Freitag, 10. Juli 2015

Ibrahim Abu Nagie - ich wär so gerne Millionär

Freitag ists, und somit wieder an der Zeit einen großen Komiker zu würdigen, weswegen wir auch nun ehrfürchtig einen Ibrahim Abu Nagie begrüßen, erzählt der ja bei Minute 4:20 den Witz des Monats:

https://www.youtube.com/watch?v=q0wQt2KI928

(Danke für den Link)


Viel möchte ich dazu nicht schreiben, hören Sie mir ja vor lauter Lachen ohnehin nicht zu, und so beende ich die Woche musikalisch:

https://www.youtube.com/watch?v=M4tI9Z8thsM

https://www.youtube.com/watch?v=gIn6msQUanE


Guten Abend und ein schönes Wochenende



Kommentare:

  1. "Der Islam ist nicht in­tel­lek­tu­ell" - Oweia, ich hoffe Allah hat das nicht gehört, sonst gibt's nach dem Tod, ein Satz heiße Ohren. :)

    Benny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Islam ist nicht intellektuell.
      Ibrahim Abu Nagie hat die Wahrheit gesagt.
      Er ist eine Pflichtenlehre, ein Rezeptbuch für alle Lebenslagen.

      Das bedeutet: immer schön freundlich sein.
      Zur Konsolidierung der Zugehörigkeit ein Feindbild aufbauen : die Gegner des Islam.
      So kann man, wenn es gegen Außenstehende geht, wenigstens immer sicher sein, einer Meinung zu sein.

      Löschen
  2. 4:50 Nagie "Der Islam ist nicht intellektuell".
    Sag mal einer der Mann hätte keine Erkenntnis.
    Für Technik und Fortschritt und soziale Systeme und vernünftiges Zusammenleben etc. braucht man das leider.
    Auch für Selbsterkenntnis.

    Aus seiner Sicht ist da Hopfen und Malz verloren einen intelligenten Muslim zu finden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die findest du auch nicht an deutschen Dawa-Ständen oder in einer Hinzerhofmoschee! Nimm den hier zum Beispiel: www.spiegel.de/politik/ausland/interview-mit-dem-pakistanischen-atomphysiker-pervez-hoodbhoy-a-879319.html oder www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_61883312/pakistanischer-atomphysiker-muslimische-gesellschaften-sind-kollektiv-gescheitert-.html

      Es existieren auch interessante Videos über seine islamkritischen Vorträge auf YouTube. ;)

      Ich Bin Sleid

      Löschen
  3. Der junge Muslim scheint recht aufgeklärt, das man Zusammenhänge erkennen muss und nicht stur irgendwas folgen.
    Braucht man mehr von mit der Erkenntnis das die Moscheen und ihre Lehren nicht der letzteSchluss sind und da auch noch unter den Talaren der Muff von tausend Jahren herrscht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "aufgekärt" ???

      Er scheint mir "angebissen", infiziert, von salafistischer Großmannssucht.
      Wie bringe ich meine Gruppe (mich selbst) zu Macht und Geltung?
      Können wir es dem arroganten Westen nicht irgendwie zeigen?

      Wobei ich es durchaus in Ordnung finde, sich auf das Eigene zu besinnen.
      Wenn dann aber nur noch das gelten soll, wenn es überhöht wird, dann wird es so arrogant wie die Haltung, die anderen vorgeworfen wird.

      Löschen
  4. also das Gespräch peil ich aber jetzt auch nicht.

    AntwortenLöschen
  5. Die Grundlagen der Religion sollten für jeden - auch für Kinder - einfach verständlich sein, darum sind diese auch nicht intellektuell. Aber da der Islam nicht bloß Religion sondern vielmehr eine richtige Lebensordnung ist, umfasst er auch Themen wie Wirtschaft und Politik und diese wiederum sind bekanntlich intellektuelle Angelegenheiten. Religion ist einfach keine gute Übersetzung von Din. Der Islam kennt keinen Säkularismus.

    Aus islamischer Sicht bedenklich in dem Video sind aber andere Aussagen. Für Abou Nagie ist jeder Mensch ein Muslim, der das Glaubensbekenntnis aufrichtig spricht? Eine gültige Schahada erfordert indes Worte und Taten (Gebet usw). Oder ist er etwa ein Murji'ah https://de.wikipedia.org/wiki/Murdschi%27a - was ich mir aber nicht vorstellen kann? Weiter sagt er, dass er die Politik bei Hizb at-tahrir erlernt, also von einer fehlgeleiteten Gruppe aus Sunni-Sicht?

    Der Junge ist aus meiner Sicht ahnungslos und widersprüchlich, auch wenn Abou Nagie ihn für intelligent hält. Will er die Scharia oder will er sie real abgeschafft sehen? Sehr widersprüchlich. Wie passt weiterhin sein kurdischer Nationalstolz https://de-de.facebook.com/IslamDerSchluesselZumParadies/posts/288424094593086 und seine Frisur http://islamqa.info/en/110209 in seine Traumvorstellung eines Kalifates? Würde er dafür nicht mindestens ausgepeitscht werden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die Grundlagen der Religion sollten für jeden - auch für Kinder - einfach verständlich sein, darum sind diese auch nicht intellektuell. Aber da der Islam nicht bloß Religion sondern vielmehr eine richtige Lebensordnung ist, umfasst er auch Themen wie Wirtschaft und Politik und diese wiederum sind bekanntlich intellektuelle Angelegenheiten. Religion ist einfach keine gute Übersetzung von Din. Der Islam kennt keinen Säkularismus."
      Auch die RKK gut beschrieben.

      Löschen
    2. "Der Junge ist aus meiner Sicht ahnungslos und widersprüchlich, auch wenn Abou Nagie ihn für intelligent hält. Will er die Scharia oder will er sie real abgeschafft sehen? "
      Wie auch immer , er DENKT

      Löschen
    3. "Religion ist einfach keine gute Übersetzung von Din."

      Stimmt.
      Dazu erklärend auch der Spruch (Hadith?), dass Frauen nur das halbe Din erfüllen -
      deshalb, weil sie während Menstruation, Wochenbett usw. als "unrein" gelten, und Beten und Fasten im islamischen Sinn für sie dann unmöglich wird.

      Din ist Lebensführung nach der "Rechtleitung".

      Löschen
  6. Wenn ich wollte, könnte ich eine Million bekommen.
    Aber ich nehme lieber Hartz IV.


    Wer solch einem Typen anschwärmt, der ist geistig wirklich wackelpudding.

    AntwortenLöschen
  7. Meine Ausführungen über den Islam hier, gelten nur den Muslimen, von denen ich glaube, dass der ein oder andere von ihnen hier mitliest. Ich möchte, dass sie den Islam besser verstehen, weil sie oft keine Ahnung haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Meine Ausführungen über den Islam hier, "
      Da wär eine Uhrzeit des Beitrags ganz nützlich, welcher Anonym bist du denn ? Fürs nächstemal.

      Löschen
    2. Ei wer bistn du?

      Löschen
    3. "Meine Ausführungen über den Islam hier, gelten nur den Muslimen, von denen ich glaube, dass der ein oder andere von ihnen hier mitliest."

      Und warum postest Du hier?

      Löschen
    4. Du meintest bestimmt deine Ausflüsse zum Islam sind in etwa so relevant wie der umfallende Reissack in China.

      Löschen
    5. "Meine Ausführungen über den Islam hier, gelten nur den Muslimen, von denen ich glaube, dass der ein oder andere von ihnen hier mitliest. Ich möchte, dass sie den Islam besser verstehen, weil sie oft keine Ahnung haben."
      Dann schreib doch mal das Muslime Sachen machen wie
      "ISIS stones 15 Syrians to death on charges of adultery"
      (Ehebruch) http://aranews.net/2015/07/isis-stones-15-syrians-to-death-on-charges-of-adultery/

      Komischerweise steht von Steingung kein Wort im Koran.

      Löschen
  8. http://www.ksta.de/koeln/nach-grossrazzia-im-november-staatsanwaltschaft-erhebt-anklage-gegen-koelner-salafisten,15187530,31192686.html

    Das erklärt dann so einiges, wenn man bedenkt dass diese Typen nicht nur vom Harz4 gut leben können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Das erklärt dann so einiges, wenn man bedenkt dass diese Typen nicht nur vom Harz4 gut leben können."
      Wieviel Spenden an unsere fleissigen Sammler wohl von Hart iV
      kommen, der Staat finanziert indirekt Banditen.

      Löschen
  9. Da kann Nagie ja Millionär in türkischen Lira werden, in den nordsyrischen Rebellengebieten hat man sich anscheinend auf die Währung verständigt, als Dankbarkeit für die türkische Unterstützung, die es ja garnicht geben soll.
    "“This is the least thing we can do to thank neighboring Turkey for supporting our revolution. Trading with Turkish Lira will significantly boost Turkey’s economy”, a member of the Local Council of Aleppo commented.

    However, informed sources confirmed the decision was spurred by the Turkish influence to deepen its hegemony over Syria’s second largest city and economic capital.

    Turkey has been a staunch supporter of anti-Assad rebels since the uprising broke out in 2011, granting foreign fighters a safe and easy access into the Syrian territories."*http://www.almasdarnews.com/article/turkish-lira-to-be-the-official-currency-in-rebel-held-districts-in-northern-syria/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tunesien exportierte 2011 mehrere Tausend junger Männer, die in jihadistischen Gruppen in Syrien als Söldner kämpften.
      Quittung- Anschlag in Sousse.

