Freitag, 6. Dezember 2013

NRW und die kraftlose Jagd auf Extremisten

http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article117144505/Die-grosse-Ohnmacht-gegenueber-den-Salafisten.html

Ja, das ist ein alter Bericht, in dem NRW Innenminister Jäger große Taten ankündigt, weswegen wir uns nun in die Jetztzeit beamen, muss sich dessen Schweiß ja schon bemerkbar machen:

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-12/28819358-rheinische-post-100-salafisten-aus-nrw-sind-als-gotteskrieger-in-syrien-007.htm

http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/500-neue-gewaltbereite-salafisten-in-nrw-aid-1.3868514

Na, das ist ja mal eine phänomenale Leistung des fehlbesetzten Ralf - ich rufe laut ein Hurra in die Menge und verkrümme mich in ausufernder Ehrfurcht. Wobei....vielleicht hofft er ja, dass der Assad sein Handwerk versteht und die ausgereisten Extremisten nur mehr in einer zugebundenen Tüte in seinem Bundesland aufschlagen, jedoch muss ich ihn da leider enttäuschen, fahren die meisten Diskonter-Jihadisten ja nur zum Posen gen Aleppo und sie freuen sich bei der Wiederkehr noch bester Gesundheit. Gekämpft wird zumeist erst daheim, was auch nachvollziehbar ist, pfeifen da ja keine Kugeln um die Lauscher und auch das Gesetz versteckt sich bibbernd hinterm Ofen....falls neben dem Kraftling noch Platz sein sollte.

Apropos Kraft, so ist die Hannelore ja nicht minder umtriebig, weswegen sie auch schonmal dem Gülenclan ihre Aufwartung macht, schließlich gönnt man sich ja sonst nix:

http://www.welt.de/regionales/koeln/article122406456/Bei-politischen-Anspruechen-des-Islam-droht-Gewalt.html

Ists einfach nur Unwissen bzw Unfähigkeit oder doch Berechnung - das ist hier die Frage, deren Beantwortung mir Magenschmerzen bereitet. Und wohin ist die einst so stolze SPD da nur geschippert? Wann werden die Genossen endlich sehen, dass man mit einem solchen Führungspersonal irgendwann jämmerlich ersäuft? Und wann bekommt Frau Slomka eigentlich endlich das Bundesverdienstkreuz? Fragen über Fragen. Aber leider keine Antworten. Bauen wir eben wieder einen Flughafen, hat man bis dessen Fertigstellung ja dann auch genug Zeit zum Nachdenken.

Guten Tag und Prost, kann man sich manche Dinge ja nur mehr Schönsaufen


Kommentare:

  1. Neues zum Gutachten des ZRM:
    http://de.qantara.de/inhalt/streit-um-den-islam-theologen-mouhanad-khorchide-wer-praegt-die-islamische-theologie-in

    AntwortenLöschen
  2. Muslime in Europa
    http://de.qantara.de/inhalt/debatten-ueber-den-euro-islam-vermintes-gelaende

    AntwortenLöschen
  3. Wofür sollte Frau Slomka ein Bundesverdienstkreuz erhalten? Dafür, dass sie bei einem Interview mit Sigmar Gabriel ihre Inkompetenz in Sachen staatspolitischer Bildung zur Schau trägt?

    Ich bin zwar auch kein ausgesprochener Fan von Herrn Jäger, hätte aber dann ganz gerne ein paar konkrete Vorschläge, wie er den als Innenminister konkret mit den Salafisten umgesehen sollte (selbstverständlich im Rahmen, der ihm zur Verfügung stehenden Mittel).

    Die pauschale Unterstellung, dass irgendeine in den deutschen Parlamenten vertretene Partei einen generellen Kuschelkurs mit religiös motivierten Extremisten pflegt, ist meiner Meinung nicht besonders hilfreich, weil dieser Kampf am eigentlichen Problem vorbeigeht (zur Freude der umtriebigen Salafisten).

