Donnerstag, 27. März 2014

Pierre Vogel und der Imam-Kick in Hannover

Pierre Vogel ist schon ein lustiges Kerlchen, könnte er ja auch vor einer Bananenschale predigen und er würde es immer noch als Erfolg verbuchen, weswegen er auch die Geisterstunde zu Mannheim gleich zu Beginn des folgenden Videos in den Himmel lobt:

https://www.youtube.com/watch?v=TKpsQfp0r5I

Ganz besonders gut gefällt mir der Teil, wo er über das gute Benehmen der eigenen Anhänger spricht und ich möchte den Lesern deswegen wiedermal den Rotzlöffel des Tages ans Herz legen, sieht man dort ja die Fratze hinter der Maske, welche so gar nicht lieblich ist, sondern bei einem eher Würgreiz auslöst.

Ja, der Vogelbande ist alles zuzutrauen und dies nun auch am Bodensee, dämmert da so manchem ja, dass der brutale Prügler, der die SPD-Politikerin Zahide Sarikas ins Krankenhaus befördert hat, nicht unbedingt aus dem rechtsradikalen Spektrum stammen muss, könnte es sich dabei ja auch um einen der beleidigten Prediger-Groupies handeln, ist deren Gehirnaktivität ja ebenso bei Null angesiedelt:

http://see-online.info/kontext-wochenzeitung-zahide-sarikas-von-islamisten-verpruegelt/

Und nun zieht das Salafistentheater also am 29. März gen Hannover...



....und er wird sogar von Predigern aus Großbritannien unterstützt, auch wenn ich mich frage, wer die verstehen soll, ist der gemeine Vogelfreund ja zumeist sehr sprachunbegabt und er freut sich schon, wenn er überhaupt bis 3 zählen kann. Oder bis 2, ist man da ja sehr flexibel. Ausgerichtet ist das Ganze natürlich auf die Jugend, auf dass der Strom von sterbewilligen Pickel-Jihadisten nicht abreißen möge und Eltern sollten sich deswegen schon die Taschentücher zurechtlegen, wird ja bald wieder jemand weinen:

http://www.bild.de/regional/bremen/syrien-krise/bremer-zieht-in-den-terror-krieg-34999888.bild.html

Aber Hauptsache man hat einen Imam-Kick. Und der Vogel seine Gaudi.

Guten Tag

PS.: Ich geh heute auf einen Junggesellenabschied, weswegen es erst morgen hier weitergeht. Prost! Und noch einen schönen Tag.


Kommentare:

  1. Als ich den Text oben links auf den Flyer gelesen habe, kam mir sofort der Bruder Bilal in den Sinn. Er ist ein Musterbeispiel dafür wie der Islam die Menschen zum Guten ändert. Zudem ist der Bruder Bilal für mich schon quasi zu einer Galionsfigur der Integrations geworden. Würde mich sehr freuen, wenn er am Samstag dann wieder seine Geschichte erzählt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. - Bilal? Ist das nicht der, der vom kleinkriminellen Schläger zum Dschihadisten-Rekrutierer avanciert ist?
      - Ja, mich würde es auch freuen, wenn er uns all seine neuen Umtriebe offenlegt.
      -Was? Das wollte die Polizei auch, er aber nicht?
      - Na dann, uninteressant.

      Löschen
    2. Dass mit dem Musterbeispiel mag beim Bilal zutreffen. Mohammed Ata war dagegen ein Musterbeispiel, wie der Islam den Menschen auch verändern kann (nicht muss), nämlich zum Schlechten.
      Der Prophet Mohammed selbst liefert für beide Seiten genügend Beispiele.
      Hängt also immer vom Individuum ab.

      Löschen
  2. Am Samstag wollte ich eh nach Hannover. Ich werde mir die Vogelbande mal aus der Nähe anschauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Erfahrung:
      Bei Pierre's Gelaber wurde mir ganz übel.
      Falls Du auf dem Magen sensibel bist: Kotztüte einstecken.

      Löschen
    2. @ Anonym 27. März 2014 07:48

      vorher viel eisbein essen, dann in die tüte vomitieren und selbige schließlich aufs rednerpodest werfen.

      ja, ich weiß, ich bin immer etwas auf krawall gebürstet, wenn ich mir ein vogelvideo angesehen habe. oder sowas lese (zwischen beidem gibt's für mich durchaus einen zusammenhang!):

      http://www.express.de/koeln/nach-muslim-protest-metzger-nimmt-schwein-aus-schaufenster,2856,26646868.html

      Löschen
    3. Ganz starker Vortrag von PIERRE VOGEL! WEITER SO! Einfach mal die authentischen Quellen des Islam studieren und ohne Vorurteile an die Sache herangehen.

      Löschen
    4. De Vuggel hätt se doch nitt mi all. Wenn se mit demm sinne Driss minge Schoe besohlen würd, dann würd ich leever op minge Häng duur datt Vedel loope als demm sinne Driss an ming Schoe zu traje.

