Sonntag, 23. März 2014

Salafistische Post für den "staatlichen" Elser

Sonntag ists und Unheil naht, ist ja die Schwiegermutter im Anmarsch, weswegen ich den Rest des Tages Geschäftigkeit vortäusche und an meinem zweirädrigen Brumm-Brumm-Kumpel herumschrauben werde, jedoch möchte ich Sie vorher noch an einer Mail teilhaben lassen, welche mich gestern ereilte, ist die ja eine Verbreitung wert:


 "Hallo sie staatlicher Mann, ich haben ihre Website gegugt und fand sie interresant.
Ich bin selber von muslim Familie und kenn viel Salafist.
Die Salafist immer machen proplem und so streng. Ich hab seit zeit ärger für polizei wegen salafist. Du und mich treffen? Du komm bei mir oder in die Cafe. Ich bin echt so schön wie sie bericht schreiben.
Bye bye dein Sina"


Ich hab gerade nachgeguckt (<---sieh hin und lerne), jedoch konnte ich trotz wirklich akrobatischer Verrenkungskunst keinen Bundesadler auf meinen Arschbacken entdecken und auch das Brusthaar strahlt nicht schwarz-rot-gülden, weswegen ich zwar durchaus stattlich aber sicher nicht staatlich bin.

Wie? Die obige Rechtschreibonanie ist garantiert gestellt, so blöd kann keiner sein? Dies ist wohl so, jedoch trennt den Ersteller nicht wirklich viel vom Intellekt der kriechenden Kleiderlaus, hält die sich ja auch für den Beherrscher des Angorapullis, ist jedoch in Wirklichkeit nur ein unnützes Anhängsel, das mit einem Fingerschnippen dem Erdboden entgegenflattert und bibbernd dem Schuhsohlentod anheimfällt. Oder in kürzeren Worten: Wenn Ihr Salafi-Dummbolzen mich reinlegen wollt, dann nehmt bitte nicht Euer Hirnvolumen als Maßstab, beleidigt Ihr damit ja meine Intelligenz und löst einen ausufernden Lachkrampf aus - genauso übrigens wie der folgende Beitrag eines Bübchens, der mich für einen seiner Schulhofrabauken hält, dem er das Pausenbrot klauen will:


 "@GeorgE. Wenn ich dich in den Wald entführe und dir dort einen Kopfschuss gebe, dann wird...1. ...deine Leiche frühestens nach einigen Tagen gefunden. 2....kein Mensch es jemals wissen können, wer dich getötet hat.3. ..mein dunkles Geheimnis mit mir ins Grab genommen."

Das einzige, dass Du mit ins Grab nimmst, ist die Erkenntnis, dass einem eine angeborene Cerebral-Inkontinenz das Leben vergällt und man deswegen nur den Beruf des lebenslangen Kaspers ergreifen konnte...oder den des Voglianers, was aber ohnehin dasselbe ist. Nein, Angst hat vor Dir keiner, aber ein guter Rat sei mit Dir: Tu Dich doch mit dem Sina zusammen, ist der ja - laut eigener Aussage - voll schön und vielleicht zieht er ja sogar zu Dir in den Wald, auf dass Ihr dort dem Kalifat entgegenschunkeln könnt. Ok, dem Wild wirds wohl eher weniger gefallen, wird sich so manches verzweifelte Rehlein ja selber mit dem Leckstein erschlagen, aber wenigstens außerhalb des grünen Tanns herrscht wieder angenehme Stille. Ja, im Wald, da wohnen eben nicht nur die Räuber, sondern auch die Grenzdebilen. Salafimanns Heil!

Guten Tag und einen schönen Sonntag

PS.: Kommen tu ich übrigens nie im Cafe, aber dies kann bei Lies!-Klemmies natürlich anders sein. Wääääh.



Kommentare:

  1. Da kann man wieder einmal sehen wie die Salafisten gestrickt sind, die eine will dich vernaschen Georg und der ander Salafist will dir eine Kugel in den Kopf jagen. Es würde mich bei diesen Vollzeitidioten auch nicht wundern wenn dich die eine Laus in den Wald führen will, damit dich der andere Vogel dort erschießen kann- diesen Hirnis ist alles zuzutrauen, denn sie müssen mehr Kopfschüsse in ihren kranken Hirnen besitzen, als mein moderner Taschenrechner zusammenzählen kann.

    AntwortenLöschen
  2. Herzerfrischend!! Nein- nicht die Dummheit dieser grenzdebilen Möchtegerns, sondern Georg mal wieder, vor allem das " P.S." Dank an den stattlichen Herrn Elser, der mir immer wieder ein Lachen ins Gesicht zaubert !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geistige Niveau dieser Kommentare und Beiträge ist kaum noch zu unterbieten! Da schaue ich doch lieber die interessanten Vorträge von Pierre Vogel und den anderen ehrenwerten Muslimen.

      Löschen
    2. @ Anonym23. März 2014 06:27

      Ja, blas dein Hirn ganz weg. Pierre Vogel gucken bis zur totalen Verblödung. Fangen wir mit diesem lehrreichen 'Vortrag' an:

      https://www.youtube.com/watch?v=fjON4Ajm07c

      Löschen
    3. Anonym23. März 2014 06:27

      Reisende soll man nicht aufhalten, jedoch kommen die meisten Mitesser wegen dem HartzIV auch gerne wieder zurück und wollen uns ihre Religion aufs Auge drücken.

