Dienstag, 4. März 2014

Die heiße Luft des Bernhard Falk

Ja, das Leben kann einem schon kräftig reinscheißen, gibts ja ohne Leistung nicht viel und so mancher musste schon lernen, dass heiße Luft eher schlecht den Magen füllt, entströmt diese ja unverdaut dem Körper und trägt - an der falschen Örtlichkeit verteilt -  noch mehr zur Einsamkeit bei, auf dass man für immer alleine seine Runden ziehe. Ein Liedchen von diesem Zustand kann unser Freund Bernhard Falk den Amseln vorträllern, möchte er ja so gerne wichtig sein und er täuscht deswegen täglich einen Tanz auf den Behördenasen vor, weswegen er sich gerne vor öffentlichen Gebäuden ablichten lässt und dann von der Aufregung erzählt, die es seitens der eingeschüchterten "Taghut-Bewacher" gegeben hat, jedoch ist davon leider nie etwas zu sehen, belächeln die den Kasper von der Natojackengestalt ja eher als Hofnarr von des Vogels Gnaden.

Lächerlich? Ja, aber es klappt, fragt der gemeine Salafi ja nicht um Beweise, glaubt er ja einfach, weswegen der Bernhard nun seine Firma vergrößert hat, lungern jetzt ja auch seine "Freunde" auf Baustellen rum:



Nein, auch da ist nichts von der angeblichen Aufregung zu sehen und der voglianische Wachturm würde dort wohl heute noch einen auf Vogelscheuche machen, jedoch treibt einen der Hunger irgendwann doch wieder in die warme Stube. Sollten Sie also demnächst irgendwo jemanden so stehen sehen,...

(Quelle: https://www.facebook.com/falknews2?ref=ts&fref=ts )

....dann streicheln und plakatieren Sie bitte nicht, wartet der Herr ja nur auf die Empörung, die da kommen könnte. Irgendwann. Nächstes Jahr. Oder wenn der Schneepflug vorbeimöchte. Diese beschissenen Kuffar sind ja so hintertrieben. Manchmal tarnen Sie sich sogar als Müllmann. Aber der Bernie durchschaut das. Mhm.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Sieht aus wie ein Urlaubsfoto. Die Brüder können posieren um sich mal gegenseitig Ansichtskarten zu schicken. Da könnte dann draufstehen: Allah hat mich nicht verdammt. Brauch hier kein Geld vom Arbeitsamt. Täglich Mahlzeiten im Bauch und Bett zum schlafen hab ich auch. Bruda, was ists schön im Bau. Ein dreifach donnerndes Helau.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tätäää tätäää tätäää

      Löschen
    2. Zur Zeit sollen in Syrien mindestens zwölf deutsche Salafisten in den Gefängnisen einsitzen. Wo sind eigentlich die lustigen Ansichtskarten von den Gefängnissen aus dem Syrienurlaub

      Löschen
  2. A message to all my German fundamentalist Muslim Salafis.
    You are scum. You are racist. You are fascist.
    We embrace our Muslim and non - Muslims friends in Malaysia of all kinds of races, religions and upbringing more than we will ever embrace you.
    You are a bunch of violent, intolerant, brainwashing religious bigots.
    We understand much better than any Western democrat the dangers people with your mindset pose to a multi religious, multi ethnic and hopefully soon democratic country that will abolish religious domination of a race and religious bigotry.
    Peace from Malaysia
    A family of 5 Muslims
    PS: the names you choose for yourself are a joke and only prove your silliness and ego.

    AntwortenLöschen
  3. Was hier geschrieben wird hat mit seriöser Islamkritik nicht's zu tun. Das ist ja ganz offensichtlich. Es geht um HETZE und sonst nicht's. Das passt gut in die heutige Zeit der Ignoranz und Verblödung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na na na Anonym 4. März 2014 08:45, selbst wenn es so wäre, dann wäre dass immer noch besser als sich durch die Salafisten steinigen zu lassen oder es zu dulden das die Salafisten uns die Hälse durchschneiden. Apropos Verblödung, bevor Du einen Kommentar schreibst, solltest Du besser dein Gehirn einschalten.

