Dienstag, 11. März 2014

Ruqia für Anfänger

Gastbeitrag von Sigrid Herrmann-Marschall

Ruqia (Exorzismus) für Anfänger

Magisch-mythisches Denken auch in Alltagsfragen findet sich als volkstümliche Nebenerscheinung von einigen Religionen. So werden Hostien Heilkräfte zugeschrieben, ebenso dem Wasser aus Lourdes. Manche Gruppierung setzt auf die heilende Kraft des Gebetes wie viele Pfingstgemeinden. Es wird sich bekreuzigt, es werden Schutzzauber mit Reliquien vollzogen und es werden Heiligenbildchen mitgeführt. Es gibt einen bunten Strauß an Möglichkeiten, wie der ängstliche Mitmensch sich durch Rituale zu beruhigen suchen kann. Wenn es für die Person funktioniert und keine andere Person betroffen ist, so liegt das in ihrer persönlichen Freiheit. Viel Glück, die Person wird es brauchen bei ernsthafter Erkrankung.

Auch der fundamentalistische Islam ist nicht frei davon. Auf diversen Internetseiten finden sich detaillierte Nachfragen, was hinsichtlich einer rituell korrekten Wohnungsreinigung zu beachten ist, wie man mit Dschinns umzugehen hat oder ob Haarbürsten aus Schweinehaar benutzt werden dürfen. Obwohl Konzepte wie Gegenzauber und Exorzismus etc. wohl nicht auf den Koran zurückgehen, sondern auf die Sunna und eingebundenen Volksglauben, werden von einigen Strömungen diese Ideen verwendet, ebenso wie das Konzept der Dschinns oder der Zauberei, die sich im Koran wiederfinden. Es hat den Anschein, dass Anhänger fundamentalistischer Richtungen mehr zu Beiritualen neigen. Man könnte es auf die einfache Formel bringen: Mehr Angst, mehr Regelungsbedarf, mehr Abwehrzauber.

Auf islamistischen Seiten wird nicht nur besonders genau nachgefragt, sondern auch besonders genau, mit „Beweisen“ in der Antwort vorgegangen. Oftmals wird eine Fatwa, ein religiöses Rechtsgutachten, zur Frage zugezogen. Auch magisches Denken will ja gründlich bearbeitet werden.
Konkrete Anleitungen zu rituellen und Heilzwecken finden sich z.B. auf der extrem fundamentalistischen Seite Tauhid Germany. Neben solch überraschenden Beiträgen wie „Abu Ibrahim* vernichtet Knotenzauber“ , „Die Anzeichen für Zauberei und böse Augen“ und der wichtig erscheinenden „Definition von Talismännern“ erläutert „Abu Ibrahim“ auch seine Vorstellungen zu einer gesunden Lebensführung und gibt aus seiner Sicht wohl wertvolle Hinweise zu allerlei Erkrankungen.

http://tauhid-germany.com/ruqia.html

Hoher Wert wird auf eine „richtige Diagnose“ bei der „spirituellen Krankheit“ gelegt, da alleine dadurch der „Dschinn im Körper schwach“ werde (was wohl etwas Gutes sein soll). Wichtig sei z.B., dass der Magen das „Haus der Krankheit“ sei. Dieser müsse durch „Erbrechen, Schwitzen, Stuhlgang, Urinieren und Aderlass“ entleert werden. Diese wenig spirituellen, dafür aber drastischen Maßnahmen seien die Grundlage der Heilung.

Nun dürfte „Magenschwitzen“ auch für hartgesottenste Esoteriker neu sein und praktisch eine Herausforderung darstellen. Dies zeigt aber auf, dass der Rückgriff auf exotische altertümliche Texte immer für neue Angebote der Eso-Szene lohnend sein kann. "Abu Ibrahim" empfiehlt Abführmittel und Erbrechen bei jeder Art von Krankheit, da jede Krankheit im Magen ihren Ursprung habe. Als besonders wertvoll bezeichnet er Brechdurchfall. Da hofft man nur, dass der Mann keine Kinder hat, die diese „besonders wertvollen“ Beschwerden als Weg zur Heilung fortgesetzt erleiden müssen. So ein Kind hat schnell mal zu wenig Flüssigkeit im Körper.

Schwarzkümmelöl, Salz, Selemeki (was immer das sein mag) oder allgemein Öl seien wertvolle Substanzen, meint "Abu Ibrahim". Sehr, sehr wichtig sei auch der „Astralkörper“. Die Sunna sei zu befolgen, weil diese den Magen reinige und den Astralkörper auch. Wenn da mal keine Anleihe im Tantra-Studio nebenan genommen wurde. Ergänzend, sozusagen komplementär, soll der Koran gelesen werden. Im Übrigen solle man dahin gehen, wo Wissen dazu herrsche.

Nun ist damit natürlich nicht der Gang zum Internisten gemeint, sondern der zum Ruqia-Erfahrenen.
Wer das alles wirr findet, hat natürlich völlig Recht. Der „wissende Abu Ibrahim“, der in den Beiträgen seine „Geschwister“ aufklären will, rät, ohne selber irgendeine Ahnung schon nach Binnenkonsens und eigenem Anspruch zu haben. Er liest hörbar nur einen Text vor, den er schlecht übersetzt. In der realen Welt sind seine Einlassungen natürlich kompletter Unsinn und es ist schwer vorstellbar, dass Menschen ihre Kinder tatsächlich nach diesen Ratschlägen „behandeln“. Auszuschließen ist es leider nicht, denn es gab auch schon Fälle, in denen Kinder nach Konz in letztendlich fataler Weise mangelernährt wurden.
Bei dieser Vorstellung bekomme allerdings ich einen bösen Blick.

