Montag, 13. Juli 2015

Die ideale Muslima und die Lüge vom toten Faris

Dass Salafisten lügen, ist ja keine große Neuigkeit, aber die ideale Muslima setzt dem Ganzen nun das Krönchen auf, erzählt sie uns ja die traurige Geschichte des kleinen Faris, der anscheinend in Sham durch die USA ums Leben kam:




Herzerweichend, oder? Ja, wenns denn wahr wäre, hat die Dame mit der langen Nase ja einfach nur ein Bild aus dem folgenden Artikel geklaut, und so wird der Knabe wohl auch heute noch Rosen im - aufpassen - Libanon verkaufen:

http://you.leparisien.fr/actu/2012/08/29/liban-un-enfant-peut-faire-pleurer-le-monde-16300.html

(Danke für den Link)

Tja, das ging wohl kräftig in den Niqab, und so fragen wir uns nun alle, wo die Umm von der traurigen Gestalt noch so geflunkert hat. Ist sie vielleicht gar keine Frau? Und hockt er eventuell nichtmal in Sham? Wahrscheinlich ist dies so, denn Beweise gabs dafür bis heute noch keine. Nur Lügen. Typisch Salafi eben.


Guten Abend


Kommentare:

  1. Mir ist so, als hätte DIM vor zwei, drei Jahren mal geschrieben, sie hätte einen kurdischen Background und wäre von Deutschland in die Türkei gezogen.

    Ich Bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, kann mich auch erinnern. Hat er/sie nicht behauptet, eigentlich Nadine zu heißen?

      Löschen
    2. Nadine klingt nicht gerade kurdisch,... oder sollte es hierzulande doch tatsächlich Mohammedaner geben, die ihrem Kind zur Abwechslung und als "sichtbares" Zeichen des Integrationswillens mal kein lebenslanges Andenken an die Heimat der Ahnen verpassen!??
      Zumindest aber ist nicht Nadine Carmen Jäckel-Bordanenko ( http:// boxvogel.blogspot.de/2013/06/die-nadine-carmen-und-die-versteckte.html ) gemeint! ;)

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    3. Ich meine, die Story war, dass Nadine (nicht Carmen Jäckel-Bordanenko) einen Kurden geheiratet hätte. Könnte daher eine Konvertitte sein. Wie gesagt, ich kann mich auch täuschen. Bei dem ganzen islamistischen Facebook-Mist kann man schon den Überblick verlieren.

      Löschen
    4. Gut möglich, dass du richtig liegst. Über Google & Co. finde ich diesbezüglich gerade auch nichts weiter. In Bezug auf die Muhajira 2 sehe ich stilistisch aber schon Differenzen, weshalb ich mal keck von zwei unterschiedlichen Personen ausgehe.

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    5. Bei dem ganzen islamistischen Facebook-Mist kann man schon den Überblick verlieren.

      Und genau das ist der Sinn.............

      Löschen
  2. Selbst wenn dieses Bild nur ein "Symbolfoto" ist, gibt es unzählige Faris', die Beschriebenes "Herzerweichendes" leider erleiden. Dem sollte man sich schon bewusst sein.

    Das bedeutet nicht, dass ich Terroristen gut heiße, aber dass man ausschließlich Terroristen bombardiert, bei einem Gebiet das bereits größer als UK ist, finde ich unrealistisch. Es wird immer auch eine gewaltige Menge Unschuldiger treffen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "aber dass man ausschließlich Terroristen bombardiert, bei einem Gebiet das bereits größer als UK ist, finde ich unrealistisch. Es wird immer auch eine gewaltige Menge Unschuldiger treffen"
      Und wie soll man das vermeiden wenn sich die Banden unter Zivilisten verstecken. Gegenüber früher, Vietnam u.a. ist das schon recht selektiv geworden. Man lässt sich lieber von US als Syriens Luftwaffe bombardieren, da gibts weniger Skrupel.
      Wenn die IS so 400 Granaten nach Hasakah feuert ist das auch nicht gerade selektiv. Die Offensiven der Rebellen die weitgehend
      mit Mörsergranaten arbeiten haben auch keine Augen.
      In Mossul werden die Leute an der Flucht gehindert die sich da in Sicherheit bringen wollen.
      Genauso wie die Hamas die auf angekündigte Ziele extra Zivilisten auf die Häuser stellen.