      Löschen
    4. @ Anonym23. März 2014 06:27

      Hier noch ein nettes Filmchen für Dich:

      https://www.youtube.com/watch?v=lFIEQB4r_b8

      Löschen
    5. @Anonym 06:27
      Yes mate - you are absolutely right. The only difference we two have that Muslims in my home country have voted out by popular vote the corrupt Muslim Sunni Government. This Government only survives by poll cheating, cronyism, corruption, appealing to the lowest religious instincts, racism, running down general education and knowledge, making other religions and "races" second hand citizens, spoiling the wealth of our country, .... I wonder why my home country is second placed worldwide for illicit money being brought outside my home country and oil rich federal states are the poorest in my home country.
      All thanks to honorable Muslims like Pierre and Abu and Abu and Abu.
      Period and peace from Malaysia

      Löschen
    6. www.youtube.com/watch?v=VFf1IlmV8gQ

      Löschen
    7. "Da schaue ich doch lieber die interessanten Vorträge von Pierre Vogel und den anderen ehrenwerten Muslimen."
      Ja, schau nur.
      Wenn Du Dich weiter in die Sackgasse ziehen lassen willst ...

      Löschen
    8. Ich bin lieber ehrenlos, als mir meine "Ehre" durch solche Vorträge zu verdienen. Nix für Ungut :-)))

      Löschen
    9. @Anonym23. März 2014 06:27

      helfen Sie uns „fehlgeleiteten“ und „ungläubigen“ minderwertigen Menschen dritter Klasse doch auf die Sprünge. Wenn Sie von „ehrenwerten Muslimen“ sprechen, wen meinen Sie genau? Ohne unsere liberalen muslimischen Leser und Poster zu beleidigen, aber mir fällt hier niemand ein.

      Löschen
  3. "3. ..mein dunkles Geheimnis mit mir ins Grab genommen."

    Macht der das wirklich, nämlich, dass, nachdem er dich abgeknallt hat, er sich auch abknallt??? wow... da sieht man wie wichtig ihm sein Leben ist. gröööl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Martina Zucki

      Eigentlich weiß ich, wie man Leuten wie dir antwortet, aber da der Georg es dann nicht freischalten würde, erspare ich es.

      Löschen
    2. "..., aber da der Georg es dann nicht freischalten würde,..."

      Richtig erkannt.

      Löschen
    3. Anonym23. März 2014 11:07

      "@Martina Zucki"

      "Eigentlich weiß ich, wie man Leuten wie dir antwortet, aber da der Georg es dann nicht freischalten würde, erspare ich es."

      Ich kann mir gut vorstellen wie deine Antwort an Martina aussehen würde. In etwa so : "Blablabla, brabbel Blähungen weil mein hamstibumsi schmaussuffi am Wochenende zuffelmuffel. Da pommstert er durch den Wuselbusch und ich müssen machen zusch!"

      Danke Anonym, wir können uns ungefähr vorstellen was du uns unter großen Kopfschmerzen mitteilen wolltest.

      Löschen
    4. 11:07 dann behalte es nun mal für dich. Kannst es ein anderes mal bestimmt besser gebrauchen ;-)

      Löschen
  4. Vorsicht, Sina möchte sicher mit Ihnen Zina machen.

    AntwortenLöschen
  5. Da kommen mir die Ähnlichkeiten mit den Steinläusen, den possierlichen und nützlichenTierchen in den Sinn, die Loriot einst endeckt hat.

    Auch die Salafistenläuse sind nützlich gegen Trübsal, denn sie verursachen eine Reizung des Zwerchfells mit heftigen Kontraktionen der Lachmuskeln, welches als angenehm empfunden wird.

    AntwortenLöschen
  6. Georg, der Drachentöter.
    Drache = Dummheit der Salafisten

    Müssen wir uns aufregen, müssen wir weinen
    über die hinterhältigen Dummheiten der Salafisten?
    Dank Georg dürfen wir darüber lachen.

    AntwortenLöschen
  7. Also die zweite Mail hört sich an wie schlecht übersetzte Death Metal lyrics...

    AntwortenLöschen
  8. Weil es so lustig ist, ein Wort zum Sonntag:

    (der Anfang wurde eigentlich schon gemacht, musste aber beendet werden)

    Der Salafist

    Heißt es bei der Packung- "Mogel",
    ist der Inhalt glatt Betrug.
    Anders als bei Meister Vogel,
    der vermeidet Lug und Trug.
    Denn Allah hat es verboten,
    ergo spricht er Wahrheit pur,
    glauben zwar nur die Idioten,
    doch das stört ihn nicht die Spur.
    So jodelt nun der Vogel weiter
    In seiner eig'nen Schrecknatur
    Und zitiert nun fleißig heiter
    Seinen ed'len Koran "pur"
    Die and'ren sind immer die doofen
    Nur er ist einzigartig gut.
    Weil, hat er es hier mit Gesetzen
    uns'res Landes nichts am Hut.
    Er will nur eines: die Scharia
    Einführen mit seiner Macht
    Dann haben Meriem, auch Hagia
    Und Aishe ausgelacht.

    AntwortenLöschen
  9. da haben se die salafisten ganz schön abgeledert. wenn uns der staat unsre kinder und frauen nich vor den salafisten schützt, dann übernehmen das die fußballfans und die muslime zusammen. geil wie die fußballfans aus den unterschiedlichen vereinen und die muslime gegen die salafisten zusammengehalten haben. da führt kein weg drann vorbei .