* „Abu Ibrahim“ ist übrigens im realen Leben ein polizei- und internetbekannter Salafist, Gerüchten zufolge ein Imbissbudenbetreiber. Das erscheint wenig Expertise, anderen Gesundheitsratschläge zu geben, erklärt aber vielleicht die Magenfixierung. Leider ist das kein freundlicher und erst recht kein friedlicher Mann. Das sollte man bei aller verständlicher Erheiterung über den armseligen Unfug, den er auf der genannten Seite zum Besten gibt, bedenken. Der Mann setzt seinen Glauben über alles. Man beachte auch das Schwert im Logo Tauhid. Das ist ernst gemeint, denn man unterstützt Syrienreisen.


 Sigrid Herrmann-Marschall ist seit etlichen Jahren ehrenamtlich gegen Scharlatanerie und unlautere Methoden im Gesundheitswesen aktiv. Seit längerem beobachtet sie auch die islamistische Szene und klärt über die Gefahren auf. Sie ist aktives SPD-Mitglied.

Kommentare:

  1. Wie kann man nur so bescheuert sein und in den heitigen Zeiten noch an sowas glauben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jesus führte doch auch Exorzismen durch und trieb dadurch die bösen Dämonen einiger Menschen aus (einfach die Bibel lesen). War der denn dann deiner Meinung nach auch bescheuert? Auch in den Kirchen war der Exorzismus lange Zeit ein höchst beliebtes Gesprächsthema, das heute eher in den Hintergrund gerückt ist (vielleicht, weil man es nun selbst als etwas peinlich erachtet). Aber selbst heute wird diese Praxis noch von vielen deiner besonders frommen Glaubensgeschwister angewandt (v. a. in Südamerika).

      Ich hasse Doppelmoral einfach.

      Und was den Gastbeitrag angeht:

      Natürlich kann man, insbesondere als Anhänger des Atheismus, Ruqia oder Exorzismus lächerlich finden, aber das ist doch dann wohl nicht weniger "lächerlich", als an die Existenz eines unbewiesenen übernatürlichen Wesens - Gott - zu glauben, oder? Beide Theorien können weder belegt werden noch sind sie falsifizierbar. Also was ist daran "lächerlicher" oder auch "bescheuerter"?

      Löschen
    2. Oder muss man etwa nur das von der Bibel glauben, was sich dem heutigen Wissensstand nach noch nicht als eindeutiger Unfug herausgestellt hat? Das wäre ein armseliger Glaube.

      Löschen
    3. 4:44 bist du dir da so sicher, alles was du da sagst? Ausserdem, falls Jesus überhaupt gelebt haben soll, dann denk mal nach WANN das war. Selbst seineWunder. Obwohl, selbst so einiges aus der Bibel ziemlich umstritten ist. Ich habe bei vielen "Heilungen" beigewohnt und noch keiner wurde geheilt. Alles was man an den Stadionheilungen et co sieht sind nur Show ;-)

      Löschen
    4. ach ja, 4:44 was ich noch sagen wollte: Bibel habe ich gelesen und studiert. Und ausserdem bin ich nicht katholisch. Also, bitte in Zukunft zwischen den Menschen diferrenzieren, danke :-)

      Löschen
    5. "Beide Theorien können weder belegt werden noch sind sie falsifizierbar"

      Nein. allgemeiner Theismus ist weder beweisbar noch falsifizierbar. Das bedeutet nicht dass das auf jede Anwendung von Theismus zutrifft.

      Das Kunstdünger statistisch gesehen besser hilft als beten für eine Gute Ernte lässt sich unabhängig von der Frage klären ob es einen Schöpfer gibt oder nicht.

      Im Bereich Geisteskrankheiten sind wir in der Wissenschaft bei weitem nicht so weit wie wir es gerne wären. Aber "Bessenheit durch einen Dämon" kann in vielen Fällen als Erklährung ausgeschlossen werden, in denen man früher Menschen mit Exorcismen gequält hat.

      Löschen
    6. "Das wäre ein armseliger Glaube."
      Armesseliger als Dinge zu glauben die sich als eindeutiger Unfug herausgestellt haben?

      J.

      Löschen
    7. @ Anonym11. März 2014 04:44

      Exorzismus und der glaube an ein "göttliches" Wesen, dessen Existenz nie bewiesen wurde, sind gleichermaßen lächerlich.Ich muss übrigens die Nicht-Existenz eines "Gottes" gar nicht beweisen, weil allein die Nicht-Existenz offensichtich ist und sich somit selbst beweist.

      Die Bibel ist, wie alle anderen "heiligen" Bücher das Hirngespinst von Leuten, die wussten, welches Knöpfchen sie bei den Dummen drücken mussten, damit die wie gewünscht funktionieren. Und dafür, dass die Dummen dumm bleiben, haben sie gleich mitgesorgt.

      Löschen
    8. Theismus alias Gottesglaube ist nicht falsifizierbar??? Selten so gelacht...

      Löschen
    9. Was in unserer heutigen Zeit auf dem Gemüsegroßmarkt der Glaubensbekenntnisse leider allzusehr in Vergessenheit gerät ist der Umstand, daß angesichts der nervenden Streitigkeiten über Glaubensinhalte, der einzig wichtige Glaube, nämlich der Glaube an sich selbst, vollkommen in Vergessenheit gerät !