      In der Türkei ist es ungleich dramatischer- Erdogan hat Attatürks Erbe zerstört, der ganze Staat ist in Gefahr.
      Und Touristen sind meines Erachtens jetzt in unmittelbarer Gefahr, weil Obama die Türkei endlich zum Stop der Hilfen für den IS motivierte, auf beiden Seiten der Grenze wird gerade aufgerüstet.

      Hier kommt es in den nächsten Wochen zu Konflikten und es wäre geradezu verwunderlich, wenn es NICHT zu Anschlägen an Weichzielen in der Türkei kommt.

      Das Auswärtige Amt hätte schon längst eine Reisewarnung für die Türkei herausgeben sollen.

      Löschen
    2. "in den nordsyrischen Rebellengebieten hat man sich anscheinend auf die Währung verständigt, als Dankbarkeit für die türkische Unterstützung, die es ja garnicht geben soll."

      @cairn10. Juli 2015 um 16:16
      Du verwechselst da etwas:
      Für den IS soll es keine türkische Unterstützung geben/gegeben haben.
      Die sogenannten "Rebellen" werden sehr deutlich von der Türkei unterstützt, in Allianz mit Saudia und Qatar.

      Löschen
    3. Youtube:

      ISIS-Terror: Waffen und Nachschub über NATO-Territorium geliefert (antikriegTV)

      Selbst die Deutsche Welle berichtete über die Unterstützung durch die Türkei.
      Es geht um Milliarden- also sicher nicht um Einzelfälle, sondern direkt mit Segen Erdogans.

      Löschen
    4. "Deutsche Welle berichtete über die Unterstützung durch die Türkei."

      Echt? Ich hätte nicht gedacht, dass bei DW so wenig differenziert wird.
      Passive Unterstützung sicher gegeben, denn
      - IS wird vom Erzfeind der Türken, den Kurden bekämpft,
      - die Türkei will vom IS in Ruhe gelassen werden, also gibt es kleine Zugeständnisse.

      Meinst Du vielleicht den Vorfall im Januar 2014, wo Material/Waffen mit Hilfe des türkischen Geheimdiensts über die Grenze geschmuggelt werden sollte, was aber durchsickerte, woraufhin die zuständige Staatsanwaltschaft der Gendarmerie den Auftrag gab, zu kontrollieren, woraufhin die betreffenden Staatsanwälte und Gendarmen verhaftet wurden?

      Dieses Material ging nicht an IS sondern an andere islamistische Gruppen (vermutl. Ahrar Sham).
      http://dtj-online.de/waffen-nach-syrien-cumhuriyet-veroeffentlicht-videoaufnahmen-54645

      Diese anderen islamistischen Gruppen (damals 'Islamische Front', jetzt 'Armee der Eroberung') werden von der Türkei (aber auch von Saudi-Arabien und Qatar) sehr deutlich unterstützt.

      Löschen
    5. "Diese anderen islamistischen Gruppen (damals 'Islamische Front', jetzt 'Armee der Eroberung') werden von der Türkei (aber auch von Saudi-Arabien und Qatar) sehr deutlich unterstützt."

      Und sind ganz feine Jihadisten, darunter Al Qaida.

      Und zur DW:
      http://www.dw.com/en/is-supply-channels-through-turkey/av-18091048
      https://www.youtube.com/watch?v=ZPE_7y4zw64

      Löschen
    6. "Und zur DW:
      http://www.dw.com/en/is-supply-channels-through-turkey/av-18091048 "

      Also bitte, bei DW steht 'smugglers', und bei Dir steht "Unterstützung der Türkei".
      Geht es Dir um Berichterstattung oder darum die Türkei anzuklagen?
      Letzteres ist ja nicht verboten, aber wenn Du es so pauschal machst, dann musst Du Dir auch gefallen lassen, wenn es genauer dargestellt wird.

      Denn die Türkei unterstützt nicht (oder zumindest nicht aktiv) IS, IS liegt nicht auf deren Linie, auch die Türkei möchte keinen IS.

      Die Türkei möchte, dass Assad gestürzt wird, und dafür unterstützt sie andere islamistische Gruppen, früher "Islamische Front" und jetzt "Armee der Eroberung", bei der auch AlNusra/AlQaida dabei ist.

      Die Unterstützung dieser Gruppen ist offiziell,
      (Finanzielles kommt aber eher aus Sadia und Qatar).
      Deshalb haben die jetzt die türkische Lira eingeführt.

      Löschen
    7. Schlimm, wie einer hier versucht Terrorismus-Unterstützung zu relativieren.
      Pfui

      In Zigtausend Fällen hat die Türkei Jihadisten durchreisen lassen.
      Das Land wird dafür zahlen, vielleicht sogar mit seiner Existenz.

      In den nächsten Monaten schlagen die Jihadisten in der Türkei zu, weil das Land die Kooperation beendete und die Grenze jetzt für Kämpfer, Waffen und Chemikalien für den IS geschlossen hat.

      Löschen
    8. Ich habe nichts von Unterstützung geschrieben, war ein anderer anonym. Die Türkei hat meines Wissens ISIS-Rekrueuren auf ihrem Staatsgebiet freie Hand gelassen, z.B. in Istanbul oder auch in den Kurdengebieten. Wenn ein Angriff der ISIS auf Kobane von türkischem Territorium aus erfolgt, wie kürzlich geschehen, dann könnte man schon meinen, das wird geduldet. Und Duldung kommt für mich gleich wie Unterstützung. Außerdem gibt es die Videos wie Isis-Kämpfer unter den Augen türkischer Soldaten die Grenze überschreiten und sich die Männer sehr freundlich grüßen.
      Im Übrigen finde ich es schlimm genug, dass die Türkei die Jihadisten von AlQaida unterstützt.
      Dafür, dass die Türkei angeblich den IS nicht will, hat sie wenig bis gar nichts gegen ihn getan. Hätten sich ja wenigsten an der Anti-IS-Koalition beteiligen können, oder meinste nicht?

      Löschen
    9. "Außerdem gibt es die Videos wie Isis-Kämpfer unter den Augen türkischer Soldaten die Grenze überschreiten und sich die Männer sehr freundlich grüßen."
      Türkische Krankenwagen sammeln auch ISIS Verwundete bei Hasakah ein und lassen die verhassten Kurden liegen.
      Müssen nicht mal über die Grenze, da gibts, wie in Gaza, Tunnel unter der Grenze.

      Löschen
    10. "Hätten sich ja wenigsten an der Anti-IS-Koalition beteiligen können, oder meinste nicht?"

      Ist doch stringentes Verhalten, die Türkei hat doch den IS mit aufgebaut.

      Die irren Überzeugungstäter aus Europa spielen bei dem Laden vielleicht auch keine Rolle, Kanonenfutter halt.
      Ziemlich weit oben in der Hierarchie stehen tschetschenische Söldner, die organisert von der Türkei und Co. hineingeschleust wurden.
      Vielleicht stehen die so sehr unter Kontrolle des türkischen Geheimdienstes, dass eine Kehrtwende in der IS-Politik nicht ganz so schlimm für Istanbul wird.

      Löschen
    11. "Dafür, dass die Türkei angeblich den IS nicht will, hat sie wenig bis gar nichts gegen ihn getan. Hätten sich ja wenigsten an der Anti-IS-Koalition beteiligen können, oder meinste nicht? "

      Ach, weißt Du, ich habe nur beschrieben was sich mir darstellt.
      Ich halte es für müßig, zu schreiben, was die Türkei HÄTTE TUN KÖNNEN.
      Die Türkei macht ihre eigene Politik.

      Erkennbar ist, dass die Türkei den Sturz Assads will. Ich halte es für problematisch, dass sie dafür auch mit Alqaida/Nusra zusammenarbeitet.
      Ich schreibe nicht gern: ich bin dagegen, dass sie das tut
      (obwohl ich dagegen bin).
      Denn was habe ich in der Sache zu sagen?
      Die USA waren wohl auch dagegen, und konnten sich nicht durchsetzen.
      Es ist ja auch normal, dass die Regionalmächte dort ihre Vorstellungen einbringen.
      Und für die Türkei und Saudi-Arabien ist der Sturz Assads offensichtlich prioritär vor der Bekämpfung des IS.

      Eigentlich glaube ich nicht, dass ihre Rechnung so aufgeht.
      Leider ist anzunehmen, dass dieser Krieg noch lange andauern wird.

      Löschen
    12. Vor allen Dingen unterstützt unzweifelhaft ein NATO-Staat

      1. Terror als Mittel von Politik
      2. bekannte Terrorgruppen (u.a. Al-Quaida)

      Selbstmordanschläge, Massaker an Zivilisten, rassistische Verfolgung= sind durch NATO, SA und Katar jetzt legitimiert.

      Wenn Opposition jetzt Terrormethoden verwendet anstatt Diplomatie- ist das schon okay.
      DAS ist die Lehre aus diesem Konflikt. Das hat der Tunesier in Sousse etwa nicht falsch verstanden, das werden wir auch noch fühlen müssen.

      Löschen
    13. "Leider ist anzunehmen, dass dieser Krieg noch lange andauern wird."
      Der Atom-Deal mit dem Iran hat einen Ausweg aus der Katastrophe gezeigt. Es gibt Hoffnung.