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/kundgebung-und-gegendemo-in-mannheim-rechte-fussballfans-treffen-auf-salafisten/-/id=1622/did=13089574/nid=1622/l9m4ve/

    https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=732306000134536&id=702309656467504&refid=17&ref=bookmark&_rdr

    viele grüße aus mannheim besonders an zoran und mike und an die fans vom vfb stuttgart und den 1.fc kaiserslautern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit den Hooligans und den Salafisten hätten wir sodann 2 aufgeheizte Gruppen, die sich die Schädel gegenseitig gerne zermanschen würden. Bravo.

      Hooligans sind gewaltbereiter und geistig degenerierter Abschaum und somit auch nicht gerade besser. Gerne werden sie als einfache Fußball-Fans verharmlost, auch deren größte Sekte, die "Ultras".

      Löschen
    2. Gut gemacht.
      Die Salafisten tun friedlich, wollen aber Alles und jeden vereinnahmen.
      Dabei werten sie Andersdenkende ab und hetzen mit ihrer Überheblichkeit und ihrem ewigen Opfergetue die Anhänger auf.
      Zudem wollen sie einen islamischen Staat nach ihren Vorstellungen errichten, was staatsfeindliche und kriegstreiberische Gesinnung zur Folge hat.

      Es gibt genug Gründe, gegen sie zu sein.
      Vorsicht aber: Die Reaktion nicht übertreiben,
      sonst wird man selbst so ähnlich wie sie.

      Löschen
    3. Am meisten hassen die Salafisten die Schiiten, leider.
      Vielleicht deshalb, weil sie die Fehler, die unter den Salaf passiert sind und die zur Schia geführt haben, nicht kennen oder nicht als Fehler anerkennen.

      Löschen
    4. Die Kommentare bei FB zeigen einmal mehr, dass es offiziell zwar "nur" 6.000 Salafisten gibt, der sympathisierende Bodensatz aber mindestens das Zehnfache beträgt, wenn nicht sogar noch wesentlich mehr.
      Es soll aber weiterhin Leute geben, die das Problem immer noch klein reden. ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
  10. Diese Morddrohungen wollen irgendwie so gar nicht zu der ewigen Opferhaltung der grundlos gehassten und verfolgten Friedensengel passen, die die Salafis so gerne kultivieren. Offensichtlich fällt es einigen wirklich schwer, die ganzen Samstag am Lies-Stand das Schmalzgrinsen aufrecht zu erhalten. Da müssen die Löwen wenigstens am Sonntag mal brüllen. Nur, ohne Zähne und mit gerupfter Mähne hinterlässt das nicht wirklich einen nachhaltigen Eindruck.

    Daher mein gut gemeinter Tipp: Bitte schnell mit der Lau´schen Arschbrause das Mütchen kühlen und wieder den Welpen-Betroffenheitsblick aufsetzen, damit die Kuffar nicht gleich auf den ersten Blick erkennen, was für Cerebral-Asketen Ihr eigentlich seid!

    AntwortenLöschen
  11. Die Islamisten tanzen uns in Berlin, oder besser gesagt, auch in Berlin, auf der Nase herum und Femen muss durch blanke Busen darauf aufmerksam machen.

    Was sagt der Bürgermeister Wowereit eigentlich dazu dass Islamisten in Berlin ungehindert agieren können wie sie wollen?

    Hat dieser inkompetente Bürgermeister einen geheimen Abschaffungsvertrag zum Vorteil dieser Islamisten unterschrieben oder warum macht er auch hier alles was er anfasst, grundlegend verkehrt?

    http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/im-roten-rathaus-femen--busen-attacke-auf-islamisten,7169128,26615524.html

    Ich hätte den Mädels von Femen den Saal überlassen und die Islamisten achtkantig aus der Räumlichkeit befördert. Wo soll das noch hinführen wenn die von uns gewählten Politiker diesen Islamisten die Türen öffnen?

    Verkaufen und verraten Politiker wie Klaus Wowereit ihre eigenes Volk? Wenn man bedenkt was alleine er den Steuerzahlern bis heute gekostet hat, da fragt man sich warum man überhaupt noch arbeiten geht.

    Und über die Duldung dieser Islamisten die Deutschland immer mehr unterwandern, da kann man sich auch bei einem Wowereit dafür bedanken, das ihrer vortlaufenden Unterwanderung nichts im Wege steht.

    Berlin ist arm aber sexy? Wenn dieser Bürgermeister so weiter macht wie bisher, dann ist Berlin nicht nur völlig verarmt sondern auch von vorne bis hinten durch Islamisten ausgehölt und dann hat es sich auch mit dem Amt dieses Bürgermeisters erledigt.

    AntwortenLöschen
  12. Widerwärtiger Abschaum!

    Ich freue mich auf den Tag, an dem ich ein derartiges geistiges Armutszeugnis ebenfalls dargelegt bekomme. Diese lächerlichen Gestalten mit ihrer alles verachtenden Kultur(die nichts anderes ist als einer Sammlung von vereinheitlichenden, alles andersartigem verbietenden sakralen Ritualen und Götzendiensten). Dass diese Menschen(wenn man sie so nennen kann) überhaupt nur ansatzweise ernst genommen werden... *Kopfschüttel*. Schämen sollen sie sich! Und schämen sollen sich all Jene, die diesen geistig Gefangenen ihre Stimme geben, indem sie Nicht-Muslime als islamophob, Nazis oder ausländerfeindlich beschimpfen! Denn wie jeder weiß, gehören die Deutschen zwar nicht zu den freundlichsten und auch nicht zu den schönsten, aber zu den friedlichsten und tolerantesten aller Völker. Und wer jetzt mit irgendeinem zweiten Weltkrieg-Gelaber daher kommt, der kann gleich heim gehen! So jemand wird eh nicht mehr ernst genommen. Die Zeiten sind vorbei! Kann auch gar nicht! Wie soll man auch mit derartig geistigen Pfeifen eine ehrliche Diskussion führen?? Die Deutschen haben Ihre Schuld mehrfach im Sinne von materiellem Ausgleich beglichen! Und mehr als materiellen Ausgleich wollen die Klagenden eh nicht. Es besteht kein Recht darauf, die Generation nach 1945 in irgendeiner Art und Weise mit Forderungen zu belangen. Perser, Araber und Osmanen haben sowieso nichts einzufordern. Haben diese ja Liebesgedichte in Massen an Hitler verfasst.

