Mittwoch, 8. Juli 2015

Der Magrib Grill in Hagen - Speisen Sie doch mit Salafisten

Ich weiß nicht, ob ich es schonmal geschrieben habe, aber ich kann Werbung überhaupt nicht ausstehen, jedoch möchte ich heute eine Ausnahme machen, und so sei hier das Magrib Grill in der Bahnhofstraße zu Hagen in seinem ganzen Glanze angeführt, trifft sich dort ja die Salafi-"Prominenz" zum Spachteln:

http://www.ruhrbarone.de/hagen-der-salafisten-burger/109923#more-109923

https://www.facebook.com/pages/Magrib-grill/919880481402281?sk=timeline

Sollten Sie sich also das Geld für einen Zoobesuch sparen wollen, dann sei Ihnen dieses Lokal ans Herz gelegt, und wenn Sie ganz viel Glück haben, dann taucht auch der Islamisten-Knut Sven Lau auf, auf dass Sie ihm einen Happen zuwerfen können:



Nein, keine Schinkenbrote, reagiert er darauf ja irgendwie allergisch, zudem schütteln danach Heulkrämpfe seinen kleinen Körper, aber wenn Sie ihm vorgaukeln, dass Sie sein Büchlein gekauft haben (er wird Sie dann sicherlich fragen, welcher von den Dreien Sie waren....süß), lässt er sich vielleicht sogar streicheln. Nur beim Dauer-Diät-Walross aus Frankfurt sollten Sie vorsichtig sein, schnappt der ja nach allem, was irgendwie essbar erscheint. Notfalls auch den ganzen Arm, Vor allem, wenn Sie ihm vorher den kleinen Finger angeboten haben.

https://www.youtube.com/watch?v=sHBovz2jUdA


Guten Tag


Kommentare:

  1. At least 45 ISIS fighters reportedly die after eating Ramadan meal in Mosul


    http://www.foxnews.com/world/2015/07/07/isis-fighters-die-after-eating-poisoned-meal/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Chemische Kampfführung?

      Löschen
    2. Das sind die Kochkünste der idealen Muslima.

      Löschen
    3. "At least 45 ISIS fighters reportedly die after eating Ramadan meal in Mosul"
      Müsste man die Symptome kenn, jedenfalls wird von zunehmend schlechten hygienischen Zuständen und Seuchen berichtet.
      Ohne entsprechende Fleischbesachu sind auch die allgegenwärtigen Trichinen u.ä. durchaus möglich.
      Mutter Natur spielt auch noch mit, einwandfreie Lebensmittel erfordern hohen Aufwand. Gerade das allgegenwärtihe Hackfleisch ist in warmen Gegenden extram anfällig gegen Krankheitsereger. Da es da nur stundenweise Strom gibt ist auch keine Kühlkette mehr gewährleistet.
      Die Kindersterblichkeit ist auch deutlich angestiegen.
      Die Frauen die da kit ihren Kinder hinfahren tun den keinen Gefallen, schonmal wegen des nicht existenten Impfwesens gegen Tetanus u.a.

      Löschen
    4. Momentan haben die IS anscheinend einige Problem durch ihre überdehnten Fronten. Es sind ja auch nicht so viele , sondern eher unter Schutz der Zivilbevölkerung zu bekämpfen.
      Die syrische Armee in Zusammenarbeit mit den NDF und immer mehr Stämmen mach gerade ganz gut Fortschritte, das Qualamoun Gebirge ist praktisch gesäubert, mit Hilfe der Kurden und US Airforce sind viele Nachschublinien unterbrochen,
      in Al Hasakh, siehts schecht aus, Deiz Ezzor auch, Rakkah wird zunehmend eingekreist,also da gehts voran.
      Kaum noch Grenzübergänge da wo der türkische Nachub rollt. Die US Behörden haben inzwischen Listen von den Schwarzhändlern der IS für Öl und Waffen und sperren deren Konten etc.. Obama hat gerade zugesagt den Luftkrieg zu verstärken.
      In Genf findet gerade ein e Konferenz von Stammesführern aus Syrien statt, die hunderttausend Miglieder vertreten, nicht mit Assad alliiert, die gegen IS kämpfen wollen und von Jordanien aus ausgerüstet werden sollen.

      Löschen
    5. Fleisch kaputt gegangen? Nicht jeder Moslem hat einen Kühlschrank, oder weiss wozu der da ist............

      Löschen
    6. In Mossul soll sich eine Bewegung zur Bekämpfung des IS formiert haben. (IRNA)

      Löschen
    7. Sven gefällt der Doppel Cheeseburger offenbar gut.
      Ist er sicher das das zur Herstellung verwendte Kälberlab auch von geschächteten Tieren kommt.
      Wird der Grill kaum nachweisen können.

