Sonntag, 1. Juni 2014

Anschlag auf das jüdische Museum in Brüssel - Ex-Jihadist festgenommen

Eigentlich wollte ich ja heute über des Kirmesboxers Auftritt in Bremen schreiben, jedoch kommt es immer anders als man denkt, und ich verschiebe die Zusammenfassung deswegen auf den morgigen Tag, gibt es ja Neuigkeiten zum Anschlag auf das jüdische Museum in Brüssel:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/juedisches-museum-bruessel-tatverdaechtiger-nach-anschlag-festgenommen-a-972725.html

http://www.welt.de/politik/ausland/article128603856/Dschihadist-wegen-Anschlag-in-Bruessel-verhaftet.html

Egal, ob er es nun schlussendlich war, so zeigt sein Gepäck ja schon alleine die Gefahr, die zwar einige immer noch nicht wahrhaben wollen, in der wir uns aber alle trotzdem befinden, weswegen ich die erlaubten Auftritte eines Vogel Pierre immer weniger nachvollziehen kann, schleckt ja nur ein saublödes Schaf seinem Metzger die Hand. Wann also hat das Zuschauen - wie zum Beispiel in Herford - endlich ein Ende...

http://www.nw-news.de/owl/kreis_herford/herford/herford/11138548_Salafisten_koedern_Jugendliche.html

....und wann lässt man den endlosen Beobachtungen Taten folgen? Wann gibts ein Werbeverbot? Und wann kann man endlich Extremistenauftriebe wie in Bremen wirklich untersagen? Hoffentlich nicht, wenn hier auch etwas passiert ist und Leichen herumliegen, hatte man ja vorher Zeit im Überfluss. Finde ich zumindest, wurde ja gewarnt genug.

Guten Tag und einen schönen Sonntag


Kommentare:

  1. -Das ist Medienmanipulation
    -Das hat nichts mit dem Islam zu tun
    -Sowas passiert nun mal
    -War es sicher ein Islamist
    -Islamisten und Salafisten gibt es nicht, sowie Jihadisten
    -Ihr seid islamophob
    -Juden und Christen müssen vernichtet werden
    -...
    -...
    -...


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina, bist du jetzt zu den Islamisten konvertiert? ;-)

      Auch die Kalaschnikow ist in den Händen von Islamisten ganz "unschuldig", :)

      bis dass sich der ausgestreckte Finger für den Abschuss krümmt, aber das hat selbstverständlich nichts mit dem Islam gemeinsam,

      auf jeden Fall wird genau das Gegenteil wieder einmal nicht von offizieller Seite bestätigt, denn da gilt das eiserne Gesetz:

      "Reden ist Silber, schweigen ist Gold"! ;-)

      Löschen
    2. Danke, Martina, ich glaube Du hast es auf den Punkt gebracht!!

      Löschen
    3. Leute, ich lieeeeeeeeebe euch :-)))

      *fürmichnatürlich*

      Löschen
  2. @Martina Zucki:

    Mit Anschlägen gegen jüdische Einrichtungen hat(te) ja dein Christentum nichts zu tun

    Die Reichsprogramnacht war ja eine islamische Veranstaltung.

    Wer im Glaßhaus sitzt...aber mit dem Denken habt Ihr Christmenschen ja ohnehin nicht viel am Hut.

    Ich fasse mal zusammen: Da hat so ein Spinner ein Verbrechen begangen, als Reaktion wird die Tat für den eigenen Hass instrumentalisiert. Empathie für die Opfer spielt dabei keine Rolle. Bokvogel ist und bleibt eine Light-Version von PI, denen geht es auch nicht um die unschuldigen Opfer, die geschächteten Tiere, die Genitalverstümmelten Frauen, sondern einzig und allein den Islam zu diffamieren.

    Schmierblogs wie dieser führen nur dazu, dass sich moderate Muslime von euch abwenden und Martina als ob dein verlogener Karnevalsverein gerade ein Herz für die Juden hätte... Braun bleibt braun, wie es furzt und kackt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man hat immer noch nicht wirklich begriffen, dass es mir vollkommen wurscht ist, für was mich deinesgleichen hält; weswegen ich eines nochmals anmerken möchte:

      Es juckt die stolze Eiche nicht, wenn eine Wildsau sich an ihr reibt.

      Löschen
    2. "Da hat so ein Spinner ein Verbrechen begangen,"

      Das Problem ist doch dass jeden Tag immer mehr "Spinner" mit ihrem erhobenen Zeigefinger dazukommen und dann diese Verbrechen begehen oder gutheißen. Man muss den Islam erst gar nicht groß diffamieren, weil er sich durch solche Taten immer öfter und dadurch selber diffamiert und auch durch das Zutun der Salafisten mehr und mehr ins Abseits und in die Steinzeit zurück katapultiert.

      Löschen
    3. "Mit Anschlägen gegen jüdische Einrichtungen hat(te) ja dein Christentum nichts zu tun
      Die Reichsprogramnacht war ja eine islamische Veranstaltung."

      Haben leicht die Kirchen zur Reichsprogromnacht aufgerufen? - Lern Geschichte, du Blödmann!

      Löschen
    4. 5:52, ich liebe dich auch :-)))

      Und meine "Vorgänger" hier haben mir eine Antwort erspart.^^

      Löschen
    5. Ich frage mich, was jetzt bei den Islamisten weltweit wieder los wäre, hätte ein Jude eine solche Tat im Museum für Islamische Kunst in Berlin begangen? Jede Wette, der im Freitagsgebet aufgestachelte Mob täte wieder Flaggen verbrennen, Botschaften verwüsten und Angehörige religiöser Minderheiten lynchen.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    6. Au, ja! DAS wäre mal eine Frage wert!!!!!!!

      Nur so nebenbei, letzte Nacht gab es auch wieder zwei Raketen auf Israel... ups, ne, waren nur "Steine".

      Löschen
  3. Ihr fallt aber auch immer wieder auf die dumme Medienverarsche herein!!!
    Wo sind denn die Beweise? Und außerdem: Islam ist nicht was die Menschen tun, sondern was sie tun sollen!!! Das hat Pierre Vogel und viele andere ehrenwerte Muslime schon so oft gesagt. Aber wohl nicht oft genug!!! Deshalb, der Eroberungsfeldzug der Herzen durch die Muslime geht weiter. Da könnt ihr hier schreiben soviel ihr wollt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Islam ist nicht was die Menschen tun, sondern was sie tun sollen!!!"
      Und was ist dann das, was die Menschen im Namen des Islam tun?

      Löschen
    2. "Und was ist dann das, was die Menschen im Namen des Islam tun?"

      Die Antwort finden wir im Beitrag von Anonym1. Juni 2014 05:52:

      "Ich fasse mal zusammen: Da hat so ein Spinner ein Verbrechen begangen..."

      Löschen
    3. "(...) Deshalb, der Eroberungsfeldzug (...) geht weiter. (...)"

