Mittwoch, 26. März 2014

Meine Schwester, meine Feindin

Ich habe ja gestern schon über Antonia Rados "Meine Schwester, meine Feindin" geschrieben, jedoch ist diese Geschichte durchaus einen ganzen Blick wert, weswegen ich hier nun den Link zur gesamten Sendung einstelle, lassen sich da ja viele Parallelen zu den heimischen Salafisten erkennen;

http://rtl-now.rtl.de/antonia-rados/meine-schwester-meine-feindin-eine-bauchtaenzerin-und-eine-salafistin-in-aegypten.php?container_id=157045&player=1&season=0

(Danke für den Link)

Familien werden zerrissen, Andersdenkende bedroht und Menschen bis in die Speisekammer reguliert, weswegen ich wiedermal dankbar bin, dass ich mit Religionsgemeinschaften noch nie etwas anfangen konnte, egal welchem Gott diese nun folgen mögen. Wenn mich dies in die imaginäre Hölle führen sollte, dann sei es so, wobei ich diesen Weg gerne gehen werde, will ich ja wirklich nicht bis alle Ewigkeiten mit religiösen Eiferern am Lagerfeuer hocken und mich von denen volltexten lassen, ist dies ja die höchste aller Qualen. Zumindest für mich. Wer auch immer bewahre mich davor.




https://www.youtube.com/watch?v=hU2GhBQsmro

Guten Abend


Kommentare:

  1. Diese Sendung ist so was von gestellt genau wie mitten im leben oder Verdachtsfälle wie kann man den Mist glauben RTL ist Bild als TV sender

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gestellt, weil sie die Wahrheit zeigen? Zusammengeschnitten wird die Sendung sein, gestellt? Bestimmt nicht.

      Löschen
    2. Ohne die Sendung in Gänze gesehen zu haben, kann ich jetzt schon sagen: Wie man das glauben kann? Weil wir den Zirkus beinahe täglich auch auf unseren Straßen beobachten können und die Salafis doch selber genau die verbohrte Haltung der Vermummten als Tugend in ihren Predigten hochhalten.

      Aber schon klar, wenn ein Abou sagt, wie wenig Frauen doch wert sind und es tüchtig mit Mashallah, alhamduillah garniert, dann ist das Weisheit und grosses Wissen über den Islam. Wenn ein Report aber sagt, "Moment mal, mit den Frauenrechten im Islam, das ist aber nicht so das Gelbe vom Ei", dann ist das natürlich pure Hetze.

      Löschen
    3. Lügenfernsehen eben! Empfehle hierzu die Berichterstattung von Sabri. Dann löst sich der Verdummungsnebel langsam aber stetig auf. Und regelmäßig den Koran studieren, dann scheint bald die Sonne im Herzen!

      Löschen
    4. Seid gut zu euren Eltern, dann werden eure Kinder gut zu euch sein, und seid selbst keusch , dann werden eure Frauen keusch sein.
      Muhammad

      Löschen
    5. "26. März 2014 08:55" hat aber insofern Recht, dass RTL als Quellenangabe genauso tauglich und seriös ist wie die Bild. Also gar nicht.
      Aber um das zu verstehen, muss man wahrscheinlich erst einige Folgen von Fernsehkritik-TV gesehen haben...

      Löschen
    6. @Anonym26. März 2014 11:39
      "Empfehle hierzu die Berichterstattung von Sabri. Dann löst sich der Verdummungsnebel langsam aber stetig auf."
      Der ist gut.
      Sabri's Propaganda-Videos als Quelle der Aufklärung! hahaha

      Löschen
    7. Sabri ist nur ein unheilbar persönlichkeitsgestörter Fanatiker. Wer sich als Basis für seine Allgemeinbildung auf den Koran verlässt, stirbt halt dumm (und ob er nach einem noch so frommen Leben in den Himmel kommt, wird er nach heutigem Kenntnisstand wohl auch nicht mehr wahrnehmen können).