      Löschen
    2. "Ignoranz und Verblödung"

      Selber blöd. Du bist.

      Löschen
    3. In erster Linie geht es hier ja auch nicht um Kritik an der Lehre Mohammeds im Allgemeinen, sondern um den ausufernden Irrsinn seiner Fundamentalkopisten im deutschsprachigen Raum.
      Entweder lässt du dir z.B. von Salima eine Liste mit empfohlener, zeitgemäßer Literatur zum Thema "Islamkritik" zusammenstellen, oder du suchst dir besser einen Blog, der dein von lauter Hetze verletztes Gefühlsleben zärtlich umschmeichelt.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. @Anonym4. März 2014 08:45

      O'h, i'n di'e heutig'e Zei't de'r Verblödun'g pass't woh'l s'o einige's.
      Viele'n Dan'k fü'r Deine'n Beitra'g.

      Grinsekatz'e XD

      Löschen
    5. @ Anonym 04.March 2014 08:45 hrs
      Mate,
      I can only recommend every democrat to read in Malaysian net newspapers) how fundamentalist Muslims misuse and misinterpret the Holy Quran.
      Hate is not coming from ordinary Muslims but from hard core fundamentalists. We are not ignorant and we as a family spend a hell lot of money that our children learn and experience tolerance and education. Two main pillars for the living together in any society. We totally reject any supremacy of anyone by any book. Ever wondered why educated Muslims send their children to western countries for studies. Well maybe because we are tired of an Islamic education that places a oil rich country like Malaysia behind Vietnam, Thailand and Cambodia.
      So much about ignorance and hate and stupidity. Get used to the fact that we are not listening to fascists any longer. We love and respect our Chinese and Indian Malaysian brothers and sisters as much as we love our Muslim and atheist Malaysian
      brothers and sisters. We love our Iban and all other aboriginal brothers and sisters who lived in this land before Islam or any other religious believe came up. It is our Malaysian homeland. It is not the homeland of bigot zealots like you. Abu.

      Löschen
    6. 8:45

      oooh du armes Bürschchen, brauchst du eine Packung Tempos oder vielleicht auch Tena soft? Lass dir welche von deinen Brüdern spenden.

      Löschen
    7. @ Anonym4. März 2014 08:45

      Dann schau Dir mal dieses lehrreiche Filmchen an. Noch nie habe ich eine Dokumentation gesehen, die in so kompakter Form erklärt, warum Salafisten immer auf Randale gebürstet sind und Handtäschchen tragen sollten. Regie führte übrigens Bernhard Falk. Dieser Film enthält Szenen des salafistischen Kampfes in Syrien. WARNUNG: Darstellung extremster Gewalt :
      http://www.youtube.com/watch?v=7dfeVc4ej_M

      Löschen
    8. Ich halte den Begriff "Islamkritik" hierbei für verfehlt. Auf diesem Blog geht es, so ist mein Eindruck, vorwiegend um "Salafistenkritik". Der Islam und dessen Inhalte werden hier meistens nur in den Kommentaren geschmäht.

      Löschen
  4. Ach Georg, daß Du genau die Fotos zeigst, die drüben wieder zurückgezogen wurden... Hihi.
    frank.g

    AntwortenLöschen
  5. Bernhard Falk und seine Worte:

    "Jeder Muslim und jede Muslima hat das Recht in einem islamischen Staat leben zu dürfen"

    Wie wäre es mit Afghanistan oder Pakistan Bernhard Falk? Oder doch besser nach Saudi Arabien?

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1412145079039852&set=a.1405345329719827.1073741828.1405330693054624&type=1&theater

    Ich frage mich was der hier noch will wenn der solch einen Satz schreibt. Er kann doch frei wählen wohin er ausreisen möchte, dann soll er auch seine Koffer packen und seine Kumpels und Kon­ku­bi­nen mitnehmen.