    In diesem schönsten, friedlichsten und freiesten aller Länder ist kein Platz für Hass und religiösen Faschismus! Diese von der ganzen Welt belächelte und unterwürfige Arschkriecherei ist nicht mehr mit anzusehen! Ehrlich muss man sein! Dass der Islam Frieden bedeutet oder Muslime „besser“ und „friedlicher“ sind als Nicht-Muslime ist einfach nur lachhaft! Wer diese Meinung vertritt, ist ein Verräter am Volke! Warum soll denn ein Muslim besser sein, als ein Nicht-Muslim??? Jetzt mal ganz ehrlich?? Einfach nur lachhaft! Diese Aussage an sich ist ja schon rassistisch! Rassistisch allen Nicht-Muslimen gegenüber! Dass der Islam keine Rasse ist, weiß jeder Sonderschüler. Nur unsere verabscheuungswürdigen Grünen und pseudo Sozial- Liberalen Vollspasten haben das noch nicht geschnallt. Und genauso wenig unsere schwarz konservativen Vollpfeifen, die allen ein Lügenmärchen auftischen. Und nein meine ungeehrten geistigen Versager… die NPD erkenne ich nicht einmal als Partei an! Mit diesem den Salafisten im Grundgedanken gleichgesinntem Abschaum, welcher Menschen nicht einzeln beurteilen kann, habe ich 0,0 rein gar nichts am Hut! Dem „Mich-Anwidern“ tut sie es dem in höchstem Maße abstoßenden, eine Frau nicht befriedigenden(unfähig), geistig zu tiefst gestörten salafistischen Abschaum gleich.

    Und bitte… spart euch den lachhaften anti deutschen Populismus, bezüglich Rechter Gewalt! Das gibt’s genauso anders herum! Nein vielmehr sogar, anti nicht-muslimischer Gewalt! Wer hier von nur salafistischer Gewalt spricht, ist ebenso ein Verräter und Volksverblender! Aber hiervon bekommt man in der ja gar so gemeinen und anti-Islam hetzenden Presse ja eh nichts mit. Bitte bitte… würde gegen den Islam gehetzt werden, so würden wir jeden Tag unzählige Vergewaltigungen, Enthauptungen, Morde an Kindern und Nicht-Muslimen zu sehen bekommen. Und das wäre ja dann nicht mal Hetze, sondern Fakt!

    Friede sei mit euch ihr irrgeleiteten jämmerliche Seelen.

    Möge Allah euch „recht leiden“ (richtig gelesen – immer wieder ein Rotzlöffel des Tages Klassiker) ich vermag es nämlich nicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Kommentar spricht für sich! Hass auf alle die anders denken. Es gibt eine goldene Regel und die gilt auch für alle hier die nur hetzen: Man bezahlt für alles was man tut oder nicht tut einen Preis. Früher oder später. Deshalb mein Rat an alle hasserfüllten Islamgegner: befasst Euch mal intensiv mit Islam und sog. Salafisten.
      Aber nicht nur durch die öffentlichen Medien, sondern auch mal Bücher lesen von Annemarie Schimmel, Muhammad Asad, Rudi Paret etc. Und mal das freundliche Gespräch suchen mit den Menschen die sich für den Islam einsetzen. Aber bitte nicht nur oberflächlich sondern intensiv und mit ganzem Herzen.

      Löschen
    2. Anonym24. März 2014 03:22

      Wozu soll ich mich mit salafistisch-geprägten Islamisten unterhalten wenn sie unser Grundgesetz nicht anerkennen, wenn sie die Frauen als zweite Wahl betrachten, die sich ihren Männern zu unterwefen haben? Nenne mir einen Grund warum ich das machen sollte und diesen Rechtsstaat für eine Religion aufgeben sollte, die so gelehrt wird wie vor 1400 Jahren?

      Wenn ich mich mit diesen Menschen befasse die mir und meinen Mitmenschen vorschreiben wollen wie wir zu leben und wen wir anzubeten haben, dann bin ich nicht oberflächlich gegen diese Islam-Faschisten, sondern mit ganzem Herzen gegen diese sie, weil sie uns bestimmen wollen an wen wir zu glauben und wie wir zu leben haben. Keine Religion und kein Gott hat mir vorzuschreiben wie ich mein Leben zu leben und zu gestalten habe, auch keine Salafisten die unsere Gesellschaft nach ihren Vorstellungen umerziehen wollen.

      Löschen
    3. Es gibt keinen Zwang im Glauben, sagen auch die sog. Salafisten. Da du das ja offensichtlich noch nicht verstanden hast, bitte Bücher lesen und Menschen (Muslime) fragen die sich damit auskennen.