      Löschen
    2. Symbolfotos schön und gut (wenn sie denn die Realität wiederspiegeln),... aber nicht von einer Person, die regelmäßig am 11.09. einen Kuchen backt und auf Facebook 'ne Party feiert, um Menschen zu verhöhnen, die als Opfer eines von Al-Qaida ausgerufenen Krieges ebenfalls unschuldig waren.

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    3. Schade, dass die syrische und irakische Armee nicht kooperieren bzw. sich im Kampf gegen den IS koordinieren dürfen.

      Wollen die IS-Unterstützerstaaten nicht.

      Löschen
    4. "Schade, dass die syrische und irakische Armee nicht kooperieren bzw. sich im Kampf gegen den IS koordinieren dürfen.

      Wollen die IS-Unterstützerstaaten nicht."
      Wo kommt das ausgefeilte Wissen her. Irak bemüht sich gerade Falludscha vor den Toren Bagdads zurückzuerobern,
      die Syrer ihre Bastionen zu halten. Wo sollen denn die Ressourcen herkommen.
      Welche IS Unterstützerstaaten, welche haben sich da geäußert.
      Ein Verschwörungstheoretiker ?

      Löschen
    5. Wo gehobelt wird fallen nun mal Späne. Egal, wie ein Kind heisst, ob es ein Junge oder ein Mädchen ist, diese Morde haben die Muslime nicht den USA zu verdanken sondern einfach nur den islamischen Terroristen!

      Löschen
    6. Wenn Fotos tatsächlich nicht das zeigen, was behauptet wird, das sie zeigen, ist das keine Argument, sondern Propaganda. Eine Manipulationsmethode erster Güte. Hat schon immer funktioniert.
      Ekelhaft.

      Löschen
    7. Die irreale Muslima ist doch eher bekannt dafür, Fotos von bewaffneten Kleinkindern zu posten und ihrem Sohn einen frühen Tod als Selbstmordattentäter zu wünschen. Das geheuchelte Mitgefühl für wirklich unschuldige Kriegsopfer kann sie sich dem entsprechend sonstwo hinstecken!

      Löschen
  3. Ach, vielleicht ist die ideale Muslima samt der Mujahira eine Kreation des Verfassungsschutzes.

    Wenn ja, dann will ich die Herren nicht weiter stören.
    http://de.matrix.wikia.com/wiki/Agent

    AntwortenLöschen
  4. Das hat den Jungen vielleicht vor einer Karriere als Selbstmordattentäter in Israel bewahrt und die Opfer auch.

    AntwortenLöschen
  5. Der oder die (un)ideale Muslima muss ja bei all der eigenen Lügen ganz gaaaaaaaanz kurze Beinchen und eine sehr seeeeeeeeehr lange Nase haben. Darum ist die (un)ideale Muslima auch gaaaaaaaaaanz bestimmt verschleiert, damit man ihre kurzen Lügenbeinchen und ihre lange Lügennase nicht sehen kann!

    AntwortenLöschen
  6. Das Foto von den Mönchen in Tibet, die Leichen nach einem Erdbeben verbrennen, wird nach wie vor von den Salafisten als Beweisfoto, für den Völkermord an Muslimen benutzt. Alte Mache, nichts Neues. Und wer glaubt, dass ein Kriege ohne zivile Opfer geführt werden kann, ist nicht ganz dicht in der Birne. Wo wir wieder bei der Idealen Muslima sind, die auch nicht ganz dicht in der Birne ist.

    Allerdings glaube ich schon länger, dass das gar keine Frau ist. Es wird einer dieser deutschen Konvertiten sein, der die dummen Mädels, die zuviel 1001 Nacht gelesen haben, in die Betten der stinkenden Zottelbärte vom IS locken soll.

