Montag, 29. September 2014

Abdul Adhim Kamouss bei Günther Jauch - Lügen, dass sich die Balken bogen

http://www.tagesspiegel.de/medien/tv-diskussion-radikaler-imam-fuehrt-guenther-jauch-vor/10767574.html

http://www.berliner-zeitung.de/medien/tv-kritik-zu-guenther-jauch-one-man-show-des-islam-predigers,10809188,28561272.html

Mediathek-Link: http://daserste.ndr.de/guentherjauch/Guenther-Jauch-fuer-die-NDR-Mediathek,guentherjauch448.html

Was predige ich immer? Was ist mein oberstes Gebot? Diskutiere niemals mit einem Salafiprediger, gibt man ihm damit ja eine Wertigkeit, die der Versager nicht verdient, zudem weiß ich auch im Vorfeld und ohne sein piepsendes Zutun schon, was ihn bewegt, gehts ja um seine persönliche Macht und seinen ebenso persönliches finanziellen Unterhalt. Was würde denn zum Beispiel ein Abdul Adhim Kamouss machen, wenn er denn nicht in der Neu-Köllner Al-Nour Moschee Gehirne waschen würde? Wer würde sein Mäglein füllen? Richtig, niemand, und da ehrliche Arbeit den erleuchteten Körper zudem furchtbar schänden würde, brauch ich seine fadenscheinigen Begründungen auch nicht hören, gleichen sie ja einer Unterhaltung mit einer Warteschleife, welche zwar lustig trällert, im Endeffekt aber auch nur ein flottes "Du gehst mir am Arsch vorbei" übertüncht.

Nein, viel interessanter wäre es, wenn man das zumeist jugendliche Fußvolk zu Wort kommen lassen würde, sollte es ja ums Ergründen ihrer Beweggründe gehen, auf dass die Gesellschaft frühzeitig darauf reagieren kann, und zwar bevor sie Seelenfängern jeglicher Couleur in die Hände fallen. Wie? Genau das will doch der Adhim, streckte er ja die Hände zum gemeinsamen Kampf gegen das Böse entgegen? Mitnichten, gehört er ja nur zu den hintertriebeneren Extremisten, ist er ja so schlau, dass er - im Gegensatz zu den geistig mittlerweile gen Gagagagaga-Land abgeflogenen Vogel und Lau - ein kleinwenig Kreide frisst, sieht er ja das Unheil am Horizont aufziehen, säuft der salafistische Kahn ja demnächst gurgelnd ab. Ertrinken aber will er nicht, deswegen greift er tief ins Kreidetöpfchen, auf dass den Bock irgendein übertoleranter Weltfremdling schnell noch zum Gärtner mache, weswegen er auch die Hasspredigt gegen die Juden aus seiner Haus-Moschee grinsend auf der Jauchschen Bank ignorierte:

http://www.focus.de/politik/deutschland/mitten-in-berlin-hassprediger-betet-fuer-vernichtung-aller-israelis_id_4006820.html

Nun ärgert mich dies dann doch ein wenig, lasse ich mich ja nur ungern von einem Bauernschläuling verarschen, weswegen ich einen Blick auf seine Facebookseite geworfen habe, ist da ja wiedermal der radikale Frieden seiner Anhänger zu sehen:




Dreckige Kuffar, Opfer, fettes Schwein - da kann einem schon wahrhaft warm ums Herz werden, oder? Woran dies wohl liegen kann? Hat der Islamisten-Selfmade-Geistliche gar geschwindelt?



Tja, Jüngermund tut eben manchmal auch Wahrheit kund. Schade für Dich, Adhim, war Dein gekünsteltes Lächlen zwischen Deinen Backen ja so vollkommen wertlos. Und der Schafspelz auch.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Tja, wer zu viel Kreide frisst, dem geht noch die Umma stiften. Klar tut er gut daran, sich vom militant salafistischen Extremismus zu distanzieren, nachdem die Schrauben bezüglich der Sympathiebekundungen für den Islamischen Staat letztens etwas stärker angezogen worden sind.

    Das mag der eine oder andere Bruder der Umma noch nicht realisiert haben, aber beim nächsten Hausbesuch des Staatsschutz wird die Erkenntnis sicherlich sehr schnell ins salafistische Bewusstsein durchdringen.

    Vielleicht sollte sich der Gesetzgeber zur regelmäßigen Überwachung von Predigten radikaler Geistlicher und von "Vorträgen" der Möchtegern-Islam-Gelehrten durchdringen, um immer wieder die praktizierte Taqiyya der "praktizierenden" Muslime zu entlarven. Eine sorgfältigere Überwachung der Facebook-Einträge ist in dieser Beziehung allerdings auch schon sehr aufschlussreich.

    Grundsätzlich kann ich jede Mäßigung "praktizierender" Muslime ja nur gutheißen, aber wie heißt es doch so schön im Johannes-Evangelium?

    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!

    AntwortenLöschen
  2. Allesamt Heuchler. Nun haben sie schon ihren erwünschten unISLAMISCHEN STAAT und sind doch nicht glücklich! Ich frage mich warum solche Luftpumpen nicht die Eier haben um umzusiedeln. Möge die Bundesrepublik ihnen doch einfach die Ausreise bezahlen.

    Unruhe stiften sie hier. Bringen braunes Gesocks dazu sich zu versammeln und lauthals zu schreien. Abartig!

    Aber es bleibt dabei: Eine Aktion zieht immer eine Gegenaktion nach sich!

    Nur schade daß es diese braune Brut sein muss die sich rekelt!

    Nein zu Salafismus und Faschismus! gehört beides ausgemerzt.

    AntwortenLöschen
  3. "der alte Opfer" ist zu gut. Missliebige Frauen in dritter Person ab heute auch in meinem Sprachgebrauch - die alte Opfer.

