Dienstag, 9. September 2014

Anonymus vs Salafisten, oder das Klagelied des Qaasim Illi


https://www.youtube.com/watch?v=-7xJO3F0bLo


"Veröffentlicht am 08.09.2014

Hello World, this is a massage to the I.S. and all the islamic fundamentalists.

We have been watching your barbarism in the middle east, your infiltration of our western enlightened societies and your effort to gather an horde of misguided obedient fools
to estabilsh an, so called, islamic state,
where murder, rape, terror and mass executions are a daily occurrence.

We can't approve your aim to spread the radical islam around the whole world, denying the pleasure of music, alcohol and sex, refusing to accept the achievements and benefits from science, liberal arts, freedome of speech and freedome of faith.

You have grown fat in our tolerant societies, but now our time has come, and we won't remain silent anymore.
You worship death and total submission. We worship freedom and personal fulfillment.
Your strenght is the consequence of blind allegiance, ours is the result of the free will, the creativity and the knowledge of thousands of man and women.
You will fail, and probably you will be defeated and killed. But that's none of our business.

With great discontent we noticed that, although you hate our western way of life and the technological progress,
your use of technology to spread your wicked propaganda has grown by an intolerable amount. Our internet is interspersed with your hubris. Therefore we decided to reclaim our territory, and disturb, interrupt and destroy your abusive usage of the internet. We are your worst nightmares, we won't make a martyr of you, but we will pour derision upon anythung you do.

You won't finde us, because we are every where.
You can't eliminate us, beacuse for each of us who falls, ten more will take his place.
..
Knowledge is free.
We are anonymous .
We are legion.
We don't forget.
We don't forgive.
Expect us."

Ich weiß, ein wenig pathetisch kommt der Text schon daher, weswegen so mancher wohl an der Ernsthaftigkeit zweifeln mag, jedoch scheint im Hintergrund doch einiges im Gange zu sein, weswegen auch der Schweizer IZRS  um den dortigen Ober-Salafi Qaasim Illi ein Klagelied anstimmt, hat man ihn und seine Abus ja beklaut, was noch für einiges Aufsehen sorgen könnte:

Eingebracht dürfte ihm den Anonymus-Angriff der folgende Bericht haben, in dem über seine Liebe zum Märtyrertod berichtet wurde:


Hoffentlich geht man nicht auf die Forderungen der Hacker ein, würde ja nicht nur mich brennend interessieren, was man da so erbeutet hat, und so wünsche ich den Jungs und Mädels hinter der Computerstimme auch weiterhin viel Erfolg auf ihrem Weg, möge die Kraft auch weiterhin mit ihnen sein. Und mit den Salafisten das Schwitzen und Jammern. Vielleicht ja auch in Deutschland.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Gut so. Anonymous besteht zwar hauptsächlich aus gelangweilten Skriptkiddies, die man nicht ernst nehmen sollte, aber manchmal hatten die schon echten Mut bewiesen:

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/aktivist-freigelassen-anonymous-zieht-drohung-gegen-drogenkartell-zurueck-a-795996.html

    Wer sich einmal mit den Massenmorden, den Foltereien und den unzähligen Enthauptungen der Los Zetas beschäftigt hat, weiß, dass die locker mit IS mithalten können, was deren unmenschliche Grausamkeit anbelangt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Mordkommandos der mexikanischen Drogenkartelle sind (zumindest dem selbst veröffentlichten Videomaterial nach zu urteilen) in ihrem Tun mitunter noch verrohter und abartiger als die ISIL/ISIS/IS-Dschihadisten bzw. deren Brüder im Geiste von den Al-Qaida-Ablegern dieser Welt.
      So mag der Erfolg von Anonymous Latein-Amerika in Bezug auf die Freipressung eines ihrer Mitglieder von den Los-Zetas-Monstern in diesem Fall zwar erfolgreich gewesen sein, nichts desto trotz zeigt der weitere Verlauf dieser Auseinandersetzung, zu welch zahnlosem Tiger Anonymous durch eine konkrete, direkte körperliche Bedrohung aus der realen Welt letztendlich degradiert wird.
      Genau wie die Drogenbosse, so haben sicherlich auch Al-Baghdadi & Co. ihre eigenen, fähigen Hacker, welche in der Lage sein dürften, den ein oder anderen virtuellen Gegner zu identifizieren, um seine Kontaktdaten ans mordwillige "Fußvolk" weiter zu geben. Die Aktionen von Anonymous werden letztendlich wohl nicht über einzelne Nadelstiche hinaus gehen.