    So wie ich den Falk einschätze weiß der überhaupt nicht richtig was er will. Bernard Falk, viel wirres Gerede und nichts dahinter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1. Wer will den schon?
      2. Wie soll der seinen täglichen Kalorienbedarf ohne HartzIV und Lebensmitteldiscounter decken?
      3. Wie soll sich dieser Querulant woanders und ohne Allimentierung ebenfalls zwei Zuchtperlen gleichzeitig halten können?

      Fragen über Fragen... :)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. "Zuchtperlen" ist gut, das merk ich mir :)))

      Löschen
  6. @Ich bin Sleid: Man wird dem Phänomen Islam nicht gerecht, wenn man sich "Kritik an der Lehre Mohammeds im Allgemeinen" verkneift. Nein, ich bin nicht xenophob, sondern nach muslimischer Lesart selbst Muslima.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erkläre mal, bitte, was "muslimische Lesart" bedeutet ;-)

      Löschen
    2. Kritik an einer Religion mit Absolutheitsanspruch ist immer notwendig! Ich möchte gegenüber Anonym 08:45 bloß klarstellen, dass der Schwerpunkt dieses Blogs nach meinem Verständnis mehr in der Betrachtung der Auswirkungen als in der eigentlichen Ursachenanalyse liegt. Einem bekennenden Atheisten wie dem Blogger Georg dürfte es nämlich ziemlich egal sein, auf welcher schwachsinnigen Grundlage religiöser Fanatismus beruht, solange Menschen für ihre Taten selbst verantwortlich sind.

      Ich bin Sleid

      Löschen
  7. als ich kürzlich las, dass in china eine horde messerschwingender barbaren driedliche bürger im dutzend abgeschlachtet hat, ging ich bei der mutmaßlichen tätersuche methodisch und streng nach wahrscheinlichkeitskriterien vor. waren es

    - isländische touristen
    - shaolinmönche
    - die neuseeländische rugbynationalmannschaft
    - botschaftsangehörige des vatikan in china
    - dschinn
    - hans sarpei
    - rabbiner?

    nein, ich war wie stets auf dem holzweg. es waren tatsächlich angehörige der religion des friedens!

    ende der sarkastischen ouvertüre. nun meine ernst gemeinte frage:

    warum sind immer - IMMER - moslems beteiligt, wenn auf einen schlag mehrere, viele menschen gewaltsam frühableben? (ich klammere den gelegentlichen schulamoklauf und den tatsächlichen einzelfall breivik aus.)

    blickt auf 9/11, nach madrid, london, boston, stockkolm, beslan, pakistan, irak, nigeria, sudan, somalia,bali, wolgograd usw. usf...

    kann mir schlichtem menschen mal bitte jemand plausibel erklären, was zum teufel mit dieser verabscheuungswürdigen möchtegernreligion schiefläuft? ich wäre dankbar, wenn sich einer der hier mitlesenden potenziellen zukünftigen nacheifer-täter dezidiert äußern würde.

    danke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hältst du den Islam für minderwertiger als z. B. das Christentum, sodass du von einer "verabscheuungswürdigen Möchtegernreligion" schwafelst? Wenn du wirklich verabscheuungswürdiges wissen möchtest, empfehle ich dir den fragwürdigen Genuss folgender Lektüre:
      http://de.wikipedia.org/wiki/Kriminalgeschichte_des_Christentums

      Wenn dir beim Thema Terrorismus ernsthaft nur der Islam in den Sinn kommt, hast du offensichtlich eklatante Bildungslücken was das heutige(!) Lateinamerika oder auch die jüngere deutsche Vergangenheit (R.A.F; Oktoberfestattentat; NSU usw.) angeht... Ja, dabei sind dann auch schon mal "auf einen schlag mehrere, viele menschen gewaltsam"(sic) früh "abgelebt": Was den "islamischen" Terrorismus nun anbelangt, so ist er doch ein relativ modernes Phänomen, was derzeit eben besonders stark in Erscheinung tritt.

      Abschließend noch ein kleiner Beitrag über zeitgenössischen US-Terrorismus:
      http://www.youtube.com/watch?v=J0SJJQyYNCE

      Löschen
    2. Nun, die von Dir aufgeführten Beispiele nehmen nicht für sich in Anspruch, irgend etwas mit "Gott" am Hut zu haben. Und dieses "Gott" Konzept ist auch nicht modern.