      Löschen
  2. was solld as jetzt? Jeder Mensch muss essen , und Arabisches essen schemckt super solltet irh auch mal Probieren , und da jede Woche irgendwo ein Asylantenheim brennt solltet ihr besser nicht in Deutsche Restaurants gehen denn da esst ihr mit den Rechtsradikalen. Unter jedem Youtube Video mit dem nahmen Asylanten usw. seht ihr wie der Rechtsradikalismus in diesem LAnde ausufert und ihr kümmmert euch um irgendwelche abstrakten Gefahren die ihr selber herbeiruft den zb. in Südamerika gibt es kein Pronlem mit Islamistenw iel sie sich politisch raushalten trotzdem hauen sich dort Hooligans tot und es gibt Bandenkriege man sieht also die Salafisten sind kein Problem ausser man will sie als Problem züchten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...und Arabisches essen schemckt super solltet irh auch mal Probieren..."

      Kann es sein, dass Du Texte nicht gedanklich verarbeiten kannst? Wo genau habe ich denn geschrieben, dass arabisches Essen schlecht ist?

      Löschen
    2. Anonym8. Juli 2015 um 02:29
      Da ist er wieder: Der Pausenclown von der Hauptschule!

      Löschen
    3. "zb. in Südamerika gibt es kein Pronlem mit Islamistenw"

      Vollkommen richtig. Und weißt Du warum?

      Löschen
    4. Darf ich raten? Weil's da keine oder kaum Muslime gibt? Wo keine Muslime, da kein Islamismus.

      Löschen
    5. "zb. in Südamerika gibt es kein Pronlem mit Islamistenw"

      In Südamerika lebt ein großer Teil der Weltbevölkerung. Außerdem sind die Menschen dort begeisterungsfähig was Religion angeht.

      Wo bleibt die Dawa?

      Löschen
    6. "In Südamerika lebt ein großer Teil der Weltbevölkerung. Außerdem sind die Menschen dort begeisterungsfähig was Religion angeht.

      Wo bleibt die Dawa?"

      In Favelas gibt es kein Hartz IV, die Vogels und Abou Nagies werden sich hüten.

      Löschen
    7. " besser nicht in Deutsche Restaurants gehen denn da esst ihr mit den Rechtsradikalen. "
      Und mit den Lesben und Homos, Muslimen, Negern, Schlitzaugen, Ignoranten aller Art, Eskimos, Australiern,
      Bankern, am besten schliessen.

      Löschen
    8. 10. Juli 2015 um 06:45

      Ihh! Die Lösung praktiziert der tolerante Maghreb-Grill doch:
      Abgetrennte Bereiche.

      Das schmutzige Weibsvolk kann dort Junkfood essen ohne uns Männer zu belasten oder zu sündigen Gedanken zu verführen, wenn die Burger unter die Niqabs wandern.

      Für all die genannten Gruppen eine abgetrennte Zelle, endlich wäre Deutschland tolerant im Sinne der Salafisten.

      Löschen
    9. "Ihh! Die Lösung praktiziert der tolerante Maghreb-Grill doch:
      Abgetrennte Bereiche."
      Die Trennung hat Vorteile, wenn eine Mulima mal fremdgehen will, braucht sie für den Liebhaber ein getrenntes Schlafzimmer.

      Löschen
  3. Oh diese Munafiqun! Lieben sie doch die Kulturgüter der Kuffar, Haramburger und Kuffar Cola. Dabei ziehe ich persönlich Döner, Shoarma und Falafel jedem Burger vor (wenn sie einem nicht gerade von Salafisten serviert werden ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das dachte ich auch.
      Diesen Abtrünningen würden beim IS Peitschenhiebe zur Züchtigung beigebracht.
      Genau deshalb bleiben sie auch bei den anderen Kuffar, denn ohne die Kuffar bekämen sie kein Hartz IV (und Coca Cola).

      Wenigstens schreibt Ruhrbarone von "abgetrennten Frauenbereich" im Lokal. Mit der Genitalverstümmellung mögen sie Allah gnädig stimmen.

      Löschen
    2. "Lieben sie doch die Kulturgüter der Kuffar, Haramburger und Kuffar Cola. Dabei ziehe ich persönlich Döner, Shoarma und Falafel jedem Burger vor (wenn sie einem nicht gerade von Salafisten serviert werden ;-)"
      Traurig, das kenei/r heute noch kochen kann, was man da auf muslimischen Tellrn im Internet sieht ist ja einfachst Primitivküche. Alles zusammenmischen und heiss machen , Hauptsache beim Dessert 1 kg Zucker mit drin.
      Nicht das hiesige Mädels da auch nicht lansam in die Tiefkühlküche abrutschen oder Experten im Dosenaufmachen sind.

