Mittwoch, 4. Dezember 2013

Und am 7.Tag erschuf der Herr den Idioten

Meine Damen und Herren, ich habe heute zur Wahrheit gefunden - zur einzigen und unumstößlichen und ich danke den Gesetzesschöpfern für die Erleuchtung, die mich bei der Durchsicht der Nachrichten ereilte, und ich möchte meinen Lesern nun die gar nicht frohe Nachricht kundtun, auf dass auch Sie sehen: Wir sind von Idioten umgeben.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article122431020/Mein-Name-ist-Abu-Osama-ich-bin-aus-Deutschland.html

http://www.focus.de/politik/ausland/der-dschihad-ist-pflicht-deutscher-islamist-wirbt-mit-video-fuer-al-qaida_id_3445325.html

http://www.youtube.com/watch?v=60RKGzKW-qE

Ja, der Milchbrot Abu Osama ist zum Beispiel einer dieser hohlen Birnen, aber er ist nur ein Teil des Problems und zwar der kleinste, wurmt mich ja viel mehr, dass einerseits zwar immer vor den Salafisten und deren möglichen Anschlägen gewarnt wird, andererseits jedoch der Aufruf zum Jihad mittlerweile straffrei ist:

http://www.sueddeutsche.de/politik/bgh-allgemeine-aufrufe-zum-dschihad-nicht-mehr-strafbar-1.318482

Ich fasse zusammen: Säen darf man, gießen auch, sogar das Düngen wird noch geduldet, aber ernten darf man nicht und wenn man es doch tut, dann ist man fürchterlich überrascht und macht sich in die Unterbuchs, konnte man ja nicht wissen, dass ein Terrorist tut was ein Terrorist eben so tut.

Nun fordert ja das Berufsbild des Mörders auch das richtige Werkzeug, welches ihm anscheinend Vereine a la "Helfen in Not" , "Ansaar International", "Al-Rahma" und "Afrikabrunnen" zukommen lassen.....

http://www.rundschau-online.de/politik/salafisten-schmuggeln-waffen-hilfskonvoi-mit-kalaschnikow-und-munition,15184890,25477716.html

...und nun hätte man endlich die Möglichkeit, dass man zumindest einem dieser getarnten Extremistenversorger das Handwerk legt, jedoch wiehert der Amtsschimmel wieder einmal fürchterlich und einem Ismail Tipi weht der eisige Wind der galoppierenden Blödheit ins Gesicht:

http://www.ismail-tipi.de/inhalte/2/aktuelles/47003/dem-betrug-tuer-und-tor-geoeffnet/index.html

Ich möchte hiermit eine kurze Nachricht an den Bayern-Uli übermitteln: Das nächstemal einfach die Adresse schnell wechseln und schon sind die Milliönchen unauffindbar, reicht ein "unbekannt verzogen" ja selbst bei vermutlichen Waffenschiebern um sie in Sicherheit zu wiegen, wobei möglicherweise auch ein kurzes Versteckspiel im Kleiderschrank bzw Bettkasten genügt. Wie? Sie hatten einen Bleifuß und wollen nicht zahlen? Dann nehmen sie einfach ein Blümchen in die Hand und begrüßen Sie den Postboten mit den Worten "ich bin die Vase von Tante Trude" und schon haben Sie ihre Ruhe. Oder stecken Sie sich einen Silvesterkracher in den Hintern und geben Sie sich als Apollo 37 aus. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und sollte der Trick nicht funktionieren, dann klagen Sie einfach, schließlich sollte auch für den friedlichen Bürger gelten, was für Terroristen schon lange gilt. Finde ich zumindest.

Guten Tag






Kommentare:

  1. "Allgemeine Aufrufe zum Dschihad nicht mehr strafbar"

    "Weil unter der rot-grünen Regierung die Sympathiewerbung für Terrorgruppen von der Strafbarkeit ausgenommen worden war, darf laut BGH nur noch das konkrete Werben um Unterstützer für eine bestimmte Gruppierung strafrechtlich geahndet werden."