    AntwortenLöschen
  4. Meine 87jährige Schwiegermutter fragte ganz interessiert, ob alle "Salamisten" solche Rotzlöffel wären ...
    Immer rein in die Talkshows mit diesen Idioten, damit jeder sieht, welche Schwachmaten hinter der religiösen Fassade stehen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich fand folgende Diskussionsrunde wesentlich interessanter, "Der Islam – Eine Religion unter Generalverdacht?". Es hätte aber mehr über die Scharia debattiert werden dürfen, da sie ein wesentlicher Bestandteil des Islam ist, der sich jedoch mit westlichen Ansichten nicht vereinigen lässt!

    http://encanto-tv.de/82.html?&cHash=d5796eb401e5c2da9df11b141198fe0a&tx_ttnews%5BbackPid%5D=81&tx_ttnews%5Btt_news%5D=209

    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/westart/westart_talk/videowestarttalkderislameinereligionuntergeneralverdacht100.html

    Aber auch in dieser Diskussionsrunde war es merkwürdig dass von 80 Anschlägen auf Moscheen gesprochen wurde, obwohl deren wahren Hintergründe bis heute nicht aufgeklärt wurden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bitte darum den ersten Link von 29. September 2014 06:16 zu übersehen, da der ursprüngliche Inhalt "Der Islam – Eine Religion unter Generalverdacht?", nachträglich gegen "Arm und reich - Ist Deutschland wieder geteilt?“ ohne meine Einflussnahme im Internet ausgetauscht worden ist!

      Löschen
  6. Ich fragte mich bis zum jämmerlichen Ende, warum nicht EINE(R) der restlichen DiskutantInnen in der Lage war, dem Gegeifer dieses Takiagroßmeisters Fakten in Form von Koran- und Ahadithzitaten entgegenzusetzen. Warum wurde nicht statt der zahnlosen Alibimuslima Gezer, die sich offenbar in ihrer eigenen Religion nicht auskennt, jemand vom Format eines Abdel Samad oder Tipi geladen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weil nur in ganz wenigen Redaktionen Journalisten sitzen, die sich mit der Szene bzw. der Materie auskennen? ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
  7. Nichts läge mir ferner als Salafismus gutzuheißen. Aber jetzt mal auf die Gefahr hin mich hier unbeliebt zu machen, was genau hat dieser Abdul Adhim sich in der Sendung denn zu Schulden kommen lassen, dass ein derartiger medialer Sturm über ihn ergeht? Zuviel geredet? Da kenne ich ähnliche bzw noch nervigere Kandidaten. Ich habe nur gehört, dass er sich von allem distanziert. Keine Gewalt, kein IS, keine religiöse Intoleranz, Frau muss nicht um Erlaubnis fragen... Ist das nicht genau das, was wir wollen? Ob er das ehrlich meint kann niemand beurteilen, gesagt hat er es aber und zwar öffentlich und das zählt. Wer behauptet, dass er im Geheimen das Gegenteil predigt, der möge dafür Anhaltspunkte oder Beweise bringen. Er scheint mir jedenfalls wesentlich vernünftiger zu sein als Vogel und Lau.

    Man muss echt aufpassen, dass man nicht vor lauter Wut über das Ziel hinaus schiesst. Ich hatte das Gefühl, dass man mit diesem Abdul Adhim durchaus reden kann, was eine sehr wertvolle Chance wäre, gerade weil so jemand nämlich mäßigend auf diese Knallköppe wirken könnte. Wie will man denn sonst der mittlerweile leider in die Zigtausenden gehenden Salafisten hier in Deutschland wieder Herr werden? Entweder man fängt die Verirrten wenigstens einigemaßen wieder ein (und da könnte er beim ersten Schritt mithelfen) oder man bricht alle denkbaren Brücken ab, dann könnte es aber mittelfristig zu einer gewalttätigen Konfrontation kommen. Das scheinen viele sich herbeizusehnen. Was auch immer seine wahren Absichten sind, ob er vielleicht nur die eigene Haut retten will, es schien mir als wollte er die Hand reichen. Warum sollte man sie wegschlagen? Sozusagen "Radikaler Salafist predigt gegen Salafismus", dass könnte einiges bewirken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer an gute Salafis glaubt, der glaubt auch an gute Nazis.

      Löschen
    2. Natürlich kann man mit dem Mann reden, und er unterscheidet sich in seinen Predigten/Vorträgen im Hinblick auf das Propagieren und Betonen von Friedfertigkeit schon von so einigen anderen Märchenonkeln seiner Zunft. Nichtsdestotrotz vertritt auch er zu 100 Prozent einen Islam, der mit unserer gegenwärtigen Staats- und Gesellschaftsordnung nichts am Hut hat. Wenn er könnte wie er wollte, würde auch bei uns eher gestern als heute die Scharia des IS/Daesh herrschen. Schon allein deshalb sollte man das was er sagt und was wir so gerne hören möchten mit allergrößter Vorsicht genießen.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. Für Nazis gibt es sogar Aussteigerprogramme. Diese sollen in manchem Fall sogar funktioniert haben. Nicht bei der Typen a la NSU aber bei manch einem verirrten Jugendlichen haben sie in der Tat gewirkt. Offenbar glaubt man also ganz offiziell an das "Gute im Nazi", an welches man zu appellieren versucht. Selbiges gilt aus meiner Sicht auch für Salafisten, sind die biologischen Unterschiede zwischen Nazis und Salafisten ja minimal. Man muss sie versuchen von ihrem Weg abzubringen um eine Rückkehr zu ermöglichen. Für solche Typen kann dann aber nicht Bossbach der erste Ansprechpartner sein, sondern dafür braucht man jemanden mit einer gewissen "Credibility", vielleicht könnte das Abdul Adhim sein, das müsste man prüfen.

