Montag, 16. Juni 2014

Ein großer Krieg steht bevor - Gott sei Dank

http://www.dw.de/isis-hunderte-soldaten-im-irak-hingerichtet/a-17708456

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/irak-der-vormarsch-von-isis-ist-der-terror-von-achttausend-mann-12990448.html

http://www.bild.de/politik/ausland/irak/usa-suchen-iran-als-verbuendeten-36403898.bild.html

Ja, so sieht es aus, wenn Islamisten wüten, und ein Weltkrieg steht meiner Meinung bevor, wobei sich zwar die Deutschen noch zieren,....

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/irak-norbert-roettgen-deutschland-kann-diplomatischen-beitrag-leisten-aid-1.4315116

....jedoch sind wir schon mittendrin...

http://www.huffingtonpost.de/2014/06/15/deutsche-islamisten_n_5496113.html

http://www.n-tv.de/politik/Bundespolizei-geht-dicker-Fisch-ins-Netz-article13025806.html

...und auch ein Blick auf Facebook zeigt, welche Brut dank Unfähigkeit und falschem Verständnis von Toleranz hier herangewachsen ist:












Der Salat, den wir selber gehegt und gepflegt haben, ist nun angerichtet, und auch das dazugehörige Süppchen steht zum Auslöffeln bereit, welches uns unsere "Freunde" aus Katar und Saudi Arabien im Küchenkaftan würzig geköchelt haben:

http://www.tagesschau.de/ausland/isis-104.html

http://www.bild.de/politik/ausland/irak/wie-kommt-die-terrororganisation-an-geld-und-waffen-36357892.bild.html

Ja, die Gier ist ein furchtbares Luder, welches einem zwar verführerisch blinzelnd die Taschen füllt, aber bei aufkeimenden Bauchspeck das Messer in den Rücken rammt, jedoch bezahlen ohnehin nur die, die nichts von dem westlich-arabischen Amigo-Geschmuse hatten, weswegen es Bonzen und Politikern auch zumeist wurschtig ist.

Wie? Bald werde ich wohl auch ins Lager der Verschwörungstheoretiker umziehen? Dies nicht, jedoch sei angemerkt, dass zB der Irakkrieg Milliarden verschlungen hat, die jedoch in irgendeine Tasche geflossen sein müssen, löst sich Geld ja nicht in Luft auf, und so wird es wohl auch diesmal sein, reibt sich ja schon so mancher die Hände, geht der Plan dank geduldeter Nagie-LIES!-Stände und Vogel-Kundgebungen ja auch hierzulande auf und bald gibts endlich wieder blutige Dollar und Euros, die es vom Himmel regnet. Nein, Sie und ich werden natürlich nicht zu den Gewinnern gehören, ist ein Gewissen ja bei derartigen Geschäften hinderlich, deswegen bleiben wir auch weiterhin die braven Zahler, notfalls auch für Feinde, die wir selbst hochgepäppelt haben.

Was sagen Sie?Ob Gott dies so will? Ne, ist der ja tot und er wird sich beim Anblick seiner Schöpfung wohl selbst gerichtet haben, hätte ich an seiner Stelle ja diese Dummheit auch nicht ertragen. Möge wenigstens er in Frieden ruhen. Amen. Oder so.

Guten Tag



Kommentare:

  1. Irakische Soldaten haben offenbar 160 USB-Sticks von einem Kurier der Isis-Miliz abgefangen.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/isis-iraker-erbeuten-massenhaft-daten-der-miliz-a-975372.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann jetzt als erster großer Kriegserfolg der Gegenseite gewertet werden.

      Löschen
  2. Jetzt, wo der Traum vom gelobten Kalifat endlich Wirklichkeit geworden ist, wird es aber höchste Zeit für unsere praktischen Muslime, endlich Hidschra ins gelobte ISIS/ISIL zu unternehmen. Wer unter diesen Umständen noch im Dār al-Kufr bleibt, kann nur ein elender Munāfiq und Sofa-Muslim sein.

    Und das gilt vor allen Dingen für die Rückkehrer, die mit ihrer Rückkehr niemals den Gefallen Allahs (swt) finden werden. Also ihr Brüder und Schwester der Salaf: Geht mit Gott (aber geht flott). Vergesst nach Eurer Ankunft aber nicht, Eure Pässe und Ausweise zu verbrennen (am besten vor laufender Kamera).

    Allah (swt) wird ab jetzt keine fadenscheinigen Ausreden für Euer Bleiben akzeptieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es nicht so extrem traurig wäre... Irak war früher kein islamisches Land, geschweige denn sunnitisch oder gar schiitisch. Und ich rede nicht von Zeiten als Sadam Hussein regierte sondern, geschichtlich gesehen, viel früher!

      Dass Schiiten dort nun niedergemetzelt werden, beweist wieder einmal wie skruppellos Sunniten sind. Von wegen, sie kennen keinen Rassismus und jeder Mensch ist gleich und all ihre Spinnereien. In so einem Fall WÜNSCHE ich mir sogar, dass die Hisbollah angreift und denen nicht nur eine Bombe schickt, sondern mehrere! Radikalen Islam, den die Sunniten haben wollen darf es nicht geben! Der verstößt einfach gegen die Menschenrechte. Wenn Allah so gütig ist, dann soll er diesen verdammten Schweinen beibringen, dass die Würde des Menschen (ja, auch die des Schiiten!!!) unantastbar ist.

      Löschen
    2. "Dass Schiiten dort nun niedergemetzelt werden, beweist wieder einmal wie skruppellos Sunniten sind."

      Wenn eine Gruppe unterdrückt wird, entstehen Konflikte. Dass die Schiiten so anders sind kann ich nicht sehen.

      " die Würde des Menschen"

      Na ja, das mit der Würde ist ja eine Idee der Aufklärung.
      Dort läuft viel mehr über Ehre. Um die Patienten dort auf Würde abzurichten bedarf es doch einer Umerziehung des Kollektivs. Und die Menschenrechte sind auch eine Erfindung, die im Islam so nicht zu finden ist.

      Löschen
    3. "Jetzt, wo der Traum vom gelobten Kalifat endlich Wirklichkeit geworden ist ..."

      Die Brüder um Falk und Tauhid sind anscheinend mit ISIS im Siegestaumel.
      Das Dumme ist, dass der Aufbau einer Allianz gegen ISIS sie in ihrer spinnerten Prophetiengläubigkeit noch bestärken wird,
      denn die Prophetien besagen, wenn ich richtig informiert bin, dass sich am Ende alle gegen den "Islam" wenden werden.

      Natürlich werden sich Alle gegen den "Islam" des ISIS wenden, denn dessen menschenverachtende Ideologie muss bekämpft werden.
      Dabeisein werden in dieser Allianz vor allem alle Muslime, die ihre Religion unideologisch leben, die wissen, dass Menschen verschieden sind, und die das so gelten lassen, wofür auch der Koran eine Grundlage gibt.
      Jeder, der einen Funken Menschlichkeit hat, wird gegen diese selbstherrliche Truppe des ISIS sein.

