Freitag, 14. März 2014

Sabri und der WDR-Reporter

https://www.youtube.com/watch?v=mUdN02nFong

Ich möchte dem Herrn vom WDR einen guten Rat geben, so lässt man sich ja niemals mit einem Irren auf eine Diskussion ein, spricht man ja auch nicht mit einem tollwütigen Sumpfbiber, zumindest wenn einem nicht furchtbar langweilig ist. Es bringt zudem nichts, schlägt einem das Gegenüber ja mit seinem geifernden Wahnsinn und man kann seine Gehirnzellen gar nicht so schnell abtöten, als dass man sich auf dasselbe Niveau hinabbegeben kann, weswegen solche Rübennasen auch nicht in Talkrunden eingeladen werden sollten, verhocken sie ja nur unnötig Sendeplatz und verpesten die Luft mit ihren vorgefertigten Standartfloskeln.

Wie? Der Sabri hat die besseren Argumente? Nein, hat er nicht, plappert er ja nur das nach, was mir mittlerweile aus den Ohren quillt und vor allem der Satz "Wir sind keine Salafisten, sondern Muslime" erzeugt bei mir mittlerweile Brechreiz, hat er ja dieselbe Wertigkeit wie ein braungehauchtes ""Wir sind keine Nazis, sondern Deutsche", weswegen der schlecht vorbereitete Herr in Zukunft ein von mir oft angewandtes Requisit benutzen sollte, ists ja das müde Lächeln, mit welchem ich Schwätzern ala Ben Abda begegne. Mehr haben die Herrschaften nicht verdient und mehr sollte man ihnen auch nicht zugestehen, werden sie ja sonst wichtiger, als sie wirklich sind, außerdem reizt eine derartige Geringschätzung die überbordende Eitelkeit der Kaftanversager und sie geben so mehr preis, als ihnen eine wohldurchdachte Frage jemals entlocken würde. Deshalb, mein sehr geehrter Fernsehmann, spekulieren Sie beim nächsten Bericht einfach auf die Blödheit und das gestörte Selbstbild der Voglianer und sie werden das wahre Ich vor die Linse bekommen. Gröllend, spuckend und drohend. Lallend, hüpfend und beißend. Und danach lachen Sie kräftig und drehen den Wutzwergen einfach den Rücken zu, ärgert sie das ja mehr als jeder ernstzunehmende Diskussionsansatz, wäre der ja ohnehin nur eine Perle, die vom Borstenvieh mangels Verstand verweigert wird, und als Beispiel sei die Facebook-Freundesliste des Karim Abu Ridwan Lakhal genannt, stand die auf diesem Blog ja zuerst und dies wurmt die Reserve-Wahabiten immer noch. Fürchterlich. Und das ist schön. Faschistenzerlegen macht eben immer Spaß.

Guten Tag und einen schönen Samstag



Kommentare:

  1. Ich finde das alles so Schade. Sabri versucht den Mann rechtzleiten, aber der versteht es einfach nicht.Der muss so schnell wie möglich das Glaubensbekenntnis sprechen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waaaas versucht Sabri??? Nicht dein Ernst...

      Löschen
    2. Wieso, ich bin sogar gern bereit, die erste Aussage aus dem Glaubensbekenntnis zu übernehmen und zu bezeugen:

      "Es gibt keinen Gott"

      Löschen
    3. Sabri erzählt Lügen!!!

      Was wird mit den Christen in Indonesien gemacht???
      Davon redet er nicht eine einzige Silbe!!!
      Immer die Muslime in Opferstellung und die Anderen in Täterstellung!!!

      Er malt sich seine Realität der Welt selber und versucht sie anderen aufzuzwängen!!!

      Der Reporter hätte mit ein paar gezielten Fragen das wahre hässliche Gesicht von Sabri gesehen!!!

      Löschen
    4. @Anonym14. März 2014 08:13

      Na, du aber erst recht. Glaubst du allen ernstes, dass du es mit Sabri aufnehmen kannst? Wenn ja, dann tust du mir Leid.

      Löschen
    5. Soll das ein Witz sein? Wer sollte es nicht mit einem minderbemittelten, persönlichkeitsgestörten Vorbestraften aufnehmen können?

      Löschen
    6. @Anonym14. März 2014 09:05

      Du jedenfalls nicht.

      Löschen
    7. Selbst jeder sonderschüler könnte es mit sabri aufnehmen, der alte Mann war nur eingeschüchtert, weil so viele grinsende Affenbrüder um ihm rumstanden...
      Sabri ist nur groß in der Gruppe, ansonsten ist er ein Feigling, der einem alten Mann Verbrechen vorwirft für die er nichts kann - armselig dieser piepsende Sabri...

      Sabrina passt da doch besser ;-)

      Löschen
    8. Selbst ICH würde mich trauen es mit Sabri aufzunehmen. Ich hätte einige Gegenargumente und sogar Persönlichkeiten (auch Muslime) als Zeugen, die ihn mehr als platt machen könnten. Der soll nur mal in unserem Verein kommen dann erlebt er sein blaues (verbales) Wunder. Ich freue mich schon *gg*

      Löschen
    9. @Martina Zucki

      Na klar. Was eine ganze Horde von Journalisten nicht geschafft hat, willst ausgerechnet DU schaffen. Die eingebildetsten Typen der Welt haben sich hier versammelt und tun einen auf schlagfertig. Typisch "Netzkultur".

