Freitag, 21. März 2014

Die kleineren Brötchen des Nagie und des Vogel

Immer wieder schreibe ich über den Abstieg des Pierre Vogel und so manch einer mag es nicht wirklich glauben, wäre dies ja zu schön, und doch sieht man mittlerweile, dass all den LIES!- Salafis das Wasser bis zum Hals steht, zeigt ja auch das Beispiel der Lauschen Friedenkundgebung von Mannheim, dass die gebackenen Brötchen immer kleiner werden:

http://www.morgenweb.de/mannheim/mannheim-stadt/salafisten-laden-zu-bundesweiter-kundgebung-1.1450730

500 - in Worten Fünfhundert - Anhänger soll das Großaufgebot der hiesigen Prediger bringen, wobei davor ja sogar noch ein "bis zu" prangt, was auf eine eher geringere Zahl grölwütiger Abus und Umms schließen lässt, die da einen Nachmittag ihres Lebens verschwenden wollen. Vorbei sind die Zeiten, als der Vogel pfiff und die Küken antanzten und bald werden wohl mehr Milchbrot-Scheichs auf als vor dem ausrangierten Schweinefrachter stehen, auf dass man sich in seinen hirninzestuösen Anwandlungen gegenseitig mit Allhamdullidings zuprosten kann.

Verwunderlich ist dies nicht wirklich, so begegnen einem im Web ja auch immer dieselben Dummbatzen, die Quantität vortäuschen, und so streckt man nun in seiner Verzweiflung die giftigen Krallen schon nach Schulkindern aus, vernebelt einem der Hormoncocktail ja in diesem Alter die Sinne und manch einer merkt nicht, welch Spinnern er da in seiner Sinnsuche auf den Leim geht:

http://www.deutschlandfunk.de/islamismus-druck-auf-muslimische-schueler.680.de.html?dram:article_id=280314

http://www.op-online.de/lokales/nachrichten/offenbach/salafisten-tricksen-behoerden-3417509.html

Irgendwann rächt es sich eben, wenn man seine mühsam gehirngewaschenen Anhänger zum sinnlosen Sterben nach Syrien schickt, jubeln einem so bald ja nur mehr die Blinden und die Tauben zu und fast müsste man Schmunzeln, jedoch bleibt einem das Lachen bei Meldungen wie dieser im Halse stecken:

http://www.bild.de/regional/bremen/islamischer-dschihad/bilal-aus-blockdieck-zog-in-den-terror-krieg-35061692.bild.html

Ja, die Salafisten sind hierzulande auf dem Weg nach unten, aber sie werden in ihrem Todestanz wohl noch viele mit in den Untergang reißen, weswegen auch noch viele Eltern weinen werden. Den Vogels und Nagies ist dies völlig egal, wenden die sich ja irgendwann einem anderen Thema zu, muss der Tisch ja auch weiterhin gedeckt sein. Zahlen tun natürlich die anderen. Wie immer eben.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Wiso muss man imma su schlecht schreiben die bruder versuchen euch nuhr von der Hölle zur retten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich will aber nicht gerettet werden und der Nuhr wahrscheinlich auch nicht.

      Löschen
    2. Indem sie bereits das Leben im Diesseits zu einer Hölle auf Erden verwandeln möchten? :(
      Ich verzichte dankend!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. Zum Glück für uns alle und auch für DIch, sind diese ganzen Schauermärchen von Hölle und einem Diktator im Himmel komplett ausgedacht. Gerettet werden müssen eher die, die unter der Wahnvorstellung leiden, der Wüstenquatsch wäre die Realität.

      Selbst die ungebildesten Schulabrecher in Deutschland wie Du, mein Freund, wissen heute mehr über die Welt, als die primitiven Kameltreiber, die sich diesen Unsinn im Koran ausgedacht haben. Das soll jetzt keine Beleidigung von Kameltreibern sein, denn das ist ja immerhin noch ein nützlicher Beruf. Ganz im Gegensatz zum "Prediger".

      Löschen
    4. Anonym21. März 2014 07:37

      "Wiso muss man imma su schlecht schreiben die bruder versuchen euch nuhr von der Hölle zur retten."

      Ja wie jetzt? Ist der Dieter Nuhr ist jetzt auch ein Salafist geworden?

      http://www.general-anzeiger-bonn.de/img/bonn/orig448924/505000475/Dieter-Nuhr.jpg

      Ach nö, war NUR ein Versehen meinerseits.

      http://www.hachenburger-kulturzeit.de/tl_files/seiten-layout/Impressionen/Impressionen%202012_1/Dieter%20Nuhr/Dieter%20Nuhr%20Hachenburger%20KulturZeit%20(1).jpg

      WIESO das so ist? Na weil WISO in diesem Zusammenhang anders geschrieben wird und der Dieter Nuhr nichts mit NUR an der Backe hat!

      Löschen
    5. Nuhr will gewiss nicht von der Hälle gerettet werden. Und ob wir uns auch wünschen dass er gerettet wird? Nein, lieber nicht! Ich gehe gerne mit ihm in die Hölle und lausche ihn bei seinen Kabarettsendungen. Hoffe, die behalten auch in der Hölle ihre herrliche Qualität :-)

      Löschen
  2. http://www.bild.de/bild-plus/news/inland/islamischer-dschihad/deutsche-in-syrien-mit-dschihadist-35166856,view=conversionToLogin.bild.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja: vielleicht könnte jemand die wesentlichen Punkte im zensierten Text zusammenfassen? Danke.

