Montag, 3. März 2014

Dennis Rathkamp und der Schlüssel zum Paradies

Heute ist ja Rosenmontag und auch ich werde mich am Nachmittag ins Geschehen werfen, jedoch will ich mich vorher noch mit einem Dauerverkleideten befassen, der nun in Hannover einen ganzjährigen Narrenverein eröffnen möchte, und zwar dem Pierre Vogel Lookalike Dennis Rathkamp und seinem Verein "der Schlüssel zum Paradies":

http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Salafisten-Verein-Verfassungsschutz-zeigt-sich-alarmiert

http://www.kreiszeitung.de/lokales/niedersachsen/salafisten-verein-hannover-ruft-verfassungsschutz-plan-3392082.html

Falls Ihnen der rotbärtige Bursche bekannt vorkommen sollte, dann trügt Sie dieses Gefühl nicht, handelt es sich ja um die Hauptfigur aus Takis Würgers "Mein Freund der Salafist" - ein Artikel, den mittlerweile die Zeit eingeholt hat:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-91464860.html

Sven Lau sitzt in Untersuchungshaft, der angesprochene Robert B. ist dank der Salafipropaganda in Syrien elend verreckt und nun macht also auch der Dennis alias Abd al-Malik von sich reden, will er ja die Dawa vorantreiben und springt deswegen auf den unendlichen Zug der Vereinsgründungen auf. Ja, sie hat  gut funktioniert, die Gehirnwäsche, bedient er sich ja mittlerweile der Abziehbildrhetorik, die jeder Voglianer sein Eigen nennt, ist er ja wahrscheinlich mittlerweile unfähig eigene Worte zu finden und er denkt und spricht nun im Sektencheftakt.

Da hätten wir das inflationär verwendete Wort "Hetze" :

"Mit solchen Worten wird seit letzten Samstag dem 01.03.2014 wieder gegen Muslime aus Hannover gehetzt."

"Denn all diese Hetze in den Medien hat nur einen einzigen Zweck...."

Schuld haben nun immer die anderen:

 "...., nach einer Konvertierung zum Islam ist es nicht mehr so leicht, seinen bisherigen Job auszuüben, da viele Arbeitgeber dank Menschen wie ihnen ein schlechtes Bild bzw. sogar einen Hass gegen den Islam haben..."

Gebettelt wird natürlich auch, ist man ja selber  - dank der Hetze - nicht des Arbeitens mächtig:

 "Alles was uns jetzt noch fehlt, ist ein einmaliger Betrag von 2000 Euro,...."

Und auch gegen Prof.Khorchide wird gemotzt , gehört dies ja zu jedem Schnell-Scheich aus der Milchbrötchenfraktion:

"...ANLEITUNG + VORLAGE ZUR BESEITIGUNG DER LEHREN KHORCHIDES..."

(Quelle: http://www.dszp-hannover.de/ )

Immer derselbe irrsinnige Tanz also und nun walzert er durch Hannover - beobachtet zwar bis zum St.Nimmerleinstag, aber doch ungehindert, will bzw kann man die Wurzel des Übelbaums ja nicht bekämpfen und beschneidet deswegen nur die Knospen, weswegen es nicht der letzte Verein sein wird, der da die Pforten öffnet. Erst wenn man dieser Sekte die Erlaubnis zum Spendensammeln entzieht, wird sich wohl etwas ändern, aber bis dahin wird noch viel Wasser den Extremistenbach runtersprudeln. Narren eben. Und dies leider nicht nur am Rosenmontag.

Guten Tag und einen schönen Karneval





Kommentare:

  1. "...., nach einer Konvertierung zum Islam ist es nicht mehr so leicht, seinen bisherigen Job auszuüben, da viele Arbeitgeber dank Menschen wie ihnen ein schlechtes Bild bzw. sogar einen Hass gegen den Islam haben..."

    ach wie süß... eine Bekannte von mir, die Arzthelferin ist und durch ihren Mann zum Islam konvertiert ist hat immer noch ihren Job... tztztz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Martina Zucki3. März 2014 02:43
      ach wie süß... eine Bekannte von mir, die Arzthelferin ist und durch ihren Mann zum Islam konvertiert ist hat immer noch ihren Job... tztztz

      Dann ist sie wohl keine "praktizierende" Muslimin. Gesichtsschleier und Geheule nach Geschlechtertrennung kommen beim Arbeitsgeber dann wohl weniger gut an.
      Genauso wie Nachthemd und Läusebart.

      Löschen
    2. Christine wie ich schon oft las, steckst du alle Muslime in einem Topf. Lass, BITTE, gut sein, ok??? Es gibt auch praktizierende Muslime die arbeiten gehen und sich durchsetzen bzw in Deutschland integriert haben. Nicht jeder Moslem ist ein Jammerlappen mit Läusebart wie die Salafisten. Deine Einstellung ist einfach nur widerlich!