      Löschen
    10. Besser hätte man es nicht sagen können, Gurki...

      aber: "Gemüsegroßmarkt der Glaubensbekenntnisse"???

      you made my day :-))))))

      Löschen
  2. Antworten
    1. Abu Dunjaschaden11. März 2014 um 13:14

      Und meine Oma schwört auf Johanniskrautöl und Schwedenkräuter. ;)

      Löschen
    2. Ich schwöre auf Knoblauch und Ingwer..Ich bin nie krank. Sollte ich vielleicht eine Religion stiften?

      @Georg
      Die Idee eines Gastbeitrages einer salafikritischen SPD-Politikerin finde ich sehr, sehr gut. Es zeigt, dass dieser Blog offen ist für alle vernünftigen Menschen jedweder couleur. Nicht nur das unterscheidet Deinen Blog von Islamhassern, Rassisten etc. wie PI&Co.

      Löschen
    3. Micha gründe doch mal die Ingwerianer :-)))))

      Löschen
  3. @Zeiten haben nichts mit glauben zutun , es gibt ja nicht nur Dinge die man mit Augen sieht. Ein normaler Mensch würde auch nie glauben das es mal Dinosaurier gäbe gäbe es keine Wissenschaftler .
    Oder mit Geistern einige glauben dran einige nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn das nichts mit Glauben zu tun hat, warum wird es dann praktiziert? Es gibt doch immer die beiden Seiten: die Scharlatane die Geld abzocken und die Glaubenden die das mitmachen. Würden diese Menschen nicht glauben, würden sie sowas nicht mitmachen... leider :-(

      Zur besseren Verständnis: ich meine nun den Exorzismus in allen Religionen^^

      Löschen
    2. "Ein normaler Mensch würde auch nie glauben das es mal Dinosaurier gäbe gäbe es keine Wissenschaftler", "...einige glauben dran, andere nicht"

      Der normale Mensch ändert seine Meinung, wenn ihm unwiderlegbare Beweise vorgelegt werden (z.B. ein versteinertes Dino-Skelett). Denn egal, wie stark man nicht daran glaubt, es ändert nichts an der Tatsache, dass die Gesteinsschichten voll Dino-Überresten von sind. Jeder, der will, kann sich das in bestimmten Steinbrüchen oder im Museum anschauen. Der Glaube an Dinosaurier ist also kein Glauben, sondern Wissen.

      Genau anders herum ist es mit Gott, Hölle, Knotenzauber, böser Blick ect. Sie verschwinden einfach, wenn man nicht daran glaubt.

      Daher ist Martina Zuckis Kommentar vollkommen berechtigt. In der heutigen Zeit, in der schon kleine Kinder mehr über die Welt wissen, als selbst die klügsten Philosophen der Antike, ist es einfach nur bescheuert, den schwachsinnigen Phantastereien primitiver, abergläubischer Wüstenvölker zu folgen.

      Löschen
    3. Aber Siegfried, es ist doch hinreichend bekannt, dass Gott persönlich die Fossilien vergraben hat, um unseren Glauben zu prüfen ;-)

      Löschen
    4. Salami Alaikum,
      Also ich glaube schon, daß ich weiß, daß man mit solchen Ritualen, wie dieser, ich nenn ihn mal Abu Schwarzwaldklinik, in den obigen Videos aufgezeigt hat, soetwas wie eine 'innere Reinigung' erwirken kann. Von daher möchte ich Abu Brinkmann folgendes Ritual anempfehlen, vorzugsweise anzuwenden einen Tag bevor der Ramadan beginnt: Wir verlaiben uns ersteinmal 500 gr schwarze Herrenschokolade ein, diese bildet praktisch die Grundlage für dieses Ritual, soetwas ähnliches wie einen vorübergehenden Darmverschluß. Sodann nehmen wir, mit etwas Pflaumensaft (damits besser rutscht) eine Packung Trockenpflaumen zu uns, um den restlichen Darminhalt zu verflüssigen (unsere Salaf verbinden gewisse Gewalttätigkeiten mit dem Glauben und können von daher die Pflaumenkerne ruhig mitessen. Jeder, der schonmal an einer Schnellfeuerwaffe gestanden hat, weiß, wie eindruckerweckend das ist.) Nun gilt es, diese bereits brisante Mischung per Initialzündung zur Detonation zu bringen. Dazu nehmen wir etwa 100 gr Sorbit (gibts als Streusüsse bei REWE) zu uns und (Wichtig !) trinken viel Zam-Zam Wasser dazu. Da sich das folgende Ritual im unteren Bereich des Darmtraktes abspielt, gibt es nach heftigen, inneren Auseinandersetzungen nur einen Weg nach draussen, ....nach unten, hinten, oder um es mit den Worten des baden-wüttembergischen Ministerpräsidenten Kretschmer zu sagen: "Irgendwo muß das Zeugs ja hin !" Wer sich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht selbst in die Luft gesprengt oder sonst irgendwelchen salafistischen Selbstmordgedanken nachgehangen hat, sollte sich in sein Auto setzen und schleunigst eine Autobahn mit Staugarantie, z.B. die A2 bei Recklinghausen, aufsuchen (keine Austrittmöglichkeit). Den restlichen Ausgang dieses Rituals zu beschreiben erspar ich mir, ich weiß nur, daß es für ein vollgeschissenes Auto keine Punkte in Flensburg gibt. Subtrallalah

      Löschen
    5. Abu Dunjaschaden11. März 2014 um 13:23

      Also Moviprep wirkt da auch sehr gut. ;)

      Löschen
    6. Ja, aber bei Moviprep fehlt der Knalleffekt ! :-)

      Löschen
    7. Wer Knalleffekt braucht, muss nur eine PEG Lösung dann knallt's :-D

