Montag, 27. Juli 2015

Facebook - oh Mark, schenk uns Deine Weisheit

Ich weiß nicht, ob Sie es wussten, aber ich konnte und kann Facebook nicht ausstehen, herrscht dort ja die Schwarmidiotie bis aufs Zuckerbergsche Klo, und so ist es auch nicht verwunderlich, dass man einerseits Ismail Tipi für ein aufklärendes Vogelbild sperrt,...

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/tipi-postet-bild-von-salafisten-prediger-facebook-seite-gesperrt-13721054.html

http://hessenschau.de/politik/facebook-sperrt-seite-von-landtagsabgeordnetem,tipi-pierre-vogel-100.html

https://www.facebook.com/ismail.tipi.3?ref=ts&fref=ts

...herumfliegende Hirnmasse andererseits jedoch auch noch mehrmaliger Meldung als regelkonform erachtet:

"Danke, dass du dir die Zeit nimmst etwas zu melden, was eventuell gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt. Meldungen wie deine sind ein wichtiger Beitrag zur Sicherheit auf Facebook und tragen zu einer einladenden Umgebung bei. Wir haben das von dir wegen Hassbotschaften oder -symbole gemeldete Foto geprüft und festgestellt, dass es nicht gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt."


https://www.facebook.com/bero.montana?fref=pb&hc_location=friends_tab (Ganz unten, seien Sie aber gewarnt, fehlt dort ja der magenschonende Balken)


Ja, auch der gemeine FB-Löschknecht möchte eben mal sehen wie diese ominösen Windungen aussehen, und so freut er sich nun wohl sabbernd, dass wenigstens andere so etwas haben bzw hatten. Und sollte sich dann doch irgendwann jemand wichtigerer daran stoßen, dann gibts wieder einen billigen Regenbogenhintergrund. Ist ja schließlich einer der guten, der Mark. Späßchen.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Blood sells.
    FB is a social network - not a platform for political debate.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aufruf zum Mord ist also eine "political debate" ?

      Löschen
    2. @Anonym 0920 hrs
      I will never get why it is so difficult for Germans to understand English and Satire.

      Löschen
  2. Was haben die Terroristen des IS, die Salafisten und Facebook für Gemeinsamkeiten?

    Sie gehen alle über Leichen!

    "Salafisten rufen auf Facebook zum Mord auf und keinen juckts"

    http://boxvogel.blogspot.de/2014/07/salafisten-rufen-auf-facebook-zum-mord.html

    Wenn die Geschäftspolitik bei Facebook weiterhin dazu neigt den weltweiten Terrorismus zu unterstützen und nur diejenigen zensiert, die sich dagegen stellen, dann sind die Macher bei Facebook nicht besser als der weltweite Terror, den es weltweit zu ächten gilt.

    "Shame on you, Mr.Zuckerberg"

    http://boxvogel.blogspot.de/2015/02/shame-on-you-mrzuckerberg.html

    AntwortenLöschen
  3. @ Anonym 0845 hrs
    well mate - I agree - not that Mr. Zuckerberg will feel ashamed at all - he is just promoting racial and religious conflict, as it serves his sole interest: money. Nothing new - money makes the world go round.

    AntwortenLöschen
  4. For my fundamentalist friends.
    Jim Jefferies: I swear to God:
    https://m.youtube.com/?reload=7&rdm=1lpadv1xh#/watch?v=WcETu2GQBF4
    Greetings from Ozzie Land.

    AntwortenLöschen
  5. Facebook hat aber auch einen Vorteil. Man achte auf die Anzahl der Likes (Stand bei 617) zu Vogels geteiltem Video und vergleiche diese mit der Anzahl der Aufrufe (Stand bei 27.868 Aufrufen)!

    https://de-de.facebook.com/PierreVogelOffiziell/posts/911928972220170

    Und jetzt vergleiche man die Likes zum Video mit der Anzahl der 112.342 “Gefällt mir“-Angaben auf der Seite von Pierre Vogel!

    Na, ist Euch etwas aufgefallen? :)

    Also so viele Facebook-Freunde von Pierre Vogel, können gar nicht so sehr mit dem geposteten Müll auf Pierre Vogels Facebook-Seite befreundet sein! ;-)

    Der Blender Vogel hat der Wahrheit mal wieder ungewollt einen großen Gefallen erwiesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der Blender Vogel hat der Wahrheit mal wieder ungewollt einen großen Gefallen erwiesen!"
      Das sind islamische Wahrheiten, die auf der FB site kann man selbst beeinflussen.
      Gibt sogar Firmen die bei denen man sowas bestellen kann.