      Löschen
    4. Es gibt keinen Zwang im Glauben. Das gilt für Islam und das sagen sogar die sog. Salafisten. Einfach mal gründlich informieren und schlau machen über den Islam und die Muslime. Nicht alles Glauben was so in den Medien gehetzt wird.

      Löschen
    5. Wenn es für die Salafisten keinen Zwang im Glauben geben sollte, wieso drohen sie uns dann penetrant mit der Hölle und wieso stellen diese Eiferer ihren Glauben über das in Deutschland gültige Grundgesetz? Ich wäre dumm und töricht wenn ich meine Kenntnisse nur aus den Medien entnehmen würde um diese dann wiederum in den Medien zu veröffentlichen, wenn ich doch die Salafisten persönlich in "Aktion" gesehen habe.

      Wenn in den Medien wahrheitsgetreu und ohne Zensur über den Salafismus berichtet würde, dann hätten wir heute nicht das Problem, was uns der Salafismus beschert.

      Und wenn man dann einen Blick über den eigenen Tellerrand riskiert, dann sieht man wie selbstverständlich auch die weiteren und heftigen Probleme die durch den Salafismus auf viele anderen Ländern bis heute durch seine aggressiv Auslegung zugekommen sind und wie der Salafismus dort die gesellschaftliche Struktur verändert und zum Teil auch unwiderruflich zerstört hat.

      Das sollte uns eine Warnung sein und unsere Augen vor der Absicht der Salafisten öffnen, denn noch sind wir in der Lage dazu den Salafisten die passenden "Antworten" entgegenzusetzen!

      Löschen
    6. "Es gibt keinen Zwang im Glauben. Das gilt für Islam und das sagen sogar die sog. Salafisten."

      Es gibt im Koran viele wunderschöne aussagen.
      Das Problem ist dass wenn die Salafisten das erst mal abgebissen runtergeschluckt und verdaut haben nur noch scheisse dabei rauskommt.
      Hält sie die obige Aussage davon ab zu glauben es wäre Gottgewollt Apostaten mit dem Tod zu bestrafen?
      Was nützt es wenn jemand sagt dass er keinen Zwang ausüben will wenn er. "Tu was wir wollen oder wir bringen dich um" nicht für Zwang hält.?

      J.

      Löschen
    7. Du willst mir hier nicht allen ernstes erklären, dass Salafisten keinen Zwang im Glauben sehen???? Ihre Floskel "Islam wird siegen" sagt schon alles...

      Löschen
    8. >>Nicht alles Glauben was so in den Medien gehetzt wird.<<
      Tun wir nicht. Doch ein Abou Nagie sagt, dass der jüngste Tag nicht eher kommt, bis der letzte Jude ausgerottet ist und sogar die Steine und Bäume zum Mord an Juden aufrufen werden. Ein Marcel Krass sagt, dass es eine schlimmere Sünde im Islam sei, einen Christen frohe Weihnachten zu wünschen, als jemanden umzubringen (!!!), ein Pierre Vogel schürt Hass, indem er seinen Anhängern vorlügt, die Muslime würden hierzulande wie die Juden verfolgt. Alle gemeinsam zusammen mit tausenden ihrer Anhänger und Zujublern propagieren ein Weltbild, das Muslime als Herrenmenschen und Nichtmuslime als Kuffar, als Vieh, als Affen und Schweine, als unwertes Leben bezeichnet. Das ist Faschismus.

      Das zu erkennen brauche ich keine öffentlichen Medien. Das habe alles direkt im Originalwortlaut von den o.g. Leuten selbst live oder in ihren EIGENEN Publikationen gesehen und gehört. Wenn nun Medien genau dies berichten, ist das keine Hetze, sondern korrekte Abbildung der Wirklichkeit (=Berichterstattung).

      Umgekehrt gefragt: Hinterfragt Ihr auch die Aussagen und Predigten Eurer "Sheiks" und "edlen Brüder"? Nicht alles glauben, was so in den Predigten gehetzt wird!

      Löschen
    9. @Anonym24. März 2014 03:22

      Ihr kläglicher Versuch, über mich zu urteilen amüsiert mich. Dass Sie, meine ungeehrte Dame oder Herr meinen, mir eine hasserfüllte Gesinnung zu unterstellen, ist eine Frechheit! Welch Überheblichkeit und maßlose Selbstüberschätzung Ihrerseits. Das „Du“ habe ich Ihnen ebenfalls nicht angeboten. Anstand scheinen Sie also auch nicht zu haben.

      Sie verwechseln Hetze mit Fakten ebenso wie Sie Hass mit Abneigung verwechseln. Gauner, Verbrecher, Gewalttäter, Proleten, Fanatiker, Gesellschaftsspalter und Unterdrücker haben in diesem Lande nichts zu suchen! Wenn Sie sich einer dieser Gruppen zugehörig fühlen, dann tun Sie mir Leid.

      Der Islam ist ein Kult mit äußerst fragwürdigen Darstellern, Handlungen, Inhalten und Geschichte. Natürlich nur gemessen an meinen moralischen und ethischen Wertvorstellungen.

      Sie versuchen hier andere Menschen zu verblöden! Sie behaupten, jeder der den Islam nicht mag, hat entweder Unrecht, keine Ahnung oder gar eine psychische Erkrankung.

      Und glauben Sie mir, ich beziehe meine Informationen nicht über PI oder der Bildzeitung. Die besagten Autoren sind mir durchaus geläufig. Bücher zu lesen, dessen Autoren eine Sympathie mit einer Ideologie entwickelt haben, ist nun mal das dümmste überhaupt! Ich rate Ihnen ja auch nicht, „Mein Kampf“ zu lesen oder sympathisierende Schriften um dann Hitler toll zu finden. Ich bilde mir meine Meinung dann doch lieber durch Fakten und objektive Informationen.