      Was will man denn auch sonst mit bisher nicht straffälligen Salafisten machen? Abschieben? Geht nicht wenn es Deutsche sind und evtl würden sind dann nur woanders (z.B. in einem christliche Dorf im Irak) ihr Unwesen treiben! Pass entziehen? Verstösst gegen das Grundgesetz und verhindert keine illegale Ausreise! Einfach wegsperren? Verstösst gegen das Grundgesetz und führt zur Radikalisierung der anderen Gefängnisinsassen. Verbieten? Dann machen sie halt im Geheimen weiter! Militante Aktionen? Dann nähern wir uns dem Bürgerkrieg. Nein, man sollte versuchen diese Ideologie zu spalten und von innen zu zersetzen.

      Löschen
    4. "Für Nazis gibt es sogar Aussteigerprogramme."

      Durchaus, jedoch werden die garantiert nicht von einem Nazi geleitet, wär das ja eben so kontraproduktiv wie ein Salafi als Ausstiegshelfer.

      Löschen
  8. In der Sendung wurde doch über eine Flyer-Aktion der Salafis vor berliner Schulen gesprochen, mit der Mann junge Glaubens"schwestern" zur körperlichen Vollvermummung nötigt. Hier ist u.a. so ein Arschgeigen-Verein, der sich daran beteiligt: www.facebook.com/berlinermuslime

    Es wird Zeit, dass man denen ihre Flyer um die Ohren haut! ;)

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  9. Ganz klar, hier haben sich die verantwortlichen Programmgestalter der ARD der Mithilfe schuldig gemacht, indem sie zum wiederholten Male einem religiösen Hassprediger die Möglichkeit gegeben haben, das er sich zur Schau stellen konnte und den unfähigen Moderator hat wie ein kleines Kind aussehen lassen. Wäre an der Stelle des Salafisten ein Rechtsradikaler aufgetreten, dann wäre der berechtigte Aufschrei in den Medien unüberhörbar gewesen und dieses negative Ereignis hätte dann groß in der Presse gestanden. Aber bei Salafisten, die unsere Verfassung und die westliche Lebensweise ablehnen, da wird immer wieder gerne ein Auge zugedrückt.

    Ganz ehrlich, mir kommte es mittlerweile so vor, als wenn man die Frage gar nicht stellen muss, durch was die große Medienlandschaft unterwandert worden ist, sondern durch wenn sie unterwandert wurde, denn sonst dürfte diese Unterstützung von staatsgefährdeten Salafisten gar nicht erst möglich sein.

    Das durch staatlich-verordnete Zwangsabgaben (GEZ-Gebüren) der Steuerzahler, einer hasserfüllten Glaubensgemeinschaft (Salafisten) dazu verholfen wird, ihre öffentlichen Auftritte, mit dem Hintergrund der Rekrutierung von Jugendlichen und der Abschaffung der Demokratie, zu verbreiten, das stößt bei mir zusätzlich auf große Wut und absolutes Unverständnis.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo genau hat Abdul Adhim in der Sendung Günther Jauch (oder wann zuletzt) Hass gepredigt?

      Wer hat ihrer Meinung nach die deutsche Medienlandschaft unterwandert?

      Welchen Zweck hat diese Unterwanderung?

      PS: Rechtsradikale Parteien schalten im öffentlich rechtlichen Fernsehen sogar Wahlwerbespots!

      Löschen
    2. "Wo genau hat Abdul Adhim in der Sendung Günther Jauch (oder wann zuletzt) Hass gepredigt?" - Völlig uninteressant. Ganz ehrlich. Sie sind wohl auch jemand der irgendwo am Lagerfeuer sitzt und zur Akustikgitarre Kumbaya singt. Salafisten an sich sind bis ins Mark verfassungsfeindlich. Logischerweise setzt er sich nicht daher und schwadroniert darüber wie sehr er sich wünschen würde daß Menschen gesteinigt werden sollen. Diese Salafisten sind ein Geschwür welches es zu entfernen gilt. Notfalls mit Gesetzesänderungen. Zwischen dem was diese Menschenverachter in der Öffentlichkeit sagen und dem was sie hinter verschlossenen Türen predigen und denken gibt es keine Schnittmengen. Engelszungen! Heuchler!

      Und wie ich ihrem Kommentar entnehme sind sie jemand der wohl auch gerne nach der Scharia gerichtet werden möchte!? Wie kann man nur so verblendet sein.

      Ich bin s(nicht nur)leid, sondern ich habe die Schnauze mehr als gestrichen voll. ES REICHT! Und dieses Problem mit Nazis ist nicht nur ein Problem der BRD, verdammt nochmal.

      Der wahre Feind ist aber "Die wahre Religion" wie sie von diesen Vögeln, Laus, Adhims, Nagis etc gepredigt wird!

      Und ich finde die Medienlandschaft (Lau im Focus, Adhim bei Jauch, Dabbagh bei Plaßberg) täte gut daran diesen Demokratiefeinden keine Bühne zu bieten!

      Keinen Fuß breit irgendwelchen Faschisten, Salafisten, Demokratiefeinden...

      Tschüss.

      Löschen
    3. "PS: Rechtsradikale Parteien schalten im öffentlich rechtlichen Fernsehen sogar Wahlwerbespots!"

      Wahlwerbespots, ganz egal für welche Parteien, auszustrahlen gehört zu den Pflichten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat bestimmte verfassungsrechtlich verankerte Pflichten, denen er nachkommen muss und dazu gehört die ausnahmslose Ausstrahlung von Wahlwerbespots, egal welcher Partei, weil es hier keine Benachteiligung geben darf, auch wenn es den Sendern selbst nicht gefällt z.B. Werbespots der NPD auszustrahlen. Voraussetzung dafür ist nur, dass im Wahlwerbespot keine verfassungsfeindlichen Äußerungen gebracht werden. Also gäbe es eine Salafisten-Partei, würde leider auch deren Spot laufen!
      Anderseits muss man aber betonen, dass in Talkshows oder anderen Sendungen niemals Neonazis oder NPD-Politiker eingeladen werden, weil man denen bewusst keine Plattform geben will. Salafisten sind da weitaus willkommener im TV, warum auch immer....