      Deshalb werden der ISIS und der Dschihadismus nicht gewinnen.
      Nur: was wird der Kampf kosten?

      Löschen
    4. Man siehe auf Facebook, wie gerade Salafisten, ach ne "praktizierende Muslime" für die Isis sind^^

      Löschen
    5. Martina Zucki16. Juni 2014 03:39
      "... Irak war früher kein islamisches Land, geschweige denn sunnitisch oder gar schiitisch. Und ich rede nicht von Zeiten als Sadam Hussein regierte sondern, geschichtlich gesehen, viel früher!"

      "Geschichtlich gesehen viel früher" soll es sogar Zeiten gegeben haben, in denen es überhaupt kein "islamisches Land" gab. Und noch etwas früher soll es nichtmal irgendein "monotheistisches Land", gleich welcher Fraktion gegeben haben.

      "Dass Schiiten dort nun niedergemetzelt werden, beweist wieder einmal wie skruppellos Sunniten sind. ..."

      Ach, das ist wohl nur eine Frage der jeweiligen Machtverhältnisse. Wenn Du mal viel Zeit hast, kannst Du Dir ja diese Liste von über 2.000 Personen (nur namentlich bekannten) zu Gemüte führen, die von den ja so ganz und gar nicht "skruppellosen" Shiiten im Zuge der "Iranischen Revolution" massakriert wurden.
      Und wegen der klitzekleinen Unstimmigkeiten zwischen Katholen und Protestanten wurden hier in Mitteleuropa vor gerade mal 400 Jahren ganze Landstriche entvölkert und 2/3 der Menschen auf bestialischste Weise 'niedergemetzelt'. Wohlgemerkt: Unschuldige Zivilisten und Nichtkombattanten.
      Aufgabe: Nenne mir 1 (in Worten: EIN) Land / Herrschaftsgebiet, in dem religiöse Fanantiker unumschränkte Macht hatten, und in dem Andersdenkende / -glaubende keinen wie auch immer gearteten Repressalien ausgesetzt waren. Und zwar ausnahmslos unter Berufung auf auf die herrschende Religion, respektive den zugehörigen Skydaddy!
      Nur EINES!

      Löschen
    6. "Deshalb werden der ISIS und der Dschihadismus nicht gewinnen."
      In Afghanistan sieht es so schlecht nicht aus.

      Löschen
    7. "Dabeisein werden in dieser Allianz vor allem alle Muslime,"

      Interessant!

      "die ihre Religion unideologisch leben,"

      Religion so ganz ohne Ideale? Undenkbar. Oder eben keine Religion.

      "die wissen, dass Menschen verschieden sind,"

      Gläubig/Ungläubig/Buchbesitzer?

      "und die das so gelten lassen,"

      Stimmt.Scharia.

      "wofür auch der Koran eine Grundlage gibt"

      Auf jeden. Aber nicht für das, was du dir hier zusammen bastelst.

      Löschen
    8. Anonym16. Juni 2014 09:44
      "
      "Dabeisein werden in dieser Allianz vor allem alle Muslime,"

      Interessant!
      "


      Ja, gell? Und natürlich werden die, die jetzt von der einen Fraktion massakriert werden sollen, "dabei sein". Bis sie mit westlicher Hilfe die Oberhand haben. Dann sagt die andere Fraktion "Danke" und das Gemetzel geht umgekehrt los: Gott will es!
      Haben wir nicht inzwischen genügend Beispiele für den Ablauf?
      Die Fraktionen sind dabei beliebig vertauschbar.

      Löschen
    9. Anonym 16. Juni 2014 09:16

      **"Deshalb werden der ISIS und der Dschihadismus nicht gewinnen." In Afghanistan sieht es so schlecht nicht aus.**

      "Du sollst den Tag durch deine Arroganz nicht vor den Abend loben!"

      Löschen
    10. "Deshalb werden der ISIS und der Dschihadismus nicht gewinnen."
      In Afghanistan sieht es so schlecht nicht aus.

      Wenn weiterhin so gemacht wird wie bis jetzt, wird es weltweit schlecht aussehen. Aber schön fleißig weiterhin arabische Terroristen als "harmlos" und "Einzelfälle" einstufen.

      Ich hoffe, die Welt wird nicht erst dann aufwachen, wann es zu spät ist

      Löschen
    11. 8:45 Schätzchen... schau dir mal die Weltgeschichte an, es reicht nur die europäische! Der Vatikan hatte JAHRHUNDERTE lang Macht als Religion über unseren Kontinent. Es wurde im Namen von Religionen gebrandschatzt, gemordet, gefoltert und was das grausamste überhaupt ist: bei lebendigem Leibe verbrannt. Reicht dir das nicht als Beweis???

      Unter Sunniten haben viele der Völker dieser Erde gelitten und tun es weiterhin. Wenn Hisbollah aber zuschlägt und sich wehrt, dann heisst es wie grausam doch Schiiten wären, was?

      Wie man im Wald reinruft.......

      Löschen
  3. Ich wiederhole mich nur ungern, aber ich MUSS es loswerden:

    WAS FÜR SCHWEINE!!!

    AntwortenLöschen
  4. Was Hitler mit den Juden getan hat, machen Sunniten nur mit den Schiiten. Sehr friedlicher Islam. Man reiche mir einen Kotzkübel, welchen ich dann in Mekkas Vagina entleeren möchte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Was Hitler mit den Juden getan hat, machen Sunniten nur mit den Schiiten."

      Wohl kaum. An die planmäßige Vernichtung des "unwerten Leben" kommt das bei weitem nicht ran. Und nicht Hitler hat das getan, sondern das Deutsche Reich.
      Übrigens sind Religionskriege und Progrome in Europa nicht unbekannt. Zum kotzen ruhig in die Kirche um die Ecke, Kübel getanrt als Taufbecken warten auf Besuch.

      Löschen
    2. Warum denn? Hitler hat so einiges zu verdanken, er war nämlich der Führer des deutschen Reiches!

      Warum sollte man in die Kirchen um die Ecke kotzen gehen? Veranstalten diese in den heutigen Zeiten Massenmorde für ihre Ehre? Lieber ein Taufbecken als eine angebetene Vagina ;-)

      Löschen
    3. "in den heutigen Zeiten Massenmorde"

      Neulich in Somalia. Christen betreiben Massenmord an Muslime.
      Mit Gottes Segen und allem Schnick und Schnack.

      Löschen
    4. Anonym 16. Juni 2014 06:09

      "Zum kotzen ruhig in die Kirche um die Ecke, Kübel getanrt als Taufbecken warten auf Besuch."

      Wieso nicht auch zum Kotzen in die Moschee um die Ecke? Oder haben die Moscheen in der heutigen Zeit durch irgendeine Außergewöhnlichkeit eine bessere Behandlung als die Kirchen verdient?

      http://vimeo.com/14321187

      Immer rein in den Kübel wo die Predigt zum Hass aufruft, da sollte es keinen Unterschied zwischen Kirchen und Moscheen geben, damit auch ja keine von beiden zu kurz kommt.