    Das gleiche gilt für das erbärmliche Leben der Muhajira 2.

    Wobei auch hier der Verdacht keimt, dass es sich bei beiden Accounts um die gleiche Person handelt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade glorifiziert DIM auf ihrer FB-Seite Schwangerschaftsstreifen quasi als weibliche Trophäe im Geburtendschihad. XD

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    2. "Das gleiche gilt für das erbärmliche Leben der Muhajira 2. "
      Das sind wohl so kleine Mädchen Seiten die etwas idealisiert
      durch die Gegend laufen uns sich gegenseitig hochjubeln
      https://www.facebook.com/pages/Das-Leben-einer-Muhajira-feat-die-ideale-Muslima/607695412704417

      Löschen
  7. Die "Idealem Muslimas scjeine da überhaupt gravierende Defizite zu haben.
    Was da so bejubelt wird.
    "Free our sisters - Gefangene Muslimas

    Mordversuch als "Bestrafung“ für den Irakkrieg - die Geschichte unserer Schwester Roshonara Choudhry.

    Sie wollte ihn im Namen ihrer "Brüder und Schwestern“ bestrafen.
    Mit einem Messer bewaffnet wollte sie sich dafür rächen, dass er für den Irak-Krieg gestimmt hatte. Die Englischstudentin würde wegen versuchtem Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Ihr Motiv: Rache.

    Mit einem Lächeln tritt unsere junge muslimische Schwester dem Abgeordneten in seiner Sprechstunde entgegen. Er reicht ihr seine Hand für einen freundlichen Handschlag da spürt er auch schon das Messer in seinem Bauch. So beschreibt das Opfer Stephan Timms die Tat der 21-jährigen Roshonara Choudhry. Zwei Mal sticht die junge Frau mit dem Küchenmesser zu ehe ein Sicherheitsmann sie überwältigt. In einer Notoperation wird das Leben des 55-jährigen Abgeordneten gerettet werden - und unsere Schwester wird verhaftet.

    In ihrer ersten Vernehmung sagte die Studentin sie wollte Timms "bestrafen“, um Rache zu nehmen im Namen des irakischen Volks. "
    Na wenn das Schule macht, wenn das ZMD mal wieder Schreitürme fordert geht einer mal so in und sticht den Vorsitzenden ab.
    Wie soll man eine Gesellschaft mit so Gestörten aufbauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Problem vor dem viele die Augen verschließen.

      Löschen
  8. Kinder leben da eh gefährlich, die Eindringlinge sind mindestens so gefährlich wie die US. Wenn man so alles zusammenzählt.
    Bsp.:
    "
    23 June 2015 11:31
    ISIS Crucifies 2 Little Boys for Eating During Ramadan
    - See more at: http://en.alalam.ir/news/1713754#sthash.IRAq7YOE.dpuf

    AntwortenLöschen
  9. Der verfassungsfeindliche Verein DiTiB mal wieder!

    https://www.tagesschau.de/inland/is-201.html

    "Offiziellen Schätzungen zufolge leben in Deutschland etwa vier Millionen Muslime. Mehr als die Hälfte von ihnen sind türkischstämmig. Ihre Moschee-Gemeinden sind meist Mitglied in der "Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion" - auf Türkisch kurz DiTiB. Dieser Verein fungiert als eine Art Dachverband - und untersteht direkt der türkischen Regierung. Recherchen des ARD-Magazins "Report München" und der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ergaben nun, dass im DiTiB Sympathisanten der Terrormiliz "Islamischer Staat" tätig sind."

    Und es gibt immer noch Leute die da behaupten dass es keine Islamisierung in Deutschland gäbe; das können nur Idioten oder Islamisten sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist schlecht.
      Aber nicht überraschend. Bis jetzt hat Erdogan den IS ja unterstützt.