      Löschen
  4. Ich habe so einen Schwachsinn in der Vergangenheit auch mal mitgemacht ( mitmachen müssen ) und war schon bei der ein oder anderen Sitzung anwesend....diese Art von "Heilung" ist insbesondere im Maghreb weit verbreitet und sie wurde durch die Zuwanderung vieler Nordafrikaner mit nach Deutschland genommen. Viele Muslime bezahlen wahnsinnig viel Geld für diese Scharlatanerie, weil sie glauben von einem bösen Djinn besessen zu sein. Es sind bei diesen Heilungen schon einige gestorben und dieser Aberglaube nimmt leider auch bei jüngeren Generationen nicht ab.
    Diese professionellen Austreiber(innen) nähen oftmals im Anschluss an solch eine " Heilung" Bittgebete auf Papier in ein Amulett ein, welches man Tag und Nacht an sich tragen muss....um sich vor dem bösen Blick zu schützen ( arab. Al-Ayn), also quasi vor den anderen Menschen, die ja alle böse sind und Neider .....
    Letztlich ist das alles Aberglaube = kufr= Shirk und somit die im ( ursprüngl. ) Islam schlimmste Sünde, die man begehen kann....

    Ich kann da nur den Kopf schütteln....

    Salima


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bist du nicht Muslima? Demnach glaubst du also an diese unsichtbaren Parallelwelten der Engel und Dschinns?

      Aber das ist dann alles kein Schwachsinn mehr, sofern Dschinns nicht selbst in einem Menschen interagieren können??

      Löschen
    2. Anonym 4:51 Dschinn hat mit Geistern nichts zu tun. Ein Dschinn ist nichts anderes als ein Fremder. Fundamentale Muslime machten den Dschinn zu einem bösen Geist.

      Und böse Geister im Menschen drinnen? Wenn man Stimmen hört, sollte man lieber einen Psychater aufsuchen ;-)

      Löschen
    3. @ Anonym11. März 2014 04:51:

      Ich? Muslima? Alhamdulillah-NEIN! Schon lange nicht mehr....

      Salima

      Löschen
    4. Abu Dunjaschaden11. März 2014 um 12:59

      @ Salima

      "Letztendlich ist das alles Aberglaube =kufr=shirk und somit die im (ursprüngl.) Islam schlimmste Sünde, die man begehen kann."

      Ich bin ja kein Islamexperte und erst recht nicht einer nach Koran und Sunna. Aber den gleichen Gedanken hatte ich auch, denn irgendwie hört man ja immer, dass z.B. die blauen Augen gegen den bösen Blick Kufr wären. Da solle einer verstehen, warum andere Praktiken auf einmal wieder erlaubt sein sollen. Da kommt mein Verstand nicht mit. ;)



      Löschen
    5. @ Abu Dunjaschaden

      Diese Praktiken existieren schon seit jeher und sie werden von Generation zu Generation weitergegeben. Die Menschen glauben nun mal viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist.

      Ich muss dabei immer an den schönen Vers von Ludwig Robert ( dt. Dichter ) denken: " Zu dem Adler sprach die Taube: Wo das Denken aufhört, da beginnt der Glaube; Recht sprach jener, mit dem Unterschied jedoch, wo Du glaubst, da denk' ich noch ." :-)

      Salima

      Löschen
    6. Tja... was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht...

      Löschen
    7. Ich finde es auch sehr befremdlich (aber bezeichnend), dass die Salafis innerhalb ihrer Religion u.a. Amulette gegen den "bösen Blick" zutiefst ablehnen und als Irrglauben abstempeln, während sie gleichzeitig bekritzeltes Papier zu sich nehmen. Einmal ganz abgesehen davon, dass gerade sie den Hokuspokus anderer Glaubensrichtungen grundsätzlich ins lächerliche ziehen (was es prinzipiell ja auch ist).

      Ich bin Sleid

      Löschen
  5. @Siegfried aber ich kann auch an Dinge ohne einen Beweiß glauben .
    Das ist das Problem bei vielen Menschen sie glauben nur noch was sie sehen. Es gibt Dinge die sind nicht beweißbar .
    Aber egal ich kann halt an Dinge glauben an die ihr nicht glaubt , ihr seit von der wissenschaft abhängig sie können euch theoretisch auch voll den Quatsch erzählen da nur die wenigsten Menschen in der Lage sind hochqualifizierte Wissenschaftler zu sein.
    Ich habe nur den Satz kritisiert "wie kann man in dieser Zeit an das glauben" , dann kann ich ja auch sagen wie kann man nur ein Ungläubiger sein wo ist den der Unterschied ob man Leute kritisiert die Ungläubig sind oder Leute die Gläubig sind?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "sie können euch theoretisch auch voll den Quatsch erzählen"- was beweisbar IST, ist kein Quatsch.

      Löschen
    2. ....und beweisbar ist auch, daß das Givano scheinbar überhaupt keine Interpunktion kennt ! Wozu auch, dreht sich ja sowieso alles um Allah, da kann man auch aufhören zu atmen, ist ja nicht so wichtig !

      Löschen
    3. Beim Fachabi lernt man keine Interpunktion...

      Löschen
    4. @Givano
      " ihr seit von der wissenschaft abhängig"
      Du auch.

