mit d am hinteren Ende schreibt, so muss ich dir zu dem restlichen Kommentar doch zustimmen. Dieser Sekte ist nichts heilig um sich und ihre kämpfenden Anhänger finanziell zu bereichern.

    AntwortenLöschen
  6. Für mich riechen diese ganzen Spendenaufrufe durch die Salafis nach einem groß angelegten Spendenbetrug, wo die Kämpfer im Jihad unterstützt werden sollen.

    Dass man sich dann auch noch gerne selbst durch den Obolus bereichert, versteht sich ja von selbst, damit die eigenen Hände von der gehassten Arbeit ferngehalten bleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich riecht das auch nach Betrug. Immerhin hat man ihnen schon mehrere Konten gesperrt und sie kommen immer wieder auf neue Ideen ein Konto zu eröffnen. Und die Skrupellosigkeit was deren Einfältigkeiten anbetrifft sollte man nicht ausser Acht lassen. Hoffen wir, dass die Behörden schon wieder ein Auge auf sie werfen.

      Löschen
    2. "groß angelegter Spendenbetrug"

      Wieso Betrug?
      Auch in einem Kalifat braucht man Medizin.
      Und die Salafi-Muslime, die noch in den Pfründen des sündigen Westens fischen, können auf diese Art das Manko, nicht schon für das Kalifat zu kämpfen, ausgleichen und ihr Konto fürs Jenseits auffüllen.
      Subhanallah (werden sie dazu sagen).

      Löschen
    3. Sollen doch die Kalifatbefürworter ihre Wunden mit Kamelpisse heilen. Hat Mohammed auch gemacht ;-)

      Löschen
  7. " Wie können sich die Kämpfer am Jüngsten Tag rechtfertigen für das Leid, das sie über ihre Mutter und ihren Vater gebracht haben? Die Eltern der jungen Männer, die in den Krieg ziehen, haben auf ein sicheres, gutes Leben für ihre Familien gehofft. Sie möchten stolz sein auf ihre Kinder. Sie möchten Großeltern werden."

    Egomanes toleranzforderndes Religiotengeschwafel auf:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/2014-06/muslime-deutschland-soehne-dschihad

    Nicht ein Gedanke an die Opfer, die die eigene Brut fordert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Nicht ein Gedanke an die Opfer"

      Es ist ja gut, dass DU an die Opfer dee Dschihadisten erinnerst,
      aber warum lässt Du die Autorin nicht auf ihre Eltern fokussieren ?

      Ich denke, dass wir gemeinsam aus dieser Krise herauskommen müssen. Iman Andrea Reimann sehe ich da als Verbündete, denn sie will dasselbe.
      Ninja

      Löschen
    2. google mal nach Iman Andrea Reimann, was für eine islamistische xxxxxx sie ist! Die hat selbst Schulen von radikalen Islamisten besucht!!!

      Löschen
    3. Anonym30. Juni 2014 16:03
      "
      "Nicht ein Gedanke an die Opfer"

      Es ist ja gut, dass DU an die Opfer dee Dschihadisten erinnerst, aber warum lässt Du die Autorin nicht auf ihre Eltern fokussieren ?"


      Wer lässt sie denn nicht?
      Sogar die ZEIT hat sie gelassen und ihr damit entsprechende Aufmerksamkeit gesichert. Kein Grund, auf die Feststellung zu verzichten, dass nicht nur die Jihadis, sondern eben auch die Frau Reimann und nicht zuletzt die Eltern Täter sind. (Du darfst dich da gerne einreihen, schon aus Solidarität!)
      Sowohl die Eltern als auch Frau Reimann, letztere gar beruflich, bringen den Kindern die Existenz einer "höheren Instanz" bei, deren Wille (sprich: Willkür) man nicht zu hinterfragen und dem man sich unterzuordnen hat. Damit ist die Basis für alles weitere gelegt.

      "Ich denke, dass wir gemeinsam aus dieser Krise herauskommen müssen."

