Freitag, 3. Juli 2015

Von religiösen Gefühlen und Jihad-Transvestiten

Freitag ists, und somit wiedermal Zeit für ein Lächeln, weswegen wir hier nun auch Serdar Somuncu begrüßen, fast der ja etwas in Worte, was mir schon lange auf der Zunge liegt, welches ich jedoch mangels cholerischem Charakter nicht so poetisch formulieren kann:

https://www.youtube.com/watch?v=0jDW54hGB-o


Das, meine lieben Jungen und Mädchen, funktioniert übrigens auch mit dem PC und dem Smartphone, kann man das - haltet Euch fest - ja auch abdrehen. Und wann das nicht gelingt, dann kann man sich ganz schnell auch im tiefen Wald verkrümeln. Ja, notfalls auch als Frau verkleidet. Wie Andreas Ahmed Khaled Müller.



So wird ihn garantiert keiner finden. Hei hei heiteitei......


Guten Abend und ein schönes Wochenende


Kommentare:

  1. Blasphemy = a victimless crime. The religious make extraordinary claims so get used to the fact of people poking fun. Tit for toe as we say.

    By the way - many men wear skirts - even in Europe or India, Indonesia,
    Myanmar, Bangladesh, Malaysia, Thailand, Japan, Korea. But they normally do not get a boner holding a gun, kiill and have a scrappy fuckface.
    Btw: I call that kind of skirt a table-cloth - I wore one during my marriage
    - traditional weeding dress in my wife's home country.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I call that kind of skirt a nightshirt

      Löschen
    2. Ulf, your Malaysia or Indonesia is full of islamic extremists, don't try to tell uneducated people otherwise...;)

      Löschen
  2. ich als Kuffar ertrage auch ständig die Beleidigungen und - schlimmer noch " - die Bedrohungen. Woher beziehen eigentlich die Salafisten - und einige Moslems - ihre Hochmütigkeit? _ kommt das aus dem Koran? oder anderen "heiligen" Schriften des Islam?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. natürlich aus dem Koran. Dort steht ja dass man stolz sein muss Moslem zu sein XDXDXDXDXD

      Löschen
    2. und da steht noch mehr Abwertung - der höchst unfreundlichen Art . Der Kuffar ist dort nur ein Dreck. Und dann wundern sich so manche Moslems wenn man sie nicht mag?

      Löschen
    3. "ich als Kuffar ertrage auch ständig die Beleidigungen und - schlimmer noch " - die Bedrohungen."

      Das ist das Schlimme.
      Im Islam der Salafisten gibt es anscheinend keine Anleitung mit einer Beleidigung zurecht zu kommen.

      (Nach meiner Anschauung innerhalb des Islam jedoch schon, man muss sich nur ansehen, wie muslimische Untergebene, um mal nicht gleich Frauen zu sagen, Erniedrigungen ertragen.)

      Salafisten gehen gleich aus dem Häuschen,
      aber nur wenn die Beleidigung von einem Kuffar kommt,
      kommt sie vom Amir, dann muss sie geschluckt werden -
      was nicht immer klappt,
      deshalb gibt es da so viele Streitereien.

      Löschen
    4. ach was! Wenn der Amir beleidigt, dann wird er auch als Kuffar angesehen!

      Bye the way, in unserem Landkreis hatten wir ein 15 Jahre altes Mädchen, welches plötzlich auch radikal wurde, in kürzester Zeit, sodass ihre Eltern, selber Muslime, nicht mehr weiter wussten. Nach längeren Moscheengängen in Konstanz fing sie an ihre Eltern zu beschimpfen und die Mutter zu bespucken, warum sie nicht die Gebetszeiten einhält usw. Die Sache endete, dass die Eltern beantragten, dass die Tochter in eine Erziehungsanstalt gebracht werden soll.

