Freitag, 27. Juli 2012

Das Vogellied vom Totschlag




Diejenigen, die der salafistischen Wahrheit folgen, die hören nicht auf die Medien.......und auch nicht auf die Grundregeln des friedlichen Zusammenlebens, bestehen die ja nur für Windelträger und Warmduscher. Der Mohammed, der alte Haudegen, hätte da nicht so lange zugesehen, nein, niedergeprügelt hätte er sie und das empfiehlt auch der Pierre zwischen den Zeilen, vergleicht er sich ja immer mehr mit dem islamischen Propheten und hält sich mittlerweile für eine Reinkarnation dessen - der Größenwahn wird immer monströser und jeder zweite Satz ist ein Vergleich zum glaubensgründenden Vorbild. "Seht her, ich bin der neue Heilige und ich weiß deshalb, wie der Taliban läuft!"

Und wenn der mekkaraner Prophet nicht zur Selbstdarstellung herangezogen wird, dann der Wulff und der Guttenberg "Theo", wobei die sich ja wirklich hervorragend dafür eignen, hatte ersterer ja genauso eigenartige Freunde, wie der Vogel und der zweite war ein Blender, auch genauso wie der Vogel. Und beide sind nun auch Geschichte, was ja auch dem Pierre blüht, erkennen ja immer mehr die Schizophrenie, welche in dem Oberguru steckt und deshalb muss er ja auch immer radikalere Reden schwingen, hören so ja zumindest die Kleinganoven zu.

Nun seis, wies sei, jedoch drängt sich mir gerade eine interessante Frage auf, schwallert der Vogel ja in 115 Teilen zu einer ARD-Sendung, die schon lange im medialen Vergessen versunken ist - zu den aktuellen Mordverschwörungsvorwürfen jedoch sagt er nichts:

http://www.bild.de/regional/koeln/salafismus/wollten-diese-hass-prediger-einen-killer-anheuern-25286652.bild.html

Nur von einem Verbot trällert er und davon, dass die Kuffar Allahs Licht mit ihren Mündern auslöschen wollen - kann es gar sein, dass an der Geschichte etwas dran ist und er seinen Gang in den Knast jetzt schon zum Märtyrertum verklärt? Einfach retten, was noch zu retten ist, sinkt das Sektenschiff ja gerade schneller, als die Titanic? Schließlich gibt er ja schon zu, dass man Andersdenkenden einfach eine aufs Maul hauen sollte - der Weg zum finalen Lichtausblasen ist da ja nicht mehr weit und stellt nur die logische Fortsetzung der salafistischen Gewaltphantasien dar. Ich jedenfalls trau ihm den 30.000 Euro Killer-Job immer mehr zu. Vor allem nach obigem Video.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Ich habe mir jetzt so viele Videos von Pierre Vogel angehört und nicht eineinziges Mal erlebt das er von den Gräueltaten der Taliban oder den Wahabiten berichtet, wie diese Verbrecherbanden im Namen des Islam den Menschen die Köpfe absägen, sie aufhängen oder steinigen. In den deutschen Medien wird aber selbst heute noch nach siebzig Jahren über die Nazizeit und deren Verbrechen berichtet, was Herr Vogel auch immer wieder gerne für seine Propagandazwecke ausschlachtet, nur über die ganzen Morde die im Namen Allahs verübt wurden und auch heute noch überall auf der Welt praktiziert werden, da habe ich noch keine einzige Stellungnahme aus dem Mund von Pierre Vogel gehört. Es ist wohl die Taktik der Salafisten das man diese Wahrheit unterschlägt und mit seinen eigenen erfundenen Lügen zu vertuschen versucht, obwohl diese Tatsache der Grausamkeiten den Menschen immer öfter bewusst werden und sie anfangen sollten aufzuwachen, bevor sich die Schlinge um den eigenen Hals zuzieht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. im Gegenteil, Pierre Vogel spricht darüber und, noch schlimmer, er befürwortet die Taten im Namen Allahs.

      Löschen
  2. Ich sage nur weiße Weintrauben:

    http://youtu.be/l06q66nXQg8

    Pierre Vogels bescheuertste Rede überhaupt ;)...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Reden muss man nicht erst vergackeiern, die sind so schon saublöd genug

      http://youtu.be/rQDmT5JBTCg?t=12m14s

      kann jemand dem Dr.med. Vogel mal erklären, was eine Vasektomie ist?

      In anderen Videos lallt er dann fern jeglicher Vernunft was von der Erdscheibe und gibt Nachhilfestunden in korankonformer Embryologie. Zu offensichtlich, dass er wirklich auf den Pfaden des Propheten zu wandeln gedenkt und dessen vielgerühmte Gnade und Barmherzigkeit hatte (weniger bekannt, aber eben Inhalt dieses Buches) mit zunehmendem Einfluss auch dann ein Ende. Schluss mit lustig, glaube, bezahl Schutzgebühr oder stirb. Der wahre Islam nach Mohammeds Vorbild eben und nicht nur dessen spirituelle Seite, auf die sich moderne Muslime berufen. So siehts aus.

      Löschen