      Natürlich. WIR sind ja auch mit EUCH zusammen da hineingeschlittert. Nicht, dass wir uns der Illusion hingeben würden, dass IHR etwas zu diesem "Herauskommen" beisteuern würdet, ausser wohlfeilem Geschwurbel. Eigentlich alles wie immer, ...
      (hier zitiere ich mal mich, repektive dich:)

      "... wenn sich die "Appeasement-Politik" mal wieder "später als Irrtum" herausstellt" und "ISIS (und andere hardcore-Dschihadisten)" nur noch "militärisch bekämpft werden" können. Dann darf das "allerdings etwas kosten".
      Was in diesem Falle zigtausende Menschenleben bedeuten dürfte, während eine frühzeitige Grenzziehung bzgl. religiösem Bekenntnis / -Handeln maximal mit unwilligem Stirnrunzeln der Fundis abgegolten wäre."


      Für EURE Fehler zahlen stets andere! (Um sich nachher womöglich noch wahlweise als Mörder, Nazis, Militaristen oder, wenn's harmlos abgeht, zumindest als Law and Order-Fetischisten denunzieren zu lassen.) *kotz*

      " Iman Andrea Reimann sehe ich da als Verbündete, denn sie will dasselbe.
      Ninja"


      Na ja, was Frau Reimann WILL, dürfte dir sowenig bekannt sein wie uns. Du weißt ja: Diese vermaledeite "islamistische Intrigenspinnerei"! ;-Þ
      Gleichwohl seid ihr Verbündete in eurem Unwillen (will man gutwillig sein, vielleicht nur Unvermögen), in der Indoktrinierung und Konditionierung von Kindern auf eine übermenschliche, allmächtige, allwissende, absoluten Gehorsam fordernde Entität die Grundlage für jede weitere religiöse Indoktrinierung zu sehen.
      Der vielleicht entlarvendste Part in Reimanns Pamphlet ist wohl der hier:

      "... Einer hat sein Leben schon verloren. Wir sind fassungslos. Wie kann sich ein Mensch so ändern, dass er alles hinter sich lässt, was er aufgebaut hat? Eine der größten Sünden besteht nach unserem Glauben darin, seine Eltern gering zu schätzen. Wie können sich die Kämpfer am Jüngsten Tag rechtfertigen für das Leid, das sie über ihre Mutter und ihren Vater gebracht haben? ..."

      Jo mei, Frau Reimann, fassen sie sich wieder. Das einzige was passiert ist, ist das garnicht so seltene Phänomen, dass die eh schon gottgläubigen Kids jemanden gefunden haben, der ihnen den Willen dieses "Gottes" überzeugender, konsequenter, und anhand der heiligen Schmöker wohl auch plausibler 'rüberbringen' konnte. Und dass DIESER Wille halt ein klein wenig anders aussah.
      Shit happens!

      Löschen
    4. Ich habe sie gegooglet und nichts Islamistisches gefunden.
      Man kann vielleicht feststellen (aus einem Interview, das ich gelesen habe), dass sie nicht weiß, was eine Islamische Ordnung ist und wie sie funktioniert (weil sie immer in Deutschland gelebt hat).
      Wahrscheinlich war sie von der spirituellen Praxis des Islam angezogen und hat dann konvertiert. Somit ist sie eine der "normalen" Muslime, die im Islam spirituelle Orientierung finden. Aus dem Beitrag in der "Zeit" geht hervor, dass sie die (politischen) dschihadistischen Bestrebungen einiger junger Super-Muslime mit Sorge und mit der Stupefaktion der Elterngeneration sieht: "Wie konnte das geschehen?".
      Es kann sein, dass sie bisher noch nicht erkannt hat, dass im Islam diese politische Seite verankert ist. Auf jeden Fall scheint sie bei ihr und für sie nicht massgeblich.

      Iman Andrea Reimann ist eine Frau, die bestrebt ist einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten.
      Ich meine, dass sie gebraucht wird.
      Ninja

      Löschen
    5. "Iman Andrea Reimann ist eine Frau, die bestrebt ist einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten."

      im Sinne von wem? Was ihre Lehrer anbetrifft, welche aus islamistischen Kreisen stammen, einfach mehr auf ihren Namen drauf reinhacken und recherchieren. Mehr braucht man nicht tun. Nur weil SIE einen Namen nennt, heisst es noch gar nichts...