      Löschen
    5. 9:51 Pierre Vogel und authentische islamische Quellen??? Das glaubst du wohl selber nicht! Lies den Koran richtig, dann siehst du wie authentisch seine Quellen sind.....

      Löschen
    6. Bei solchen "starken Vorträgen" bekommt der Manneme Dreck wieder seine alte Bedeutung. Es war verboten seinen Kackeimer auf der Straße auszuschütten, oder abzustellen. Historisch gesehen wars schon eine Homage an den berühmten Mannemer Dreck in seiner authentischen Ursprungsform.

      Löschen
    7. @Anonym27. März 2014 09:51
      "Einfach mal die authentischen Quellen des Islam studieren und ohne Vorurteile an die Sache herangehen."
      Einfach mal den Islam genau anschauen und dann mit dem gesunden Menschenverstand beurteilen!!!

      Meine Beurteilung:
      Es gibt tragfähige spirituelle Inhalte im Islam. Jedoch war er von Anfang an auch Grundlage eines politischen Systems. Dieses lehne ich aus folgenden Gründen ab:
      1. Als Christin halte ich mich an das Jesuswort
      "Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist und Gott was Gottes ist."
      Es ist um Dimensionen klüger als die Verpflichtung des muslimischen Gläubigen auf eine religiös begründete Herrschaft, die wir in den medinensischen Suren des Koran und in der Sunna finden.
      2. Das islamische Rechtssystem stammt aus dem 7.Jahrhundert. Es ist nicht zeitgemäß.
      3. Syteme "göttlichem Rechts" mangelt es an Kontrollmechanismen. Sie geben den Herrschenden Gelegenheit, Willkür auszuüben.
      4. In dem islamischen System werden Andersdenkende abgewertet. Ich bin andersdenkend, und ich halte dafür, dass alle Menschen gleich sind.

      Löschen
  3. Pierre Vogel will wissen wie man die Jugendkriminalität bekämpft? Er muss es doch am Besten wissen, denn er ist doch mit dafür verantwortlich dass Jugendliche in den Krieg ziehen und dort ihr Leben für diese salafistische Sekte lassen. Er ist es doch der mit dafür verantwortlich ist das sich Jugendliche dieser Sekte der Salafisten anschließen und nichts mehr für ihre Bildung tun. Er ist doch derjenige der es begrüßen würde wenn Jugendliche an Steinigungen teilnehmen würden. Er ist doch einer derjenigen der möchte dass sich die Jugendlichen gegen die anderen Religionen stellen, die nicht seinem Empfinden entsprechen. Wenn sich die Jugendlichen durch die Radikalisierung durch die Salafisten derart aufputschen und sich durch kriminelle Handlungen strafbar machen weil sie die Religion der Salafisten verteidigen, dann ist das einem Pierre Vogel völlig egal, denn er muss sich ja um seine Dawa kümmern, damit er weiteren Nachschub durch die Radikalisierung für seinen heiligen Krieg gegen die Andersgläubigen heranschafft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym27. März 2014 09:08
      Genau.
      Pierre Vogel nennt sich Friedensaktivist, dabei ist er ein gewissenloser Lügner.
      Schaut nur, wie er feixt! Es gefällt ihm, die Leute vorzuführen.

      Löschen
    2. Pierre Vogel macht aus Kleinkriminellen kopfabschneidende Kriegstreiber.
      Wenn sie in Syrien sind, kommen sie nicht mehr nach Hannover und berichten darüber.
      Pierre bleibt "sauber".

      Löschen
    3. Der Vogel(schiss) ist nur die Einstiegsdroge. Wer bald mehr "Imam-Kick" braucht, der steigt auf das Gesabbel anderer, wesentlich gefährlicherer Radaubrüder um - Typen wie Hasan Keskin zu, Beispiel.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. "Der Vogel(schiss) ist nur die Einstiegsdroge."
      Tja, nur streitet der Vogel die Verantwortung ab.
      Wie dem auch sei: es ist leicht festzustellen.

      Löschen
  4. http://www.heise.de/tp/artikel/41/41350/1.html

    AntwortenLöschen
  5. Kleine Erläuterung: Iman-Kick dürfte gemeint sein, nicht jedoch Imam-Kick. Imam wird der Vorbeter beim Freitagsgebet genannt, es gibt auch noch weitere Bedeutungen des Begriffs. Iman heißt in etwa Glaube.

    AntwortenLöschen
  6. http://www.bild.de/regional/bremen/syrien-krise/bremer-zieht-in-den-terror-krieg-34999888.bild.html

    Meine Anerkennung für die taffe Reaktion der Bremer Eltern !!!
    Machen Sie weiter so. Die Masjidu l'Furqan soll keine Ruhe haben, bevor Ihre Kinder wieder zurück sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffe, Malik sieht dieses Bild, um zu sehen, dass das was er sagt nicht stimmt^^

      Löschen