      Lassen Sie sich Eines gesagt sein: Eine WIRKLICH gute Sache/Ereignis oder Handlung bedarf keiner Gehirnwäsche oder endloses Zugesülze um sie als solche zu erkennen! Die Taten sprechen für sich.

      Löschen
    10. Leider lese ich aus Ihren Zeilen, dass Sie das Wesen des Islam nicht begreifen und wahrscheinlich auch nicht begreifen können. Letztlich ist es eine Gnade. Hinterfragen Sie mal die hier gelebte sogenannte Demokratie und die Unabhängigkeit der Berichterstattung in den öffentlichen vom Volk zwangsfinanzierten Medien. Dort findet permanent eine systematische Gehirnwäsche statt, auch gegen den Islam. Wer sich frei macht von Vorurteilen kann das selbst recherchieren und erkennen.

      Löschen
    11. Sie können den Islam nicht rational verstehen oder begreifen. Annemarie Schimmel war eine Islamwissenschaftlerin und hat objektiv berichtet und ihre Erfahrungen mitgeteilt. Sie vergleichen Äpfel mit Birnen und wollen nicht verstehen, dass Menschen nicht vollkommen sind. Auch das lehrt uns der Islam.

      Löschen
    12. @ Anonym, 09:54

      Wenn es eine (göttliche) Gnade ist, "das Wesen des Islam" zu begreifen, dann haben also manche Menschen schon von vorn herein und so sehr sie sich vielleicht auch bemühen, überhaupt keine Chance auf "Erleuchtung". Und das, obwohl der über alles barmherzige Allah den Koran angeblich allen Menschen hat zukommen lassen, unabhängig von Hautfarbe, Sprache, Kultur und Religion!
      Klingt für mich genauso irrational wie Sure 2, Vers 7: "Versiegelt hat Allah ihre Herzen und ihre Ohren, und über ihren Augen liegt eine (von Allah gemachte) Hülle (...)".

      Du bezeichnest unser Gesellschaftssystem als "sogenannte Demokratie", obwohl alle Grundvoraussetzungen politischer Partizipation im Prinzip gegeben sind? ;)

      Du zweifelst grundsätzlich die Unabhängigkeit des Öffentlich-rechtlichen Rundfunks an und wirfst diesem sogar "Gehirnwäsche" vor, lässt dabei aber völlig außer Acht, dass das journalistische Spektrum in Deutschland sehr viel breiter aufgestellt ist und einer freien Informationsbeschaffung und Meinungsbildung kaum etwas im Weg steht? ;)

      Du behauptest, die "permanente" und "systematische" Gehirnwäsche des staatlichen Rundfunks würde sich weitestgehend gegen "den Islam" richten, obwohl die derzeitige Programmstruktur den Schwerpunkt im TV auf Kochshows, Seifenopern und seichte Literaturverfilmungen legt, während im Radio nach wie vor hauptsächlich Musik dudelt?

      Gib es ruhig zu: es war mal wieder Zeit Dawa und Propaganda miteinander zu kombinieren. XD

      Ich bin Sleid

      Löschen
    13. @ Anonym24. März 2014 09:54
      Erneut unterstellt mir jemand dass ich etwas nicht begreifen würde. Sagt wer? Sie? Na Ihrer „Bescheidenheit“ nach kann ich nur folgern, dass Sie eine psychische Erkrankung haben. Ich habe ein sehr genaues Bild vom Islam. Ich sehe diesen als das was er ist. Ein totalitäres, faschistisches, verachtendes, klassenorientiertes Verdummungssystem. Der Islam ist ein Witz! Frieden und Liebe!?! Hahaha faschistische Liebe und Friede vielleicht, die einem nur entgegnet wird, wenn man diesem System angehört. Und selbst dann auch nur auf den ersten Blick. Ich kann es einfach nicht mehr hören… Hetze in den Medien? NEIN! Reißerisch vielleicht, wie die Medien halt nun mal sind, aber selbst hierbei wird noch Rücksicht genommen. Nicht wie bei manch anderen Themen. NOCHMAL... Würde in den Medien gehetzt werden, dann würden wir nichts anderes mehr als Tötungen, Misshandlungen und Hassreden aus der ganzen Welt zu sehen bekommen. Und das wäre dann nicht einmal erfunden. Glauben Sie Ihren Schwachsinn wirklich selbst? Dem Islam wird ganz gewaltig in den Arsch gekrochen.


      @Anonym24. März 2014 10:42
      Und Sie mein(e) ungeehrte(r) Herr/Frau,
      dieses Verdummungsgefasel von Dingen, die man ja angeblich nicht rational erklären kann oder man erst alles selbst erleben muss oder man sich von „tollen“ Menschen die „Schönheit“ des Islam zeigen lassen muss um diese als solche zu erkennen. Sie haben erst recht nichts verstanden! Wo war denn die angebliche Rede von der Vollkommenheit der Menschen? Mir ist sowas von gleichgültig, was der Islam lehrt oder was nicht! Sie scheinen echt nicht ganz klar zu sein im Geiste, wenn Sie den Islam benötigen, um zu erkennen, dass die Menschen nicht vollkommen sind. Da haben Sie ja echt schon viel gelernt durch Ihren Glauben!


