Sonntag, 2. März 2014

Das missglückte Interview des Bernhard Falk

Werbung ist ja immer etwas gutes und es ist auch ebenso gut, wenn Nachrichten den Empfänger erreichen, weswegen ich den folgenden zwei Karnevalsjecken eine Dankesnote schreiben möchte und dies nicht nur für die Huldigung des Boxvogels, sondern auch für all die anderen Dinge, die sie in ihrer Geschwätzigkeit offenbaren:

http://www.youtube.com/watch?v=fdSwV0wyxTc

Ja, kniet nieder vor Eurem Herrn und bringet ihm Opfergaben dar, wobei ich da ja nicht viel zu erwarten habe, steh ich ja nicht auf abgewetzte Natojacken und auch abgelaufene Diskonternudeln sind nicht so meins.

Egal, hat man mich ja schon beschenkt, ist da ja eine Passage, die ich allerliebst finde und mein Herz erwärmt, würde mich ja brennend interessieren, wovon die Familie des bettelnden Bernhard nun lebt, kann "ökonomisch unabhängig" ja vieles sein und wird in diesem Fall wohl eher die Unabhängigkeit von der leeren Falkschen Geldbörse bedeuten. Nun hat der schwülstende Plastiksackträger ja nicht nur ein Weib, das ihm zu Diensten ist, sondern auch noch ein zweites,....



...weswegen er eigentlich gerade eine Sünde gestanden hat, erlaubt der Herrgott ja nur bei einem gutgehenden Geschäft den Ankauf einer Neben-Gespielin. Dies scheint ihm aber auch selber irgendwie peinlich zu sein, umschlingert er ja des Sabris unbedachte Frage und eine leichte Röte ziert sein Antlitz, weswegen ich in Zukunft eine vorherige Absprache betreffend des Interviews anregen möchte, begibt man sich sonst ja bald wieder aufs Glatteis, auf dem man - wie der Muntasir - bis zur Wampe einbricht.

Kommen wir aber zurück zur Ausgangsfrage betreffend des Unterhalts der Großfamilie und da ich in diesem Falle leider ein Unwissender bin, ersuche ich meine Leserschaft um Hilfe, ist da ja sicher jemand darunter, der mir näher Auskunft geben kann. Natürlich werde ich derartige Informationen vertraulich behandeln, braucht man im Salafiheim ja nicht zu wissen, wem sie das genüssliche Breitwalzen auf diesem Blog zu verdanken haben.

Wirklich koscher scheint der Bernhard übrigens auch dem Sabri nicht zu sein, schwingt im Satz ...

"...ich hoffe nur, dass Du mein Gefühl nicht enttäuscht"

....ja  offenes Mistrauen mit und auch der nachgeworfene Wunsch...


"....Bleib sauber"...!"

...lässt so einiges erahnen und dies aus dem Munde eines Vorbestraften, der selber nicht unbedingt als Fettauge der Redlichkeit gilt. Ja, es gibt eben auch bei den Salafis eine Hierarchie und da scheint die wandelnde Sülzgranate ganz unten angesiedelt zu sein. Ganz, ganz unten. Schade, dass man am Schluss nicht mehr sieht wie der Bernhard dem Vogel die Schuhe putzt. Allhmadulliglanz!

Guten Tag und einen schönen Sonntag


Kommentare:

  1. Wieder der gleiche Rotz von "Bruder" Falk: Der Begriff "Salafist" ist eine Erfindung der Medien und Islamhasser.

    Mensch, Bernie, der Begriff "Kuffar" ist doch auch nur eine Erfindung der Chisten-, Juden- und Atheistenhasser.

    Da Du ja bekennender Mitleser dieses Blogs bist: Schon sche.ße, wenn einen niemand leiden kann, oder? Ich hätte auch nicht mit Dir im Callcenter zusammenarbeiten wollen. Immer die gleichen Klamotten, da müffelt es sicher ganz schön eklig....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Micha, Du hast genau das geschrieben, was ich gerade bei der Besichtigung des Videos gedacht habe! ;-)

      *Wieder der gleiche Rotz von "Bruder" Falk: Der Begriff "Salafist" ist eine Erfindung der Medien und Islamhasser.*

      *Mensch, Bernie, der Begriff "Kuffar" ist doch auch nur eine Erfindung der Chisten-, Juden- und Atheistenhasser.*

      Ab der Minute 14:10 fragt der geistig gestörte Sabri Ben Abda den faulen Bernhard Falk, wo man seine Jacke herbekommt und der faule Bernhard Falk redet über sein Abzeichen, welches auf seiner Jacke aufgenäht ist! :-)))))))))))))))

      Die zwei Salanazis haben sozusagen aneinander vorbei geredet. :-D

      Wenn deren eigene Blödheit auch noch quietschen würde, dann müssten diese Idioten für den Rest ihres Lebens mit gefüllten Ölkannen durchs Leben rennen! :-)))))))))))))))))))))))))))))))))))


      Und dieser Vollhonk benötigt einen ganzen Tanklastzug voller Öl, damit auch sein geistloses Gequietsche endlich aufhört. :-D

      http://www.youtube.com/watch?v=e7MiizUJHoU&app=desktop


      Fragt ein Lehrer in der Schule den kleinen Bernhard:

      Bernhard, was willst du später einmal werden wenn du groß bist?

      Bernhard antwortet: Deutscher Terrorist, und wenn das nicht reicht, dann werde ich dazu auch noch ein fauler Salafist!