      Löschen
    3. Liebe Martina, Du scheinst die Sprachregelung der Nachthemden nicht zu kennen. Sonst würdest Du nicht alles in einen Topf werfen. Wie schnell hat man sich da verrannt.

      Löschen
    4. Anonym und du scheinst des Lesens nicht mächtig zu sein. Nicht ICH werfe alle in einem Topf, sondern das Christinchen ;-)

      Löschen
    5. @Martina
      anscheinend hörst Du nicht gut genug zu. Ausserdem habe ich das "praktizierend" in Anführungszeichen gesetzt.
      Wie oft hat denn Sabbelsabri geheult, es gäbe keine Salafisten, sondern nur praktizierende Muslime? Praktizierender Muslim ist nach deren Ansichten nur, wer Koran und Sunna in allen Punkten befolgt. Und die Scharia für die einzig gültige Rechtsform hält.

      Deine Einstellung ist einfach nur widerlich!

      Trink erst mal nen Schnaps drauf. Und dann merk Dir : Es gibt keine Salafisten, sondern nur praktizierende Muslime.

      Hast Du es jetzt verstanden oder brauchst Du noch nen Schnaps?

      Und vielleicht melden sich Deine praktizierenden Muslime mal zu Wort und empören sich, dass sie von praktizierenden Muslimen nicht als praktizierende Muslime betrachtet werden? Ich bin ganz Ohr!

      Löschen
    6. Christine muss mal wieder das letzte Wort haben :-)))

      Zu deiner Information noch: Muslime melden sich schon genug zu Wort gegen die Salafisten. Sperr einfach mal deine Lauscher und deine Äuglein auf. Es gibt nicht nur den Kasten in dem du lebst. Lese ich da Xenophobie in deinen "Bericht"erstattungen?

      Schenke Dir den Schnaps. Erstens trinke ich keinen und zweitens scheinen andere ihn nötiger zu haben. Ende der Diskussion. Noch eine Person mehr, die ich auf dieser Seite ab jetzt ignorieren werde.

      (Würdest du selbst hier richtig lesen, würdest du feststellen, da sind schon einige Muslime die selbst hier schreiben und sich über die Salafisten empören.)

      Löschen
    7. @ Martina

      WORD! Auch ich kenne unzählige gläubige Muslime, die sich vom Salafismus nicht nur distanzieren, sogar vor ihm warnen! Der Salafismusist eine gefährliche Randerscheinung des Islams, der mit der religiösen Auslegung "normaler" Muslime nicht mehr viel zu tun hat. Wer etwas anderes behauptet, dem empfehle ich dringend mal Muslime kennenzulernen.

      Löschen
    8. @Martina Zucki3. März 2014 22:11

      Christine muss mal wieder das letzte Wort haben :-)))

      Nee, Du kannst es lediglich nicht zugeben, dass Du mal wieder vorschnell was in den falschen Hals bekommen hast. Stattdessen beschuldigst Du Anonym3. März 2014 09:23, nicht richtig lesen zu können.

      Zu deiner Information noch: Muslime melden sich schon genug zu Wort gegen die Salafisten. Sperr einfach mal deine Lauscher und deine Äuglein auf.

      So, welche denn? Ismail Tipi? Richtig, aber seh ich da irgendeine Unterstützung. Der Dauerempörclubs wären doch mal ganz nett. Leider schafft man es lediglich, sich von einzelnen bescheuerten Aktionen der Salafis zu distanzieren, mehr nicht.

      Lese ich da Xenophobie in deinen "Bericht"erstattungen?

      Wenn Du genauso liest wie sonst auch, muss ich ja darauf nicht viel geben.

      Ende der Diskussion.

      Herrlich, wie meine Mutter ;)

      (Würdest du selbst hier richtig lesen, würdest du feststellen, da sind schon einige Muslime die selbst hier schreiben und sich über die Salafisten empören.)

      Ich lese hier nur eine Menge Rotzlöffel. Und Apostaten, falls Du auf Salima anspielst.









      Löschen
    9. "Auch ich kenne unzählige gläubige Muslime, die sich vom Salafismus nicht nur distanzieren, sogar vor ihm warnen! Der Salafismusist eine gefährliche Randerscheinung des Islams, der mit der religiösen Auslegung "normaler" Muslime nicht mehr viel zu tun hat. Wer etwas anderes behauptet, dem empfehle ich dringend mal Muslime kennenzulernen."

      Ist das ein Textbaustein, oder fällt dir das jedesmal neu ein?