      Löschen
  3. https://www.facebook.com/alevitischefakten/videos/809671515788744/?pnref=story

    AntwortenLöschen
  4. So denken sie über Aleviten:

    http://www.ahlu-sunnah.com/threads/30049-Die-Alevitische-Lehre

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym3. Juli 2015 um 10:19

      "So denken sie über Aleviten:"

      Wenn sie so wie in dem Link beschrieben, über die Aleviten denken, "Sie brauchen zum Beten keinen besonderen Raum und keine spezielle Zeit", dann müssen sie auch genauso denken dass die Salafisten nur Kreaturen sind, denn auch Salafisten haben schon sehr oft und für jeden öffentlich sichtbar auf den Straßen ihre Gebete verrichtet.

      Löschen
    2. Wenn man sich richtig nach dem Koran nimmt, braucht man dazu auch keinen Gebetsraum und auch keine Richtung in die man beten soll. Quibla bedeutet schlicht und einfach Haus. Es reicht, also, dass man im eigenen Haus in Richtung Wand betet, es muss nicht in Richtung Mekka sein, wie die Sunna bzw die Schia einem "befehlen"

      Und übrigens, wusstet Ihr, dass wer mit den Kopf in Richtung Mekka betet, seinen Hintern in Richtung Jerusalem hält? Soviel zum Thema :-)))))))))

      Ein Vers, der mir diesbezüglich in den Sinn kommt und den ich ganz besonders mag :-)

      5:90 Ihr Gläubigen! Wein, das Losspiel (maisir), Opfersteine/Aufgestellte Steine (ansaab) und Lospfeile (azlaam) sind (ein wahrer) Greuel (ridschs) und Teufelswerk. Meidet es! Vielleicht wird es euch (dann) wohl ergeben.

      Löschen
  5. Naja, mit offensichtlichen Assad-Mafia-Schergen, wie mit dem im Video, habe ich dennoch kein Mitleid.

    AntwortenLöschen
  6. Also nochmal ausdrücklich sorry, wenn ich hier ein falsches Propaganda-Video gepostet habe. In den Kommentaren des Videos steht nämlich, dass er nicht "bloß" Alevite ist, sondern ein Soldat von Assad.

    AntwortenLöschen
  7. Was Serdar Somuncu kann, kann Nasser al-Kasabi auch!

    http://www.welt.de/politik/ausland/article143464291/Der-Mann-der-die-IS-Moerder-laecherlich-macht.html

    Al-Kasabi ist für viele in der arabisch-islamischen Welt ein Held. Sein Mut, seine treffende Komik, sein Zynismus spricht arabischen Intellektuellen und Reformern aus der Seele. Unter den vielen, die ihm zur Seite springen, gehört dem saudischen Journalisten Khaled al-Maina eine der mächtigsten Stimmen. Er sagte: "Wir haben zu lange geschwiegen. Wir haben es zugelassen, dass diese Imame Hass und Lügen spucken."

    Und die saudische Sängerin Schams (Sonne) schrieb ihren rund 500.000 Twitter-Freunden: "Seit vielen Jahren verbreiten die Sender al-Dschasira und al-Arabija diesen IS-Müll, und niemand hat etwas dagegen unternommen. Aber ,Selfie' hat der islamischen Nation in nur 20 Minuten einen Weckruf erteilt."

    Die Satire lebe (Haus)-hoch, damit der Terror-Islamismus tief fällt! ͡° ͜ʖ ͡°

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein wunderbarer Artikel über den saudischen Satiriker Nasser al Kasabi, der zeigt,
      -wie verschieden die Leute in der saudischen Gesellschaft sind.
      -dass sie keineswegs generell Freunde des IS sind.
      -wieviel Kritik dort statt findet.
      Sehr lesenswert.

      Löschen
    2. Der da ist auch nicht schlecht^^

      https://www.youtube.com/watch?v=K2lHqAe3I4M

      Löschen
    3. Ja, super. Hier der ganze Song:

      https://www.youtube.com/watch?v=aZMbTFNp4wI

      Löschen
  8. Schon wieder steckt der verfassungsfeindliche Verein der Salafisten "die wahre Religion" dahinter!

    Warum werden diese hasserfüllten Hinterhofmoscheen nicht mit der Begründung geschlossen, weil in ihnen verfassungsfeindliche Parolen verbreitet werden und weil dort zusätzlich zur Verletzung gegen die Menschenrechte aufgerufen wird?