      Löschen
    3. @ Anonym 4. März 2014 13:04

      "verabscheuungswürdige möchtegernreligion". ich bitte um verzeihung, wenn ich die deutsche sprache nicht hinreichend (und vor allem nicht "idiotanonymsicher") beherrsche, aber mein ausdruck bezog sich zusammenfassend auf die vorangegangenen absätze der aufgelisteten gräuel. dass du offenbar selber probleme mit dem deutschen hast, zeigt sich mir dadurch, dass du meinem (leicht weitgefassten) präsens die vergangenheit entgegensetzt. oktoberfest, raf? - oh mann, warst du da schon auf der welt? wo bleiben die kreuzzüge? an die wagst du dich cleverle nicht, weil du darauf eine gepfefferte antwort bezüglich der ursachen bekämst. genauso verhält es sich mit der von dir vorsorglich ausgeklammerten sklaverei: wer hat's erfunden? nein, nicht die schweizer! :-P

      "kriminalgeschichte des christentums"? üble sache. lang vorbei! aber ich als islamkritiker muss nicht so weit in die geschichte greifen. mir reicht die gegenwart, die du halbwegs ordentlich zusammenfasst: "ein relativ modernes Phänomen, was derzeit eben besonders stark in Erscheinung tritt." halbwegs, weil es in wahrheit natürlich schon immer islamischen terror gegeben hat. das dumme ist nur, dass wir ihn nun hier erleben, weil wir blöd genug waren, alle schleusen zu öffnen.

      und ja, der islam ist eine religion. irgendwie. aber das religiöse wird zerquetscht vom weltlichen machtanspruch, der nach kontrolle bis ins kleinste private detail giert. und genau das ist dann "verabscheuungswürdige möchtegernreligion" oder einfach terror.

      Löschen
    4. @Anonym4. März 2014 13:04

      "R.A.F; Oktoberfestattentat; NSU usw." haben mal so gar nichts mit irgendeiner Religion zu tun. Der mit der Bildungslücke bist wohl eher Du. Unreflektiert Müll nachplappern kommt nur unter Salamis gut, vielleicht gibt es auch Fleissbildchen vom zuständigen Imam. Aber hier gewinnst Du damit keinen Blumentopf.

      Grinsekatze


      Löschen
    5. Shirk du hast China vergessen:

      http://www.tagesschau.de/ausland/china-kunming104.html

      und nun komme mir keiner und sage mir, das wären keine Muslime gewesen. Leider doch, auch wenn es fanatische Spinner sind...

      Löschen
    6. @ Martina

      Die Attentäter aus China könnten, wenn es den auch wirklich Uiguren gewesen sein sollten, aus rein nationalistischer und eben nicht religiöser Motivation heraus gehandelt haben. Die IRA setzt sich auch aus Katholiken zusammen und dennoch haben sie aus sehr weltlichen Motiven getötet.
      Das, was die nicht unabhängigen chinesischen Medien verlautbaren lassen, muss ich erst einmal mit größter Skepsis betrachten.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    7. Naja, wie auch immer. Es gab Zeiten, in den Neunzigern z.B. da hatte man mehr Angst vor den chinesischen Muslimen als vor arabisch-islamischen Terrororganisationen. Uiguren sind nämlich auch nicht ohne^^

      Löschen
    8. "...da hatte man mehr Angst vor den chinesischen Muslimen als vor arabisch-islamischen Terrororganisationen..."
      Echt? Habe ich da was verpaßt? Haben die hierzulande Attentate verübt? Waren damals die musizierenden Andenbewohner, die mit ihren Lama-Decken europäische Fußgängerzonen unsicher machten, in Wirklichkeit gewaltbereite Uiguren? Ich bin schockiert.