    Über die Sinnhaftigkeit vom Pilotprojekt "Wegweiser" lohnt es vermutlich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zu streiten. Jedenfalls sollte man so einem Projekt im Hinblick auf die (mehr oder weniger großen) Erfolge bei Aussteigern aus der Neonazi-Szene wenigstens eine Chance geben.

    Der Aussage von Frau Verena Schäffer, der innenpolitischen Sprecherin der Grünen, "dass sich die demokratische Gesellschaft nicht zulasten der Freiheitsrechte einschüchtern lassen dürfe", kann ich als überzeugter Anhänger unserer Demokratie jedenfalls nur zustimmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Jäger könnte z.B. einmal eine Initiative ins Leben rufen, um DIREKT in den von Salafisten verseuchten Fußgängerzonen über diese Rattenfänger zu informieren bzw. aufzuklären und kostenlose Grundgesetze oder die UN Menschenrechtskonvention zu verteilen.
      Würde gerne mal deren Gesichter sehen, wenn sich dauerhaft neben ihren Koranständen der ideologische Gegner bzw. Feind tummelt. ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. Leider werden solche Aktionen als uncool empfunden.
      Außerdem wollen sich nur wenige Leute vor Salafisten exponieren.
      Wärst Du bei einer Demo dabei?

      Löschen
    3. Das gab es aber schon mal, dass ein Politiker im Gegenzug das GG verteilte. Die Reaktion? Wurde von ihnen nicht sonderlich ernst genommen.

      Löschen
    4. "Herr Jäger könnte z.B. einmal eine Initiative ins Leben rufen, um DIREKT in den von Salafisten verseuchten Fußgängerzonen über diese Rattenfänger zu informieren bzw. aufzuklären und kostenlose Grundgesetze oder die UN Menschenrechtskonvention zu verteilen."

      Naja, so ist es ja gelaufen...

      "Das gab es aber schon mal, dass ein Politiker im Gegenzug das GG verteilte. Die Reaktion? Wurde von ihnen nicht sonderlich ernst genommen." (von 6. Dezember 2013 12:30)

      Also... was soll's?
      MfG
      Tobias M.

      Löschen
    5. Ihr müsst mal die Islamisten am Claraplatz in Basel schauen. Da stehen zwei-drei und verteilen Hassflyer gegen den Westen und die Basler lachen sich den Arsch ab. Nicht einmal Muslime nehmen deren ihre Flyer entgegen. Alle schütteln den Kopf und gehen lachend weiter und die Zottelbärte brüllen uns hinterher wir würden alle in die Hölle landen.

      Tjaaaa, DAS ist Demokratie XD

      Löschen
    6. @Anonym
      Cool, die Basler!

      Löschen
  4. ständig werden Gesetze geändert, erlassen, revidiert... warum nicht mal die Gesetze dahingehend ändern, dass man als verfassungsfeindlich eingestuften Gruppierungen keine öffentliche oder sonstwie geartete Plattform mehr bietet?! Wozu haben wir denn Politiker, wenn sie sich selbst durch fehlende Gesetzgebungen bei der ihnen übertragenen Aufgaben behindern. Davon mal ab ist trotzdem, sowohl in den Medien, als auch in der Politik immer wieder zu merken, dass man das Problem verharmlost, offensichtlich mit Absicht, w"weil wir ja so viele Altschulden mit uns herum tragen". Es wird ein böses Erwachen geben! Zeichen setzen könnte man auch hier mit anderen richterlichen Entscheidungen für solche Fanatiker. Wenn ich mir da die Strafen nach den Vorfällen von Solingen anschaue.... kein Wunder, dass wir nicht ernst genommen werden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst ja schon mal privat für den Tag X Vorbereitungen treffen!