      Neulich ein Video einer Al Kaida-Demo in Istanbul gesehen, das waren Tausende.
      Und letzte Woche durften extremistische Uiguren dort eine thailändische Vertretung plündern.

      Hoffentlich distanzieren sich die Deutsch-Türken langsam von der AKP.

      Löschen
    2. "Bis jetzt hat Erdogan den IS ja unterstützt."
      Ob Erdogan da immer so informiert ist, wer weiss.
      Jedenfalls werden verletzte IS Kämpfer der letzten Zeit aus den Kämpfen gegen die Kurden von türkischen Krankenwagen aufgesammelt , die keine Kurden mitnehmen.
      Berichte von türkischen Krankenhäusern die getrennte IS Abteilungen haben gibts reichlich, natürlich offiziell alles Lügen.

      Löschen
    3. Dieser Verein (ditip) mag zwar halbwegs konservativ sein, aber ohne diesen Verein könnten Salafisten ihre Propaganda sehr viel besser verbreiten.

      Löschen
    4. Wir brauchen ein Gesetz wie in Österreich. Dann ist Ende mit der DITIB. Es wird Zeit.

      Löschen
    5. "Dieser Verein (ditib) mag zwar halbwegs konservativ sein, aber ohne diesen Verein könnten Salafisten ihre Propaganda sehr viel besser verbreiten."

      So ist es. Hier wird alles durcheinandergeworfen.
      Der konservative Islam der DITIB ist völlig anders als der Islamismus von IS.

      Löschen
    6. "Dieser Verein (ditip) mag zwar halbwegs konservativ sein, aber ohne diesen Verein könnten Salafisten ihre Propaganda sehr viel besser verbreiten."
      Kann man diese Behauptung auch mit Argumenten unterstützen?

      Anonym14. Juli 2015 um 05:59
      Die Beiträge oben nicht rezipiert? Vielleicht leuchtet dann ein, wo das Problem liegt. Hier zum Vertiefen:
      http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/f-a-z-und-report-muenchen-berichten-ueber-dschihadisten-in-dinslaken-13699018.html

      Löschen
    7. @Anonym14. Juli 2015 um 07:24
      "Die Beiträge oben nicht rezipiert?"
      ok, danke. Ich habe es nachgeholt.
      --------

      ""Dieser Verein (ditip) mag zwar halbwegs konservativ sein, aber ohne diesen Verein könnten Salafisten ihre Propaganda sehr viel besser verbreiten."
      Kann man diese Behauptung auch mit Argumenten unterstützen?"

      Bin zwar nicht der Angesprochene, könnte aber ein Argument vorschlagen:
      Ditib-Moscheen gehören der türkischen "Anstalt für Religion" an und werden von dieser kontrolliert.
      In jedem islamischen Land gibt es eine solche Einrichtung (arabisch 'Habous'), die die Moscheen und den Inhalt der Predigten kontrolliert.
      Radikale Prediger kommen da nicht so leicht rein.

      Löschen
    8. Achso, das ist ja ein senstionelles Argument.
      Vielen Dank, liebe Türkei, dass du den Jihadisten verbietest in deinen Moscheen zu predigen. Natürlich könntest du es ihnen auch erlauben, damit sie noch besser Propaganda machen.
      Aber ehrzlichsten Dank das Mindeste und Selbstverständlichste.
      Wo wären wir nur ohne die DITIB? Vielleicht schon im Kalifat.

      Sarkasmus beiseite. Wie einige Experten auch, glaube ich, dass die Verbände, darunter die DITIB Teil des Problems sind. Sie könnten Teil der Lösung sein, aber wie dieser Fall zeigt, wollen sie nicht. Der Typ, um den es geht, darf ja bleiben. Und wenn DITIB-Funktionäre fern ab einer Predigt mit Jihadisten gemeinsam Tralalala machen, dann ist es ein großes Probelm.