      Löschen
  3. Die Kundgebung steht unter dem Titel "Wie steht der Islam zum Thema Gewalt?"

    Wie steht der Islam zu den gewaltbereiten Salafisten?

    AntwortenLöschen
  4. Wenn man sich täglich mit Horrormeldungen auseinandersetzt, bekommt man irgendwann zwangsläufig ein selektives Denken und ein düsteres Bild von der uns umgebenden Welt, das mit der Realität allerdings nur noch wenig gemein hat.

    Schon nach einer Woche ohne salafistische Meldungen kann man einen deutlichen Unterschied wahrnehmen. Anbei wird dabei auch Islamismus wieder das, was er eigentlich ist: Eines von unzähligen Problemen dieser Erde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Eine, mit dem wir uns hier beschäftigen.
      Stört's Dich?

      Löschen
  5. Die Wahre Religion prahlt heute auf FB mit 1000 Anmeldungen für den Salafistenaufmarsch. Ich bin gespannt.

    AntwortenLöschen
  6. Kommen wird nur der harte Kern.. aus ganz DE.. max. 70 Leute..
    Alle anderen haben Angst.. was verständlich ist.. und auch dumm..
    Denn seit einer geraumer Zeit taucht die Szene immer mehr in den Untergrund.. und sie wächst weiter..
    Du irrst dich Georg gewaltig.. mit Unterdrückung.. macht ihr sie alle nur stärker und interessanter..
    Hätte man die Christen im Römischen Reich nicht verfolgt.. wären sie niemals so gross geworden..

    Malik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der sieg des christentums im römischen reichs hatte mitnichten etwas zu tun mit der verfolgung, sondern mit dem umfallen des römischen spitzenpersonals, guter malik. der name konstantin sollte dir ein begriff sein, besser mal geschichtsbücher lesen anstatt das buch des guten alten kameltreibers aus medina. und in diesem lande muss keiner angst haben, wir halten sogar die gammler gottes aus, wir sind ja von den zeugen jehovas bereits solche fundamentalreligioten gewohnt. nur sind die halt nicht so radikal und so verlogen wie die abu matschi bande. ehrlicher sind sie sowieso, weil sie keine spendengelder veruntreuen für mercedes und co. bei mir im bezirk ist immer ganz nett festzustellen, das identitäre türken inzwischen "den Wachtturm" verteilen. konversion geht also wohl auch andersrum. und noch eine ungleichheit: du sprachst von interessanter. stimmt, Malik. in der tat war eine religion wie das christentum bei den römern in der endzeit eine interessante alternative, bot sie doch mehr spiritualität als der alte jupiterglaube.nur....was soll an den bartzauseln interessant sein?? Hass und Gewalt?? na, dann mal viel glück.werdet ihr brauchen,denn wie sagte schon nero bei QUO VADIS?? " irgendwann wird man nicht mehr wissen, das es sie überhaupt gegeben hat". inchallah L'Amazigh

      Löschen
    2. Das Christentum war die Religion von ca 20% der Bevölkerung des Imperium Romanum.. als das Toleranzedkit von Mailand eingeführt wurde.. also war es bereits die stärkste und verbreiteste einheitliche Religion in der damaligen Zeit.. abgesehen vom Buddhismus in Asien..
      Quo Vadis.. ist ein Roman.. kein Geschichtswerk.. dafür bekam der polnische Schrifsteller Henryk Sienkiewicz übrigens den Literaturnobelpreis..

      Malik

      Löschen
    3. Richtig! Von einem Kreuz und den Worten "In diesen Zeichen wirst Du siegen" hat der römische Kaiser Konstantin (angeblich), vor der Schlacht an der Milvischen Brücke, geträumt.
      Konstantin wurde Christ und Rom ist auch heute noch das Zentrum, quasi das Mekka :), des ursprünglichen Christentums.

      Löschen
    4. Micha,
      Jein.. Konstantin liess sich erst auf dem Totenbett taufen..
      Heutige Historiker.. sehen in ihm keinen christlichen Kaiser.. sondern.. einen heidnischen Politiker.. welcher das in vier Teile geteilte Reich.. wieder unter einer neuen und starken Religion vereinigen wollte..

      Malik

      Löschen
    5. @ Malik

      Die 20 Prozent entsprechen nur etwa 12 bis 15 Mio. Menschen der damaligen Bevölkerung im Römischen Reich. Neben den Buddhisten gab es zu dieser Zeit wohl auch wesentlich mehr Hindus, Daoisten, Konfuzianisten oder Anhänger der Götterwelt der Maya oder Griechen. ;)
      An einen Sieg des Monotheismus war zu diesem Zeitpunkt noch lange nicht zu denken.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    6. Die Urchristen im röm. Reich wurden als üble Sekte angesehen, die nur Verderbnis und Unheil verbreiten. Unter Nero wurden sie bspw. verfolgt.

      Löschen
    7. Zu Zeiten des römischen Reicher und zu Zeiten Konstantins gab es den Islam noch nicht. Da war noch nicht einmal Mohammed geboren. Und nun?

      Löschen
    8. Sleid.. falsch..
      Der Hinduismus ist eine Mischung aus Brahmanismus und Buddhismus.. ganz Indien war buddhistisch.. erst mit der Zeit bis Ende des 6 Jahrhunderts.. begann der neue Hinduismus den Buddhismus zu verdrängen..