      Und der Widerstand gegen die Islamisierungsversuche wächst...und wächst...und wächst...! ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. ... nur gibt es leider genug solche die für Allah töten oder töten lassen würden...

      Löschen
    5. "Islam ist nicht was die Menschen tun, sondern was sie tun sollen!"

      Befehl von ganz oben laut Koran und Sunna: Tötet die Ungläubigen, wo immer Ihr sie trefft! Und kämpft gegen sie, bis niemand versucht, zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird! Juden sind Abkömmlinge von Affen und Schweinen. Der jüngste Tag wird nicht eher kommen, bis die Muslime alle Juden getötet haben... usw.

      Ergo: Der Spinner mit der Flinte hat ganz im Sinne seiner Religion gehandelt.

      Löschen
    6. Pierre Vogel, zB sagt den Frauen sie sollen sich verschleiern- was nicht im Koran steht. Also handelt er nicht nach dem Islam, aber schön, wenn immer mehr Deppen auf ihn reinfallen :-)))

      Löschen
  4. @Anonym1. Juni 2014 06:19
    Deshalb, der Eroberungsfeldzug der Herzen durch die Muslime geht weiter

    Die herzerweichenden Ansichten des großen A. haben wir schon kennenlernen dürfen. Weiter so, dann sind Euch die Sympathien weiterhin gewiss!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Christine:

      Wer gegen Allah, seinen Propheten (s.a.w.s.), gegen Muslime giftet und den Islam bekämpft, braucht keine freundlichen Reaktionen zu erwarten. Wenn wir Muslime uns zur Wehr setzen, dann braucht Ihr Demokraten nicht den Spieß so einseitig umzudrehen, um uns dann als angeblich "Schuldige" hinzustellen. Geht natürlich alles anders, aber wer hat denn angefangen Muslime (d. h. nach Medienvorgaben) als sogenannte "Salafisten" zu bezeichnen bzw. im allgemeinen mit Islamkritik [ohne selbst ansatzweise kritikfähig zu sein] und zerreisst sich hier das vorlaute Mundwerk gegen Muslime ? Das seid Ihr ach so unschuldigen Demokraten (und Atheisten), stellt Euch aber immer gern als "Opfer" dar. Erzeugen Eure Aktivitäten erst recht keine Sympathien für Eure Demokratie, was sich auch weltweit in einem größeren Maßstab bemerkbar macht. Bis in die 90er Jahre war das eher sogar andersrum und zu dieser Zeit gab es keine Bezeichnung wie sogenannte "Salafisten", welche in Politik, Medien und bei Wutbürgern herumgeistere. Ihr Demokraten meint, daß es Muslime gäbe, die für Syrien "rekrutieren" würden, auch wenn Ihr keine Beweise dafür habt, sondern nur Vermutungen ? Schaut mal in die Spiegel und Ihr erkennt, daß Ihr eine Empörungsgesellschaft darstellt, welche sogar noch die Grundlagen schafft, daß insbesondere Jugendliche ins Ausland regelrecht herausgeekelt werden, weil u. a. die Perspektiven, welche die Demokraten ihnen mehr oder weniger geben, eigentlich beschissen sind. Das ist die schmutzige Politik hierzulande, die letztenendes mehr Probleme schafft, als die Kapazitäten vorhanden sind diese "lösen" zu können. Stattdessen geben die Demokraten mehrstellige Milliardenbeträge für Bundeswehreinsätze im Ausland aus (<= Rekrutiert die Bundeswehr keine Jugendlichen als Kanonenfutter für wohlgemerkt fremde Interessen ?) sowie fast eben so hohe Beträge aus Steuergeldern für Griechenland, die hierzulande wohl besser investiert wären. Kehrt also zuerst vor der eigenen Tür.

      Löschen
    2. Denn wie ändert sich der Mensch? Indem er sich der Führung Gottes anvertraut, der sich im Wort des Koran geoffenbart hat, und aus der Gleichförmigkeit mit dem göttlichen Willen heraus schafft, jederzeit bereit, die Allherrschaft und Unbegreiflichkeit Gottes anzuerkennen und zu loben: "Er ist Gott, außer dem es keinen Gott gibt, der Kenner des Unsichtbaren und des Sichtbaren! Er ist der Allerbarmer, der Allbarmherzige. Er ist Gott, außer dem es keinen Gott gibt, der König, der Heilige, der Friedensspender, der Getreue, der Beschützer, der Allmächtige, der Starke, der Hocherhabene!
      Preis sei Gott (erhaben ist er) ob dem, was sie Ihm zugesellen. Er ist Gott, der Erschaffer, der Bildner! Sein sind die schönsten Namen! Ihn preiset, was in den Himmeln und auf Erden ist, und Er ist der Allmächtige, der Weise!" (Sure59;23-24)
      Um diese Botschaft und Weisheit zu verstehen reicht es nicht aus diese Worte nur zu lesen. Man sollte tief und lange darüber nachdenken und sich auf die Suche nach der Wahrheit machen. Das ist nicht kurzfristig und mit irgendwelchen Schlagworten getan. Aber wir Menschen haben die Fähigkeit dazu, diese Botschaft zu verstehen und danach in Frieden, zuerst mit uns selbst und dann mit allen anderen zu leben.

      Löschen
    3. "Wenn wir Muslime uns zur Wehr setzen, dann braucht Ihr Demokraten nicht den Spieß so einseitig umzudrehen, um uns dann als angeblich "Schuldige" hinzustellen."

      Ach wie süß, jetzt kommt das schon wieder... jaja, ihr habt euch damals den ganzen Weg nach Spanien auch nur "verteidigt", nicht wahr?

      Hört ihr Spinner euch eigentlich selber mal reden?

      Aber gut, erwarte ich wohl etwas viel bei einer Bevölkerungsgruppe, dessen Durchschnitts-IQ immer weiter Richtung einstelliger Bereich geht. Kleiner Tip: lasst das mit dem ganzen Inzest mal bleiben.

      Aber andererseits - besser für uns. Wenn ihr nur eure ganze Inzucht-Brut nicht immer auf unsere Kosten in unseren Kuffar-Krankenhäusern behandeln lassen würdet.

      Heuchlerpack.

      Löschen
    4. https://www.youtube.com/watch?v=lPM6hVIzIx8

      https://www.youtube.com/watch?v=uxGV6gBQxzU

      Löschen
    5. "Deshalb, der Eroberungsfeldzug der Herzen durch die Muslime geht weiter. Da könnt ihr hier schreiben soviel ihr wollt!"

      Schatz... dann sei doch so lieb und freundlich wenn du uns konvertieren willst, und zeich nicht mehr deine Goftzähne,

      Dullimulli XDXDXDXDXDXDXD

      Löschen
    6. "Denn wie ändert sich der Mensch? Indem er sich der Führung Gottes anvertraut..." und in der Stadt Juden jagen geht.