      Löschen
    10. Du glaubst echt, dass diese Horde Journalisten es nicht mit ihm geschafft hätte? Jeder Viertklässler würde ihn platt machen. Nur mit Narren lohnt es sich nicht zu diskutieren.

      Löschen
    11. Meint denn der Sabri, und mit ihm Anonym 8:59, 10:36, 17:01, er hat den Anderen überzeugt, wenn er ihn nicht hat zu Wort kommen lassen?

      Löschen
    12. Da gibt es nichts aufzunehmen, denn Sabri hat den IQ einer Amöbe ;-)

      Löschen
  2. WDR Heini = Lügenmaschine
    Sabri = Dawahmaschine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lol Dawahmaschine? Mit seinem Beschimpfungen vergrault er doch jeden normal denkenden Menschen...zu so einer hasserfüllten "Muslim-gut alle anderen-böse" Sekte will doch keiner freiwillig gehören^^

      Löschen
  3. Wir sind eine Ummah, jedes Wort was Sabri sagt ist wahr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar... Und eure Umma ist so zerstritten, ihr merkt es nicht einmal.

      Löschen
    2. Genau, eine Ummah, und deswegen kann man euch getrost mit den Taliban, Boku Haram, den Shabab-Milizen und allen anderen islamistischen Terroristen unter einen Hut stecken.

      Löschen
    3. @ da gabs mal so nen Spruch: ein Volk, ein Reich ... ... ( Ich führe es mal nicht weiter aus) das erinnert mich in etwa an dein Statement. Und zu deiner Information wurde der Sabri auch schon des Öfteren , nicht zuletzt durch den Blogbetreiber hier, der Lüge überführt. Also Köpfchen mal bemühen und die rosarote Salafistenbrille runter ;)

      Gruß
      Gjallar

      Löschen
    4. "Wir sind eine Ummah, jedes Wort was Sabri sagt ist wahr."
      Wir sind eine Ummah, und wer dem Sabri glaubt ist dumma ...

      Löschen
  4. Na ja Georg,

    wenn du schon Videos verlinkst, dann nimm dir mal die Zeit sie auch vollständig anzugucken.
    Sabri ist ein Judenhasser, auch hier spricht er wieder von jüdischen Geldgebern. Er gibt selber zu ein Querkopf zu sein.
    Aber in einer Sache hat er Recht.. keiner von denen hat sich jemals als Salafist bezeichnet.. es sind strengläubige und prakzitierende sunntische Muslime..

    Malik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich... *gähn*

      Löschen
    2. Jemand, der einen strengen Glauben hat, ist über jeden Zweifel erhaben, folglich können es sich bei Sabri & Co. nicht um "strenggläubige" Menschen handeln. Muslimische Spinner, wäre wohl die bessere Bezeichnung :-)

      Salima

      Löschen
    3. Genau, Salima.
      Wirklich gläubige Menschen ereifern sich nicht.
      Sie vertrauen auf Gott und überlassen Ihm das letzte Wort.

      Löschen
  5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. So ein Video gibt mir ein richtigen Imamkick, Ich liebe die Brüder so sehr das ich schon sehr viel Geld gespendet habe. Ist Sabri eigentlich auch ein Prediger ? Wäre schön den auch in Mannheim bald zu sehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Rest Deines Spams hab ich rausgelöscht - einmal reicht.

      Löschen
    2. Bei euch kann jeder Boxer und Hartz 4-Empfänger Prediger werden - traurig, vielleicht solltet ihr mal eher Menschen zuhören, die den Islam jahrzehntelang studiert haben!

      Löschen
    3. Die einen brauchen Drogen, die anderen eine Gehirnwäsche a la "Imamkick". Mein Beileid hast Du...

      Löschen
  7. Wenn ihr die Salafisten absichtlich provoziert, dann solltet ihr euch auch nicht darüber wundern, dass die deswegen auch mal handgreiflich werden können. Nur hinterher sich darüber zu empören ist übelste Heuchelei, ist man doch selbst der Provokateur.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer provoziert hier wen?

      Löschen
    2. @Anonym14. März 2014 06:14

      "auch mal handgreiflich" sieht dann zum Beispiel so aus:

      http://www.welt.de/politik/deutschland/article125810178/Anklage-nach-versuchtem-Bombenanschlag-in-Bonn.html

      "Vor allem fühlten sich die Angeklagten offenbar von den zur Schau gestellten Mohammed-Karikaturen proviziert. "Vor diesem Hintergrund reifte bei ihnen im Laufe des Jahres 2012 der Entschluss, terroristische Anschläge in Deutschland zu begehen"".

