Freitag, 13. Dezember 2013

Pierre Vogel und Ibrahim Abou Nagie - das Märchen von den bösen Kuffar


 http://www.youtube.com/watch?v=KYINTDFPjYI

Tja, was sind die Kuffar nicht böse, glauben Sie ja die Mär von den in den Mund fliegenden gebratenen Tauben nicht, genausowenig wie sie an das Wunder von der Gratisvilla glauben und auch etwas anderes erschließt sich ihnen nicht, so muss man ja auch einen Mercedes, mit dem man viel rumgurkt, erstmal kaufen und ich denke nicht, dass der zu erwartende Kilometerstand diesen billiger macht.

Ja, man könnte sich nun fragen, woher die ganze Kohle kommt und man könnte nun mutmaßen, obs dem Staat, der Anhängerschaft oder gar beiden aus den Taschen gemogelt wurde, aber damit wird sich demnächst ohnehin ein Gericht befassen,....

http://www.focus.de/politik/deutschland/hartz-iv-betrug-und-veruntreuung-salafisten-prediger-soll-im-grossen-stil-abgezockt-haben_id_3428155.html

...auf dass die einzige Wahrheit leuchtend erscheinen möge. Amin. Und überhaupt.

Wie. Das alles ist nichts Neues? Nein, aber es ist schön, dass nicht nur mehr die bösen Kuffar vom traurig blickenden Ex-Geldbesitzer abrücken, wird ja auch in der Türkei über die Sache berichtet und dies nicht schmeichelhaft, spricht man dort ja ganz offen von einem "Al Kaida Skandal":

http://sozcu.com.tr/2013/gundem/din-somurusuyle-topladigi-parayla-mercedes-almis-422516/

Von Sozial- und Spendenbetrug wird geschrieben und von jungen Menschen, welche er in einen "sogenannten Jihad" schickt, wobei man im Sektenheim sicher gehofft hat, dass diese Nachricht hierzulande nicht verstanden wird, kann man ja sonst unsereins nicht mehr ein hasserfülltes "Islamophobie" entgegenschmettern. Es könnte aber natürlich auch sein, dass die Vogelgang nun dem Land am Bosporus gänzlich die Muslim-Daseinsberechtigung entzieht und Millionen von Menschen zu Ungläubigen stempelt, schließlich kennt nur die deutsche Konvertiten- und Versagergang, wohin der islamische Hase hoppelt. Alle anderen sind Deppen und nur einen Pleitegeier und einen erfolglosen Ex-Boxer hat Gott deswegen geküsst, weswegen man wohl auch weiterhin fröhlich als Geisterfahrer durch die Ummah rast. Bis zum großen Crash. Leider werden bis dahin noch ein paar Unschuldige draufgehen, aber was juckt das schon einen echten Sektenheini. Eben, nichts.

Guten Tag



Kommentare:

  1. Ich wusste nicht, dass "für Dawa spenden" Sozialschmarotzer finanzieren bedeutet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wette, dass die, die gespendet haben, das auch nicht wussten.

      Löschen
  2. In der Türkei redet man ganz offen von der Al Khaida. Hä.? Die Medien und die Politiker werden sich hier vielleicht vornehm zurück halten, aber auch in DE spricht man von Al Khaida, wenn man über diese Rattenplage spricht.. Vielleicht sollte man mehr dem "Volk aufs Maul" schauen..Namen wie PV und Konsorten kann und will sich keiner merken. Da liegt es doch nahe, dass die Bande als deutsche Al Khaida bezeichnet wird.

    AntwortenLöschen
  3. Dawa bedeute ja auch. Dumme Asis wollen Alimente.

    AntwortenLöschen
  4. Ein Dummer findet immer noch einen Dümmeren, den er bescheißen kann. Die Leute glauben an das Gottesmärchen und die "Brüder" tischen fleißig noch ein paar mehr Märchen auf. Ist ja soooo einfach!

    Btw.: Sabri ben Abda tischt auch gerade Märchen auf. Wie eben in den Hessischen Nachrichten zu hören war, wurde er zur Zahlung von 3500 Euro an Ismail Tipi verdonnert ;) - allerdings stellt er das auf seiner neuen FB Seite ganz anders dar.