      Löschen
    9. "Sie könnten Teil der Lösung sein, aber wie dieser Fall zeigt, wollen sie nicht. "

      Ich denke, dass sie Teil der Lösung sein werden, wenn ihre Sicht ernst genommen wird.
      Denn nach meinem Dafürhalten sind die traditionellen Muslime gegen Islamismus à la IS. Sie können ihn aber leider nicht auf Anhieb von "normaler" traditioneller Frömmigkeit unterscheiden (ich habe so etwas schon erlebt).
      Und auch wenn sie die Gefährlichkeit erkannt haben, fühlen sie sich ihrem Mit-Religionsangehörigen verpflichtet. Sie wollen die "Verirrten", die ja schließlich ihre Kinder sind, auf den "rechten Weg" zurückführen.
      Ich finde diesen Ansatz (den traditionell-religiösen) zur Deradikalisierung wesentlich
      (und viel besser und nachhaltiger als der strafrechtliche Ansatz, der hier so gerne propagiert wird).
      Denn wie soll ein gefährdeter Jugendlicher zurückgeholt werden, wenn nicht durch Fürsorge und Anteilnahme seiner Gemeinschaft?

      Der Ditib heimliche Komplizenschaft mit IS zu unterstellen, halte ich auf jeden Fall für ungerechtfertigt.
      Es gibt da keine versteckte Billigung von IS.
      die haben vielmehr Sorge um ihre Kinder und darum, dass die verquere Interpretation das Ende des Islam bedeutet.

      Dieses Ende mag Dir wünschenswert erscheinen --- mir aber kommt es überzogen vor, dies anzuvisieren.
      Ich nehme sie lieber wie sie sind.

      Löschen
    10. "Ich denke, dass sie Teil der Lösung sein werden, wenn ihre Sicht ernst genommen wird."
      Ein führender Funktionär hat mal vor einem großen Publikum vor nicht all zu langer Zeit gesagt, sie würden eine Beteiligung an Präventionsarbeit gegen Salafismus in Erwägung ziehen, wenn es ein aus ihrer Sicht zufriedenstellendes Ergebnis im NSU-Prozess geben würde. Daran sieht man, dass es den Herren nicht um das Problem geht, sondern um Machtspielchen.

      "Ich finde diesen Ansatz (den traditionell-religiösen) zur Deradikalisierung wesentlich"
      Vielleicht, wird ja auch von einigen Experten behauptet. Ich sehe das anders. Da die Gründe für die Radikalisierung von Jugendlichen nicht in der Religion oder der Religiösität liegen, sondern meist ganz profan sind, sollte eine Präventionsstrategie auch dort ansetzen.
      Solange Geschichten wie die oben gepostete auftauchen, bleibe ich gegenüber der Ditib und anderen Verbänden sehr skeptisch.

      Löschen
    11. Und wieder eine Ditib-Moschee:
      "Oussaifi hat in Wolfsburg in der DITIB-Moschee am Hauptbahnhof eine Clique von Männer um sich geschart"
      Quelle: http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2015/Ein-Sommer-im-Dschihad,dschihad178.html

      Ja,ja,...
      "Dieser Verein (ditip) mag zwar halbwegs konservativ sein, aber ohne diesen Verein könnten Salafisten ihre Propaganda sehr viel besser verbreiten."
      ...hahahaha.

      Löschen
    12. Auf jeden Fall hat es ein salafistischer Prediger in einer Ditib-Moschee nicht so einfach
      wie zum Beispiel in der Masjid Quba in Neuss (der Heimatmoschee von Helfen-in-Not und Ansaar Düsseldorf).
      Diese Moschee ist/war ein Salafisten-Brut-Nest.
      (und ist nichts anderes als das)

      Löschen
    13. Zur Ditib:
      "Auf jeden Fall hat es ein salafistischer Prediger in einer Ditib-Moschee nicht so einfach wie zum Beispiel in der Masjid Quba in Neuss"

      Das soll ein Gegen-Argument sein? Wohl eher ein Rückzug mit fliegenden Fahnen! Ganz schwach.