      Löschen
    2. "Kannst ja schon mal privat für den Tag X Vorbereitungen treffen!"

      damit hat 6. Dezember 2013 08:58 völlig Recht. Du trittst hier zur Verteidigung der Demokratie auf (was ich persönlich begrüße), aber ich frage mich, wer festlegt, was Demokratie ist

      "dass man als verfassungsfeindlich eingestuften Gruppierungen keine öffentliche oder sonstwie geartete Plattform mehr bietet"

      ich weiß, gegen wen sich das richten soll, aber als gewisse CSU-Politiker die Abspaltung von Bayern von Deutschland propagierten (vor etwa einem Jahr), wurde dies durchaus als zumindest "verfassungsbedenglich" geäußert. Sollen die jetzt keine Plattform mehr bekommen? Und überhaupt, wer legt fest, was verfassungsfeindlich ist? Hoffentlich nicht das Parlament nach irgendwie gearteten Einzelentscheidungen, dann wären wir keine Demokratie mehr.

      "Wozu haben wir denn Politiker, wenn sie sich selbst durch fehlende Gesetzgebungen bei der ihnen übertragenen Aufgaben behindern."

      Die "Politiker" sind Teil der Legislative und geben sich somit die Gesetze selber. Somit werden sie per Definiton nicht durch Gesetze behindert, sondern die Gesetze, die nach demokratischer Wahl erlassen worden sind, formen ihr Handeln.

      "dass man das Problem verharmlost, offensichtlich mit Absicht, w"weil wir ja so viele Altschulden mit uns herum tragen". Es wird ein böses Erwachen geben!"

      Warum? Anscheinend scheint ja jeder zu glauben, dass wenn irgendein Extremist sein blödes Maul aufreißt, gleich alle hinterher laufen um das Abendland (und da geht ja schon bekanntlich seid hundert Jahren unter) in den Abgrund zu reißen. Für mich gibt es da zwei Möglichkeiten:

      1.) Es stimmt: wir verharmlosen das Problem und es wird ein böses Erwachen geben. Dann haben es Extremisten geschafft, eine kritische Menge von ihren Dummheiten zu überzeugen. In diesem Fall sind nicht die Idioten, die die Rotze verteilen, das Problem, sondern die Idioten, die die Kacke glauben. Von mir aus kann jeder Penner seine Scheiße über Youtube blasen, aber wenn sich eine ernsthafte Menge von Menschen davon überzeugen lässt (damit meine ich mehr, als eine gewaltbereite Menge, die alle andern unterdrücken können. Sondern so viele, wie man benötigt um die Politik zu beeinflussen), dass dieser Müll richtig ist, dann habe ich mit diesen Leuten kein gemeinsames Demokratieverständnis und muss daher auch nicht für ihre Rechte oder Nicht-Beeinflussung kämpfen (manchmal, aber nur manchmal überkommt mich dieser Gedanke auch bei der katholischen Kirche). Was habe ich also mit diesen Menschen zu tun? Ich kann mir nur ankreiden, dass ich es nicht geschafft habe, diese Menschen von der Demokratie zu überzeugen.

      2.) Es stimmt nicht: so what? Dann dienen diese ewigen Litaneien dieser Anti-Demokratie-Faschisten einfach nur dafür, eine Gegenbewegung zu aktivieren. Das kann ich nur unterstützen.

      In jedem Fall kann man einen Menschen nur in einer Diktatur vor den Dummheiten eines anderen Menschen beschützen. Jeder, der Anti-Demokratische Bewegungen von vorne herein bekämpfen möchte (und damit festlegt, was anti-demokratisch ist, was schon ein Hohn an sich ist), darf sich nicht Demokrat nennen.

      MfG
      Tobias M.

      P.S.: Man mag die Strafen für Solingen als zu lasch empfinden (ich persönlich sehe das so), jedoch ist das wurscht. Jeder, der im 21. Jahrhundert noch glaubt, dass Strafen abschrecken, hat so einiges aus den letzten hundert Jahren nicht gelernt... Und es interessiert mich einen Dreck, was ein Salafi von mir und meinem Staat hält, davon mach ich doch einige hundert Jahre Entwicklung nicht abhängig!

      Löschen
    3. Gegen Salafisten kann man nichts unternehmen, ganz einfach, weil sie nicht im Grundbuch als eine Organisation erwähnt werden. Sie haben sich nirgends einschreiben lassen und genau das nützen sie aus. Sie nennen sich Muslime und dagegen ist nun mal unser Gesetz bzw sind unsere Behörden machtlos. Es wird dann gleich die Masche der Religionsfreiheit gestrickt und dagegen darf eine Demokratie nichts unternehmen. Leider...