      Löschen
    10. Mittlerweile ist es ein Textbaustein, ja. Weil es wichtig ist, dies immer wieder und wieder zu betonen. Und keine Angst: Ich werde ihn auch in Zukunft sicher wieder auspacken ;)

      Löschen
    11. @Micha

      dann mal auf mit denen zur Gegendemo, wenn der Vogel mal wieder krächzt!

      Oder ist die Verteidigung des "normalen Islams" doch nicht so wichtig?

      Löschen
    12. @Christine: Gut beobachtet.

      Löschen
    13. @ Christine

      Sorry, ich sehe das anders. Wenn ein Pierre Vogel seine Kundgebung abhält, in Städten mit mehreren zehntausend Muslimen, und es kommt immer das gleiche Salafipack ) meist 150-200), dann spricht das eine deutliche Sprache: Die "normalen" Muslime fühlen sich NICHT durch Pierre Vogel & Co. vertreten. Im Gegenteil: Sie wollen sowenig wie möglich mit denen zu tun haben. Andernfalls hätte der "liebe" Pierre in Berlin-Neukölln sicherlich tausende von Muslimen mobilisieren können...Aber es kamen eben nur wieder die üblichen Verdächtigen!

      Löschen
    14. @Micha

      Die "normalen" Muslime fühlen sich NICHT durch Pierre Vogel & Co. vertreten. Im Gegenteil: Sie wollen sowenig wie möglich mit denen zu tun haben.

      Wie gut, dass die dann Dich als Sprachrohr haben, der Leute wie mich aufklärt, man dürfe nicht alle Muslime in einen Topf werfen. Entschuldigung, aber das ist genau so ein Kindergarten wie die Forderung eines Herrn Mazyek nach "Islamophobie als Straftatbestand". Hauptsache man muss sich keiner Kritik an den Glaubensinhalten stellen.
      Man könnte ja fast denken, die machen sich nicht viel aus einem säkularem Staat,aber nein, man soll selbst eine Fragerunde starten und aus ihnen herauskitzeln, ob sie das wirklich denken. Gehts noch etwas bequemer?


      Löschen
    15. Ob Christine vielleicht die Reinkarnation von Eva Braun ist?

      Löschen
    16. Micha, genauso ist es!

      Ich bin seit 10 Jahren Mitglied in einem christlich-islamischen Zentrum und selbst hier debatieren wir sehr oft das Problem Salafisten. UND es sind auch extrem praktizierende Muslime in unserem Zentrum. Diese sind enorm nett, halten sich nach dem Koran und so weiter. Schade, dass Christine ihr eigenes Bild hat. Aber nun denn, sie ist nicht die erste, nicht die letzte. Kein Wunder, dass durch solche der Hass gegenseitig geschürt wird.

      Löschen
    17. Ausserdem spiele ich nicht auf Salima an, hier schreibt auch eine Latifa welche religiös IST wie es sich liest!!!

      Fakt ist einfach: du kannst den Menschen nicht auf Biegen und Brechen ihre Religiösität nehmen, sowie du nicht auch alle religiöse Menschen als dumm und mindertwertig bezeichnest. Ein Atheist der DAS tut ist auch nicht besser!!!

      Und wieso sollte man nicht Menschen verteidigen die gläubig sind? Ihnen zu verbieten etwas zu glauben wäre genauso diktatorisch wie umgekehrt! Menschen glauben seit Jahrtausende, haben immer ihren Zuflucht und Trost in Religionen gesucht und das ist ihr gutes Recht. Sofern sie niemandem zu Schaden kommen sollte damit kein Problem sein!

      Nur weil ein Mensch ein Atheist ist, heisst es noch lange nicht, dass ausschließlich er ein besserer Mensch wäre. Überall gibt es gute und schlechte Menschen, egal in welchem Glauben, egal in welchem Kult und wo immer. Übrigens auch so manche Atheisten haben Dreck am Stecken. Fanatiker findest du überall-in der Religion aber auch im Atheismus!!! Beste Beispiel Joseph Stalin ;-)

      Löschen
    18. Ach Martina,

      Du wolltest mir doch nicht mehr antworten? Und @Micha, es geht mir tierisch auf den Senkel, dass hier Islamkritikern per se mal unterstellt wird, man kenne keine Muslime und müsse deshalb eure Sicht unhinterfragt übernehmen. Nehmt ihr großkotzig einfach mal an.
      Mal ganz bestimmt nicht. Ich sehe da jede Menge Frauenbenachteiligung, Verweigern sexueller Selbstbestimmung der Kinder, Spitzeleien durch die Umma. Und das live und nicht aus der Springerpresse. Und konservative Islamverbände machen das bestimmt nicht besser. Man kann z:B. nicht Ehrenmorde verabscheuen und gleichzeitig aber das Umfeld, was solche Auswüchse hervorbringt, schreiend verteidigen.
      Ich bin überzeugter Laizist und deswegen streng gegen Sonderrechte jeglicher Religionen. Dass diese sich nicht nur die Menschenrechte raussuchen, die ihnen in den Kram passen.
      Und da sieht es beim Islam in großen Teilen ziemlich dunkel aus! Oder darf man das nur sagen, wenn man Serap Cileli oder Seyran Ates heisst, damit man nicht von den selbsternannten "Islamschützern" niedergebrüllt wird?