      "sie können euch theoretisch auch voll den Quatsch erzählen "

      Würde es dir etwas ausmachen zur Kenntnis zu nehmen dass Wissenschaft keine Religion ist?
      1)Das ganze Konzept Wissenschaft ist im wesentlichen ein Satz regeln um dieses möglichst zu vermeiden. Empirik Falsifizierbarkeit, Reproduzierbarkeit, Fehleranlyse, PeerView Prozess usw usw
      Wenn du willst erklähre ich dir die Details.
      Kleine Frage gibt es im Islam irgendeine Sicherheitsmassnahme dagegen dass der Koran "theoretisch auch voll den Quatsch erzählen könnte"?

      2) Für Wissenschaft ist kein Glaube erforderlich nur der Wille es auszuprobieren.

      3) Mit der Technologie die uns alle umgibt hat die Wissenschaft eine ziehmlich beeindruckende Erfolgsliste vorzuweisen oder nicht?
      J.

      Löschen
    5. @Givano: Der Unterschied zwischen Gläubigen und Ungläubigen ist folgender: Wer nachprüfbare Beweise / Argumente für etwas verlangt, dem kann man gerade NICHT jeden Quatsch erzählen. Beweise sind objektiv und unabhängig von der Person, die sie vorbringt. Selbst ein Albert Einstein, der weit klüger war, als wir alle hier, wird uns nicht überzeugen können, dass die Erde flach ist. Einfach, weil es zu viele Beweise für die Kugelform der Erde gibt.

      Umgekehrt aber, wer wie Du ohne Beweise glaubt, DEM kann man jeden Quatsch erzählen. Jede noch so absurde Behauptung hat den gleichen Wert.

      Ach hatte ich schon erzählt? Ich bin letzte Nacht auf einem fliegenden Pferd mit Menschengesicht zu Allah geflogen. Und der hat mir als seinen bescheidensten Diener aufgetragen, sein Wort zu verkünden. Mein Kommen wurde schon im Koran erwähnt, denn dort steht, dass er zu jedem Volk einen Gesandten in der Sprache des Volkes schickt. Ich bin der neue Gesandte für den deutschsprachigen Raum.

      Also fang schon mal an, alles zu tun, was ich Dir sage. Ähm, ich meine alles zu tun, was Allah Dir durch mich aufträgt.

      Wie, Du glaubst mir das doch nicht? Fürchtest Du etwa Allahs Strafe nicht, wenn Du seinen einzig wahren Gesandten für Deutschland verleugnest?

      Löschen
    6. So ist's richtig Siegfried! ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
  6. Seltsame Rituale/Gebete anstelle von professioneller medizinischer Behandlung? = meine Lieblingsform der natürlichen Auslese. Weitermachen!

    AntwortenLöschen
  7. I wait for the day that in the name of magical and mystical experiences these individuals call for shamans - of course only if it is according to ISLAM?

    It is most disturbing but that is the official line of the MALAYSIAN GOVERNMENT with regard to the disappearance of MH 370 - absolutely disgusting.
    http://www.nst.com.my/latest/font-color-red-missing-mh370-font-help-from-bomohs-must-be-in-accordance-to-islam-1.507063
    http://www.themalaysianinsider.com/malaysia/article/raja-bomoh-at-klia-to-help-find-missing-plane-bernama
    But my magical and mysterious Christian friends are not far off:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&list=UUPLAYER_scoanvideos&v=Q1-NsRWv25k
    And it is reported that individuals believe in the prophecy. Well there are the once in Christian fundamentalist circles that believe praying will heal you from deceases - it is called religious freedom for mass deleting religious organizations.
    Anyway, I cleaned my home today with seawater - living at the seaside.







    AntwortenLöschen
  8. Guter Artikel von Frau Marschall-Herrmann.
    Ruqia kann aber nicht mit Gottesglaube in einen Topf geworfen werden, denn dieser ist, JA: weder beweisbar noch falsifizierbar. Wer darüber lachen will - bitte -, der lacht aus Dummheit, soll ja vorkommen.
    Selbst der hier angeführte Albert Einstein war ja bekannlich gläubig, und er hat gesagt, dass Wissenschaft Interpretation der Wirklichkeit ist.

    Zauberei und abergläubische Praktiken nützen vor allem dem Ansehen und Auskommen dessen, der sie praktiziert. Kann aber schon sein, dass so ein Schamane auch Wissen in Kräuterheilkunde und anderen Heilpraktiken hat.
    Zauberei ist gegen die Religion, sowohl Islam wie auch Juden-und Christentum.

    Nun aber mal eine Frage: Ist hier Niemand, der nicht schon mal gedacht hat, dass Salafisten von einem bösen Geist befallen sind?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ninjaT11. März 2014 15:21

      "Zauberei und abergläubische Praktiken nützen vor allem dem Ansehen und Auskommen dessen, der sie praktiziert."

      Absolut richtig. Und wo genau unterscheidet sich das jetzt von irgendeiner Religion?

      "Zauberei ist gegen die Religion"

      Ach was, alles das gleiche. "Religionen" haben nur den Vorteil soweit etabliert zu sein, dass sie ihren Gläubigen vorschreiben können was "Zauberei" und was "Religion" ist. Und wie man am Beispiel "Exorzismus" sieht, sind die Grenzen da fliessend, bzw. können beliebig festgesetzt werden.

      "Ist hier Niemand, der nicht schon mal gedacht hat, dass Salafisten von einem bösen Geist befallen sind?"

      Ninja, bitte. Manche Leute sind (möglicherweise aufgrund ihrer Vorgeschichte) leichte Opfer, andere sind eben einfach strunzblöd und wieder andere sind sich im Klaren dass ihr Handeln schwachsinnig rüberkommt, ziehen aber aus selbigem gewisse Vorteile. Mit Huibuh oder Casper hat das aber alles nichts zu tun.