      Nach einer kurzen Weile der Sprachlosigkeit sagt der Lehrer zum kleinen faulen Bernhard:

      Mein lieber Jung, an deiner Stelle würde ich lieber in einer Erdölraffinerie anfangen zu arbeiten, damit dein dämliches Gequietsche endlich aufhört! ;-)


      Löschen
    2. Stimmt nicht. "Kuffar" ist die islamische Terminologie für Nichtmuslime. Der Begriff steht im Koran an mehreren Stellen. Mit Hass hat das nichts zu tun.

      Löschen
    3. ""Kuffar" ist die islamische Terminologie für Nichtmuslime."

      Das stimmt nicht ganz:

      http://de.wikipedia.org/wiki/K%C4%81fir

      Außerdem definieren den Begriff unterschiedliche islamische Gruppen wiederum verschieden.

      Löschen
    4. Was ich meinte ist:

      Die Salafisten betonen immer wieder, dass sich die Salafis so nicht bezeichnen. Der Begriff "Salafismus" ist eine Erfindung der Medien und Islamgegener.

      Ich selber habe mich jedoch auch nie als "kafir" bezeichnet, bzw. habe mich auch nie der Gruppe der "kuffar" angehörig gefühlt. Das wurde mir erst durch die Salafis bewusst...

      Löschen
    5. Typisch Wikipedia

      Löschen
    6. der Begriff "Kuffar" wird aber gerne als Schimpfwort missbraucht für solche die nicht dem Islam folgen.

      Löschen
    7. Der Salafismus ist eine eigenständige Konfession innerhalb des Islam. Die vier sunnitischen Rechtschulen und den Sufismus lehnen Salafisten ab und bezeichnen andere Konfessionen teilweise als nichtmuslimisch.

      Löschen
    8. "Kafir" ist keine Anrede für einen Nichtmuslim. Genau so ist "Einauge" keine Anrede für eine einäugige Person.

      Löschen
    9. Kafir heisst schlicht und einfach "Gottesleugner". Nur was so manche Muslime unter "Gott" verstehen ist so eine Sache^^

      kommt eigentlich aus dem selben Stamm wie das Wort "kafara" welches "undankbar" bedeutet.

      Löschen
    10. "Nur was so manche Muslime unter "Gott" verstehen ist so eine Sache^^"
      Da hat doch jegliche Konfession und deren Anhänger interessante Vorstellungen.

      Löschen
  2. Bernhard Du bist ne kleine Pussy. Aber auch Du bist bald im Knast und wirst dann von hinten verwöhnt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Anonym 2. März 2014 04:12, war Dir vor dem Schreiben dieses Comments klar, dass dann alle deutlich merken, wie groß Dein Gehirn ist? ;-)

      Löschen
    2. Insiderwissen. Und Bernie ist doch wirklich weich und kuschelig.

      Löschen
    3. Abu Dunjaschaden2. März 2014 um 11:56

      Einige Kommentare sind hier echt primitiv und daneben.
      Ich weiß nicht, was der Sinn dieses Vids gewesen sein soll. Einen Gefallen haben sich Sabrinchen und Börnie zumindest nicht damit gemacht.
      Irgendwie bekommt man den Eindruck, dass der ganze Haufen darum eifert, wer den größten Mitleidspreis bekommen soll und Börnie hat da gute Chancen, denn eigentlich ist er für mich ne arme Sau!
      Ich teile keinesfalls die radikalen Islamansichten unseres lieben Vogelgesangsvereins, aber irgendwie finde ich, sollte man ihnen trotzdem auch eine Chance geben, mit ehrlicher Arbeit ihren Lebensunterhalt zu verdienen.


      Löschen
    4. @Abu Dunjaschaden2. März 2014 11:56

      "Einige Kommentare sind hier echt primitiv und daneben. "

      Das mag ja sein, aber niemand droht hier mit Enthauptung oder ähnlichem.

      "aber irgendwie finde ich, sollte man ihnen trotzdem auch eine Chance geben, mit ehrlicher Arbeit ihren Lebensunterhalt zu verdienen. "

      Die hatten doch alle Chancen. Die könnten sie immer noch haben, irgendwer wird sich sicher profilieren wollen, werbewirksam einen "gefallenen Engel" einzustellen. Man muss aber auch wollen, aber wer wollte das schon, wenn es doch so viel publikumswirksamer ist sich zum Opfer zu stilisieren? :)

      Wenn ich im Schlafanzug zu einem Vorstellungsgespräch gehe (Zauselbart geht ja bei mir nicht), kann ich auch damit rechnen abzublitzen. Das gleiche wenn ich mit echtem Namen krankes Zeug auf facebook oder eigener website veröffentliche.
      Das ist "nicht wollen" vom Feinsten. Jeder normale Bewerber zieht sich erstmal so an, dass man Tattoos, Piercings etc. nicht sieht.

      Wer sich so offensichtlich absichtlich aus- und abgrenzt tut das nicht versehentlich und weiss ganz genau welche Reaktionen das hervorruft. Das sind keine Verlierer der Gesellschaft, denen niemand eine Chance gibt. Schau dir Berni oder Sabri an. Die sollten sicher keine Reden halten, aber sie können deutsch. Daran kanns also nicht liegen. Die leben von der "Publicity" die sie bekommen indem sie den Menschen ganz bewusst vor den Kopf stossen und dann sehr laut heulen weil keiner sie mag. Lächerlich.