      Malik

      Löschen
    9. Der Hinduismus wurde in Indien erst im 19 Jahrhundert allgemein üblich. Aber, danke, dass du uns erleuchtest Malik...........

      Außerdem wurden der Buddhismus nicht "verdrängt" in dem Maß wie du es dir vorstellst. Der Hinduismus wurde nicht durchs Schwert verbreitet wie der Islam, sondern durch Schriften welche bei den indischen Stämmen immer mehr Anerkennung fanden.

      Löschen
    10. Anonym 06:21
      Der Hinduismus wurde erst im 19. Jhrhunder üblich.. bitte um eine Referenz..
      Ich habe nicht behauptet, dass der Buddhismus mit Gewalt verdrängt wurde.. lies GENAU.. was ich schreibe..
      Und das Christentum in Afrika und Amerika.. wurde mit "Nächstenliebe" gebracht?? LOL

      Malik

      Löschen
  7. @ Malik

    In einem muss ich Dir Recht geben:

    "Denn seit einer geraumer Zeit taucht die Szene immer mehr in den Untergrund.. und sie wächst weiter.."

    Ich sehe hier in Bremen-Gröpelingen mittlerweile sehr viele dieser Vollpfosten, mehr als noch vor einem Jahr. Viele deutsche Konvertiten.

    Aber warum??? Was macht diesen Religionsquatsch der Salafis so attraktiv? Warum schließen sich soviele, vor allem deutsche, diesen Zottelbärten an? Warum meinen diese, in Mitteleuropa die Kleidung tragen zu müssen, die vor 1400 Jahren in Arabien getragen wurde? Warum diese lächerliche Abgrenzung zu "normalen" Muslimen? Warum diese Annahme, man sei "besser" als ein Mensch mit einer anderen Haltung zum Islam?

    Das ist das gleiche Gehabe wie in allen anderen Sekten und gefährlichen Ideologien: Man separiert sich, man fühlt sich überlegen, man uniformiert sich etc....

    Aber ruhig Blut: Alle Ideologien dieser Art sind zusammengebrochen und spielen kaum noch eine Rolle ind der Weltpolitik. Der Nationalsozialismus, der Kommunsimus sind nur zwei, glücklicherweise, verstorbene Ideologien. Georg hat recht: Über kurz oder lang wird auch der Salafismus immer mehr an Bedeutung verlieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ihr alle hier echt nicht kapieren wollt.. das euer sogennanter Salafismus.. nur ein Hirngespenst ist.. es existiert nur in eurer Phantasie..
      Denkst du Schiiten, Sufis.. oder "normale" Sunniten.. haben ein anderes Verständnis von der Scharia???
      Der Islam ist nicht mit einer politischen Ideoligie zu vergleichen.. da keine Ideologie.. dir was vom Sinn des Lebens erzählt.. und keine Belohnung nach dem Tod in Aussicht stellt..
      Der Islam wird nicht verschwinden.. und der politische Islam.. schon gar nicht..
      Und zu den Jugendlichen.. die wie Araber im 7 Jahrhundert rumlaufen.. mal daran Gedacht.. dass es sich um eine Subkultur handelt.. wie früher Punks, Skater.. Gothics.. ein Zeichen der Abgrenzung und Rebellion???
      Würden die Medien.. und solche Internetseiten.. wie PI.. oder hier Boxvogel.. nicht so "Werbung" für die machen.. würde sich die Sache ganz von alleine auflösen..
      Aber ihr macht so eine Propaganda.. dann wundert euch nicht, dass Jugendliche dorthin in Massen konvertieren.. verbotene Früchte schmecken bekanntlich am Besten..

      Malik

      Löschen
    2. Nimm deine Medikamente, Malik ! Du bist nicht mal in der Lage zwischen Politik und Religionsfanatismus zu unterscheiden.
      http://www.youtube.com/watch?v=GayNmzSHDvw
      http://www.youtube.com/watch?v=kgPBtenPpvw
      http://www.youtube.com/watch?v=6-P2d7lj2HE
      http://www.youtube.com/watch?v=abjrlqyZZ6c

      Löschen
    3. Ich kenne diese Reportage.. habe alle Teile schon gesehen..
      Wenn es verboten wäre Europa zu islamisieren.. würden die Leute im Knast sitzen..
      Ich sehe darin eine kulturele Bereicherung für euren Kontinent.. so wie McDonalds KFC.. und Hollywood..

      Malik

      Löschen
    4. Anonym22. März 2014 04:50

      "Würden die Medien.. und solche Internetseiten.. wie PI.. oder hier Boxvogel.. nicht so "Werbung" für die machen.. würde sich die Sache ganz von alleine auflösen.."

      Ach dann glaubst etwa dass die Islamisten hier keinen Gottesstaat errichten wollen würden und sich die ganze Sache dadurch in Luft auflösen würde wenn in den Medien über die Salafisten nicht berichtet würde?

      Erzähl uns doch keinen Mist @Malik!

      Löschen
    5. Sag mal, hast du eine Glaskugel, Micha?

      Ob der Salafismus verschwinden wird, steht in den Sternen und wird hier von niemandem beantwortet werden können. Fakt aber ist, dass er real existiert und momentan wie kaum eine Ideologie lebendig ist. Das sollte man so einfach zur Kenntnis nehmen und nicht in eschatologischer Erwartung von einem plötzlichen Verschwinden träumen. Das bringt hier einfach niemanden weiter.