    AntwortenLöschen
  5. Es gibt in diesem Sinne ja auch keine Entwicklungshilfe durch die frommen Anhänger der Salafi-Dawah, denn im Endeffekt kommt alle Hilfe doch wieder durch die Sozialleistungen des deutschen Staates.
    Da in der Regel keine Einkünfte aus eigenständiger Arbeit existieren, sondern nur aus Sozialleistungen, sind es mal wieder die verhassten Kuffar, die letztendlich überhaupt erst die großzügigen Spenden an die Notleidenden in Syrien (und an die Spitze der Dawah-Bewegung) ermöglichen.

    Nö, das wird Allah den nationalen Salafisten dann wohl doch nicht anrechnen, weil die Knete doch nur wieder von den Ungläubigen kommt, denen der gemeine Salafist ja gern mal auf der Tasche liegt.

    Obwohl, den Propheten himself hat ja wohl auch nie gestört, dass der größte Teil seines eigenen Einkommen aus Raubzügen stammt. Naja, die Auffassung von Ehre ist bei den Kuffar dann wohl doch eine andere ...

    AntwortenLöschen
  6. Egal ob der Bruder verurteilt wird oder nicht, zu einer Haftstrafe wird es mit Sicherheit nicht kommen.Und falls Geld bezahlt werden muss spenden einfach alle Brüder so einfach ist das.Wir lachen doch alle über die kuffar urteile !!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon irgendwie Kacke, wenn man sich selber Mut zusprechen muss. So muss der Joseph auch damals gefühlt haben.

      Löschen
    2. Lach soviel du möchtest! Man kann Geld immer nur einmal ausgeben und jeder Cent der nicht für eure Dawa Scheisse zur Verfügung steht ist ein Gewinn für den Staat.

      Löschen
    3. @ Anonym13. Dezember 2013 07:07

      Ihr hasst dieses Land, ihr erkennt die Gesetze dieses Landes nicht, ihr hasst die Demokratie, ihr hasst die Freiheit und die Rechte des Individuums, ihr hasst die Feiertage in diesem Land, ihr hasst alles was Deutschland ausmacht.
      Nehmen wir mal an, alle Einwohner Deutschlands würden so werden wie ihr, was würde euch dann noch her halten?
      Kein Geld aus Sozialkassen, sondern Almosen, die man sich abholen muss. Keine Arbeit, denn Banken, Brauereien, Modelabels und Modehäuser, Weingüter, MusikerInnen, Kinos, Volksfeste, Konzertveranstalter, Hotels und Pensionen, um nur ein paar wenige zu nennen, werden ihre Pforten schließen, weil sie haram sind. Schweinezüchter! Die hätte ich fast vergessen, denn die produzieren nicht nur Fleisch, sondern auch diverse medizinische Produkte (natürlich sind so ein paar Schweineherzklappen nichts im Vergleich zu einem halben Liter Kamelpisse).
      Gut, wir haben die Arbeitslosen, ein kollabiertes Sozialsystem, Zusammenbruch von Energieversorgern, weil das Heer von Arbeitslosen sich keine Energie leisten kann ....
      Soll ich weiter machen, oder hast du das Bild?
      Nun, in diesem veränderten Deutschland wollt ihr wirklich leben?
      Warum wollt ihr den Rest der Welt ins Unglück stürzen, wenn es doch so viele Möglichkeit gibt, euch in islamischen Ländern zu verwirklichen. Da wäre Katar. Da gibt es im Moment viele Stellen, da würdet ihr doch bestimmt Arbeit finden.
      Oder wie wäre es mit Afghanistan? Wenn der blöde Westen nächstes Jahr dort abzieht, wird wieder die liebliche Scharia eingeführt und zwischen Staub und Hunger könnt ihr euch bei Steinigungen die Zeit vertreiben.
      In Saudi Barbarien steht die eine oder andere Hütte noch leer und wenn ihr viel Glück habt und ein bildhübsches Töchterlein, nicht älter als 10 oder so, dann könnt ihr sie gegen einen ordentlichen Brautpreis verhökern. Könnt ja dann wieder neue machen, denn außer Ficken gibt es dort nichts für euch zu tun.

      Denk mal nach, was passiert, wenn ihr radikalen Islamisten hier tatsächlich am Ruder wärt. Sicherlich kein Zuckerschlecken für Leute, die es gewohnt sind, nur zu meckern und zu beten.

      Löschen
  7. "Es könnte aber natürlich auch sein, dass die Vogelgang nun dem Land am Bosporus gänzlich die Muslim-Daseinsberechtigung entzieht und Millionen von Menschen zu Ungläubigen stempelt"
    Das ist schon geschehen.