      Grinsekatze

      Löschen
    5. Ich stimme zu.
      Leider will sie niemand mehr, weil es für potentiell gefährlich angesehen wird.
      Und so müssen sie halt immer weiter ihren Unfug treiben.
      Ein Teufelskreis.

      Löschen
    6. "Ich stimme zu."
      War zum Kommentar von Abu Dunjaschaden gemeint, gilt aber auch für den von Grinsekatze.
      Es ist eine traurige und eine empörende Geschichte ...

      Löschen
    7. In der Vermittlungsabteilung des Arbeitsamtes Aachen ist mir eine Burka begegnet. Die Dame, falls es überhaupt eine Dame war, hatte Handschuhe und eine Sonnenbrille an. Ich frage mich, wer soll sowas vermitteln ? Dann kann ja jeder sich als Burka bewerben und niemand weiß, wer druntersteckt. Dann geht halt irgendwer zur Arbeit. Ich meine, das ist nichts anderes als Mummenschanz und hat mit Religion garnix zu tun. Die Arge wiederum vermittelt Bewerberinnen, die eine seriöse Stelle suchen und 'normal' auftreten an Bordellbetriebe: http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/arbeitsagentur-in-augsburg-wollte-19-jaehrige-an-bordell-vermitteln-a-881825.html

      In was für einem Land leben wir eigentlich ?

      Löschen
    8. "In was für einem Land leben wir eigentlich ?"
      Hat wohl auch was mit bunter Vielfalt zu tun. Ich sehe in der Straßenbahn regelmäßig ne junge vermümmelte Frau, potentiell Schülerin, mit Lärmschutzkopfhörern und dunkler Brille. Manchmal denke ich da über das Wort "Zumutung" nach.

      Löschen
    9. Es geht auch um Funktionalität. Und dazu gehört auch eine Identität. Mit bunter Vielfalt hat das nichts zu tun. Jemand, der
      von oben bis unten in Stoff eingewickelt ist, sein Gesicht und die Hände komplett verdeckt hat keine Identität und ist auch nicht an bunter Vielfalt interessiert. Jemand, der sich so um einen Job bewirbt, ist nicht mehr vermittelbar. Ich hoffe die Arge Aachen informiert in solchen Fällen die Leistungsabteilung.
      Was hingegen ist gegen eine Schülerin einzuwenden, die mit Kopfhörern inder Straßenbahn sitzt ? Nichts, das ist jedem seine eigene Angelegenheit !

      Löschen
    10. "Insiderwissen. Und Bernie ist doch wirklich weich und kuschelig."

      hast du ihn schon ausprobiert?^^

      Löschen
    11. Gurki wie man es nimmt. Ich würde jetzt nicht partout sagen, dass eine voll verschleierte Person nicht mehr vermittelbar wäre. Natürlich will ich der Person die bei mir arbeitet in die Augen schauen, keine Frage. Aber siehe man in der arabischen Welt, selbst in arabischen Ländern gibt es Frauen die vollverschleiert arbeiten und keiner schert sich darum. OK für uns hier ist es merkwürdig und auffallend, aber ebenso dürfte anderenorts ein Mädchen auffallen welches Kaugummi kauend mit Kopfhörern in der U-Bahn sitzt. Es hat einfach nur mit Gewohnheit zu tun: wir sind nicht gewöhnt mit Verschleierten, und in traditionsbewussten Ländern/ Gegenden ist man nicht gewöhnt mit unverschleierten Frauen. Pauschal würde ich also nicht sagen, dass eine absolut verschleierte Person keine Identität hat. Andere Länder, andere Sitten- an die man sich halten sollte.

      In Algier habe ich sogar bei der Post eine vollverschleierte Frau erleben dürfen, welche sehr nett und freundlich und zuvorkommend war, da wir mit den arabischen Kauderwelsch, was Schrift anbetrifft, nicht zurecht kamen. Und gerade Algerien ist ein Land indem man sich nicht unbedingt verschleiern muss- die Frau tat es trotzdem. Und von ihrem Wesen her, sah sie nicht aus als wäre sie unterdrückt oder sonstwas. Muss, also, wirklich jeder selber entscheiden ob er sich verschleiern will oder nicht. In Nordafrika kann man das... noch...

      Löschen
    12. Abu Dunjaschaden4. März 2014 um 02:13

      @ Martina

      Also es gibt durchaus Berufe, in denen vollverschleierte Frauen hier bei uns tätig sein können - vielleicht nicht gerade im Öffentlichkeitsbereich - aber z.B. als Zahntechnikerin - Hantieren in der Werkstatt und den Mundschutz hat man auch schon. ;)

      Löschen
    13. Wir sind hier aber nicht in Saudiarabien und Vollverschleierung ist genauso wenig eine Kulturbereicherung, wie Bibelverbot (Todesstrafe) in Saudiarabien. Weder Sikhs, Buddhisten oder Hindus u.s.w. stellen auch nur annähern in solchem Umfang Forderungen, wie Moslems. Ich wäre beinahe von einem vollverschleierten Teletubbie vor der grünen Fußgängerampel über den Haufen gefahren worden. Als Dankeschön gabs von der Burka noch den Stinkefinger. Das Gesicht zeigen zählt zu unserer Kultur, es ist falsch jeder Forderung nachzugeben. Wer aus religiösen Gründen nicht vermittelbar ist, sollte von der ARGE auch keine Leistung erhalten.