      Warum er anziehend ist, liegt meiner Meinung nach an mehreren Gründen. Zum einen scheint er - auf rein religiöser Ebene - zumindest einigermaßen überzeugend zu sein. Zum anderen strahlt er eine gewisse Härte aus, was wiederum Jugendliche anlockt (keine Angst vor dem Tod und nichts und niemandem fürchten außer Allah). Außerdem vermittelt er ein intensives Gemeinschaftsgefühl, das mir bei anderen Glaubensrichtungen in Deutschland ehrlich gesagt bisher nicht aufgefallen ist.

      Löschen
    6. Und, wenn ich das noch ergänzen dürfte, vermittelt er den Salafis natürlich auch ein Elite-Gefühl.

      Löschen
    7. @ Malik Kommentar weiter oben:

      Punks, Skater, Gothic, Headbanger, etc. bauen aber auch keine Bomben, drohen anderen Gewalt an und nehmen jungen Menschen nicht in eine Art geistige Geiselnahme.
      Prinzipiell ist es mir egal, ob jemand den ganzen Tag betet, im Kaftan rumläuft oder Ramadan machen möchte, solange meine eigene Freiheit, Gesundheit, Leben, Eigentum etc. dadurch nicht beeinträchtigt wird.
      Um es mal an konkreten Beispielen festzumachen:
      Ein Teil meiner Familie bedroht mich, weil ich o.g. Regeln nicht akzeptiere. Ich will diese Regeln nicht akzeptieren obgleich ich die Lebensart der anderen akzeptiere. Also liegt der Konflikt nicht bei mir, sondern bei den Anderen, richtig?

      Nächstes Beispiel: die 17 jährige Tochter einer deutsch-deutschen Familie konvertiert zum Islam und lebt nach der strengen wahabitischen Auslegung zusammen mit ihrem durch die Moschee vermittelten tunesischen Ehemann ( der außerdem an einer Aufenthaltsgenehmigung für D interessiert ist..). Der Ehemann -unzufrieden,weil er in seiner Mentalität in D nicht so beachtet wird, wie er sich das wünscht-schlägt aus Frust seine konvertierte Frau mehrfach krankenhausreif.Die besorgten Eltern ( die eigentlich nur noch beschimpft werden, weil sie ja "ungläubige" sind und die Hölle verdienen ) sind hilflos und können nicht eingreifen, obwohl sie das möchten weil sie ihr Kind ja lieben......so....dann kommst Du und erzählst diesen Eltern, dass sie doch froh sein sollen, denn der Islam ist ja ne kulturelle "Bereicherung" und Salafismus gibt es eh nicht. Das führt dazu, dass man den Islam als Ganzes verurteilt, ja , vielleicht sogar hasst, WEIL man eben nicht mehr differenziert.
      So, und jetzt stell Dir vor, es wäre Deine Tochter.....wie würdest Du Dich da fühlen?

      Salima

      Löschen
    8. @ Malik

      Was hälst Du von Zwangslobotomie ?

      Löschen
    9. @Micha: Was diesen Religionsquatsch so attraktiv macht? Nun, der Umstand, dass der Islam jeden, aber auch jeden Idioten und Loser mit offenen Armen aufnimmt, kommt es ja bei der Expansion der Ummah nicht auf Qualität, sondern allein auf die schiere Masse an. Und der Sektencharakter des Salafismus ist ein zusätzliches Zuckerl für Konversionswillige, da dessen Mitglieder sich als Teil einer ganz besonderen "Elite" betrachten dürfen. Begabtere konvertieren zu diesem Behufe zum Judentum, aber dazu reicht es bei den Deppen halt nicht (die Juden sind sehr wählerisch, was Proselyten angeht).

      Löschen
    10. Da wird ein Ehrgefühl vermittelt, (keine Angst vor dem Tod und nichts und niemandem fürchten....) wie es im NS-Regime vermittelt wurde.

      Früher sollte dieses Ehrgefühl bis zum letzten Mann und zur letzten Maus bestehen bleiben, (der Ausgang dieser Geschichte dürfte allseits bekannt sein). Heute ist das Ehrgefühl von Bestand, bis der eigene Kopf fliegt.

      Und da will mancher geistlose Kopf behaupten das Nazis und Salafis nichts gemeinsamen hätten?

      Löschen
    11. Salima..
      Aber es kann doch hier nicht die Lösung sein sich Phantasienamen auszudenken.. deine eigene Familie sind selber normale Sunniten.. keine Salafisten.. und schau wie die abgehen??
      Das Problem ist nicht irrgendeine falsche Sekte.. sondern es ist die fundamentalistische Auslegung einer Religion.. das Problem ist nicht der Salafismus.. Schiismus.. Sufismus.. oder sonst was.. das Problem ist die innerliche Einstellung zur eigenen Religion..
      Stelle ich meinen Glauben über meinen Verstand und mein Gewissen.. oder nicht??
      Na Salimchen.. hat's klack gemacht?? ;)

      Malik

      Löschen
    12. Malik,

      "Stelle ich meinen Glauben über meinen Verstand und mein Gewissen.. oder nicht??"-
      Nö, Du nicht, ich nicht, aber die sog."Salafisten" ( Für Dich: Fundamentalsunniten) tun es und stellen somit eine Gefahr für die Allgemeinheit dar.
      Schau: Du besitzt Deine Waffen, darfst aber selbst in den USA nicht einfach mit denen in die Menge schießen, das ist selbst im Land der unbegrenzten Möglichkeiten verboten. Es gibt also doch Grenzen....und diese Grenze werden von jenen "Salafisten" ( Für Dich: Fundamentalsunniten) teilweise überschritten ( in Deutschland, am Beispiel Deutschland)
      Denn: cuius regio,eius religio.