      Löschen
  10. Nicht alle Salafisten Lügen und nicht alle Kuffar lügen , es gibt bei jeder Gruppe usw. Lügner und erliiche Menschen.
    Auch sind für einige Leute Dinge Lügen die für andere die Wahrheit sind .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Nicht alle Salafisten Lügen und nicht alle Kuffar lügen , es gibt bei jeder Gruppe usw. Lügner und erliiche Menschen.
      Auch sind für einige Leute Dinge Lügen die für andere die Wahrheit sind ."
      Gehts noch allgemeiner. Es gibt ca. 6 Mrd Kuffar die lügen zusammen natürlich soviel wie eine Handvoll Salafisten.
      Muss man mal die Verhältnismäßigkeit sehen.

      Löschen
    2. "Auch sind für einige Leute Dinge Lügen die für andere die Wahrheit sind ."

      Es gibt eine Philosophie, die Phämenologie Edmund Husserl's die besagt, dass man, um der Wahrheit möglichst nahe zu kommen, verschiedene Sichtweisen nebeneinanderstellen muss.
      Das ist der eigentliche Sinn von Dialog.
      Es setzt allerdings Aufrichtigkeit in der Darstellung voraus.

      Löschen
  11. Vlt ist er nicht gestorben aber es sind genug Usnchuldige Kinder durch US Luftangriffe gestorben , und sie hätte nicht Lügen brauchen es gibt genug reale Beispiele warum sie es getan hat weiß ich nicht vlt hat sie es ja echt geglaubt oder auch nicht kp

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kinder, die gestorben sind, sind unschuldig. Das stimmt! Aber hast Du dich schon mal gefragt, wem man diese Angriffe durch die USA zu verdanken hat? Richtig! Den islamischen Terroristen, gegen die sogar die einfachen Muslime MACHTLOS sind! Wo gehobelt wird, fallen nun mal Späne ;-)

      Löschen
    2. "Der Ditib heimliche Komplizenschaft mit IS zu unterstellen, halte ich auf jeden Fall für ungerechtfertigt.
      Es gibt da keine versteckte Billigung von IS."
      Der Iman der Wolfsburger Moschee ist heute Schariarichter.
      DITIB ist türkisch, da können sich IS Leute frei bewegen, sind zwar als terroristisch eingestuft, aber im Gegensatz zur PKK
      nicht zu belangen, wenn sie nicht innerhalb der Türkei agiert haben.
      Tolle Türkei.

      Löschen
    3. Es wird bald Zeit, den Verbänden hier klipp und klar zu sagen, entweder werdet ihr aufrichtig Teil der Lösung oder ihr müsst die Zelte hier abbrechen. Wir brauchen ein Gesetz wie in Österreich. Wenn man dann noch konsequent gegen die Strukturen der Grauen Wölfe anginge, wäre schon einiges geholfen.

      Löschen
  12. Es wird aber nicht nur auf der einen Seite gefakt auch auf der anderen Seite werden Falschmeldungen gepostet einige hinrichtuungen an Unschuldigen die Assad durchführt werden dann zb dem IS in die Schuhe geschoben und die USA selber hat ja auch viele Dinge verschleiert die dann Snowden,Assange und co. rausbrachten.
    Es wird auf allen Seiten Propaganda gemacht auch von Islam Gegnern.
    Also auf dieser Welt ist grad einiges so ziemlich aus den Fugen geraten .
    Aber eins ist einfach Fakt in einem Krieg gibt es immer Kriegsverbrechen und das meistens von allen Seiten und ein Gut und Böse ist auch nciht immer klar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Es wird auf allen Seiten Propaganda gemacht auch von Islam Gegnern."

      Muslimen, selbst den extremsten, sind aber durch die Religion Grenzen an Kriegsverbrechen gesetzt. Abscheulichste Folter, wie ich sie bei der SAA sah, wird man deshalb nicht mal beim IS sehen können.

      Löschen
    2. "Also auf dieser Welt ist grad einiges so ziemlich aus den Fugen geraten"

      Exakt, die Welt steckt in eine Mega-Umbruchsphase. Spannend.