      Löschen
    5. Anonym16. Juni 2014 12:54: in Somalia geht es nicht um religiöse, sondern politische Gründe. Mach dich mal richtig schlau.

      für einen christlichen Massenmord an Muslime hätte ich gerne Beweise. Hingegen kann ich dir andere Beweise liefern:

      http://www.zeit.de/news/2014-06/16/kenia-somalia-extremismus-konflikte-anschlaege-mindestens-49-tote-bei-angriff-somalischer-shebab-miliz-in-kenia-16173426

      http://www.somalia-aktuell.de/info_buergerkrieg.asp

      Solltest du die Schlacht bei Mogadischu als Massenmord ansehen, nur weil die USA da mitgemacht haben: nein! Das war kein Massenmord von Christen an die Muslime.

      Und zu den ach so bösen Christen in Somaila:

      http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Somalia/matthies2.html

      soviel zum Thema!

      Löschen
  5. Das was die machen ist der Holocaust 2.0! Die Religion des Friedens zeigt, mal wieder, ihr wahres Gesicht! Ohne Rücksicht auf Verluste. Frauen, Kinder...

    Das schlimme an der ganzen Sache ist aber daß wir Unterstützer für diese Sache unter uns haben. Gescheiterte GangsterRapper, die nichts auf die Kette bekommen, werden als Idole mißbraucht. Der Pöbel der kulturellen Vielfalt wird in SA-Marnier gehirngewaschen. "Schlaue" Köpfe im Hintergrund halten sich schön zurück mit Kommentaren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Das was die machen ist der Holocaust 2.0!"

      IST ES AUCH!!! Habe ich schon oben beschrieben, aber ein Neunmalkluger weiss es besser -.-

      Löschen
    2. "Neunmalkluger "

      Wohl kaum. Aber du vergleichst einen Progrom mit der generalstabsmäßig organisierten Verwertung und industriellen Vernichtung des unwerten Lebens. Das sind zwei verschiedene Qualitäten.

      Löschen
    3. Anonym16. Juni 2014 08:28
      "...
      Aber du vergleichst einen Progrom mit der generalstabsmäßig organisierten Verwertung und industriellen Vernichtung des unwerten Lebens."


      Na, der Mangel an generalstabsmäßiger Organisation und industrieller Verfahrensweise wird hier wohl eher der Nichtverfügbarkeit organisatorischer und industrieller Ressourcen geschuldet sein als einer moderateren Gesinnung.
      Der Vernichtungswille und die Menschenverachtung der Islamfaschisten dürften denen der Nazis in nichts nachstehen, die Brutalität des Vorgehens ganz sicher nicht! Von daher haben wir es hier ...

      "Das sind zwei verschiedene Qualitäten."

      ... lediglich mit (bisher) unterschiedlichen 'Quantitäten' zu tun.

      Löschen
    4. 8:28 für fundamentale Muslime ist alles "unwertes Leben" was nicht den sunnitischen Islam annimmt, den sie sich selber vorstellen. Alles andere muss vernichtet werden. Dementsprechend kann man auch wenn indirekt von einem modernen Holocaust sprechen. Schau dir an was sunnitische Terrororganisationen weltweit treiben.

      Löschen
  6. Wer jetzt immer noch behauptet dass Muslime zu keinem Massenmord fähig sind und sie keine ihrer eigenen Muslime foltern, versklaven und töten, DER LÜGT!

    AntwortenLöschen
  7. Dem Kommentar von Alexander Kudascheff kann ich (fast) nichts hinzufügen:

    http://www.dw.de/kommentar-ein-30-j%C3%A4hriger-krieg/a-17708265

    "Abseits stehen kann der Westen auf jeden Fall nicht."
    Kudascheff sieht es.
    Aber Röttgen !!! ???

    AntwortenLöschen
  8. http://www.ksta.de/politik/-terrororganisation-isis--nur-scheinbar-die-groesste-rolle-,15187246,27499174.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, der Hodentöter.

      "Insgesamt hat die Bevölkerung jedoch auf den Einmarsch der Aufständischen erstaunlich positiv reagiert. "

      Also alles ganz geschmeidig. Liebe Freunde des Unideologischen, was nun?

      Löschen
    2. "Ach ja, der Hodentöter."

      "Insgesamt hat die Bevölkerung jedoch auf den Einmarsch der Aufständischen erstaunlich positiv reagiert. "

      Darum sind die Einheimischen ja auch zu Hunderttausenden vor den Terroristen auf der Flucht. Der Totengräber weiß wovon er als Verteidiger der islamistischen Front spricht, ist er ihnen ja immer stets zu Diensten, dieser Arschriecher des Grauens.

      Wenn jetzt zufällig jemand an Jürgen Todenhöfer denken sollte, dann ist dass nicht mein Verdienst!

      Löschen
    3. terrororganisation-isis--nur-scheinbar-die-groesste-rolle

      Nunja, ich konnte den KSta leider nicht öffnen, nehme aber an, dass darauf hingewiesen wurde, dass ISIS nur deshalb so schnell vorrücken konnte, weil sie von sunnitischen Milizen, die aus der Armee Saddams hervorgegangen sind, unterstützt wurden.
      Ist doch ok, das zu sagen. Die Milizen folgen einer anderen Linie als ISIS, sie versprechen sich von der Zusammenarbeit einen Vorteil.
      Aber wissen sie, mit wem sie sich eingelassen haben?
      Werden sie später von dem Zug, mit dem sie mitfahren wollten, wieder aussteigen können? (Sie werden mit ihm in den Abgrund rasen.)

      ISIS ist nmM der Motor des Ganzen, hat die weiterreichende Vision des Kalifats, des islamischen Weltreichs.
      Ein Wahn, der bekämpft werden muss!

      Löschen
    4. Ich habe mich schon länger gefragt, warum Herr Todenhöfer nicht zum Islam konvertiert...

      Löschen
  9. der Islam kann auch für ein Land Frieden bedeuten wie es damals in Spanien der Fall war http://www.welt.de/geschichte/article115521400/Als-Muslime-und-Juden-eine-Symbiose-eingingen.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber sicher! Wenn Juden und Christen Steuern zahlten war Frieden. Ansonsten wurden diese versklavt. Google richtig, bevor du jeden Mist glaubst!!!

      Löschen
    2. Die katholische Isabella hat aus katholisch-integristischen Motiven Muslime und Juden aus Spanien vertrieben bzw deren Zwangskonversion eingefordert.
      Herrscher/innen kommen, Herrscher/innen gehen ....
      Ein Fortschritt im Frieden ist nicht zu erkennen.

      Löschen
    3. @Anonym16. Juni 2014 07:26,

      lachhaft! einfach nur lachhaft.. Verbreiten Sie hier bitte keine geschichtsverfälschenden Lügen!

      Jeder der bei Islam=Friede <> Oxymoron denkt, ist einfach nur dumm und naiv.