      Löschen
  8. lieber georg,

    ich finde, du solltest deine köstliche "deutsch für anfänger" - rubrik auf dietmar nähers salafi-apologetenseite erweitern. nicht nur wettert man dort hemmungslos gegen alles, was linksgrüne schweinereien und islamistische auswüchse anprangert - nein, man steht auch gern mit anspruchsvoller debattenkultur und - wie im folgenden höchst amüsant bewiesen - mit der deutschen sprache auf dem kriegsfuß:

    http://dietmarnaeher.de/viewtopic.php?f=4&t=1866

    "Bei PI stellen aber schon zwei Moslems in einem Kaffee eine Terrorgruppe dar."

    ach, würden doch - sachbezogen - nur mehr als zwei messernde uiguren in einem kaffee zueinanderfinden...

    (ich finde, das hat wenigstens eine besondere erwähnung verdient.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, bei Näher werden infantile Hassprediger - wie dein augenscheinliches Vorbild - halt entlarvt und bloßgestellt. Klar, dass dir das nicht so in den Kram passen will....

      Wo wurde dort eigentlich je Apologetik für Salafisten betrieben? Muss ich anscheinend irgendwie verpasst haben. Zeig mir bitte nur einen einzigen Beitrag, wenn du wider erwarten kein Dummschwätzer sein solltest. =)

      Löschen
    2. @ Anonym4. März 2014 13:18

      wer mag denn mein "augenscheinliches vorbild", dieser "infantile hassprediger" sein? (kopfkratz...)

      abgesehen von meinem rätselraten: du bist ein großer junge und kannst locker selber recherchieren. wobei didis alter blog inzwischen etwas schwierig zu finden ist. egal: schon allein die themenwichtung bei nähers "weltanschaulich neutralem blog" sollte dir zu denken geben: ZIGTAUSEND beiträge zu "rechts", zwei themen zu "linksextremismus" (wobei eines die antifa auch noch teilweise feiert) und 13 einträge zu religiösem extremismus, überwiegend - natürlich - über wunderliche christen.

      ein entlarvendes beispiel sei dir gegönnt: die londoner "muslim patrols" (deine bärtigen freunde streunten nächtens durch die stadt und vertrieben nichtmoslems) war kein thema bei didi. wozu auch? eine weltanscheulich neutrale krähe hackt einer salafistischen schließlich kein auge aus! es wurde aber dann - monate später - plötzlich zum thema, als irgendwelche britische nichtmoslems unter der prämisse "unsere frauen schützen" ebenfalls des nachts durch die straßen patrouilierten. über letztere zog der fanklub des gröblaz didi natürlich sofort her.
      ich vermute, du bist selber ein vogelianer. deswegen sollte dir folgende, pierrchens unnachahmlichem "außerirdischen-video" nachempfundene argumentationsweise geläufig sein: allein die überwiegende nichtexistenz von salafisten- und terrorschelte bei näher ist ein beweis für dessen parteinahme. ha - q.e.d.!

      aber ich kann auch seriöser: google einfach ein bisschen, zum beispiel näher + sabatina james oder barino - whatshisname? und vieles mehr.

      Löschen
    3. @Anonym4. März 2014 13:18

      "Tja, bei Näher werden infantile Hassprediger - wie dein augenscheinliches Vorbild - halt entlarvt und bloßgestellt. Klar, dass dir das nicht so in den Kram passen will...."

      Mülltext. Mal abgesehn davon, dass der Blog sowieso der Vergangenheit angehört und das Forum aus gutem Grund auf Zombielevel vor sich hin siecht.

      Die interessantesten Diskussionen kann Dir der Captain eh nicht zeigen, weil gelöscht. So wie die Diskutanten.
      Ein sehr "sauberes" Forum. Glückwunsch zur politischen Überkorrektheit mit Augenklappe, Ohrstöpseln und Peitsche für die "Revoluzzer".

      *Gedenkmoment für Robert den Geduldigen dem aber auch irgendwann der Kragen geplatzt ist*

      Man musste nie ein Fan von PI sein um PB nicht zu mögen. Sprichwörtlich "das gleiche in grün".