    Die Verantwortlichen aus Politik und Justiz dürfen nicht solange mit der Schließung dieser Nester des Terrors warten, bis dass sie sich dazu entschließen, dass sie eine vom Hass erfüllte Hinterhofmoschee wegen "baurechtlicher Bedenken“ schließen können!

    http://www.fr-online.de/hanau-und-main-kinzig/salafisten-in-hanau-hanauer-ziehen-in-den-dschihad,1472866,31122770.html

    AntwortenLöschen
  9. Muss der Transvestit den kein Kopftuch tragen als Frau ?

    AntwortenLöschen
  10. Antworten
    1. da sind die Zeugen Jehovas harmlos, dagegen! Siehst du irgendwelche Leute von denen die Kriege anzetteln, oder in den Krieg rufen?

      Löschen
  11. Ich hätte da mal eine Frage: Müssen sich die Frauen im Paradies auch verschleiern und die Männer Bärte tragen? Und wie ist das da mit der Bekleidungsvorschrift, sind die da alle angezogen oder laufen die da alle Nackig herum?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Herren pupsen dort durch Seide - wenn sie nicht gerade das seidige Gewandt entsorgt haben, um 72 Jungfrauen zu vögeln mit ihrem von Allah gegebenen riesigen Schwänzen und irgendein göttliches Viagra für die Durchhaltekraft. Währen dessen sitzt Madame zu Hause und wartet, bis der Alte für sie mal Zeit hat. Ansonsten wartet sie. Nicht ein lausiger Jüngling bekommt die Frau, sondern ihren Alten wieder + 72 Nebenfrauen ... darauf freut sich die salafistische Perle schon zu Lebzeiten.

      Löschen
    2. "Ich hätte da mal eine Frage: Müssen sich die Frauen im Paradies auch verschleiern und die Männer Bärte tragen? "
      Männer weiss ich nicht, ob Frauen ins Paradies kommen ist auch nicht so sicher. Wie bei den Christen die Minderwertigen.

      Aber verschleiern eigentlich nicht. Die Verschleierung wird ja immer als religiös vorgeschrieben betrachtet. Ist aber eigentlich sexbezogen das man die unter Kontrolle hat. Gilt nur während der Gebährfähigkeit. Vor der ersten Blutung un nach der letzten ist das nicht mehr vorgeschrieben. Geht als mehr um Kontrolle,
      nicht um Mohas Vorschrift, die sich auch schwelich aus dem Koran ableiten lässt.

      In dieser idiotischen Sunna wird da aber vieles anders gesehen, als es im Koran steht.

      Löschen
    3. Clari, dann ist das im Paradies ja immer noch ein Rattenschwanz [[Schwanzus longus]] ohne Ende und es wird dann dadurch immer noch gegen das AGG verstoßen.

      Blöd, sehr blöd müssen schon die Frauen sein, die es auch im Paradies tolerieren und sich das da schon wieder gefallen lassen, dass da durch Männer gegen das AGG verstoßen wird. ;-)

      Löschen
    4. und da hat man es wieder: religiöse Menschen behaupten, sie wären nicht materiell. Wenn sie es nicht sind, wieso kämpfen sie krampfhaft um Reichtümer im Paradies?

      Löschen
    5. 10:19 müssen muss man gar nichts! Auch hier auf Erden muss kein einziger (Moslem) Bart tragen. Das tun sie nur selber um Mohammed ähnlich zu sein. Kein Hadith besagt, dass man zwangsläufig Bart tragen muss. Das sind nur die Salafisten und sonstige fundamentale Moslems, die behaupten, was bei Frau das Tuch ist ist beim Mann der Bart.

      Löschen
    6. @ clarimonde

      Gönnen können! XD

      @ cairn

      "In dieser idiotischen Sunna wird da aber vieles anders gesehen, als es im Koran steht."