      Löschen
    8. @26. März 2014 11:50,
      welch unglaubliche Weisheit. Diese sollte unbedingt ihren Platz neben den Aphorismen aller großen westlichen Denker finden! Da würde ich mich ja schämen, wenn ich mit diesem Schmarn meine Religion preisen würde. In der Realität wird dieser Ausspruch dann noch mit folgendem Zusatz erweitert: „Und wenn Sie es nicht tun(die Frauen), dann steinigt sie. Und wenn ihr es nicht tut, dann passiert euch nichts.“. Einfach nur armselig.

      Löschen
    9. Berichterstattung von Sabri???

      HAHAHAHAHAHAHAHA!!!!!!!!!

      Löschen
  2. Ihr Salafisten seid einfach nur geisteskranke Versager. Betet meinetwegen 24 Stunden am Tag, aber laßt andere Menschen in Ruhe. Es gibt auch Menschen, die leben wollen und nicht nur auf das Jenseits hoffen. Ihr tut mir echt leid, ihr armen SCHWEINE.

    Der D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sagt jemand Böses, hör es nicht;
      Tut jemand Böses, sag es nicht;
      Geht jemand irr, so halt ihn an,
      und sündigt er, vergib ihm dann.
      Ghalib
      Schreib Dir das mal hinter die Ohren!

      Löschen
    2. Wenn Gott beschließt, daß ein Mensch an einem bestimmten Ort sterben soll, gibt er ihm einen Grund dorthin zu gehen.
      Muhammad

      Löschen
    3. Der Mensch ist dazu verurteilt, frei zu sein.
      Jean-Paul Sartre

      Löschen
    4. @Anonym26. März 2014 11:36,
      auch diese Perle islamischer Weisheit wird dann in der Realität ebenfalls anders interpretiert. Sollte heißen: „Sagt jemand Böses(nur Brüder und Schwestern), hör es nicht. Tut jemand Böses(Brüder und Schwestern), sag es nicht. Geht jemand irr(Brüder und Schwestern), so ignoriere es, und sündigt er(Nur nicht Brüder und Schwestern), vergib ihm dann, nachdem er bestraft(am besten gehängt, gesteinigt, geköpft oder ausgepeitscht) wurde.“. Widerwertes scheinheiliges Gelaber.

      @Anonym26. März 2014 11:54
      und jetzt? Sollen wir alle zum Islam konvertieren, weil wir beeindruckt von der Größe seines Geistes sind? Nur noch peinlich! Behaltet diesen lächerlichen Schwachsinn für euch und macht euch gegenseitig damit feucht. Mit jedem unnötigen Zitat von eurem Pronostar steigt die Anzahl derer, die diesem Verhalten eine psychische Krankheit zuschreiben.

      Löschen
    5. Dich vermag aus Glaubensketten,
      der Verstand allein zu retten.
      - J.W. von Goethe -

      Religion wurde erfunden, als der erste Betrüger auf den ersten Dummkopf traf.
      - Mark Twain -

      Geh das Risiko ein, für Dich selbst zu denken. Sehr viel mehr Freude, Wahrheit, Schönheit und Weisheit wird Dich auf diesem Weg erreichen.
      - Christopher Hitchens -

      Löschen
    6. "Was die Leute gemeiniglich als Schicksal nennen, sind meistens nur ihre eigenen dummen Streiche."
      Arthur Schopenhauer

      Löschen
    7. To be or not to be, that's the question. Hamlet

      Passt das oder passt es nicht? :-)

      Löschen
    8. Wer einschläft mit Popo die juckt, der aufwacht mit Finger, die stinkt.

      Löschen
    9. "Wenn's Arscherl brummt, isch's Herzerl g'sund !"

      Löschen
    10. Der Spruch von Muhammad ist einfach idiotisch. Sowas gilt für Elefanten die kurz vor dem Tode stehen und wissen, dass ihnen dieser bevorsteht und nicht für Menschen die noch lebenswillig und lebensmutig sind. Kein Normaler würde irgendwo freiwillig hingehen, wenn er wüsste, dass an Platz XXX auf ihn der Tod wartet.