      Löschen
  10. Der Islam entfaltet sich in seiner ganzen mörderischen Blüte, da ist ein todbringender Applaus der Salafistenanhänger gewiss und Pierre Vogel, Sven Lau, Abu Nagie und Co. grinsen genussvoll und schweigen dazu >>>>>>>>>>>>>>>>


    http://www.dw.de/viele-tote-bei-islamisten-angriff-auf-k%C3%BCstenstadt-in-kenia/a-17709156

    http://www.wdr2.de/nachrichten/wdrzweinamo71830.html

    http://www.rp-online.de/politik/ausland/hinweise-auf-graeueltaten-durch-isis-kaempfer-aid-1.4313877

    http://www.derwesten.de/politik/behoerden-melden-fast-240-tote-am-wahltag-in-afghanistan-id9470622.html

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-06/isis-irak-geiseln-erschiessungen

    http://www.welt.de/politik/ausland/article129127121/Acht-Islamisten-mit-Syrien-Kontakten-festgenommen.html

    http://bazonline.ch/schweiz/IsisTerroristen-wollen-Aargauer-Jihadisten-freipressen/story/30330140

    Nein nein, die Artikel über den Terror der Islamisten sind nicht die Taten von einem Jahr oder einem Monat, es sind die Untaten die sie innerhalb von zwei Tagen verbrochen haben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach.. alle schweigen sie! Sogar die, die sich perfide von derartigen Handlungen ihrer Glaubensbrüder distanzieren. Verlogenes Pack!

      Löschen
    2. "Hat alles nichts mit dem Islam zu tun". "Das sind keine Muslime"

      Pontius Pilatus lässt grüßen^^

      Löschen
  11. Georg, lass den Kopf nicht hängen! Ich habe einen m.E. einen interessanten Artikel gefunden.
    https://www.ctc.usma.edu/wp-content/uploads/2013/06/CTCSentinel-Vol6Iss62.pdf
    Seite 19
    "Twitter: The New Beacon for Jihadist Activity
    Online
    Recent martyr biographies reveal that
    the growth in social media use has led
    to a new generation of jihadists. .... dann weiterlesen. Aber am besten den ganzen Artikel 'Tweeting for the caliphate" lesen
    Ibn Slam Pottery
    Und nicht radikalisieren lassen! ;)
    M.E ist die Street Dawa eher nebenrangig.

    AntwortenLöschen
  12. "Ein großer Krieg steht bevor - Gott sei Dank"
    Was ist so toll an einem großen Krieg?

    "und ein Weltkrieg steht meiner Meinung bevor,"
    Ein Weltkrieg? Wer soll denn da der Feind sein?

    J.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym16. Juni 2014 07:38
      "
      "Ein großer Krieg steht bevor - Gott sei Dank"
      Was ist so toll an einem großen Krieg?"


      Du könntest ja einmal überlegen, was ein "Gott sei Dank" von einem bekennenden Atheisten wie Georg bedeuten könnte.
      Oder anders: WEM haben wir denn, zumindest nach dem Glauben der Theisten, diesen Scheiß sonst zu verdanken

      Löschen
    2. Ja wer wohl? Wir die bösen westlichen, die die Scharia nicht haben wollen. Wir akzeptieren nicht die ach so guten Muslime, also Müssen uns die Kalifatanwerber bekämpfen. Schließlich muss das Kalifat die Welt regieren. Wie einst das dritte Reich.

      Löschen
    3. Nun sagt nur, dass wir Menschen ohne Gott - bzw Religion, bzw die Gottesvorstellung - nie nie nicht darauf gekommen wären uns gegenseitig zu bekriegen.

      "WEM haben wir denn, zumindest nach dem Glauben der Theisten, diesen Scheiß sonst zu verdanken"
      Also, haben wir jetzt nach dem Glauben der Theisten diesen Scheiß (pardon!) Gott zu verdanken, oder war's doch, dass wir ihn (den Scheiß) nach dem Glauben der Atheisten Gott, bzw. der Religion, zu verdanken haben ????

      Wer weiß es?

      Löschen
    4. "Ein Weltkrieg? Wer soll denn da der Feind sein?"

      Islamistische Dschihadisten wie ISIS werden der Feind sein.
      Es gab ja schon einen Vorläufer in Mali.

      Wer ist denn für solche wie ISIS?
      Die ganze Welt, jeder normal denkende Mensch ist gegen sie.
      Deshalb wird es eine Allianz gegen ISIS geben.

      Dummerweise wird das die Prophetien, auf die die Dschihadisten sich stützen, dass am Ende Alle den "Islam" bekämpfen werden, bestätigen,
      und dem ISIS erst mal noch Zulauf verschaffen.
      Das zeigt sich an den Kommentaren bei Falk news und Tauhid.

      Es wird aber nichts nützen auf die Länge, denn natürlich werden und müssen Alle den Gräuel-Islam der ISIS bekämpfen.
      Auch die meisten Muslime werden das tun.
      Sowieso bekämpft ISIS ja vor Allem Muslime.

      Und wahrscheinlich werden auch die deutschen Dawa-Islamisten um Pierre Vogel und Ibrahim Abou Nagie mit ISIS nichts zu tun haben wollen.
      Wie sie damit klar kommen, dass das vor einem Jahr noch ganz anders ausgesehen hat und dass zahlreiche ihrer Zöglinge mit ISIS kämpfen, überlasse ich ihnen. Damit müssen sie leben.

      Löschen
    5. Anonym16. Juni 2014 11:21
      "Nun sagt nur, dass wir Menschen ohne Gott - bzw Religion, bzw die Gottesvorstellung - nie nie nicht darauf gekommen wären uns gegenseitig zu bekriegen."

      Bitte keine Torpfosten verrücken!
      Wir haben es HIER mit dem religiös begründeten Vorgehen einer sich religiös definierenden Gruppe zu tun.
      Nein, der Glaube an einen höchsten Gesetzgeber, dessen Befehle unhinterfragt befolgt werden müssen, ist NICHT Bedingung dafür, sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen, ... aber er erleichtert es doch sehr:

      "... With or without it [Religion] you would have good people doing good things and evil people doing evil things. But for good people to do evil things, that takes religion."
      Steven Weinberg, April 1999

      "Also, haben wir jetzt nach dem Glauben der Theisten diesen Scheiß (pardon!) Gott zu verdanken, ..."

      Die Theisten, HIER die o.g. sich religiös definierende Gruppe, sind überzeugt, den Befehlen IHRES Gottes zu folgen. Ergo haben wir es nach dem Glauben DIESER Theisten wohl IHREM Gott zu verdanken, oder?

      "... nach dem Glauben der Atheisten ..."

      (Atheisten glauben nicht, definitionsgemäß!)

      "... Gott, bzw. der Religion, ..."

      Bitte keine Kategoriewechsel!

      "... zu verdanken haben ????"

      Kein Atheist wird es (diesen Scheiß ) einer Entität zuschreiben, deren Existenz er verneint. Wie sollte er? Sehr wohl aber einer Ideologie und deren Exponenten, deren Existenz (und Wirkung) unübersehbar ist.

      "Wer weiß es?"

      Ich, z.B. Weißt DU's nun auch?

      Löschen
    6. "Weißt DU's nun auch?"
      Ja, danke.