      Löschen
    14. @ Abu Dunjaschaden4. März 2014 02:13

      Ja genau, es gibt ja schon Berufe, in denen vollverschleierte Frauen hier bei uns tätig sein können: z.B. als Helmtaucher oder Reinigungskraft im Abklingbecken eines AKW's !

      Löschen
    15. Abu dunjaschaden4. März 2014 um 11:45

      @ Gurki Tierchen

      Ich befürchte, ohne Schwimmunterricht wird man wohl nicht mehr auftauchen.

      Löschen
    16. @ Abu dunjaschaden4. März 2014 11:45

      Oh weh, oh weh, einem Problem folgt das nächste. Das muß natürlich 'geschlechtsgetrennter' Schwimmunterricht sein.
      Ich hab da mal 'ne Frage: Gibt es auf islamischen Friedhöfen auch Geschlechtertrennung ? Und wenn eine Frau stirbt kommt sie ins Paradies und bekommt ihren 'alten' Mann wieder. Was ist aber, wenn der noch lebt ? Wird der dann verdoppelt ?

      Löschen
    17. Abu Dunjaschaden4. März 2014 um 14:00

      Gurki Tierchen

      Der "Alte" wird nicht verdoppelt.
      Nach Islamvorstellung müssen die Toten bis zum Tag der Abrechnung im Grabe dahingammeln, d.h.die Gebeene liegen in der Erde, die Seele is in einem "Zwischenlager" aufbewahrt. Am Dag der Auferstehung werden sie dann wieder zusammengefüscht, um anschließend vor Allah als obersten Richter zu treeten. Der entscheidet dann, ob se in die Hölle oder ins Baradies spazieren.
      Und wenn se Glück ham treffen se sich als Dreißigjährige im Baradies wieder und gönnen da für immer und ewig zusammenbleibn, d.h. die 72 Jungfraun sind da och noch irgendwie da.
      Und es kann natürlich och bassiern, dat de deine Eltern und Großeltern und Urgroßeltern und Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Ur....Großeltern triffst und stell dir ma vor, die sind dann och dreißig und ihr feiert alle ein Riesenjugendfestival und trinkt den Alkohol in Unmengen, aber werdet nich besoffen und ihr rockt ab zu fetziger Musik - führt das reinste Hippieleben. Is dat nich doll? Und scheißn und bullern musste och nich mehr, das verdampft dann in Wohlgerüchten.


      Löschen
    18. @ Abu Dunjaschaden

      Hat dich der mittlerweile Givano-Virus erwischt? ;)

      Was deine Zusammenfassung fundamental-mohammedanischer Jenseitsversprechen à la Sendung mit der Maus betrifft, so hast du einen äußerst wichtigen Faktor bezüglich des Auferstehungsgedöns vergessen: den Mythos um das sagenumwobene menschliche STEISSBEIN! XD
      Schließlich hängt nach der "Lehre" von Prof Dr. Dr. Nagie enorm viel von der Unversehrtheit dieses knöchernden Endstücks ab. Wehe dem, dessen Leben Allah durch eine rotierende Turbine beendet!

      Ich bin Sleid

      Löschen
  3. Was mir immer sehr belustigend auffällt, ist die Rumheulerei der ganzen Salafisten. Sie wollen alle Männer sein und weinen doch permanent wie kleine Mädchen, denen man die Barbie geklaut hat. *schlapplach*

    Der D.

    AntwortenLöschen
  4. dieses Interview wirkt ein wenig bizarr aber Sabris fragen sind teilweise irgendwie lustig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Givano, Sabris Interviews sind immer bizarr und irgendwie lustig, aber dafür kann er nix. ;-)

      Löschen
    2. Das ist noch bizarrer:

      http://www.youtube.com/watch?v=KPjY_dKKysI

      Löschen
    3. Sabri wirkt immer bizarr. Er ist bizarr ! Ist Sabri überhaupt ein Mann ? Ich finde, er hat ein sehr gebärfreudiges Becken !

      Löschen
    4. Das Becken bezeugt nur, das er Allah seine Allzweckwaffe ist.
      Und Allah ist echt groß.

      Löschen
  5. schön, dass falkie hier offenbar mitliest. also:

    wär ich, sagen wir isländer und der deutschen sprache nicht mächtig, könnte ich beim ansehen dieses videos zu dem eindruck kommen: sympathischer kerl, gutmütig, etwas behäbig.

    in jüngeren jahren war ich militärischer ausbilder. einer meiner soldaten war ein sympathischer kerl, gutmütig, etwas behäbig. nach einem jahr vertraute er mir an: "wissen Sie eigentlich, dass ich hier noch nie meine socken gewechselt habe? es ist besser, seine socken nicht zu wechseln."

    irgendwie erinnert mich das an dich, bernie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "wär ich, sagen wir isländer und der deutschen sprache nicht mächtig, könnte ich beim ansehen dieses videos zu dem eindruck kommen: sympathischer kerl, gutmütig, etwas behäbig."

      Womöglich ist die grobe Einteilung in "gute" und "böse" Menschen auch einfach falsch...

      Löschen
  6. Zwar off topic, aber eins muss ich loswerden:

    Eins habe ich von Muslimen gelernt: diejenigen die behaupten es gebe keine Salafisten, sind es selber!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso off topic.? es stimmt.
      Die Salafisten usurpieren die Bezeichnung Muslim
      in der Hoffnung, dass am Ende sie bestimmen, wer Einer ist.