      Löschen
    4. @ Anonym 7. Dezember 2013 06:40

      Wenn jeder Nazi-Aufmarsch eine mindestens doppelt so große, lautstarke Anzahl an Gegendemonstranten auf den Plan ruft, dann sollte das prinzipiell auch gegen Islamisten möglich sein, egal ob sie sich dabei um Salafisten handelt, oder "nur" um Exil-"Palästinenser", die mit ihrem mit Sprengstoffgürtel-Atrappen bestückten Nachwuchs öffentlich gegen Israel wettern.

      Löschen
    5. 7:47 gegen Nazis kann man was unternehmen, da sie im Grundbuch eingetragene Organisationen sind. Salafisten sind es nicht und genau DAS nützen sie aus und verdrehen alles. Ist es so schwer zu verstehen???

      Löschen
    6. Ich halte mich daran, denn Salafismus zu denunzieren, soweit es mir möglich ist.

      Er ist eine gefährliche Irrlehre. Er verspricht jungen Menschen Sinn, benutzt sie aber nur.
      Besonders zieht dabei die Rede vom islamischen Sieg, von dem angeblich in Prophetien gesprochen wird. Diese "Zukunftsvisionen" werden als "Wille Allah's" ausgegeben, an dessen Verwirklichung "gearbeitet" werden muss, für den Lohn des Paradieses.
      Wenn die jungen Leute erst einmal in dieser Lehre gehirngewaschen/gefangen wurden, durchschauen sie die Manipulation nicht mehr. Im Gegenteil: es dient dann der gemeinsamen Bestätigung, wenn immer weiter manipuliert wird.

      In Syrien vefolgen die Islamisten als "Parasiten des Krieges" ihre eigenen Ziele an der syrischen Bevölkerung vorbei. Sie werden aber Jedem, auch sich selbst, vorgaukeln, dass sie einen Kampf gegen "die Ungläubigen" führen und die syrische Bevölkerung "verteidigen".

      Die einheimischen Salafisten, denen der bewaffnete Djihad "eine Nummer zu groß" ist, mühen sich in Dawa, was nicht bedeutet, dass sie sich den Menschen zuwenden, sondern dass sie durch Vermehrung der Anhängerschaft sich selbst stärken und letztendlich die islamische Dominanz erreichen wollen.

      Wer dagegen ist, Muslime und Andere, muss in dieser Logik bekämpft werden.

      Löschen
  5. das kommt raus, wenn man Salafisten (Antisemiten,Islamisten,Antidemokraten,Rassisten,Faschisten,Killuminaten) auf Kinder los lässt:
    https://www.youtube.com/watch?v=ZuHCpUTFRGU

    AntwortenLöschen
  6. Kann mal bitte jemand den NPD Verbotsantrag nehmen und damit die Salafisten und die Islamisten verbieten? Einfach NPD ersetzen mit Salafisten :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die "Islamisten" sind jedoch keine Partei, sondern unabhängige Personen... Also wie sollte man da "verbieten", Dummchen?

      Ich wundere mich etwas, warum bei den Vorschlägen noch niemand "Lager" nannte...

      Löschen
    2. @ Anonym 6. Dezember 2013 12:36

      Lager? Exil für diese Weltverschlechterer würde mir schon reichen.....und zwar auf den Kerguelen.

      FouFou

      Löschen
  7. interessant dass vor allem Migrationskinder und davon wohl die muslime absolute Angst haben vor "Illuminaten" . dabei sind sie so dumm, dass sie nicht merken, dass sie dabei Illuminaten und Freimaurer in einen Topfwerfen.
    Freimaurer ist es egal welche Religion die Mitglieder haben, Illuminaten ebenso.
    Die Muslime hassen die Illuminaten deshalb weil diese Freidenker sind und auch über den Islam Kritik ausüben.
    Nur witzig das unsere Muslime in Deutschland leben. Das land der Freimaurer und der Illuminaten!
    https://www.youtube.com/watch?v=Z6FaC_7sYzg
    https://www.youtube.com/user/HabibiBruderTV?feature=watch
    Idioten ! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestätigt einmal mehr meine Beobachtung: Offiziell sind etwa 15 Prozent der hier lebenden Muslime dem Islamistischen Spektrum zuzuordnen - inoffiziell darf man gerne noch weitere 35 Prozent an Sympathisanten hinzu rechnen. KOTZ!!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. interessant dass vor allem Migrationskinder und davon wohl die muslime absolute Angst haben vor "Illuminaten"

      Du meinst, sie haben Angst, frei zu denken?