      Übrigens auch so manche Atheisten haben Dreck am Stecken. Fanatiker findest du überall-in der Religion aber auch im Atheismus!!! Beste Beispiel Joseph Stalin ;-)

      Da hast Du Dir ja schön eines der saudümmsten Argumente der Religioten rausgesucht. Sag ich jetzt nichts mehr dazu.

      Anonym4. März 2014 22:42
      Ob Christine vielleicht die Reinkarnation von Eva Braun ist?

      Ob Du schon groß genug für so eine schwere Nazikeule bist? Pass auf, sonst fällt sie Dir noch auf die Füße und Du musst Dich von Mutti trösten lassen.

      Löschen
    19. " Schade, dass Christine ihr eigenes Bild hat."

      Gehts noch? Wenn Du das nicht aushältst, was Dir Dein Gehirn dazu erzählt, wird es wohl langsam Zeit für ein bißchen Klausur im Kloster. Dort wir Du dann mit dem, was so ne doofe Meinungsfreiheit so mitbringt, in Ruhe gelassen. Du reagierst ja wie welche auf ne Karikatur, die nicht verstanden wurde. Du hast ja selbst eine "wahre Religion" am laufen, und kläffst alles an, was dir gegen den Strich geht.
      Aufhänger war das Wort "praktizirende", und dies ist Bestandteil der vogelianiaschen Doktrin.
      Wenn dich das nervt, oder meinst, das würde Dritte was auch immer was, solltest Du dich doch bitte bei denen beschweren, welche dieses Wort, deiner Wahrheit nach, entehren. Nur zu.

      Löschen
    20. @ Anonym4. März 2014 22:42

      "Ob Christine vielleicht die Reinkarnation von Eva Braun ist? "

      Ob Du nur ein Dummschwätzer bist? Was ist dir denn über Eva B. bekannt, daß Du dir solche Aussagen zutraust? Liefer doch mal ein paar Aussagen dieser Person, die klar machen, was Du meinst...

      Löschen
    21. "Schade, dass Christine ihr eigenes Bild hat. Aber nun denn, sie ist nicht die erste, nicht die letzte. Kein Wunder, dass durch solche der Hass gegenseitig geschürt wird. "

      Ist das nicht ein Argumentationsmuster, welches ich mit dem Islam kennengelernt habe? Frieden ist, wenn alle das selbe Glauben? Klar, kann man, da hier Demokratie (der Wettstreit der Ideen), so einbringen, trotzdem...
      frank.g

      Löschen
  2. "...., nach einer Konvertierung zum Islam ist es nicht mehr so leicht, seinen bisherigen Job auszuüben, da viele Arbeitgeber dank Menschen wie ihnen ein schlechtes Bild bzw. sogar einen Hass gegen den Islam haben..."

    Tja, das mit der Konvertierung zum Islam ist die eine Sache, die andere ist, wie man sich nach der Konvertierung geistig entwickelt. Wenn man unser Grundgesetz ablehnt und wir von diesen Konvertierten als Kuffar beleidigt werden, dann müssen sich diese zum Islam konvertierten Fanatiker auch nicht wundern wenn man sie nirgends willkommen heißt. Denn sind wir doch mal ehrlich, kein normal denkender Mensch möchte einen religiösen Fanatiker neben sich wissen, der einem vorschreiben will, nach welchen religiösen Gesetzen man im eigenen Land zu leben und sich wie zu verhalten hat.

    Aber richten wir unsere Aufmerksamkeit doch einmal nach Saudi Arabien, wo man die Gastarbeiter nicht gerade zimperlich behandelt!

    "Großrazzia in Saudi-Arabien Polizei verhaftet 16.000 Gastarbeiter"

    Die Polizei in Saudi-Arabien hat bei einer landesweiten Razzia gegen illegale Gastarbeiter einen Äthiopier getötet, der sich seiner Festnahme entziehen wollte. Mehr als 16.000 weitere Ausländer sind innerhalb von 48 Stunden in Gewahrsam genommen worden.

    Die Regierung will mit der Maßnahme mehr Jobs für Einheimische schaffen. Sie gründete eine eigene 1200 Mann starke Einsatztruppe, die seit Montag Läden, Baustellen, Restaurants und andere Arbeitsplätze durchkämmt.

    http://www.rp-online.de/panorama/ausland/polizei-verhaftet-16000-gastarbeiter-aid-1.3798189


    Eine Arbeitskollegin sagte vor kurzem in einer Unterhaltung zu mir, das jeder dieser verrückten und durchgeknallten Konvertiten auch zehnmal zum Islam konvertieren könne und dadurch trotzdem nicht zu einem guten Menschen werden würden, weil sie zwischen Muslime und allen anderen Menschen einen Keil der Verachtung und des Hasses treiben wollen.