      Löschen
  7. Da kriegt das Lied "Es war ein mal ein Hamster" eine komplett andere Bedeutung :-)))))))

    AntwortenLöschen
  8. Na von einem missglückten Interview kann man doch auch nicht sprechen.Da hat der Bernie halt ein wenig geflunkert, im Sinne von der Gentlemann schweigt und genießt. Ich jedenfalls wünsche dem Bernie alles gute für seine Zukunft. Hoffentlich findert er bald einen Arbeitsplatz, aber wenn man seinen Wikipedia Eintrag liest ist man erstmal geschockt. Der Bernie hat sich seinen Lebensweg ver(bombt)baut,

    AntwortenLöschen
  9. hahaha

    der Falk(e) und der Vogel..... Terrorvögel:

    "Die Phorusrhacidae (in populären Veröffentlichungen oft „Terrorvögel“ genannt)"
    http://de.wikipedia.org/wiki/Phorusrhacidae

    Ist das nicht passend? :D

    AntwortenLöschen
  10. B. Falk hat Einser-Abitur! Das Buch von Annemarie Schimmel: Der Islam - Eine Einführung, erschienen bei Reclam bietet eine Einführung für alle, die mehr über den Islam erfahren wollen als die gängigen Schlagworte, verfaßt von einer der besten Kennerinnen des Islam in Deutschland.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "B. Falk hat Einser-Abitur! "
      Ja und? Das haben so einige. Außerdem kann man das auch durch braves repetieren vorgekauter Inhalte erlangen. Und möchtest Du tatsächlich den von Annemarie Schimmel dargestellten Islam mit dem von Vogel, Falk u.a. gleichsetzen? Ich zumindest unterscheide genau da streng. Du auch?
      frank.g

      Löschen
    2. Es gibt nicht "den Islam". Vogel's Islam ist der Islam nach Koran und Sunna. Davon berichtet Schimmel auch in ihren Büchern. Wer sich streng nach Koran und Sunna lebt ist nicht unbedingt ein Terrorist. Islam ist nicht was die Menschen tun, sondern was sie tun sollen. Bitte gründlich informieren und nicht auf die MEDIENHETZE hereinfallen.

      Löschen
    3. Ich richte mich nach dem Bild , das Menschen in meiner unmittelbaren Umgebung bieten, welche
      - sagen, daß es keine Salafisten gäbe
      - sich tagesaktuell darüber unterhalten, was auf einer Sabris Seiten gepostet wurde
      - die Vernichtung Isreaels aus religiösen Gründen herbeireden
      - sagen: Alle Frauen sind schmutzig, ist so
      - Kaplan verehren
      - erstaunt darüber waren, als ich sagte, daß Mohammeds erste Frau älter war und wohlhabend
      - verdutzt dreinschauten, als ich sagte, daß ich auf Ahlu-Sunnah lese
      - die Ehre des Propheten bei der "Großdemo" vor der Zentralmoschee "verteidigten"...
      - welche beschreiben, wie man nach Syrien gelangt, und was dafür zu leisten ist.....
      - sagen, die Bibel wurde gefälscht ABER der Koran wäre das DIREKTE UNVERFÄLSCHTE Wort Gottes, welches schon IMMER so war
      - sagen, es gäbe EINE wahre Religion.... ich hör hier mal auf, könnte aber noch
      - es immer erst mal mit einer Lüge versuchen, wenn man nach Dingen fragt, wo sie sich unsicher sind, wie das aufgenommen werden könnte...

      Das, was mir da geboten wird, steht in keinen Medien.
      Und keine Sorge, die Leute setze ich nicht mit frommen Menschen gleich, die in der Religion ihren INNEREN Halt finden. Solche aber scheinen durch Vogel und Co. nicht angesprochen zu werden. Das sind doch zumeist Leute mit persönlichen oder sozialen Defiziten, welche sich mit dem Befolgen zur Person aufwerten wollen, was ja voll daneben ist, da sie ja vorher schon jemand waren...
      Auch interessant: wenn es nicht "den Islam" gibt, gibt es auch nicht die "Wahrheit".
      Das Detail ist, jedenfalls für die in meiner Umgebung, schon mindestens eine Nummer zu kompliziert.
      Wie gesagt, die Realität ist einiges reichhaltiger als Medien.
      Und keine Sorge, auf die Irrlichter falle ich nicht rein.
      frank.g

      Löschen
    4. Wie gesagt ich empfehle die
      Bücher von Annemarie Schimmel und es ist wichtig sich unvoreingenommen mit dem Islam zu beschäftigen. Es geht auch nicht darum einen inneren Halt zu finden. Islam bedeutet viel mehr. Frau Schimmel schreibt der Koran ist die grundlegende Urkunde des Islam. Wenn man dann noch bedenkt das es das unverfälschte Wort Gottes ist, dass offenbart wurde, dann kann man verstehen was der Koran für den Muslim bedeutet. Wenn er seine Religion ernst nimmt, dann ist der Koran und die Sunna sein Maßstab was ja auch logisch ist, denn sonst macht das Ganze ja keinen Sinn.

      Löschen
    5. @Anonym3. März 2014 11:02

      "dann ist der Koran und die Sunna sein Maßstab was ja auch logisch ist, denn sonst macht das Ganze ja keinen Sinn."

      Ich werde nie verstehen, warum Leute sich so schwer tun "das" und "dass" auseinanderzuhalten, aber seis drum.