      Löschen
    6. Iman Andrea Reiman ist ehemalig Schülerin des fundamentalen Islamgelehrten Amir Zaidan. Er selber ist auch einer von denen die die Rechte der Frauen im Islam mächtig unterdrücken.

      Kleines Zitat von ihm:

      „Eine mehrtägige Reise mit Übernachtung ausserhalb der elterlichen Wohnung ist für
      muslimische Frauen ohne die Begleitung eines Mahram (dieser ist ein naher
      Verwandter, also der Ehemann, Vater, oder Bruder), nicht erlaubt und verstösst gegen
      islamische Regeln. Der Gesandte Muhammad sagte im Hadith: ´Eine Frau darf nicht
      die Entfernung einer Tages- und Nachtreise ohne Mahram zurücklegen.´ Diese
      Entfernung schätzen die islamischen Gelehrten heutzutage auf ca. 81 km. Gemäss der
      im Grundgesetz und in der Verfassung des Landes Hessen verankerten
      Religionsfreiheit ist es deshalb angebracht, muslimische Schülerinnen von der
      Teilnahme an derartigen schulischen Veranstaltungen freizustellen.“
      Frankfurt/Main, den 07. Januar 1998, gez. Amir Zaidan

      Soviel zu ihrem Beitrag zur deutschen Gesellschaft, sie rät den Muslimen in ihren Büchern genauso wie die Männer, dass sie sich von unserer Gesellschaft isolieren sollen.



      Wen dass ein "gesellschaftlicher Beitrag" ist, dann gute Nacht... So einiges fragwürdiges kann man auch auf ihrer Facebook-Seite lesen.

      Ich sehe keine Christen, selbst wenn sie neutestamentarischen Gruppierungen angehören, dass diese ihren Kindern Übernachtungen bei Freunden oder Klassenfahrten verbieten.

      Löschen
    7. Schön zu sehen, daß ein geposteter Link den angedachten Adressaten findet.

      "Man kann vielleicht feststellen..."

      "Wahrscheinlich war..."

      "... geht hervor..."

      "Es kann sein..."

      "Auf jeden Fall scheint..."

      Die Sonderbegabung für das Irrationale scheint ja den Großteil Deiner Wahrnehmung auszumachen.

      "(Wir stellen uns die Fragen, die sich die Eltern, Freunde und Beobachter der RAF-Terroristen gestellt haben:) Wie konnte das geschehen?" Das vollständige Zitat.

      Darauf der Klassiker eines Arbeitskollegen:
      Wer wenig weiß, kann viel bewundern.

      Wessen Kinder die von der RAF waren ist bekannt.
      Insofern liegt Reimann mit dem RAF Vergleich schon ganz richtig.

      "Iman Andrea Reimann ist eine Frau, die bestrebt ist einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten."

      Wessen Gesellschaft? Muslime oder alle?

      "Ich meine, dass sie gebraucht wird."

      Jo, sie kann Räucherstäbchen in Wohlfühloasen verteilen. Zu irgend etwas ist jeder gut.


      Löschen
    8. "Ich habe sie gegooglet und nichts Islamistisches gefunden."

      Dann wird es langsam Zeit für den Arztbesuch. Die Sehkraft schwindet.

      Löschen
    9. "Ich sehe keine Christen, selbst wenn sie neutestamentarischen Gruppierungen angehören, dass diese ihren Kindern Übernachtungen bei Freunden oder Klassenfahrten verbieten. "

      Oh doch. Ich komme familiär aus einer christlichen "Ecke", da sind Medien wie Radio, Fernseher, Zeitung usw. untersagt. Es wurden die Freunde selektiert. Zur WM zB. wurden von der Versammlung Hausbesuche gemacht, um zu kontrollieren. Da stand die Glotze auf dem Dachboden. Diejenigen, die sich dem entzogen haben, sind nicht in eine andere Stadt gezogen sondern in ein anderes Land. Sonst hätten sie bis zu drei Jahre lang die Besuche der Versammlung mit der Bitte zu Rückkehr aushalten müssen. Man ist vernetzt. Die Eltern der "Flüchtlinge" wurden schief angesehen. Hier und heute in Deutschland. Der Wahnsinn ist in jeder Religion daheim.