      Löschen
    2. "Also so viele Facebook-Freunde von Pierre Vogel, können gar nicht so sehr mit dem geposteten Müll auf Pierre Vogels Facebook-Seite befreundet sein! ;-)
      "
      Da war doch mal was, auch hier erwähnt, da hat FB mal die vermutlichen Doubletten bereinigt, da waren von PV von sechsstelligen likes, Freunden oder so nur noch knapp 16 000
      da.

      Löschen
    3. "Da war doch mal was, auch hier erwähnt, da hat FB mal die vermutlichen Doubletten bereinigt, da waren von PV von sechsstelligen likes, Freunden oder so nur noch knapp 16 000
      da."

      Yep, so war das!

      "Pierre Vogel und die schwindenden Facebook-Likes"

      http://boxvogel.blogspot.de/2015/02/pierre-vogel-und-die-schwindenden.html?m=0

      Löschen
    4. Dieses Video hat 6 1/2 Millionen Aufrufe, aber nicht mal 20 k Likes. Also nicht so ungewöhnlich...

      https://www.youtube.com/watch?v=2czABFw6RnE

      Löschen
    5. Oder hier 173 Millionen Aufrufe, aber nicht mal 500 K Likes.

      https://www.youtube.com/watch?v=8WYHDfJDPDc

      Löschen
    6. Anonym27. Juli 2015 um 17:26 / Anonym27. Juli 2015 um 17:35

      Bei Pierre Vogel steht jedoch die Dawah im Vordergrund und die ist mangels der nicht so vielen "Likes" zum Verhältnis durch die fehlende Unterstützung der Dawah-Anhänger sehr arg am schwächeln! ;-)




      Löschen
  6. Wenn Ismail Tipi durch Facebook gesperrt wurde, dann sollte er wenigstens hier zu Wort kommen dürfen!

    "Facebook sperrt Integrationsexperten Tipi"

    http://www.rtl-hessen.de/video/9214/facebook-sperrt-integrationsexperten-tipi

    AntwortenLöschen
  7. Es sind nach wie vor Videos von Pierre Vogel online auf denen er seinen I.S.-Pulli trägt. Kommt der uploader aus Deutschland macht er sich damit strafbar. https://www.youtube.com/watch?v=81oE4Z5vd_A

    AntwortenLöschen
  8. Murat pISser wird hier beschrieben: https://vunv1863.wordpress.com/category/dinslaken/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Simone

      Da hat sie wieder einmal den Nagel auf den Kopf getroffen.

      Sehr schön und passend auch das hier:
      Mordlust ist gut

      Löschen
  9. Die Zensoren von Facebook maßen sich eine Macht an, zu der sie nicht demokratisch legitimiert worden sind.

    AntwortenLöschen
  10. Dazu fällt mir doch was ein....

    Dabei ist das Foto in Wahrheit viel harmloser als es scheint.

    Facebook besteht demnächst die Schariaprüfung.
    Spritzende Gehirnmasse: halal
    Nackte Titten: haram

    AntwortenLöschen
  11. Sollte man solche Accounts von IS-Kämpfern, die sich ganz unverhohlen auf FB präsentieren, nicht sogar dem Verfassungsschutz melden? Ich frage mich manchmal, ob die selber auf FB unterwegs sind, denn dort findet man ja einige davon?

    AntwortenLöschen
  12. A song for all my fundamentalist religious friends:

    https://www.youtube.com/watch?v=xEAWPcbTw8k&list=RDxEAWPcbTw8k#t=27

    When will you ever learn!!!!!

    AntwortenLöschen
  13. Sollte man solche Accounts von IS-Kämpfern, die sich ganz unverhohlen auf FB präsentieren, nicht sogar dem Verfassungsschutz melden? Ich frage mich manchmal, ob die selber auf FB unterwegs sind, denn dort findet man ja einige davon?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich sind die Geheimdienste auf Facebook unterwegs. Und die kennen auch niwelt und co.

      Löschen
    2. Warum werden die dann nicht gesperrt? Das ist doch mindestens Aufruf zur Gewalt. Könnte mir höchstens vorstellen, damit man sie weiter beobachten kann? Oder sitzt FB gar am längeren Hebel? danke

      Löschen
  14. Ich schätze mal das liegt daran, dass Zuckerberg die menschliche Prüfung der Beschwerden schon vor Jahren nach Tunesien und Marokko ausgelagert hat. Und da ist sicher die eine oder andere Hilfskraft dabei, die Verbrechen durch Muslime nicht so eng sieht.