      Du erzählst also gerade, irgendwas wäre logisch, mit der Begründung dass "es" sonst "keinen Sinn machen" würde. Grandios. Auch Fachabiturient wie mein Freund Givano? :)

      Grinsekatze

      Löschen
    6. "B. Falk hat Einser-Abitur!"- toll! Hast du sein Diplom gesehen, oder glaubst du nur was dir erzählt wurde?

      Und wenn schon: es gibt so einige mit besten Zeugnissen, die irgendwann verrückt geworden sind ;-)

      Löschen
    7. Der Islam von Vogel ist nach Koran und Sunna?

      Leihe mir jemand eine Nierenschale, bitte. Denn, eine Bande die behauptet man käme in den Himmel nur wenn man Moslem wird, oder eine Bande die behauptet dass die Bibel einen zur Hölle führt, lebt niemals nach Koran!

      Löschen
    8. @Anonym3. März 2014 11:02

      "dann ist der Koran und die Sunna sein Maßstab was ja auch logisch ist, denn sonst macht das Ganze ja keinen Sinn."

      Die Sunna im Verhältnis zum Koran macht auch keinen Sinn!
      Wenn Du Dich ernsthaft mit Annemarie Schimmel beschäftigt hast, hättest Du feststellen müssen, dass ihr Schwerpunkt die Kalligraphie und orientalische Dichtkunst war und sie einen starken Hang zum Sufismus pflegte, der im Vogelschen Islam keinen Platz hat! Artem non odit nisi ignarus!

      Darüber hinaus war auch Annemarie Schimmel als Orientalistin recht umstritten. Ihre Orientbegeisterung war schon mehr esoterisch als wissenschaftlich

      Deswegen: Bitte gründlich informieren und nicht auf die HASSPREDIGERHETZE hereinfallen !!!

      Salima

      Löschen
    9. Lebt ruhig weiter in Eurer Phantasiewelt vom Islam. Ich lese die Bücher von Frau Schimmel weiterhin sehr gründlich und verfolge auch Pierre Vogel Abou Nagie Bernhard Falk etc.. Für Euch ist das nur ein Spass und Ihr habt Euch wohl noch nicht wirklich mit dem Thema Islam beschäftigt. Man sieht nur mit dem Herzen gut und gerade bei der Herzensbildung kann der Islam viel bewirken. Aber nur wenn man unvoreingenommen an die Sache herangeht und sich frei macht von Vorurteilen.

      Löschen
    10. @ Anonym4. März 2014 02:18

      Deinem Kommentar zu entnehmen hast Du noch nie in einer islamischen Gesellschaft und/oder unter der Scharia gelebt. Glückwunsch. Ich hoffe für Dich, dass Du das auch niemals erleben musst.

      "Man sieht nur mit dem Herzen gut und gerade bei der Herzensbildung kann der Islam viel bewirken"

      Saint-Exupéry würde sich vermutlich im Grabe umdrehen wenn Du seine Ideen von Menschlichkeit und Freundschaft auf den von Vogel und Nagie praktizierten Islam überträgst...

      "Aber nur wenn man unvoreingenommen an die Sache herangeht und sich frei macht von Vorurteilen. "

      Deswegen sollte man sich ja auch neutral mit dem Islam und seiner Geschichte beschäftigen und nicht nur orientalische Rosamunde Pilcher Abhandlungen von Annemarie Schimmel lesen sondern auch kritische Schriften, historische Schriften und v.a. sich mit der damaligen Sprachentwicklung auseinandersetzen.

      Wer dann immer noch glaubt, dass Pierre Vogel nicht hetzt, den wahren Islam praktiziert und Fatawas von Todesurteilen ggü. Islamkritiker gerechtfertigt sind, der glaubt auch, dass der Regen von unten nach oben fällt.

      Salima

      Löschen
    11. @Anonym4. März 2014 02:18

      "Lebt ruhig weiter in Eurer Phantasiewelt vom Islam"

      Unglücklicher Beginn. Die Ein oder Andere hat, im Gegensatz zu mir, durchaus profunde Kenntnis vom Islam. Ich weiß nur, was die "vogelianische" Variante aus jungen Menschen machen kann.
      Andererseits ist doch auch so manches im Islam eine Phantasiewelt, oder etwa nicht? Ich meine das nicht negativ.

      "Ich lese die Bücher von Frau Schimmel weiterhin sehr gründlich..."

      Finde ich klasse, daß Du dich dafür interessierst, da es doch, meiner Auffassung nach, einen Gegenpol zu Pierre Vogel Abou Nagie Bernhard Falk etc.. darstellt.

      "Für Euch ist das nur ein Spass...", bestimmt nicht, hier reagiert man aber, zum Glück, so, weil "Ihr habt Euch wohl noch nicht wirklich mit dem Thema Islam beschäftigt" eben nicht zutrifft.

      "Man sieht nur mit dem Herzen gut..."
      Durchaus sieht man so, aber wage ich ernsthaft zu bestreiten, daß diese Sichtweise die einzig Gute ist. Es ist die emotionale Sichtweise. Und die kann durchaus trügerisch sein. Man fühlt. Um zu erkennen, gilt es mitunter, sich davon zu lösen. Es kann passieren, daß man sonst mit Sich auf der Stelle tritt. Aber vielleicht ist das ein Unterschied zur Philosophie, der man sich mit Logik nähert.

      "Man sieht nur mit dem Herzen gut und gerade bei der Herzensbildung kann der Islam viel bewirken."

      Durchaus. Meine, dem Islam als Ganzes, nicht repräsentativen Eindrücke hatte ich ja geschildert.