      Löschen
    3. "Abscheulichste Folter, wie ich sie bei der SAA sah, wird man deshalb nicht mal beim IS sehen können."
      Tatsächlich?
      http://www.dailymail.co.uk/news/article-3105753/ISIS-hang-14-year-old-Syrian-boy-wrists-beat-torture-electric-shocks-horrifying-footage-accusing-trying-assassinate-fighters.html

      http://nytlive.nytimes.com/womenintheworld/2015/06/23/rape-survivor-who-escaped-isis-discusses-torture-she-was-subjected-to/

      https://www.hrw.org/news/2014/11/04/syria-isis-tortured-kobani-child-hostages

      Aber Du, Anonym13. Juli 2015 um 14:23, weißt es bestimmt besser.

      Löschen
    4. "Es wird aber nicht nur auf der einen Seite gefakt auch auf der anderen Seite werden Falschmeldungen gepostet"

      Es heißt doch, dass das erste Opfer des Kriegs die Wahrheit ist.

      Man muss ja nicht so tun, als ob man es nicht merkt, dass es sich um Propaganda handelt.

      Löschen
    5. Es heißt doch, hat der Bauer kalte Schuh', steht er in der Tiefkühltruh'.

      Löschen
  13. Da steht sein Name ist Faris .... müßte es nicht heißen sein Name war Faris ?

    AntwortenLöschen
  14. https://www.facebook.com/PierreVogelOffiziell/videos/905037512909316/

    Mal allgemein: Natürlich trifft man ausschließlich Flüchtlinge, die mit den dortigen Gruppen unzufrieden sind. Sei es Al Qaida, IS oder SAA. Sonst wären sie ja gar nicht geflüchtet sondern hätten sich vermutlich einer beliebígen Gruppe angeschlossen.

    Kein Vorwurf, dass Pierre Vogel gegen den IS ist, aber seine Argumentation ist das eigentlich Dumme.

    AntwortenLöschen
  15. Allaah - du holtest mich aus der tiefsten Finsternis...

    https://www.youtube.com/watch?v=R5A4Gu-KBQ0

    AntwortenLöschen
  16. Also doch... Ist die ideale Muslima leicht dicklich, ungepflegt, mit rotem Bärtchen?! Am Ende pfeift "sie" sich sogar noch während "ihrer" reißerischen Reporte aus Sham (Bergheim) heimlich ein Met-Igelchen rein... :-D

    AntwortenLöschen
  17. @ Anonym13. Juli 2015 um 11:54
    "Hoffentlich distanzieren sich die Deutsch-Türken langsam von der AKP."

    Die Deutsch-Türken sind die AKP, kuckst du nur mal Erdowahns Wahlkampfauftritte hier in Buntland...

    AntwortenLöschen
  18. @ Anonym13. Juli 2015 um 11:54
    Du Witzbold!
    "Auch sind für einige Leute Dinge Lügen die für andere die Wahrheit sind ."
    Ja, ja, besonders im Islam / für Moslems scheint das so zu sein.
    Ha ha, wenn man Glauben für Wahrheit hält, dann kann man auch locker Lügen für Wahrheit halten!

    AntwortenLöschen
  19. Cooler und fortschrittlicher Stadtteil:

    https://www.youtube.com/watch?v=dkXOJGO76_w

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was hat das auch nur ansatzweise mit dem Thema des Blogs zu tun??????????

      Löschen
    2. Anonym14. Juli 2015 um 02:23
      -> Der peinliche Pausenclown!

      Löschen
  20. LeFloid/Merkel-Interview:

    https://www.youtube.com/watch?v=5OemiOryt3c

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LeFloid ist augenscheinlich einigermaßen links ausgerichtet (siehe einige der "News" im vorliegenden Video, z. B. rechtfertigt er darin den Banner-Raub an Pegida) und verfügt über eine sehr große Reichweite, ich glaube vor allem unter Jugendlichen:

      https://www.youtube.com/watch?v=uc5c92jnxSo

      Löschen