      Löschen
  10. Ihr seit voll crazy ihr steigert euch Tag für Tag in euren Hass auf Muslime rein im Deckmantel der "Salafisten" obwohl ihr in eurem täglichen Leben überhaupt keine Berührung mit selbigen habt. Entweder ihr habt keine Hobbys oder ihr seit einfach voll crazy.
    Ende aus so sieht es aus und eure angebliche Bildung ist nur Fassade eures tristen Lebens ihr seit entweder alle Rentner oder Arbeistlos den soviel Zeit in etwas investieren obwohl ihr eigentlich damit nichts zutun habt und es andere Probleme in eurem Leben gibt kann ein normaler Mensch nicht verschwenden und eure Hassobjekte Pierre Vogel und co . ignorieren euch aber diese bestimmen euer Leben crazy People einfach hahahahahahah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym11. Juli 2015 um 04:21

      Hahahaha... du bist der Beste aller Pausenclowns! Immer für gute Comedy gut. Da kommen mir echt die Tränen vor Lachen.

      Löschen
    2. "Ihr seit voll crazy ihr steigert euch Tag für Tag in euren Hass auf Muslime rein im Deckmantel der "Salafisten" obwohl ihr in eurem täglichen Leben überhaupt keine Berührung mit selbigen habt. Entweder ihr habt keine Hobbys oder ihr seit einfach voll crazy."

      G, nein.
      Der Islamismus ist eines der ernstesten Probleme dieser Epoche.
      Für mich geht es nicht gegen den Islam.
      Dessen zivilisatorische Errungenschaften und Beitrag zum Weltkulturerbe will ich gerne anerkennen.
      Jedoch hat der Islam neben der spirituellen einen politische Seite, und diese politische Seite ist die Grundlage des Islamismus.

      Salafisten sind Menschen, bei denen die politische Seite des Islam im Vordergrund steht. Man weiß da nicht so genau, ob sie wirklich die Religion verwirklichen wollen, oder ob es ihnen um ihre eigene Macht geht oder um die Macht der ummah.

      Für mich ist diese politische Seite der Fehler im Islam seit seinen Anfängen.
      Was heißt es denn: Ihr seid die beste aller Gemeinschaften?

      Übrigens: ich kenne Salafisten.
      Sie sind dem Salafismus verfallen und dann kennen sie nur noch das. Sie sind die beste aller Gemeinschaften.
      Das sagen sie sich gegenseitig.
      Von außen ist es nicht erkennbar.

      Aber manche gehen dafür so weit, dass sie nach Syrien gehen oder Anschläge verüben.

      Löschen
    3. Jau, jetzt hast du uns ja voll ignoriert. Möge Allah dich dafür rechtschreiben lassen oder unterrichten!

      Löschen
    4. "Ihr seit voll crazy ihr steigert euch Tag für Tag in euren Hass auf Muslime rein im Deckmantel der "Salafisten" obwohl ihr in eurem täglichen Leben überhaupt keine Berührung mit selbigen habt."
      Erst mal haben viele die und zweitens ist das kein Hass sondern ganz normale Reaktion wenn man anhand der Vorkommnisse und Verhalten vor "Durchgeknallten" warnt.
      Wenn einer kleinen Kindern erzählt das ihre Eltern indie Hölle kommen wenn sie seine Lehren nicht vertreten und sie sich von denen fernhalten sollen ist das genug Grund die Kinder von der Strasse zu holen, wenn so ein 6Jh. Zurückgebliebener rumstreift.

      Löschen
    5. "Entweder ihr habt keine Hobbys oder ihr seit einfach voll crazy."
      Och, reiten, segeln,segelfliegen, Hunde,reisen, gut essen, kochen,Motorradfahren was der Mensch so macht, wenn er nicht mehrmals täglich in engen Räumen den Kopf auf den Boden haut und dauernd nachlesen muss ob er darf was er gerade gerne tun möchte.
      Allerdings hat Allah nicht den mindesten Nutzen, wenn man gerade 20m unter Wasser taucht. Ich glaub der war wasserscheu. Von Fischen steht kaum was im Koran, vom fliegen hatte er schon gar keine Ahnung, mit kochen wars auch nicht weit her, sieht man an der islamischen Küche.

      Löschen
  11. http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/karriere-schoene-frauen-bekommen-20-prozent-mehr-gehalt-a-1042533.html

    Wenn alle Burqa trügen gäbe es dieses sexistische Problem nicht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es wäre schön, wenn muslimische Männer die Burka tragen würden.

      Löschen
    2. "Wenn alle Burqa trügen gäbe es dieses sexistische Problem nicht"

      Wenn alle Burka tragen würden, dann müssten sich auch alle Männer in diese Stoffkäfige aus der Steinzeit hineinzwingen müssen.

      Ich bin dafür, anstatt diese Stoffkäfige in Deutschland zu etablieren, das diese Art der steinzeitlichen Käfighaltung weit außer Landes geschafft wird, weil sie in einer aufgeklärten Gesellschaft absolut überflüssig und frauenfeindlich ist.

      Löschen
    3. Anonym11. Juli 2015 um 04:24

      "Wenn alle Burqa trügen gäbe es dieses sexistische Problem nicht"

      Durchtrainierten Männer fällt es viel leichter einen Berg zu besteigen, als dickbäuchigen Salafisten. Wären die Männer im Salafismis nicht oft so übergewichtig, dann gäbe es dieses Problem für sie nicht.

      Alter Verwalter, merkste noch was?

      Löschen
    4. @04:24, wenn alle Burka tragen würden, gäbe es keine sexistischen Probleme mehr? Du bist noch nicht weit rumgekommen, nicht wahr? Frage mal Frauen in muslimischen Ländern. Da gibts nicht mal gleiche Arbeitsbedingungen, geschweige denn gleiche Bezahlung. Und sexuelle Übergriffe gibt es trotz Burka. aber träum weiter von 1001 Nacht. Leute wie du werden es nie verstehen.

      Löschen
    5. 10 cm = 2000 Euro: Große Männer verdienen mehr

      Mit schariagemäßen Fußamputationen gäbe es dieses sexistische Problem nicht mehr.

      Löschen
    6. Dass die Burka trügt, das wissen wir schon :-)))

      Löschen
    7. Im Tschad ist der Tschador verboten.
      Die wissen warum:
      Erst gestern wurde auf einem Markt ein Selbstmordattentat verübt - von einem Mann, der eine Burka trug.

      http://www.krone.at/Welt/Tschad_Attentaeter_sprengte_sich_in_Luft_-_15_Tote-Als_Frau_verkleidet-Story-462069

      Löschen
  12. Ihr würdetdoch selber gerne Millionär sein , denn anscheinend habt ihr weder ein Privatleben noch glaubt ihr an Gott.
    Wo ist euer Sinn im Leben , achso andere schlecht machen die ihr nichtmal persöhnlich kennt Lästerei Tag und Nacht bei euch ihr seit zum bemitleiden statt zu hetzen geht spenden oder sonstiges dann helft ihr zumindest mal Menschen denn ausser euch über die bösen Salafisten lustig zu machen könnt ihr wahrscheinlich nichts . Geht doch in die Politik dann könnt ihr vlt was bewirken den Islamhetze ist voll im Trend aber macht es doch nicht kostenlos haha
    Mal eine bzw. zwei Quizfragen wieviel Jahre war die USA seit der Staatsgründung nicht in Kriege verwickelt und wieviel vollendete Islamistische Anschläge gab es in Deutschland?
    Werdet Mitglied in einem Fussballverein oder geht in ein Bierzelt Bier trinken damit kennt ihr euch zumindest aus wenn überhaupt.
    Peace für euch und alle Menschen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frag mal deinen Sachbearbeiter, ob er dir einen Deutschkurs genehmigt. Deine schriftliche Leistung lässt ebensoviel zu wünschen übrig, wie deine geistigen Fähigkeiten. @04:37

      Clarimonde

      Löschen
    2. Muss man bestimmte Kenntnisse erwerben um zu wissen wie man ein Bier trinkt?

      Löschen
    3. @Anonym 11. Juli 2015 um 04:37

      "...geht spenden oder sonstiges dann helft ihr zumindest mal Menschen denn ausser euch über die bösen Salafisten lustig zu machen könnt ihr wahrscheinlich nichts"

      Wir spenden schon genug durch unsere hart erarbeiteten Steuergelder an die Salafisten, welche größtenteils alle Harz-4 -Empfänger sind. Wir nehmen in Deutschland sogar weit über 100.000 Flüchtlinge auf, um sie am Leben zu halten und finanziell zu unterstützen.

      Wieviel Steuerabgaben kommen auf die Salafisten zu, damit sie die Solidarkasse der Bundesrepublik Deutschland unterstützen und wieviele Flüchtlinge werden von den reichen Öl-Nationen aufgenommen und unterstützt?

      http://www.aargauerzeitung.ch/ausland/oelstaaten-wollen-keine-fluechtlinge-aufnehmen-weil-sie-instabilitaet-fuerchten-128632321

      http://www.wolframweimer.de/blog/artikel/die-welt-laesst-deutschland-mit-fluechtlingen-allein.html

      Dein Kommentar ist nicht nur sehr dumm @Anonym11. Juli 2015 um 04:37, er ist auch überaus unverschämt. Jedoch habe ich von jemandem, der die Salafisten mit seinen plumpen Kommentaren andauernd unterstützt, auch nichts anderes erwartet!

      Löschen
    4. " ... Bier trinken ..."
      Lecker, ein abendliches Bier im Garten bei der Hitze ...

      Sorry, Anonym11. Juli 2015 um 04:37, das musste ich jetzt schreiben. Geht nicht gegen Dich.

      Löschen
    5. Wir trinken das Bier wenigstens guten Gewissens ohne Angst, dafür in die Hölle zu kommen ;-)

      Löschen
    6. Bier ist ein Geschenk von Gott an die Menschheit, und seine Erlaubnis damit wir Menschen das göttliche Getränk in uns aufnehmen, die gab es von ihm gratis dazu- zum Wohlsein!

