Mittwoch, 4. Juli 2012

Das Kopftuchmädchen und die Beschneidung

http://www.aggromigrant.com/2012/07/02/schnipp-schnapp-schniedel-ab/

Aggro ist das nicht, eher arm, habe ich ja schon sehr viel zu dem Thema gelesen, ein größerer Schmarrn ist mir jedoch noch nicht unters lesende Auge gekrabbelt - Dawa-News mal ausgenommen. Wobei es ja verwundert, dass gerade ein "Mädchen" um das männliche Anhängsel kämpft, könnte es gar sein, dass es sich bei obiger Dame um einen Schreibtransvestiten handelt, oder ist ihr nur der Schmerz, der ihr nicht zugefügt werden kann, schnurz - der Daumen, der unter dem Hammer liegt, ist ja nicht meiner, also hau zu.

Lustig finde ich ja die Forderung nach dem Gelehrtenkomitee, welches da tagen sollte - vielleicht sollte man ihr/ihm mal mitteilen, dass dieses hierzulande wohl genauso juckt, wie ein Floh auf einem arabischen Esel - sie können also gerne diskutieren, das Ergebnis - falls sie eins hinbekommen, was ich ja bezweifle - können sie aber gerne steckenlassen, hat hier ja jemand anderer das Sagen und es ist - oh Wunder - keine Glaubensgemeinschaft. Ich weiß, man arbeitet an einer Änderung dieses unhaltbaren Zustandes, und hat anscheinend auch schon einen Unterstützer gefunden (rechtes oberes Eck), nur ist es noch nicht soweit und es wird wohl auch noch eine Weile dauern, so manches Zümpelchspitzchen wird also erst im Mannesalter seinem chirurgischen Ende einäugig entgegensehen.

Und noch eins möchte ich anmerken, so gibt es sicherlich Kliniken, die den Eingriff hochprofessionell durchführen, nur dürfen die auch keine Nase abschneiden, nur weil sie es können und mir ist auch kein heimisches Spital bekannt, das Zehen kürzt, nur damit das Kinderbeinchen in kleinere Schühchen passt - ich bitte in Zukunft das Hirn vor dem Tippseln nicht in den Urlaub zu schicken, sonst wird der nächste Beitrag wohl auch nicht besser. Aber lustig war er immerhin und dafür bin ich dankbar, sind hochgezogene Mundwinkel ja gesund - der "Kopftuchmädchen"- Beitrag hat also möglicherweise mein Leben verlängert. Dafür ein ehrliches Danke. Für den Text gibts leider nur ein Ungenügend. Mit dickem Minus davor.


Guten Abend



Kommentare:

  1. Der Humanistische Pressedienst hat einen sehr guten Artikel zum Thema Beschneidung verfasst. Sehr lesenswert!

    http://hpd.de/node/13684

    AntwortenLöschen
  2. Auch möchte ich hier versuchen meinen Kommentar zu veröffentlichen, welchen ich bei @ggromigrant als Antwort auf den Artikel von @Kopftuchmädchen gepostet habe, (ich dort aber noch nicht weiß ob er freigeschaltet wird).


    Tja Kopftuchmädchen, Sie rufen hier zu Demos auf, um dadurch die Beschneidung der Kinder durchzusetzen, was aber mit unserem Gesetz nicht vereinbar ist, da nach heutigem Wissen eine Beschneidung überhaupt nicht mehr von Nöten ist und gegen die Grundrechte der Kinder verstößt.

    Aber Ihr Aufruf zu einer Demo ist schon bemerkenswert, den ich zu anderen Anlässen vermisse. Da wären z. B. die vielfachen Ermordungen durch radikale Muslime an Christen, u. a. in Nigeria oder die Völkervertreibung der Einheimischen in Mali durch die radikalen Muslime.

    Auch habe ich noch nie von einer Demo gehört wo sich die gemäßigten Muslime auf den Straßen in Deutschland gegen die zahlreich stattgefundenen Ehrenmorde distanzieren, welche traurigerweise durch ihren Kulturenkreis vorgefallen sind.

    Aber wenn es um die Beschneidung eines Kindes geht dann kommen sie alle aus ihren Löchern gekrochen und lassen ihrer Empörung freien Lauf, wo die Beschneidung aber auch noch im Erwachsenen- Alter vorgenommen werden könnte und man selber über das Schicksal seines Anhängsels entscheiden könnte.

    Ja Kopftuchmädchen, die Welt dreht sich weiter und Trotz der ganzen Verrücktheiten die auf dieser Welt geschehen versuchen Sie diese nur für Ihre eigenen Zwecke zu Nutzen wissen.

    Aber es gibt ja auch noch Menschen welche die Zeichen der Zeit erkannt haben!

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article107288230/Die-Beschneidung-ein-unnuetzes-Opfer-fuer-Allah.html


    Wir leben im Jahr 2012 und da gibt es keine Hexenverbrennungen mehr und die Beschneidung wurde im Namen der Kinder auch abgeschafft, der Fortschritt der geistigen Weiterbildung lässt sich nicht mehr aufhalten im Namen der Humanität und dass die die Hexenverbrennung und Beschneidung der Vergangenheit angehören, hat man den Menschen zu verdanken, die über den eigenen Tellerrand hinausschauen.

    Weitere Diskussionen erübrigen sich, denn Gesetz ist Gesetz, im Namen der Kinder die sich bei solchen Entscheidungen nicht wehren können.


    MfG

    Brian_Cutter

    AntwortenLöschen
  3. Zitat:

    Es müssen sich Gelehrte aus der islamischen Welt zusammen setzen und einen Beschluss gegen das Verbot der Beschneidung erlassen

    Bestimmt mit irgendsoeiner Begründung, dass Shaitan gerne unter der Vorhaut schläft oder, oh Schreck, vielleicht das lange Warten sogar die Homosexualität fördert .

    Mal davon abgesehen, dass ein Beschluss islamischer Gelehrter keinerlei Rechtswirkung entfaltet - wir haben hier keine Scharia, guten Morgen!

    AntwortenLöschen