      Grinsekatze

      Löschen
  8. Mein Ratschlag an den Reporter vom WDR: Man lässt sich, nachdem man seinem Interviewpartner eine Frage gestellt hat, nie auf eine Gegenfrage durch sein Gegenüber ein, um diese Frage als erstes zu beantworten, denn dann kann man als Reporter seine eigene Frage abhaken. Wem immer noch nicht aufgefallen ist das der Sabri den Fragestellern durch seine Gegenfragen ins Wort fällt, der sollte besser keine Fragen an Sabri stellen, denn er und so einige Salafisten sind darauf spezialisiert ihren Kontrahenten das Wort im Mund umzukrempeln. Mit einem Typen wie Michel Friedmann als Reporter wäre das nicht passiert, der hätte Sabri schon lange gezeigt wo der Hammer hängt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Reporter sind nun auch nicht mehr das was sie mal waren :-)))))))

      Löschen
    2. So schlau ist der Friedmann aber auch nicht. Sabri hätte auch ihn locker fertig gemacht.

      Löschen
    3. @Anonym14. März 2014 11:53

      "So schlau ist der Friedmann aber auch nicht.
      Sabri hätte auch ihn locker fertig gemacht."

      Sabri würde bei Friedmann mal gaz locker einen hysterischen Anfall bekommen, und das wars.
      Der macht nämlich oft ähnliches wie Dein Sabri, nur auf einem ganz anderen Niveau und....Friedmann kanns. Sabri nicht.

      Grinsekatze

      Löschen
    4. Sabri macht niemanden fertig, er ist argumentativ dazu gar nicht in der Lage...Außerdem fehlt es ihm an Intellekt, eine Diskussion sachlich und konstruktiv zu führen - Sabri ist einfach zu dumm dafür, so wie übrigens alle Salafisten, tia, das kommt davon, wenn man keinen Schulabschluss hat und nur den Koran kennt - boko haram, gell ;-)?

      Mein Gott was für Vollidioten^^

      Löschen
    5. Der wdr-Mann erinnert mich an den Ja-Sager von Bert Brecht.
      Ja, ja, ja, aber wenn der Sabri weg ist, dann ....
      Hihihi

      Löschen
  9. Schon wieder mal der vorlaute Vorbestrafte Ben Sabri. Wenn der nicht unter einer so krankhaften Persönlichkeitsstörung leiden würde, hätte die Dawa-Bewegung potentiell 2800 Kuffar mit einem kostenlosen Koran-Exemplar zur Wahren Religion rechtleiten können (bei umgerechnet 1,25 Euro pro Buch). Hat er seine Strafe eigentlich schon abgestottert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die haben bestimmt alle Geld für ihn gespendet sodass er seine Strafe abbezahlt hat. Für sowas haben sie Geld. Müssen ja dem "edlen" Bruder helfen :-)))

      Löschen
    2. Trotzdem fehlt diese Geld jetzt, um die Gratis-Korane zu beschaffen. Was für eine sündhafte Verschwendung! Wenigstens eine Vollprofi-Videokamera wäre für das Geld doch drin gewesen.

      Löschen
  10. was ist den hier los,
    ich finde Sabris Videos meistens witzig er hat auch in vielen Dingen recht auch wenn er manchmal übers Ziel hinausstößt und sich ein wenig Kindisch benimmt aber naja jeder Mensch hat seine Macken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst du nicht sehen, dass der Mann ein Großschwätzer ist, der keinen Anstand hat?
      Mit 33 ist Respektlosigkeit eben nicht mehr einfach kindisch.

      Gut, vielleicht liegt es auch daran. dass die Sektenmentalität ihn in die Sackgasse gebracht hat. So in die Enge getrieben hat er anscheinend allen Sinn für angemessenes Verhalten verloren.
      Man möchte ihn an die Hand nehmen und sagen: Junge, komm hier raus!
      Aber würde er das in seinem Wahn, rechtgeleitet zu sein, zulassen?

      Löschen
    2. Gewaltandrohungen und Beschimpfungen sind nicht kindisch, sondern bei Sabri eine Folge seines Fanatismus. Im Übrigen ist er nun diesbezüglich auch vorbestraft. Und zu Deiner Frage: Hier wird ganz klar an Fakten (Zitate von Sabri) argumentiert, warum Extremisten wie Sabri keinen Platz in unserer Gesellschaft haben sollten.

      Löschen
    3. Sabri ist Mormone....äh...nein, ich meine Hormone, d.h. er nimmt Hormone ! Mit seinem Fanatismus möchte er nur seinen Testosteronmangel kompensieren, was natürlich in die Hose geht !

      Löschen
    4. WENN Sabri wenigstens Mormone wäre- die haben wunderschöne Chöre und legen enorm viel Wert auf klassische Musik:

      http://www.youtube.com/watch?v=Fd05fz89boA

      Löschen
    5. Von der Stimmlage würde das bei Sabri schon passen, als Sopran. Daß das dazugehörige Kleidchen dann auch passt, halte ich durchaus für möglich. Und wer weiß, wenn man ihm auch noch die Eier abschneidet, vielleicht wird aus ihm sogar ein Countertenor !