      Löschen
    4. Wo genau hat Abdul Adhim in der Sendung Günther Jauch (oder wann zuletzt) Hass gepredigt?

      schon sein agressives Auftreten war Hass genug...

      Löschen
    5. Es geht hier nicht um "Unterwanderung" der Medienanstalten, sondern um Marktgesetze und den dadurch angestrebten Entertainment-Faktor solcher Sendungen. Salafisten im TV bringen dem deutschen Zuschauer Grusel, Aufregung, Befriedigung der Neugier usw. und ist ein Garant für gute Quoten, die auch für die Öffentlich-Rechtlichen relevant sind. In solchen Sendungen geht es nicht um Erkenntnisgewinn oder Information sondern nur um Unterhaltung. Das Muster der Sendungen ist immer gleich, es fallen sogar immer nur diesselben Sätze. Bosbach konnte ich diesmal sogar mitsprechen.

      Löschen
    6. @ sleid. Ihre unsachlichen Unterstellungen lass ich mal aussen vor, nur hoffe ich, dass sie sich über die Konsequenzen ihrer Aussage "... - Völlig uninteressant." im Klaren sind. Das wäre die Umkehr der Beweislast und damit das Ende des Rechtstaates. Was jemand innerlich "bis ins Mark" denkt aber nicht kund tut weiß niemand und spielt juristisch gesehen keine Rolle.

      Man soll gegen Salafismus vorgehen, nur hat man sich hier den denkbar Schlechtesten - weil "gemäßigt Radikalen" - als Prügelknaben ausgesucht. Hätte nie gedacht, dass ich mal so jemanden in Schutz nehme aber die Blindheit, mit der in allen Kommentarspalten über diesen Mann kommentiert wird ist schon traurig. Man reagiert reflexartig. Ich sag es mal provozierend: Der Mann hätte theoretisch die Bergpredigt halten können, die Überschrift wäre stumpfsinnig "Hassprediger" gewesen. Googlen sie doch mal ein paar Videos von dem Typen. Ich erkenne in seinen Aussagen jedenfalls einige bemerkenswerte Unterschiede zu denen von Lau oder Vogel.

      @ Martina Zucki-die echte: Sein Auftreten war sicher ziemlich nervtötend. Das sollte aber nicht der Maßstab sein, haben Claudia Roth, Michel Friedmann und Ähnliche ja in der Vergangenheit auch schon sehr unangenehme Auftritte absolviert. "Hass" konnte ich persönlich in seiner Rede jedenfalls nicht erkennen.

      Löschen
    7. @ Anonym30. September 2014 03:09

      Abdul Adhim ist ein ganz großer Lügner vor dem Herrn. Abdul Adhim ist dumm, er war der Diskussion nicht gewachsen und führte sich wie ein pubertierender Schuljunge auf, der anderen permanent ins Wort fällt. Ihnen, Anonym30. September 2014 03:09, scheint es wohl entgangen zu sein, daß dieser Abdul Adhim Imam einer der skandalträchtigsten Moscheen in Deutschland ist. Was faseln Sie eigentlich von Beweislast ? Wir sitzen hier nicht vor Gericht und Sie sind weder Richter noch Ankläger. Unser Staat muß präventiv tätig werden und darum ist es absolut notwendig, solche zweifelhaften Wanderprediger wie Abdul Dingsbums zu 'durchleuchten'. [....Sein Auftreten war sicher ziemlich nervtötend. Das sollte aber nicht der Maßstab sein....] Doch, das sollte hier einer der Massstäbe sein, schließlich ist der Herr Adhim in Mitteleuropa zu Gast, da er scheinbar in der Gesellschaft noch nicht angekommen ist. Wie denn auch, wenn er sogar stolz darauf ist sich 'weiterentwickelt' zu haben. Wir alle entwickeln uns weiter, mehr oder weniger. Wie will der Herr Adhim als Imam Frieden schaffen, wenn er zu einer Bescheidenheit im Umgang mit anderen Menschen nicht fähig ist ? Jedes zweite Wort dieses Imams ist 'ICH'. Ich , ich, ich, und so weiter. Der Herr Adhim emuliert menschliche Regungen um sich Vorteile und gesellschaftliche Annerkennung zu verschaffen.Wie könnte man besser den Begriff Soziopathie definieren ? Er zeigt in der Talkrunde ein krankes Sozialverhalten in dem er nicht zu Bescheidenheit fähig ist, anderen ins Wort fällt, lügt und sich selbst bei jeder sich bietenden Gelegenheit lobt. Eigenlob stinkt. Und Imam Adhim stinkt gewaltig. Niemals wurde er konkret, wenn er die Möglichkeit gehabt hätte dem Fernsehpublikum zu erklären, wie seine präventiven Modelle aussehen, wie er nun konkret Frieden schaffen will. Schade, das ihm keiner die Frage gestellt hat, worin er den Zusammenhang zwischen dem ISIS-Terror und dem Islam sieht ! Adhim baut auf jenes Privileg mit dem ihn seine Anhänger ausgestattet haben: Nämlich das Privileg als Imam einer Moschee anderen in den Kopf scheissen zu dürfen. Wäre er nicht Imam müsste er mit seiner eigenen Hände Arbeit sein Brot verdienen. Seinem mentalen Zustand nach zu urteilen hätte er es allenfalls zum Wagenwäscher oder Toilettenreiniger geschafft. Null Bildung, null Bescheidenheit, hundert Prozent Verlogenheit, hundert Prozent Eigenlob. Einem marokkanischen Teekännchenträger im vorpubertären Alter gestehe ich ein solches Verhalten zu, nicht einem Imam einer deutschen Moschee. Er war sogar so dumm, sich von seinen Äusserungen in dem gezeigten Vortrag aus dem Jahre 2002 zu distanzieren, aber nicht fähig, dies auch glaubhaft zu untermauern, weil er unentwegt das Ziel Eigenlob verfolgt und in Gedanken nur damit beschäftigt ist. Ich glaube dem Herrn Adhim nicht, das sich sein Frauenbild seit 2002 auch nur irgendwie geändert hat. Übrigens sind Claudia Roth und Michel Friedman (richtige Namensschreibung beachten), man mag über diese Personen denken was man will, Deutsche ! Übrigens Verlogenheit ist das kleine Brüderchen von Hass !