      By the way: entgegen Deiner Äußerung, in den USA würde der Islam kein Sch...interessieren: fahr' doch mal in die Staaten des Bible Belt ...

      Außerdem hast Du meine Frage nicht beantwortet, Maliki.

      Salima

      Löschen
    13. @ Malik

      Wie war das mit den Phantasienamen??? Als Kuffar oder kafir habe ich mich nie bezeichnet....

      Löschen
    14. Salima,

      erstmal würde ich meinen Kindern Religion vermitteln.. und Wurzeln.. etwas was bei euch in Europa schon sowieso kaum existiert.. und in dieses Vakuum kommen religiöse Fundamentalisten verschiedener Art.. wie Zeugen Jehovas, Evangelikale und Islamisten etc.
      In den USA.. findest du an jeder Ecke Fundamentalisten.. in der Regel Evangelikale.. und ist OK.. es ist auch OK das ID oder die Schöpfung, neben der Evolution unterrichtet wird.. das nennt man Meinungsfreihet.. und Glaubensfreihet.. ich kann mich auf die Strasse stellen.. den Hitlergruss machen und "Mein Kampf" durch ein Megaphon zitieren.. ich kann den Holocaust leugnen.. ob es einem gefällt oder nicht.. es ist Meinungsfreihet.. und in diesem Land ist es wie eine Religion.. wenn jemand austeilen kann.. dann muss er auch einstecken können.. wenn ich den Holocaust leugne.. dann kann z.B. ein Jude sich über mich lächerlich machen.. das ist sein Recht.. aber bei euch in Europa.. gibt es keine Freihet für mich.. es ist ein verdeckter Meinungs- und Glaubenskommunismus..
      Ich kann hier alles machen, sobald ich die Rechte einer anderen konkreten Person nicht verletze.. und es ist logisch..
      Und ich gehe regelmässig rumballern.. in der Regel fahre ich wenn ich nicht auf Übungsgeländen bin.. dann in die Everglades..
      Kannst mal mitkommen.. ;)

      Malik

      Löschen
    15. Malik,

      Du mit mir und meiner Schrotflinte alleine in den Everglades? Bist ja ganz schön mutig :-D
      Natürlich hat diese "Salafisten-"bewegung irgendwo ihren Ursprung . Man hätte frühzeitig dagegen vorgehen können- wenn man es denn gewollt hätte.Die Uhr kann aber nicht zurückgedreht werden, was man falsch gemacht hat, ist nicht mehr reparierbar, so daß es sinnvoller ist, sich auf den derzeitigen Zustand zu konzentrieren und tatkräftig zu versuchen, Defizite zu beheben und es im übrigen für die Zukunft "besser" zu machen. Integrationspolitik hat nach meinem Empfinden in D niemals stattgefunden, es ist eher eine Art Appeasementpolitik.Es werden nur Moscheen gebaut und nicht andere Bauwerke, ganze Stadtteile, die so sind, wie in der Heimat der Ausgewanderten. Warum gibt es nicht Schulen nur für sie, oder Schwimmbäder? Damit zu argumentieren, daß die Religion beibehalten werden soll, während alle anderen Lebensumstände und -gewohnheiten geändert werden müssen, hinkt, denn entweder will man eine Integration (und ich rede jetzt nicht von einer Einbettung, sondern von einem Assimilations-Prozeß) oder aber eine Segregation. Ein Flüchtling verläßt Haus und Hof und Heimatland, doch seine Religion muß er bis zum Iota auch weiterhin befolgen können? Das paßt nicht zusammen, weder an dem einen, noch an dem anderen Ende.Keine der möglichen Prozesse (Integration, Assimilation, Segregation, etc.) wird konsequent gefördert - im Gegenteil, es wird etwas hier, etwas dort und vor allem in Bereichen getan, die sich eigentlich ausschließen. Appeasement, Aktionismus, nachlaufende Abfassung einer Gesellschaftstheorie, die zu den tatsächlichen Gegebenheiten, die sich spontan und automon entwickelt haben, paßt ... das alles nenne ich keine Politik, sondern ein Stochern mit der Stange im Nebel, da ist es kein Wunder, daß alle Beteiligten unzufrieden sind und irgendwann radikale Strömungen entstehen.

      In den USA ist man aber auch nur dann frei, wenn man Geld hat, hat man keines, ist man ein Niemand. Dort Leben? Ich weiss nicht, vielleicht auf Hawaii, da gibt's schon klasse Surfgebiete ;-)