      Sie beide und Ihresgleichen halte ich für gemeingefährlich! Ihre Bauernfänger-Methodik können Sie sich mal getrost in den Allerwertersten stecken. Versuchen Sie nicht andere Leute zu verdummen! Da bekomm ich echt einen Hals bei Leuten wie Ihnen. Jedem das seine, und soll jeder glauben was er gerne will. Dabei soll es dann aber auch bleiben. Und wenn hier derartige geistige Verdummungspropaganda betrieben wird, dann hört der Spaß einfach auf. Vor allem dann, wenn ein auf Hass und Unterdrückung basiertes System verteidigt wird.

      Löschen
    14. @Anonym23. März 2014 22:16

      "Widerwärtiger Abschaum!"

      Werter Anonym,
      es juckt mich in den Fingern, Sie mit "Widerwärtiger Eiferer" anzureden, was hiermit auch geschehen ist, aber bitte bemerken, erst in der zweiten Reihe.

      Auch ich wünschte mir, dass der Salafismus und der politische Islam Vergangenheit wären, abgeschafft und überlebt.
      Trotzdem möchte ich eine Äußerung, die Menschen (und seien es Salafisten) pauschal als Abschaum bezeichnet, nicht hinnehmen, denn sie verletzt meinen Sinn für Menschlichkeit.

      Kritik am Islam ist nicht verboten. Diese aber Menschen vorzuwerfen, die als Muslime geboren sind, ist anmassend, denn sie kennen vielleicht Seiten am Islam, die für Sie gar nicht zugänglich sind. Irgendetwas wird den Muslimen am Islam "wert" sein. Wollen Sie es ihnen wegnehmen? Können Sie es ersetzen?
      Und wenn junge Deutsche konvertieren, dann könnten Sie sich, statt diese zu beschuldigen, vielleicht selbst an die Nase fassen und sich fragen, welche gesellschaftlichen Gründe es dafür geben mag.

      Es ist wohl davon auszugehen, dass Sie keine muslimischen Freunde haben. Wenn dem so wäre, dann wüssten Sie, dass Muslime nicht die schlechteren Menschen sind.
      Vielleicht kennen Sie ehemalige Muslime, die dem Islam den Rücken zugewandt haben und/oder zum Christentum konvertiert sind. Das sind mutige Einzelpersonen, die Unterstützung verdienen. Es ist jedoch unangebracht, die Sprache der Abgrenzung gegenüber dem Islam, die unter ihnen ihre Berechtigung haben mag, dann gegenüber allen Muslimen anzuwenden.

      Löschen
    15. @ ninjaT25. März 2014 05:13

      Das, zum Beispiel, kann man so nicht stehenlassen.

      [...Diese aber Menschen vorzuwerfen, die als Muslime geboren sind, ist anmassend...]

      Kein Mensch wird als Jude, Christ oder Moslem geboren.
      Ein Mensch wird als Kind geboren und kommt gut damit zurecht, kein öffentliches Bekenntnis abzulegen. Aus diesem Grunde ist es bereits eine allergrößte Verfehlung, Kindern, durch Vermittlung von Glaubensinhalten, in den Kopf zu scheissen !
      Wenn man so von sich selbst überzeugt ist wie Sie, Frau ninja, und solche Ansprüche an andere stellt, dann ist es schon eine Charakterschwäche Gleiches mit Gleichem zu vergelten. Beispiel:
      [...es juckt mich in den Fingern, Sie mit "Widerwärtiger Eiferer" anzureden, was hiermit auch geschehen ist, aber bitte bemerken, erst in der zweiten Reihe....]

      [....Kritik am Islam ist nicht verboten. Diese aber Menschen vorzuwerfen, die als Muslime geboren sind, ist anmassend, denn sie kennen vielleicht Seiten am Islam, die für Sie gar nicht zugänglich sind. Irgendetwas wird den Muslimen am Islam "wert" sein....]
      Das ist gar nicht das Thema.
      Und gleich gefolgt von Unterstellungen und suggestiv Fragen:
      [....Irgendetwas wird den Muslimen am Islam "wert" sein. Wollen Sie es ihnen wegnehmen? Können Sie es ersetzen?....]

      Ebenfalls ein suggestiver Kommentar, als ob @Anonym23. März 2014 22:16 Schuld daran sei, daß junge Deutsche konvertieren:

      [....Und wenn junge Deutsche konvertieren, dann könnten Sie sich, statt diese zu beschuldigen, vielleicht selbst an die Nase fassen und sich fragen, welche gesellschaftlichen Gründe es dafür geben mag...]
      [....Es ist wohl davon auszugehen, dass Sie keine muslimischen Freunde haben. Wenn dem so wäre, dann wüssten Sie, dass Muslime nicht die schlechteren Menschen sind....]
      Und wieder eine Unterstellung !

      [....Es ist jedoch unangebracht, die Sprache der Abgrenzung gegenüber dem Islam, die unter ihnen ihre Berechtigung haben mag, dann gegenüber allen Muslimen anzuwenden....]
      Sie grenzen doch selbst dauernd ab.
      Und wie stehen die Dinge ? Wie weit sind Sie mit Malik gekommen Frau ninja, sind schon irgendwelche Anzeichen von Genesung eingetreten ?










      Löschen
    16. ninjaT25. März 2014 05:13
      "
      ...
      "Widerwärtiger Abschaum!"
      ...
      ... möchte ich eine Äußerung, die Menschen (und seien es Salafisten) pauschal als Abschaum bezeichnet, nicht hinnehmen, denn sie verletzt meinen Sinn für Menschlichkeit.
      "

      Ooh! War das schon immer so?
      (Ich versuche gerade, mich zu erinnern, würde aber einen Menschen ohne Belege natürlich niemals "pauschal" als Heuchler bezeichnen.)
      Z.O.