      Löschen
    7. "Empörungsgesellschaft"
      Werter A.,
      Dein Kommentar zeigt, dass Du auf jeden Fall Teil der Empörungsgesellschaft bist.
      Nein, der Islamismus ist ganz offensichtlich kein Ausweg.

      Du sagst, "die Demokraten" geben den Jugendlichen keine Perspektiven, und Du gibst ihnen islamistische Parolen, die dann zur Rechtferigung solcher Taten wie der in Brüssel dienen
      (es war zB erst letzte Woche, dass Du alle Übel der Welt den Juden in die Schuhe schieben wolltest).

      Die Wahrheit ist: in der Welt gibt es Übel, und wir müssen damit umgehen.
      Lass die Parolen und die Feindbilder. Bleib sachlich.
      Mach eine Bilanz über das, was Du kannst, und mach etwas daraus.

      Löschen
    8. @A.1. Juni 2014 08:31

      @ Christine:

      Wer gegen Allah, seinen Propheten (s.a.w.s.), gegen Muslime giftet und den Islam bekämpft, braucht keine freundlichen Reaktionen zu erwarten.

      Aber Hauptsache, wir sollen hier akzeptieren, wie Du hier gegen andere Religionen und Weltanschauenden giftest? Und Dir dafür noch Sympathie zollen? Du hast doch mehr als nur einen Volltreffer!
      Schon mal alleine Dein Gefasel vom "halbnackten Kadaver am Kreuz". Ein toter Mensch ist immer noch ein Leichnam, hast Du keine Kinderstube?

      Desweiteren glaube ich kaum, dass Deine ekelhaften Ansichten zum Thema Todesstrafe bei Ehebruch, Apostasie, Homosexualität allein unserem "Verhalten" geschuldet sind. Bei Dir glaube ich auch nicht, dass Du zur Taqiyya greifst, wenn man Dir nur ausreichend den Hintern pudert. Im Gegensatz zu unseren allseits bekannten Islamapologeten verleugnest Du den Inhalt Eures widerwärtigen Klorans nicht.

      Erzeugen Eure Aktivitäten erst recht keine Sympathien für Eure Demokratie.

      Hättest Du hier gerne eine Theokratie? Die wäre hier dann aber christlich und glaube kaum, dass Du dann weiter dein Maul so aufreissen würdest. Da wären bei Dir, noch bevor Du "Religionsfreiheit" schreien könntest, die Lichter aus.

      Aber wenn es um (explizit) Eure Religionsfreiheit geht, ist die Demokratie anscheinend gut genug.

      Und jetzt darfst Du Dich weiter bemitleiden. Oder alternativ in Syrien nach neuen Perspektiven suchen.


      Löschen
    9. A. 1. Juni 2014 08:31

      "Wer gegen Allah, seinen Propheten (s.a.w.s.), gegen Muslime giftet und den Islam bekämpft, braucht keine freundlichen Reaktionen zu erwarten."

      :-D Es gibt einen großen Unterschied zwischen gemäßigten Muslimen und radikal-praktizierenden Salanazis!

      Denk daran Mr. A., wer in ein fremdes Haus eindringt, der ist ein Eindringling. Wer sein Haus gegen Eindringlinge abwehrt, der ist ein Verteidiger gegenüber den Eindringlingen & gegen Uneingeladene, die sich zu Unrecht wie ungewolte Gäste aufspielen. ;-)

      Löschen
    10. Mich würde es interessieren, was für Perspektiven die islamistische Welt den Jugendlichen gibt ausser beten, Koran und Sunna?...

      Löschen
    11. Martina Zucki2. Juni 2014 01:54
      "Mich würde es interessieren, was für Perspektiven die islamistische Welt den Jugendlichen gibt ausser beten, Koran und Sunna?..."

      Na, sich unter den paar Rechtgläubigen im dekadenten Westen 'nen Ehepartner suchen und dann auf Familienzusammenführung machen. Natürlich im dekadenten Westen. Genau in diese Richtung betet doch so gut wie die ganze islamische Welt: Richtung westliche Freiheit, westlicher Konsum, westlicher Luxus.
      Erst wenn sie's hierhin geschafft haben, entdecken sie wieder die Gebetsrichtung gen Mekka.

      Löschen
    12. Perspektiven
      "Martina Zucki2. Juni 2014 01:54
      Mich würde es interessieren, was für Perspektiven die islamistische Welt den Jugendlichen gibt ausser beten, Koran und Sunna?..."

      Normale Muslime nehmen Koran und Sunna als Orientierungshilfe.
      Für Salafisten sind Koran und Sunna DIE PERSPEKTIVE.
      Das ist der kapitale Irrtum des Salafismus.
      Der Salafismus führt in die Sackgasse.
      Sackgasse : engl. DEAD END.
      Illustration: ISIS = dead end.

      Löschen
    13. @Anonym1. Juni 2014 08:51: "Er ist der Allerbarmer, der Allbarmherzige". SEIN Erbarmen und Seine Barmherzigkeit gelten allerdings nur gegenüber SEINEN Fans, den Muslimen, nicht wahr? Ach nein, ich vergaß: Nicht mal die können sich auf ihren Chef verlassen, sind ja die allermeisten Opfer muslimischen Terrors selbst Moslems.

      Löschen
    14. WOgegen müssen sich Muslime eigentlich in einer Demokratie wehren? *koppkratz*

      Die haben HIER doch Rechte wie in keinem islami(sti)schen Staat und machen hier große Schnauze?

      is ja eeeeekelhaft!!!!!!!!!!!!!

      Löschen
    15. *koppkratz*
      "WOgegen müssen sich Muslime eigentlich in einer Demokratie wehren?"

      Ich nehme an, dass sie durch das Kopfkratzen, welches sie als feindliche Aktion einstufen, gestört sind, und dass dadurch der Verteidigungsfall für sie eintritt.

      Sind Mimosen, unsere Muslime.
      Haben Ehre, aber keinen Humor.

      Löschen
    16. Frage an Abdullah: wieso bist du immer noch nicht in Syrien? Dort wirst du erwartet ;-)

      Löschen
  5. Anonym 1. Juni 2014 06:19

    "Deshalb, der Eroberungsfeldzug der Herzen durch die Muslime geht weiter. Da könnt ihr hier schreiben soviel ihr wollt!"

    Wenn dem so sein sollte, dann verstehe ich nicht wieso du überhaupt etwas dazu kommentierst, anstatt dich gemütlich zurück auf deinem Sofa zu lehnen und auf die Dinge zu warten die da nach deiner Meinung auf uns kommen sollten?

    Hast du Angst dass es doch anders kommen könnte als du es dir insgeheim erhoffst, oder hast du kein Sofa in das du dich gemütlich zurücklehnen kannst?