      Löschen
    3. Ich bin selber Muslim und ich weiß, dass die Illuminaten gegen uns nichts ausrichten können, weil unser Glaube stärker ist als deren Macht.

      Löschen
    4. 15:59

      mady my day :-D

      wie kann man nur soooo strohdumm sein??? Keiner will euch was antun, Engelchen! Schon gar nicht die Illuminaten! Bist du wirklich Muslim wenn du solchen Sturz von dir gibst?Scheinst eher ein eingebildeter Laffe zu sein, mehr nicht.

      Löschen
    5. "Scheinst eher ein eingebildeter Laffe zu sein, mehr nicht. "

      Wollte ich dir auch mal sagen. So wie du mit deinen Mitmenschen umgehst.

      Löschen
    6. 7:52 und DU kennst mich persönlich, was? Sagt dein Koran nicht du sollst über Menschen die du nicht kennst NICHTS sagen? Du begehst haram, Freundchen.

      Nachtigal ich hör dir trapsen...

      Löschen
    7. @Anonym7. Dezember 2013 12:37

      Du kennst mich auch nicht, du Troll.

      Löschen
    8. Ein vielleicht passender Koranvers, der die Salafis enttarnt ist..

      Sure 4, Vers 148:

      "Gott liebt nicht, dass man laut vernehmbar böse Worte gebraucht, - ausser wenn einem Unrecht geschehen ist. Er hört und weiß."

      Das tun die Salafisten ständig. Sie beleidigen andere Muslime und auch andersgläubige ohne erkennbaren Grund. Wie gesagt: Salafisten verhalten sich komplett unislamisch!

      Löschen
    9. Hi Micha,

      der Vers kann aber auch so interpretiert werden, dass er eigentlich sehr widersprüchlich ist: entweder Allah/Gott hasst böse Worte oder nicht. Ob man sich im Unrecht wähnt oder nicht ist immer subjektiv. Ich finde diesen Vers eher sehr schwach und absolut fehlbar.

      Salima

      Löschen
    10. https://www.youtube.com/user/HabibiBruderTV?feature=watch

      In dem Video steckt viel unreflektierter Unflat, aber auch sehr viel Kreativität.
      HabibiBrüder: Beschäftigt Euch das nächste Mal richtig mit einem Thema, beschimpft keine Personen, seid nicht rassistisch - dann wird was draus.
      Ich bin gespannt.

      Löschen
    11. Hi Salima,

      Du meinst, wie die meisten Verse im Koran? ;)

      Löschen
    12. @ Micha,

      genau :-). Ein Buch voller Widersprüche. Es wäre doch viel einfacher, wenn man aus all den "heiligen" Büchern einfach nur eine Friedensbotschaft heraus interpretiert und gut ist.All den anderen Schwachsinn muss man sich doch gar nicht geben...

      Salima

      Löschen
    13. Das kommt dabei raus, wenn meinungsstarke Ahnungslose einen auf Obermufti machen.

      Löschen
    14. Anonym 8.Dezember 2013 06:34 wie wäre es mit einem "Battle" und wir schauen mal wer mehr Ahnung hat vom Islam!!! Aber mehr als mit dem Finger auf andere zeigen ( ist im traditionellen Islam übrigens auch nicht erlaubt ) könnt Ihr nicht!!
      Tzzz...

      Salima

      Löschen
    15. @Salima

      Ich diskutiere nicht über islamische Inhalte. Mit dir schon gar nicht, weil du für mich keiner bist, mit dem man darüber diskutiert. Also vergiss es.