    Ob die Herkunft meiner Kollegin wichtig ist, mag jeder selbst für sich entscheiden, aber es muss kein Zufall sein das sie in einem Land geboren wurde, wo der Islam eine vorherrschende Rolle spielt und sie bis heute diesem Glauben angehört.

    Für mich ist das mehr ein Grund die Muslime mit ihrer menschlichen und vernünftigen Einstellung als meine Mitmenschen zu akzeptieren, wovon sich die zum Islam konvertierten Salafisten jedoch ganz eindeutig durch ihr eigenes Verschulden distanziert und abgespaltet haben.

    Wenn ich als Arbeitgeber jemanden aus den Reihen der Salafisten bei mir einstellen würde, dann müsste ich doch sehr verblödet sein, denn wenn diese Irrgeleiteten das Grundgesetz in Deutschland schon nicht anerkennen, dann werden sie sich auch über die bei mir gültigen Geschäftsbedingungen und das gut funktionierende Arbeitsklima hinwegsetzen und mir ihre "Statuten" aufzwingen wollen.

    Wenn sich also ein Salafist oder eine Salafistin in Deutschland ungerecht behandelt fühlt, dann ist Deutschland nicht dafür verantwortlich, sondern einzig und alleine die Salafisten haben sich diesen Zustand durch ihre abwehrende Haltung Deutschland gegenüber selbst zu verdanken.

    Bei solch einem Verhalten dürfen sich die Salafisten über weitere Maßnahmen gegen sie gerichtet, auch durch den Staat und durch die Bürger in Zukunft nicht wundern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wundern müssen sie sich in der Tat nicht darüber, wenn sie überall geschmissen werden... aber können wir dann, unsererseits, darüber verwundert sein, dass sie folglich das Jobcenter frequentieren, oder, wenn sie das nicht tun, auf der Straße herumlungern und betteln?

      Löschen
    2. Nö, wir wissen ja wieso. Die Leistungen der Jobcenter werden die nächsten Jahre eh runtergefahren.

      Löschen
    3. "Tja, das mit der Konvertierung zum Islam ist die eine Sache, die andere ist, wie man sich nach der Konvertierung geistig entwickelt."

      Mit diesem Satz wurde alles gesagt. Danke :-)

      Löschen
    4. Es gibt auch anständige Konvertiten wie Ayyub Axel Köhler, Abdurrahman Reidegeld, Amina Erika Theißen, Fatima Grimm, Andreas Abubakr Rieger, Murad Wilfried Hofmann etc. Und diese bilden die Mehrheit unter den 100.000 deutschen Islamkonvertiten. Die Salafisten sind da in der Minderheit.

      Löschen
    5. 9:56 richtig! Es kommt auf den Menschen selber an, der konvertiert. Ich kenne auch einige neu konvertierte die echt tolle Menschen sind. OK, sie waren es auch vorher. :-)

      Löschen
    6. Nach der Lektüre einiger deiner Kommentare bin ich eher skeptisch bezüglich deiner Einschätzung, wie ein "toller Mensch" beschaffen sein sollte

      Löschen
  3. Ich habe mir eben einen Fingernagel abgebrochen, alles was mir jetzt noch fehlt, ist ein einmaliger Betrag von 2000 Euro!

    IBAN: DE92 ABRA KADABRA ALI BABA 007

    BIC: HELP 4 OMA & KÖLLE ALAAF FOR LIFE

    Ich schwöre bei meinem abgebrochenen Fingernagel dass ich mit den 2000 Euro nur mein Bestes verfolgen werde.

    Vielen Dank im Voraus

    Frau Gsell von Hammersbald


    AntwortenLöschen
  4. Ich bin selber Rheinländer und hasse Karneval. Aber ich bin froh, in einem Stadtteil zu wohnen, wo es weitgehend karnevalfrei ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kölner Karneval hat, neben dem Katholizismus, auch was mit Napoleon zu tun, siehe die Uniformen, Garden usw. Das habe viele zugunsten des kollektiven Komasaufens erfolgreich vergessen. Deshalb kann ich mit dem organisierten Wahnsinn auch wenig anfangen.

      Löschen
    2. Die Salafiszene hat doch auch etwas Karnevalistisches: Lustige Kostüme, hohles Pathos ohne Ende, umwerfende (wenn auch stets unfreiwillige) Komik...