      Ich bin Sleid

      Löschen
  2. Anonym 9. September 2014 08:11

    Sie sollten die Truppe von Anonymous nicht unterschätzen, denn ich glaube sie haben nach der Sache mit dem Drogenkartell auch die Website des US-Geheimdienstes CIA lahmgelegt! ;-)

    http://www.sueddeutsche.de/digital/us-geheimdienst-offline-hacker-legen-cia-webseite-lahm-1.1281573

    Ich glaube ganz feste daran dass die Truppe von Anonymous endlich erwachsen geworden ist. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das gar nicht zu pathetisch. Wenn sie die Mittel besitzen, das zu tun, was Behörden weltweit schon längst getan haben sollten, nämlich die Kommunikation dieser Islamisten lahmzulegen. Nur zu. Ich geh dann mal Popkorn auf Vorrat kaufen. Den Film will ich nicht verpassen. :)

    AntwortenLöschen
  4. a MASSAGE?????????????????

    wen will er hier massieren? *ggggggggggggggg*

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es auch nicht zu pathetisch. Es ist zwar eine banale Feststellung, dass die Fundamentalisten gerne moderne Medien, Medizin, Freiheitsrechte usw. benutzen, aber die Gesellschaften und Werte hassen, die diese Dinge hervorgebracht haben. Würde mich freuen, wenn die Hacker zumindest in Bezug auf die mediale Propaganda ein paar Stolpersteine in den Weg legen können.

    Ihr degenerierten Fundamentalisten wollt gerne wie im Mittelalter leben, Frauen und Andersgläubige als Sklaven halten und Köpfe abschneiden? Fein! Macht das in Eurer Wüste. Behaltet gerne Eure Burkas und Kamele und heiligt Euer albernes Märchenbuch vom Kinderficker Mohammed. Aber Internet, Mail, Telefon, Flugzeuge, Autos, Video uvm. das gehört uns!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Aber Internet, Mail, Telefon, Flugzeuge, Autos, Video uvm. das gehört uns!"

      Rein geschichtlich gesehen kann doch nur derjenige zu den Salafisten im ursprünglichen Sinne gehören wenn er mit diesen Erfindungen der Ungläubigen nicht in Berührung kommt. Sogesehen sind die heutigen Salafisten keine Salafisten und demzufolge auch gar keine wahren Muslime, weil sie den Koran nicht wortgetreu leben.

      Da die Salafisten also keine, wie von ihnen so oft behauptet, wahren Muslime sind, so stellt sich mir nur noch die Frage: was sind sie dann? Die gleiche Frage könnte man sich übrigens auch über die Anhänger des IS stellen!

      Löschen
  6. Gute Idee, bleibt zu hoffen, dass die Ankündigungen auch umgesetzt werden können.

    AntwortenLöschen
  7. Während sich die Demokratie-Ablehner und Scharia-Herbeisehner vom IZRS auf ihrer wieder funktionierenden Homepage Gift und Galle spucken und urplötzlich die sonst so verabscheute Justiz der vermeintlich Ungläubigen um Beistand bitten, droht man bei FB bereits zurück: "@ kriminelle Hacker! Wir glauben nicht, dass ihr "viele" seid, noch seid ihr "Legende". Ihr versucht den Islamischen Zentralrat mittels Cyber-Terror einzuschüchtern? Dazu sagen wir euch: Wir lassen uns nicht terrorisieren! Wir bewegen uns innerhalb der Schweizer Rechtsordnung! Wir sind Muslime! Rechnet mit uns! [...]"

    Ring frei zur zweiten Runde! ;)

    www.izrs.ch/index.php/anonymous-greift-web-seite-des-islamischen-zentralrats-an.html

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  8. @Siegfried Schmidt dein Post beleidigt alle Mosleme , Zitat: Behaltet gerne Eure Burkas und Kamele und heiligt Euer albernes Märchenbuch vom Kinderficker Mohammed. Aber Internet, Mail, Telefon, Flugzeuge, Autos, Video uvm. das gehört uns!

    Also sagt mir nichtmehr ihr seit nur gegen Salafisten.
    Jetzt dürftest du dich auch nciht beschweren wenn Salafisten gegen Kuffar hetzen den du machst das gleiche andersherum.
    Du dürftest wissen das für alle MOSLEME unser Prophet saw wichtig ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum ihr immer glaubt, dass solche Posts alle Muslime beleidigen ist mir ein Rätsel...

      Ausserdem, selbst Mohammed sagte selber, dass allen Menschen Jesus am wichtigsten sein soll und nicht er. Lies mal deinen Koran richtig. Sure Meriem ist schon mal ein Anhaltspunkt ;-)

      Löschen
    2. @Anonym9. September 2014 15:01
      >>Also sagt mir nichtmehr ihr seit nur gegen Salafisten.<<
      Vielen Dank, dass Du mich wie einen Adeligen mit "Ihr" anredest. Ich erlaube Dir aber, beim beim "Du" zu bleiben.

      >>Du dürftest wissen das für alle MOSLEME unser Prophet saw wichtig ist.<<
      Sahih Bukhari, Sahih Muslim, Abu Dawud, Al-Tabari, Al Nasa'i, Ibn Majah sagen übereinstimmend, dass Mohammed Aisha mit 6 heiratete und mit 9 vögelte. Er war also ein Kinderficker. Man kann auch gewählter ausgedrückt Pädophiler sagen. Oder wie nennst Du jemanden, der kleine Kinder fickt? Wenn Muslime einen Kinderficker (resp. Folterer, Warlord, Sklavenhalter, Mörder) verehren, dann ist Dein Problem. Nicht meins. Es ist vielmehr umgekehrt eine Beleidigung, dass Du verlangst, dass ich die Verehrung eines Verbrechers zu respektieren habe.