    AntwortenLöschen
  15. nur der Tipi muss mal peilen das der Pierre den Pullover vor IS anhatte und das dieses Zeichen nicht nur IS symphatisanten anhatten.
    Er behauptet Pierre zieht diesen Pullover an weil er sich mit IS solidarisieren will doch kannte er den IS damals wahrscheinlich noch garnicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "nur der Tipi muss mal peilen das der Pierre den Pullover vor IS anhatte und das dieses Zeichen nicht nur IS symphatisanten anhatten."

      Wieso bekommst du es nicht gepeilt dass Pierre Vogel zu der Zeit als er sich mit diesem Symbol schmückte, sehr wohl wissen musste dass der IS unter diesem Symbol schon dabei war unschuldige Menschen abzuschlachten?

      Es ist mehr als wahrscheinlich dass du ein Fürsprecher der Salafisten bist, und genauso ist auch so gut wie unmöglich dass du das Gegenteil davon sein kannst!

      Löschen
    2. Zustimmung, PV ist einfach kein IS-Sympathisant. Wäre er es, würden Abertausende mehr in den IS eintreten.

      Und selbst WENN er den Islamischen Staat vorher schon kannte, war es kein Zeichen, das ausschließlich der IS damals verwendete. Heute verbinden es Menschen in aller Welt hauptsächlich mit dem IS, warum das so ist, sollte eigentlich klar sein.

      Löschen
    3. "Er behauptet Pierre zieht diesen Pullover an weil er sich mit IS solidarisieren will doch kannte er den IS damals wahrscheinlich noch garnicht."
      Dann kennt er sich aber nicht gut aus, die gabs im Irak schon seit den US Kriegen, hatten auch viele Namen.
      Beliebtes Argument von ihm , den IS gibs ja garnicht so lange,
      unter anderem Namen schon, Geschichtsunkundige kann man damit linken.
      Kann ich auch sagen Abu Hamza gabs früher garnicht, der kann auch für nichts verantworlich sein, hiess auch mal anders.

      Löschen
    4. "nur der Tipi muss mal peilen das der Pierre den Pullover vor IS anhatte und das dieses Zeichen nicht nur IS symphatisanten anhatten."

      Wieso bekommst du es nicht gepeilt dass Pierre Vogel zu der Zeit als er sich mit diesem Symbol schmückte, sehr wohl wissen musste dass der IS unter diesem Symbol schon dabei war unschuldige Menschen abzuschlachten?

      Es ist mehr als wahrscheinlich dass du ein Fürsprecher der Salafisten bist, und genauso ist auch so gut wie unmöglich dass du das Gegenteil davon sein kannst!

      Löschen
    5. Du bist ganz schön blauäugig (nein, das heißt nicht, dass du blaue Augen haben musst).

      Pierre Vogel hat diesen Fetzen angezogen, um zu provozieren. Natürlich wusste er, was er da trägt. Er sympathisierte zu dieser Zeit noch öffentlich mit dieser Verbrecherorganisation. Inzwischen macht er schwammige Aussagen, die sich wie eine Distanzierung anhören sollen, aber nicht wirklich als solche bewertet werden können.

      Egal, ob er die IS-Feiglinge bejubelt, unterstützt oder beneidet, er ist im Grunde einer von denen. Vogel findet die Scharia mit all ihren barbarischen Körper- und Todesstrafen für Nichtigkeiten völlig legitim und würde sie sofort in Deutschland einführen, wenn er könnte. Damit unterscheidet sich seine geistigen Degeneration nicht von der der IS-Schlächter.

      Löschen
    6. Pierre Vogel kritisiert oder distanziert sich aus Prinzip niemals von Personen oder Gruppierungen, die er als "Brüder" ansieht.
      Sei es, dass es sich um Mordschergen, oder dass es sich um organisierte Schwerverbrecher, Zuhälter und Gewaltkriminelle, Drogenhändler und Räuber handelt.

      Hintergrund ist -natürlich- die islamische Omertà:
      Geschwisterlichkeit im Islam

      Bei den Salafisten oder Moslems allgemein kann man also genau daran erkennen, wen sie ausdrücklich kritisieren, oder eben nicht kritisieren, zu welcher Gruppierung sie sich zugehörig fühlen bzw. wen sie als "Ingroup" ansehen.

      Pierre Vogel sieht definitiv den IS als Teil seiner Gruppe an.
      Genauso wie Abou Nagie, der es als Heuchelei bezeichnet, um sich bei den Kuffar beliebt zu machen, wenn man Al Qaida oder IS kritisiert.

      "Der Westen", die deutsche Gesellschaft etc. wird hingegen nach Herzenslust "kritisiert", besser diffamiert. Weil das die "Outgroup" darstellt.