      Löschen
    7. "Werdet Mitglied in einem Fussballverein oder geht in ein Bierzelt Bier trinken damit kennt ihr euch zumindest aus wenn überhaupt."
      Gibts ja auch immer mehr Salafisten, die auch in kurzen Hosen speilen. Im Bierzelt seh ich auch viele, die dürfen das sagen sie:
      "

      „Und (wir geben euch) von den Früchten der Palmen und Weinstöcke (zu trinken), woraus ihr euch einen Rauschtrank macht, und (außerdem) schönen Unterhalt. Darin liegt ein Zeichen für Leute, die Verstand haben.“
      – 16:67
      Alle anderen Verse sind abrogiert. Von Bier stand da sowieso nicht. Da gehts um Wein und Würfelspiel, nichts von Karten.

      Löschen
    8. "statt zu hetzen geht spenden"
      Wir soenden reichlich mehrere Milliarden. Allerdings für Leute die Hilfe brauchen, nicht für Leute die andere in die Flucht aus ihren Heimatländern jagen.

      Löschen
    9. die ersten Bierbrauer waren eh Araber. Von dem her :-)))

      Wie heisst "Prost" auf arabisch?^^

      Löschen
    10. Uns warum bist du dann in keinem Fussballverein du seid und seit Verwechsler? du bist so was von persö"h"nlich dämlich

      Löschen
    11. Ich stell dir mal die Quizfrage, wieviele Millionen Tote es zu verzeichnen gibt durch alle von Moslems angezettelten Kriege ? Und hättest du den Sinn des Lebens erkannt, dann hättest den Sinn mal in mehr Deutsche Rechtschreibung gesteckt

      Löschen
    12. fī ṣiḥatik

      Löschen
  13. Anonym11. Juli 2015 um 08:11
    ich finde aber die Art wie hier manchmal über einen glauben ,der für viele sehr wichtig ist geschrieben wird wesentlich unverschämter und beleidigender.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym11. Juli 2015 um 17:23

      Man merkt dir an, dass du nichts gegen die Vorwürfe vom 11. Juli 2015 um 08:11 entgegenzusetzen hast, außer dass du hier wieder deine Tränendrüse aktiviert hast.

      Was Österreich in Sachen des IS-Terror betrifft, das betrifft auch Deutschland!

      http://www.krone.at/Oesterreich/Steiermark_Asylwerber_heuerte_IS-Kaempfer_an-Syrer_-21-_verhaftet-Story-461998

      Löschen
    2. "ich finde aber die Art wie hier manchmal über einen glauben ,der für viele sehr wichtig ist geschrieben wird wesentlich unverschämter und beleidigender."

      Unverschämt ist wie Genarationen von ihren Gelehrten über völlig fiktive Sachen, wie Höhlenbären die durch Engel sprechen belogen werden.

      Löschen
    3. "ich finde aber die Art wie hier manchmal über einen glauben ,der für viele sehr wichtig ist geschrieben wird "
      WIchtig vielleicht, aber das Wissen.
      PV FB
      "Necla Mardinlii Wa aleykum salam, am besten erstmal das arabische Alphabet lernen es gibt viele Videos dazu in YouTube, hatte das Alphabet auch dort gelernt, wenn du die Buchstaben erstmal drauf hast dann geht das mit dem lesen auch schnell in sha Allah"
      Ich lern da mal die Buchstaben und verstehe sofort jedes Wort
      auf Deutsch, tolle Leistung.
      Auswendig lernen kann ich auch in jeder Sprache. Frag mich aber keiner was das heisst.
      Viele könne ja den Koran angeblich auswendig, phonetisch ?

      Löschen
    4. "ich finde aber die Art wie hier manchmal über einen glauben ,der für viele sehr wichtig ist geschrieben wird wesentlich unverschämter und beleidigender."

      Ist ok, ich versuche, nicht zu beleidigen.
      Mach Dir mal klar, dass der Salafismus/Dschihadismus eine ernstes Problem ist. Wir/ich meine/n, dass man das nicht einfach laufen lassen kann.
      Wie kommt es zum Salafismus/Dschihadismus?
      Die Lehre beruft sich auf den Islam, deshalb muss zwangsläufig der Islam auseinandergenommen werden, um klar zu sehen.
      Und nach meiner Ansicht liegt die Ursache für Salafismus/Dschihadismus in der politischen Seite des Islam, die untrennbar dazu gehört.

      Deshalb haben traditionelle Muslime auch Schwierigkeiten die Gefährlichkeit des Salafismus zu erkennen. Sie finden es erst mal gut, wenn der Jugendliche "fromm" wird, und sehen nicht, dass er in eine Sekte geraten ist,
      die kein anderes Denken gelten lässt,
      die das Paradies verspricht und die den Tod bringt
      und hinter der Geldgeber stehen, die diesen Irrglauben für ihre strategischen Ziele missbrauchen.

      Das merken sie erst, wenn es konkret wird und ein Kind nach Syrien ausreist. Und das ist ja jetzt vielmals geschehen. Ich bin davon überzeugt, dass die übergroße Mehrheit der Muslime IS abscheulich findet.

      Wie auch Nichtmuslime. Sie sehen das Abscheuliche und führen es auf den Islam zurück. Was ja auch nicht ganz falsch sein kann, denn die IS-Leute und andere islamistische Gruppen, die die Gräueltaten ausführen, berufen sich ja auch auf den Islam.

      Es ist normal und notwendig, wenn der Islam in so einer Situation auseinander genommen wird.

      Löschen
    5. "Die Lehre beruft sich auf den Islam, deshalb muss zwangsläufig der Islam auseinandergenommen werden, um klar zu sehen. "
      Warum so ausschweifend, solange die Grundlagen des Islam nicht belegt sind und auf den Behauptungen eines Mannes beruhen ist alles Folgende nichts wert.
      Da wird immer so getan als wenn der Islam eine begründete
      Basis hätte.
      Das der eine Mohammed der einzige Denker unter den Muslimen ist erzeugt eben eine Haltung des 7 Jh. die nicht mehr gegeben ist.

      Löschen
  14. Killuminati lässt die Ideologie endlich nach aussen dringen:
    https://www.facebook.com/Killuminati.for.Wakeup/videos/vb.408763745825723/877948158907277/?type=2&theater

    sie sammeln spenden für

    Ansar Deutschland e.V.

    Kontonummer:
    637 003 4600

    BLZ:
    412 625 01

    IBAN:
    DE22 4126 2501 6370 0346 00

    BIC/SWIFT-Code:
    GENODEM1AHL

    Verwendungszweck:
    ADS8

    Spendenkonto 2:
    Paypal: ansaarduesseldorf@yahoo.de

    http://www.ansaarduesseldorf.com/s…/03-krankenh%C3%A4user-1/


    die sind doch vom Verfassungsschutz beobachtet und Salafisten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Paypal sperrt doch regelmäßig Konten von politisch nicht-genehmen Organisationen (z.B. Wikileaks).
      Salafististische Extremisten sind denen also lieber.

      Und die Volksbank Ahlen-Sassenberg weiß vermutlich nichts von ihren Traumkunden?

      Löschen
  15. Man möchte die muslimischen Frauen nackt betrachten, darum ist man gegen die islamische Verhüllungspflicht. Man möchte die Musliminnen zwingen sich zu enthüllen unter dem Deckmantel angeblicher "Befreiung".

    Die Frauen fühlen sich dann aber sexuell missbraucht und sicher nicht befreit (mögliche "Ausnahmen" in Arabischen Ländern sind irrelevant).

    Wenn diese "Befreier" gewinnen, verlassen sie aber gar nicht mehr ihre Häuser. Tolle Freiheit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym12. Juli 2015 um 04:53
      "Man möchte die muslimischen Frauen nackt betrachten, darum ist man gegen die islamische Verhüllungspflicht."

      Was hast du denn für ein Kraut geraucht? Den Blödsinn hast du doch bestimmt bei deinem Führer, diesem Salanazi Vogel gehört. Ich vermute das dieser kranke Stuss von dir zugleich der Wunsch für deine eigene heimlich gewünschte Erfüllung sein soll!

      Wer sich für die Verschleierung entschieden hat, der hat sich damit auch gegen die Freiheit entschieden, seine Mimik zu zeigen und den Blick in seine Augen für eine aufgeschlossene Gesellschaft zu öffnen.

      Diese bewusst herbeigeführte Ausgrenzung durch das Tragen der Vollverschleierung, ist sogleich auch ein Untertauchen in eine eigene Pallelgesellschaft, die nicht willens ist eine eigene Toleranz vorzuleben, noch ist sie in der Lage andere Religionen und Bräuche anzuerkennen.

      http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Selbstmordattentaeter-in-Burka-15-Tote-im-Tschad-4424820

      Löschen
    2. "Man möchte die muslimischen Frauen nackt betrachten, darum ist man gegen die islamische Verhüllungspflicht."
      Ohne jemand zu nahe treten zu wollen, was da so verhüllt durch die Gegend watschelt möchte ich ungern auspacken.

      Löschen
    3. "Man möchte die muslimischen Frauen nackt betrachten, darum ist man gegen die islamische Verhüllungspflicht."
      Das ist nicht Pflicht, wo steht das im Koran ?
      Das ist eine patriarchalische Tradition, ist ja auch nicht überall,
      die Berber verhüllen sich nie und woanders auch nicht üblich.
      Das kommt von den arabischen Spinnern als Tradition der Unterdrückung seine Frauen abzuschirmen.