      Löschen
    11. Anonym26. März 2014 11:54
      "Wenn Gott beschließt, daß ein Mensch an einem bestimmten Ort sterben soll, gibt er ihm einen Grund dorthin zu gehen.
      Muhammad"


      Hm, und wenn das Örtchen gerade besetzt ist?

      Löschen
  3. Ach ja, das "N" in "RTL" steht für Niveau...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der ist saugut ... und leider wahr

      Löschen
  4. @Anonym26. März 2014 11:50, Anonym26. März 2014 11:36, Anonym26. März 2014 11:54
    Es ist mir bekannt, dass der Islam tragfähige spirituelle Inhalte vorweist.
    Diese Inhalte geben Orientierungshilfe, sie sagen nicht, dass Menschen sich von der Religion vereinnahmen lassen sollen.

    Genau das, Vereinnahmung nämlich, geschieht aber im Salafismus, oder allgemeiner im politischen Islam.
    Der Salafismus ist eine gefährliche Irrlehre, die junge Menschen vereinnahmt und verführt mit Paradies- und Sieg-Versprechen. Unter Androhung der Hölle werden sie davon abgebracht, für ihr eigenes Fortkommen und ihre Entfaltung zu arbeiten und in der Gesellschaft, in der sie leben, ehrliche Arbeit zu verrichten.
    "Wirklichen Wert", so wird ihnen vorgegaukelt, hätten nur Handlungen auf "dem Weg Allah's", und wie diese Handlungen auszusehen haben, bestimmen Emire und Scheichs, die den Koran nach ihrem Vorstellungen auslegen.
    Sie alle benutzen den Islam, um ihr eigenes Streben nach Macht und Anerkennung auszuleben.

    Diese schändlichen Machenschaften müssen denunziert werden.

    AntwortenLöschen
  5. Warum werden Familien nicht durch eine Bauchtänzerin zerrissen? Sind "Salafisten" keine Andersdenkenden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In diesem Fall wurde eine Familie durch Mentalitäten getrennt, aber nicht durch Personen. Schau dir den Film richtig an.

      Löschen
    2. Weil Bauchtänzerinnen sich nicht für den Nabel der Welt halten und alle anderen als Kuffar, Vieh oder unwertes Leben bezeichnen. Weil Bauchtänzerinnen nicht andere köpfen oder steinigen, nur weil sie nicht mehr tanzen wollen. Weil Bauchtänzerinnen nicht mit ewiger Strafe in der Hölle drohen, nur weil Du nicht tanzen kannst oder willst. Weil Bauchtänzerinnen keine Botschaften anzünden und Menschen umbringen, nur weil jemand eine Tänzerinnen-Karikatur gezeichnet hat. Weil Bauchtänzerinnen nicht orientierungslose Jugendliche überzeugen, nach Syrien zu gehen und die einheimische Bevölkerung auszupeitschen oder zu köpfen, wenn sie falsch tanzt.

      Löschen
  6. Gestern habe ich mir Zeit genommen die Aufnahme von Antonia Rados anzusehen und durchzukauen,

    Ich habe in der Sendung keine eindseligkeiten von Seiten A.R.bemerken können. Auf keiner der beiden Seiten. OK, die salafistische Schwester lebt nun mal in ihrer Welt, und die lebensfrohe Schwester lebt in ihrer Welt. Was auch das gute Recht von beiden Seiten ist, schließlich sind sie erwachsene Frauen und beide wissen was sie tun. Frau Rados hat sehr neutral berichtet. Weiß der Geier, was die deutschen salafisten daran stört???