      "Aber nur wenn man unvoreingenommen an die Sache herangeht und sich frei macht von Vorurteilen."

      Und wer ist denn unvoreingenommener, als der, der den Islam nicht kennt???
      frank.g

      Löschen
    12. Tja, das hätte ich wohl besser der Kundigen überlassen....
      frank.g

      Löschen
    13. @ Salima

      Ich lese hier so oft gescheite Sätze von dir,...jetzt mal Butter bei die Fische: hast du Islamwissenschaften, Orientalistik oder etwas Ähnliches studiert? ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    14. @ Ich bin Sleid,

      Vielen Dank :-). Ich habe islamische Philologie studiert, wenn auch nur im Nebenfach ;-). Hinzu kommt, dass aufgrund meiner familiären Struktur der Islam ( leider ) immer ein Thema war...

      Salima

      Löschen
    15. @ Salima

      Auch ein Nebenfach will gelernt sein. Gut zu wissen, dass du halbwegs (wahrscheinlich sehr viel mehr als nur das) Ahnung von der "Materie" hast. :)

      Ich bin Sleid

      Löschen
  11. "Hoffentlich findert er bald einen Arbeitsplatz"
    Hat er doch, nämlich mindestens den Posten des Kassenwarts der Gefangenen-Hilfe, deren gespendeten Gelder über sein Konto laufen. Und sowas Selbstloses hat auch Ausgaben, Werbungskosten, Spesen, Kontoführung, Buchführung, Büro, Sekretariat, Kilometergeld, Öffentlichkeitsarbeit, ect., ect.
    https://de-de.facebook.com/falknews2 , immer als erster Post.

    AntwortenLöschen
  12. Frage: Ist der Facebook "dawah falk" nicht öffentlich? Bin selbst nicht bei FB...

    AntwortenLöschen
  13. Hier noch eine besonders empfehlenswertes Buch von Annemarie Schimmel! DIE ZEICHEN GOTTES - Die religiöse Welt des Islam Verlag C.H.Beck Eine umfassende Darstellung aller Aspekte islamischer Religiosität, die das historisch und geographisch Gewachsene des muslimischen Glaubens und seiner höchst unterschiedlichen Umsetzungen in die tägliche Praxis nicht einzuebnen versucht zu einem schematischen Islam, sondern ihm seine Vielfalt beläßt - vorgelegt von der weltweit bekanntesten und bedeutendsten Orientalistin. Warnung: Die Lektüre dieses Buches kann Vorurteile über den Islam abbauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Anonym4. März 2014 10:08

      1. Ich glaube, Dein Thema rund um Annemarie Schimmel ist im Zusammenhang mit dem Thema dieses Blogs etwas off topic.
      Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein Pierre Vogel oder Abou Nagie die Schriften von Annemarie Schimmel gelesen haben, geschweige denn wissen wer sie ist.
      In deren Augen wäre sie genauso eine " Ungläubige" wie wir alle, da sie sehr dem Sufismus zugetan war der im Vogelschen Islam veschmäht wird.

      2.) Wie in jeder Wissenschaft sollte man die Meinungen von anderen wie auch die eigene Meinung kritisch hinterfragen.
      Frau Schimmel gehörte einer ganz anderen Generation an. Zu ihrer Lehrzeit, hatte der Wahabismus ( Salafismus ) noch nicht die politische Intensität wie heute, daher kann man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, auch wenn A. Schimmel in Augen von vielen die "First Lady" der Orientalistik war. Das war sie aber nach meinem Kenntnisstand vor allem deswegen, weil sie sich selbst als solche betrachtet hat und sich daher auch gut in der Öffentlichkeit verkaufen konnte.
      Dass sie das Todesurteil gegenüber dem Islamkritiker Salman Rushdie als gerechtfertigt ansah und verteidigte spricht nicht unbedingt für sie, auch wenn sie- ironischerweise- den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhielt...

      Salima

      Löschen
    2. Danke Salima, zu den Ausführungen über Frau Schimmel.
      Ich weiß nicht, was der anonyme Freund, der uns die Lektüre ihrer Werke empfiehlt, bezwecken möchte.
      Das Reclam-Bändchen "Die Religion des Islam" von 1990 steht in meinem Bücherregal, Preis damals 7.00 DM. Es bietet gute, breit gefächerte Informationen über den Islam.

      Werter Anonym3. März 2014 11:02,
      Ich für meine Teil lehne den Salafismus ab, weil ich ihn für eine eine üble Irrlehre halte, die schlimmen Schaden anrichtet. Er muss bekämpft werden.
      Kenntnisse über die Grundlagen des Islam schaden nicht, es kann aber auch allein mit dem gesunden Menschenverstand erkannt werden, dass der Salafismus eine lebensfeindliche und gefährliche Ideologie ist.

      Löschen
    3. @ ninjaT

      Danke. Ich habe Frau Schimmel persönlich nie kennen gelernt, entstammt sie doch einer anderen Generation als ich :-).
      Sicherlich hatte sie die ein oder anderen biographischen Gründe, warum sie den Islam so verteidigt hat, meine Begeisterung für sie als Orientalistin hält sich allerdings in Grenzen.
      Ich befürchte fast, dass unser anonymer Freund eine Freundin ist, die wie einige ( westliche ) Frauen eine Art Romantik im Islam erkennen will, die nicht vorhanden ist....was sie damit bei uns bezwecken möchte -keine Ahnung, vermutlich dieses typische " Brett vor'm Kopf" von dem Jesus sprach..
      Aber wie Du richtig schreibst, es geht hier um den Salafismus/ Wahabismus, der eine gefährliche Irrlehre darstellt und dem Islam mithin den größten Schaden überhaupt zufügt.
      Es heisst die Ummah soll nicht gespalten werden, doch mit dem was Pierre Vogel und Anhänger den anderen vorwerfen ist es ein klassisches Eigentor. Keine Gruppe bekämpft und hetzt so sehr gegen den Islam als die Salafisten selbst!