      Löschen
    4. @Anonym12. Juli 2015 um 04:53

      Wie siehst du Frauen auf der Straße, die kein Kopftuch tragen?
      Sind die für dich "nackt" oder sexuell provozierend oder laden sie durch fehlende Verhüllung zu sexuellem Missbrauch ein?

      Damit wir über dasselbe reden, hier ein Beispiel:
      Was denkst du über diese Frau?

      Deine Meinung dazu würde mich wirklich interessieren.

      Löschen
    5. "Man möchte die muslimischen Frauen nackt betrachten, darum ist man gegen die islamische Verhüllungspflicht."
      Ich habe schon viele muslimische Frauen sexuell beglückt, darunter waren solche mit und ohne Kopftuch und solche mit Tschador. Ich habe die erfahrung gemacht, dass egal, ob sich muslimische Frauen verhüllen oder nicht, sie lieben Sex. Glücklicherweise ermöglichen die Sozialen Netzwerke meine Begegnungen mit Muslimas. Ich bin viel unterwegs und wir verabreden uns. Ihre Männer wissen davon nichts. Scheinbar stehen sie auf gute Liebhaber. Auf jeden Fall sind Muslimas genauso sexuelle Wesen wie andere Frauen.

      Löschen
    6. "Man möchte die muslimischen Frauen nackt betrachten, darum ist man gegen die islamische Verhüllungspflicht."

      Ich möchte niemanden nackt sehen, schon gar nicht auf der Strasse. (wenn es doch passiert: sei's drum ...)

      Das Gesicht würde ich jedoch schon gerne sehen, und ich halte dafür, dass "Gesicht zeigen" zu unserer Kultur gehört, dass es sogar einen wesentlichen Teil unserer Kultur ausmacht.
      Ja, ich möchte das nackte Gesicht meines Gegenübers, auch der muslimischen Frauen, betrachten.

      Löschen
    7. "Ich möchte niemanden nackt sehen, schon gar nicht auf der Strasse. (wenn es doch passiert: sei's drum ...) "
      So nebenbei mal, auf Facebook dürfen keine weiblichen Brustwarzen mehr zu sehen sein, findig wie manche Mädels sind
      und sich nunmal zeigen wollen, kommt es in Mode nackte weibliche Brüste mit retuschierten männlichen Brustwarzen auszustatten. Das geht.
      Die Amis mal wieder :-)

      Löschen
  16. Weil Atheisten selbst nichts Heiliges haben, missgönnen sie anderen Menschen ihre Heiligkeiten, wollen sie zerstören oder ihnen nehmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Weil Atheisten selbst nichts Heiliges haben, missgönnen sie anderen Menschen ihre Heiligkeiten, wollen sie zerstören oder ihnen nehmen."

      Hast du schon einmal darüber nachgedacht, dass den Atheisten ihre Freiheit wichtig ist, indem sie das Recht haben, sich für oder gegen die Religion und den dazugehörigen Glauben entscheiden können?

      Bist du überhaupt dazu im Stande diese Art der Freiheit nachzuvollziehen?

      Löschen
    2. ""Weil Atheisten selbst nichts Heiliges haben, missgönnen sie anderen Menschen ihre Heiligkeiten, wollen sie zerstören oder ihnen nehmen.""

      Nö, ist nur ein Hinweis auf Aberglauben und Entziehung der eigenen Denkfähigkeit zugunsten des Klerus.
      Der sagt einem wie man zu leben hat.
      Verheerend wie die Geschichte zeigt.

      Löschen
    3. Schätzgen 05:14, mit Atheistin ist vieles "heilig". Zum Beispiel meine Freiheit, meine Ruhe vor unsinnigen religiösen Handlungen und Bevormundungen, meine Kinder und deren Wohlergehen, meine Arbeit .... also ziemlich viele Dinge.

      Nur leider kann ein Atheist nicht in Frieden leben, weil das den Gottgläubigen gar zu sehr missfällt. Gläubige sind neidisch auf unsere Freiheit, auf unsere Furchtlosigkeit vor dem Jenseits. Sie sind neidisch, dass wir nicht auf Knien vor einem nimmersatten Monstergott rutschen, der unser Leben bis ins Intimste hinein vorschreibt, kontroliert und sanktioniert.

      Und weil die Gottgläubigen so neidisch sind, müssen wir zahlen. Wir zahlen hier in Deutschland, obwohl nicht einer Kirche angehörig, fleißig in die Kassen der ohnehin zu reichen Kirchen (übrigens, auch Muslime die arbeiten gehen, finanzieren z.B. Bischöfe, Kardinäle und sonstige kath. Würdenträger ... ).

      In anderen Ländern, vornehmlich muslimischen, zahlen die Atheisten nicht selten mit dem Leben - und nur weil ihr euch nicht euren kindischen Ängsten vor eurem imaginären Gott lösen könnt, obwohl euch euer Verstand schon sagt, das das alles Humbug ist.

      Löschen
    4. definiere heilig! Mir ist alles lieb, was ich respektiere, oder von wem/was ich respektiert werde. Also, ist mir, persönlich, sehr vieles heilig :-)

      Löschen
    5. Warum reagiert ihr permanent auf den Kasper, der will nur Reaktionen provozieren. Er ist nicht an einer Diskussion interessiert. Lasst ihn labern und macht ihm klar, wie peinlich er ist.
      Es ist vergebene digitale Tinte.

      Löschen
  17. Christen dürfen islamrechtlich gesehen unter dem Gesetz der Scharia leben, ihre eigenen Sitten pflegen und ihrer Religion nachgehen. Sie müssen eine besondere Steuer zahlen, diese ist aber meines Wissens geringer als die die Muslime zahlen. Sie müssen sich natürlich dem islamischen Gesetz unterordnen und dürfen nicht rebellieren, sonst müssen sie mit Strafen rechnen. Selbiges Unterordnen verlangt man auch von Muslimen in demokratischen Staaten.

    Vor einiger Zeit besuchte ich ein christliches Mega-Spektakel und begegnete durch und durch netten und aufgeschlossenen Menschen. Zwar wurde in einem Zelt sogar Exorzismus betrieben, aber trotzdem, sehr nette Menschen.

    Seit dem ist mir klar, warum gerade Christen, aber zum Beispiel keine Atheisten in Scharia-Gebieten *überlebensfähig* sind. Diese Gruppen unterscheiden sich einfach grundlegend und Christen sind selbstverständlich sehr viel näher an der Wahrheit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym12. Juli 2015 um 05:32

      "Sie müssen eine besondere Steuer zahlen, diese ist aber meines Wissens geringer als die die Muslime zahlen. Sie müssen sich natürlich dem islamischen Gesetz unterordnen und dürfen nicht rebellieren, sonst müssen sie mit Strafen rechnen. Selbiges Unterordnen verlangt man auch von Muslimen in demokratischen Staaten."

      Mit dem "kleinen" Unterschied dass die Christen durch eine Bestrafung bei Nichteinhaltung der Scharia mit dem Tod rechen müssen, wenn der Islam vorherrschend ist. Die Muslime werden dagegen in einem demokratischen Staat nur mit einer Geld oder Haftstrafe belangt werden können, wenn sie die dortigen Gesetze missachten.

      Vielleicht sollte in Deutschland die Scharia für Muslime ohne Ausnahme eingeführt werden, das hätte wenigstens Hand und Fuß, (bis dass die Scharia für die bestraften Muslime zur nicht mehr rückgängig zu machenden Anwendung kommt)!

      Löschen
    2. Also, ich bin Christ.
      Ich halte es nicht für unmöglich, in einem Scharia-Gebiet zu leben,
      das tun ja bis heute viele Christen, von denen ich sogar einige kenne.
      Aber wenn ich die Wahl hätte zwischen einem freiheitlichen System und einem Scharia-System,
      dann würde ich in jedem Fall das freiheitliche wählen.
      Und wenn es darum geht, ein freiheitliches System zu verteidigen, dann würde ich es verteidigen.

      Löschen
    3. "Selbiges Unterordnen verlangt man auch von Muslimen in demokratischen Staaten."

      Unterordnen?
      Das wird nun gerade nicht verlangt in einem demokratischen Staat, sondern Mitwirkung.
      Es wird jedoch verlangt auf Dominanzstreben zu verzichten.
      Der Islam ist "die beste aller Religionen",
      - und alle Andersdenkenden haben dieselben Rechte.

      Löschen
    4. Du bist ja echt 'n Klopper! Pierre Vogel und der Rest eurer nationalsalafistischen Ummah distanziert euch vom IS. Aber nur ein bisschen. Also nicht von den Zielen, einem Scharia-Staat, da seid ihr noch vollkommen einverstanden. Außerdem ist auch nicht die Rede von der obersten (wenn das der Kalif wüsste ...) oder der mittleren Führung. Nur von ein paar schwarzen Schafen. Mord ist aber auch noch lange kein Grund, diese Kerle wegen ihrer blutrünstigen nicht mehr als muslimische Brüder zu betrachten (Hauptsache sie beten fünf mal am Tag).

      Eine vernünftige Begründung, warum sich die ganzen erbärmlichen Munafiqun von der nationalsalafistischen Einheitsummah noch im Dar al-Harb bzw. im Dar al-Kufr kann keiner von ihnen glaubhaft vermitteln. Es sei denn, sie widmen sich der Street-Dawah auf dem Niveau von Abou Nagie und Vogel.

      Ich denke, es wird Zeit im eigenen Interesse das real existierende Kalifat anzuerkennen und die nationalsalafistische Ummah in deren eigenen religiösen Heilsinteresse möglichst komplett in den Islamischen Staat ausreisen zu lassen. Möge ihnen Allah von dort unten aus dereinst die höchste Stufe des Paradieses zuteil werden lassen.