    Das für viele Anhänger hinter dem Islam die gewaltige Angst vor dem Versagen steckt, dass hat der Islam uns ja auch deswegen schon bewiesen, weil nach der Abkehr vom Islam für die Betroffenen die Todesstrafe zur Anwendung kommen muss, und wenn dass nicht durch eine große Angst im Islam begründet ist, dann können Zitronenfalter auch Falter zusammenfalten.

    AntwortenLöschen
  6. @Anonym1. Juni 2014 06:19
    Deshalb, der Eroberungsfeldzug der Herzen durch die Muslime geht weiter

    Ersetze "Herzen" durch "Matschbirnen", dann kommt es in etwa hin. Das grosse A. hat hier allenfalls Brechreiz hervorgerufen.

    AntwortenLöschen
  7. Christine1. Juni 2014 06:46

    "Die herzerweichenden Ansichten des großen A. haben wir schon kennenlernen dürfen. Weiter so, dann sind Euch die Sympathien weiterhin gewiss!"

    THE SYMPATHY OF THE DEVIL! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym1. Juni 2014 06:57

      THE SYMPATHY OF THE DEVIL! ;-)

      Ach was, nicht mal der mag sie. Bekommt doch ständig Verdauungsbeschwerden, wenn der Muezzin schreit

      http://wikiislam.net/wiki/Qur%27an,_Hadith_and_Scholars:Islamic_Silliness#Satan_farts_to_the_sound_of_the_Adhan

      Löschen
  8. Ca. 1/4 Weltbevölkerung sind laut Statistik Muslime (und es werden, auch wenn ihr diese Wahrheit gerne leugnet, ständig mehr :) ). Wenn der Islam die Menschen also doch angeblich soooo böse werden lässt, wie eure Islam hassenden Clowns es ständig predigen, hätten wir ganz andere Verhältnisse, glaubt mir. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Christentum wächst schneller als die Weltbevölkerung.

      Besonders in Afrika, Lateinamerika, China aber auch in Russland und einigen anderen Staaten. In den genannten aber extrem. In China sind es pro Tag soweit ich mich erinnern kann 10.000 Neutaufen pro Tag.

      Die Katholische Kirche wächst pro Tag um 15 Millionen Mitglieder jährlich. Aber auch die Baptisten, Charismatiker, Freikirchen wachsen sehr stark.

      In Europa ist es eher "stabil" auch wenn es ein bisschen weniger geworden sind in den letzten Jahren.

      Gründe für das Wachstum:
      - Menschen werden mit der Lehre Gottes konfrontiert (viele Arme und Kranke finden in Jesus ihren liebenden Bruder)
      - Kirchen dürfen wieder gebaut werden.
      - Missionare helfen den Menschen dort, bauen ihnen Schulen etc. und bringen Essen und Medikamente.

      Jährlich konvertieren (weiß ich leider nur von Muslimen) 6 Millionen Muslime zum Christentum.

      Sonst ist, wie man häufig sagt der Islam ist die am schnellst wachsende Religion.
      Die Gründe sind halt sehr stark, dass man in z.B. Saudi-Arabien nicht die Religion verlassen darf, da es unter der Todesstrafe zählt. Sprich; dort sind schon alle, die neu auf die Welt kommen Muslime ohne sich jemals davon trennen zu dürfen. Jedenefalls nicht in diesen Ländern.

      Also sind dort die Grüne, wie auch in vielen anderen Ländern ganz besonders:

      - Hohe Geburtenraten
      - Zwang im Glauben zu bleiben
      - Verfolgung anderer Religionen

      aber ich möchte natürlich auch nicht verleugnen, dass es Menschen gibt, die anderen Religionen oder dem Atheismus den Rücken kehren um sich dem Islam zuzuwenden.

      Aber wie schon erwähnt wächst auch der Buddhismus stark wie auch der Hinduismus.
      Aber auch Sekten wie Scientology..

      Zudem: das Christentum erreichte Europa erstmals im 1. Jahrhundert nach Chr. Der Islam breitete sich im 8. Jahrhundert auf der Iberischen Halbinsel aus, wurde aber im Zuge der „Reconquista“ vom 13. bis zum 15. Jahrhundert wieder verdrängt. Europäer verbreiteten das Christentum durch Einwanderung und Mission in Amerika, Australien und in geringerem Maße auch auf anderen Kontinenten (Teile Südostasiens, Afrikas und Ozeaniens).

      also träum weiter, Schätzchen.

      Löschen
    2. Der Islam ist tatsächlich nur noch dort stark, wo er als Zwangsreligion praktiziert wird.

      Löschen
    3. Es könnte aber schon sein, dass der Islamismus mit seinen finster strahlenden Extremen, von ISIS bis Mehdi Nemouche, den Islam auf Dauer unglaubwürdig machen.

      Löschen
    4. Was geht denn hier ab? Die christliche Botschaft ist doch unlogisch und verfälscht. Guckt euch doch den Protz und Prunk auf der ganzen Welt an. Wurde zusammengeraubt und erschnorrt! Die Bischöfe kassieren die dicken Gehälter vom Staat, wohnen in RESIDENZEN UND PALAIS UND das soll gut und richtig sein ? Staat und Kirchen arbeiten aufs engste zusammen und klammern sich aneinander, damit sie nicht untergehen. Werdet endlich wach und empört euch. Sowas gibts im ISLAM nicht!

      Löschen
    5. 9:59 das ist richtig!

      10:27 das denke ich auch, dass der Islam dank Isis et co irgendwann unglaubwürdig werden wird. Die Menschheit wacht auf :-)

      Löschen
    6. Dann wuerden selbst die Saudies noch auf Kamelscheisse
      kochen.

      Löschen
    7. @ Martina Zucki:

      "... Das Christentum wächst schneller als die Weltbevölkerung ..."

      Echt ? Brauchen wir dann noch eine Erde ? Eigentlich widerlegst Du ja damit die weltweite "Christenverfolgung", die es angeblich [trotz weltweiter Mehrheit] geben soll. Das einzigste, was Christen wirklich verfolgt, ist die Schwerkraft auf der Erde.

      "... viele Arme und Kranke finden in Jesus ihren liebenden Bruder ...

      En Argument, das mich fast sprachlos macht. Also sind die ganzen Hartz 4 Empfänger doch nicht die sogenannten "Salafisten, sondern Christen. Wie viele Götter es dann auf einmal geben dürfte, wenn Dein Jesus der Bruder der Christen sein soll. Auch bestätigst Du mit Deiner Behauptung ganz nebenbei, daß Friedrich Nietzsche mit seiner These: "Zum Christentum wird man nicht geboren, man muß dazu nur krank genug sein" nicht unrecht hatte. Liebe oder Hass ? Bibelzitat: "Wenn jemand zu mir kommt und hasst nicht seinen Vater, Mutter, Frau, Kinder, Brüder, Schwestern und dazu sich selbst, der kann nicht mein Jünger sein." (Lukas 14,26)

      "... Missionare helfen den Menschen dort, bauen ihnen Schulen etc. und bringen Essen und Medikamente ..."

