Montag, 15. September 2014

Der Mord an David Haines und die Freude auf Facebook

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.toetung-im-video-david-haines-is-terroristen-toeten-britische-geisel.7ca25345-ce18-4a15-9b0d-dc769851a7c8.html

http://www.stern.de/politik/ausland/is-opfer-david-haines-obama-enthauptungen-sind-anlass-fuer-militaereinsatz-2138200.html

http://www.tt.com/politik/konflikte/8974366-91/brite-von-is-ermordet-cameron-will-verantwortliche-jagen.csp

Bevor ich über diese unmenschliche Bluttat schreibe, sei den Angehörigen von David Haines mein tiefstes Mitgefühl ausgesprochen, und auch den Menschen in Syrien sei meine Anteilnahme ausgerichtet, haben sie ja einen Idealisten verloren, der ihnen aufrichtig helfen und ihre fürchterliche Situation lindern wollte.

Kommen wir nun aber zu den Mördern und ihren hiesigen Anhängern, welche sich im Internet gerade einen virtuellen Kuchen backen, freut sich ja auch ein Firas Houidi schon auf das nächste wehrlose Opfer,....



...und seine Freunde jodeln dazu,...



...weswegen ich hier wiedermal alle freudigen Klicke anführe, auf dass die Behörden ein Auge auf sie haben mögen:


(Screenshot liegt natürlich auch vor)

Nun muss man ehrlicherweise auch anmerken, dass die Abscheu gegenüber derartigen Taten zunimmt, sind da ja auch Kommentare wie der folgende zu lesen,....

 "So geht man im Islam mit Gefangenen um, jeder der das befürwortet ist Geisteskrank, euch ist nicht mehr zu Helfen."
 "Ich bin ein Mensch der Menschlichkeit besitzt und das was diese Kriminellen tun im Namen Allah ist Geisteskrank."

....jedoch finden die meisten keine derartig klaren Worte, meint man ja wieder, dass das Video vom bösen Westen inszeniert wurde:



Nein, derartiges lässt sich ein echter Milchbrot-Jihadist nicht gefallen, und so schmettert der Firas den Zweiflern mit von Stolz geblähter Brust folgende Stellungnahme entgegen:



Tja, das war wohl nix mit dem Händewaschen in der Unschuldsbrause, muss ja wer A sagt auch B brüllen, und so unterstützt jeder, der derartige Terroristen gutheißt, eben auch die Morde, die von diesen begangen werden. Kein Ausblenden und kein Fingerzeig gen Gegenüber kann einem da helfen und man muss sich langsam eingestehen, was die Mehrheit ohnehin weiß, gibts ja keine bösen oder guten Salafisten, sondern nur blöde und saublöde. Ja, manche davon sind sogar Mörder. Und wems gefällt, der ist auch einer. Zumindest moralisch.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Ja, wenn dich sich alle freiwillig als Symphantisanten des Islamischen Staates und seines Terrors bekennen, dann sollten wir sie darin tatkräftig unterstützen.

    Aber da sieht man mal, wie viele Zweifler unter den "praktizierenden" Muslimen sind, wenn ein Firas Houdi erst noch die Echtheit des Videos bestätigen muss.

    Aber ehrlich gesagt, die angestrebte Schockerwirkung lässt nach der dritten Bekehrung "bis der Kopf fliegt" doch deutlich nach, um nicht zu sagen, es langweilt schon fast ein bisschen, zumal ich keinem der Dschihadisten die Genugtuung gönne, mich durch das Anschauen ihrer Verbrecher-Videos schockieren zu lassen.

    Wenn wir den Opfern des Kalifat einen letzten Dienst erweisen wollen und ihnen einen letzten Rest an Würde zugestehen, dann schauen wir uns diese pure Menschenverachtung einfach nicht an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Echtheit des Videos"
      Von der Echtheit ist auszugehen, zu viele Indizien sprechen dafür, zu viele verschiedene Personen (z.B. Cameron und Firas H.) und Gruppen behaupten das.