      Grinsekatze

      Löschen
    2. @ ninjaT

      "Zauberei ist gegen die Religion, sowohl Islam wie auch Juden-und Christentum."

      Genau, weil diese Art von Ruqya/Heilung ist "sihr", also Zauber, Magie und eine kriminelle Form des Kufr/Unglauben. Je weniger Ahnung die Menschen in der Religion haben, umso mehr wird es praktiziert. Erst kürzlich wurde ein sog."Saahir/Magier" ( zumindest wurde es ihm vorgeworfen..) in Saudi-Arabien geköpft, da shirk die schlimmste Sünde im Islam darstellt und somit mit dem Tode zu bestrafen ist ( nach Auslegung der wahabitischen Rechtsschule). Rechtsgrundlage ist hierbei Sure 113 wo vor den Knotenbläserinnen gewarnt wird ( das waren eine Art von Priesterinnen der Göttin Al-Lat, die von den heidnischen Arabern verehrt wurde ). Diese Knotenbläserinnen übten angeblich eine Art von Zauber aus, indem sie Knoten verdrehten und diese dann anhauchten, damit sollten dann andere Menschen verhext werden ...für die meißten Muslime ist das der Gottesbeweis, dass es Zauberei und Magie gibt .

      Eine islamkonforme Ausübung der Ruqya ist das rezitieren der Schutzsuren und das ständige Aufsagen diverser Bittgebete.Wenn man sich in dieser Praxis perfektionnieren möchte, trinkt man für gewöhnlich ( 3 Schlücke ) Wasser beim rezitieren und wäscht sich mit dem restlichen Wasser . (Die Luxusvariante wäre natürlich dabei der Gebrauch von ZamZam Wasser, aber da Sven momentan im Bau ist, muss die Produktion von ZamZamwässerchen bis auf Weiteres eingestellt werden ;-)
      Abschließend noch 3 Aa'liya al-Barniy Datteln aus Medina und die Heilung ist abgeschlossen :-)......( wäre schön, wenn das in der Krebsforschung heute auch so einfach wäre...)

      Und ja, Ninja, die Salafisten sind für mich alle böse Geister...die selbst als Magier fungieren und mit Hilfe der Schayatien Dinge tun, die den Verstand von Mitmenschen trübt und diese krank machen...( um es mal islamkonform auszudrücken ;-)


      Salima

      Löschen
    3. Hallo ninjaT:
      Da hast Du natürlich recht. Es sind verschiedene Töpfe: Ruqia gehört in den Topf des nachweisbaren Unsinns, wie Homeopathie, Geisterheilung, Handauflegen usw. Gottesglaube gehört den Topf nicht nachweisbarer und nicht falsifizierbarer Phantasiegeschöpfe wie Elfen, Kobolde, Vampire, Einhörner, gemeinsam mit den tausenden sonstigen Göttern, die zu ihrer Zeit als die einzig wahren Götter verehrt wurden. Alles kein Grund, daran zu glauben.

      Was Einsteins Gott angeht: Das Einstein gläubig war, ist ein Hoax, der durch die ständige Wiederholung durch Gläubige auch nicht wahrer wird. So kommt seine Vorstellung von Gott eher Spinozas Vorstellung nahe, also das Gott in allen Dingen wohnt. Also keinesfalls ein personaler Gott, der Regel aufstellt und über menschliches Leben richtet. Das ist weit davon entfernt, was man gemeinhin unter "gläubig" versteht. Im Gegenteil: Er hat sich Zeit seines Lebens gegen die Vereinnahmung seiner Person durch Gläubige gewehrt. In einem Brief aus dem Jahre 1954 spricht er sich sehr deutlich aus und bezeichnet Gott als Produkt menschlicher Schwächen und alle Religionen als primitivsten Aberglauben.
      http://www.sueddeutsche.de/wissen/einstein-brief-bei-ebay-die-bibel-ist-eine-sammlung-primitiver-legenden-1.1490997

      Löschen
    4. @Grinsi, Salima, Siegfried,
      danke für die Antworten.
      Was aber Einstein angeht, so ist es wohl so, dass er ein distanziertes Verhältnis zu offiziellen, etablierten Religionen und ihren Institutionen hatte. Er war aber ein Mensch, der sich des Nichtwissens bewusst war, und der Tatsache, dass die Wirklichkeit sehr viel umfassender ist als das menschlich Fassbare.
      In dem Sinn wäre dann die Beschränkung der Wirklichkeit auf das Beweisbare eine wirklich bedauerliche Verkürzung.
      Wo doch sogar beim Beweisbaren noch ein Fragezeichen zu machen ist, weil es sich um Interpretation der Wirklichkeit handelt.

      Kurz: ich will die Position der Gläubigen in Wert bringen, so wie auch Givano, aber gegenüber dem Unsinn der Ruqia abgrenzen, wie Martina.
      Oder: Rationalität ist gut, aber nicht ausreichend.

      Löschen
    5. Das Berühmteste Zitat von Einstein zum Thema Religion ist :„Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft ist blind.“
      Ich möchte in diesem Kontext darauf hinweisen dass Einstein hier die Religion Blind nennt nicht die Wissenschaft. Er geht also nicht davon aus dass die Religion irgendwas sehen würde was der Wissenschaft verborgen bliebe, sondern im gegenteil dass die Religion im wesentlichen überhaupt nichts sieht.
      Gleichzeitig wirft er der Wissenschaft vor im Vergleich zu Religion lahm zu sein. Wenn er Religion sagt meint er offensichtlich nicht tradierte Religion die Jahrhunderte lang gleich bleibt. Sondern eine Vorstellung von Religion die sich im Vergleich zur wissenschaftlichen Erkenntnis blitzschnell bewegen kann.
      Und die Idee ist dann dass man sich von diesem religösen Eifer nach vorne tragen lässt. Und mit wissenschaftlicher Methodik feststellt ob man sich in die richtge Richtung bewegt.
      Die Grossen organissierten Religionen neigen zu der Meinung dass die Wissenschaft das laufen übernehmen soll und sie die Richtung entscheiden wollen.
      Und dann denkt sich die Wissenschaft eben
      "Wenn ich schon selber laufen muss dann will ich wenigsten nicht das die Blinden mir vorschreiben wohin"
      J.

