Dienstag, 3. Dezember 2013

Nachwehen zum Salafistentreffen in Siegburg

Ich lösche niemals etwas, was der Wahrheit entspricht, und so halte ich es auch bei dem folgenden Artikel,....

http://boxvogel.blogspot.com/2013/12/salafistentreffen-im-arianasaal-in.html

...., jedoch bin ich natürlich gerne bereit eine Stellungnahme hier einzustellen, liegt es ja nicht in unserem Interesse jemandem zu schaden, vor allem wenn er Opfer einer Täuschung geworden ist:

"....Sehr geehrter Herr Georg E.,.....
 .......Der Veranstalter hat uns gegenüber das Treffen als private Veranstaltung
und Hochzeitsfeier dargestellt. Dass es sich um ein Treffen von
Salafisten handelte, haben wir erst im Nachhinein durch die Medien
erfahren. Wir distanzieren uns ausdrücklich von Veranstaltungen
solchen Inhalts und möchten unter keinen Umständen damit in Verbindung
gebracht werden!......."

Dies ist durchaus möglich, gehen die Salafis ja gerne so vor und so mancher Veranstalter wurde schon geschändet mit einem Kopfbrummen wach, jedoch ändert dies nichts an der Tatsache, dass der Aufmarsch stattgefunden hat, weswegen ich auch anrate nicht den Überbringer der Botschaft ins Dunkel zu stürzen, sondern gegen den täuschenden Verein selbst vorzugehen, wäre das ja ein Zeichen und zwar das richtige.

Kommen wir nun aber von einem Betrug gleich zum nächsten, wobei dieser jedoch noch schwerer wirkt, reist ja anscheinend nicht nur Hustensaft gen Syrien, sondern auch viele 9mm Schlaftabletten:

http://www.rundschau-online.de/rhein-sieg/-die-wahre-religion--salafisten-treffen-sich-in-siegburg,15185860,25497772.html

Wie? Sie sind so gar nicht überrascht? Ja, ich auch nicht, aber man sieht, dass der Krug wohl bald zerbricht und den Eseln endlich der stechende Hafer entzogen wird. Sicher bin ich mir zwar noch nicht ganz, aber die Hoffnung steigt, auf dass Nachrichten wie die folgende...

http://www.welt.de/politik/deutschland/article122412218/Zahl-der-Salafisten-in-Deutschland-extrem-gestiegen.html

...sich bald dieser angleichen,...

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/kampf-gegen-aids-in-afrika-epidemie-am-wendepunkt-a-929873.html

...sollte ja auch die salafistische Seuche endlich am Wendepunkt ankommen und irgendwann verschwinden. Für immer.

Guten Tag










Kommentare:

  1. Schade dass ich das nicht eher wusste mit dem treffen Ich sehne mich so sehr die Brüder wiederzusehen. Das ist immer so schön die Gemeinschaft und so.Der Georg sollte das nächste mal auch mitkommen, dann wird er sicher anders denken.Ich lest immer nur und schreib irgendwas ab ihr müsst euch selber ein Bild machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das Bild von den Salafisten habe ich mir schon längst gemacht und zwar LIVE. Es geht wirklich auch ohne euch. Dann lebten Muslime auch glücklicher. IHR seid keine Muslime, ihr seid Fanatiker. Tschau

      Löschen
    2. Anonym 6:54
      Wir wissen, dass bei den Salafis gekuschelt und gekungelt wird.
      Es geht nichts über die gegenseitige Bestätigung, und wenn man erst mal "Drin" ist, braucht ja nicht mehr darüber nachgedacht werden ....
      Der Islam in der salafistiscnen Auslegung: die Beste aller Religionen? Ja, ok für seine Anhänger, aber wenn daraus Überheblichkeit gegenüber allen Andersgläubigen gerechtfertigt wird, dann zeigt sich die Lüge. Denn wenn sie wirklich besser wären, verfielen sie nicht dem Hochmut.
      Es tut mir in der Seele weh, wenn ich junge Leute schüchtern und verloren und von den Abus gedrängt die Schahada sprechen sehe.
      Sie lassen sich auf einen Irrweg ein, der sie in die Sackgasse führt.

      Löschen
  2. "Deutscher Taliban" möglicherweise geisteskrank

    http://www.focus.de/politik/deutschland/prozesse-mutmasslicher-deutscher-taliban-in-duesseldorf-vor-gericht_id_3446193.html

    http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Mutmasslicher-deutscher-Taliban-in-Duesseldorf-vor-Gericht-784950421

    Jetzt ist die Katze aus dem Sack. Ich habe nie daran gezweifelt das diese Salafisten, und wie sie sich sonst noch nennen, allesamt psychisch gestört sind. Man kann davon ausgehen dass die meisten, wenn nicht sogar alle Salafisten, in ihrer Psyche dermaßen gestört sind und sie mit herkömmlichen Mitteln nicht therapierbar sind. Da wird diesen Salafisten als logische Schlussfolgerung nur die geschlossene Anstallt helfen, um die Bevölkerung vor diesen freilaufenden Zeitbomben auf lange Sicht zu schützen. Über diese Möglichkeit der Sicherungsverwahrung muss nicht lange nachgedacht werden, denn wenn der Staat die Möglichkeit hat einen unschuldigen Gustl Mollath sieben Jahre in die Psychiatrie einzuschließen, dann muss es für den Staat auch möglich sein diese höchstgefährlichen und fanatischen Salafisten wegzusperren, damit sie unter Ausschluss der Öffentlichkeit verwahrt werden und keine weiteren Schäden in der Gesellschaft anrichten können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz bestimmt ist da etwas dran, dass Islamisten nicht alle Tassen im Schrank haben.

      Löschen
  3. Was mich heute gewundert hat: in den Nachrichten hieß es heute, dass alle Organisationen die der Demokratie schaden bzw diese verbieten wollen als gesetzeswidrig eingestuft und verboten werden. Warum verbietet man und inhaftiert man nicht die Salafisten weil sie gegen unsere Demokratie sind? Nur weil sie nicht beim Amtsgericht eingetragen sind, oder wieso?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, es ist gut, wehrhaft zu sein. Es muss aber auch aufgepasst werden, dass der Freiheitlichkeit nicht durch Gesinnungsgesetze geschadet wird.

      Löschen