      Löschen
    16. @ anonym 8.Dezember 2013 13:50

      Gute Entscheidung.Die Diskussion hättest Du eh verloren.

      Salima

      Löschen
    17. @ Salima:
      eines muss dann diesen Burschen wie Anonym 8. Dezember 2013 13:50 lassen. Sie kennen ihre enge Grenzen und lassen sich nie auf eine Diskussion ein, wenn sie wissen, dass der Diskussionspartner in der Oberliga spielt, während sie selbst nur den Rasen des Spielfelds mähen dürfen.

      Löschen
    18. @ Salima

      Darf ich dich als potentiellen Telefonjoker bei Jauch in Erwägung ziehen (wenn es mal soweit wäre)? ;o)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    19. @ Clari

      Genau :-). Wenn die immer so tun als würden sie soviel wissen, dann sollen sie mir doch bitte mal die Lottozahlen vom kommenden Wochenende verraten. Wenn dieser Fall eintritt, dann können wir über den Aufstieg in eine nächsthöhere Liga gerne verhandeln ;-)

      Salima

      Löschen
    20. @ Sleid

      "Darf ich dich als potentiellen Telefonjoker bei Jauch in Erwägung ziehen (wenn es mal soweit wäre)?"

      Es kommt auf das Themengebiet an :-) . Aber unter der Prämisse, dass wir 50:50 machen :-D.

      Salima

      Löschen
    21. "Die Diskussion hättest Du eh verloren."

      Gegen die Wortgewandtheit eines Beschränkten kommt eben nicht einmal der Weiseste an.

      Löschen
    22. @ Anonym9. Dezember 2013 08:29

      Wie kommst Du darauf, dass Du wortgewandt bist ???

      Salima

      Löschen
  8. achso:
    noch was:
    kein wunder das die muslime an illuminaten glauben... alles leicht gläubige menschen, die natürlich auf verschwörungstheorien hereinfallen, da sie nicht selbst denken können sondern lieber von ihrem Iman denken lassen und blind diesem wie eine Marionette hinter her laufen.
    Der Islam ist eben die Religion für die schwachen Menschen.
    So langsam muss ich über jeden Muslim lachen, die sind einfach nur erbärmlich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man ersetze hier das Wort "Muslim" mit "Jude", damit auch der letzte Depp kapiert, dass hier eine ganze Glaubensgemeinschaft verunglimpft wird.

      Löschen
    2. @Anonym 6:22, Anonym7:45
      Zwei, die unspezifisch auf einander einschlagen.

      Anonym 7:45 bringt die Rede von den Illuminaten grundsätzlich mit Verschwörungstheorien in Verbindung.
      Dabei ist auf dieser Seite festzustellen, dass es Menschen gibt, die sich gerne als Illuminaten bezeichnen und damit ausdrücken wollen, dass sie freidenkend und nicht religiös gebunden sind.

      Löschen
  9. @ Georg

    Du hast mit Deinem Beitrag zwar nicht Unrecht. Jedoch ist es Unfair, der SPD allein den schwarzen Peter zuzuschieben. Unsere Regierung lässt Waffenlieferungen an Saudi Arabien zu, unsere Regierung glänzt auch nicht wirklich mit Aktionismus gegen die Salafis...

    AntwortenLöschen
  10. Was mich momentan freut: Überall ist Weihnachtsstimmung, da muss den Salafis hier doch die Galle übergehen ;) Laut salafistischer Ideologie darf man einem Christen keine "fröhliche Weihnacht" wünschen, weil dies ja Gotteslästerung ist. Pierre Vogel, und auch Marcel Krass (bezogen auf Silvester) haben da so einige Videos auf YouTube gestellt, welche ihre kranke Lehre enttarnt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kenne ich noch viel kränkere Ideologen, die glauben, dass Muslime hier zu Lande Weihnachten und Silvester sogar feiern MÜSSEN, um wirklich integriert zu sein, und ihnen dann alles erdenkliche unterstellen, wenn sie es aus Glaubensgründen doch nicht tun.