      Ich denke aber, dass es nicht nur um die "Schockerwirkung" geht,
      sondern darum, den Krieg zu befeuern.
      Diese Leute und ihr Anführer AbuBakr AlBaghdadi leiden unter Größenwahn.
      Sie verwechseln das mit Großartigkeit.
      Sie sind Terroristen eben.
      Wieviele Menschen werden sie in Tod und Verderben ziehen?

      Löschen
    2. Es ist bekannt, dass Islamisten/Dschihadisten schon seit geraumer Zeit die Strategie verfolgen, die ganze Welt in einen Krieg zu ziehen. In einen "finalen" Kampf.
      Dazu dienen auch die Enthauptungsvideos.
      Leider gibt es dem nicht viel entgegen zu setzen. Diese Bewegung muss bekämpft werden, der Krieg gegen IS ist unausweichlich.

      Wir können aber verhindern, dass die Mehrheit der Muslime hineingezogen wird, dadurch, dass wir differenzieren.
      Denn die große Mehrheit der Muslime hat mit Islamismus à la Alqaida und IS/IS nichts zu tun.

      Löschen
  2. weiter so! Zeigt eure wahre Fratze, dann findet man euch wenigstens ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Was wollen wir schon in Deutschland dagegen machen? Wir können doch nur zusehen und den Schrecken verurteilen. Bringt aber auch nichts.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls dir entgangen ist:die IS wurde in Deutschland verboten und wer damit sympatisiert riskiert bis zu 2 Jahre Knast.

      Löschen
    2. Anscheinend hast du irgendwas nicht richtig verstanden oder einordnen können? Was hat dies mit meinem Comment zu tun? Ich meinte "uns hier", uns "Normalbürger", nicht unsere Staatsbehörden!

      Und nein, mir ist es eigentlich nicht entgangen, dein Beitrag ist also ziemlich deplaziert.

      Löschen
    3. @ Martina 07:28

      Wenn du dich da mal nicht täuschst: www.zeit.de/politik/deutschland/2014-09/oslamischer-staat-deutschland-justiz

      Fazit: Tante SPD möchte die deutschen Schwerstverbrecher der IS nachträglich lieber mit Gruppenkuscheln therapieren, als diese zur Rechenschaft für ihre Taten zu ziehen; und das, obwohl gerade erst das Bundesamt für Verfassungsschutz das präventive HATIF-Programm mangels Nachfrage eingestellt hat. Was für ein extrem schlechter Witz!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. Nicht vergessen: Wir sind die eigentlichen Terroristen. (© Jürgen Todenhöfer). Für mehr Frieden und Völkerverständigung können wir die Bundeswehr abschaffen, so wie Frau Käßmann es fordert. Statt Waffen an die Kurden zu liefern, schicken wir Frau Käßmann und Jürgen Todenhöfer zur IS, damit sie deren Gräueltaten durch gemeinsame Gebetskreise und Verständnis für ihre Kultur und Minderwertigkeitsgefühle stoppen können.

      Löschen
    5. Du fragst wirklich was wir gegen diese Islamisten machen können 2014 07:05?

      Auf jeden Fall mehr als ihnen lieb sein wird, nur mit dem kleinen Unterschied, sie wissen es noch nicht! ;-)

      Löschen
  4. "Wenn wir den Opfern des Kalifat einen letzten Dienst erweisen wollen und ihnen einen letzten Rest an Würde zugestehen, dann schauen wir uns diese pure Menschenverachtung einfach nicht an."

    Dem kann ich nur zustimmen!

    Die Religion des Friedens schlägt wieder zu - mit einer wahren Friedenstat. Abartige perverse Flusenbartträger.

    Erstaunlicherweise haben hohe sunnitische Geistliche die ISIS als unislamisch bezeichnet und deren Akteure als Nicht-Muslime tituliert. Eine recht heftige Reaktion.
    Mir stellt sich dann halt immer die Frage, ob dies nun Taqiyya ist, oder ob es sich darauf bezieht, daß die ISIS auch Muslime tötet.
    Vielleicht meinen sie es auch ernst und wahrhaftig.