      Löschen
    7. Anonym16. Juni 2014 15:38
      "
      "Weißt DU's nun auch?"
      Ja, danke.
      "


      Nix zu danken. Buche es einfach auf
      Konto 916: Innerbetriebliche Fortbildung

      Löschen
    8. @Anonym16. Juni 2014 08:10
      "Du könntest ja einmal überlegen, was ein "Gott sei Dank" von einem bekennenden Atheisten wie Georg bedeuten könnte."
      Ah verstehe

      @Anonym16. Juni 2014 11:37
      "Islamistische Dschihadisten wie ISIS werden der Feind sein."
      Wo sollen so viele von denen herkommen dass es für einen Weltkrieg reicht?

      "Wer ist denn für solche wie ISIS?"
      Ich glaube Saudi Arabien und Katar sind dumm genug sie zu unterstützen. ISIS ist niemandem ein Freund. Nur Menschen die zu dumm ist das zu verstehen unterstützen sie.

      "Die ganze Welt, jeder normal denkende Mensch ist gegen sie."
      Zu Weltkriegen kommt es wenn die Welt gespalten ist nicht wenn die ganze Welt sich im Grunde einig ist

      "Dummerweise wird das die Prophetien, auf die die Dschihadisten sich stützen, dass am Ende Alle den "Islam" bekämpfen werden, bestätigen, "

      Na und? Wer so weit durchgeknallt ist wie ISIS von dem ist kein Konstruktiver Input mehr zu erwarten. Was auch heisst dass von was sie sich bestätigt fühlen oder nicht irrelevant ist.
      ISIS kann man nicht mehr überzeugen sondern nur noch aufhalten

      "Sowieso bekämpft ISIS ja vor Allem Muslime."
      Es sind in erster linie Muslime in ihrer Reichweite.
      Sie bringen auch Christen Atheisten oder Juden um wenn sie welche finden.

      "Und wahrscheinlich werden auch die deutschen Dawa-Islamisten um Pierre Vogel und Ibrahim Abou Nagie mit ISIS nichts zu tun haben wollen. "
      Wahrscheinlich...selbst Al Quaida hat sich ja von ISIS distanziert...

      "Wie sie damit klar kommen,..., überlasse ich ihnen"
      Wenn sie aus Fehlern lernen würden wären sie keine Fundamentalisten.

      J.

      Löschen
    9. Muss die ganze Welt eine einzige Meinung haben, damit es nicht zu Kriegen kommt?

      Du hast eine merkwürdige Einstellung.............

      Löschen
    10. Anonym17. Juni 2014 10:28
      "Muss die ganze Welt eine einzige Meinung haben, damit es nicht zu Kriegen kommt?
      ..."


      Oööhh, ... nein, das wäre ja sterbenslangweilig. Dann würden sie sich wohl aus purer Langeweile die Köpfe einschlagen.
      Aber zumindest sollte darüber Einigkeit herrschen, dass ...

      a)... die allgemeinen Menschenrechte und, innerstaatlich, die Bürgerrechte für ALLE Menschen ungeteilt und unterschiedslos zu gelten haben und ...

      b)... man mit seinen darüber hinaus gehenden persönlichen- oder Gruppen-Präferenzen bzgl. Weltanschauung, Lebensweise, etc. anderen Individuen oder Gruppen weder auf den Keks noch auf's Portemonnaie gehen soll.

      Solange auch nur noch EINE Religion mit expliziten religiösen Gesetzen UND einem expliziten Missionierungsauftrag (vom Missionierungsdrang einzelner Individuen mal ganz abgesehen) existiert, haben wir hier ein offenkundiges Problem!

      Löschen
    11. "Muss die ganze Welt eine einzige Meinung haben, damit es nicht zu Kriegen kommt?
      Du hast eine merkwürdige Einstellung"

      Elementare Logik. Aus A folgt B und aus B Folgt A sind nicht das gleiche...
      Wenn sie sich über etwas einig sind dann kommt es darüber nicht zu einem Krieg.
      Das heisst nicht dass sie sich in allem einig sein müssten damit es nicht zum Krieg kommt.

      J.

      Löschen
    12. @J
      "Wer so weit durchgeknallt ist wie ISIS von dem ist kein Konstruktiver Input mehr zu erwarten....
      ISIS kann man nicht mehr überzeugen sondern nur noch aufhalten"

      Da bin ich ganz derselben Meinung. Ich wollte nur ausdrücken, dass es vielleicht erst noch schlimmer wird.

      Der Westen möchte sich nicht militärisch engagieren (was auch schwierig wäre, obwohl ISIS ein handfester Grund darstellt im Gegensatz zu den vorgeschobenen Gründen im Jahr 2003), und wenn Iran sich engagiert, ist der Irak als Staat zerrissen.

      Und wenn der ISIS noch mehr militärische Erfolge hat, fühlt sich eventuell manch ein fanatischer Muslim bestätigt mitzumachen, und auch Saudi-Arabien wird es schwer fallen, gegen den ISIS Partei zu ergreifen, so wie jetzt schon die Baathisten und sunnitischen Stämme im Irak mit ISIS arbeiten (obwohl sie nicht auf derselben Linie sind).

      Nach meiner Ansicht muss der ISIS bekämpft werden, und zwar militärisch, wie sonst?
      Anonym16. Juni 2014 11:37

      Löschen
  13. Moin,
    Der Irak ist Tief gespalten. Das ist nicht zuletzt die Folge der Imperialistischen Kolonial Herrschaft und der Amerikanischen Angriffskriege. Die Diktatorischen Regime der Europäer haben die Länder ausgebeutet aber auch, in ihren von außerhalb gezogenen Grenzen, unter Kontrolle gehalten. Nach dem Ende der Kolonialzeit und dem einsetzten des Kalten Krieges wurde die Gegend auch nicht friedlicher. Im ersten Golf krieg war der Irak auch noch für die USA nützlich, d.h. egal wie sehr Saddam Hussein die eigene Bevölkerung terrorisiert hat, Sunniten und Kurden unterdrückt hat, die USA hat in Unterstützt. Erst als sich seine Interessen gegenteilig zu denen der USA wurden, wurde er auf einmal zu Terror Staat. Nun haben wir einen schwachen, zu tiefst gespaltenen Irakischen Staat. Die Armee will einfach nicht für ihre Regierung kämpfen, geschweige denn sterben. Anders die Kurden. Die kommen ihrem Traum von einem eigenen Staat oder zumindest einer noch stärkeren Autonomie immer näher. Sie haben eine starke Position: die 200000 Soldaten sind gut ausgebildet und vor allem haben sie eine gute Moral. Die Islamisten sind verhasst. Aber diese haben keine chance gegen die Kurdischen Peshmerga. Diese werden aber genau sowenig etwas anderes tun als ihre Gebiete zu halten. Der ISIS ist es mit 800 Kämpfern gelungen eine Millionen Staat einzunehmen. Einzunehmen ist das falsche Wort. Die 30000 Soldaten haben ihnen die Stadt überlassen. Anders wird es kommen wenn verstärkt Schiitische Heiligtümer und Siedlung Gebiete angegriffen werden. Dann werden diese um jeden Meter kämpfen. Aber um das Sunnitische Mosul? Nein. Die Schiiten werden für die nicht ihr leben lassen und die Sunniten nicht für die Regierung Malik, von der sie sich unterdrückt fühlen.
    Die Gefahr ist das ISIS die Sunnitische Bevölkerung auf ihre Seite bringt und weiter an Unmengen Geld kommen und an Irakische Militär Fahrzeuge und Waffen.