      Aber nur damit es die Leute sehen und wenn man sich zum christlichem Unglauben bekennt. Wie es immer der Fall ist, wird diese "Hilfe" davon abhängig gemacht. Christliche Missionare schrecken diesbezüglich auch nicht vor Erpressung zurück. Noch früher sogar in ihrer Nächstenliebe vor Mord. Die Ureinwohner von Nord- und Südamerika, Afrikas, Australiens und weiten Teilen Asiens haben mit christlichen Missionaren haufenweise schlechte Erfahrungen gemacht. Auch Europa wurde brutal zwangsbekehrt.

      "... In China sind es pro Tag soweit ich mich erinnern kann 10.000 Neutaufen pro Tag ..."

      Dort sind aber schon Mehlsäcke umgefallen.

      "... Die Katholische Kirche wächst pro Tag um 15 Millionen Mitglieder jährlich ..."

      Wachstum nach hinten:
      http://www.tagesschau.de/inland/mehr-kirchenaustritte100.html

      Islam und Muslime können unterschiedlich sein. Im Islam ist Koran und Sunna relevant bzw. den Islam so zu praktizieren, wie es der Prophet Mohammed (s.a.w.s.) und seine Gefährten (r.a.) es getan hatten. Siehe Dir mal Dein Christentum an. Die Inquisition, Hexenverbrennungen, Kreuzzüge, Zwangsbekehrungen, Kolonialismus, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg, Holocaust, Landraub, Angriffskriege usw. gehen eindeutig auf das Konto der Christen. Du meinst, daß das hat alles nichts mit dem Christentum zu tun habe ? Vielleicht betreibst Du dann "christliche Taqiyya".

      Löschen
    8. @ 11:01

      "(...) Staat und Kirche arbeiten aufs engste zusammen und klammern sich aneinander, damit sie nicht untergehen. (...) Soetwas gibt es im ISLAM nicht!"

      Wen versuchst du hier eigentlich für dumm zu verkaufen? Gerade der Islam stellt wie keine andere Seelenheil versprechende Ideologie eine Symbiose von Staat und Religion dar. XD

      Ich bin Sleid

      Löschen
    9. Wie Kirche und Staat zusammenarbeiten ist über Staatsverträge geregelt. Staatsverträge gibt es auch mit der jüdischen Gemeinde und sogar teilweise mit muslimischen Verbänden. Fehlt noch ein Staatsvertrag mit den Islamisten, in dem Händeabhacken bei Diebstahl erlaubt ist und Tötung für Abfall vom Glauben. Ich befürchte fast, dass da die demokratischen Parteien nicht mitmachen.

      Löschen
    10. "Gerade der Islam stellt wie keine andere Seelenheil versprechende Ideologie eine Symbiose von Staat und Religion dar."
      Volle Zustimmung an Ich bin Sleid.

      Islamisten (Anhänger des politischen Islam) denken sogar, oder sie stellen es so dar, dass sie verpflichtet seien, die Herrschaft Gottes auf Erden durch die Scharia zu verwirklichen.

      Abdelsamad sagt dazu (aus dem Gedächtnis): Wahre Gläubige glauben, dass Gott sie beschützt, Islamisten meinen sie müssen Gott beschützen.

      Wenn Gott Gott ist, dann regiert er sowieso.
      Wer beteuert, dass er die Gottesherrschaft einrichten möchte ist
      entweder ein Verblendeter
      oder ein superschlauer Stratege, der sich den Namen Gottes zunutze macht, um selbst zu herrschen
      oder beides.

      Löschen
    11. In England gibt es schon Scharia-Zonen, da werden Hände abgehackt und Mädchen verheiratet.... eine Freude für alle Abdullahs und Svens, welche empört sind, dass man hier sowas nicht durchsetzen darf ;-)

      Löschen
    12. "... Missionare helfen den Menschen dort, bauen ihnen Schulen etc. und bringen Essen und Medikamente ..."

      Aber nur damit es die Leute sehen und wenn man sich zum christlichem Unglauben bekennt.

      Abdullah-Schatz... du musst mal nach Afrika fahren um zu sehen, wie DORT Muslime nur Muslimen erlauben Wasser aus ihren holden Brunnen zu schöpfen. Christen werden nicht zu den Brunnen zugelassen. Also red keinen Unsinn!!!

      Caritas, Brot für die Welt und sonstige christliche Hilfsorganisationen machen keinen Hehl aus Religionen. Deine Zottelbärte, schon! Selbst in Palästina verweigert man Brunnenwasser den Christen. Also halt endlich deine FRESSE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Löschen
  9. "...hätten wir ganz andere Verhältnisse, glaubt mir. ;)"

    Ach echt? Dann wärt ihr kulturell und gesellschaftlich immer noch irgendwo zwischen Spätbronzezeit und frühem Mittelalter und was würdet ihr dann tun? Mit Pfeil und Bogen und Schwerten gegen unsere Hightech-Panzer, etc.? lolololololol. Rauchzeichen gegen unsere moderne Kommunikation? ROFL!!!

    Der Westen müsste einfach nur mal aufhören, euch immer die ganzen modernen Waffen und Gadgets zu schicken, dann wäre Schluss mit lustig. Für euch. Aber das kann auch schneller gehen, als ihr glaubt... Also geniesst die kurze Zeit, die euch noch bleibt eure grenzenlose Arroganz gegen uns auszuleben. Oder ihr holt mal ganz schnell 1500 Jahre Entwicklung auf....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Westen schickt aber keine Kalaschnikows ;-)

      Löschen
    2. Anonym1. Juni 2014 09:19
      "...
      Der Westen müsste einfach nur mal aufhören, euch immer die ganzen modernen Waffen und Gadgets zu schicken, ..."


      Es würde völlig reichen, wenn der Westen aufhören würde, moderne Medizintechnik, pharmazeutische Erzeugnisse und Impfstoffe zu schicken. (Von so Lappalien wie Lieferung von hunderten Millionen Tonnen Getreide ganz abgesehen.) Dann läge im Dar al-Islam innerhalb kürzester Zeit die Lebenserwartung wieder unter 40 Jahren, die Kindersterblichkeit bei 30% und die Müttersterblichkeit bei 10%.
      Das Bevölkerungswachstum von derzeit 2 ... 3% würde rapide ins Negative abstürzen und die gute Mutter Erde würde es danken. Bei 'ner Wachstumsrate von -5% wären auf völlig natürliche Weise aus den heute 1,5 Mrd. Moslems in 10 Jahren weniger als 1 Mrd., in 20 Jahren etwa 0.5 Mrd. geworden, und auch der Kriegsindex wäre ganz erheblich gesunken.
      Wie gut, dass wir humanistischen Idealen verpflichtet sind.