    Aluisklappbar!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es reicht nicht nur, dass man sie als nichtislamisch ansieht, sondern sie müssen auch mehr dagegen tun.

      Löschen
    2. Gab es eine misteriöse Verschwörung unter der Gesamtheit der hohen Geistlichen des Islam? Ein Fall für Galileo Mystery...

      Tja, man sollte die Exegese von Fachtermini wie Taqiya eben nicht irgendwelchen Laien mit gefärhlichem Halbwissen überlassen.

      Es beginnt alleine schon damit, dass dieses Konzept (dessen Grundlagen sowie Voraussetzung du anscheinend nicht einmal ansatzweise verstanden zu haben scheinst) nur bei den Schiiten als "Taqiya" bezeichnet wird:

      http://de.wikipedia.org/wiki/Taq%C4%ABya

      Es halt wie in Sachen Staatsrecht, da meint ja auch jeder Vollp***, dass er mitreden könnte.

      Wie lief das ab? Auf irgendeienr dubiosen rechtsradikalen Internetseite einen Begriff flüchtig aufgeschnappt und schon meint man ernsthaft, man wäre nicht nur der Fachmann schlechthin, dass man Verschwörungstheorien in den Raum werfen könnte. Nein, man man sogar, man könne aufgrund dessen jeden Muslim in beliebigerweise der Lüge bezichtigen und einen Lügner nennen! Ist das nicht "etwas" erbärmlich?

      Wenn du auch nur ein bisschen Ahnung hättest, wüsstest du, dass "Taqiya" hier absolut ausgeschlossen ist! Würde der Klerus das Kalifat nämlich für "unislamisch erklären", wäre aber insgeheim der Meinung/Überzeugung, dass das selbsternannte Kalifat richtig sei, müsste er sich selbst der Apostasie bezichtigen. Ferner ist diese billige, aus dem Ärmel geschüttelte Hypothese, auch aus vielerlei anderen Gründen undenkbar. Erklärungen findest du unter anderem in der Hadithliteratur. Such mal schön, du Profi!

      Löschen
    3. "Es reicht nicht nur, dass man sie als nichtislamisch ansieht, sondern sie müssen auch mehr dagegen tun."

      Eigentlich müsste dies jeder. Aber was z. B.?

      Löschen
    4. 8:09 Zu überlegen wie man gegen die Feinde in eigenen Kreisen kämpft wäre islamisches Problem. Der Islam hat sowas verursacht, also muss der Islam auch selber was dagegen tun! WIR kehren vor unserer Haustür. Warum können Muslime das nicht? Muss man wirklich jeden Dreck uns überlassen?

      Löschen
    5. Da für den Koran und seiner Begriffe eine Exegese ausgeschlossen ist, führt deine Argumentation so schon mal ad absurdum. Aber egal, denn jeder Vollpf... redet auch überall mit.
      Außerdem nomen est omen.

      Ob in einem solchen Fall eine Apostasie vorliegt, wage ich durchaus zu bezweifeln. Um die Kuffar zu täuschen (für den Fall, daß einige "Brüder" einen falschen Weg eingeschlagen haben) wäre dies durchaus möglich.

      Summa summarum zeigt dein Post in jedem Fall auf, wie unglaubwürdig der Islam >>geworden<< ist. Sicherlich auch Dank solcher Donnergötter wie Pierre Vogel und Abou Nagie.
      Und wenn wir mal politische Korrektheit weglassen, denken sehr viele Menschen weltweit so.

      Aluisklappbar

      Löschen
    6. Genauso, wie am Beispiel IS leicht zu erkennen ist, dass Islamismus schlecht ist, genauso lässt sich daran zeigen, dass die meisten Muslime diesen Islamismus (von IS) ablehnen.