      Löschen
    17. @Anonym23. März 2014 22:16: Na na na, dieser unser Planet weist auch noch andere schöne, friedliche und freie Länder auf. Und auch wenn ich Ihnen keine faschistoiden Tendenzen unterstellen will, klappen sich mir angesichts von Formulierungen wie "Verräter am Volke" die Fußnägel hoch. Ihre Heimatliebe in Ehren, aber ganze Passagen Ihres Kommentars wären bei "PI" besser aufgehoben.

      Löschen
    18. @ Gurki
      Danke für die Erwiderung. Tierchen, bitte, ich habe Sie immer geduzt, wie Alle anderen auch, nur bei dem Anonym etepetete, weil er's nicht mag, eine Ausnahme gemacht.
      Wollen wir es nicht beim Du lassen?
      Und sorry wegen der Charakterschwäche.

      @Anonym25. März 2014 07:36
      "Ooh! War das schon immer so?"
      Die Kommentare auf boxvogel sind gut dokumentiert, nur nachschauen.

      Löschen
  13. Der Islam ist wie eine geheimnisvolle Tür. Nur wenige trauen sich diese Tür zu öffnen, doch derjenige, der es tut, erkennt die wahre Glückseligkeit im Leben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...oder er/sie/es öffnet diese, läuft aber schnurstracks gegen eine Wand und erkennt dann erst die Illusion, die dahinter steckt! ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. 6:42 du meinst bestimmt die Hingabe/Unterwerfung. Diese findet man in allen Religionen wenn man sie sucht. ;-)

      Löschen
    3. Anonym24. März 2014 06:42
      "Der Islam ist wie eine geheimnisvolle Tür. ..."

      Daran ist nichts geheimnisvolles. Das ist die die kaputte Tür zum Fahrstuhlschacht im 72. Stock, die sich wegen einer Fehlschaltung geöffnet hat, obwohl der Fahrstuhlkorb im Keller ist.
      Guten Flug, pro Etage gibt's 'ne Jungfrau ... oder so.

      Löschen
    4. Die Glückseligkeit der Verblendung?
      Ist das nicht ein anderes Wort für Hölle?

      Löschen
    5. @Anonym24. März 2014 08:23: :-)))) !!

      Löschen
    6. Damya25. März 2014 07:43
      @Anonym24. März 2014 08:23: :-)))) !!

      Na ja, etwas verkürzt habe ich schon: Es gibt wirklich ein Geheimnis!
      Das liegt aber alleine in der geistigen Beschaffenheit von Menschen, die nach dem Öffnen der religiösen Tür vertrauensvoll den Schritt über die Schwelle tun, ohne auch nur für eine Sekunde in Betracht zu ziehen, dass dahinter nur "warme Luft" sein könnte. :D
      Z.O.

      Löschen
  14. Anonym24. März 2014 06:42

    "Der Islam ist wie eine geheimnisvolle Tür. Nur wenige trauen sich diese Tür zu öffnen, doch derjenige, der es tut, erkennt die wahre Glückseligkeit im Leben."

    Na ob man das jetzt Glückseligkeit nennen darf wenn man als sogenannter Gluckseliger sein Leben im Jihad verliert, das darf dann doch sehr angezweifelt werden. Und ob es einem zur Glückseligkeit verhilft wenn man wie ein Lemming den Worten der Salafisten folgt? Der Erfolg spricht eine ganz andere Sprache, wenn man nur denen folgt die die Glückseligkeit versprechen, jedoch man selbst nur den Misserfolg erntet. Was der eine sich zu seiner falschen Freude gedacht, wird für den anderen zur tatsächlichen Last!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der Islam ist wie eine geheimnisvolle Tür."

      Geeeenau!!! Das erinnert mich an eine Reportage, welche vor drei Tagen im TV lief über die Al Qaida. In dieser sagte ein "Selbstmordattentat-Trainer" regelrecht, dass man in den Augen der lächelnden Toten sehen muss, so weiß man, dass diese ins Paradies angekommen sind. Angeblich würde nur ein Mensch der den Islam nicht richtig kennt, in so einer Person einen Toten sehen. No comment.

      Löschen
    2. Jetzt fällt mir auch die Reportage ein: "Die Sprache der Al Qaida"

      Und die Salafisten in Deutschland und in England, welche sogar noch radikaler sind als "unsere" verwenden die gleiche Sprache...

      Löschen
    3. "Der Islam ist wie eine geheimnisvolle Tür. Nur wenige trauen sich diese Tür zu öffnen, doch derjenige, der es tut, erkennt die wahre Glückseligkeit im Leben."

      Mag sein, dass Manche im Islam ihren Seelenfrieden finden.
      Aber vielleicht meinen sie auch nur, ihn zu finden, solange sie eine privilegierte Stellung innehaben.
      Denn wer eine islamische Gesellschaft mal genau angesehen hat, wird erkennen, dass Scharia und Ehrdenken den Herrschenden in die Hände arbeiten, und dass Arme und Schwache dort keine Stimme haben, höchstens Almosenempfänger von ... Gnaden sind.

      Der politische Islam schafft ein geschlossenes System, in dem durch Strategie ein guter Platz errungen wird, und alle Andersdenkenden ausgeschlossen und dadurch abgewertet sind.

      Ich sehe da keine Glückseligkeit.

      Löschen