      Löschen
    5. ""Sie müssen eine besondere Steuer zahlen, diese ist aber meines Wissens geringer als die die Muslime zahlen. Sie müssen sich natürlich dem islamischen Gesetz unterordnen und dürfen nicht rebellieren, sonst müssen sie mit Strafen rechnen. Selbiges Unterordnen verlangt man auch von Muslimen in demokratischen Staaten."
      Wo hast du das denn her, was ist mit speziellen Kleiderordnung
      wie Judenstern(ist muslimisch), man darf nicht reiten weil das die Herren tun, man muss sich verneigen wenn ein Muslim vorbeikommt, muslimisches Recht steht da auch über dem anderen sobald ein Muslim beteiligt ist, es dürfen nur bestimmte Berufe ausgübt werden, man kann nicht gehen wohin man will und und und, erstmal richtig informieren.

      Löschen
    6. "Der Islam ist "die beste aller Religionen",
      - und alle Andersdenkenden haben dieselben Rechte."
      Genau die will ich garnicht haben, diese Rechte die Muslime leben. Nie nich.
      Wer lässt schon gerne an sich rumschnippeln und schmeisst sich dauernd auf den Boden und hat ein Frauenbild das schlicht unterirdisch ist.
      Muslime sagen, ja ,auch Frauen dürfen an die Macht
      Macht Kaffee
      Macht Essen
      Macht sauber

      Löschen
    7. "Und wenn es darum geht, ein freiheitliches System zu verteidigen, dann würde ich es verteidigen. "
      Warum bist du dann Christ, das Kirchenrecht hat mit Demokratie nun garnichts zu tun.
      Das Frauenbild auch nicht, die Rituale wie Buße und Verteufelung von Geschiedenen, die Indoktrination von Kinderen, islamisch.

      Löschen
    8. @Anonym12. Juli 2015 um 05:32

      Das klingt ja beinahe idyllisch für Christen. Leider gibt es bislang noch keine historischen oder aktuellen Beispiele, die deine Visionen stützen könnten.
      Christenverfolgung
      Der Mythos vom toleranten Al-Andalus

      Was mich natürlich viel mehr interessiert, da ich ja kein Christ bin, was denn mit Nicht-Christen so vorgesehen ist in deinem Islamischen Staat. Könntest du erläutern, wie mit Konfessionslosen und Andersgläubigen umgegangen würde?

      Vielen Dank im voraus.

      Löschen
    9. @Anonym12. Juli 2015 um 07:25

      Also, ich bin Christ. Ich halte es nicht für unmöglich, in einem Scharia-Gebiet zu leben

      Ich denke, du solltest zunächst einmal üben, das Haus nur noch in Begleitung männlicher Verwandter und von Kopf bis Fuß in schwarz verhüllt rumzulaufen und antesten, wie sich Peitschenhiebe anfühlen, bevor du ein solches Urteil fällst.
      Das wäre dann nämlich deine Zukunft.
      Und das Abendmahl kannst du nebenbei auch vergessen, zumindest den Wein.

      Löschen
    10. "Also, ich bin Christ. Ich halte es nicht für unmöglich, in einem Scharia-Gebiet zu leben"

      Ist ja auch nicht unmöglich, Wenn man sich schon einem Gott unterworfen hat und der nicht reicht.
      Masochisten sind ja nix Neues. Da darf man dann extra demütig sein und dafür bezahlen. Aufpassen das man keine Fehler macht, wird übel.
      Es gibt ja viele Mittelalterfans, das aber welche bis zum wieder abfackeln gehen.

      Löschen
    11. @Anna Lühse12. Juli 2015 um 12:15
      Ich hatte nicht geschrieben, dass ich dort leben möchte oder plane, dort zu leben, oder dass ich mir den Zustand herbeiwünsche (ganz im Gegenteil).
      Es ist möglich, oder es war zumindest möglich.
      Wie erklärst Du Dir die Existenz der orientalischen Christen?
      Die islamischen Herrscher machten "Schutzverträge" mit den christlichen Gemeinden
      (die dann abgeschlossen nach ihrem eigenen Gesetz leben konnten, und zur Freude vieler Muslime auch Wein produzieren und ausschenken durften).

      Löschen
    12. "das Haus nur noch in Begleitung männlicher Verwandter und von Kopf bis Fuß in schwarz verhüllt rumzulaufen "
      Das schützt aber vor der Hölle, diese Gesichtsverschleierung.
      Video http://www.blu-news.org/2015/07/12/verbotene-islamische-sexpraktiken/
      "in Fernsehinterview im Internet sorgt derzeit für Furore. Ein türkischer Islam-Gelehrter lässt sich in der Talkshow der Starmoderatorin Pelin Çift über die verschiedenen, im Islam verbotenen Sexpraktiken aus. Die junge Moderatorin kann sich vor Lachen nicht mehr halten, während der prominente islamische Theologe ausführlich und nüchtern ausführt, welche Formen des Geschlechtsverkehrs für Muslime „haram” (verboten) sind. "
      "Spätestens an der Stelle als Demirkan im durchgängig gleichmütigem Ton erklärt, auch „Oralverkehr in fortgeschrittenem Ausmaß” sei für muslimische Paare tabu, hatte sich die Moderatorin nicht mehr im Griff, "
      Da sollten die unverschleierten Muslume besser mal aufpassen
      "Du kannst allen noch so harten religiösen Pflichten nachkommen, aber dann kommst Du wegen fortgeschrittenen Oralverkehrs in die Hölle.”"
      Vorsicht Jungs.

      Löschen
    13. "Wie erklärst Du Dir die Existenz der orientalischen Christen?"
      Ist nicht mehr viel davon übrig. An wem das wohl liegt?

      Löschen
    14. @Anonym12. Juli 2015 um 15:28

      Ich hatte nicht geschrieben, dass ich dort leben möchte oder plane, dort zu leben, oder dass ich mir den Zustand herbeiwünsche (ganz im Gegenteil).

      Nein, du hattest geschrieben, dass du als Christ es nicht für unmöglich hieltest, in einem Schariastaat zu leben. Und darauf habe ich geantwortet. Du leider wiederum nicht auf mich.

      Ich habe Houllebeqs "Unterwerfung" gelesen, seinen neusten Roman, und durch dich lerne ich seine Botschaft verstehen. Und durch die Neomasculinity.

      Ich hätte fast Houllebeq als Boten erschossen, aber er zeigt nur die brutale Wahrheit auf, dass der Islam eine Männerherrschaft ist, und männliche verunsicherte Europäer wie Grashalme im Sturm einknicken werden, und anstatt europäische Werte zu verteidigen, geschmeidig "konvertieren" werden, weil sie dabei den besten Stich machen.

      Scheiß auf Frauen, Homos, Kinder, Tiere und andere "Minderheiten", Scheiß auf das GG. Let's get back to the roots.
      Scharia ist ja nicht so schlimm für MÄNNER.

      Ich hätte jetzt gern heftigen männlichen Widerspruch, von rechts links oben unten.

      Löschen
    15. @Anna
      "Nein, du hattest geschrieben, dass du als Christ es nicht für unmöglich hieltest, in einem Schariastaat zu leben. Und darauf habe ich geantwortet. Du leider wiederum nicht auf mich. "

      Nun, ich habe geschrieben, dass ES nicht unmöglich ist, in einem Scharia-Gebiet zu leben. Das wird bewiesen durch die Existenz der orientalischen Christen, die über Jahrhunderte in einem Scharia-Gebiet ge-(über-)lebt haben.

      Allerdigs stimmt auch, was Anonym15. Juli 2015 um 02:44 schreibt:
      ""Wie erklärst Du Dir die Existenz der orientalischen Christen?"
      Ist nicht mehr viel davon übrig. An wem das wohl liegt?"

      Die wandern massenhaft aus, weil die Massnahmen des sogenannten Scharia-Staats immer unerträglicher werden.

      Deshalb steht in dem obigen Thread auch noch etwas mehr, nämlich:
      "Aber wenn ich die Wahl hätte zwischen einem freiheitlichen System und einem Scharia-System,
      dann würde ich in jedem Fall das freiheitliche wählen.
      Und wenn es darum geht, ein freiheitliches System zu verteidigen, dann würde ich es verteidigen. "

      Mein Widerspruch steht deshalb schon in Anonym12. Juli 2015 um 07:25.
      Und jetzt sag mir doch, worauf willst Du mir geantwortet haben?

      Hattest Du vielleicht die Houllebec-Brille noch nicht abgelegt?

      Löschen
    16. @Anonym15. Juli 2015 um 16:00

      Ich finde es ziemlich widerlich, wenn sich einer seine Nische in einem totalitären Staat sucht, Hauptsache man kommt klar, und verschließt die Augen davor, wie es dem Nachbarn geht, der nicht so gut untertauchen kann.

      Nun, ich habe geschrieben, dass ES nicht unmöglich ist, in einem Scharia-Gebiet zu leben. Das wird bewiesen durch die Existenz der orientalischen Christen, die über Jahrhunderte in einem Scharia-Gebiet ge-(über-)lebt haben.

      Christen haben solange in einem "islamischen" Gebiet überlebt, bis ernst gemacht wurde mit dem Islam und der Scharia. Die angeblich islamischen Hochkulturen waren immer sekular, gingen unter in Blut und Vertreibung, wenn es wieder einmal eine Islamisierung gab.