    Vielleicht nicht wirklich bei der "einheimischen Vogelgang" aber bei deren militanten Sprößlingen, den Syrien-Muhajirin.
    Bis gestern war es auf ihren facebook-Seiten (z.B. die siegreiche truppe) zu sehen (die jetzt nicht mehr verfügbar sind).

    Glaubst Du, dass EINE islamische Regierung diese Islamisten bei sich willkommen heißt?
    Qatar gibt ihnen vielleicht Geld, oder einzelne Saudis, aber niemand will sie bei sich haben. Solange sie in Syrien kämpfen, sind sie beschäftigt.
    Weiteres Kalkül: eventuelle Schwächung des (schiitischen) Iran, bzw Stärkung der sunnitischen Vorherrschaft.

    Ist doch bequem, wenn das von ein paar überzeugten Djihadisten, die sich opfern, weil sie glauben, dann ins Paradies zu kommen, besorgt wird.

    AntwortenLöschen
  8. Wie sagte schon der Prophet?

    "Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater (deutscher Sozialstaat) nährt sie doch."

    Ach ja, sorry, falscher Prophet! Egal, passt doch trotzdem irgendwie ...

    AntwortenLöschen
  9. Das ist nix anderes wie Sektengehabe! Anderen das Geld aus den Taschen ziehen um selber viel zu haben...Hat bei sovielen Sekten funktioniert, warum nicht bei den Salafis? Glauben diese Hinterwäldler wirklich, was sie propagieren???? Wenn ich den Koran lese frage ich mich: Was soll dieser Nonsens....?

    AntwortenLöschen
  10. Zur Enttarnung der Salafisten empfehle ich jedem, doch einmal den Koran zu lesen: Ständige Wiederholungen (Es gibt nur einen Gott, Ungläubige kommen in die Hölle etc...). Wer anhand dieses Buches konvertiert, der scheint wirklich psychische Probleme zu haben...

    AntwortenLöschen
  11. @Micha das sehe ich allerdings nicht so dann müssten Cat Stevens ,Mohammed Ali oder Malcolm X alle psychiche Probleme haben haha das aber nicht sehr nett von dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die nehmen aber auch nur die Inspiration aus der Religion raus.Das sind bzw waren alles keine echten Moslems,genauso wenig wie Ice Cube.Denen gefällt die Religion nur teilweise aber sie Leben nicht wirklich danach so wie die Christen(meisten).

      Löschen
  12. http://www.wunderdesquran.com/literarische_01.html das sollte auch interessant sein der Koran ist ein Literarisches Meisterwerk.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. " Der Koran ist ein Literarisches Meisterwerk"

      Der arme Marcel Reich-Ranicki würde sich im Grabe umdrehen wenn er das hören würde.

      Sind dann die Hieroglyphen aus dem alten Ägypten auch ein literarisches Meisterwerk?

      Ob man den Koran nun "schöpferisch", "lyrisch" oder "poetisch" findet sei jedem selbst überlassen. Man sollte aber auch verstehen, was der Inhalt dieses Buches ist sonst bringt auch das ganze Konvertieren nichts.

      Salima

      Löschen
    2. Was??? Ist Reich-Ranicki tot???

      Givano das stimmt. Allerdings ist er nur ein literarisches Meisterwerk. Und davon gibt es (auch) viele andere.

      Löschen
  13. @Salima jeder der konvertiert sollte den Koran verstehen sonst wäre ja das konvertieren an sich unlogisch. Ich meine der Koran ist ein Buch das eine eigene Literatur Gattung dastellt und es bis heute kein vergleichbares gibt ,dies meinte ich nur.

    AntwortenLöschen
  14. @ Givano

    Was findest Du eigentlich so toll am Koran? Ich finde eintönig, sich ständig wiederholend, zeitgenössisch...Der gleiche Quark wie die Bibel :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Givano

      Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten und nicht jeder mag Baudelaire, Heine und Goethe. Sicherlich gibt es Menschen, die beim rezitieren des Korans sowas wie "sinnliche Momente" erleben.
      Der Koran gehört zur Gattung der Sakralgeschichte, auch wenn es kein historisches Dokument ist. Das die Araber von damals ( ...und gehen wir mal davon aus, dass das gemeine Volk größtenteils weder schreiben noch lesen konnte ) den Koran als solchen aufgrund seiner Sprache als "göttliche Offenbarung" betrachteten ist sicherlich richtig, schließlich wird der Koran ja erstmal aufgrund seiner "Sprache" wahr genommen, weil diese stärker ins Gewicht fällt als der Inhalt.Somit kann man der Koran meinetwegen als Kunstwerk betrachtet werden , welches eine Mehrdeutigkeit offen lässt. Niemand kann sich somit anmaßen jede Sure des Korans zu verstehen. Aber genau diese Anmaßung findet bei den Fundamentalisten-Salafisten statt, die größtenteils den Koran noch nicht mal aus dem Arabischen her kennen aber so tun als hätten sie den Inhalt des Korans mit den Löffeln gefressen.