    Warum wundert mich dass nicht das ausgerechnet die GRÜNEN und die SPD diesen Jihadisten die Tore zum Terror noch weiter geöffnet haben?

    Es wird dringend geraten dass diese beiden Parteien mit ihren Sympathisanten des Terrors als verfassungsfeindlich eingestuft werden, denn ihre Gefährlichkeit für Deutschland, wodurch sie die Islamisten unterstützen, dass grenzt nicht nur an Landesverrat, diese Unterstützung durch die GRÜNEN und SPD sollte auch als Landesverrat durch ihre Mitglieder angesehen und verurteilt werden! Sollten die SPD und die GRÜNEN so weiter handeln wie bisher, dann machen wir uns alle der Mittäterschaft schuldig, wodurch den Terroristen kein Einhalt geboten wurde! Diese gefährliche Weiterentwicklung durch diese schamlose Politik können wir heute noch verhindern, doch morgen wird genau diese Politik dafür verantwortlich sein, dass sich der Terror auch in Deutschland etabliert hat! Wer den Terror unterstützt, der hat nach meinem Rechtsprinzip jede Daseinsberichtigung verwirkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein das ist keine Satire, der straffreie Aufruf zum Dschihad ist todernst!

      Löschen
    2. Die Kritik an den Grünen und die SPD in allen Ehren, aber die Verfolgung von Hasspredigern und Jihadisten-Werbern ist deswegen nicht unterbunden worden. Jedoch ist sie nicht mehr über die genannten Paragraphen möglich. Jetzt kann man sich auch die jeweiligen Begründungen der Abgeordneten durchlesen, denen mag man zustimmen oder nicht, aber Terrorverherrlichung ist hier sicher nicht zu finden. Das sehen auch andere so, eher ein demokratisches Grundverständnis (manchmal bin ich auch sauer, wenn ich höre, was so einige Leute verbreiten. Dann frage ich mich jedoch, ob ich nicht eher stolz darauf sein sollte, dass man seine Meinung sagen darf):

      http://www.taz.de/!30929/

      Aufruf zu Terroranschlägen und Djihad fallen wohl eher in den Bereich der Volksverhetzung und sind somit immer noch strafbar.

      Und überhaupt mal: Vlt haben die Grünen und die SPD die Gesetze geändert und vlt war das ein Fehler. Warum haben das dann schwarz-rot und schwarz-gelb nicht rückgängig gemacht? Vielleicht auch Landesverräter und Terrorsymphatisanten? Bleiben ja wohl nur noch die Linken, die AfD und die Piraten... Na, dann mal viel Spaß...

      MfG
      Tobias M.

      Löschen
    3. Der eigentliche Dschihad ist der Krieg mit sich selbst: man soll es schaffen den schwierigen Situationen im eigenen Leben zu widerstehen, Probleme zu meistern usw. DAS ist Dschihad und nicht was die Salafisten meinen. Allah erlaubt uns nicht Menschen sinnlos zu töten. Latifa

      Löschen
    4. @ Latifa

      Die Salafisten sehen und interpretieren das leider komplett anders. Für die ist der kriegerische "kleine Jihad" sogar die sechste Säule des Islam (womit ihn diese Spinner eigentlich schon verändert haben, obwohl sie solches ja strikt ablehnen). Aber da sie in ihrem Selbstverständnis immer Recht haben und über jeden Zweifel erhaben sind, wäre eine Diskussion mit ihnen wohl nur verschwendete Lebenszeit. :(

      Ich bin Sleid

      Löschen
    5. Meine liebe Latifa,

      bitte verstehen Sie meine nachfolgenden Äußerungen nicht als Angriff, denn Einstellungen und Engagement wie Ihre halten die Hoffnung auf ein friedliches Miteinander am Leben. Ebenfalls hätte ich sonst nicht auch schon in der Anrede meine Sympathie für Sie zum Ausdruck gebracht. Versuchen Sie dies als objektiven Post eines „Kafir“ zu verstehen.