      Löschen
    10. Anonym1. Juli 2014 04:28
      "...
      Iman Andrea Reimann ist eine Frau, die bestrebt ist einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten."


      Also, mMn ist sie eine Intrigantin.
      Die will nur erreichen, dass die Salafis noch mehr ausgegrenzt werden und sich dadurch noch stärker Radikalisieren und damit auch dem Islamismus Zulauf bescheren: Westen aufgemischt, Islamismus bestärkt.
      Du weißt schon: Diese vermaledeite "islamistische Intrigenspinnerei"! ;-Þ

      "Ich meine, dass sie gebraucht wird.
      Ninja"


      Na, du darfst sie doch gebrauchen. Als Intrigenspinnerin z.B., s.o.
      Ansonsten: Hey, wo bleibt deine bekannt skeptische Sicht der Dinge? Oder ist die genauso selektiv wie deine Empathie für gequälte und verstümmelte Kinder?

      Löschen
    11. Anonym1. Juli 2014 07:14
      "
      "Ich habe sie gegooglet und nichts Islamistisches gefunden."

      Dann wird es langsam Zeit für den Arztbesuch. Die Sehkraft schwindet."


      Du meinst aber doch sicher keinen Augenarzt, oder?
      Diese Art von selektiver Wahrnehmung ist ganz sicher KEIN optisches Problem!

      Löschen
    12. Nun, es handelt sich um meine aus ein paar gelesenen Artikeln gewonnene Einschätzung zu Frau Reimann, welche keine Vollständigkeit beanspruchen kann.
      Sie macht einen kompetenten Eindruck, sie engagiert sich im interreligiösen Dialog. Ich für meinen Teil finde jede Form des Dialogs besser als Pauschalmeinungen über den "Anderen" mit der daraus resultierenden Konfrontation.

      Ganz sicher bin ich mit Frau Reimann nicht in allen Dingen einer Ansicht. Ich respektiere einen solchen Unterschied gern, das macht das Leben doch interessant.
      Ich halte sie auf keinen Fall für eine gesellschaftliche Gefahr, im Gegenteil. Sie ist eine Grenzgängerin und kann deshalb ggf. vermitteln. Sie kann integrierend wirken.
      Wenn Ihr meint, so Jemanden verunglimpfen zu müssen ...

      Löschen
    13. "Nun, es handelt sich um meine aus ein paar gelesenen Artikeln gewonnene Einschätzung zu Frau Reimann..."

      Ja, Du beziehst dein Wissen von den kostenlosen Hochglanzbroschüren, anstatt auf die Vita zu schauen und darauf, wo sie gelernt hat.Und welchen Verband sie repäsentiert.

      "Sie kann integrierend wirken."

      So mäßigend wie Pierre Vogel.

      Ist das benennen von Fakten Verunglimpfung?

      Löschen
    14. @Anonym1. Juli 2014 04:28
      Somit ist sie eine der "normalen" Muslime, die im Islam spirituelle Orientierung finden.

      Und sich natürlich gleich zu organisieren und öffentlichkeitswirksam die "schreckliche Diskriminierung" von Muslimen anzuprangern.
      Wobei wir schon gleich bei der "Ursache" der Radikalisierung wären, denn was könnte die anderes sein als - tataaa! Die "schreckliche Diskriminierung" von Muslimen hier.

      Damit sammelt man natürlich Unmengen an Sympathien, wenn man sieht, wie Nichtmuslime in islamischen Ländern behandelt werden und im Gegenzug ein nicht 100%iges Eingehen von muslimischen Sonderwünschen inkl. Sondergesetze als "nicht hinnehmbare Diskriminierung" gewertet wird. Zumal man sich deswegen auch gerne durch sämtliche Instanzen klagt und sich dann z.B. über Vorbehalte potenzieller Arbeitgeber wundert bzw. das dann gleich wieder als "nicht hinnehmbare Diskriminierung" anprangern kann.

      Zumal es der Konvertitenelse scheinbar entgangen ist, dass nicht nur die Söhne muslimischer Eltern sich radikalisiert und ihr Leben gelassen haben. Oder hat sie das gezielt übergangen...?