      Löschen
  11. Aha, die Propagandisten der Salanazis sind wieder aktiv. Ihr solltet nicht vergessen das heute für euch das Freitagsgebet statfindet, wenn ihr überhaupt die Lust dazu verspürt!

    Und zu Sabbelsabri kann ich nur sagen: Kauf dir einen Toaster dem du deinen ganzen Mist erzählen kannst, und wer weiß, vielleicht antwortet er dir sogar wenn du mit deinem Gelaber so wie bisher weiter machst. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, stimmt ja! Heute ist Freitag!

      Nun denn, es ist bekannt, dass nach dem Freitagsgebet Muslime vielerorts die Zeit ausnützen um Gebärden gegen den Westen auszusprechen... Man muss nun mal die Aggressionen loswerden, warum auch immer^^

      Löschen
    2. @Martina Zucki

      Du hast mal wieder keine Ahnung. Aber das Freitagsgebet in den Dreck ziehen, das kannst du. So einer wie du darf keine Kinder unterrichten.

      Löschen
    3. Anonym14. März 2014 09:13

      @Martina Zucki

      "Du hast mal wieder keine Ahnung. Aber das Freitagsgebet in den Dreck ziehen, das kannst du. So einer wie du darf keine Kinder unterrichten."

      "So einer wie du"? Àhäm, ich dachte immer das Martina "eine" Frau ist. Man beachte die Feinheiten die nötig sind um die Geschlechter voneinander unterscheiden zu können. Dumm ist man dann, wenn man das nicht unterscheiden kann! ;-)

      Löschen
    4. Salafisten sind keine Nazis, da sie die Nazis bekämpfen. Die Nazis wollen, dass Ausländer sich anpassen. Und wer sich nicht anpasst, soll raus. Und genau dieses Denken bekämpfen die Salafisten offensiv bis aggressiv. Und solange es Salafisten gibt, wird es wohl so bleiben.

      Löschen
    5. 9:13 ach ja? Dann schau mal was im Iran, im Jemen oder auch in London bei so manchen Moscheen nach der Freitagspredigt passiert ;-)

      Und ja, ich bin eine sie, Schnuckelchen. Was ein Buchstabe alles ausmacht, gell?

      Salafisten kämpfen dafür, dass Ausländer sich anpassen? OK, wieder was gelernt...

      Löschen
    6. @Anonym15. März 2014 05:48
      "Die Nazis wollen, dass Ausländer sich anpassen. Und wer sich nicht anpasst, soll raus. Und genau dieses Denken bekämpfen die Salafisten offensiv bis aggressiv. Und solange es Salafisten gibt, wird es wohl so bleiben."

      Die Salafisten wollen, dass sich die Kuffar anpassen. Und wer sich nicht anpasst, soll
      (die Liste beansprucht nicht Vollständigkeit, noch die einzelnen Optionen Ausschließlichkeit):
      (a) raus
      (b) eliminiert werden
      (c) jiziya bezahlen
      (d) verrecken

      Genau dieses Denken bekämpft Boxvogel offensiv bis polemisch.
      Solange es Boxvogel gibt, wird es wohl so bleiben.

      Löschen
    7. Salafisten sind keine Nazis? Doch das sind sie, im übertragenen Sinne. Salafisten sind Faschisten, die anderen Menschen ihren glauben aufdrücken wollen, und sie sind gewissermaßen auch (religions-)Rassisten, weil sie die Menschen in gläubige und ungläubige einteilen - abartige und verfassungsfeindliche Sekte und Ideologie, wird Zeit dass da härter gegen vorgegangen wird!

      Löschen
    8. 21:10 du hast vergessen zu erwähnen, dass Salafisten auch homophob sind und Christen- bzs Buddhistenhasser ;-)

      Löschen
    9. Ich habe noch keinen auf boxvogel gesehen, der gesagt haben soll das irgendwer exterminiert werden muss. Im Gegenteil, selbst ich fühle mich hier gut aufgehoben obwohl ich Muslima bin. Latifa

      Löschen
  12. Wenn der Sabri den Imam doch so bewundernswert verinnerlicht hat, dann wird es doch wirklich langsam Zeit für ihn, Hidschra zu unternehmen.

    Und übrigens, wie sollte man Anhänger der Salafyya, der geistigen Rückbesinnung auf die „Altvordern", sonst nennen außer Salafisten? Praktizierender Muslim wäre doch möglicherweise etwas zu kurz gegriffen, sonst könnte man den Vorbestraften Ben Sabri ja irrtümlicherweise auch glatt noch für einen Schiiten halten, und das hat er doch nun wirklich nicht verdient ...

    AntwortenLöschen
  13. Die meisten meiner Brüder würden mich als "edlen" Bruder bezeichnen. In Wirklichkeit aber bin ich ein warmer Bruder. Ich weiß es ist Haram, aber den Sabri finde ich irgendwie ganz schnuckelig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Isser! Wann machen wir einen Gang-Bang zu dritt?

      Löschen
  14. Allgemeine Unruhe macht sich da breit, wo der lange Bart die Straßenschuhe putzt.