      Eine Aussage wie „GRUNDLOS töten nicht erlaubt“ ? Das habe ich so von Ihnen erst vor zwei bis drei Wochen gelesen. Als Agnostiker habe ich eine gewisse Achtung vor dem Leben. Gerade Sie als gläubiger Mensch sollten doch erst recht der Auffassung sein, dass ein Geschenk wie das Leben, welches nur von Gott gemacht werden kann, auch nur von diesem genommen werden darf und es wohl nichts schlimmeres gibt, als hier in Gottes Wirken einzugreifen. Niemand außer Gott selbst sollte das Recht haben, Gottes Werk zu vernichten. Aus Achtung und Dankbarkeit des einem selbst gemachten Geschenkes(Leben) sollte man nicht über ein anderes richten.

      DENN: Ohne Leben kein Paradies! Das Leben selbst ist der einzige Schlüssel ins Paradies.

      Ich als Agnostiker schließe einen Erschaffer nicht aus, bin aber aufgrund des mir von einem möglichen Erschaffers gegebenen Hinterfragens nicht gewillt, etwas blind anzuerkennen, was jemand erzählt oder geschrieben hat, ich aber niemals selbst gesehen habe. Und ein Erschaffer, der mich so erschaffen hat, kann dieses niemals verurteilen. Sollte es KEINEN Gott geben, so lehrt gerade die Einzigartigkeit des Zufalls, dass all dies einfach so existiert und ein Lebewesen existiert, welches den unglaublichen Zufall erkennt, dass es(Individum) existiert, obwohl all dies trotzdem existieren würde, ohne dass es(Individum) selbst existiert, dass das Leben das höchste Geschenk ist, und NIEMAND darüber zu richten hat.

      Ein ähnliches Gefühl bekommt man, wenn man Aussagen hört wie: „wir müssen versuchen mit den KUFFAR zusammenzuleben/verbünden“(auch hier gelesen. Ich hoffe doch nicht, von Ihnen ;-) ). Vermutlich nett gemeint, aber eher so dahin gesagt, ohne sich ernsthaft Gedanken gemacht zu haben. Wie soll denn dies bitte verstanden werden, wenn auf ein klassifizierendes Wort zurück gegriffen wird, dessen Bedeutung selbst dem UNaufmerksamen Leser stets in negativ gemeinten Kontexten erklärt wird? Als würde man sagen, “wir sollen versuchen mit dem ABSCHAUM zusammenzuleben“. Dieses Wort dient der expliziten Differenzierung von den Besseren, zumal es ja nicht genügt, eine Unterscheidung nach deutschem Sprachgebrauch(z.B. Ungläubige) zu beschreiben. Wörter einer nicht göttlichen Sprache sind eben nicht bezeichnend genug? Deshalb das „unübersetzbare“ Wort „Kuffar“. Nun könnte man ja äußern, dass dieses Wort ja „nur“ die Ungläubigen betitelt, aber warum wird dann dieses Wort trotzdem verwendet, wo doch bekannt ist, welche Bedeutung dieses Wort hat und welche Gefühle bzw. Meinungen damit beschrieben werden?
      Ähnlich empfindet ein Atheist, Agnostiker, Christ, Jude, Buddhist, Hindu, Sikh, Druse, Parse und der Rest der Ungläubigen, wenn Salafisten als Kuffar beschimpft werden. Auch hier wird vermutlich der im Ansatz wirklich lobenswerte Versuch unternommen, sich von den nicht friedliebenden Muslimen zu differenzieren. Nun, ich persönlich empfinde es aber als Beleidigung, mit einem Salafisten gleich gestellt zu werden. Auch hier könnte man jetzt von den wirklichen und unwirklichen Kuffar sprechen. Bin ich als halber Kuffar aber wirklich besser? Kuffar ist Kuffar.

      Man man man.. diese Kuffar sind aber kleinlich was? Ich weiß, aber genauso ergeht es den Kuffar anders herum auch. Manche in diesem Forum bedienen sich stets einer respektierenden und vorsichtigen Wortwahl mit Rücksicht auf Muslime. Und das in Betracht darauf, dass es hier um eine Auslegungsart des Koran und dessen Auswüchse geht. Pauschalisierungen sind nur zu einfach und auch irgendwie menschlich. Differenzierung hingegen bedeutet stets eine Arbeit an sich selbst. Und es ist eben genau diese Arbeit, jedem Menschen gleich zu begegnen.