      Salima

      Löschen
    16. Salima,

      da gebe ich dir ausnahmsweise vollkommen Recht.. du musst jedoch bedenken.. dass in der Regel die Migranten erst ausserhalb ihrer Länder.. richtig anfangen den Islam zu praktizieren.. vllt aus Angst der unbewussten und schleichenden Assimilation?!!
      DE muss anfangen einen anderen und konsekventen Weg zu gehen.. z.B. nach 5 Jahren hat jeder automatisch bei ausreichenden Sprachkenntinissen und fehlender kriminellen Vergangenheit Anspruch auf den DE-Pass..
      DE muss den Migranten das Recht und die Möglichkeit geben ein Teil dieses Landes zu sein.. und das geht nur über den DE-Pass..
      Und wenn DE den Migranten Rechte gibt.. und sie durch den Pass juristisch an sich bindet.. dann hat auch DE das Recht von seinen Staatsbürgern Pflichten einzufordern..
      Das ganze Leben basiert auf dem Prinzip.. von Geben und Nehmen.. und DE ist wie jedes Westeuropäische Land ein Einwanderungsland.. es wird Zeit es zu akzeptieren..
      Und auch der Islam.. wie jede Religion in DE.. gehört zu DE und ist ein Teil dessen.. ob man es will oder nicht..
      Und wenn in einer deutschen Stadt im Schnitt so um die 15 bis 20% Muslime leben.. wie kann es sein.. das sie keine "richtigen" Moscheen bauen dürfen.. sondern in umgebauten Lagerhallen..
      DE will Loyalität.. dann soll DE sich diese auch verdienen.. es gibt nichts umsonst.. und von nichts kommt nichts..
      In Florida.. kannst du aber auch ziemlich geil surfen.. Hawaii will ich aber auf alle Fälle besuchen.. :D
      Und vor deiner Schrottflinte habe ich keine Angst.. mit ner Uzi im Gepäck.. ;)

      Malik

      Löschen
    17. @ Malik

      [.....Und ich gehe regelmässig rumballern.. in der Regel fahre ich wenn ich nicht auf Übungsgeländen bin.. dann in die Everglades....]

      Und da, mein lieber Malik, gehörst Du auch hin ! Mit beiden Beinen im Sumpf und den Kopf voller Sumpf. Das passt ! Übrigens die Everglades sind ein wunderschöner Ort um Suizid zu begehen. Hast Du schon mal daran gedacht, mein lieber unnützer Malik ?

      Löschen
    18. Malik,

      definitiv muss Deutschland einen konsequenteren Weg einschlagen, gesellschaftliche Übereinkünfte funktionieren nur so lange, wie sich ein jeder daran hält, doch die Gesellschaft in D, wie auch in anderen Ländern, befindet sich in einem monumentalen Wandel und ebenso wie alte Übereinkünfte untergehen, entstehen neue.
      Ich kann auch absolut die Einwanderer nach D verstehen, die auf ihre kulturell-religiöse Gepflogenheiten bestehen, eben weil die Gegenseite ja zu erkennen gibt, dass sie dem entsprechen wird. Durch eine genau definierte Einwanderungspolitik ( z.B. nach kanadischem Vorbild) wäre das nicht passiert und diese Problematiken wären erst gar nicht entstanden.
      Deswegen: es sind/waren die Deutschen, die dieses Verhalten unterstützen bzw. erst möglich machen ...und solange die Mehrheit es so will, muss -nach demokratischen Spielregeln-die Minderheit das akzeptieren....

      Das Grundproblem ist nämlich eine nicht vorhandene Einwanderungspolitik und- da gebe ich Dir Recht- sämtliche große Parteien wollen es nämlich nicht kundtun, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist bzw. die Tatsachen mit plakativen Nebelaktionen verdecken wollen.
      Und zwar mit dem noch tieferen Hintergrund, dass nämlich nicht berücksichtigt wird, dass die Migranten dafür sorgten und sorgen , dass das Lohnniveau in D auf einem tiefen Stand bleibt, damit Deutschland sich damit wirtschaftliche Vorteile sichern konnte/kann, die wiederum nicht dem gemeinen Bürger zugute kommen , sondern nur bestimmten Gruppen. Genau jenen Gruppen, die die öffentliche Meinung durch Lobbyarbeit steuern , so dass man als normaler Bürger nämlich gar nicht erstmal auf die Idee kommt, dass vieles es sich ganz anders verhält als man ihm/ihr vorgaukelt.,

      Was den Islam angeht: Den "Salafismus" oder "Gefahr des Islam" gibt es erst seit wenigen Jahren, in den 70er oder 80er Jahren gab es ihn nicht, also kann es nicht an den "Muslimen " liegen, weil die Religion an sich hat sich ja nicht in den letzten Jahren geändert..und trotzdem: ich habe zwar keine Kinder, kann aber jeden verstehen, der die eigene Tochter/Sohn an die "Salafisten" verliert und es als Lebensaufgabe sieht dagegen vorzugehen...

      ...und weil wir es zu einem Konsens geschaft haben, lassen wir die Waffen zu Hause und nehmen einfach nur das Surfbrett mit ;-)

      Salima

      Löschen
    19. Salima,

      Für mich ist es eine Modeerscheinung.. hohe Arbeitslosigkeit.. keine Akzeptanz.. kein tieferer Sinn im Leben.. der fundamentalistische Islam.. bietet da eine sehr gute Alternative.. dennoch habe ich das Gefühl.. es wird versucht mit diesem Thema von den eigentlichen Problemen abzulenken..
      Zu den Bomben.. Anschlägen.. es gab fast keine durch Islamisten.. und sogar bei denen bin ich mir nicht sicher.. ob da nicht die Geheimdienste der jeweiligen Regierungen selber dahinter steckten.. z.B. wie in Syrien.. dieser Giftgasanschlag in Homs.. angeblich befohlen von Assad.. und es stellte sich heraus, dass es die ISIL selber war.. und das Giftgas kam von den Amerikanern über den Mossad.. weil Israel.. einen instabilen syrischen Staat schaffen will.. um sich eventuell noch weitere Gebiete in Südsyrien unter den Nagel zu reissen.. wie sie es schon bereits mit den Golanhöhen gemacht haben..
      Ich traue das Israel wirklich zu.. und die sind sich nicht zu schade um die USA für ihre Zwecke zu missbrauchen.. LOL
      OK.. die Uzi bleibt zu Hause.. aber ohne meine Automatik.. gehe ich keinen Schritt aus meinem Haus.. :)
      Kannst du echt surfen?? ;)
      Weil das ist echt kein Problem.. :)

      Malik

      Löschen
    20. "weil Israel.. einen instabilen syrischen Staat schaffen will.."