      Löschen
  5. Als ich Samstags Abends in Bonn Stadt war sah ich da fast ausschließlich besoffen Leute manche lagen da in Ecken rum manche waren vollgekotzt
    ,manche am bluten das wirklich ein sehr seltsames fest dieses Karneval.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau... und ganz Bonn war besoffen auf der Straße. Sowas kann auch nur ein Givano beurteilen XD

      Löschen
    2. Warum hast du da nicht Dawa gemacht? Immerhin sollt ihr ja dafür berühmt sein, Alkoholiker von der Straße zu holen und deiner Gottheit näher zu bringen.

      Löschen
    3. In was für Ecken Du dich aber auch rumtreibst...

      Löschen
    4. @ Givano

      Als ich Samstags Abends in Mönchengladbach war sah ich fast ausschließlich religiöse Menschen manche mit langem Bart und bekloppten Mützen manche stachen mit Messern in Polizistenbeine manche wollten Musik und Sex vor der Ehe verbieten, manche beleidigten das Land in welchem sie leben das wirklich eine seltsame Religion dieser Islam.

      Guck mal wie sich manche Dinge gleichen. Ist doch schon komisch was.

      Wenn du voreingenommen bist ist das Religion, sind wir Kufar das dann sind wir Nazis. Komisch, komisch.

      Löschen
    5. Vielleicht hatten die auch nur zu viel vom Blut Christi genascht. Wenn man's nicht verträgt, sollte man es lassen. Darauf ein Kölsch.

      Löschen
    6. Haben wir in Bonn nicht gar einen moslemischen Karnevalsprinzen, den man nicht in die Kirche lassen wollte? Ach, egal, Totalverweigerung ist ja so sexy!
      frank.g

      Löschen
    7. " am bluten das wirklich ein sehr seltsames fest dieses Karneval."

      Stimmt, wenn man sich die Bräuche anschaut ist manches befremdlich. Da gibt es so nen komischen, wo sie alle nem Lebewesen die Kehle durchschneiden und sich total toll vorkommen. Sehr seltsam.

      Löschen
    8. @ Givano

      "Stimmt, wenn man sich die Bräuche anschaut ist manches befremdlich. Da gibt es so nen komischen, wo sie alle nem Lebewesen die Kehle durchschneiden und sich toll vorkommen."...

      ...oder, wie seit einigen Tagen bei Liveleak zu sehen ist, vor laut johlender Menge (mehrheitlich Kinder und Jugendliche) eine Hand"amputation" mit einer stumpfen Machete und von einem unfähigen Scharfrichter regelrecht zelebriert wird.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    9. Sleid... und dann die Videos ins Internet stellen und als Kommentare: Allahu akbar zu lesen ist.

      Hör mir auf, mir wird schon wieder schlecht :-(((

      Löschen
  6. Ach herrje, auf dem Rosenmontagszug werden doch immer bekannte Persönlichkeit veralbert. Und mit Frau Merkel (u. a.) befindet man sich doch wohl in allerbester Gesellschaft.

    Ich würde mir dabei gar geehrt vorkommen, aber manchen liegt Selbstironie wohl einfach nicht im Blut...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pierre Vogel wurde auch verkörpert XDXDXDXD

      Löschen
    2. Wer grade nicht weiß, was ich meine: Bei Sabri und Nagie einfach mal auf ihren jeweiligen FB-Profilen nachsehen...

      Löschen
    3. Und Nagie setzt den Vogel einem Propheten gleich :))

      Löschen
  7. Der Bruder hat sogar schon ein Wikipedia Eintrag !!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahnsinn, dann muß er ja supi sein!

      Löschen
    2. Scheisse, Amöbe und Salafist stehen da auch!!!!!!!!!!

      Das muss dann wohl eine riesen Leistung sein. Irre, cooler Allah. Salbei Basilikum!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Löschen
    3. Anonym 3. März 2014 17:25

      "Der Bruder hat sogar schon ein Wikipedia Eintrag !!!!!"

      Wow, der Bruder hat einen Eintrag bei Wikipedia!

      "Die Wikimedia Foundation ist eine Stiftung nach dem Recht des US-Bundesstaates Florida."

      Dann kooperiert dein Bruder also mit den Amerikanern! Ich dachte immer das wäre für euch Salafisten verboten. Es tut mir leid dass ich dir das mitteilen muss, aber nach dem Recht der Scharia muss euer Bruder gesteinigt, oder zumindest ausgepeitscht werden, bis sein Eintrag von Wikipedia entfernt wurde.

      Löschen
    4. Bei Wikipedia kann eh jeder eintragen was er will. Wird so gut wie gar nicht kontrolliert ob alles stimmt was da geschrieben wird...

      Löschen
    5. "Bei Wikipedia kann eh jeder eintragen was er will. Wird so gut wie gar nicht kontrolliert ob alles stimmt was da geschrieben wird..."
      Nein, überhaupt nicht...