    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/salafisten-nach-versuchtem-terroranschlag-in-bonn-angeklagt-aid-1.4105825

    Hoeneß war gestern, der Terrorismus der überall bekämpft werden muss, ist auch in Deutschland allgegenwärtig!

    Ich glaube der Lau singt in der U-Haft wie ein gerupftes Vögelein. ;-)

    AntwortenLöschen
  15. Meine Fragen an Sabri wären die folgenden:
    Wo ist Dein Allah? Warum kein Sieg der Salafis, wo Allah doch so mächtig ist? Warum kann der ALLMÄCHTIGE Allah keinen Sieg gegen Assad herbeiführen? Antwort: Es gibt ihn nicht!!!!! Wenn er so "allmächtig" ist, warum schenkt "Gott" seinen Kämpfern keinen Gottesbonus???? Antwort: Es gibt ihn nicht!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Micha, ich widerspreche Dir ungern, aber hier muss es sein:
      Es gibt keinen HEILIGEN KRIEG. Punkt.

      Ich bin zwar Anhänger des gewaltfreien Widerstands, so wie er von Mahatma Ghandi, von Martin Luther King, von Nelson Mandela (ja ich weiß, er auch mit Gewalt) ausgeführt wurde, aber ich bin nicht Pazifist.
      Manchmal mag ein Krieg im Hinblick auf ein vernünftiges Ziel unvermeidbar sein.
      Aber Krieg führen "auf dem Weg Allah's" ist Unsinn.
      Sie missbrauchen den Namen Gottes, um Krieg zu führen für ihre eigene Herrschaft.
      Es könnte doch sein (ich hoffe es nicht), dass sie so zu einem vorläufigen Sieg kommen.
      Würde das bedeuten, dass Gott auf ihrer Seite ist?
      Ich glaube nicht.
      Denn irgendwann würde das Falsche ihrer Motive klar zum Vorschein kommen und es neuen Krieg geben.

      Löschen
    2. Im Islam darf ein Staat nur für Allah Krieg führen, sonst nicht.

      Löschen
    3. 5:51 dann wären die Kriege haram welche geführt werden. Und noch "haramer", falls man der Neigung dürftig ist, wäre es, dass junge Burschen von der Schulbank direkt in den heiligen Krieg nach Syrien berufen werden. Und zwar von einer Gruppierung Menschen die behaupten selber nicht zu existieren :-)))))

      Made my day, danke!

      Löschen
    4. "Im Islam darf ein Staat nur für Allah Krieg führen, sonst nicht."
      Deshalb sagt dann ein Staat, oder die Mächtigen, wenn sie Krieg führen wollen, es sei für Allah.
      Sie müssen das nur glaubhaft rüberbringen:
      Wenn sie Macht haben, dann dürfte ihnen das nicht schwer fallen, auch wenn sie es in Wirklichkeit aus anderen Motiven machen.

      Löschen
    5. Allah braucht keine Kriege. Es sind Menschen die sie machen. Latifa

      Löschen
  16. @Sabri
    Ich fand Deinen Gesprächspartner vom wdr sehr beeindruckend. Danke, dass ich ihn über deine Linse, und wo hätte er deutlicher seine Coolheit zum Ausdruck bringen können?, kennen lernen durfte.

    Warum ich Dich Salafist nenne:

    Salafisten nennen sich selbst einfach Muslime. Sie sind jedoch keine "einfachen" Muslime, die in der religiösen Praxis Halt und Orientierung für ihr Leben finden, und sich im Hinblick auf die Anwendung islamischer Regeln auf sich selbst und die eigene Gruppe beschränken.
    Für Salafisten steht der Universalitätsanspruch des Islam im Vordergrund (dieser Allgemeingültigkeitsanspruch ist allerdings im Koran selbst nicht eindeutig auszumachen). Deshalb betreiben sie offensiv Mission (Dawa) und fordern aggressiv islamische Standards (nach ihrer Auslegung) ein. Im Geheimen verfolgen sie eine Strategie, die auf Prophetien baut über ein kommendes islamisches Weltreich, das von Syrien (Ash-Sham) ausgehen soll.

    Letztendlich stellt solch ein absolutes Denken den Versuch dar, Jedermann zu vereinnahmen. Wenn junge, ungefestigte Menschen sich auf den Salafismus einlassen, geschieht die individuelle Vereinnahmung leider oft recht schnell.
    Sind sie erst einmal verblendet und von der Überlegenheit der Lehre überzeugt, findet eine Abgrenzung gegenüber Andersdenkenden statt, und es kommt zu überheblichem Verhalten ihnen gegenüber (Hetze). Innerhalb der Gruppe gilt dies jedoch als Einstehen für die göttliche Wahrheit, ablehnende Reaktionen von Außenstehenden werden als Prüfungen gedeutet, als ein zu erbringendes eigenes Opfer im Einstehen für die vermeintlich göttliche Wahrheit.