      Allein die Tatsache, dass es die Sunna zu einem dem Koran gleichwertigen Rang geschafft hat, ist nicht nur ein schlechter Witz der Geschichte, sondern auch ein absolutes Armutszeugnis für diese ach so überlegene Religion! ;)

      Ich Bin Sleid

      Löschen
  12. er macht euch ständig über die Muslime lustig aber könnt es nicht verkraften wenn man euch Kuffar nennt.
    An das Paradies usw. glauben alle Muslime und nciht nur "Salafisten" sowas Respektloses habe ich selten gesehen ,ihr erwartet Respekt habt aber selbst keinen .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...ihr erwartet Respekt"

      Den erwarte ich mir nicht, sondern nur etwas mehr Gelassenheit, wäre das ja schon ein großer Schritt. Mir persönlich ist es vollkommen wurscht, ob Du mich Kuffar nennst, keine Wimper zuckt, auch bei einem Witz mache ich mir nicht ins Höschen (wenn er gut ist, dann lache ich sogar gerne mit), und genauso sollte es auch beim Gegenüber sein.

      Löschen
    2. @Anonym4. Juli 2015 um 18:18

      Den Respekt seiner Mitmenschen, mein geehrter Mitkommentator, muss man sich verdienen. Der kommt nicht so von alleine.
      Wenn jemand den anderen mit herabwürdigende Begriffe, wie beispielsweise Kuffar, tituliert, kann derjenige keinen Respekt seitens der Herabgewürdigten erwarten. So wie man in den Wald ruft, so schallt es eben aus diesem heraus.
      Vielmehr fällt die Herabwürdigung auf den Rufer zurück, beschreibt diese denjenigen doch in der Regel recht treffend.

      https://www.youtube.com/watch?v=Ens1xU1XAMU
      (ab 0:33)

      Löschen
    3. "An das Paradies usw. glauben alle Muslime und nciht nur "Salafisten" sowas Respektloses habe ich selten gesehen ,ihr erwartet Respekt habt aber selbst keinen ."

      Paradies-Glaube ist eines, und die Vorstellung, wie das Paradies aussieht, ein anderes.

      Manche Muslime glauben, dass den Gläubigen im Paradies 72 Jungfrauen erwarten.
      Andere sagen, es sind Trauben gemeint, wieder andere sehen das ganze allegorisch.
      Auf jeden Fall muss diese Vorstellung in einem Männergehirn entstanden sein.

      Ich finde die Vorstellung von den 72 Jungfrauen komisch und lache darüber.
      Ist das respektlos?
      Wäre es respektvoller, nicht darüber zu lachen?
      Sich das Lachen zu verkneifen?
      Antizipierend, dass ein Anonym4. Juli 2015 um 18:18 das als mangelnden Respekt empfinden,
      bzw. mir Respektlosigkeit vorwerfen könnte.???

      Anonym4. Juli 2015 um 18:18, wenn du Dich nicht traust, darüber zu lachen, dann tut es mir leid.
      Ich lache über so eine Vorstellung,
      und ich finde, dass das mit meinem Respekt Dir gegenüber gar nichts zu tun hat.

      Vielleicht findest Du -sei es an mir- auch was zu lachen.
      Soll gesund sein. Das Lachen.

      Löschen
    4. Du darfst mich gerne Kafir nennen. Mit ist zwar klar, dass das, aus dem Mund von gewissen Muslimen als Schimpfwort gemeint ist, aber was solls ... das juckt ebenso wenig, wie es der berühmten Eiche nichts ausmacht.

      Kommen wir zum Respekt. Wo ist der Respekt gegenüber unserer Kultur? Wo ist der Respekt gegenüber unserer Lebensweise. Wo ist der Respekt gegenüber homosexuellen Menschen? Wo ist der Respekt gegenüber Frauen, die sich nicht in Säcke hüllen?

      Da ist kein Respekt. Die sozialen Medien sind voller asozialer Postings und Kommentaren über Frauen, Schwule, Mode, westliche Werte, etc.. Meintwegen könnt ihr euch auf das MännerParadies freuen wie blöd. Dass man heute, im 21. Jahrhundert noch an ein solches Märchen glaubt, entlockt nunmal vielen Menschen ein Lächeln oder gar ein Lachen. Doch ein Lachen ist halt ein Lachen. So what? Morddrohungen gegenüber Andersdenkenden, Andersglaubenden und Nichtgläubigen, sind da schon eine ganz andere Sache. Auch Jubeltänze, die etliche Muslime virtuell aufführen, weil Menschen von Hochhäusern gestürzt, versklavt, vergewaltigt, gefoltert, etc. werden zeugt nicht nur von Respektlosigkeit, sondern von einer tiefen Verachtung gegenüber allen, die nicht so sind wie die Extremisten es gerne wollen. Die Mehrheit stimmt schweigend zu.