      Löschen
  8. @Martina und Micha: Salafismus ist muslimischer Fundamentalismus, also die wortgetreue Auslegung der "heiligen" Schriften, und hat somit mit dem Islam mehr als jede andere Interpretation zu tun. Wer etwas anderes behauptet, dem empfehle ich dringend, mal den Koran und die Sunna zu lesen. (Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich möchte hiermit keineswegs den Salafismus verteidigen).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du magst theoretisch durchaus Recht haben. Aber die Lebenswirklichkeit der "normalen" Muslime hat mit dem Salafismus herzlich wenig zu tun. (Stichworte: Musik, Schminken, Parfum, Fotos von Menschen im Wohnzimmer, ständiges arabisches Kauderwelsch von sich geben, Geburtstage feiern, Silvester feiern etc. etc. etc.....).

      Löschen
    2. Deswegen sind es ja auch Disco-Muslime.

      Löschen
    3. 10:00 Schatz........ ich kenne mit mit deinem Rudelislam aus, und weiss auch was der Salafismus ist- nämlich eine radikale Strömung daraus.

      Und wenn wir schon bei deiner ach so tollen Sunna sind: 37:95 Er sprach: «Verehret ihr das, was ihr gemeißelt habt, 96. Obwohl Gott euch erschaffen hat und das Werk eurer Hände?»

      Ein richtiger Moslem hält sich NUR an den Koran!

      Löschen
    4. Martina erklärt der Welt den Islam...

      Löschen
    5. 8:11 der Rudelislam den viele Muslime praktizieren, hat mit dem Koran wenig gemeinsam ;-)

      Löschen
  9. ich sage ja nichts in Bonn waren aber wirklich viele besoffen soll ich mit dehnen etwa dawa machen die wissen doch am nächsten Tag nichtmal was sie gestern erlebt haben.
    Das war jetzt keine Kritik und ich war an dem tag auch nicht mit praktizierenden Moslemen unterwegs oh man das ihr dann immer direkt mit Handabschneiden kommen müsst , wir leben doch hier in Deutschland hier gilt nicht die Scharia , jedoch gibts in nichtmoslemischen Ländern teilweise sehr schlimme Gesetze aber auch das ist jetzt hier nicht das Thema.

    AntwortenLöschen
  10. @ Micha, 12.14: Weiß ich, lebe ich doch in einer "normalen" muslimischen Familie, deren säkulare Mitglieder wie ich von strenger Praktizierenden als "Dicomuslime" verunglimpft werden. Es bleibt die Tatsache, dass der Koran all die Munition liefert, mittels derer die Extremisten gegen die "Kuffar" und Apostaten zu Felde ziehen.

    @Martina Zucki, 22.50: Nanana, für DIE Anrede kennen wir uns doch wirklich nicht gut genug, oder? Erzähl doch mal den zahllosen Sunniten, aus deren Reihen die überwältigende Mehrzahl der islamisch induzierten Terroranschläge ausgeht, dass ihre "ach so tolle" Sunnah Schrott sei. Btw: Wtf verstehst du unter RUDELISLAM?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schatz... der Ayat, den ich geschrieben habe sagt alles aus. Wenn du daraus nichts herauslesen kannst, dann ist das dein Problem^^

      Löschen
  11. "Schatz........ ich kenne mit mit deinem Rudelislam aus"
    Die will doch nur spielen!

    AntwortenLöschen
  12. ... aber mit dem Islam auskennen tut sie sich wie keine Zweite! *Ironie off*

    AntwortenLöschen
  13. Martinamäuschen, wir können alle dem fliegenden Spaghettimonster dafür danken, dass die überwältigende Mehrheit einen "Rudelislam" praktiziert, der mit - um mich deines Jargons zu befleißigen - "deinem ach so tollen" Koran nicht viel zu tun hat. Möge dein ach so toller Allah dafür sorgen, dass das so bleibt.

    AntwortenLöschen
  14. Martina ist doch voller Stolz in einem christlich-islamischen Rudel tätig. U Und schreibt hier im "Pierre Vogel und seine Welt" - Rudel. Alle anderen Rudel sind aber doof. Wau-Waus sind halt ihre Welt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und die macht sie sich, widde-widde-wie sie ihr gefällt. Vermutlich hat Frau Dr.isl.h.c. Zucki mit ihrer überbordenden Islamophilie und ihrer ständigen Besserwi..., äh unermüdlichen Belehrbereitschaft dort sogar eine Position als Alphatierchen inne. Ich warte auf ihre Erklärung, das gehe gar nicht, Hunde seien schließlich haram... Wuff!