      Löschen
    15. Bei Zeugen Jehovas ist bekannt, dass sie keinen Fernseher besitzen. Aber Baptisten, Pfingstprediger usw schauen Fußball wie jeder andere Mensch auch.

      Bitte, setzt nicht die Versammlungen der Zeugen Jehovas gleich mit allen anderen neutestamentarischen Christen zusammen.

      Löschen
    16. "Bei Zeugen Jehovas ist bekannt, dass sie keinen Fernseher besitzen. Aber Baptisten, Pfingstprediger usw schauen Fußball wie jeder andere Mensch auch.

      Bitte, setzt nicht die Versammlungen der Zeugen Jehovas gleich mit allen anderen neutestamentarischen Christen zusammen."

      Ich spreche aus meinem eigenen erleben, also bitte.

      Du meinst tatsächlich, Jehovas Zeugen hätten den Begriff Versammlung gepachtet oder habe gar ich von denen gesprochen?

      Das erscheint mir allzu oberflächlich, was Dir so bekannt ist und Du versuchst noch glatt, mir deine Oberflächlichkeit unter zu jubeln.

      Aber Martina weiß am besten.

      Falls es Dich doch noch interessiert, kannst Du dich ja über die Geschlossene Versammlung schlau machen.

      Löschen
    17. Soll ich dir aufzählen in wievielen Gemeinden ich drinnen war? Mach ich gerne, da ich durch meine Familie überall mitgeschleppt wurde: Zeugen Jehovas, Charismatische Bewegung und Pfingstprediger, Baptisten, selbst bei Adventisten war ich und bei den harmlosen Evangeliumschristen, aber auch bei den Mormonen. 8 Jahre Schleiferei durch Sekten haben mir gereicht um ein Sektenprogramm zu eröffnen, um den Menschen zu helfen aus diesen heraus zu kommen, bzw sich nicht zu fanatisieren!!!

      Die Schlimmsten waren und sind immer noch die Zeugen Jehovas, weil sie die Bibel beim Wort nehmen, danach kommen die Adventisten, wobei es selbst unter Adventisten solche gibt die Fernseher besitzen. Die nacheinander aufgezählten Gruppierungen haben ALLE einen Fernseher daheim(ok vielleicht die alten Leute nicht mehr), unter anderem auch in der Gemeinde!

      Natürlich gibt es in jeder Gemeinde solche und solche, aber größtenteils schauen alle Fußball, selbst in Gemeinden im Ausland werden Beamer aufgestellt, damit solche die keinen Fernseher haben auch gucken können.

      Ich habe nirgends erwähnt, dass Zeugen Jehovas den Begriff "Versammlung" für sich gepachtet hätten. Aber nett, dass (wie immer, wieder einmal) reininterpretiert wird :-)))

      ps. was geschlossene Versammlungen sind, weiss ich auch, da ich Kirchenmusikerin war und selbst bei Baptisten meinen eigenen Chor und bei Charismatikern eine Band hatte. Und ich hatte Presbyter (meinen Schwiegervater) in der Familie. UND wir hatten Fernseher. Reicht dir das?

      Löschen
    18. ""...
      Iman Andrea Reimann ist eine Frau, die bestrebt ist einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten."

      Also, mMn ist sie eine Intrigantin."

      Also, wenn ich es mir überlege, könnte da was dran sein: nämlich, dass sie von ihrem Verband instrumentalisiert wird.

      Frau Reimann selbst nehme ich die Gutgläubigkeit ab,
      obwohl sie anscheinend bisher von der Tatsache, dass junge Muslime nach Syrien ausreisen, um "für den Islam" zu kämpfen, nicht zu fundamentaler Islam-Kritik veranlasst wird.
      N.

      Löschen
    19. "Reicht dir das? "

      War mir schon vormals klar. Ich schrieb:

      "Aber Martina weiß am besten."

      Löschen
    20. "Sie kann integrierend wirken." Immer wieder herrlich, die Querfront der Intelligenzverweigerer in Aktion zu beobachten! Religioten jedweder Provenienz, vereinigt euch!

      Löschen
  8. "Du meinst aber doch sicher keinen Augenarzt, oder?"

    Nö.

    "Diese Art von selektiver Wahrnehmung ist ganz sicher KEIN optisches Problem!"

    Agnosie?