      Jetzt sag nur noch, dass Israel den arabischen Frühling angezettelt hat!

      Löschen
    21. Malik,

      es ist eine Modeerscheinung mit sektenhaften Anwandlungen. Selbstverständlich gibt es religiös-verquere Vorstellungen auch in anderen Glaubensrichtungen ( ich denke da z.B. an Opus Dei bei den Katholiken ..)..oder wenn ich amerikanische Blogs von christlichen Fundis lese, dann vergeht mir auch sehr schnell der Appetit..
      der "Salafismus" ist aber als Modeerscheinung mit seinem schwarz-weißen Weltbild nicht ungefährlich und für viele junge Leute u.U. eine tödliche Falle.

      Was die Anschläge angeht in Syrien...keine Ahnung, da habe ich zu wenig Hintergrundwissen um das beurteilen zu können, sicherlich wird da viel mit verdeckten Karten gespielt...ich traue der Menschheit mittlerweile alles zu...

      Ich habe eine zeitlang in Frankreich gelebt nicht weit vom Atlantik, zu der Zeit war ich öfters surfen (...also ich bin kein Kelly Slater oder so, haha ). Hat sehr viel Spaß gemacht..
      Aktuell lebe ich nicht am Meer und habe mich daher mehr dem Alpinsport angepasst ;-).

      Salima

      Löschen
    22. Salima,

      Politik ist Dreck.. und jeder hat Blut an seinen Händen kleben..
      Zum Surfen.. so habe ich es versucht.. aber so richtig habe ich es nie hinbekommen.. :)
      Ski- und Snowboardfahren ist schon was anderes.. ist auch "Wassersport".. mur auf gefrorenem eben.. ;)
      Ich mache morgen mal so ne Fakemail.. und da kannst du dich dann mit mir in Kontakt setzen.. falls du dich dafür entscheiden solltest.. :)
      Ich werde noch am Mittwoch hier mitschreiben und Donnerstag fliege ich wieder nach Hause.. da habe ich echt keine Lust mehr auf diesen Sumpf.. :D

      Malik

      Löschen
    23. @Malik
      "Was ihr alle hier echt nicht kapieren wollt.. das euer sogennanter Salafismus.. nur ein Hirngespenst ist.. es existiert nur in eurer Phantasie.."

      Am 20.3. hast Du in einem anderen Thread ein Synonym für Salafismus gefunden: Volkswahabismus.
      Der Begriff ist gar nicht so schlecht, erinnert ein bisschen an "Diktatur des Proletariats". Auf etwas in der Art würde es auch hinauslaufen, wenn die Vorstellungen des Salafismus verwirklicht würden.

      Ich verwende die Bezeichnung "Salafismus", weil sie gebräuchlich ist, auch unter Muslimen, auch in islamischen Ländern, und weil ich verstanden werden möchte.
      Meinst Du, dass Du die Hoheit hast, über die Zulässigkeit von Begriffen zu entscheiden, Malik?

      Ich wünsche Dir eine gute Rückreise.

      Löschen
    24. ninjaT.. und ich wünsche dir ein noch angenehmes und langes Leben in der zukünftigen deutschen osmanischen Provinz.. Almanya.. LOL

      Malik

      Löschen
    25. @ Malik, 06:47

      Die Türken übernehmen den Ruhrpott, die Deutschen Mallorca und die Kubaner Florida. Alles ist irgendwie im Fluss... ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    26. Panta Rhei ;-)

      Salima

      Löschen
    27. Florida.. ist jetzt schon fast von Latinos übernommen.. war übrigens auch spanisches Gebiet.. und Spanisch wird auch hier bald zur zweiten Amtssprache.. was ich auch begrüssen würde..
      So Salima.. ich gebe dir meine Fakemail..
      pierrevogel@muslim.com

      Ich finde die irgendwie cool.. LOL
      Ich werde die Mail behalten.. bis du dich dann irgendwann bei mir melden solltest.. ;)
      Bin ja noch bis morgen abend.. hier aktiv..

      Malik

      Löschen
    28. @Malik
      Danke für die guten Wünsche.
      Ja, ich weiß, dass die Zeiten sich ändern - immer.

      Tempora mutantur, nos et mutamur in illis
      http://de.wikipedia.org/wiki/Tempora_mutantur

      Auch du wirst Dich ändern, und ändern müssen.
      Wie Du Dich veränderst - ob Du die Augen offen hältst und lernst, oder ob Du Alles nach einem vorgefertigten Raster einordnest und stagnierst - das liegt in Deiner Verantwortung.
      In dem Sinn: alles Gute!