      >>Jetzt dürftest du dich auch nciht beschweren wenn Salafisten gegen Kuffar hetzen den du machst das gleiche andersherum. <<

      Doch, denn es ist eben genau nicht das Gleiche.

      Ich gebe Deiner Religion genau soviel Respekt, wie Deine Religion für mich übrig hat. Da ist nichts Kompliziertes dran und ich habe jedes Recht eine Religion zu beleidigen, die keine Mühen scheut, mich als unwürdiges Wesen zu beleidigen, zu urteilen, und zu verdammen - was Deine Religion mit selbstgerechtem Genuss tut.

      Wenn es um Beleidigung geht, so hat Deine Religion damit angefangen, nicht ich. Wenn Deine Religion ihre große Fresse halten würde, so würde ich das auch tun. Aber angesichts dessen, dass sie dies nicht tut, und angesichts des enormen Schadens, den Deine Religion verursacht, würde ich sagen, dass ich nicht nur das Recht, sondern sogar die Pflicht habe, sie zu beleidigen. Wie jede rational denkende Person auf diesem Planeten. Denn bereits in dem Moment, in dem Deine Religion irgendeine Art von Zuständigkeit über mein Erleben beansprucht, beleidigst Du mich auf einem Level, das Du nicht mal ansatzweise begreifst. Selbst wenn Deine Überzeugungen Substanz hätten, die Arroganz solcher Behauptungen sind schon Beleidigung genug. Aber der Fakt, dass sie keinerlei Substanz haben und sie lediglich eine durchschaubare Flut von Wahnvorstellungen und Lügen sind, vergrößert die Beleidigung in enormer Weise.

      Keine noch so bösartige Karikatur, kein noch so sehr im Gossenjargon geschriebener Kommentar ist auch nur im entferntesten eine so große Beleidigung, wie das, was - nicht alle, aber viele - Muslime nicht nur missbräuchlich im Namen, sondern mit Legitimation und sogar im Auftrag Deiner Religion veranstalten.

      Statt sich wegen eines Buches oder einer Zeichnung oder wie hier eines Kommentars beleidigt zu fühlen und deshalb Menschen umzubringen, sollten Muslime besser beleidigt sein, was Euer eigener Pädophet und seine heutigen Nacheiferer aus Euren eigenen Reihen verbrechen.

      Löschen
    3. Die religiöse Überheblichkeit erzeugt Rebellion:

      Mit Stolz bleib ick ä dummes Vieh,
      grunz, wuff wuff und kikeriki.

      Löschen
    4. Anonym9. September 2014 15:01

      Merkwürdig dass es aus dem Islam immer noch nicht zu zahlreichen Austritten durch seine friedliebenden Religionsanhänger gekommen ist, und das, obwohl tagtäglich im Namen des Islam die Massen auf allen Kontinenten exekutiert werden!

      Doch kommt es mir bei genauer Betrachtung der wahren Hintergründe mittlerweile gar nicht mehr so merkwürdig vor, wenn man sich vor Augen hält welche tatsächliche Absicht der Islam überall auf der Welt beabsichtigt!

      Löschen
    5. @ 13:07

      Aus verständlichen Gründen hängen Apostaten ihre Entscheidung speziell in dieser Glaubensrichtung nicht an die große Glocke.

      Ich bin Sleid

      Löschen
  9. ich halte ja nicht viel von Rapmusik wollte das nur posten weil ihr immer sagt verlierer die in der Musikbranche ncihts erreicht haben verteidigen die Salafisten http://www.musikexpress.de/news/meldungen/article631388/hat-farid-bang-kontakt-zu-salafisten.html also nichts erreicht kann man bei dem definitiv nicht sagen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Farid sagt doch selbst, dass er mit dem Abdurrahman schon seit etwa zehn Jahren befreundet ist. In diesem Fall wird wohl dieser Umstand im Vordergrund der Unterstützung stehen. Salafist hin, Salafist her.

      Appell an Abdurrahman: Erkundige dich bitte mal schleunigst, was der Unterschied zwischen einem Klärwerk und einer Meerwasserentsalzungsanlage ist, bevor du durch Inkompetenz Spendengelder in den Sand setzt! ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. dann erzähl uns mal schön, WAS er erreicht haben soll? Ist er weltberühmt wie Bach oder Beethoven?

      Löschen
  10. Mal was anderes. Ich habe gerade gelessen, dass die Schmierseite "Dawa News" das Handtuch wirft. Juhu!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für diese Hass-Seite hat sich auch kaum noch ein Leser interessiert, außer der Betreiber dieser Seite.

      http://urlm.de/www.dawah-news.de#content_t

      Löschen
    2. "Dawah.news.de" existiert nicht mehr.

      Löschen
  11. Ich bedanke mich bei Herrn Georg E. für diesen Blog - und machen Sie weiter so !

    AntwortenLöschen