    AntwortenLöschen
  9. Diese Organisation ist super esgibt zahlriche Videos , ich kenne Menschen die als Christend ort mithelfen.
    Wenn ihrs nicht glaubst dann fahr doch mal mit nach Syrien und überzeugt euch selber aber dafür seit ihr zu Feige.
    Sie helfen verletzten Kindern und Frauen bringen Spielsachen , Essen und Medikamente und das ohne dafür Geld zu bekommen also schämen solltet ihr euch alle.
    Auch Fussballtuniere werden gespielt wo auch Andersgläubige mitspielen und dies in Harmonie zusammenläuft , also mein Tip spendet oder fahrt selber in ein armes Land und helft selber wenn ihr den Mut dazu habt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schatz... ich leite selber drei caritative Einrichtungen und organisiere Spenden. DU brauchst UNS hier nichts zu erzählen. Ihr seid längst durchschaut. :-)))

      Sendet mir mal bitte euren Eintrag im Vereinsregister und nennt mir die Gründer eures "Spendenvereins". Habt ihr einen studierten Mediziner im Vorstand? Wenn ihr all das vorweisen KÖNNT dann werde ich euch vielleicht glauben, dass ihr es ernst meint. Ansonsten nicht.

      Bye the way: in Syrien helfen sehr viele humanitäre Einrichtungen.

      Löschen
    2. "Diese Organisation ist super" ???
      Was wohl stimmt, ist,
      dass in Nord-Syrien kaum andere Organsiationen reinkommen als eben solche wie "Medizin-ohne-Grenzen", "Helfen-in-Not".
      Andere, wie z.B. die Grünhelme sind ja rausgeekelt worden.

      Jedem, der Hilfe benötigt, ist diese Hilfe zu gönnen, egal wo sie herkommt.
      "Medizin-ohne-Grenzen" und "Helfen-in-Not" leisten unbestreitbar Hilfe,
      leider nicht ohne ein eigenes Programm (das islamistische) zu verfolgen, das in meinen Augen NICHT dem Wohl der Menschheit dient.

      Löschen
    3. @ 02:27

      Ob die verblieben Christen oder die Kurden in Nord-Syrien auch von deren "großzügiger Hilfsbereitschaft" profitieren? Ich denke mal, die Antwort lautet "nein",...und das nicht etwa, weil sie (Medizin-ohne-Grenzen) das nicht könnte.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. "Ich denke mal, die Antwort lautet "nein""
      So eindeutig ist das sicher nicht.
      Zwar kann ich mir kaum vorstellen, dass Kurden unterstützt werden, sie stellen eine feindliche Gruppe dar, und sie werden sich sicher untereinander unterstützen.
      Bei Christen ist es nicht so eindeutig: die meisten sind geflohen, da sie unter einer Willkürherrschaft nicht sicher sind, andererseits ist es für islamische Gruppen eine Prestigefrage, diejenigen Christen, die geblieben sind, mitzuversorgen.
      So zu erkennen auch in den Botschaften des Jesuitenpaters Frans van der Lugt aus Homs (der Anfang April ermordet wurde).

      So weit ich weiß, bleibt es unklar, von welcher Seite er ermordet wurde.
      (auch die Mönche von Tibhirine in Algerien, die in den 90ern dort ermordet wurden, sind zwischen die Fronten geraten)

      Löschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Habe ich gerne an eine Apotheke weitergeleitet, die auf die Deppen reingefallen ist...

      Löschen
    2. Die auf der Seite von MoG genannte Apothekerin wollte ich auch zuerst benachrichtigen. Aber ich denke mal, wenn es Ermittlungen gegen den Verein gibt, wird sie bestimmt schon von der Polizei informiert / befragt worden sein.

      Löschen
    3. Nein, das ist sie nicht. Ich habe ihr aber einige Ratschläge gegeben wie sie handeln sollte, falls es soweit ist. Immerhin leite ich drei Fördervereine und kenne mich aus...

      ach ja, mittlerweile haben mich die Mediziner gesperrt, ich darf nichts mehr schreiben :-D

      Löschen
    4. Danke Vogl89, gut gemacht. Steter Tropfen höhlt den Stein! ;-)

      Löschen