      Löschen
  15. @ Anonym everytime:

    Martina gibt sich zumindest einen Namen und macht sich so angreifbar. Ihr Anonymen könnt sonstwas schreiben, es ist ANONYM! Sorry Damya :)
    Ich habe Martina als sehr informierte und prädestinierte Schreiberin diesen Blogs kennengelernt. Sie hat hier oft kluge und tolerante Statements hinterlassen... Sie ist keine Feindin des Islams, und sicher auch kein Freund von Arschloch Thilo :)

    In diesem Sinne: Thilo, der Dorftrottel, hat mal wieder ein Buch veröffentlicht. Thilo: Du bist einfach nur ein bemittleidenswerter Volltrottel. Deine Thesen stinken zum Himmel...Ich hoffe für die SPD dass sie Dich irgendwann mal an den Pranger stellen können! Gruß auch an Teermaschine und Nair, die ja nicht mehr hier schreiben (Warum nur? Bist Du aufgeflogen, Du Hassprediger?????) Grüße aus Bremen, auch an alle Muslime! Letzteres ist ehrlich gemeint!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kindergartenniveau :(

      Löschen
    2. @ Anonym 12:13

      Das ist Deine Art der Argumentation? Du hast Recht: Kindergartenniveau (Bist Du es, Grinsi??? ;) )

      Löschen
    3. @Micha9. März 2014 14:50

      "(Bist Du es, Grinsi??? ;) )"

      Nein, bin ich nicht.
      Ich stimme dem Kommentar von Anonym9. März 2014 12:13 aber selbstverständlich zu.

      Grinsekatze

      Löschen
    4. Grinisi, Freunde werden wir wohl nie mehr ;)

      Löschen
  16. @Micha: Ich meinte "Islamophilie" auch keineswegs ironisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Damya
      Das verschlimmbessert Deinen Beitrag noch zusätzlich. Ich lebe lieber friedlich mit Muslimen zusammen als ständig Öl ins Feuer zu giessen, indem ich der widerwärtigen Randerscheinung Salafismus einen Stellenwert zugestehe, der den "normalen" und friedlichen Muslimen nicht gerecht wird.
      Und nein, ich hege auch keine Sympathien für die Gülenbewegung, Adi Erdogan oder sonstigen nichtsalafistischen radikalen islamischen Bewegungen.
      Und ja, Deutschland wurde gerügt vom Europarat. Warum? Deutschland tue zuwenig gegen Rassismus. Protagonisten? NSU, NPD und Thilo.
      In diesem Sinne, Kussi ;)

      Löschen
  17. @Micha: Ich halte nichts, aber auch gar nichts von diesen Kryptofaschisten, verwahre mich aber dagegen, jedwede Form von Islamkritik (und ja, ich habe auch am "ganz normalen", nichtfundamentalistischen Islam einiges auszusetzen), als "Rassismus" zu diskreditieren. Es ist nicht zu bestreiten, dass es in Europa ein großes Problem mit einer leider sehr lauten Minderheit muslimischer Immigranten gibt. Auch ich lebe gern friedlich mit Muslimen zusammen, aber nicht als Dhimmi-Dummy, der ständig Toleranz gegenüber Leuten aufzubringen hat, die meine individuellen Rechte und Grenzen nicht anerkennen. "RESPEKT" funktioniert nur reziprok.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "nicht als Dhimmi-Dummy"
      Genau. Ich will weder Dhimmy-Dummy sein, noch es werden, noch will ich, dass irgendjemand es wird.

      Löschen
    2. @ Damya

      Dann verstehen wir uns also? Ich habe Dich nicht als Rassist bezeichnet, kenne ich Dich ja garnicht. Ich fand nur deinen Beitrag zu Martina Zucki etwas unpassend. Würdest Du mir zustimmen, dass der Thilo ein übler Demagoge ist? Gruß Micha

      Löschen
  18. @Micha: Ich finde halt einige von Martinas Einlassungen etwas unpassend und wollte das zum Ausdruck bringen. Rassistin kann ich als Berber"mulattin" schwerlich sein, und natürlich halte ich TS für einen üblen Demagogen, wenngleich er PUNKTUELL durchaus schon das eine oder andere überdenkenswerte Statement abgegeben hat. Dies ist übrigens der einzige islamkritische Blog, in dem ich mich ab und zu äußere, da ich angesichts des Nazigesindels, das sich auf allen anderen mir bekannten tummelt, regelmäßig das kalte K*tzen bekomme.

    AntwortenLöschen
  19. @ Damya

    "Dies ist übrigens der einzige islamkritische Blog, in dem ich mich ab und zu äußere, da ich angesichts des Nazigesindels, das sich auf allen anderen mir bekannten tummelt, regelmäßig das kalte K*tzen bekomme."

    Geht mir genauso!!!!! Gruß aus Bremen :) Micha

    AntwortenLöschen