      Grinsekatze


      Löschen
  9. "Jeder Muslim und jede Muslima hat das Recht in einem islamischen Staat leben zu dürfen"

    Eben! Dann sollen sie das auch tun. Es gibt genug islamische Länder wo sie hinziehen können. Hier müssen sie keinen errichten ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Salafis wie Falk gibt es kein Land, welches sie als "islamisch" betiteln würden.

      Löschen
    2. Ein Beweis mehr, dass er ein fanatischer Spinner ist.

      Löschen
  10. anderes thema zwar aber auf Arte läuft ein Themenabend über Syrien könnte eventuell interessants ein.

    AntwortenLöschen
  11. Ich sag nur: Hidschra, Hidschra, weg aus Kuffar-Land!

    AntwortenLöschen
  12. Der SPD-Landtagsabgeordnete Serdar Yüksel warnt vor Umtrieben von Salafisten in Bochum

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/salafisten-koedern-auch-in-bochum-weiter-junge-menschen-id9060467.html

    AntwortenLöschen
  13. Bernie ist, so denke ich, kein wirklicher Muslim. Vielmehr versucht er Mitstreiter für seinen Kampf gegen die BRD zu finden. Bernie ist ein Trittbrettfahrer, der denkt, Salafis unterstützen ihn. Ich bin sicher: In seinem Heim gibt es einige Flaschen Wein zu finden! Bernie: Was treibt Dich an??? Der Kampf gegen den Neokapitalismus? Glaub mir, da gibt es bessere Gruppierungen als den widerlichen Salafismus! Mach Dich mal schlau, Du Dummkopf, der Salafismus ist eine abartige Lebensform.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Text solltest Du, da Du ihn direkt ansprichst, auf seiner Seite posten. Hier den Text zu plazieren kann ja nur bedeuten:
      Du willst Leckerli für ein dargebotenes Kunststückchen, oder,
      Du predigst in einen leeren Saal.

      Löschen
    2. "Du predigst in einen leeren Saal."

      Nö tut er nicht. Hier ist der Saal mit genügend Zuschauern besetzt, was auch die tägliche Anzahl der meist guten Kommentare beweist. Wenn der Falk sich zu Wort melden will, dann kann er sich ja hier melden, schließlich geht der Kuchen nicht zum Krümel, sondern der Krümel hat sich auf dem Weg zum Kuchen zu bewegen! ;-)

      Löschen
    3. @ Anonym

      Nein, der Bernhard liest hier mit. Hat er nicht kürzlich die "Boxvoglianer" erwähnt, die sich mit ihm befassen???

      Löschen
  14. Interessant:

    http://www.swr.de/report/kriegsgefangene/-/id=233454/did=12797486/nid=233454/entysl/index.html

    AntwortenLöschen
  15. @Martina Zucki, 11.35: Ganz einfach: Ich als Tochter eines Moslems gelte bei den GlaubensgenossInnen meines Vaters automatisch und ungefragt als Muslima.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich fragte nach der "muslimischen Lesart" und nicht nach deinem Ursprung ;-)

      Löschen
  16. Willst mich vergackeiern? Aber gut, nochmal zum Mitschreiben und leicht modifiziert: Nach muslimischer Lesart ist jedes Kind eines Moslems ebenfalls Moslem/Muslima, aber das dürfte dir als Islamexpertin eh bekannt sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So etwas nennt man "Betriebsblind". Ein Leiden, das zurzeit hier die Runde macht. Schade. Nähern sie sich ja so dem Objekt ihrer Kritik an.

      Löschen
  17. Hm, ja, manche sehen vor lauter Umma die Moslems nicht mehr ;-)

    AntwortenLöschen
  18. Jo, die Gute sprach auch schon in einem anderen Thread von MEINEM "Rudelislam" und MEINER Sunna, obwohl ich noch nicht das Vergnügen hatte, mich mit ihr über meinen (Un)glauben auszutauschen. Selbstüberschätzung scheint auch vom Objekt der Kritik auf deren Subjekt abzufärben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie ist ja selbst konfessionell gebunden, so daß sie ihre "Marke" gegen die Konkurrenzprodukte zu verteidigen sucht.

      Löschen