      Löschen
    8. Man schaue sich übrigens auch einmal folgende Passage des Videos Günther Jauch ►Gewalt im Namen Allahs: Wie denken unsere Muslime? [2014] www.youtube.com/watch?v=JISlWEx0Z0U
      an :
      54:20 bis 55:20.
      Da redet Özlem Gezer dem Herrn Adhim das Wort ! DÜMMER GEHTS NIMMER. Die Dame hat nichteinmal begriffen, warum es Sinn macht, das vor allem integrierte und friedfertig gebliebene Muslime gegen islamistischen Terror demonstrieren sollten. (meine Antwort: weil dadurch die Glaubwürdigkeit steigt). Die Antwort erhielt Özlem Gezer umgehend von Herrn Adhim, der wieder von Islamophobie anfing zu quatschen. Es gibt nicht nur Internettrolle, sondern es gibt auch bei den Öffentlich-Rechtlichen Talkshowtrolle. Soeiner ist Adhim.
      Also das Resümee: Gegen islamistischen Terror nicht demonstrieren wollen, aber bei jeder Gelegenheit mit dem Begriff Islamophobie um sich schmeissen.
      Deutschland ist ein Hotel für Soziopathen: "Darfs für den gnädigen Herrn noch a bisserl Zucker in den Tee sein ?"
      Dann wäre da noch der Panoramajournalist, der in einer anderen Talkshow zum selben Thema dem Herrn Bosbach Knüppel zwischen die Beine wirft und damit gegen eine nicht verbindliche gesellschaftliche Regel verstösst:
      ' Eine Krähe hackt der Anderen kein Auge aus ! '
      Und wie nennt man sojemanden ?
      EINEN WEISSEN RABEN !

      Löschen
    9. @ Anonym 03:09

      Während der letzten vier Jahre, die ich mich privat verstärkt mit dem Thema Islamismus/Wahabismus/Salafismus habe ich mir bestimmt schon einige hundert - mal kürzere, mal längere - Filmchen angeschaut. Darunter waren auch etliche von dem angesprochenen Herrn. Von daher denke ich schon, dass ich mir mittlerweile ein Urteil über ihn erlauben kann. ;)

      Im Übrigen stammt die von ihnen/dir zitierte Aussage nicht von mir, sondern von Anonym 29. September 2014 22:56!
      Genau um solche Missverständnisse zu vermeiden, beende ich von mir verfasste Kommentare mit meinem Nickname "Ich bin Sleid". Capice?

      Ich bin Sleid

      Löschen
    10. 3:09 stimmt... der Typ sah aus wie ein Liebe suchendes Lämmchen :-))))

      Löschen
  10. ist das euer ernst guckt mal die Predigten von Abdul Adhim er redet immer über das gute Verhaltenmiteinander.
    Ich wusste aber das ihr auch gegen ihn hetzt.
    Zeig mir eine Hasspredigt von ihm , komm schon ich warte.

    AntwortenLöschen
  11. @Georg Badul adhim war ein Prediger bevor es den Begriff Salafisten gab, er predigt nur gutes das man sich von Gewalt fernhalten soll und das man jeden Menschen gut behandeln soll was passt euch wieder nicht?
    Und schau mal seine Vorträge er war einer der ersten die gegen IS gesprochen haben in aller deutlichkeit aber sowas interessiert euch nicht .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann stelle ich euch jetzt mal eine kurze Frage!

      Ist Abdul Adhim Kamouss für, oder gegen die Scharia?

      Ich erwarte eure Antwort/en, Anonym-29. September 2014 15:23/Anonym-15:26

      Löschen
    2. Na wo sind denn jetzt die Antworten zu Abdul Adhim Kamouss und der Scharia? Hat es dir/euch schon wieder die Sprache verschlagen? Dafür dass du/ihr euch versucht habt für Abdul Adhim Kamouss so aufopferungsvoll in den Kommentaren einzusetzen, kommt jetzt aber wirklich gar nichts, also alles wie gehabt. Große Fre..e, nichts dahinter!

      Löschen
  12. @IchbinsLeid frag mal den Papst was für ihn wichtiger ist seine Religion oder das Grundgesetz?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Papst lebt nicht in Deutschland sondern in einem Gottesstaat (Vatikan). Daher kann ihm das Grundgesetz schnuppe sein. Jeder der hier lebt sollte sich zumindest insofern daran halten, dass er niemand anderem schadet oder dazu anstiftet jemandem zu schaden.

      Löschen
    2. Die Bibel besagt vielerprts, dass sich Religion und Politik trennen sollen. Lies mal die Römer.

      Löschen
    3. Da auch Teile der Institution Katholische Kirche zu Umdenken und Modernität fähig sind, kommt die Beantwortung deiner Frage mittlerweile sehr wohl sehr auf den jeweiligen Papst selbst an. Der jetzige unterscheidet sich ja z.B. ganz erheblich von seinen Vorgängern, womit ich wieder Hoffnung auf einen sich langsam durchsetzenden Wandel habe.
      Selbst wenn dem nicht so wäre, so haben es die europäischen Gesellschaften nach vielen Jahrhunderten blutigster konfessioneller Auseinandersetzungen geschafft, die weltliche Vorherrschaft von Klerus und Adel zu brechen. Das erzwungene Zusammenschrumpfen des ehemaligen Kirchenstaats auf eine römische Enklave ist ja der beste Ausdruck dessen.
      Ich sehe aber keinerlei Notwendigkeit, dass sich dieses Schauspiel in Zukunft - dieses Mal mit dem Islam - in unserem Kulturbereich wiederholen sollte.