      Ob sie deshalb glauben, dass der Islam unglaubwürdig >>geworden<< ist ???
      Die Antwort auf diese Frage wird auch vom Angebot besserer Alternativen abhängen.

      Löschen
  5. Mate Georg,
    Forget all the little wanna bes in your country - ask your Government to go after the big fish and their assets in Western countries and Israel.
    In Malaysia a Member of Parliament of the opposition party today called a
    Malaysian killed fighting for IS a martyr - just google "Lofti IS martyr"
    The Malaysian Prime Minister has recently asked his party members to emulate ISIL - just google "Najib emulate ISIL"
    Those are the real arsonists.
    Peace from Borneo
    PS. No official reaction of the Malaysian Government yet on the threat of
    IS Malaysia to slit the throats of Dayaks in Borneo.





    AntwortenLöschen
  6. Ich bin mir auch sicher das mit den Videos der Enthauptungen etwas nicht stimmt. Denn darin ist durch die "stumpfen" Messer kein Blut geflossen. Wer diese Videos gesehen hat, der muss wissen was ich meine.

    Ich frage mich nur was da gespielt wird, da will uns irgendjemand für dumm halten. Dieses Gefühl habe ich nicht erst seit den Bildern die nach gefakten Studioaufnahmen aussehen, dieses Gefühl habe ich seit der Zeit als der Fahrer in der Videobotschaft von Deso Dogg das "stumpfe Messer" in seiner Vorstellung erwähnte und wie er damit einem Kuffar den Kopf abtrennen würde!

    In diesen Videos ist etwas faul und Firas Houdi muss darüber bescheid wissen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym15. September 2014 10:15
      Anonym15. September 2014 14:46

      Was hier gespielt wird? Du laberst Unsinn.

      Wenn das Video Fake ist, dann haben wir zwei Teams bei der Arbeit: Eines mit diabolischen, skrupellosen Genies, die in die Köpfe auch des friedlichsten Moslems gehen können und als Meister der Manipulation tausende IS-Schlächter dazu bringen, reale Gräueltaten zu verüben und in echt Köpfe abzuschneiden. Perfekte Schattenkrieger, die an alles denken: Vom Verschwindenlassen der Journalisten schon vor 2-3 Jahren und Radikalisierungsbiografien von IS-Kämpfern und einem raffinierten, umfangreichen Manipulations-Netz um IS-Kämpfer, IS-Sympathisanten, Medien, Politiker und sogar eigene und feindliche Geheimdienste zu täuschen. Und dass über Jahre hinweg, ohne den kleinsten Fehler, ohne die kleinste Spur, ohne dass von tausenden Beteiligten und Mitwissern auch nur einer sich verrät oder aufgedeckt wird.

      Und dann haben wir ein zweites Team aus kompletten Idioten, dass Selfies im Studio macht und den einfachsten, 100-Jahre alten Hollywood-Trick mit Kunstblut am Messer verbockt. Und das perfekte Team aus Genies - das keinerlei Skrupel oder logistische Probleme gehabt hätte, den Journalisten real ohne Tricks zu schlachten - hat ohne Widerstand den Platz für das Idioten-Team freigemacht und nichts dagegen getan, die Fehler zu beheben und z.B. digital noch ein paar Blutspritzer anzufügen. Anschließend müssen sie das vermeintliche Opfer und alle Beteiligten verschwinden lassen und zwar für immer, damit der Schwindel nicht auffliegt.

      Das musst Du glauben, wenn Du behauptest, dass mit den Videos etwas nicht stimmt. Ich hoffe, Du merkst nun selber, was für einen ausgemachten Schwachsinn Du behauptest.

      Löschen
  7. illuminati,Freimaurer,Sonnensekte ,CIA, NSA,Mossad,Zionisten usw.und wie die sonst alle heißen....das ist das was den Menschen im 21 Jahrhundert so an lustigen Ideologien so durch Kopf gehen.Irgendwer muss ja für die Miserie auf dieser Erde verantwortlich sein ...wenn es keine Fabelwesen sind,müssen es dann irgendwelche geheimen, geopolpolitischen Bündnisse oder Geheimorden sein, die im Geheimen an der Vernichtung der Welt arbeiten.