      Löschen
  10. "Wenn der Islam die Menschen also doch angeblich soooo böse werden lässt, wie eure Islam hassenden Clowns es ständig predigen, hätten wir ganz andere Verhältnisse, glaubt mir. ;)"

    Och, die Verhältnisse gibt es doch schon auch ohne die "Islam hassenden Clowns" u. A. in den Ländern, wo sich die Islamisten-Freunde gegenseitig ohne die "Islam hassenden Clowns" untereinander bekriegen.

    Also so gesehen wird sich der Islam durch die radikalen Islamisten-Freunde gegenseitig auslöschen, bis dahin ist es nur noch eine Frage der Zeit.

    Hat's gedonnert? Abwarten bis dass der Blitz ins richtige Gebälk einschlägt! :)



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Also so gesehen wird sich der Islam durch die radikalen Islamisten-Freunde gegenseitig auslöschen, bis dahin ist es nur noch eine Frage der Zeit. "

      Welch wahre Worte! Muslime bekriegen sich jetzt schon wie sonstwas. Der Mythos von der einzig wahren und unfehlbaren Umma und dem Kalifat gibt es einfach nicht.

      Löschen
    2. "Der Mythos von der einzig wahren und unfehlbaren Umma und dem Kalifat gibt es einfach nicht. "

      Manche glauben eben, dass es doch irgendwann eintreten könnte, und dass das Bild als Fata Morgana nützlich ist.

      Sie merken nicht, und wollen nicht werken, dass der Fehler schon in der Lehre liegt,
      dass die Kalifatsidee niemals funktionieren kann, da sie auf einem falschen Menschenbild beruht,
      dass sie eine Täuschung, eine Fata Morgana IST.

      Löschen
  11. Ich finde es bemerkenswert, daß die hier schreibenden Muslime mit keiner Silbe darauf eingehen, daß einer der "ihren" im obigen Artikel thematisiert wird. Da wird über das Recht auf Selbstverteidigung, daß Muslime demnächst den Laden wegen "Zuwachs" übernehmen, dem Wert der Religion zur Ego-Bildung und darüber daß Bruder Mehdi gar kein Bruder sei schwadroniert. Selektiver Autismus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mehdi wurde im Gefängnis radikalisiert, der politische Islam gab ihm einfach Erklärungsmuster, fortan richtete er seine asozialen Neigungen gegen Nichtmuslime,
      denn das ist bei den "Brüdern" gerechtfertigt, erlaubt, und wie er wohl annahm, auch gewünscht.
      Wenn sie ihn nun "Spinner" nennen, ist das schlau oder gemein?, oder einfach nur schizophren?

      Löschen
  12. Wieso wollen die durch den Salat gefisteten mir das Paradies erklären wollen und mich vor der Hölle bewahren, wenn doch angeblich keiner von denen, durch den Salat gedrehten, nie jemals die Hölle gesehen hat?

    Umgekehrt trifft diese Frage auf das Paradies und die Hölle auch umgekehrt als Betreff zu.

    AntwortenLöschen
  13. Ist dieser Kommentarbereich nur 'ne billige Rummelplaz-Boxbude?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym1. Juni 2014 12:26
      "Ist dieser Kommentarbereich nur 'ne billige Rummelplaz-Boxbude?"

      Bist Du's, Pierre? Möchtste etwa nochmal in den Ring steigen um die Kriegskasse etwas aufzubessern? Aber nicht mehr in Deinem Alter gell, das ist lebensgefährlich! Stell Dir vor, Dir platzt nochmal 'ne Ader im Gehirn. Nene, können wir nicht verantworten! Setz Dich mal in die erste Reihe und schau zu, vielleicht lernste ja noch was
      (Und für'n Mehrtürer zählt das auch nicht, kannste Dir abschminken.)

      Löschen
    2. 12:26 falls du die Kostümmuslime meinst, dann ja^^

      Löschen
  14. Antworten
    1. "Ist dieser Kommentarbereich nur 'ne billige Rummelplaz-Boxbude?"

      Zeitweise wird das so sein müssen, weil man sich hier einem gewissen Nivea, ähm, gegenüber dem Niveau von Glaubensfanatikern, ihnen gegenüber verständlich ausdrücken muss.

      Gegen die ganzen verkappten Rotzlöffelchen muss man manchmal das ausdrücken, was sie wieder auf den Boden der Tatsachen zurück biegt.

      Aus diesem Grund melden sie sich ja auch immer wieder hier zu Wort, um sich durch uns eine authentische Meinung und eine Abfuhr einzuholen. :) Humpf, wenn die Glaubensfanatiker an nichts Schuld sein sollen, wieso wollen sie uns dann hier schuldig sprechen wollen?

      Glauben diese Fanatiker wirklich den Menschen gegenüber etwas Besseres und Besonderes zu sein, die auch nur durch den einen und selben Gott gemacht worden sind?

      Löschen
    2. "(...) Glauben diese Fanatiker...?"

      Ja, tun sie! Jede/r noch so schlechte, bösartige, brutale Glaubensschwester/-bruder ist immer noch besser, als der netteste, friedfertigste und freundlichste Kafir. Wenn das keine rassistische Herrenmenschendenke ist, was ist es dann?

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. "(...) Glauben diese Fanatiker...?"
      Sie glauben eben, dass sich in ihrer Interpretation von Koran und Sunna, bzw nur in der "ihrer Geschwister im Glauben", die absolute und absolut höhere Erkenntnis stattfindet, die "Wahrheit" gefunden wird,
      obwohl eigentlich davon ausgegangen werden müsste, dass wenn Allah Allen gleiche Ausgangschancen gegeben hat,
      die Erkenntnis, die Erkenntnisse, der Anderen von mindestens ähnlicher Qualität sind,
      und deshalb bedenkenswert.

      Steht sogar im Koran, dass man von einander lernen soll. (Sure5,48)

      Löschen
  15. "Er ist Gott, außer dem es keinen Gott gibt, der Kenner des Unsichtbaren und des Sichtbaren! Er ist der Allerbarmer, der Allbarmherzige. .........
    Preis sei Gott (erhaben ist er) ob dem, was sie Ihm zugesellen. Er ist Gott, der Erschaffer, der Bildner! Sein sind die schönsten Namen[99]! Ihn preiset, was in den Himmeln und auf Erden ist, und Er ist der Allmächtige, der Weise!"
    Wäre ich Nordkoreaner, würde ich sofort an Kim Jong Un, den Erfinder des Hamburgers denken. Komischerweise sind seit Anbeginn der "Schöpfung" 99% der Tierarten auf diesem Planeten ausgestorben. Hat mir die Riesenkakerlake UmmzUmmZ auf Kepler 22b verraten. Spricht das für einen erfolgreichen Schöpfer/Bildner? Und dann offenbart sich das allwissende Genie in einer Sprache, die nur ein kleiner Teil der Menschheit versteht und in einer Gegend, in der schon 2 andere Weltreligionen ihren Ursprung haben.
    Sehr mysteriös,

    AntwortenLöschen
  16. In "Le Monde" steht, dass der Attentäter von Brüssel mehrere Einbrüche verübt hat, für die er auch verurteilt wurde, und dass ihm in der Haft noch ein Einbruch angelastet wurde, möglicherweise zu Unrecht, denn Mehdi N. bestritt vehement, musste aber dafür weitere 2 Jahre einsitzen.

    http://www.lemonde.fr/europeennes-2014/article/2014/06/01/tuerie-de-bruxelles-ce-que-l-on-sait-de-l-homme-arrete-a-marseille_4429853_4350146.html

    Nicht, dass ich damit den Anschlag in Brüssel rechtfertigen möchte. In keiner Weise.