    Die Täuschung ist bei näherem Hinsehen leicht erkennbar : es geht um Macht. Die Führer innerhalb der Bewegung sind Verführer und Strategen, die ihren Status (und wohl auch ihr Auskommen) von der Anzahl ihrer Anhänger her beziehen. Um Diese zu halten, wird Religion instrumentalisiert.

    Was die jungen Leute wohl am meisten anzieht, ist das Teil haben an einer Bewegung (die sich gut und vornehm gibt), Teil haben an gemeinschaftlichen Anstrengungen in der religiösen Praxis, und nicht zuletzt Teil haben am versprochenen Sieg des Islam.

    Aber wozu führt die Rede von des Islams Sieg ?
    Sie führt, das ist offensichtlich, zu Dünkel und Krieg.

    AntwortenLöschen
  17. Noch was Sabri:
    Mir ist aufgefallen, dass Du Deine Großtuerei gegenüber den Grünhelm-Mitarbeitern nicht bedauerst. Du würdest wohl sagen: Du gehst die Anschuldigungen "offensiv" an.
    Hast Du Dir schon mal Gedanken darüber gemacht, dass es einen moralischen Zusammenhang zwischen dem bösen Wort und der bösen Tat gibt?
    Drei Menschen sind entführt worden, einer ist erst nach mehr als 3 Monaten wieder frei gekommen.

    Du warst ganz eindeutig derjenige, der das böse Wort geäußert hat.
    Ich stelle fest, dass du nicht über moralische Mitschuld nachdenkst, nicht mal schweigst über den Vorfall, sondern es angebracht findest, Dich offensiv als (Medien-)Opfer darzustellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht jeder Salafi liest hier mit. Wäre doch sinnvoller, wenn du ihm sowas über FB schickst.

      Löschen
    2. Die lesen hier alle mit. Garantiert.

      Löschen
    3. Anonym15. März 2014 04:37

      "Nicht jeder Salafi liest hier mit. Wäre doch sinnvoller, wenn du ihm sowas über FB schickst"

      Ich dachte für die Salafisten gilt, das die Nutzung vom Facebook ins Verderben führt!

      "Pierre Vogel - Facebook Der Weg ins Verderben"

      http://www.youtube.com/watch?v=2bu7woy_0bE

      Ja der Pierre Vogel ist schon ein gottverdammter Heuchler, denn Pierre Vogel ist bis heute auf Facebook aktiv!

      Wat nu Sabri? Biste platt wa!


      Löschen
    4. @ NinjaT

      Du hast Recht: Es gibt keinen heiligen Krieg! Krieg ist ist immer pervers und krank, manchmal jedoch (leider) notwendig.

      @ Sabri

      "Normale" Muslime wollen sicherlich kein Totengebet für bin Laden abhalten, "normale" Muslime" kleiden sich nicht wie Salafisten, "normale" Muslime lehnen den Niqab der Salagrazien komplett ab, "normale" Muslime hören auch Musik, "normale" Muslime diskutieren nicht darüber wie lang eine Hose zu sein hat, "normale" Muslime finden Augenbrauenzupfen nicht harram, "normale" Muslime stottern nicht ständig arabische Verse, "normale" Muslime sündigen auch mal gerne (geh mal in ein McDonalds-Restaurant, da sind ständig Muslimas mit kopftuch, alhammdullilah), "normale" Muslime haben auch Photos von ihren liebsten in der Wohnung oder in der Geldbörse, "normale" Muslime nutzen auch Parfum, "normale" Muslime reden nicht über "Dreckskuffar", "normale" Muslime verabscheuen euch: Erst vor einigen Tagen hat mich ein bekannter Semerkand-Moslem (gläubiger Moslem der Sufis) vor den Salafisten gewarnt (sorry, wenn ein Moslem mit mir über seine Religion spricht, habe ich immer höchsten respekt vor seinem Glauben, frage aber gelegentlich nach den Salafisten). Hier in Bremen-Gröpelingen gibt es die ganze Bandbreite des Islams: Vernünftige, konservative, Sufis, Ditib, Mili Görüs (die berühmte und große Fatih-Moschee) und die Salafis. Wer hier lebt, wird ständig mit dem Salafismus und den vielen anderen Muslimen konfrontiert...

      Löschen
    5. "normale" Muslime diskutieren auch nicht wie man zu kacken hat, wie man zu pinkeln hat und auf welche Hand man sich stützen sollte...

      Löschen
  18. Muslime, Islamfeinde, Salafisten, Gutmenschen, Bösmenschen usw. usf.:

    Wie wäre es, wenn hier jeder wenigstens einmal den Koran vollständig lesen würde, so für den Anfang?!
    Das wäre doch wirklich das Mindeste, was man von den Diskussionsteilnehmern dieses Blogs hier verlangen könnte, die hier immer mit ihrem "Wissen" glänzen möchten. Weil hier tritt nicht selten derart viel Dümmlichkeit und Unwissenheit zutage, dass man kotzen möchte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe den Koran sogar zweimal!!! Von Rudi Paret und Lazarus Goldschmidt. Und ja, ich lese auch diese Bücher. Und nein: Was ich darin lese lässt mich nicht über eine Konvertierung nachdenken, im Gegenteil! Respekt an die meisten Muslime, aber die meisten Konvertiten kann ich nicht verstehen: Ein Buch, welches, wie die Bibel, derart haarsträubend daherkommt soll mich von einem imaginären Gott überzeugen? Nee, nee....alles Märchen, welche seinerzeit vielleicht Sinn hatten. Oder willst Du mir ernsthaft einen Koranvers ans Herz legen, welches seine Wahrhaftigkeit beweist?

