Sonntag, 29. Juli 2012

Immer Ärger mit dem Rotzlöffel



Um was es da geht? Über welch rassistische Höllenseite da schwadroniert wird? Es geht um....."Trommelwirbel"......mich und da vor allem um den Rotzlöffel, schmeckt der so manchem dauererzürnten Möchtegerngotteskrieger ja so gar nicht, lebt es sich in der Dunkelheit ja viel besser, als im grellen Licht der Öffentlichkeit. Vorher konnte man virtuell mit fremden Müttern kopulieren und Kritikern die binäre Faust ins Gesicht schmettern - all das hat nun Konsequenzen und dies in Form eines hölzernen Begleiters, der einem auf Ewigkeiten am Kaftan klebt.

Nun antworte ich ja eigentlich nicht auf derartiges Geflenne, ist meine Zeit ja knapp und ich beschäftige mich deshalb mit wichtigeren Dingen, wie zum Beispiel einer entspannenden Rückenmassage für meinen Goldfisch, oder meiner Brühwürfelsammlung, jedoch mache ich in diesem Falle eine einmalige Ausnahme, gibt es da ja etwas, auf das ich unbedingt antworten möchte:



Falsch, nicht ich stelle einen religiösen Bezug her, sondern die zitierten Benimm-Abstinenzler, glauben die ja ausnahmslos im Namen Gottes zu handeln. Es wird gedroht im Zeichen der Religion und gerne wird der Islam mit den Worten "....sonst gibts was auf die Fresse" kredenzt, was zwar bei Pubertierenden mächtig cool klingen mag, im Endeffekt jedoch einen krassen Widerspruch zum Wort "Frieden" bedeutet. Wie? So sind "die" Muslime aber nicht, nur ein kleiner Haufen nennt eine derartige Gossensprache ihr eigen? Natürlich, absolut, und ich bin vollkommen Ihrer Meinung, jedoch ist es gerade diese kleine Gruppe, die ihren Wirrsinn gerade als einzig gültige Wahrheit vermarktet und allen anderen ihre verstaubten Wertvorstellungen aufs Auge drückt - 1 Prozent gibt gerade in der Öffentlichkeit den Ton an und bestimmt das Bild von den anderen 99 Prozent.

Dafür wird beim Gratiskoranstand auch gelächelt, was das Honigtöpfchen so hergibt, was jedoch in den Untiefen des Internets vollkommen anders ist, kann man dort ja ungehindert die Sau rauslassen - viele Paradiesverteidiger mutieren zum Rambo für Arme. "Normale" Menschen bekommen das nur selten mit, lesen die ja kaum, was die Vogelbrüder so verzapfen und die glauben so vielleicht auch die weinerlich vorgetragene Unschuldigkeit - hier wird dieses Bild zunichte gemacht, sieht man ja auf dieser Seite die ungeschminkte Wahrheit, abseits der Nagie´schen Propagandamaschinerie.

Natürlich gibts auch auf der anderen Seite manch Provokation, jedoch ist es a) nicht meine Aufgabe, dass ich darüber berichte, schließlich will ich nicht Tag und Nacht vor dem Bildschirm verbringen, außerdem ist es b) auch irrelevant, ändert es ja nichts an der Ausdrucksweise an sich, springt ein Esel dem anderen ja nicht nach, und c) kann sich jeder hier dazu äußern, schalte ich ja alles frei, was sich einer normalen Sprache bedient, auch wenn ich nicht derselben Meinung bin. Kein einziger jedoch hat sich bis heute zu Wort gemeldet, niemand hat sein Verhalten entschuldigt und niemand hat eine Diskussion in Gange gebracht, die ich durchaus für fruchtbar halten würde. wäre es ja mehr als interessant, warum es zu derartigen Verbal-Fouls kommt. Wer sich also ungerecht behandelt fühlt, der sei hiermit aufgefordert seine Sicht auf die Dinge darzustellen, nur sei auch angemerkt, dass hier - anders, als auf "Allah ist groß" Zuruf-Seiten wie die "die wahre Religion" - auch eine Gegenmeinung herrscht.......und auch ein halbwegs vernünftiger Umgangston. Wer damit leben kann, der ist willkommen - wer diese Seite jedoch mit einem Schlachtfeld der persönlichen Eitelkeiten verwechselt, der fliegt mit Überschallgeschwindigkeit. Und zwar bei der Blogtür raus.

Guten Tag



PS.: Wikipedia sagt übrigens zum Thema Rotzlöffel: 

Ein Rotzlöffel, abgeleitet von Laffe, ist ein Schimpfwort für eine Person, meistens ein Kind oder Jugendlicher, die frech, dreist, arrogant und unbelehrbar auftritt, aber auch wehleidig, widerspenstig und weinerlich. Vergleichbar etwa mit einem Lümmel und einer Göre.

Ich finds äußerst passend.

Kommentare:

  1. Viele die sich hier einen Rotzlöffel abgeholt haben, haben mit ihren Kommentaren bereits strafrechtlichen Boden betreten. Doch mit diesem Ahmed Amazigh sollte sich die Staatsanwaltschaft mal beschäftigen. Selbst wenn er nur ein Maulheld ist, dass mit dem Inside Job ist klar eine Verherrlichung, bzw. Anstiftung zu einem Terroranschlag? Was für ein kranker Spinner!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Es wird gedroht im Zeichen der Religion und gerne wird der Islam mit den Worten: 'sonst gibts was auf die Fresse' kredenzt."
      Übrigens heißt es auch schon im Koran Sure 68,16: "Auf die Schnauze wollen Wir (Allah) ihm ein Brandmal setzen." Das klingt ja nach Fressepolieren.

      Löschen
  2. Die deutsche Sprache verwahrlost immer mehr, der Nachwuchs kann keine logischen Sätze formulieren, haben geringe Kenntnisse von der deutschen Grammatik, Kommentare auf Facebook strotzen nur so von Rechtschreibfehlern.
    Der Pöbel hinterlässt seine Meinungen auf Facebook, da hätten Germanisten viel zu tun.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Das ist wohl richtig. Die islamophoben Breyvik-Freunde sollten sich ind er Tat mal ein besseres Deutsch angewöhnen ...

      Löschen