    Nur keiner stellt sich die Frage ,wer wirklich dafür Verantwortlich ist für den ganzen Mist.. nämlich "Wir" die an diese unsinnigen Systeme glauben und sie wie Spukgeschichten damit am Leben halten.

    Und da gibt sich langsam die arabischen Welt genauso wenig wie der sogenannte "zivilisierte Westen".

    Denn eins haben sie alle gemeinsam den paranoiden Wahn und die Angst vor den eigenen geschaffenen Geistern und Dämonen.

    Hiermit mein aufrichtiges Mitleid an die Familie und den verbliebenen Angehörigen von David Haines...In diesem Sinne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du die Sache der Enthauptungen mit paranoiden Wahn und Angst erklären möchtest, dann frage ich dich ob du die Videoaufnahmen überhaupt gesehen hast.

      Hast du nicht gesehen dass der Vermummte sein Messer mehrfach über den Hals seines "Opfers" hat gleiten lassen und das dabei kein Tropfen Blut geflossen ist?

      Mit einem scharfen Messer wäre das nicht möglich gewesen, weil schon unmittelbar danach das Blut wie bei der Schächtung eines Tieres geflossen wäre.

      Ich berufe mich auf die Videos die wir alle im Internet sehen konnten, oder noch können, wenn sie nicht mittlerweile entfernt wurden.

      Die Kopien kann ich mir noch tausendmal ansehen, doch es wird in den Videos niemals Blut zu sehen sein!

      Also frage ich noch einmal, was wird hier gespielt?

      Löschen
    2. Wo habe ich behauptet das die Enthauptung mit paranoiden Wahn und Angst erkläre ?!

      Und muss man das Video sehen um angeblich irgendwelche Dinge in dem Video rein zu interpretieren... ich glaube nicht.

      Denke wer im Leben nicht anderes im Leben zu tun , hat sich diese Videos "tausendmal" rein zuziehen um für sich seine Ideologie bestätigt zu bekommen,sollte sich vielleicht mal im Leben andere Hobby zulegen.

      Man sollte sich vielleicht mal nur an die Fakten halten und die besagen ,das dieser Mensch in dem Video seinen Kopf verloren hat und daher verstorben ist.

      Ob er durch die Enthauptung gestorben ist oder ob man ihn vorher anderweitig ermordet worden ist, ist vielleicht eine andere Sache ...aber ganz ehrlich das interessiert mich persönlich nicht.

      Wieso... denn ich bin kein Forensiker um mir anzumaßen wie der Tathergang genau abgelaufen ist. Ansonsten sind es somit nur reine Spekulation und das überlasse ich lieber der Bild Zeitung....
      In diesem Sinne



      Löschen
    3. "Ob er durch die Enthauptung gestorben ist oder ob man ihn vorher anderweitig ermordet worden ist, ist vielleicht eine andere Sache ...aber ganz ehrlich das interessiert mich persönlich nicht."

      Wenn es dich nicht interessiert, dann frage ich mich, wieso du soviel zu meinen Kommentaren gegenzusteuern hast!

      Deine Reaktion wirkt auf mich sehr außergewöhnlich, fast schon so merkwürdig wie die von Firas Houdi in seinem Schreiben, wie er mit einem fast verzweifelten Aufschrei die Echtheit seines Videos verkündet.

      Genau so merkwürdig ist es, das mir gewisse Merkwürdigkeiten nicht alleine aufgefallen sind!

      http://www.epochtimes.de/Ist-James-Foleys-Tod-ein-FAKE-Das-ist-verdaechtig-am-Enthauptungs-Video-von-ISIS-a1176334.html

      Alles Weitere findet sich unter:

      Liveleak close in analysis of James Foley

      oder,

      war die Ermordung von James Foley ein Fake?