      Löschen
  4. Wieso lässt unsere Bundesvertretung es zu, dass immer wieder ausländische Hassprediger ungehindert ins Land ein und wieder ausreisen können und wieso wurde Edward Snowden die Einreise durch die selben Entscheidungsträger der Regentschaft aus Deutschland verweigert?

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/edward-snowden-keine-befragung-im-bundestag-12916331.html

    Kann es sein das diese Hassprediger von unserer eigenen Bundesregierung gekauft wurden? Denn anders ist der ständige Artenschutz dieser Terrorvögel für mich nicht mehr zu erklären!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frage ich mich auch seit Jahren jetzt. Das macht überhaupt keinen Sinn.

      Snowden offenbarte die flächendeckende Überwachung der Staatsbürger.
      Vorwand der Überwachung: Zur Staatssicherheit.

      Die Salafisten werden wohl auch überwacht, stellen aber dann scheinbar keine Gefährdung der Staatssicherheit dar.

      Bei der anrufenden Oma aus Castrop wird dagegen lieber mal vorsichtshalber gespeichert.

      Löschen
    2. "Snowden offenbarte die flächendeckende Überwachung der Staatsbürger.
      Vorwand der Überwachung: Zur Staatssicherheit."
      Snowdon offenbart erstmal Schriftstücke die geprüft werden müssen, sondt kann man auch gleich an den Koran Glauben oder die Bibel oder Wotan oder Shiva.

      Löschen
  5. Du Heuchler, ihr Nationalsalafisten habt mit den intoleranten judenfeindlichen Neonazis mehr gemeinsam als sonst jemand. Welches Dar al-Islam nimmt denn sonst Asylbewerber auf? Das zur Barmherzigkeit und Brüderlichkeit unter Moslems. Wie gut, dass euch die Kuffar bis heute durchfüttern und euch das Taschengeld für den Salafisten-Imbiss zur Verfügung stellen.

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe da eine sehr interessante Gruppe auf Facebook gefunden. Noch Interessanter sind die Mitglieder der Gruppe.
    https://www.facebook.com/groups/IslamischesAnundVerkauf/members/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, da finde ich diese Seite spannender:
      https://www.facebook.com/islamischeideen
      Wird wohl von der Hizb ut-Tahrir betrieben.

      Kinder sollen ihren Lehrern sagen, dass diese in die Hölle kommen: https://www.facebook.com/islamischeideen/photos/a.920381121305362.1073741829.920210827989058/1016994654977341/?type=1

      Jinns sind Realität: https://www.facebook.com/islamischeideen/photos/a.920381121305362.1073741829.920210827989058/1016746448335495/?type=1

      "Politik bedeutet sich um die Angelegenheiten der Menschen zu kümmern. Der Islam ist mit Politik vereinbar, denn der Islam ist die perfekte Ideologie."
      https://www.facebook.com/islamischeideen/photos/a.920224457987695.1073741828.920210827989058/1016367445040062/?type=1

      Eigentlich hat die HuT in Deutschland ein Vetätigungsverbot. Auf Facebook lässt man sie sich austoben und schön Propaganda machen. Einfach nur ekelhaft.

      Löschen
  7. ein Sven Lau hat auch gelesen, was heute in der Zeitung steht und findet es lächerlich, kann ich nur zustimmen, lächerliche Personen, die im Namen Allahs für ne Burger!bude Werbung machen :), einfach zu schön. Herr Lau, wie tief können sie noch sinken? Gebt dem Mann bitte den Pass zurück, da kanns nur Gewinner geben.

    AntwortenLöschen
  8. Sieht ja wild aus auf dem Tisch.

    AntwortenLöschen
  9. Wohl auch unzählige deutsche Nichtmuslime unterstützen das Lies-Projekt finanziell. Wie viele der Deutschen sich wohl schon einen Quran geholt und währenddessen gespendet haben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, wie viele wären das denn, wenn überhaupt?

      Löschen
    2. Anonym8. Juli 2015 um 07:39

      Du möchtest gar nicht wissen wie oft ich mir bei den Brüdern einen Koran abgeholt habe und noch weniger wirst du von mir wissen wollen, was ich diesen Verbrechern tatsächlich in ihre Spendendose gesteckt habe. Dazu noch ein Hinweis von mir am Rande: Die Spendierhose habe ich an diesen Tagen immer Zuhause gelassen! :)

      Löschen
    3. Die Kuffar unterstützen das ganze Theater ja sowieso. Ohne Hartz IV und Kindergeld müsste Nagie ja echt arbeiten.

      Aus Steuerzahlersicht ein Glück, dass Verfassungsschutz und Polizeibehörden nicht wirklich aktiv werden, sonst hätten viele L-IS-Leute ja nicht in den Jihad ziehen können.
      Der Sicherheitsaspekt und die Moralität und Folgekosten stehen natürlich auf einem anderen Blatt.

      Löschen