      Löschen
    29. Danke ninjaT.. und ich wünsche auch dir alles Gute.. ich werde darüber sicherlich nachdenken..
      Und zur Tempora mutantur.. habe ich da einen Part aus Bushidos "Zeiten ändern dich"..
      "Zeiten ändern Dich Junge ob du willst, oder nicht glaub mir das hier ist kein Film.. Du kriegst im Leben nichts geschenkt, also Denk an Mich Wenn ich dir sag Zeiten ändern Sich.."

      Malik

      Löschen
  8. Anonym22. März 2014 04:50

    "verbotene Früchte schmecken bekanntlich am Besten.."

    Und wenn die Früchte giftig sind, dann nascht man nur einmal davon und das war's dann! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja.. nur sind diese ja nicht giftig.. denn die Leute leben lange und glücklich.. LOL

      Malik

      Löschen
    2. Anonym22. März 2014 06:57
      "Ja.. nur sind diese ja nicht giftig.. denn die Leute leben lange und glücklich.. LOL"

      Sag das mal dem Doku Umarow, der hat nämlich von dieser giftigen Frucht genascht. Ohje, dem Umarow kann man ja nichts mehr erzählen. Auch bei diesem Terroristen hat sich das Gift in seinem Körper in der ganzen Ausdehnung entfaltet.

      Löschen
    3. Wie lange darf dieser Taqqiyagroßmeister Malik hier eigentlich noch seine gequirlte K*cke unter die Leute bringen?

      Löschen
    4. Lang und glücklich? Eher manipuliert und das geben sie an ihre Kinder weiter. Und ein Mensch der lang und glücklich lebt ist nicht verhasst anderen Kulturen bzw anderen Menschen gegenüber! Deine speckwanstigen Salafisten sind es aber.

      Löschen
    5. Also die Betroffenen sind glücklich.. ob du es anders sieht.. ist hier nicht von Belangen..

      Malik

      Löschen
    6. @Malik, ich glaube eher die Lebenden dieser Anhängerschaft sind zum größten Teil bekifft und der andere Teil ist überwiegend tot. Ob du das anders siehst spielt hier keine Rolle.

      Löschen
    7. Anonym 16:23..
      Das ist dein gutes Recht.. es ist Meinungsfreiheit..

      Malik

      Löschen
    8. "Das ist dein gutes Recht.. es ist Meinungsfreiheit.."

      ich staune. Malik wird gnädig.

      Löschen
    9. Dann hätten wir das mit der Meinungsfreiheit ja geklärt @Malik, und was hältst Du von der Religions- und Glaubensfreiheit?

      Löschen
    10. Anonym 06:12
      Ich hatte immer diese Meinung.. einfach mal meine Postings lesen..

      Anonym 08:04
      Jeder kann offen glauben was er will.. und seine Rligion offen zur schau tragen und für diese werben..
      Habe ich aber öfters schon geschrieben..
      Leute lest mal meine Postings.. anstatt sie oberflächlich zu überfliegen.. LOL

      Malik

      Löschen
    11. "Und wenn die Früchte giftig sind"
      Der Salafismus ist giftig, und er vergiftet diejenigen, die sich darauf einlassen.

      Löschen
    12. ninjaT.. kannst du nicht beurteilen.. ausser du warst selber einer.. LOL

      Malik

      Löschen
    13. Es gibt Aussteiger welche von Insidern (Salafisten) bedroht werden. Und es gibt Eltern von Konvertiten, welche auch bedroht werden, weil sie nach ihren Kindern forschen. Sehr friedlich der Salafismus... danke

      Löschen
    14. Anonym 09:21
      Das ist allgemein bei Sekten so..

      Malik

      Löschen
    15. @Malik
      "ninjaT.. kannst du nicht beurteilen.. ausser du warst selber einer.. LOL"

      Du kannst nicht beurteilen, ob ich es beurteilen kann.
      Ich beurteile es SO.
      Das LOL ist ganz und gar unangebracht.

      Löschen
  9. Es gibt auch gute Nachrichten:

    youtube.com/watch?v=q6xXZ2cKk7k
    youtube.com/watch?v=PpeSMNVBRag
    youtube.com/watch?v=kNRsBAzXTQc
    youtube.com/watch?v=dIpOmLhKiBc
    youtube.com/watch?v=5KGkGzlTX4c

    AntwortenLöschen
  10. Der politische Islam in Gestalt des Salafismus funktioniert wie eine Sekte:
    Menschen, vorzugsweise junge ungefestigte, werden geködert, indem ihnen Ruhm und Ehre, Paradies und Sieg versprochen werden.
    Als Gegenleistung müssen/sollen/"dürfen" sie für die "Sache" arbeiten.

    Da die Salafisten in ihren Bestrebungen, den Islam zum Sieg zu bringen, in Kriegstreiberei und Kriegshandlungen verwickelt sind, sind ihre Machenschaften möglicherweise strafrechtlich relevant.
    Für meine Einstellung ihnen gegenüber ist das jedoch weniger wichtig: Ich bin dagegen, weil ich die Lehre für falsch und schädlich halte, und ihr Vorgehen für schändlich.

    Wenn die Rattenfängerbande strafrechtlich belangt werden kann, gut.
    Nachhaltig kann dem Salafismus aber nur zivilgesellschaftlich beigekommen werden.
    Gerade deshalb gibt es wohl boxvogel!
    Deshalb ist dieser Satz falsch:

    "Aber ihr macht so eine Propaganda.. dann wundert euch nicht, dass Jugendliche dorthin in Massen konvertieren.. verbotene Früchte schmecken bekanntlich am Besten.."
    Es war andersherum.

    AntwortenLöschen