      Salima

      Löschen
  15. @Micha das ist halt der unterschied , der eine glaubt das er von Gott kommt der andere das man vom Affen abstammtund neuerdings behaupten einige Wissenschaftler das der Mensch eine Kreuzung von Affen und Schweinen ist. Ich glaube ersteres das der Koran das Wort Gottes ist und deshalb finde ich ihn so toll.Und genau wie du nicht verstehen kannst was man am Koran nicht verstehen kann genau so wenig verstehe ich Atheisten jedoch finde ich gut das jeder das glaubt was er für richtig hält.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Givano

      siehe mein Beitrag weiter oben und ja, jeder sollte an das Glauben was er/sie für richtig hält SOLANGE NICHT DAS LEBEN, GESUNDHEIT, EIGENTUM und FREIHEIT eines
      Anderen beeinträchtigt wird. Wo wir wieder beim Thema Salafisten ( ersetzbar durch das Wort "Faschisten") wären. Bei diesen wird nicht toleriert, da wird gehetzt und das geht nicht.

      Salima


      Löschen
    2. >>neuerdings behaupten einige Wissenschaftler das der Mensch eine Kreuzung von Affen und Schweinen ist<<
      Nein, kein Wissenschaftler würde das behaupten. Es behaupten nur grenzdebile Islamschwachmaten als Strohmann-Argument, dass Wissenschaftler solchen Schwachsinn behaupten würden.

      Es ist ein Grundprinzip der Evolution, dass die Kreuzung gleichzeitig lebender Arten (Affe / Schwein oder Affe / Mensch) unmöglich ist. Das könnte man mit etwas Bildung wissen.

      Sieh! Im Namen der Gene, die Dich erschaffen haben: http://www.youtube.com/watch?v=TKGZLT27jVw

      Löschen
  16. Der koran ist eine Ansammlung von Schwachsinn...Lies ihn mal, das meine ich ehrlich, wie kannst Du an so einen Schwachsinn glauben????? Ich habe die Übersetzung von Rudi Paret zuhause...Und immer wenn ich im Koran lese, frage ich mich: Was soll dieser Unsinn???? Warum konvertiert jemand wegen diesem absolut unwissenschaftlichem Buch???? Sterne und Sternschnuppen werden als Pfeile gegen den Sheitan dargestellt! Gehts noch??? Das mögen damals viele geglaubt haben, aber heutzutage?? Schwachsinn!!! Ich kann Dir soviele Verse an den Kopf schmeißen, die den Koran als lächerliches Märchenbuch darstellen...Begreif es endlich: Wenn es einen Gott gibt, dann sicher keinen der die Bibel oder den Koran auf die Erde geschickt hat...Alles Nonsens...Die Evolutionstheoriebhat schon vieles bewiesen: Euren, und den christlichen Gott, gibt es nicht! Im Koran steht so viel Schwachsinn, begreif das mal und komme auf den richtigen Weg!

    AntwortenLöschen
  17. @Salima ich differenziere auch bei "Salafisten" da gibt es solche und solche wie überall. Gestern habe ich in der Fußgängerzone mit Zeugen Jehovas gesprochen die wir kaum noch los geworden sind , diese finde ich viel aufdringlicher als "Salafisten" jedoch habe ich bei dieser Frau auch gesehen das sie den Menschen nur gutes will (zumindest Sie persöhnlich) auch wenn ich ihren glauben leicht wiederlegen kann und sie ein wenig nerven .Jedoch ist mir diese Begegnung wesentlich lieber als würde ich einem Dieb begegnen. Ich persöhnlich habe Freunde die man auch den Salafisten zu rechnen würde die mit mir früher um die Häuser geszogen sind und auch viel quatsch gemacht haben und jetzt seh ich sie zwar nichtmehr so oft weil ich immer noch um die Häuser ziehe jedoch habe ich an ihnen eine positive Veränderung gesehen , es sind sehr herzliche und liebe Menschen aber will auch nicth bestreiten das es andere gibt , dies kommt drauf an aus welchen Motiven man handelt.