    An diesem Text will ich die allgemeine hetzte gegen Sunniten kritisieren. Bei den NSU morden hat man doch auch nicht geschrieben das DIE Deutschen Ausländer umbringen. Es handelt sich um verdrehte Extremisten die durch die Katastrophale Lage im Nahen Osten auf Fruchtbaren Boden stoßen. Jetzt gegen die weitgehend Friedliche Sunnitische Bevölkerung in Deutschland oder sonst wo zu hetzten ist gerade das falscheste was man tun kann. Das spaltet nur.

    Fazit: Ein Glaubenskrieg muss verhindert werden. Es kann nicht sein das eine Gruppe von mehreren tausend einen Staat derartig zerreisen kann und dabei auch noch schnelle und beeindruckende Militärische Erfolge erzielt. Malik muss auf die Kandidatur für die nächste Wahl verzichten und den Gebieten stärkere Autonomie zu sichern. Die Bevölkerung darf sich nicht noch Tiefer spalten lassen damit es nicht zu einem Bürgerkrieg kommt.
    In Deutschland sollten wir militante Salafistische Gruppen ausweisen/einsperren, die Türkei muss dringend ihre Syrien Politik überdenken und diese Gruppen nicht weiter, wenn auch indirekt, unterstützten. Waffenexporte ins besondere in den Nahen Osten sofort einstellen/einfrieren.

    Orbyt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Das spaltet nur."

      Die Welt des Islam ist gespalten. Den Glaubenskrieg können nur die Gläubigen verhindern. Ob das die Religion zuläßt ist fraglich.

      Löschen
    2. Anonym16. Juni 2014 11:58

      "Ein Glaubenskrieg muss verhindert werden."

      Der Glaubenskrieg ist doch schon voll im Gange und treibt seine blutige Blüte vor sich her!

      Jetzt heißt es die Saat im Keim zu ersticken, egal wie viele religiöse Extremisten von dem blutigen Treiben abgehalten werden.

      Löschen
    3. "Der Irak ist Tief gespalten. Das ist nicht zuletzt die Folge der Imperialistischen Kolonial Herrschaft und der Amerikanischen Angriffskriege."
      Da ist was Wahres dran.
      Und nun ist dort ISIS, die weder der Westen noch der Irak möchte. Es wird eine Allianz zur Bekämpfung des ISIS geben, und in dieser Allianz wird der Westen bezahlen müssen.
      Nach der Zeit der Ausbeutung kommt die Rechnung.
      Das ist einfach, wenn auch kein Grund zum Jubeln.

      Löschen
    4. Nun, noch bombt das Sunnitische Saudi Arabien noch nicht im Schiitischen Iran ;) Die beiden Mächte führen aber eh schon Stellvertreter Kriege. Ob die Religion das zu lässt? Nun der Islam ist ja nicht Kriegerischer als das alte Testament und die Christen bzw. die Christlich geprägte Welt hat sich ja auch noch mäßigen können. Es kommt nicht auf das Buch an was diese Menschen Lesen. Das Land ist im Elend, Diktatoren haben die Bevölkerung zu lange unterdrückt, Krieg ist Dauerzustand. Der Nahe Osten war friedlicher oder zumindest geordneter bevor die Kolonial Herrn kamen wage ich zu behaupten. Jetzt ist alles drunter und drüber. Und zu den Bildern: Das ist wie man erkennt ISIS Propaganda: Die toten Männer im Graben sind sicher keine Freiwilligen Schiiten Kämpfer die jetzt "ihr" Land Verteidigen wollen sondern Iranische Soldaten aus Mosul. Ich halte die Kurdische Autonomie Region da für Vorbildlich: Funktionierende Demokratie mit Mindestquoten für Minderheiten (Übrigens auch 30% Frauenquote) und die Ethnien und Religionen leben friedlich zusammen. Sicherheitstechnisch ist es da auch sicherer als im Rest Irak, darum wandert die Wirtschaft dahin. Und die Meisten dort sind auch sunnitische Moslems ;)

      Orbyt

      Löschen
    5. Ich bitte Sie, lassen Sie doch mal das alte leidige nichts sagende Argument, der vermeintlichen Aggressoren und der Kolonialisierung. In manchen Ländern unterschiedlicher Kultur sind mit einem einzigen Bombenangriff mehr unschuldige Menschen gestorben, als bisher in Syrien. Mehr unschuldige Frauen und Kinder vergewaltigt worden, als Menschen in allen Kriegen der letzten 30 Jahre gestorben sind. Und diese Länder sind nicht etwa tief gespalten, sondern gehören zu den fortschrittlichsten der Welt. Die Ursache für dieses Elend liegt vor den Augen aller Menschen. Nur niemand will es sehen. Wer einen derartigen Nährboden bietet, wird immer entsprechend Ernte einfahren. Wer an Ereignisse zurück denkt, die vor 1000 Jahren geschehen sind, ist der wahrlich ewig gestrige. Leicht fällt es, mangels eigener Unfähigkeit den Schuldigen ausnahmslos bei den Anderen zu suchen. Der Blick auf neue Chancen wird gänzlich ignoriert. Wer Menschen die Gebrauchsanweisung zur absoluten, wenn auch eingebildeten Überlegenheit in die Hände gibt, muss sich nicht wundern.

      Dass die USA stets auf Ihren Vorteil bedacht sind, ist kein Geheimnis. Dem gleich handeln alle Regierungen der Welt. Sogar die von Ihnen als Opfer dargestellten Länder wie Iran, Irak, Afghanistan, Syrien, Türkei, Saudi Arabien usw. Alle sind auf Destabilisierung der Nachbarn aus. Ein normaler Mensch kann bei diesem Kindergarten einfach nur den Kopf schütteln. Man sollte auch nicht vergessen, wem die meisten dieser Länder ihr Geld verdanken. Dass die Öl-Staaten dem Westen drohen und ihn erpressen, ist auch jedermann bekannt. Alle haben sie Dreck am Stecken. Keiner besser als der andere. Die einen haben ihre Schuld bezahlt, die anderen nicht. Manche hingegen können nie genug bezahlen.