      Verabschiede dich einfach von dem Gedanken, dass Muslime und ihre Weltanschauung unantastbar sind. Verabschiede dich von der Vorstellung, dass Muslime per se die besseren Menschen sind. Verabschiede dich von der Vorstellung, dass es ein Jenseits gibt, in dem ein "Gott" mit einem Bonusheftchen wartet.

      Löschen
    5. ""An das Paradies usw. glauben alle Muslime und nciht nur "Salafisten" sowas Respektloses habe ich selten gesehen ,ihr erwartet Respekt habt aber selbst keinen .""
      Quatsch, gläubige, jede Menge werden da reingeboren und haben keine Ahnung und auch keinen Bock auf Islam.
      Muslim kann man sich geburtsmäßig nicht aussuchen, Islam schon.

      Löschen
    6. " Auch Jubeltänze, die etliche Muslime virtuell aufführen, weil Menschen von Hochhäusern gestürzt, versklavt, vergewaltigt, gefoltert, etc. werden zeugt nicht nur von Respektlosigkeit,"
      Menschen die sich soweit von normaler Empathie und resektvollem gegenseitigem Respekt und Achtung der Menschenwürde entfernt haben nennt die Fachwelt unzurechnungsfähige Psychopathen.
      Schwachsinnige.

      Löschen
    7. @ clarimonde

      Wahre Worte! ;)

      Ich Bin Sleid

      Löschen
  13. https://de.wikipedia.org/wiki/Du’a_Khalil_Aswad

    ich dachte die Muslime machen Ehrenmord ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "ich dachte die Muslime machen Ehrenmord ?"

      Wer sagt denn, dass nur Muslime derartige Verbrechen begehen? Die wenigsten, jedoch sei angemerkt, dass ein Esel den anderen nicht besser macht. Auch wenn man noch so inbrünstig mit dem Finger auf die anderen zeigt.

      Löschen
    2. Ehrenmorde sind ein genuin für Stammeskulturen und zeigen dem ZIVILISIERTEN! Gegenüber, auf welcher niedrigen Entwicklungsstufe der/die Täter sich befinden.

      Löschen
    3. Ehrenmorde sind strafbar und werden durch primitive Menschen-Affen ausgeführt!

      Löschen
    4. "Wer sagt denn, dass nur Muslime derartige Verbrechen begehen? Die wenigsten, jedoch sei angemerkt, dass ein Esel den anderen nicht besser macht."
      Nur das sie in islamischen Ländern kaum verfolgt werden,
      was auf eine große Akzeptanz hinweist.

      Löschen
  14. ya weil Ehrenmorde ja im Islam auch haram sind ,aber wollte nur zeigen das die Yesiden oder Buddhisten hier einen guten Ruf haben obwohl sie teilweise auch im NAmen ihrer Religion Verbrechen begehen jedoch dies in den Medien selten gezeigt wird aber bei Muslimenn wird direkt gezeigt wenn sie Vebrechen begehen.

    ein Gegenpol zu Islamfeindlichen Seiten
    http://www.schantall-und-scharia.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "sind Frauenbeschneidungen auch, leider leidet der Islam neben
      der unsäglichen Sunna mancher auch noch an idiotischen Traditionen, steingen zB, steht auch nicht im Koran,
      Homos ablehen auch nicht usw.
      Der Islam, welcher eigentlich der drusische?,kann auch nicht sagen was falsch oder richtig ist, das kann nur der Koran.