    AntwortenLöschen
  7. "Warum werden Familien nicht durch eine Bauchtänzerin zerrissen?"
    1) Es gibt eine Menge Leute die haben Bauchtänzerinnen in der Familie und das gibt nicht das geringste Problem.Weil sie nicht denken dass sie ihren Weiblichen Familienmitgliedern vorschreiben müssen wie die sich zu kleiden und zu verhalten haben.

    Der Riss wird von denen erzeugt die meinen dass die anderen sich ihnen fügen müssen nicht von denen die ihr eigene Leben führen wollen.

    2) Im Internet findest du in 6 Sekunden aufreizendere Anblicke als eine Bauchtänzerin. Wenn eine Familie scheitert weil der Mann sich an einer Bauchtänzerin aufgeilt hatte sie im Zeitalter des Internets ohnehin nie eine Chance.

    "Sind "Salafisten" keine Andersdenkenden?"
    Sie sind stolz darauf seit über 1000 Jahren nichts dazugelernt zu haben...ich bin mir nicht sicher ob ich dass als denken bezeichen würde. Aber gut nennen wir sie mal Andersdenkende
    Sie haben "Wer seine Religion wechselt den tötet" im Programm.
    Offensichtich müssen sie in hierzulande in keiner Weise die gleiche Verfolgung einstecken die sie austeilen würden wenn sie könnten wie sie wollten. Oder Pierre Vogel wäre schon lange tot. Der hat nämlich seine Religion gewechselt...oder nicht?

    J.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Offensichtich müssen sie hierzulande in keiner Weise die gleiche Verfolgung einstecken die sie austeilen würden wenn sie könnten wie sie wollten. "
      Gut bemerkt. Deshalb dünken sie sich gar schlau.
      Sie werden trotzdem keinen dauerhaften Erfolg haben.
      Da bin ich mir sicher.

      Löschen
  8. Ist der Mann mit der Sonnenbrille bei ca. 28:35 Sabri?

    AntwortenLöschen
  9. Antonia Rados von Rhodos.

    AntwortenLöschen
  10. Ein arabisches Sprichwort sagt:

    „Ich gegen meinen Bruder;
    ich und mein Bruder gegen unsere Vettern;
    ich, meine Brüder und Vettern gegen die, die nicht mit uns verwandt sind;
    ich, mein Bruder, meine Vettern und Freunde gegen unsere Feinde im Dorf;
    sie alle und das ganze Dorf gegen das nächste Dorf.“

    Das Sprichwort gilt in seiner Konsequenz sicher auch für die sogenannte westliche Welt. Nur wird dort unter anderen Voraussetzungen gestritten:

    Es steht keine fundamentale Religion im Weg, um den Streit fair auszutragen. Die Regeln nach denen dort gestritten wird, sind eben alltagsnäher, da modern.

    Und es gibt nicht so viele Waffen in den Händen der Leute in der westlichen Welt: also kann der Streit auch unblutiger stattfinden.

    AntwortenLöschen
  11. @Anonym28. März 2014 05:31

    ----Ein arabisches Sprichwort sagt:

    „Ich gegen meinen Bruder;
    ich und mein Bruder gegen unsere Vettern;
    ich, meine Brüder und Vettern gegen die, die nicht mit uns verwandt sind;
    ich, mein Bruder, meine Vettern und Freunde gegen unsere Feinde im Dorf;
    sie alle und das ganze Dorf gegen das nächste Dorf.“ ----

    Ethnologen nennen, was in diesem Sprichwort zum Ausdruck kommt, das "segmentäre Prinzip" und Soziologen nennen es "organische Organisation".
    Als alleinige Handlungsmaxime bringt es Wettstreit (und manchmal auch Krieg). Leider fehlt der Blick auf das Ganze, wie es zB in dem biblischen Ratschlag zum Ausdruck kommt (Philipper 2,4):
    4 Jeder achte nicht nur auf das eigene Wohl, sondern auch auf das der anderen.

    Das segmentäre Prinzip ist archaisch, es kann jedoch sehr wohl durch zB das Gesetz der Gastfreundschaft abgemildert sein.

    AntwortenLöschen