      Ich bin Sleid

      Löschen
  13. @Georg das du über Pierre ,Sven undso herziehst ist so ne Sache aber das geht jetzt zuweit .Abdul Adhim ist einer derjenigen die mehr gegen Radikalisierung machen können als jeder anderer und der tut dies auch .
    Guck dir alle predigten von ihm an und du wirst nichts anderes finden ausser das er den guten Umgang miteinander predigt.
    Das er dabei auch Moslem bleibt ist aber euer Problem , das er nicht wie her Tipi noch nen Kölsch dabei trinkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Guck dir alle predigten von ihm an und du wirst nichts anderes finden ausser das er den guten Umgang miteinander predigt."

      Was kann uns Abdul Adhim Kamouss denn so alles über die Scharia berichten? Oder will man uns jetzt weismachen dass die Scharia wie auch der IS nicht mehr zum Islam gehören soll?

      Löschen
    2. Abou Nagie kommt auch mit gepflegtem Bart und im westlichen Anzug daher und spricht mit unverhüllten Frauen, dennoch sind seine nach außen vermittelten Ansichten zutiefst reaktionär, demokratiefeindlich und der Nährboden für religiösen Extremismus.

      Ich bin Sleid

      Löschen
  14. AbdulAdhim ist der beste alleien die Gesichter von Bosbach und co. waren die Zeit fert.
    Tja wenn man Vorwürfe nicht Beweisen kann die man in den Raum stellt dreht sich das Blatt halt.
    Endlich war mal jemand zu Gast der Rhetorik drauf hat und seine Mimik war perfekt und die Hasserfüllten Gesichter weil er auf ihre angriffe nicht reinfällt waren Gold wert.

    AntwortenLöschen
  15. http://www.spiegel.de/kultur/tv/guenther-jauch-kritik-am-talk-mit-imam-abdul-adhim-kamouss-a-994462.html

    AntwortenLöschen
  16. @Damja Tipi hat keine Chance verbal gegen Abdul Adhim , und Hamed Samad ist doch Stammgast man bruacht abwechslung obwohl Bosbach ja auch Stammgast ist.

    AntwortenLöschen
  17. er soll ein Hassprediger sein? das ich nicht lache

    https://www.youtube.com/watch?v=-GQF1XL35j8

    https://www.youtube.com/watch?v=qOAJHcNEqOk

    bringt mir Beweise dafür

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Blabla...bringt Beweise dafür...blabla...meine Fresse. Dieses "Bring Beweise" - Spielchen zieht vielleicht auf Facebook wenn ihr euch untereinander zu belehren versucht was den Koran angeht. Hier nicht! Damit du es verstehst: Es interessiert hier keinen was du für Videos Postest oder was du sonst so von dir gibst! Deiser Typ ist ein Wolf im Schafspelz. Und du bist eines der Schäfchen welches darauf hinein fällt. Wir wollen hier keine Salafisten. Mir persönlich ist egal wer welche Religion ausübt oder auch nicht! Aber dieses mittelalterliche Salafistentum kann mir gestohlen bleiben. Das wäre so als ob Christen noch nach dem alten Testament leben und richten würden! Aug um Aug, Zahn um Zahn! Diese Dinge sind nicht mehr zeitgemäß. Fertig aus!

      Löschen
    2. er ist schon mal dagegen dass Frauen alleine rausgehen und vieles andere mehr. Aber du, Schätzchen wirst ja nur ein Mann sein der alles besser weiss

      https://www.youtube.com/watch?v=L5nVqhp2S5Y

      https://www.youtube.com/watch?v=9d0kKSoQ-Rs

      https://www.youtube.com/watch?v=btmtX5MrB-Y

      ist zwar nicht er, aber auch eine liebenswürdige Predigt:

      https://www.youtube.com/watch?v=YL8xc_6HxSk

      Löschen
  18. Ich muss mich hier ungern aber doch irgendwie den Adhim-Verteidigern anschließen. Ich kann die Aufregung um seinen Auftritt nicht verstehen, da ich bei ihm keine der üblichen Ausflüchte und Hetzausbrüche a la Dabbagh ("balablaba aaaaaber Israel.....") erkennen konnte. Für mich ist er vergleichbar mit einem Evangelikalen. Seine religiösen Ansichten mögen auf mich seltsam wirken aber solange er sich erstrangig für anständiges Verhalten und ein friedliches Miteinander einsetzt habe ich damit keinerlei Problem. Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit solchen Predigern und finde doch, dass er sich deutlich von den üblichen Konsorten abhebt und nicht ohne weiteres mit denen in einen Topf geworfen werden kann.
    Allerdings kann ich nur anhand der Youtube-Videos urteilen, die ich gesehen habe. Bin natürlich bereit, mich anhand von Beweisen mich von meiner eventuellen Naivität abbringen zu lassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider waren auch Bosbach und der Pate von Neukölln keine besonders gute Wahl den Salafisten geistreich auflaufen zu lassen. Vor allem Bosbach schien einfach nur AfD und ProNRW Boden gutmachen zu wollen.

      Adhim setzte gerade an über die "Ursachen der Gewalt" zu salbadern als er unterbrochen wurde und ich schätze mal da wäre das übliche "Israelische Kindermörder" usw Geseier gekommen. Bei Israelhetze wäre dann vielleicht sogar Millionär Jauch wachgeworden.

      Versagt hat die Redaktion, dass sie keinen neueren Einspieler zu seinem Frauenbild gefunden hat. Interessant wäre z.B. auch die Frage von Scharia und Grundgesetz gewesen aber man hat sich ja gegenseitig nur unterbrochen und ihn nicht wirklich da an den Haken genommen wo Salafismus nicht mit Demokratie und Menschenrechten vereinbar ist. Er kam zu gut weg - keine Frage...

      Eigentlich hat nur Alice Schwarzer noch als Gast gefehlt um das Elend perfekt zu machen. Vermutlich hätte die aber sogar noch mehr Redezeit in Anspruch genommen und schlauer wäre die Diskussion danach auch nicht geworden. Zur Primetime möchte die ARD aber vermutlich auch einfach nur Gepolter. Die wirklich guten Diskussionsrunden finden eher zu später Sendezeit und in den Nebenprogrammen statt.