    Jedoch finde ich die Lebensgeschichte des Mehdi N. eher traurig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym2. Juni 2014 01:09
      "...
      Jedoch finde ich die Lebensgeschichte des Mehdi N. eher traurig."


      Ja, das ist sie wohl auch.
      Ganz besonders für seine Opfer!

      Löschen
    2. "Ganz besonders für seine Opfer!"
      So ist es.

      Der Täter ist verantwortlich, auch wenn er meint reaktiv zu handeln. Sollte es aber andere geben, die diese Reaktion willentlich, aus Bequemlichkeit oder aus Verblendung hervorgerufen haben, dann sind sie auch (moralisch, nicht strafrechtlich) verantwortlich.

      "Andere" können sowohl ungerechte Richter als auch Dawa-Aktivisten mit einem verlogenen Interpretationsmuster der Welt sein.

      Es ist schlimm, dass der Täter nicht vorher gesellschaftlich eingebunden und dass die Tat nicht verhindert werden konnte.

      Löschen
    3. Und wieder wurde der Beweis erbracht, wie die "Rechtleitung" aus gewöhnlichen Kleinkriminellen gottesfürchtige Schwerverbrecher macht.

      Löschen
  17. @ Anonym 1. Juni 2014 13:44

    Bist Du jetzt zum Paulus geworden, was die (fiktive und absurde) Urwaldkakerlake von Kepler-22b betrifft, die wie ein von Menschen ausgedachtes halbnacktes Männchen am Kreuz für Sünden gestorben sein soll ? Nun, als selbsternannter Apostel schreibst Du (vergleichsweise) sogar schon den ersten Brief, auch wenn es ein Kommentar ist. Wird dann bestimmt mal in die Bibelkanone dort als "Brief von Anonym an die Anonymen" aufgenommmen, da Du inspiriert bist. Die Ähnlichkeit zum Christentum ist verblüffend.

    Hast Du die Übersetzung nicht verstanden ? Deutsch versteht auch nur ein kleiner Teil der Menschheit. Bevor Englisch zur Weltsprache wurde, war diese Spanisch. Noch früher Römisch, welche aber damals wiederrum eben nicht auf der ganzen Welt gesprochen wurde. Daß um die 99 % der Tierarten ausgestorben seien, verweist Gott im Koran, daß er bestätigt, was er will und andersrum. Er kann mit seiner Schöpfung machen, was er will bzw. was er seiner Schöpfung als Schicksal geschrieben / festgelegt hat. Wenn er Tierarten austerben lassen will, dann werden sie aussterben. Welche Gründe er dafür genau hat, habe ich keine Ahnung, aber stelle Dir doch mal die Frage wieviele Chancen die Menschen so gegen fleischfressende Saurier gehabt hätten. Sogar größere Pflanzenfresser standen damals bei Raubsauriern, die wohl nicht in der Minderheit waren, auf der Speisekarte. Da war ja noch was mit dem einem Asteroid, der nahe dem heutigem Mexiko einschlug ... die Überlebungschancen waren in früherer Zeit der Erde nicht unbedingt rosig für Menschen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke du bist Moslem und glaubst nicht an Saurier? Du begehst Shirk, mein Freund. Vor allem dass in diesem Beitrag nicht ein mal das Wort Allah vorkommt.

      MUHAHAHAHAHA XDXDXDXDXDXDXD

      Löschen
    2. Blog-Jamming
      @A.2. Juni 2014 03:04
      @ Anonym 1. Juni 2014 13:44
      Ist das eine Übung in blog-jamming?

      Löschen
    3. Eine Frage an den Islam-Kenner A.:
      gestern Abend kam eine Dokumentation über Boko Haram auf Phoenix.
      Was mich frappiert hat, war die Interpretation des Koran-Verses 2,120:
      "Mit Dir werden weder die Juden noch die Christen zufrieden sein, bis Du ihrem Bekenntnis gefolgt bist."

      Soweit ich weiß, hat Pierre Vogel nüchtern sachlich interpretiert, dass Christen und Juden sich vom Islam nicht werden überzeugen lassen (meine Zustimmung), und dass der Vers eine Warnung ist, mit Christen und Juden zu diskutieren (hier verordnet Mohammed/PV seinen Anhängern, dümmer zu bleiben, dafür gibt es meine Zustimmung nicht).

      Die Leute von Boko Haram (und ich habe dasselbe schonmal bei einem tschetschenischen Dschihadisten, Abu Tejma, gehört), interpretieren es aber so:
      Christen und Juden werden Dich nicht in Ruhe lassen, deshalb sollst Du sie prophylaktisch bekämpfen.

      Was meinst Du zur Interpretation der Boko Haram?

      Löschen
    4. A.2. Juni 2014 03:04
      "... bzw. was er seiner Schöpfung als Schicksal geschrieben / festgelegt hat."

      Du meinst, er hat das Schicksal seiner Geschöpfe schon festgelegt? Vielleicht schon, bevor sie überhaupt ins Leben treten? Oder gar schon vor Anbeginn aller Zeiten?
      Das entspräche dann wohl einem deterministischen Weltbild, gell?
      Und er könnte überhaupt nichts mehr an diesem Schicksal ändern?!
      Hmmm...

      Löschen
    5. Seltsam, im Koran steht wirklich nichts von Sauriern! Und die Evolutionstheorie ist doch angeblich auch falsch und deswegen haram? Hat deine Mondgötze die Welt nicht an einem Tag geschaffen?

      Außerdem - die Sprache, die du warscheinlich meinst, hieß nicht "Römisch" sondern Latein, du Honk!!!

      Löschen
    6. zu 06:20
      Ich habe mich leider vertippt, sollte natürlich "wahrscheinlich" heißen! Sorry, aber das Maschinschreiben war nie meine Stärke ;-)

      "Errare humanum est, in errore perseverare stultum."

      Löschen
    7. @ Anonym 2. Juni 2014 03:27
      Wo im Koran und Sunna steht, daß es diese Tiere nicht gegeben hatte ? Mit Shirk hat das nichts zu tun, da ich die Saurier dem einen Gott nicht beigesellte bzw. sie zu Göttern machte.