      Löschen
    6. @ninjaT
      " Ist hier Niemand, der nicht schon mal gedacht hat, dass Salafisten von einem bösen Geist befallen sind?"

      Ich würde es eher einen mentalen Virus nennen.

      Also: Eine Überzeugung die beinhaltet jeden anderen von ihr überzeugen zu müssen.
      Wie ein normaler Virus ist ein mentaler Virus nicht wirklich ein Lebewesen. Aber stiehlt Leben von Seinen Wirten und kann sich deshalb gelegentlich wie ein Lebewesen verhalten.

      Nehmen wir Zb das Bilderverbot des Islams.
      Ich will wirklich nicht sagen ob Bilder von Menschen nun im Islam verboten zu sein haben oder nicht. Auf jedenfall gibt es nichts in Koran und Sunna was Bilder von Mohammed mehr verbietet als Bilder von anderen Menschen.
      Nun ist im Zeitalter der Kommunikationstechnologie der Verzicht auf Bilder bei der Verbreitung von Ideen ein echtes Handicap. Folgerichtig hat der mentale Virus "entschieden" dass das Verbreiten von Videos und Fotos erlaubt ist.
      Was Bilder von Mohammed angeht. Schönheit ist eine Geschmacksfrage. Es ist unmöglich ein Bild von mohammed zu machen auf dem er für alle schön ist.
      Wenn er aber nicht schön ist ist er nicht vollkommen.
      Wenn er nicht vollkommen ist macht er Fehler.
      Wenn er Fehler macht dann könnte was in einem Haddith steht falsch sein selbst wenn der authentisch ist.
      Kurz Bilder von Mohammed sind dem Salafismus abträglich.
      Also hat sie der mentale Virus "verboten".
      J.

      Löschen
    7. @ninjaT: Auch die Existenz der Zahnfee ist weder veri- noch falsifizierbar; sie erscheint mir aber wenig plausibel, ebenso wie die Existenz irgendwelcher Gottheiten.

      Löschen
    8. @Damya12. März 2014 10:14
      Was? Dir hat wohl die Zahnfee keine Goldmünze unters Kopfkissen gelegt, und jetzt musst Du schmollen ...

      Löschen
    9. Erwischt! Ich bin auch stinksauer auf den Klapperstorch, hat er mir doch die Lieferung einer kleinen Schwester verweigert!

      Löschen
    10. @Damya
      Also nun mal im Ernst:
      "erscheint mir aber wenig plausibel, ebenso wie die Existenz irgendwelcher Gottheiten."
      Dass Du nicht glaubst, ist eine Sache, im wesentlichen Deine eigene.
      Eine andere Sache ist es, wenn Du Zahnfee, Klapperstorch und Gott als vergleichbar ansiehst. Dann hast du etwas nicht begriffen, nämlich zumindest die Tatsache, dass es für gläubige Menschen da einen Unterschied gibt.

      Löschen
  9. RUQIA HARAM!!! DAFÜR KOMMT ER DIREKT IN DIE HÖLLE!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön... da du laut gebrüllt hast wissen wir es jetzt genauer :-)

      Löschen
  10. Was seid ihr denn für ein bigotter Haufen ?!

    Eure katholische Kirche engagiert sich doch weltweit von oberster Stelle für den Exorzismus:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Exorzismus

    http://de.wikipedia.org/wiki/Anneliese_Michel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besteht die christliche Kirche nur aus dem Katholizismus? Lass dich mal bilden, bitte

      Löschen
  11. Besonders ein Papst (ich glaube ein Landsmann von euch) der jüngeren Geschichte war/ist ein eifriger Exorzist:

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/exorzist-des-papstes-teufelszeug-im-vatikan-a-683075.html

    http://www.format.at/articles/1307/933/352662/benedikt-xvi-exorzisten

    http://derstandard.at/1328162412133/Der-letzte-Exorzist-Ratzinger-soll-Teufel-ausgetrieben-haben

    http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Chefexorzist-sagt-Danke-Wirkungsvolle-Gebete-zur-Teufelsaustreibung-id24092156.html


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und? Habe seine Dienste trotzdem nicht in Anspruch genommen. Wer DAS tut hat eh einen an der Klatsche...

      Löschen
    2. Ist nicht mein Papst und meine katholische Kirche, du Ungebildeter.

      Löschen
    3. Nö... dein ist der gebildete Vogel :-))))))))))))))))))))))

      Löschen
    4. Deffiniere "Bildung". Ich warte...

      Löschen
    5. Deffiniere "Bildung", von Bildung scheinst du nicht viel abbekommen zu haben...

      Löschen
    6. ach wirklich?

      Schon, dass du behauptest, das Christentum bestünde nur aus dem Papst und der katholischen Kirche, bzw aus Kirchen die vorwiegend Zaubereien machen, zeigt mir persönlich wie Beschränkt dein Niveau ist. Mehr muss man nicht mehr sagen :-)))))

      ps. google mal nach christlich-islamisches Zentrum Rheinfelden e.v. dann weisst du gleich wer ich bin^^

      Georg; ich erkiese hiermit jemanden zu meinem persönlichen "Rotzlöffel des Tages". Darf ich? bitteeeee?