      Löschen
    4. 14:46 Blut ist für dich relevant? Was wird hier gespielt? Juden sind an allem schuld?

      Was bist du für ein Idiot?

      Löschen
    5. Nach allem was ich in Bezug auf James Foley, Steven Sotloff und David Haines gesehen habe, steht für mich das "Endergenbnis" zweifellos fest - die Männer sind tot!
      Wenn jetzt wieder einmal irgendwelche selbst ernannten Experten mit ihrer Inkompetenz zu übertreffen versuchen, Zweifel an der Echtheit der gezeigten Bilder haben und sich irgendwelche Verschwörungstheorien zusammenspinnen, dann stellen sich bei mir vor Wut mittlerweile die Nackenhaare auf.
      Nur weil die Videos anders gestaltet wurden als noch vor zehn Jahren bei Al-Zawahiri & Co., der Inhalt eventuell nach einer Art Drehbuch ablief, und die Abscheulichkeit dieses Mal nicht im Detail gezeigt wurde, ist das noch lange kein stichhaltiger Grund, die Tat an sich anzuzweifeln.
      Wer die Propaganda-Videos der Religionszombies kennt weiß, dass diese, der einfachen Bedienung heutiger Videobearbeitungsprogramme geschuldet, teilweise sehr professionell und/oder inszeniert aussehen. Warum sollte das heutzutage bei einer von langer Hand geplanten und einzig der Propaganda dienenden Hinrichtung anders sein? Um einen Durchschnittsbürger in den USA oder Europa zu schockieren, reicht das Bild eines abgeschnittenen Kopfes doch noch immer vollkommen aus,...und das wissen auch die Macher der Videos.
      Und das Argument vom "fehlenden" Blut gleich zu Beginn der Hinrichtung zieht auch nicht. Dort wo der vermeintliche Mörder anfangs mit seinem Messer in den Hals schneidet (oder sägt?), nämlich am Kehlkopf, liegen keine größeren Blutgefäße, sondern "nur" Haut, Fettgewebe, Knorpel und ein paar kleine Muskeln...und dann wird ausgeblendet. Dennoch hört und sieht man Reaktionen der Opfer, die auf Schmerzen schließen lassen!

      Mich hat zwar auch die relative äußere Ruhe der Opfer während ihrer Ansprachen verwundert, sowie der Umstand, dass sie das Propagandaspielchen mitspielen,...aber wer weiß denn schon, was den armen Kerlen für ihre Kooperation versprochen wurde. Vielleicht fanden die Hinrichtungen dann nicht im unmittelbaren Anschluss statt,...vielleicht erst Tage später. Vielleicht wurde auch der britische Religionszombie für die "Drecksarbeit" gegen einen versierteren einheimischen Schlächter ausgetauscht.
      Wir werden es niemals erfahren,...und es spielt auch überhaupt keine Rolle!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    6. Unpietätisches Wort- aber die angeblichen Enthauptungen dienen der Effekthascherei.

      Die natürlich nur eine Reaktion zur Folge haben konnte- militärische Intervention in der Region durch den Westen.

      Die Leute vom Irren Staat sind doch asoziale Typen, die Sadismus und Pseudo-Elitarismus möglichst lange ausleben wollen. Natürlich ist jetzt deren Zeit abgelaufen, diesen "Staat" gibt es in ein wenigen Jahren nicht mehr, die Dschihadisten kommen in den Sarg oder Guantanamo.

      Von daher dient der Propagandaeffekt nicht Gebietsansprüchen der Terrorbande sondern einer militärischen Invasion durch den Westen.

      Löschen
  8. Auf jeden Fall gibt es merkwürdige Ungereimtheiten.

    http://www.huffingtonpost.de/2014/08/25/james-foley-is-terroristen-ermordet_n_5707711.html

    AntwortenLöschen
  9. Ach und übrigens Anonym 15. September 2014, ich habe nicht behauptet das du etwas behauptet hast, ich habe geschrieben: "Wenn du die Sache der Enthauptungen mit paranoiden Wahn und Angst erklären möchtest". Das ist ein großer Unterschied den es in deiner Formulierung zu beachten gibt!