      Löschen
    2. Weihnachten ist sentimental stark belegt, doch weiß hoffentlich jeder Christ, dass der 25.Dezember lediglich ein Gedenktag ist, der im 4.-5. Jahrhundert nach Christus eingeführt wurde.
      Ich kenne einige Christen, die es ablehnen Weihnachten zu feiern, weil sie Wert darauf legen, heraus zu stellen, dass die Botschaft der Weihnachtsgeschichte immer gilt.

      An Weihnachten wird die Weihnachtsgeschichte gelesen, und es gibt auch eine Geburtsgeschichte Jesu im Koran.

      Dazu zu empfehlen:
      Weihnachten und der Koran, von Karl-Josef Kuschel.

      Historisch-kritische Betrachtung der Geburtsgeschichten im Matthäus- und Lukas-Evangelium und im Koran.

      Löschen
    3. Ich bin Muslima, wurde auch schon ein paar mal zu deutschen Freunden an Weihnachten gegangen. Wir dürfen Weihnachten zu deutschen Freunden gehen, allerdings dürfen wir nicht von ihren Mahlzeiten essen, sofern diese Schwein enthalten. Jesus war auch unser Prophet. Und wenn wir Mohammeds Geburtstag feiern warum sollen wir nicht auch Jesus Geburtstag feiern? Immerhin vieles im Islam wurde auch aus dem Christentum inspiriert. Salafisten haben keine Ahnung. Latifa

      Löschen
    4. Slm Latifa, ich stimme Dir zu, das Ding ist nur, dass im Islam Geburtstage ja nicht gefeiert werden, obwohl es weder im Koran noch in den Ahadith verboten ist. Unsere geliebten Salafisten/ Wahabiten berufen sich dabei allerdings auf einen Ausspruch des "Propheten" wonach man alles meiden sollte was Bida ist, weil dies zu Dingen führt die haram sind`.
      Es gibt sogar mehrere Auffassungen von Wissenschaftlern wonach die Sura Lailat al-Qadr nach syro-aramäischer Übersetzung die "Schicksalsbestimmung" und somit die Version von Weihnachten wiedergibt.

      Salima

      Löschen
    5. Salima, wenn du wüsstest WIE Muslime Geburtstage feiern!!! Treffen sich sogar im Hinterraum in der Moschee und feiern. LOL

      Löschen
    6. @ Anonym 12:38

      Ganz genau. Ich kenne sehr viele Muslime, die Geburtstag feiern. Ich kenne auch sehr viele Muslime, welche über den Weihnachtsmarkt gehen oder mir ein frohes Fest gewünscht haben...Das ganze Salafistengeschwafel hat nix zu tun mit der Lebenswirklichkeit geschätzter 99% der in Deutschland lebenden Muslime. So verhalten sich Sekten, nicht gläubige. Sie bauen Druck auf und drohen mit der Hölle, eigentlich lachhaft. Aber leider scheint das einige magisch anzuziehen...

      Löschen
    7. @ Anonym 7.Dezember 12:38

      Ich weiss wie Muslime Geburtstag feiern, schließlich habe ich es ja auch immer gefeiert, haha :-). Moscheen meide ich allerdings grundsätzlich, schließlich wird man ja nicht zum Moslem wenn man eine Moschee betritt genausowenig wie man zum Auto wird, wenn man eine Garage betritt.

      Mein Statement bezog sich rein auf die Sichtweise der sog. Salafisten von welchem ich mich bis auf's äußerste distanziere :-)

      Salima

      Löschen
    8. Meine Meinung:
      Niemand MUSS Weihnachten feiern.
      Jeder DARF Weihnachten feiern.

      Die Hetze der Salafisten gegen Weihnachten ist leicht zu durchschauen: sie setzen sich gern von der Mehrheitsgesellschaft ab und geben es als Tugend aus.
      Eine Zur-Schau-Stellung falscher Frömmigkeit.