      Es ist für Christen und schon gar nicht für Atheisten und Andersgläubige möglich, in einem islamischen Staat zu leben.

      Du mögst doch bitte einmal ein Beispiel liefern, wo du Christ Religionsfreiheit genössest.

      Löschen
    17. "Es ist für Christen und schon gar nicht für Atheisten und Andersgläubige möglich, in einem islamischen Staat zu leben."
      Existieren kann man schon , wenn man da Jahrhunderte seine Scholle hat oder zur unverzichtbaren Intelligenz gehört.
      Ein Leben ist das aber nicht unter ständiger Angst was ist, wenn der nächste Spinner oder eine selbsternannte Gotteskriegerbande über einen herfällt.Nicht nur Christen , eine Menge anderer Religionen auch, wie Drusen und Beduinen, die sich nie um Politik kümmern wollten, bis jetzt zB in Südsyrien auch weitgehend in Ruhe gelassen wurden, sich aber jetzt nach Israel flüchten, immer hin haben die Drusen , schon vor 6 Wochen,erreicht, das Verwundete der Terrorbanden nicht mehr in Israel versorgt werden.

      Löschen
  18. Ganz interessant, BILD gerade mit erfundener Terror-Story.

    http://www.bild.de/news/ausland/isis-terroristen/tunesien-killer-und-isis-henker-41745626.bild.html

    Völliger Stuss, dann hätte die NATO-Türkei einen der berüchtigsten, namentlich bekannten Terroristen nach Libyen geschippert.

    BILD will irgendeinen Spin für die Politik damit vorbereiten- zumal hier von dem Hintergrund des tunesischen Attentäters abgelenkt wird (als wären Ausbildungscamps entscheidend gewesen).

    Erneuter Angriff auf Libyen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer sagt, dass die Story erfunden ist? Gibt es Gegendarstellungen? Wenn ja, dann verlink mal^^

      Löschen
    2. "(als wären Ausbildungscamps entscheidend gewesen)."
      In der Schule lernt man das nicht.

      Löschen
    3. "Wer sagt, dass die Story erfunden ist?"

      Zu dieser Story passt, dass Großbritannien seine Staatsangehörigen aus Tunesien zurückgeholt hat.
      Das bedeutet, dass konkret mit weiteren Anschlägen gerechnet wird.
      Und das Aufdecken eines solchen Zusammenhangs, dass der "prominente" Jihadi-John womöglich in einem Trainingslager nahe der tunesischen Grenze Terroristen instruiert hat im Hinblick auf Anschläge gegen Touristen,
      würde das erklären.

      Löschen
    4. Wer behauptet, dass die Story erfunden und erlogen ist, muss es beweisen, Anonym 12.07.2015 um 07.04.
      Bestimmt ist alles in der BILD-Zeitung für Sie erstunken und erlogen.
      Nur der Koran ist die perfekte Wahrheit!!! Stimmts!!!
      Warum hat Mohammed so viele Menschen umgebracht? Bestimmt aus Wohltat!!!

      Lassen Sie es gut sein, Anonym 12.07.2015 um 07.04.
      Radikaler gewaltbereiter Muslim bleibt eben radikaler gewaltbereiter Muslim. Da ist nichts zu machen!!!

      Löschen
    5. In Libyen ist quasi jetzt jeder bewaffnet, dort herrscht Anarchie.

      Man braucht bestimmt keinen Jihadi-John, der einem das Schiessen beibringt.
      Und dass die Türkei für solche Ziele einen bekannten Top-Terroristen mit NATO-Absprache durchlässt- äussert unwahrscheinlich. Und die Türkei hatte bis vor ca. 2 Wochen den Jihad-Tourismus unter Kontrolle/organisiert.

      Hört sich nach Räubermärchen an.

      Löschen
    6. Übrigens bejubeln vereinzelt BILD-Redakteure Al Nusra-Al Kaida-Anschläge. Bis heute.
      (früher waren das laut Bild ja "Studenten". Mit hübschen Freundinnen (Bild)

      Alles also gar kein "Terrorismus", eher Kategorie "Unterhaltung"-

      Löschen
  19. http://www.wa.de/lokales/bergkamen/multireligioese-erziehung-bergkamen-5120178.html

    Ich darf erinnern:

    Multireligiöser Kindergärten:

    ….Ganz pragmatisch ist der Verzicht auf Schweinefleisch. „Christen müssen ja nicht unbedingt Schweinefleisch essen.“ Also könne die Kita gut darauf verzichten.

    Auch muslimische Feste rückten im Rahmen des Pilotprojekts weiter in den Fokus. „Wir haben zum Beispiel den Geburtstag von Mohammed gefeiert.“…

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Auch muslimische Feste rückten im Rahmen des Pilotprojekts weiter in den Fokus. „Wir haben zum Beispiel den Geburtstag von Mohammed gefeiert.“…"
      Der ist genauso wenig bekannt wie der von Jesus, wie auch beide sind historisch nicht belegt.

      Löschen
    2. "Ganz pragmatisch ist der Verzicht auf Schweinefleisch. „Christen müssen ja nicht unbedingt Schweinefleisch essen.“ Also könne die Kita gut darauf verzichten.
      "
      Muslime können ohne Gesundheitsgefährdung Schwein essen, warum sollte man also drauf verzichten.
      Die sollten lieber an ihrem Zuckerkonsum arbeiten.
      auf Pudding kann man auch verzichten, machen wir doch Oetker zu.

      Löschen
    3. "Ganz pragmatisch ist der Verzicht auf Schweinefleisch. „Christen müssen ja nicht unbedingt Schweinefleisch essen.“ Also könne die Kita gut darauf verzichten."
      Selbstverständlich, wird Zeit das die Kinder an gute Sachen herangeführt werden, Kaviar, Austern, Champagner, Wachteleier,
      T-Bone, Klapperschlangenfleisch, Froschschenkel,.....

      Löschen
    4. Die christlichen Kinder dürfen Schweinefleisch essen. Auch im Kindergarten. Warum muss die Kita darauf verzichten, nur weil dies Mohammed gesagt hat und es für die muslimischen Kinder Verboten ist?

      Ich persönlich feiere nicht den Geburtstag Mohammeds, weil er viele Menschen hat umbringen lassen. Er ist nicht der, für den ihn die muslimische Welt hält. Im Kindergarten hat Religion nichts zu suchen. Die Kinder stehen im Mittelpunkt. Die Weiterentwicklung und die Bildung der Kinder. Nicht der Islam oder das Christentum!!!

      Löschen
    5. 23:33 das hat auch damit zu tun, weil im Islam wird nicht erlaubt Halalgerichte neben Gerichte zu kochen, die haram sind. Die Moslems haben so das Gefühl, dass sich die Dämpfe so sehr vermischen, dass Haram-Moleküle in ihre wohl ersehnte Mahlzeit reinkommen *gg*

      Man kann es auch übertreiben...

      Löschen
    6. Der Salafismus lehnt es ab,
      den Geburtstag Mohammeds (Eid Mawlid) zu feiern.

      Löschen
    7. Ja, es ist eine verrückte Welt.

      Letztens ist auch in einer katholischen Kita in Mainz was ganz schlimmes passiert. Ich meine, die hatten eine ähnliche Ausrichtung wie in dem Artikel beschrieben.

      Löschen
    8. "Die christlichen Kinder dürfen Schweinefleisch essen. Auch im Kindergarten. Warum muss die Kita darauf verzichten, nur weil dies Mohammed gesagt hat und es für die muslimischen Kinder Verboten ist?"
      Sowas hat finanzielle Gründe, gibt auch Knäste wo nicht doppelt gekocht wird, weil praktisch alle Insassen Muslime sind.

      Löschen
    9. "Der Salafismus lehnt es ab, den Geburtstag Mohammeds (Eid Mawlid) zu feiern."

      Weshalb lehnt der Salafismus es dann nicht genauso konsequent ab, Mohammed übertriebenermaßen zu huldigen, indem man ihn sowohl äußerlich als auch in seinem täglichen Einerlei genauestens zu imitieren versucht? ;)

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    10. Man behauptet auch, ihn nicht anzubeten, dabei wird er jedesmal, wenn die Shahada aufgesagt wird, angebetet.

      Löschen
    11. ""Der Salafismus lehnt es ab, den Geburtstag Mohammeds (Eid Mawlid) zu feiern.""
      Weiss ja auch keiner wann der ist und ob es ihn so überhaupt gab.
      Ausserhalb des Koran jedenfalls nicht, hätte wenigstens einer damals mitbekommen müssen. Jesus das Gleiche.
      Irgendwelche Führer muss es schon gegeben haben, wurden wohl zusammengefasst in einer Person glorifiziert.
      Kommt einfachen Gemütern damals entgegen.

      Löschen
    12. "Weshalb lehnt der Salafismus es dann nicht genauso konsequent ab, Mohammed übertriebenermaßen zu huldigen,"

      Gute Frage.

      Löschen
  20. Bushido verherrlichte Taliban und Osama:

    https://www.youtube.com/watch?v=tK85ox2TxsY

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das weiss man schon längst...trotzdem macht der Staat nix

      Löschen
    2. "Bushido verherrlichte Taliban und Osama:"

      "Martina Zucki-die echte13. Juli 2015 um 01:17
      das weiss man schon längst...trotzdem macht der Staat nix"

      Ist eine Meinung, soll man nur genehme erlauben ?
      Welche denn.

      Löschen
    3. Würde mir als Erstes mal die Vertragspartner ansehen,
      die dagegen nichts haben.

      Bushido ist bei dem Drecksladen SONY.
      Und kooperierte u.a. mit der CDU.