      Löschen
    2. Vielen Dank für den Link. Der Beitrag über den vermeintlich (!) tschetschenischen Attentäter dort zeigt, dass man sich immer generell von mehreren Quellen informieren lassen muss, wenn man nicht das Opfer von Desinformation und Propaganda werden möchte. Wobei man von der Seite selbst halten mag was man will,

      P.S.Sie haben in so fern Recht, wenn sie betonen, dass Ehrenmorde in Stammeskulturen nicht wegen des Islams, sondern trotz des Islams stattfinden.
      Und auch Yesiden und Buddhisten sind keine Engel.
      Selbst Deutsche haben schon, man glaube es kaum, Verbrechen begangen.
      Letztere sind aber nicht Thema dieses Blogs. Dieser beschäftigt sich nur mit dem Salafismus, resp. dem politischen Islam. Manche Zeitgenossen schießen hier leider "über das Ziel hinaus" und lassen in der Tat dumme und kontraproduktive Statements ab, die mit einer konstruktiven Islamkritik nichts zu tun haben, sondern nur Ausdruck einer islamhasser-Gesinnung sind. Von solchen Aussagen distanziere ich mich.
      Nicht aber von meiner Haltung zum politischen Islam als ein historischer und in vielfacher Ausprägung verbrecherischer Irrweg. (Nur um dies mal klarzustellen).

      Löschen
    3. weil Ehrenmorde ja im Islam auch haram sind

      Fakt ist, dass in Deutschland weder "Ehren"morde noch die Todesstrafe für Ehebruch oder Auspeitschungen für vorehelichen Sex zu unserer Gesellschaft gehören. Das sind alles eingeschleppte Auswüchse fremder Kulturen.

      Wikipedia sagt, dass der "Ehren"mord in archaischen, von Stammestraditionen bestimmten Gesellschaften im Nahen und Mittleren Osten am häufigsten zu finden [seien]. Obwohl sie einer vorislamischen Tradition entstammen, treten sie in islamischen Staaten, besonders in solchen mit Sharia-Gesetzgebung im Nahen und Mittleren Osten sowie Pakistan vermehrt auf.

      Unterm Strich bedeutet dies, dass islamischen Gesellschaften bislang nicht gelungen ist, archaische, vorislamische Stammestraditionen unter die Scharia zu "zivilisieren".

      Und diese "Stämme" sind nun hier sesshaft geworden, bilden Parallelgesellschaften, und aus lauter Langeweile, weil man bildungsmäßig beruflich nichts wird, hockt man nun wie in der Heimat aufeinander, ein Clan begeiert den anderen, auf dass ein Clanmitglied (meist w) einen Fehler begeht, den man dann tratschmäßig im Milieu breittreten kann, um dessen "Ehre"/Ansehen zu ruinieren (und sich erheben kann). Dieser so echauffierte Clan muss nun rigide Maßnahmen ergreifen, um das Ansehen wiederherzustellen, am besten durch Mord als ultimative Distanzierung. So läuft das.

      Der Islam verbietet "Ehren"morde?
      Für die arabische Gesellschaft im 7. Jahrhundert war der Islam möglicherweise revolutionär. Steinigung nur bei bezeugtem Ehebruch, Peitschenhiebe für vorehelichen Sex. Pharaonische Beschneidung relativiert zu sunnitischer Beschneidung ("mäßig, nur die Klitoris").

      Jaja, der Islam ist ein wahrer Segen, nachdem er zwar im 7. Jhd. revolutionär angesichts der bis dato tradierten arabischen Riten zu erachten ist, aber seitdem sind weitere 14 Jahrhunderte vergangen und Mohammed hat narzisstisch einen Entwicklungsstop deklariert.

      So kann sich der ursprünglich-wahhabitische Islam der Salamisten gottgegeben nicht weiterentwickeln und hat auch nicht einmal die vorislamisch-archaischen Gesellschaften in den Griff bekommen. Aber Hauptsache Weltherrschaft und so...

      Löschen
    4. "Für die arabische Gesellschaft im 7. Jahrhundert war der Islam möglicherweise revolutionär. Steinigung nur bei bezeugtem Ehebruch, "
      Der steht nicht im Koran, auch Tradition.

      Löschen
    5. "vermeintlicher tschetschenischer Attentäter"? klar...

      Löschen
  15. https://twitter.com/moonnor27/status/616981819280363521

    AntwortenLöschen