Freitag, 20. Juli 2012

Filiz Gelowicz - tell me lies, tell me sweet little lies....

http://www.rp-online.de/bergisches-land/solingen/nachrichten/salafisten-filiz-gelowicz-lebt-in-solingen-1.2914674
http://www.solinger-tageblatt.de/Home/Solingen/Dschihad-Ikone-lebt-jetzt-in-Solingen-4fabb607-856f-486b-8242-dbe9e99b031d-ds

Reiner Zufall sicherlich, jeglicher Argwohn zum Gelowicz-Wohnortwechsel ist reiner Islamhass und total aus der Luft gegriffen - einzig die Schönheit Solingens hat sie wahrscheinlich angezogen und veranlasste die Verlagerung ihres Lebensmittelpunkts in dieses Städtchen. Sie ist nämlich total geläutert......sagt ihr Anwalt, wobei ich ihm das ja nicht vorhalte, macht er ja nur seinen Job, einzig die Gutgläubigkeit des Richters versetzt mich in einen Zustand der Verwunderung, scheint der ja alles für bare Münze zu nehmen, was ihm da so vorgeheult wird. Dabei hätte er doch nur auf die Straße gehen und sein wahrheitssuchendes Auge zu einem Koranstand lenken müssen, steht das ja in breiten Lettern:



Vielleicht kann er ja keine Fremdsprachen, sonst wüsste er, was er von der Besserungsbeteuerungen mancher Gottesbräute zu halten hat. Oder er ist kein Kind der 80er, sangen da ja schon Fleetwood Mac:

Tell me lies
Tell me sweet little lies
(Tell me lies, tell me, tell me lies)
Oh, no, no you can't disguise
(You can't disguise, no you can't disguise)
Tell me lies
Tell me sweet little lies

Tja, es liegt eben nicht nur im Nagie-Koran Wahrheit, sondern auch in der Stimme von Stevie Nicks.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Nicht alles bei Fleetwood Mac wurde von Nicks gesungen. Sweet little lies sang Christine McVie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - ich werde eben auch schon alt :)

      Löschen