      Allah [arabisch] = Gott [deutsch]
      Shirk [arabisch] = Beigesellung [deutsch] -> Verstoß gegen das 1. Gebot
      Islam [arabisch] = Gottergebenheit [deutsch]
      Koran [arabisch] = Ermahnung [deutsch]

      @ Anonym 2. Juni 2014 04:18
      Im allgemeinen gibt es auch Brüder im Islam, die mal übertrieben interpretieren können. Beispielsweise würden sogenannte "Sufis" wiederrum ganz anders interpretieren und zwar untertrieben. Ein anderes Beispiel wäre der Scharlatan Khorchide, der absichtlich so interpretiert, daß der Islam integrationskompatibel wird, was dann aber überhaupt nicht mehr auf Koran und Sunna rückführbar ist (<= das Gegenteil der Regeln bei jeder Interpretation; Sonst: Interpretation an den eigentlichen Aussagen sowie am Tafsir vorbei). Ebenso Medien, die so berichten, wie sie es haben wollen oder können durch ihre Berichterstattung mißverständliche Eindrücke erzeugen. Eine "prophylaktische Bekämpfung" der Kuffar geht aber weder aus diesem Vers (Sure 2,120) noch aus dem gesamten Koran und Sunna hervor. Dafür aber nur dann, wenn Kuffar die Muslime zuerst angreifen bzw. bekämpfen, so daß sich Muslime aus Notwehr / im Verteidigungsfall die Kuffar ebenfalls bekämpfen. Was z. B. Selbstmordattentate betrifft, so steht das auch nicht im Koran und der Sunna. Dabei ist es maßgebend, wie der Prophet Mohammed (s.a.w.s) als Vorbild gem. Sure 33,21 gehandelt hatte. Auch seine Gefährten (r.a.) und die Salaf (r.a.) im allgemeinen. Selbstmord ist im Islam aber verboten. Entspricht nicht der Handlungsweise der Salaf (r.a.). Keine Ahnung, was diesbezüglich gewisse Leute so alles interpretieren, weginterpretieren, hineininterpretieren oder sonstwas. Trotzdem ist Islam nicht das, was Muslime so tun. Wenn Muslime Alkohol trinken, dann widerspricht dies dem Islam. Die eigene Handlungsweise muß am Koran / Sunna orientiert sein und nicht umgekehrt. Sich also einzelne Koranverse herauszupicken und den einen oder anderen Hadith, ohne Koran und Sunna als Gesamtzusammenhang zu betrachten, könnte schief gehen. Nicht zufrieden sein bedeutet aber nicht unbedingt, daß Juden und Christen dann sofort die Muslime bekämpfen würden. Können ebensogut eine passive Ablehnung haben ohne etwas gegen Muslime zu unternehmen. Da entscheiden die Einzelfälle. Außerdem solltest Du mir mal beweisen, daß Boko Haram und einige Tschetschenen das auch wirklich so interpretieren, wie Du beschreibst. Außer Deiner Behauptung hast Du keine Beweise gebracht.

      Löschen
    8. A.: "von Menschen ausgedachtes..." Wer im Glaushaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Ich warte immer noch auf Deine Belege, dass Dein von primitiven Wüstenbewohnern ausgedachtes Märchenbuch auch nur den Hauch göttlicher Weisheit enthält.

      Löschen
    9. @ Siegfried

      Darauf kannst du lange warten. Mir ist Abdullah auch noch eine Erklärung schuldig, warum er religiöse Kulte anderer Glaubensgemeinschaften vehement verdammt, während man gleichzeitig in Mekka mit dem Umrunden der Kaaba einen heidnischen Brauch fortführt, man an gleicher Stelle einem Stein huldigt und ein paar Meter weiter einen Felsen symbolisch steinigt. XD

      "Sei nicht wie der Frosch im Brunnen. Der Frosch kennt nichts Größeres als den Brunnen, in dem er sitzt. So sind alle Frömmler; ihnen gelten nur ihre eigenen Glaubenssätze." (Sri Ramakrishna)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    10. ... setze mich genüsslich zurück und lese... und schmunzel.........

      will jemand Popcorn?

      Löschen
    11. keine Beweise
      "Außer Deiner Behauptung hast Du keine Beweise gebracht."

      Nur mit der Ruhe, A. :Der Film über Boko Haram war gestern Abend im Fernsehen, und da hat es ein Kämpfer so behauptet.

      Ich bin ja schon froh, wenn unsere einheimischen Salafisten Sure 2,120 anders interpretieren. Ja, wirklich.
      Obwohl ich vom Salafismus nichts halte, stelle ich doch fest, dass die wilden Kalifatsanhänger weniger werden, zumindest sich in einheimischen Gefilden weniger wild gebärden.

      Früher haben wir auch von Pierre Vogel Der-Islam-wird-siegen-Parolen gehört, jetzt geht es nur noch um Dawa und Gewinnen von Anhängerschaft.
      Ich gehe davon aus, dass er und Andere (Du?) noch vor einem Jahr klammheimliche Kalifatsanhänger waren, dass Euch aber (nein, realistisch gesehen war es nicht das gute Zureden auf Boxvogel) der ISIS und die syrischen Streitereien eines Besseren belehrt haben.

      Für mich stellt sich nun die Frage:
      Gebe ich mich damit zufrieden, dass PV eine Entwicklung genommen hat hin zu mehr Vernunft, freue ich mich, dass er Jugendliche und andere mehr oder weniger junge Leute zusammenbringt,
      oder soll ich darauf beharren, dass wirkliche Reife für Jemanden, der durch Polarisierung Hunderte auf den Weg nach Syrien gebracht hat, nur über Reue geht?

      Löschen
    12. "Nur mit der Ruhe, A. :Der Film über Boko Haram war gestern Abend im Fernsehen, und da hat es ein Kämpfer so behauptet."

      Ach... der Kämpfer wurde doch von den bösen Ungläubigen bezahlt, damit er das sagt. Peilt es doch endlich, dass immer die böööösen Kuffar schuld an allen sind und nicht die frieeeeedlichen Islamisten... tztztz

      (ironieauswenndasnichtsotraurigwäre)

      Löschen
  18. @A.
    "@ Anonym 2. Juni 2014 04:18
    Im allgemeinen gibt es auch Brüder im Islam, die mal übertrieben interpretieren können. Beispielsweise würden sogenannte "Sufis" wiederrum ganz anders interpretieren und zwar untertrieben."

    Eine Frage:
    Pierre Vogel hat sich von den Sufis, die "untertrieben" interpretieren abgegrenzt.
    WARUM tut er nicht dasselbe bei "Brüdern", die übertrieben interpretieren?

    Noch immer lockt der ISIS junge Menschen nach Syrien,
    möglicherweise sind es dieselben, die gestern bei Pierre konvertiert sind.
    Pierre lässt es geschehen.

    Pierre sammelt Mahlgut (Getreide zu mahlen) für die Mühle des Islamismus. Dort wird es zermahlen und verheizt.
    Pierre interessiert sich nur dafür, möglichst Viel einzusammeln.
    Masse für den Mahltrichter.

    AntwortenLöschen