      Septem Artes

      Löschen
    6. Septem Artes, verstehe mich nicht falsch. Ich bin genauso gegen die Salafisten wie viele hier in diesem Blog. Bitte steck uns nicht alle Muslime in einem Topf. Ich habe gelernt, dass man nur in der Not töten darf, was man selbst laut deutschem Gesetz Notwehr nennt. Mehr wollte ich damit nicht sagen. Schade, dass ihr das falsch versteht. Nicht hinter jedem Moslem steht ein Mörder. Auch nicht ein potenzieller. Wenn du oder andere das anders seht, dann tut ihr mir leid. Latifa

      Lernt endlich einzusehen dass Extremisten den Islam falsch verstehen, was ist daran so schwer? Machen gutmütige Muslime das Feindbild von manchen von euch kaputt? Bei manchen Deutschen scheint es leider auch nur schwarz und weiß zu geben, wenn ich manche von euch hier lese. Zum Glück gibt es auch andere die uns friedliche Muslime anerkennen. Jaaaa, uns gibt es auch. Da staunst du!!! Und wir kämpfen auch gegen Salafisten.

      Löschen
  2. Es gibt für Vereine verbindliche Verpflichtungen zur Angabe der Vertretung (http://www.e-recht24.de/news/haftunginhalte/6520-impressum-eingetragener-verein-ev.html):

    "Es muss ersichtlich sein, wer den Verein nach außen vertritt. In der Regel ist das der Vorstand. Ob der gesamte Vorstand vertretungsberechtigt ist oder ob ggf. eine Einzelvertretungsbefugnis einiger Vorstandsmitglieder besteht, regelt die jeweilige Vereinssatzung."

    Beim Verein "Helfen in Not e.V." fehlt diese Angabe offensichtlich. Zudem ist ja wohl auch die dort angegebene Adresse nicht korrekt (http://www.helfen-in-not.info/?page_id=7).

    Vielleicht bietet sich hier ja für einen geschäftstüchtigen Anwalt die Möglichkeit, eine Abmahnung loszuschicken (diesmal träfe es dann mal ausnahmsweise die Richtigen).

    Der Verbraucherschutz NRW hat sich jedenfalls nicht mit Ruhm bekleckert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Helfen-in-Not ist dabei die Spuren zu verwischen!

      Diese Vereine wollen lediglich im Rahmen des "islamistischen Projekts" humanitäre Hilfe leisten.
      Die beteiligten Personen entscheiden sich für humanitäre Hilfe, weil sie diese Art der Aktion als gesetzeskonform und für sich selbst ungefährlich ansehen. Die haben möglicherweise gar nicht damit gerechnet, dass ihre Machenschaften insgesamt als gesetzeswidrig (Unterstützung einer terroristischen Vereinigung!) eingestuft werden. Zu ihrer Entschuldigung muss eingebracht werden, dass in ihrem Milieu die Taten nobel genannt würden.

      Warum nur sehen die bösen Kuffar-Medien das anders und ziehen es ans Licht? Und dann wird es auch noch bei boxvogel breit getreten ...

      Löschen
    2. Wer sich so dermaßen ins Licht stellt und seine menschenverachtende Weltsicht als erstrebenswerten Lebensentwurf propagiert, wie diese profilierungssüchtigen Salafisten, muss sich nicht wundern, dass er von vernunftbegabten Mitbürgern mit Misstrauen beobachtet wird.

      Also merke: Wer sich nicht glaubhaft vom islamistischen Terror distanziert, muss davon ausgehen, zumindest zu den Terror-Sympathisanten gerechnet zu werden.

      Löschen
    3. Im ideologischen Denken macht Realitätssinn keinen Sinn.

      Löschen
  3. Und schon der nächste Rapper:

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=710601555619688&set=a.186898514656664.50156.183930451620137&type=1&theater

    AntwortenLöschen
  4. Abu Osama - just one more proof that German ComedIans are shite !!!!

    AntwortenLöschen