      *dackelblickmachundflenn*

      Löschen
    7. Es stimmt, dass in den Evangelien an mehr als einer Stelle steht, dass Jesus und auch seine Jünger Macht über die bösen Geister hatten.
      Es steht aber nirgends, dass jemand mit Exorzismus geplagt wurde, sondern dass Jesus ganz einfach die Macht hatte, böse Geister zu bannen, so dass der Betroffene Ruhe hatte.
      Als gläubiger Mensch lasse ich das so stehen, möchte allerdings darauf hinweisen, dass ich unter "böse Geister" keineswegs Caspar und co verstehe, sondern vielleicht eine andere Bezeichnung für Angstattacken u.ä., und das soll es ja häufig geben.

      Ich möchte hier ganz gewiss nicht zum Hokuspokus auffordern oder gar dazu, den Arzt oder Psychiater zu verweigern.
      Christen richten sich auf Jesus aus, dessen Name "Gott mit uns" bedeutet. Ich glaube, dass wir in dieser Ausrichtung die richtige Hilfe, sei es durch Veränderung der Lebenshaltung, sei es durch medizinische Behandlung finden können.
      Psychologen würden dieses "Sich-Ausrichten auf einen Beistand" vielleicht "Imaginieren einer positiven Kraft" nennen.

      Löschen
  12. Kann denn nicht mal ein edler Bruder einen Gastbeitrag machen ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Du antwortest Dir nicht selber. Garantiert nicht :)

      Löschen
    2. @Georg
      "Nein, Du antwortest Dir nicht selber. Garantiert nicht :)"

      XD
      Georg, eigentlich solltest Du hier viel öfter kommentieren.
      Jedenfalls danke für die Lacher zwischendurch!

      Grinsekatze

      Löschen
    3. Es gibt Edelmetall, Edelstahl, Edelgas, Edelweiß, ja sogar Edelmarzipan,...aber ein "edler Bruder" aus den Reihen der Salafi-Szene ist ein Widerspruch par excellence! XD
      Sorry, aber einige weniger positiv besetzte Adjektive träfen da wohl sehr viel eher zu.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. wen meinst du mit "edler Bruder"? Von Mustafa Ceric gibt es z.B, genug Gastvorträge im Internet zu lesen und auf youtube zu sehen. DER ist wirklich edel. War übrigens mal der Großmufti von Bosnien-Herzegowina ;-)

      Löschen
  13. Ohne Ihnen und Ihrem Gastbeitrag persönlich etwas zu wollen Frau Siegrid Herrmann-Marschall, aber wenn Sie schon die Güte haben und über die islamistische Szene aufklären, dann sollten Sie auch Ihre Partei-Freunde in diese Aufklärung über den radikalen Islam mit einbeziehen, allen voran Herrn Jäger, seines Zeichen Innenminister von NRW, denn dort besteht eine große Bildungslücke, was den radikalen Islam und die damit verbundenen Gefahren für Deutschland betrifft.

    So manche Dinge mit denen man sich hier befasst, wären heute nicht nötig gewesen, wenn die SPD-Führung von Anfang an konsequenter und richtungsweisend gegen diese radikal-islamistische Strömung vorgegangen wäre.

    Ich habe durch Sie Frau Siegried Herrmann-Marschall noch meine Hoffnung dass Sie Ihre Amtskollegen und Amtskolleginnen über die bestehende radikale Islamisierung, welche es ohne Zweifel in Deutschland an vielen Stellen gibt, eindringlich aufklären können, da ich sonst befürchte dass sich der Islam in seiner radikalsten Form über alles andere hinwegsetzen wird.

    Monika


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. " denn dort besteht eine große Bildungslücke, was den radikalen Islam und die damit verbundenen Gefahren für Deutschland betrifft."

      richtig! Und genau aus diesem Grund sehe ich Islamunterricht angebracht an Schulen. Die Bücher von Herrn Khorchide,z.B. sind sehr interessant und die Aufklärung die dieser Betreibt ist sehr wichtig.

      Löschen
  14. Sollte ich in meinem Kommentar den Namen der Autorin des Gastbeitrags ungewollt falsch geschrieben haben, dann bitte ich sie hiermit um Verzeihung und hoffe dass mir Frau Sigrid Hermann-Marschall diesen Vaupax nicht nachtragen wird.

    MfG

    Monika

    AntwortenLöschen
  15. Es muss selbstverständlich "Faupax" heißen, auch dann wenn ich über eine zu klein geratene Tastatur schreibe!

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Monika, mach dir keinen Kopf, über Rechtschreibfehler macht man sich hier nur lustig, wenn er von einem Muslim begangen wird.

      Löschen
    2. Monika, keine Sorge. Hauptsache man versteht was geschrieben wurde. ;-)

      Anonym: das stimmt sooo nicht, wie du hier glaubst. Ich sag dir über wen man sich hier wegen der Rechtschreibefehler lustig macht: über eine gewisse Person, dessen "Name" ich hier nun nicht erwähnen werde- diese, aber hoch und heilig schwört Abitur zu haben. Auch wenn es nur ein Fachabi ist...

      Löschen
    3. @Martina

      wie "deffinierst" du Fachabi...?!

      Löschen
    4. Schnuckel, du weisst nicht was ein Fachabi ist??? Und sowas will MIR unterstellen, ich hätte keine Bildung. tztztz...

      Löschen