    AntwortenLöschen
  18. @ Givano

    Darum geht es doch gar nicht. Die sog.Salafisten sind eine Sekte, genau wie die Zeugen Jehovas. Einige junge Anhänger der Salafisten wurden extrem manipuliert und merken es gar nicht.Genau wie die Zeugen Jehovas lässt sich der Glaube der Salafisten auch leicht widerlegen.
    Und wie Du sagst kommt es immer darauf an aus welchen Motiven man handelt, nur diese Handlung muss freiwillig erfolgen und genau diese Freiwilligkeit ist bei den meißten jungen Salafisten/Konvertiten (insbesondere Letztere ) nicht der Fall, da sie regelrecht in geistige Geiselnahme genommen wurden und daher nicht mehr frei handeln (können).

    Salima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geistige UND emotionale Geiselnahme! Wer ständig mit der Angst lebt immer und überall beobachtet zu werden, sich später für den kleinsten Scheiss seiner menschlichen Natur rechtfertigen zu müssen und dann ggf. körperlich brutalst misshandelt zu werden, bei dem muss sich mit der Zeit ja zwangsläufig eine Psychose ausbilden.
      Gegen Allah sind die Schnüffler der NSA und die Folterknechte dieser Welt die reinsten Waisenknaben!

      Löschen
  19. @Salima also sowas habe ich zumindest in Deutschland noch nie gesehen wie gesagt alle praktizierenden Mosleme gelten hier fast schon als Salafisten/Islamisten und das ist das Problem. Also ich kenne keinen Moslem der hier irgendwie von anderen Moslemen beobachtet wird wenn überhaupt von der Polizei ich glaube ihr habt zuviel RTL geguckt.

    AntwortenLöschen
  20. @ Givano

    NEIN. Praktizierende Muslime gelten hier allgemein nicht als Salafisten/Islamisten. Auf Seiten der Nicht-Muslime ist weitaus mehr Toleranz vorhanden als auf der Seite von Muslimen und das schreibe ich nicht weil ich zu viel RTL geschaut habe oder irgendwelche Medien lese, sondern weil ich dies in all den Jahren beobachtet und erfahren habe, sowohl in Deutschland als auch im Ausland.
    Du scheinst noch sehr jung zu sein und in Deiner Naivität glaubt man schnell mal an die Märchen, die Dir Deine "salafistischen" Bekannte auftischen.
    Aber wenn Du hinter ie Fassade schaust, dann sieht es dort ganz anders aus. Das weiss ich-nicht von RTL-sondern aus Erfahrung!

    Salima

    AntwortenLöschen
  21. also ich bin mit ihnen aufgewachsen und auch fast alle nichtmosleme mit dehnen ich befreundet bin finden zumindest das dieser Weg den Personen gut tut . Hast du gestern in den Nachrichten gelesen immer mehr minderjährige mit Alkoholvergiftung usw hier die Mosleme sagen nur besser Alkohol Glücksspiel undso lassen aber es kann sein das es bei dir in der Gegend anders ist .Möchte auch nicht deine Erfahrungen abstreiten nur jeder Mensch macht andere Erfahrungen und ich kann schlecht Menschen die mir nur Gutes getan haben schlecht machen. Wie gesagt ich kenne die seit sie Kinder sind und einige von ihnen waren bevor sie praktiziert haben die Art von Menschen dehnen Man nachts nicht begegnen will. Das hat auch nichts mit Naivität zutun mir ist auch shcon klar das nicht alle Mosleme gut sind da alle Menschen gleich geboren sind und somit keienr aufgrund seiner Nationalität oder Religion automatisch besser ist als eine andere Person das ist mir auch klar deswegen habe ich ja auch Freunde aus allen nationalitäten. Aber wie gesagt mir ist klar das man sich hier automatisch verteidigen muss wenn man den Islam verteidigt aber umgekehrt wäre dies ja auch der fall das ist nunmal so.Würdest du diese Menschen kennen würdest du auch anders denken glaub mir.