    Und man sollte mir jetzt nicht andichten, ob ich nichts anderes zu tun hätte, als hier mitten in der "Nacht" meine Kommentare zu verbreiten, aber nur wenn man nicht die Kenntniss darüber besitzt, das es auf der Erde mehrere Zeitzonen gibt!

    AntwortenLöschen
  10. Ich denke, dass diese ganze "IS"-Geschichte augebauscht wird, dazu zählen leider auch Propaganda-Videos, die uns erreichen sollen.

    Die ISIS und von der Bundesregierung letztlich unterstützten FSA-Milizen massakrieren seit 2012 in Syrien die Minderheiten, sicher nicht auf humanere Art.

    Die IS und ihre Propaganda könnte man mit wenigen Mitteln komplett ausschalten- die irakische und syrische Armee würde die militärisch innerhalb von Tagen ausmerzen, wenn das Ausland nicht ihre Regierungen destabilisieren würde.
    Und die irren Unterstützer hierzulande könnte man mit rechtsstaatlichen Mitteln einschränken, was aber seit Jahren seltsamerweise nicht gemacht wird.

    Das Problem hat man sich selbst geschaffen, daher drängen sich schon bestimmte Verdachtsmomente auf und alle Propaganda, die hier Hinz und Kunz erreichen sollen, ist mit erheblicher Vorsicht zu betrachten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oi, oi, ein ganz scharfsinniger Beobachter!
      Und eine Argumentation von der Art eines rostigen Maschendrahtzauns. Gut verflochten, aber alles Andere als wasserdicht.
      Wie war noch der Name, unter dem Du Boxvogel früher beehrt hast?

      Löschen
  11. glaubst du, es könnte was bringen, die personen, die extremistische inhalte, verbotene terrorsymbole oder aufrufe zu gewalt auf ihren seiten haben, bei facebook zu melden?.....dann mach ich mir die mühe gern,die personen durchzuklicken...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist tatsächlich ein erster Schritt, und er verdeutlicht denjenigen, dass sie hier mit ihrem Extremismus nicht einfach akzeptiert werden.

      Löschen
    2. Doch, es lohnt sich. Manchmal. Ich habe schon öfters extremistische Inhalte gemeldet. Meist kommt erst die Antwort, dass die Seite nicht gelöscht wurde, sie aber mein Anliegen ernst nehmen und so ein Blabla. Aber immer öfter bekomme ich jetzt Nachricht von Facebook, dass sie es sich anders überlegt haben und die Seiten, Bilder oder Artikel die ich gemeldet habe, doch gelöscht wurden. Bis dahin können aber schon mal ein paar Monate vergehen.

      Löschen
  12. Facebook Seiten löschen lassen hilft hier nicht weiter. Mir ist aufgefallen, dass das viele "Palästinenser" Teenies sind. So lange die Palästinenser keinen Realitätssinn entwickeln was ihre Situation und ihre Vertreibung angeht (und ihr eigenener Anteil daran) und ihrer verzogenen Brut noch über viele Generationen das Vertreibungstrauma weitr mitgeben sind dann immer die anderen Schuld - auch am Terror und am Misserfolg der Palästinensischen Rumpfstaaten. Wenn man das auf Deutschland übertragen würde müssten sich alle Enkel von Sudetendeutschen Omas in Tschechien in die Luft sprengen und heulend und wehklagend ihre Vertreibung aus einem Landstrich beklagen in den KEINER von ihnen - realistisch betrachtet - wieder gerne zurückkehren würde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein interessanter Vergleich. Außerdem haben die Palästinenser doch bereits de facto einen eigenen Staat - jenseits des Jordan - der weit über einen "Rumpfstaat" hinaus geht. Das will bloß keiner wahrhaben.

      Ich bin Sleid

      Löschen