      Löschen
  16. Schon mal was von "GhostSec" gehört?

    http://www.bild.de/politik/ausland/isis/diese-hackergruppe-verhindert-terroranschlaege-41953944.bild.html

    AntwortenLöschen
  17. Mazyek spricht ein wahres Wort:

    https://www.facebook.com/AimanMazyek2/posts/1525041357751175

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym27. Juli 2015 um 16:10
      Mazyek spricht ein wahres Wort:

      Um welches eine Wort handelt es sich dabei genau?

      Löschen
  18. Anscheinedn sitzen in Deutschland jede Menge Moslems an den FB Hebeln.Anders kann man sich die Löschaktionen nicht erklären...

    AntwortenLöschen
  19. http://www.amazon.de/Wer-den-Wind-sät-westliche/dp/3406677495/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1438046365&sr=8-1&keywords=michael+lüders

    kann ich euch nur empfehlen damit ihr mal merkt wer die Hauptverantwortlichen für den ganzen scheiß sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neee, du! Da lese ich lieber die Märchen aus 1001 Nacht, die sind wenigstens spannender^^

      Löschen
  20. Unsere nationalsalafistische Einheitsummah scheint ja panisch bemüht, nicht mit dem real existierenden Kalifat in einen Topf geworfen zu werden. Dabei verfolgen beide Gruppen zweifellos das selbe Ziel: den Aufbau eines Gottesstaates, in welchem die Scharia gilt. Bereits jetzt unterscheiden sich das Kalifat und Saudi Arabien bei der Anwendung nur unwesentlich. Ob also Abu Nagi oder Pierre Vogel den einen oder anderen Dschihadisten vor seiner Hidschra kannten oder sogar aktiv unterstützten tut nicht wirklich etwas zur Sache, schädlich für unsere Freiheitlich Demokratische Grundordnung sind sie alle miteinander.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Bereits jetzt unterscheiden sich das Kalifat und Saudi Arabien bei der Anwendung nur unwesentlich."

      Bei den Saudis sind dieses Jahr auch schon 174 Köpfe geflogen und der harmlose Blogger wird immer noch wöchentlich im Knast geprügelt.
      Aber sie werden gehätschelt, König Saud mit seinen 900 Gefolgschaften macht Urlaub in Frankreich wo private und öffenliche Liegenschaften und Strassen für ihn gesperrt werden, wo er herade hinmöchte.
      Da gibts auch französiche Behördenbückbeter.
      136 000 Unterschriften gegen diese temporäre Enteignung nutzlos.

      Löschen
    2. "Unsere nationalsalafistische Einheitsummah scheint ja panisch bemüht, nicht mit dem real existierenden Kalifat in einen Topf geworfen zu werden. Dabei verfolgen beide Gruppen zweifellos das selbe Ziel: den Aufbau eines Gottesstaates, in welchem die Scharia gilt. "
      Sollte man mal aufpassen das die NSA einen nicht ins Visier nimmt
      "A man described by the FBI as an Islamic State of Iraq and Syria (ISIS) sympathizer who hoped to mount attacks on U.S. soil was charged Tuesday with plotting to detonate a nail-filled backpack bomb on a Florida beach.

      A criminal complaint unsealed Tuesday charges 23-year-old Harlem Suarez with attempting to use a weapon of mass destruction in the U.S. Authorities say he came to the FBI's attention through his Facebook posts praising ISIS and containing extremist rhetoric.

      In April, Suarez allegedly posted, "Be a warrior, learn how to cut your enemies head and then burn down the body learn how to be the new future of the world Caliphate" -- a reference the ISIS goal of building a regional fundamentalist entity.

      The FBI says he later added a request "from any brother. How to make a bomb send me a video or something, what do I need to make it." cbsnews

      NSA soll doch hier auch alles mithören :-)

      Löschen
  21. Von der Seite Facebook hat man sich bei Ismail Tipi entschuldigt!

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/facebook-lenkt-im-streit-mit-cdu-politiker-ismail-tipi-ein-13723721.html

    http://hessenschau.de/politik/so-entschuldigt-sich-facebook-bei-tipi-nach-profil-sperrung,tipi-facebooksperre-100.html

    Eine kleine Geste von Facebook wird zu einem Sieg für die Gerechtigkeit und zu einem weiteren Erfolg für die Menschlichkeit.

    AntwortenLöschen
  22. Hier ein kurzer Artikel über die Vorgehensweise von Facebook & Co., der islamistischen Propaganda auf ihren Seiten Herr zu werden:

    www.wired.de/collection/featured/facebook-youtube-vimeo-und-co-kampfen-gegen-terror-propaganda

    Ich Bin Sleid

    AntwortenLöschen