      Löschen
    2. @Anonym15. März 2014 04:19

      Wie wäre es, wenn hier jeder wenigstens einmal den Koran vollständig lesen würde, so für den Anfang?!

      Da ich hier nicht ständig irgendwelche Suren hinrotze und mir dann auch noch die Deutungshoheit darüber anmasse, sehe ich dies nicht als Kriterium an.

      Löschen
    3. Und zu Seinen Zeichen gehört es, daß Er den Blitz in Furcht und Hoffen zeigt und daß Er Wasser vom Himmel herabsendet und so die Erde belebt, nachdem sie tot war (Sure 30,24).

      Löschen
    4. Heute hat es bei uns geregnet. War das Allah? Nur tot war keine "sie" davor.

      Löschen
    5. Warum sollte Querlesen nicht ausreichen? Der Inhalt wiederholt sich doch eh ständig. Wer die Bibel halbwegs kennt, kennt auch einen Großteil der von Mohammed weiter verwerteten Passagen.

      Löschen
    6. Ich würde mal denen empfehlen, die behaupten, wir würden den Koran nicht kennen, auch mal die Bibel zu lesen. Es wird sogar an mehreren Stellen befohlen das zu tun. Man kann den Koran nur im Zusammenhang mit der Bibel richtig verstehen. Und DAS weiß jeder Imam welcher ein ordentliches Studium hinter sich hat. Ein "Prediger" welcher etliche Studiengänge abgebrochen hat kann man nicht wissen, und die die dem auch noch glauben was er von sich vorgaukelt, noch weniger.

      3:19 Wahrlich, die Religion bei Gott ist die Hingabe. Und diejenigen, denen die Schrift gegeben wurde, wurden erst uneins, als das Wissen zu ihnen gekommen war aus Mißgunst untereinander. Und wer die Zeichen Gottes verleugnet siehe, Gott ist schnell im Rechnen.

      Und zu Pierre Vogel und seiner Bande fällt mir nur eins ein:

      17:36. Und verfolge nicht das, wovon du keine Kenntnis hast. Wahrlich, das Ohr und das Auge und das Herz sie alle sollen zur Rechenschaft gezogen werden.

      Und zu allen Predigern die Wasser predigen aber Wein saufen fällt mir die Bibel ein:

      Jeremia 37:9
      Darum spricht der HERR also: Betrügt eure Seelen nicht, daß ihr denkt, die Chaldäer werden von uns abziehen; sie werden nicht abziehen.

      Matthaeus 24:11
      Und es werden sich viel falsche Propheten erheben und werden viele verführen.

      Passend, übrigens wie die Faust auf's Auge.

      Löschen
    7. Darf man fragen, wie oft sie das Grundgesetz oder islamkritische Literatur gelesen haben?

      Löschen
    8. Ich habe das Grundgesetz neben mir, und Dank meines Berufes und meiner Ehrenämter befasse ich mich oft damit. Auch mit Islamkritik.

      Löschen
    9. @Martina: das bezog sich eigentlich auf den Salafistenversteher, ein Ewiggestriger eben.

      Löschen
    10. ach sooo... dann musst den markieren oder "anonym XXX" nennen^^

      Löschen
  19. Anonym15. März 2014 04:19

    Glaubst du etwa dass wenn man den Koran gelesen hat, sich dadurch die persönliche Einstellung den Salafisten gegenüber ändern würde? Selbst wenn man den Koran gelesen hätte, müsste man als normaldenkender Mensch gegen die Salafisten sein; oder dadurch sogar erst recht!

    Und woher willst du wissen wer hier den Koran gelesen, oder nicht gelesen hat?

    Auf jeden Fall gibt es Salafisten die es mit dem Lesen der islamischen Schriften nicht so ganz genau nehmen!

    **So räumte der Angeklagte etwa auf Nachfrage ein, am Tattag weder die empörenden Karikaturen selbst gesehen, noch jemals einen Originaltext studiert zu haben, in dem die Todesstrafe für die Beleidigung des Propheten verordnet worden wäre. Er habe sein Wissen von anderen Muslimen und aus dem Internet, so K. Dass er also in Wahrheit gar nichts wusste, sondern nur den Darstellungen anderer glaubte, dass sich seine radikalen Taten auf ein ziemlich wackeliges Gedankenfundament stützten, war für Murat K. kein Problem.**

    Mohammed-Karikatur im Portemonnaie

    **Besonders absurd erschien der Umstand, dass der Salafist an dem Tag, an dem er wegen der in seinen Augen so empörenden und beleidigenden Bilder zwei Polizisten verletzte, in seinem Portemonnaie ein Flugblatt aufbewahrte, auf dem die Mohammed-Karikaturen ebenfalls abgebildet waren. Ja, er habe das aus dem Internet ausgedruckt, erklärte K., und es sei "ein bisschen dumm gewesen, das nicht zu zerreißen".**

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hetzvideo-salafisten-drohen-deutschen-mit-geiselnahmen-a-873912.html

    Das was sie uns vorwerfen, (damit sind die Salafisten gemeint) wollen sie für sich selber beanspruchen; verdammte Heuchler!