      Löschen
    2. Anonym30. September 2014 00:42, du musst dich den Adhim-Verteidigern anschließen? Ja warum in Gottes Namen konvertierst du denn nicht direkt zu dieser Sekte, wo die Scharia gern gesehen und praktiziert wird? Alleine durch die Scharia-Frage wäre Abdul Adhim Kamouss zu Fall gekommen und hätte seine Maske herunter gerissen!

      Löschen
  19. "anhand von Beweisen" - Deso Dog und er sind/waren ABFs. Mein Gott, wie kann man nur so naiv sein.
    Dieser "Prediger" ist einer von unzähligen Rattenfängern weltweit.

    Ich glaube sie sind hier in diesem Blog total falsch. Vielleicht ist ja PierreVogel.de eher ihre Welt!? Oder Facebook.

    Oder besser gleich die Seiten von IS...Dawlah Media oder ähnliches.

    HOHL! TOTAL HOHL!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deso Dogg und Abdul Adhim sind/waren also aller Beste Freunde, woher nimmst du diese Erkenntnis?

      Übrigens, RTL II unterstützt ISIS, hier das Beweisvideo mit Deso Dogg:
      http://www.youtube.com/watch?v=TytrPxn6bgg

      Löschen
  20. Und wo bitte hört man ihn gegen IS/ISIS/ISIL und Abu Popo al Baghwahni reden???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier z. B.:
      https://www.youtube.com/watch?v=qOAJHcNEqOk
      oder hier:
      https://www.youtube.com/watch?v=m4UbwXJjxx4

      Löschen
  21. hier hörst du ihn über isis reden
    https://www.youtube.com/watch?v=m4UbwXJjxx4
    noch Fragen?
    Er ist einer der wenigen die Radikale wieder in die Richte Bahn bringen kann , den auf irgendwelche Hilfshotlines hört keiner.

    AntwortenLöschen
  22. @MartinaZucki wir sind halt auch noch Moslems und das ist er auch.
    Er predigt kein Hass aber er kann nicht damit es dir passt seine ganze Religion verkaufen.
    Das würde der Papst übrigens auch nicht.
    Du wirst es nicht schaffen und mit ner Currywurst und nem Weizenbier in der Hand zu sehen.
    Er hetzt nicht gegen ungläubige predigt Frieden aber als mOslem muss er auch an unserer Religion festhalten ob es dir passt oder nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe großen Respekt davor, wenn jemand an seiner Religion festhält ;-)

      Ausserdem gibt es auch Halal Currywurst. Soooo begrenzt ist dein Allgemeinwissen :-)))

      Löschen
    2. @Anonym30. September 2014 07:17

      aber als mOslem muss er auch an unserer Religion festhalten...

      Verständlich, wenn man sonst einen Kopf kürzer gemacht wird. Schöne Friedensreligion, mit keinem Zwang im Glauben.
      Was der gute Abdul wohl zur Frage "Todesstrafe für Apostaten" rumgeschwurbelt hätte...?

      Löschen
  23. also die Überschift des Post :Lügen das sich die Balken biegen.
    Also er sagte bei Jauch das gleiche was er auch Freitags predigt also wo lügt er.
    Ausserdem musste er soviel reden fand ich gut 5:1 .
    Es passt euch einfach nicht wenn jemand von Frieen redet , ihr wollt immer hören das jemand sagt schlachtet die Kuffar ab damit eure Meinung bestätigt wird.
    Kann es nicht sein das ihr ddiejenigen seit die Lügen?
    Meiner Ansicht nach ja weil ich weiß das hier über Menschen gelogen wird die ich wesentlich länger kenne als ihr .
    Akzeptiert das nicht alle angeblichen Salafisten in euer Bild passen.
    Es gibt ja Tausende salafisten warum passiert nie was ?
    Durch die ganze Medienhetze wird doch nur auf einen Anschlag drauf hingearbeitet und das würde am meisten den Islamhasser freuen.
    Dann würde direkt hier auf boxvogel stehen , man hat dem treiben solange zugeguckt bis sowas passiert selbst wenn es andere waren die es dem Islam in die Schuhe schieben wollen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Taschentuch? Heul doch!

      Löschen
    2. >>Es gibt ja Tausende salafisten warum passiert nie was ?<<
      Schon vergessen?
      -> Mohamed Atta?
      -> Erschiessung von US-Soldaten in Frankfurt?
      -> Sauerland Gruppe?
      -> Messerstecher Murat K. in Bonn?
      -> Versuchter Anschlag auf Kölner Hbf?
      -> Versuchter Anschlag auf Bonner Hbf?
      -> Versuchter Anschlag auf Pro NRW Politiker und einer ganzen Reihe Leute auf der Todesliste?

      Ja, warum passiert nie was? Weil die Polizei bisher genug Druck auf Euch ausübte, aber bestimmt nicht, weil Ihr Salafister so friedliebend seid.

      Na ,und zuguterletzt: In Syrien und Irak passiert ja auch durch das Mitwirken von 400 Salafisten aus Deutschland auch eine ganze Menge.

      Aber schon klar: IS, Boko Haram, Al Quaida, Al Nusra usw. morden und vergewaltigen sich nur durch die Gegend, weil ein paar westliche Zeitungen geschrieben haben, dass der Islam ja gar nicht friedlich ist. Nach der Devise: "Köpft alle, die sagen, der Islam sei gewalttätig!"

      Bitte finde selbst den Fehler.