    AntwortenLöschen
  22. @Givano
    Salafisten nennen sich selbst einfach Muslime. Sie sind jedoch keine "einfachen" Muslime, die in der religiösen Praxis Halt und Orientierung für ihr Leben finden, und sich im Hinblick auf die Anwendung islamischer Regeln auf sich selbst und die eigene Gruppe beschränken.
    Für Salafisten steht der Universalitätsanspruch des Islam im Vordergrund (dieser Allgemeingültigkeitsanspruch ist allerdings im Koran selbst nicht eindeutig auszumachen). Deshalb betreiben sie offensiv Mission (Dawa) und fordern aggressiv islamische Standards (nach ihrer Auslegung) ein. Im Geheimen verfolgen sie eine Strategie, die auf Prophetien baut über ein kommendes islamisches Weltreich, das von Syrien (Ash-Sham) ausgehen soll.

    Letztendlich stellt solch ein absolutes Denken den Versuch dar, Jedermann zu vereinnahmen. Wenn junge, ungefestigte Menschen sich auf den Salafismus einlassen, geschieht die individuelle Vereinnahmung leider oft recht schnell.
    Sind sie erst einmal verblendet und von der Überlegenheit der Lehre überzeugt, findet eine Abgrenzung gegenüber Andersdenkenden statt, und es kommt zu überheblichem Verhalten ihnen gegenüber (Hetze). Innerhalb der Gruppe gilt dies jedoch als Einstehen für die göttliche Wahrheit, ablehnende Reaktionen von Außenstehenden werden als Prüfungen gedeutet, als ein zu erbringendes eigenes Opfer im Einstehen für die vermeintlich göttliche Wahrheit.

    Die Täuschung ist bei näherem Hinsehen leicht erkennbar : es geht um Macht. Die Führer innerhalb der Bewegung sind Verführer und Strategen, die ihren Status (und wohl auch ihr Auskommen) von der Anzahl ihrer Anhänger her beziehen. Um Diese zu halten, wird Religion instrumentalisiert.

    Was die jungen Leute wohl am meisten anzieht, ist das Teil haben an einer Bewegung (die sich gut und vornehm gibt), Teil haben an gemeinschaftlichen Anstrengungen in der religiösen Praxis, und nicht zuletzt Teil haben am versprochenen Sieg des Islam.

    Aber wozu führt die Rede von des Islams Sieg ?
    Sie führt, das ist offensichtlich, zu Dünkel und Krieg.

    AntwortenLöschen
  23. @ Givano,

    Lies Dir mal den Beitrag von Anonym 17.Dez.16:07 genau durch. Dort erklärt sie/er ausführlich um wen es hier geht.
    Das hat mit Deinen Bekannten überhaupt nichts zu tun. Es geht nicht um Muslime allgemein sondern um einen Kreis von Fundamentalisten. Die meißten hier können das sehr wohl differenzieren.
    Dass es "Muslime" gibt ( oftmals sind es Konvertiten ) die zu Mord und Gewalt aufrufen ist Dir sicherlich nicht entgangen, richtig? Dass es "Muslime" gibt ( oftmals sind es Konvertiten) die Nicht-Muslime mit Tiernamen o.ä. beleidigen, das ist Dir doch sicherlich nicht entgangen, richtig? Dass es "Muslime" gibt ( und ja, oftmals sind es Konvertiten), die ganz Deutschland , die Deutschen, Weihnachten in Deutschland, etc schlecht machen, das ist Dir doch hoffentlich nicht entgangen, richtig?
    Dass im Namen von "Allah" getötet wird weltweit, dass ist Dir doch sicherlich auch nicht entgangen, richtig?

    Dass es auch andere fundamentalistische Bewegungen weltweit gibt, streite ich nicht ab, aber ein Teil der Muslime fällt weltweit momentan besonders negativ auf mit ihren menschenverachtenden Vorstellungen ( und nein, ich habe diese Information nicht aus den Medien ..) und im Namen der Menschlichkeit -Du schreibst ja selbst, dass Du Gewalt und Krieg ablehnst- muss man dagegen vorgehen. Wenn diese sog."Salafisten" sich nicht auf den Koran berufen würden sondern auf die Bibel würde ich genau so denken....

    Salima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wenn diese sog."Salafisten" sich nicht auf den Koran berufen würden sondern auf die Bibel würde ich genau so denken...."

      Ich auch.
      Deshalb: pass auf Dich auf, Givano.

      Löschen
  24. okay ich meine nur das nicht alle angeblichen Salafisten gleich sind schau dir mal ihn an er zählt auch zu den "Salafisten" aber wo ruft er zu Gewalt auf? http://www.youtube.com/watch?v=x0a-zijpjI0

    AntwortenLöschen