    AntwortenLöschen
  20. Verehrter Herr Blogbetreiber, ist das nicht ein klarer Aufruf zum Völkermord an Alawiten/Alewiten ?
    http://www.youtube.com/watch?v=aKhtbupajU8&feature=share&hd=1

    Bei bedarf kann ich dir das Originalvideo in voller Länge zur Verfügung stellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schick das mal den Salafisten. Und frag sie warum das so ist. Immerhin geben sie an gegen Rassismus zu sein.

      Löschen
    2. "Immerhin geben sie an gegen Rassismus zu sein."
      Sie geben an, gegen Rassimus zu sein, aber sie meinen nur den Rassismus der Hautfarbe innerhalb ihrer eigenen Gruppe.
      Dass die Abwertung von außenstehenden Gruppen auch Rassismus darstellt, haben sie nicht gemerkt.
      Denn Selbstkritik ist ihnen fremd.

      Löschen
  21. Der ungezügelte Hass der Salafisten auf alles Menschliche

    "Ich bin euer Feind bis zum Tod"

    http://www.focus.de/politik/deutschland/ich-bin-euer-feind-bis-zum-tod-attentat-seit-2010-geplant-bonner-bombe-war-explosionsfaehig_id_3691785.html

    Wieso wird nicht jedem radikal-salafistischen Verein der Anspruch auf den e.V. entzogen und ihre hetzerischen Machenschaften nicht verboten?

    AntwortenLöschen
  22. monty python lebt!

    http://www.youtube.com/watch?v=7zeFxKa0VWY&feature=em-uploademail

    AntwortenLöschen
  23. Sabri macht alle platt:

    http://www.youtube.com/watch?v=G-VCZ4lQjJA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach ne :-))))))

      der macht sich eher lächerlich^^

      Ich habe dem mal angeboten in unsere christlich-islamische Gemeinde als Gastredner zu erscheinen. Und Pierre Vogel hat auch eine email von uns gekriegt. Warum ist keiner von ihnen erschienen? Die Einladung zu einem Syposiom besteht schon seit 2 1/2 Jahren. Wo sind nun diese "Supermoslems"?

      Löschen
    2. Echt! Habt Ihr sie wirklich eingeladen?
      Und sie sind nicht gekommen!

      Hat nicht Pierre Vogel dem Professor Khorchide Feigheit vorgeworfen, als der mit gutem Grund seine "Herausforderung" zur Diskussion in Münster ignoriert hat? Hat er nicht sogar Frau Merkel zum "Friedenskongress" eingeladen, nur um sich nachher zu beklagen, dass Keiner geantwortet habe und Alle voller Vorurteile gegen ihn seien?

      Ein weiterer Beleg, dass es andersherum ist:
      PV ist gegen Alle Anderen. Er hält sich für besser als der Rest der Welt. Für eine kritische Auseinandersetzung ist er zu feige.

      Löschen
    3. ninja: natürlich haben wir das! Nicht einmal eine mail erhalten die eine Ablehnung beinhaltet- rein gar nichts von ihnen erhalten.

      Und nun kann der liebe Malik, welcher mir so einiges unterstellt gerne Sabri oder Pierre Vogel den er ja so sehr anhimmelt fragen wer ich bin, die WISSEN es :-)))))

      "Hat nicht Pierre Vogel dem Professor Khorchide Feigheit vorgeworfen, als der mit gutem Grund seine "Herausforderung" zur Diskussion in Münster ignoriert hat? Hat er nicht sogar Frau Merkel zum "Friedenskongress" eingeladen, nur um sich nachher zu beklagen, dass Keiner geantwortet habe und Alle voller Vorurteile gegen ihn seien?"

      Und genau DA haben wir es! Wer sind also Feiglinge und Schwätzer???? Von Khorchide haben wir zumindest eine mail erhalten, in der er bestätigt, dass er enorm beschäftigt ist, kann aber sein, dass er im August ein Referat in Basel hält. Ankündigung kommt noch. Wir freuen uns darauf.

      "Für eine kritische Auseinandersetzung ist er zu feige."- nicht nur er... Sabri selber blockiert mich auf seinen Seiten sobald er nur einen Punkt von mir sieht. Anfangs versuchte er mir noch zu unterstellen, dass die von mir zitierten Ayate nicht aus dem Koran entsprächen, bis ein Hardcoresalafist zu mir hielt und bestätigte, dass die Ayate echt und nicht aus dem Kontext gerissen sind :-))))))) Es gibt auch unter ihnen nette Leute

      Löschen