      Salima

      Löschen
    4. @ Salima

      "Ich befürchte fast, dass unser anonymer Freund eine Freundin ist, die wie einige ( westliche ) Frauen eine Art Romantik im Islam erkennen will, die nicht vorhanden ist.....was sie damit bei uns bezwecken möchte -keine Ahnung,"

      Zu dem "was sie damit bei uns bezwecken wollen" würde ich gern kurz was sagen.
      Ich glaube nicht, dass es um "uns" (Kommentatoren) geht (von Ausnahmen mal abgesehen). Alle Vogelianer die hier schreiben dürften sich im Klaren darüber sein, dass niemand hier konvertiert; Hyperdawa bringt da auch nichts.
      Aber hier lesen ja auch viele Leute mit die nicht selbst schreiben. Wenn diese Freaks es auch nur schaffen, dass ein schweigsamer Leser sich fragt:"Hm, naja...vielleicht sind die Salafisten ja doch nicht sooo böse", dann haben sie in ihrem Sinne schon etwas bewirkt.
      Deswegen finde ich es richtig Givano und Co. gelegentlich einen einzuschenken. Auch wenn eh klar ist dass keine sinnvolle Diskussion daraus wird.

      Grinsekatze

      Löschen
    5. @ Grinsekatze

      Da gebe ich Dir Recht. Man sollte natürlich schon dagegen halten und klar Stellung beziehen, auch wenn man gegen Windmühlen kämpft...

      Nach dem Vorbild von Pierre Vogel frage ich mich sowieso, ob wir es nicht längst schon mit Zombies zu tun haben: http://www.humanist-news.com/aus-angst-vor-fortschritt-pierre-vogel-lasst-sich-gehirn-amputieren/ :-)

      Salima

      Löschen
    6. Zu Annemarie Schimmel, Die Religion des Islam, 1989, S.128:

      Zitat: Den zur Zeit so stark hervortretenden "fundamentalistischen" Strömungen des Islam ist eines gemeinsam: sie sprechen wenig von mystischen und echt "religiösen" Inhalten des Koran, sondern betonen die rechtliche, gesetzliche Seite; ja, es gibt eine regelrechte Neigung zur Entmythologisierung. Soziale und politische Fragen stehen im Vordergrund, das Mysterium wird oft ausgeklammert. -Zitat Ende-

      Ich denke, dass Frau Schimmel viel Sympathie für die islamische Lebensart hatte, und dass sie das dem deutschen Publikum vermitteln wollte. In diesem Bestreben bleibt sie der Beschreibung verhaftet, es fehlt ihr an analytischer Schärfe.
      Ich kann aber nicht erkennen, dass sie dem politischen Islam das Wort redet.
      Wenn sich hier ein anonymer Islamist/ eine anonyme Islamistin auf Frau Schimmel berufen möchte, dann versucht sie/er, in die Irre zu führen!

      Löschen
    7. "Wenn sich hier ein anonymer Islamist/ eine anonyme Islamistin auf Frau Schimmel berufen möchte, dann versucht sie/er, in die Irre zu führen!"
      Wo hat denn, bitteschön, sich jemand auf Frau Schimmel berufen? Es wurde eine Empfehlung ausgesprochen und keine Behauptung aufgestellt, welche durch die Autorin belegt sei. Jemandem etwas anzudichten und darauf eine Beurteilung aufzubauen ist Verleumdung. Und führt in die Irre.
      Nebenbei: wie kommt man von Mystik nur auf Lebensart? Simmel hat doch das Gegenteil zum Ausdruck gebracht-sie vermißt das geistige....

      Löschen
    8. @ Anonym6. März 2014 09:28

      "Wo hat denn, bitteschön, sich jemand auf Frau Schimmel berufen?"

      siehe Posting Anonym4. März 2014 02:18 ( Ist das auch von Dir?) : " Lebt ruhig weiter in Eurer Phantasiewelt vom Islam. Ich lese die Bücher von Frau Schimmel weiterhin sehr gründlich..(....)Für Euch ist das nur ein Spass und Ihr habt Euch wohl noch nicht wirklich mit dem Thema Islam beschäftigt." Heisst frei übersetzt: " Ich habe die Bücher von Frau Schimmel gelesen, habe jetzt Ahnung vom Islam, Ihr nicht, weil (-angeblich-) nicht gelesen."
      Aber eigentlich will man nur "Buchempfehlungen" aussprechen, obgleich man sich mit dem Inhalt der so angepriesenen Schriften nicht identifizieren will? Wo is'n da die Logik???

      Mal ganz ketzerisch gefragt: Muss man den überhaupt irgendwelche Abhandlungen über eine Religion erst gelesen oder gar studiert haben, um festzustellen, dass die von Pierre Vogel und Co. gemachten Äußerungen moralisch gesehen verwerflich sind???

      Salima

      Löschen
    9. Tja Salima, mit der Logik hamses nicht so im Allah-Fanclub.

      Löschen