      Löschen
    9. Ich habe heute auf dem Weihnachtsmarkt mein Mittagessen geholt und selbst gebackene Kekse gekauft. Beim Stand eines Vereins "Muslimischer Frauen und Mädchen für Integration und Freundschaft"
      Die haben keine Berührungsängste. Im Gegenteil.Nicht mal die älteren Frauen in traditioneller Kleidung und Kopftuch haben ein Problem damit, Weihnachtsplätzchen zu backen und auf einer solchen Veranstaltung einen Stand aufzubauen, der zudem noch weihnachtlich geschmückt ist.

      Für unsere salafistischen Weltverschlechterer sind das natürlich keine "echten" Muslime ;)

      Clarimonde

      Löschen
  11. Die Sekte der Alevitischen Gemeinde Deutschland tut mir einfach nur Leid. Sie glaubt allen ernstes, gegen die Gülen-Bewegung Rückgrat zeigen zu können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum sollten dir die Aleviten leid tun? Weil sie näher an den Koran dran sind als die Salafisten?

      Löschen
    2. Von Salafisten ist da gar nicht die Rede!

      Löschen
  12. Wer die Gülen-Bewegung heute allein lässt, der ist morgen selber dran! Also spreche ich ihr hier meine volle Solidarität aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, wieder mal ein bisschen Sektenwerbung? Ich spendier ein zusätzliches "L" und klau dafür ein "N" - jetzt passts.

      Löschen
    2. Georg, das zeigt nur deine Erbärmlichkeit. Mehr nicht.

      Löschen
    3. Es wirft ein bezeichnendes Licht auf dich, dass du der Gülen-Bewegung unterstellst, eine Sekte zu sein, jedoch ein Interview mit dem Mitglied einer anderen Sekte, welche bei jeder Gelegenheit gegen islamische Organisationen hetzt (sogar gegen eigene Sektenmitglieder, welche nicht mit ihr spuren), hier verlinkst.

      Löschen
    4. Immer diese unterschwelligen Drohungen Anonym 6. Dez./16:20 von dir, wenn es um die Gülen-Faschisten geht. Setzt dein Gehirn jedesmal Botenstoffe aus, welche in dir Glücksgefühle verursachen, oder warum wiederholst du deinen Schrott hier so penetrant??

      Löschen
    5. Mein Beitrag wurde zensiert. Typisch nationalsozialistisches Relikt, das in einigen deutschen Köpfen noch existiert.

      Löschen
  13. Dass Silvester kein christliches Fest ist, haben die noch gar nicht bemerkt. Die glauben tatsächlich dass wir den Papst Silvester feiern, dessen Gedenktag am 31.12. ist. Der 1. Januar ist ein gesetzlicher aber kein kirchlicher Feiertag. Aber Kuffur-Feiertage sind eben Kuffur-Feiertage, ob staatlich oder christlich. Trotzdem würde keiner von Allahs Idioten weder an christlichen od. staatlichen Feiertagen freiwillig arbeiten gehen, sollte er überhaupt eine Arbeit haben um die Kuffar nicht nachzumachen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja. teilweise werden Muslime sogar "gezwungen" an christlichen Feiertagen nicht zu arbeiten. Die meisten Institutionen haben dann sowieso geschlossen. Wie wäre es, wenn an muslimischen Feiertagen (sind ja eh nur zwei) auch alle anderen die keine Muslime sind, die Arbeit niederlegen?

      Löschen
  14. Ja genau, und am Tag des Bieres möchte ich auch einen bezahlten Feiertag, denn das fürstliche Gebräu mit seinem Reinheitsgebot gehört zur deutschen Kultur. Freibier für alle bis zum Abwinken, statt Scharia und Steinigung bis zum Tod. Zum Wohlsein.

    AntwortenLöschen
  15. Hey vielen Dank für Deinen Blog. Du leistest wichtige Arbeit. Ich habe auch einen Blog, der sich mit der Tatsache befasst, dass das Internet keine Universität ist. Burschen wie Vogel zeigen das. Ich werde auch hin und wieder über den Bärtigen schreiben, habe soeben meinen ersten Post über ihn gemacht:
    http://noescapefrommyreview.wordpress.com/
    Danke nochmal für Deine Arbeit.

    AntwortenLöschen