      Löschen
    4. "Würde mir als Erstes mal die Vertragspartner ansehen,
      die dagegen nichts haben.

      Bushido ist bei dem Drecksladen SONY.
      Und kooperierte u.a. mit der CDU."
      Du würdest empfehlen ?

      Löschen
    5. Unser Integrationsbambiträger scheint eine Rap-Version von diesem deutschen Schlagerklassiker entwickelt zu haben.
      Ich finde das Original künstlerisch ansprechender und das hat nichts mit dem Islam zu tun.

      Für den nächsten Integrationsbambi würde ich diese türkischstämmige promovierte Sprachwissenschaftlerin nominieren. Ich wette, dass die nicht so schnell Islamistin wird.

      Löschen
    6. Frag mich, wenn man ein ähnliches Lied wie Lady Bitch Ray machen würde, allerdings über türkische Schwänze, wäre das dann Rassismus oder vielleicht sogar Volksverhetzung?

      Löschen
  21. Gespräch mit Michael Lüders:
    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/967645

    ab Min.14 auch zur Rolle der Ideologie

    AntwortenLöschen
  22. Wenn ich da an Sven Lau denke, dann stelle ich mit noch immer die Frage, wieso er damals aus Ägypten heraus ein Hausverbot bekommen hat.

    http://thepeninsulaqatar.com/news/middle-east/240438/tunisia-turns-away-eight-gulf-preachers

    Obwohl, ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ".... Sven Lau ... wieso er damals aus Ägypten heraus ein Hausverbot bekommen hat."
      8 July 2013 - das war doch noch vor Mursi's Sturz.
      Wollte er den alten Freund Pierre besuchen?

      Löschen
    2. Wenn ich an Sven Lau denke, fällt mir ein, dass eine rechte Plattform neulich gemeldet hat, dass wegen der Scharia-Police-Aktion noch keine Anklage erhoben wurde.

      http://www.blu-news.org/2015/07/10/noch-keine-entscheidung-zur-scharia-polizei/

      Ein weiteres Indiz, dass die Aktion vom Verfassungsschutz protegiert (lanciert) war.

      (Die Saubermänner von blu-news dürften eigentlich zufrieden sein, wenn der Staatsschutz aktiv ist - sind sie aber nicht. Der Fall muss im Sinn ihres "Islamisierungs-" Schreckgespensts ausgeschlachtet werden.)

      Löschen
    3. Anonym13. Juli 2015 um 03:34

      "Wenn ich an Sven Lau denke, fällt mir ein, dass eine rechte Plattform neulich gemeldet hat, dass wegen der Scharia-Police-Aktion noch keine Anklage erhoben wurde."

      Ach so und deswegen gehört man dann deiner Meinung nach zu einer rechten Plattform wenn man über diese Salanazis berichtet?

      Du musst schon eine sehr merkwürdige Einstellung haben, wenn du die Blu-News als rechts betitelst, obwohl sie über die Salanazis berichten und über diese Islamnazis gute Aufklärungsarbeit betreiben.

      Löschen
    4. "Du musst schon eine sehr merkwürdige Einstellung haben, wenn du die Blu-News als rechts betitelst,"

      Also,
      -wenn blu-news in seiner Berichterstattung nicht merkt, dass die Scharia-Police-Aktion so aussieht, als ob sie vom VS vorgeschlagen wäre,
      - wenn das Ganze zum General-Lamento über die Unfähigkeit der Behörden gerät,
      -wenn die Plattform in einem weiteren Artikel Sven Lau gezielt als Bürgerschreck aufbaut,

      dann gehe ich davon aus, dass dort ein eigenes (rechtes) politisches Interesse besteht,
      und dass es nicht allein um die Entlarvung des Salafismus geht.

      Btw: das Diffamieren von Personen (wenn auch die betreffende Person anfechtbar sein mag) ist Kennzeichen von Populismus, nicht von seriöser Berichterstattung.

      Trotzdem: danke für die Berichterstattung.
      (das ist ernst gemeint)

      Löschen
    5. Ich würde jetzt gerne ein paar Indizien lesen, warum Sven Lau eigentlich von den Schlapphüten gesteuert wird, bitte.

      Löschen
    6. "jetzt gerne ein paar Indizien lesen"

      Ja, bitte. Es sind naturgemäss nur Indizien, da diese Leute geheim agieren:

      - Wie in dem betreffenden Artikel beschrieben ist bis heute keine Anklage erhoben worden.
      - Damals war der Salafismus in der breiten Öffentlichkeit noch kein großes Thema. In England hatte es zuvor eine Sharia Police mit großer Öffentlichkeitswirksamkeit gegeben. Die Zusammenarbeit zwischen den entsprechenden Behörden bei der Salafismusbekämpfung ist bekannt: vielleicht kam der Tipp daher.
      - Sven Lau war im Frühjahr 2014 in Haft. Er wurde wieder freigelassen. Da sich 2012/2013 die gesamte salafistische Szene in Deutschland den Diskurs zu eigen gemacht hatte, dass der Bürgerkrieg in Syrien ein "Krieg gegen den Islam" sei, sind Rekrutierungsaktivitäten/ Unterstützung von Ausreisen im Umfeld von Pierre Vogel wahrscheinlich. Sven Lau ist diesbezüglich wohl nicht ganz "sauber", deshalb wurde er ja auch verhaftet. Für die Staatsanwaltschaft ist aber die Beweisführung in so einer Sache nicht einfach, denn es müsste ja zusätzlich nachgewiesen werden, dass die Ausgereisten auch gekämpft haben. Da läge es doch nahe, dem Sven Lau einen anderen Deal vorzuschlagen ...

      Mir kommt es so plausibel vor.
      Freundliche Grüße

      Löschen
    7. Lau war mehrfach in Syrien (erstaunlich übrigens, dass die Reisen jahrelang leicht waren, auch Minderjährige wurden nicht gestoppt).

      Das hier etwa ist ein Propagandaaufruf, in der konkreten Situation:
      youtube-
      Abu Adam (Sven Lau) - Unter Beschuss in Syrien

      im Zusammenhang mit den belagernden Gruppen:
      Junud al-Sham, Ahrar al-Sham, Al-Nusra-Front

      die allesamt Terrorgruppen sind und als solche qualifiziert werden.
      Die Propaganda ist offensichtlich, also auch Unterstützung.
      Ist schon verwunderlich, warum das nicht als Straftat gewertet wurde.

      Löschen
    8. Schon mal vielen Dank für die Ausführungen. Falls es weitere Indizien gibt, bitte, teilen. Danke.

      Löschen
    9. "Falls es weitere Indizien gibt"

      Es passt zeitlich:
      Die Sharia-Police-Aktion fand nach der Haftentlassung von Sven Lau statt, gleich nach dem Ramadan 2014.

      Löschen
    10. Interessant, wie SPRINGER hier schlicht bezüglich Lau lügt, ihn deckt. Warum?

      http://www.welt.de/regionales/nrw/article132174703/Tut-die-deutsche-Politik-den-Salafisten-Unrecht.html

      Löschen
    11. "Interessant, wie SPRINGER hier schlicht bezüglich Lau lügt, ihn deckt. Warum?"

      Springer lügt hier nicht, sondern informiert, detailliert, differenziert und kenntnisreich.

      Der Medien-blow-up um die Sharia-Police war ja schon peinlich.
      Sven Lau ist ein Sektenanhänger, der meint für seine Religion aktiv sein zu müssen.
      (Ein Zeuge Jehova macht dasselbe. Nur hat der Salafismus mehr Potential zur Destruktion als die Lehre der Zeugen Jehovas. Bei denen werden nur die eigenen Anhänger und deren Kinder eingezwängt.)
      Zudem wurde er zur Scharia-Police-Aktion möglicherweise vom VS angestiftet.

      Wer möchte hier Lau, den Ritter von der traurigen Gestalt, zum Schreckgespenst stilisieren? In seinem "religiösen" Eifer schreckt Lau vor keiner Dummheit zurück.

      Warum nicht einfach den Springer-Artikel aufmerksam lesen und versuchen, Durchblick zu bekommen?
      (die salafistische Szene zu durchschauen)

      Der Salafismus ist gefährlich.
      Manche Salafisten sind gefährlich.
      Sven Lau gehört eher nicht zu den akut Gefährlichen.

      Es sieht eher so aus, als ob der Salafismus Sven Lau so in die Verwirrung gebracht hat, dass er der Psychiatrie nahe ist.
      Dank Dämonisierungsversuchen von zB Blu-news kann er aber seine Verwirrung auf deren unsachgemässe Anfeindungen schieben, externalisieren.
      Dabei hilft ihm sein Freund Pierre, der schlauer ist und Experte, wenn es darum geht, von den Fehlern anderer zu profitieren.

      (auch das steht in dem Springer-Artikel)

      Löschen
    12. 19. Juli 2015 um 10:03

      SPRINGER lügt. Und desinformiert.
      Youtube this:
      Abu Adam (Sven Lau) - Unter Beschuss in Syrien

      Eindeutiger Aufruf zur Gewalt- selbst wenn ein ignoranter Praktikant den Artikel geschrieben hätte- ein wenig Recherche hätte alles erklärt.

      SPRINGER lügt hier ganz bewusst. Der Verlag ist ja klassische Agenda-Desinformation, irgend einen Grund haben die hier für die Umgangsweise mit Lau.

      (übrigens auch interessant die Kooperation von SPRINGER mit den Hells Angels, die dann z.B. über BILD PLUS vermarktet werden- dieser Drecksladen ist sich für nichts zu schade)

      Löschen