      Löschen
  24. Abdul will nur dein Bestes, wie alle Prediger.
    https://www.youtube.com/watch?v=qkWcT9CVOrs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehen etwa 78 Mio. der rund 80 Mio. Einwohner dieses Landes anders. ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. alle Prediger wollen das beste. Ich such mir aber mein Bestes selber ;-)

      Löschen
  25. Eine Lanze brechen für einen selbsternannten Prediger? Das liegt mir fern. Schlimm ist, dass wir uns überhaupt mit diesem Thema befassen müssen. Ich frage mich was an Deutschland so schlimm ist dass man sich immer selbst in eine Opferrolle reden muss. Hier kann und darf jeder glücklich werden.

    Es gibt keine Islamophobie. Es gibt lediglich eine Kopf ab-Phobie. Oder eine U-Bahn-in die Luft spreng-Phobie.

    AntwortenLöschen
  26. Damit es nicht untergeht, hier der letzte Facebook-Eintrag auf der Seite von Abdul Adhim:

    "Hier ein erster kurzer Kommentar meinerseits zur Sendung; eine ausführliche Stellungnahme zu den einzelnen Vorwürfen folgt.

    ______________________
    ... "Können Sie jetzt mal die Backen halten?!" ...
    ... "Hier klatschen immer die gleichen 3, 4 Menschen, ich weiß nicht, ob Sie die mitgebracht haben." ...
    ... "Das ist ein bühnenreifer Auftritt, ein Schauspiel, gut gemacht."

    Derartige Aussagen erwartet man nicht in einer seriösen Talkrunde bei ARD, und so war auch ich von der Niveaulosigkeit dieser Aussagen überrascht und enttäuscht. Würde man sich eine solche Respektlosigkeit auch gegen einen Pfarrer oder Rabbiner erlauben?

    Erhofft hatte ich eine Talkrunde, in der echter Austausch und Aufklärung möglich sind, musste dann jedoch erkennen, dass ich nicht als gleichwertiger Gesprächspartner, sondern lediglich als Werkzeug eingeladen war, das als Projektionsfläche aller Vorbehalte dienen sollte.

    Meine Versuche, Klarheit zu schaffen und deutlich zu äußern, dass ich kein Salafist bin, dass ich gegen die Radikalisierung arbeite, dass ich in mehreren Gesprächen versucht habe, Dennis Cuspert von dem radikalen Weg abzubringen, dass ich das Grundgesetz respektiere und nicht die Einführung der Scharia in Deutschland anstrebe, dass ich ISIS verurteile und gegen Antisemitismus sowie gegen jegliche Art von Hass und Gewalt gegenüber Menschen anderer Religion, sexueller Orientierung usw. bin, ... - all diese Versuche wurden entweder unterbrochen, unterbunden oder als heuchlerisch dargestellt.

    Wieder und wieder werden Unterstellungen vorgebracht, ich sei Hassprediger, doch findet sich unter den Hunderten Videos bei youtube offensichtlich keine einzige Hasspredigt, die als Beweis angeführt werden könnte. Stattdessen wird ein Ausschnitt aus einem 12 Jahre alten Video gezeigt, in dem ich über die Ehe im Islam spreche. Einmal mehr bewegt man sich damit weit außerhalb des Themas der Sendung "Gewalt im Namen Allahs - was denken unsere Muslime?".

    Gern hätte ich darüber gesprochen, warum sich Jugendliche der irregehenden Ideologie von Radikalen anschließen und was wir dagegen tun können, doch stattdessen sah ich mich mehr und mehr in die Rolle gedrängt, mich gegen falsche persönlich auf mich bezogene Vorwürfe zu verteidigen.

    "Was denken unsere Muslime?" – dass das Interesse an der Sicht der Muslime groß ist, den Eindruck hatte ich in der Sendung nicht. Diejenigen, die aber tatsächliches Interesse haben und offen für ein sinnvolles Gespräch sind, seien herzlich eingeladen, zu einem konstruktiven Gedankenaustausch zusammenzukommen. Auf dass alle Verantwortungsträger unabhängig von ihrem Hintergrund gemeinsam dafür arbeiten, Jugendliche vor dem Abrutschen in die radikale Szene zu bewahren.
    _____________________

    Abdul Adhim Kamouss"


    Ich als Nicht-Muslim und Salafistengegner muss dem Mann recht geben. Ich erwarte von so einer Sendung ein gewisses Niveau. Wenn man jemanden dorthin einlädt, egal ob Sarrazin, Eva Hermann, Pierre Vogel oder einen von den Hells Angels, dann erwarte ich, dass man respektvoll mit ihm umgeht. Auf Bild stand schon was von "Terror-Prediger", das ist wohl das Upgrade vom "Hass-Prediger". So wie es Scholl-Latour in seinem letzten Buch schreibt, ist es wohl leider auch, dass unserer Medien anstatt nüchtern zu berichten in weiten Teilen leider gezielt desinformieren und einen riesen Popanz aufbauen. Auch mit einem Abdul hat man fair umzugehen, das ist jedenfalls meine Meinung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ich als Nicht-Muslim und Salafistengegner muss dem Mann recht geben."-mit Speck fängt man Mäuse ;-)))

      Löschen
  27. RELIGION POISONS EVERYTHING:

    Selbst wenn Abdul Adhim Kamouss keinen Hass predigt, ist es mir zu wider ihm Gehör zu schenken. Wer aber Lebensanweisungen braucht wie auf seiner FB-Seite zu sehen sind soll dies doch tun. Ist mir persönlich egal.

    Wer nicht fest genug im Leben stehen kann ohne Religion soll sich doch an religiöse Leitfäden halten. Who cares.

    Aber wenn es extremistisch wird soll es mir gestohlen bleiben.

    Genau so dieses öffentlich Menschen bekehren wollen!
    Religionsfreiheit heißt nicht daß ich andere mit meiner zu belästigen habe. Ich stelle mich ja auch nicht mit einem Kasten Bier in die Fußgängerzone und versuche irgendwem zu sagen: Hier, probier mal!

    Religion sollte jeder für sich selbst leben.

    Aber mir kann sie gestohlen bleiben.
    Ich brauche keine Religion um ein reines Gewissen zu haben.

    AntwortenLöschen