      Hetze gegen Sunniten oder Schiiten bzw. Alewiten betreiben Muslime primär untereinander. Verlogenes und verkommenes Ummah-Schwachsinn-Märchen. Ganz im Gegensatz zu den Überlegenheits-Menschen, haben die meisten Deutschen viel zu viel Angst, einen derartigen Gedanken zu fassen. Genauso wenig haben die meisten Deutschen von diesem Affenzirkus eine Ahnung. Und das ist auch besser so. Kaum vorzustellen, würde der Deutsche Michel wissen, was für lächerliche Unterschiede diese Glaubensrichtungen haben und dass sich hierfür Menschen in der Luft zerfetzen lassen, um nur wenigstens einen anderen zu erwischen. Hier gibt es nix anderes zu sagen, als „peinlich“ und „degeneriert“. Kaum vorzustellen, würden die Medien die Wahrheit zeigen und nicht nur einen Vorfall, bei dem sich die amerikanische First Lady engagiert, welcher sich so aber nahezu täglich auf der Welt ereignet. Zumal ihr(sein) Göttergatte diesen Abschaum unterstützt. Abgesehen davon hat jeder Mensch das Recht, angebliche und erfundene Propheten, die nach heutiger kulturell gereifter Menschenrechtsauffassung zehnfach lebenslänglich im Gefängnis sitzen würden und auch HEUTE noch als menschgewordene Idealvorstellung allen Seins gelten, zu kritisieren. Dass in diesem Land überhaupt eine Diskussion aufkommt, und verstörten Menschen ein überstimmendes Wort erlaubt wird, zeigt sowohl unglaubliche Toleranz als auch unglaubliche Dummheit.

      ------> Weiter zum nächsten Post

      Löschen
    6. <------
      Ganz entgegen Ihrer Auffassung von den NSU Morden, handelt es sich hier um einen reinen Hexen-Schauprozess(wenn gleich auch die Vogelscheuche eine Hexe sein mag). Hier handelt es sich ganz eindeutig um den Versuch des pauschalen Rassismusvorwurfs ALLEN Deutschen gegenüber. Wollten doch die Türkei direkte Vertreter ihrer Regierung anwesend haben, als ob wir hier in diesem Lande alle der kulturellen Bestimmung, dem Nationalsozialismus nachheilen und keine Prozesse führen könnten. Als ob die staatlichen Organe in Deutschland einen perfiden konspirativen Plan verfolgen, alle Nicht-Deutschen zu vernichten. Es wird sogar von manchen gefängnisbereiten Verwirrten gefordert, alle diese unsere Gesellschaft überwachenden Organe abzuschaffen. Wenn das kein Schauprozess und Diffamierungsversuch ist, dann weiß ich auch nicht. Als würde dies nicht schon genug sein, wird den Deutschen versucht einzutrichtern es wäre juristisch legitim, absurde Forderungen zu stellen und als Zeichen der deutschen Intoleranz, Menschen ein Sprachrohr zu bieten, die in ihrer verqueerten Auffassung der Meinung sind, ein Richter solle aus Anerkennung der Tatsache, dass alle Deutschen Nazischweine sind, doch gleich eine ganze Straße mit einem neuen Namen versehen. Eine Jonny K. Allee hingegen hat niemand gefordert.

      Löschen
    7. Kurden sind auf Seiten der Isis. Habe ich zumindest hier einen Artikel gelesen auf dem weitergeleitet wurde.

      Löschen
    8. " Ob das die Religion zuläßt ist fraglich."

      Sofern es heisst, dass Islam Frieden sein soll sollten Religiöse Menschen den Frieden zulassen. *seufz*

      Löschen
    9. "Ganz entgegen Ihrer Auffassung von den NSU Morden, handelt es sich hier um einen reinen Hexen-Schauprozess"

      Eine Mord anklage gegen eine Mörderbande.
      Bezweifeln sie ernsthaft dass die NSU getan hat was man ihr vorwirft?

      "Hier handelt es sich ganz eindeutig um den Versuch des pauschalen Rassismusvorwurfs ALLEN Deutschen gegenüber."

      Hier handelt es sich ganz eindeutig um einen Mordprozess.
      Warum sollte der deutsche Staat allen Deutschen Rassismus vorwerfen?
      Wann soll er das angeblich getan haben.

      "Wollten doch die Türkei direkte Vertreter ihrer Regierung anwesend haben.."
      Weder die Türken noch die Gefängnisbereiten Verfücken führen den Prozesse.
      Was die rumkrakelen oder wie die die den Prozess Propagandistisch auszuschlachten ändert nichts am Prozess an sich.

      "Wenn das kein Schauprozess und Diffamierungsversuch ist, dann weiß ich auch nicht"
      Das sie etwas nicht wissen ist eine sehr reale Möglichkeit.
      Ich habe noch keinen Menschen gesehen der alles gewusst hätte...

      J.

      Löschen
  14. Hier glaubt doch nicht wirklich einer von euch daß Herr Vogel und Konsorten diese Sache im Irak nicht gutheissen. Die freuen sich, natürlich werden sie das nicht kundtun.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und wie die das kundgetan haben! Sehr öffentlich sogar: "Juhuuu das Kalifat ist endlich da. Allah hat es uns versprochen"

      Da hilft nur noch Hidschra.......

      Löschen
  15. Ich meine: lasst sie sich doch gegenseitig abmetzeln. Wenn Muslime ihrem anscheinend natürlichen Tötungsdrang nachgehen wollen und sich dabei an anderen Muslimen abreagieren solls mir recht sein.

    Dieser Gottesstaat wird eh in wenigen Monaten kollabieren - Mörder, Idioten und Leute die nur 1 Buch lesen sind gar nicht in der Lage irgendwas auf die Beine zu stellen.

    Wenn Sie dann aber meinen doch ein paar Terroranschläge in Europa verüben zu müssen könnte man auf das alte Mittel der Strafexpedition zurückgreifen.

    Alle Terrorfreunde und Kopfabschneider denen man habhaft werden kann in Schweinehäute einnähen. So wie ich die Herren Schlau einschätze werden sie dank des ausgeprägten Aberglaubens ernsthafte Zweifel bekommen ob ihre Verbrecherseele dann noch zum Mondgott und der 72 jährigen Jungfer aufsteigen kann.

    Wenn sich das rum spricht werden diese HERREN Fachkräfte ganz schnell, ganz friedlich werden.

    Und wenn nicht sollte der Westen die ganz große Würmer aus dem Schrank holen und einfach mal Mekka wegmachen.

    Diese Sprache wird verstanden - garantiert ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym17. Juni 2014 15:46
      "...
      Diese Sprache wird verstanden - garantiert "


      Deine Sprache wird ebenfalls verstanden - garantiert!
      Verpiss dich nach pipi-news, oder gleich nach altermedia. Da kannst du deine Haut zum einnähen spenden.

      Löschen
    2. 2:28 und du mach die Augen auf, um zu schauen was wirklich passiert. Findest du es in Ordnung, dass ISIS Schiiten abschlachtet? Euer Kalifat wird NIE aber auch NIEMALS erhalten bleiben. Das wird definitiv zusammenbrechen. Man kann nicht nur 5 mal am Tag beten und sonst warten dass Allah Manna vom Himmel herunterregnen lässt. Denk mal darüber nach.

      Löschen
    3. Anonym17. Juni 2014 15:46

      "Ich meine: lasst sie sich doch gegenseitig abmetzeln. Wenn Muslime ihrem anscheinend natürlichen Tötungsdrang nachgehen wollen und sich dabei an anderen Muslimen abreagieren solls mir recht sein."

      Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht dass es auch unter den Muslimen unschuldige Menschen gibt die auf ein gegenseitiges "Abmetzeln" keinen Wert legen und selber Opfer geworden sind?

      "Und wenn nicht sollte der Westen die ganz große Würmer aus dem Schrank holen und einfach mal Mekka wegmachen."

      Auch hier würden durch Ihr "wegmachen" unschuldige Muslime zu den Opfern gehören, die sich auch jetzt nicht gegen den Terror der Isis u.s.w. wehren können.

      Ihrer Ausdrucksweise Anonym 17. Juni 2014 15:46 gehört entweder zu einer rechtsradikalen oder eine salafistischen Denkweise, wobei ich mir vorstellen kann, dass Sie auch zu denen gehören, die die Isis mit Ihrem menschenverachtenden Applaus überhäufen.

      Sie sind nicht zufällig Sabri Ben Abda?


      Löschen
    4. Martina Zucki18. Juni 2014 05:22

      Bevor Sie 2:28 anprangern, sollten Sie sich mit Verstand den Kommentar von 17. Juni 2014 15:46 durchlesen, der hier durch seiner Meinung jedes Menschenrecht mit Füßen tritt!

      Löschen
    5. Anonym18. Juni 2014 06:48
      "Martina Zucki18. Juni 2014 05:22
      Bevor Sie 2:28 anprangern, sollten Sie sich mit Verstand den Kommentar von 17. Juni 2014 15:46 durchlesen, ..."


      Das wird ihr, die ihre Affinität zu faschistoidem Gedankengut gerne selbst schon mal mit dem Ruf nach verfassungswidrigen 'Sondergerichten' unter Beweis stellt, mangels der angesprochenen Voraussetzung "Verstand" nicht möglich sein.
      Selbst wenn ich ihr ...

      "... der hier durch seiner Meinung jedes Menschenrecht mit Füßen tritt!

      ... aus dem menschenverachtenden Scheißhaufen von Anonym 17. Juni 2014 15:46 faschistoide Aussagen wie beispielsweise: ...

      - ... lasst sie sich doch gegenseitig abmetzeln

      - ... Muslime ihrem anscheinend natürlichen Tötungsdrang nachgehen

      - ... auf das alte Mittel der Strafexpedition zurückgreifen.

      - ... in Schweinehäute einnähen.

      - ... die ganz große Würmer aus dem Schrank holen

      - ... einfach mal Mekka wegmachen.


      ... exzerpieren würde. Ihr Problem beginnt schon beim verstehenden Lesen.

      Löschen
  16. Nach dem Herrenmenschengetue der Salafisten & Co. ist die Verehrung von Toten an Gedenkstätten absolut oberharam, weil Shirk. Eingeebnete Gräber in Saudi-Arabien oder Mali und gesprengte sunnitische Heiligtümer im Nahen Osten sind der Beleg dafür.
    Wenn es aber darum geht, den bleichen Knochen eines sunnitischen Eroberers zu huldigen, dann darf da schon mal eine Ausnahme gemacht werden. Dieses zeigt uns aktuell der Kalifatstaat-Kumpel vom Bombenbernhard, Furkan bin Abdullah:

    https://www.youtube.com/watch?v=063IYC8xrAk

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Verbindung zum zu errichtenden Kalifat ist, dass es auch bei der Eroberung von Konstantinopel/Istanbul Prophetien gegeben hat, die in Erfüllung gegangen sind.
      Recherchiert und in eine gut lesbare Form gebracht hat das Jens Johannes Kramer, Der zerrissene Schleier.
      Das ist Belletristik, aber die Recherchen zum geschichtlichen Hintergrund sind seriös, dafür kann ich mich verbürgen.
      Ninja

      Dazu muss ich sagen: Ich glaube nicht, dass die Prophetien zum Kalifat irgendwohin führen, vielmehr glaube ich, dass das Kalifat, als Projekt wie als mögliche Realität, unmenschlich sein würde, in jedem Fall zu bekämpfen.
      Die Salafis, die sich der Idee verschreiben, verschreiben sich dem Bösen und begehen einen schweren Irrtum.

      Löschen
    2. "Das ist Belletristik, aber die Recherchen zum geschichtlichen Hintergrund sind seriös..."

      So wie beim DaVinci Code?

      "Die Salafis, die sich der Idee verschreiben, verschreiben sich dem Bösen und begehen einen schweren Irrtum.!"

      Aus der Sicht , daß das Christentum die überlegene Religon ist, ein nachvollziebares Wunschdenken.

      Löschen
    3. Jens Kramer hat die Geschichte aus zeitgenössischen Quellen vor Ort recherchiert. Bestimmt gibt es auch andere Darstellungen über die Rolle, die die Prophetien des Ayyoub bei der Eroberung Konstatinopels gespielt haben.
      Das ist so ähnlich wie Jeanne d'Arc. Deren Geschichte kommt mir auch fantastisch vor, und doch ist es höchstwahrscheinlich so, dass ihr Auftreten eine entscheidende Rolle im Krieg Frankreichs gegen England gespielt hat.
      Ninja

      Löschen
    4. "höchstwahrscheinlich"

      Na dann.

      Löschen
    5. Mit der Antwort an IchbinSleid wollte ich lediglich darauf aufmerksam machen, wie Salafisten ticken, und einen Aspekt darstellen, warum das Grab von Mehmet dem Eroberer für Salafisten (und dazu für türkische) so wichtig ist.
      Salafisten glauben an Prophetien.

      Das war vielleicht dumm, denn ich möchte auf keinen Fall diesen Prophetien Vorschub leisten. Ich halte es für total verdreht, zu meinen, dass jemand sich zum Erfüllungsgehilfen von Prophetien machen könnte.

      George W. Bush hatte auch solche Ideen. Es hat bei ihm nicht geklappt, und bei den Salafi-Dschihadi wird es auch nicht klappen.
      Wenn sie dabei Unrecht tun, gilt (ich finde das überlegen, genau!) aus christlicher Sicht:
      Weh dem, durch den das Alles geschieht!
      (steht glaub' ich in Mt.18) ninja

      Löschen
    6. "Weh dem, durch den das Alles geschieht! "

      Hätt Maria abgetrieben wär uns das erspart geblieben.

      Löschen
  17. Wo sind eigentlich unsere Prominenten Givano und Abdullah bei diesem Thema???

    AntwortenLöschen
  18. Der als Abu Wahib "der Shia-Vernichter" einseitig angepriesene Kostümfetischist im vierten Screenshot ist u.a. direkt verantwortlich für die Tötung von drei zivilen LKW-Fahrern im letzten Jahr in Syrien, dessen Nasen ihm nicht gepasst haben. Die Hinrichtung ist bei YouTube dokumentiert.

    Welch Kotzbrocken hierzulande einem solchem Abschaum huldigt, gehört zwar zuallererst lebenslang in eine Geschlossene eingewiesen, aber mindestens gesellschaftlich geächtet und an den Pranger gestellt!

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen