Freitag, 26. September 2014

Der Mord an Samira Salih Ali Al-Nuaimi, oder das Schweigen im Salafistenwald

http://www.spiegel.de/politik/ausland/is-islamischer-staat-extremisten-erschiessen-menschenrechtsanwaeltin-a-993793.html

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.samira-salih-ali-al-nuaimi-isis-toetet-menschenrechtsanwaeltin-nach-folter.873c3ec6-68c7-4125-b47d-18066049e0da.html

Wieder musste ein mutiger Mensch sterben, und es ist wohl dem Geschlecht von Samira Salih Ali Al-Nuaimi
zu verdanken, dass wir noch nicht mit einem blutigen Video beehrt wurden, kommt eine gefolterte und hingerichtete Frau ja noch weniger gut als ein wehrloser Journalist, weswegen sie auch abseits gemeuchelt wurde, auf dass die Welt die verschrumpelten Eier der IS-Impotenzler nicht erkennen möge.

Wobei....sehen wir und doch mal die Reaktionen unserer heimischen Supererleuchteten an, werden die - als selbsternannte Hüter der investigativen Berichterstattung -  garantiert dazu etwas zu schmierfinken haben:





Wie jetzt? Kein Wort zu der ermordeten Menschenrechtlerin, dafür aber die übliche Selbstbeweihräucherung gespickt mit einem bisschen Hundegefummel? Kein Wort der Anteilnahme? Kein wütender Fingerzeig in Richtung Sham? Kein heuchelndes Vogel-Video samt Schuldzuweisung gen Westen? Und auch keine Lausche Scharia-Scharia-Polizei, die nun durch IS-Gebiet sülzt?

Ja, auch das sagt etwas aus, wenn auch nichts wirklich Gutes, spricht ja auch der, der nicht spricht, und dies manchmal lauter als jeder Schreihals. Auch in diesem Fall ist es es klar und deutlich zu hören. Pfeif auf Samira Salih Ali Al-Nuaimi. Pfeif auch auf Herve Gourdel. Und pfeif auch auf die, die da noch kommen mögen. Amin.

Guten Tag




Kommentare:

  1. ihr habt auch geschwiegen als Moscheen brandten.
    Trotzdem schreckliche Tat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer ist "ihr"? Die Brandanschläge waren in den tagesaktuellen Medien ein Thema und wurden auch hier im Blog immer mal wieder erörtert.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. Wenn ich sowas alleine schon wieder lese: "ihr"! Wen meinst du damit? Alle Leute aus dem Westen? Alle Leute in Deutschland? Alle Nicht-Muslime? Ist ja auch völlig egal, sind ja eh aaaalle gleich und aaaalle "dem Islam" gegenüber feindlich gesinnt. Was für ein Schwachsinn! Bitte verzichte auf so ein stumpfes Wir-Ihr-Denken, das ist immer der erste Schritt in Richtung Hass.

      Außerdem haben sich Politiker und Bürger solidarisch bekannt, wenn Moscheen angegriffen wurden, was auch absolut notwendig ist. Außerdem finde ich es doch nochmal einen Unterschied macht ob jemand ein wenig an einem Gebäude rumkokelt oder ob jemand einen friedlichen Menschen feige und grausam umbringt.
      Außerdem bezweifle ich doch auchmal stark, dass du dich distanziert hast als letztens Molotov-Cocktails gegen eine Synagoge geworfen wurden.

      Löschen
    3. Welche Moscheen meinst Du? Die eine in Berlin, die mutmaßlich von einem Verrückten arabischer Herkunft angezündet wurde? Oder die hunderte Moscheen, die nachweislich von den Anhängern "der wahren Religion" in Tikrit, Mossul, Bagdad und im sonstigen Syrien und Irak gesprengt wurden?

      Wusstest Du, das in Deutschland auf Kirchen doppelt so viele Anschläge verübt werden, wie auf Moscheen? Was mit Kirchen und Synagogen in Ländern passiert, in denen die "wahre Religion" die Mehrheit hat, brauche ich Dir doch wohl hoffentlich auch nicht zu erzählen, oder?

      Löschen
    4. zünden ihre eigenen Moscheen an, aber beschuldigen andere. Woran erinnert mich das?

      Löschen
    5. Anonym 26. September 2014 01:50

      Bist du einer von denen die geschwiegen haben, nachdem Jonny K. von 6 feigen Mördern in Berlin am Alexanderplatz totgeschlagen worden ist?

      Löschen
    6. Meinen sie die in die Luft gesprengten Moscheen im Irak und Syrien? Und was ist mit den Kirchen, Grabmälern und Buddhastatuen? Was ist mit den abgeschnittenen Nasen von zahlreichen Mädchen? Genitalverstümmelungen? Kinderheirat? Was ist mit den gepeinigten und gesteinigten? Schweigt IHR nicht auch wenn Menschen gekreuzigt werden in Syrien und im Irak? Was ist mit den Bombenattentaten in Madrid und London? Wo ist denn da EUER Mitgefühl? Was ist mit dem abartigen Eid-Schlachtfest in Indien? IHR und EUER Opferrolle-Denken.

      Löschen
    7. 9:38 ich bitte dich doch, das sind keine Muslime, sondern die bösen Juden und die bösen Amis. Diese wollen das dem Islam in die Schuhe schieben ;-)

      Löschen
    8. "ihr habt auch geschwiegen als Moscheen brandten."
      ---
      Immer diesen Fingerzeig auf die Anderen.
      Viele Muslime sind geistig unterentwickelt, wie die kleinen Kinder.

      Löschen
  2. was haben jetzt die "Salafisten" hier mit IS zutun die meisten haben sich idstanziert und müssen somit auch die Taten der IS nicht kommentieren genau so wie ihr die Taten der NPD nicht kommentieren müsst,

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "was haben jetzt die "Salafisten" hier mit IS zutun..."

      Man mag es mir verzeihen, aber ich kann nicht anders...Muahahahahahahahahahahaha

      Löschen
    2. "was haben jetzt die "Salafisten" hier mit IS zutun..."
      -->
      20% der IS-Kopfabschneider aus Deutschland haben sich allein über das LIES!-Projekt radikalisiert. Und auch die restlichen 80% stammen fast alle aus dem salafistischen Milieu.

      http://www.welt.de/politik/deutschland/article132141670/Deutsche-IS-Kaempfer-ungebildet-jung-vorbestraft.html

      Löschen
    3. XD XD XD

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. Ich als in Deutschland geborener sehe es auch als meine Pflicht an gegen Nazis vorzugehen. Auch wenn ich mit deren Taten nichts zu tun habe. Ganz einfach weil es gefährliche Unmenschen sind, denen man nicht das Feld überlassen darf. IS sind Religionsnazis und der Salafismus ist ihr geistiger Nährboden.

      Löschen
    5. Anonym 26. September 2014 01:52

      "was haben jetzt die "Salafisten" hier mit IS zutun..."

      Soll ich dir wirklich sagen was Salafisten und der IS/ISIS miteinander zu tun haben?

      Das hier haben sie untrennbar miteinander gemeinsam!

      http://www.blu-news.org/wp-content/uploads/2014/08/Vogel-im-ISIS-Shirt.jpg

      Löschen
    6. Die salafistisch-islamistischen Vereine dienen meist als Sprungbretter für die Reise als Gotteskrieger nach Syrien und in den Irak. Verfassungsschutzpräsident Heinz Fromm sagte dazu: "Nicht jeder Salafist ist ein Terrorist. Aber fast alle Terroristen, die wir kennen, hatten Kontakt zu Salafisten oder sind Salafisten."

      Daher kann man die Hassprediger Pierre Vogel und Ibrahim Abou-Nagie auch als die beiden ideologischen Ziehväter des islamistischen Terrors in Deutschland bezeichnen und damit sind sie sehr wohl für Kriegsverbrechen (zumindest von deutscher Seite) in diesen Gebieten verantwortlich!

      Löschen
    7. Das sind die geistigen Zuhälter der IS - die Dealer!!

      Löschen
    8. Das ist kaum zu übersehen- zumindest sind die über alle Abläufe bestens informiert

      Löschen
    9. Du kannst Vogel und Lau ja ruhig gut finden. Aber dann bist du halt scheisse. Die brauchen sich nicht distanzieren. Die wollen die Scharia. Und damit sind sie auch scheisse. Überflüssig wie ein Kropf. Die könnten sagen was sie wollen. Denn das was die sagen entspricht nicht dem was sie denken. Unter anderen Umständen wären die Nazis, linke Krawallmacher oder anderes Pack geworden.

      Löschen
  3. @Anonym26. September 2014 01:52

    Was haben die Salafisten mit IS zu tun?! Da könntest Du auch fragen, was haben Nazis mit der SS zu tun!

    AntwortenLöschen
  4. @Georg ich weiß es aber persöhnlich von einigen das sie ISIS nicht mögen da kannste sagen was du willst

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es soll auch welche geben, welche die Nusra-Front bevorzugen. ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. ich denke "es gibt keine Salafisten, sondern nur praktizierende Muslime"?

      Löschen
  5. mal im Ernst es gibt unzählige Stellungnahmen berühmter Predier die die IS sogar als schlimmsten Abschaum bezeichnen zb. Abdul Adhim , Abdul Baraa usw.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Zusammenhang mit den von dir genannten Personen das Adjektiv "berühmt" zu verwenden, grenzt fast schon an Weltfremdheit. Lustig ist es aber allemal! XD

      Wenn du dir deren Stellungnahmen einmal ganz genau anhörst und vielleicht noch die Fähigkeit besitzt manchmal auch etwas zwischen den Zeilen lesen zu können, dann solltest du mitbekommen haben, dass z.B. ein Ahmad Abul Baraa oder ein Hassan Dabbagh dem IS/Daesh nur das brutale Vorgehen bzw. die Tötungen von Sunniten negativ anlasten! :(

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. berühmt? Ich habe von denen noch nie etwas gehört :-)

      Löschen
    3. Ja, oft wird der IS von Salafisten nur dafür kritisiert, weil sie auch andere Sunniten verfolgen. Und was auch immer wieder zu hören ist, ist dass hinter dem IS ja in Wahrheit die Amerikaner/Zionisten/Assad/sonstwer steckt. Taktische Realitätsverleugnung und Selbstbetrug!

      Aber hervorheben muss ich tatsächlich mal Abdul Adhim, der wirklich deutliche Worte gefunden hat ohne einen Unterschied zwischen Muslimen und Nichtmuslimen zu machen und auchnicht mit irgendwelchen Verschwörungstheorien ankam. So jemanden kann man ohne weiteres tolerieren.

      Löschen
  6. @Anonym26. September 2014 03:13

    Der Falk mag IS auch nicht, ist dafür aber glühender Al Quaida Anhänger, Ist er deswegen besser als die IS Anhänger?!

    AntwortenLöschen
  7. Nicht einmal Sven Lau hat sich in seinem letzten glorreichen Focus-Interview von den Gräueltaten der IS distanziert („Warum sollte ich das tun.“). Und dann schau dir einfach mal die Kommentare bei Sabri und den "Geschwistern im Islam" an, dann siehst du, wie lächerlich deine Frage ist, "was haben jetzt die "Salafisten" hier mit IS zutun" hätten.

    Von den meisten Geschundenen des Kalifats erfahren wir vermutlich nie etwas; vom Schicksal Samira Salih Ali Al-Nuaimis hat die Welt erfahren, weil sie prominent genug war.

    Euer Weltbild ist so dermaßen krank, dass ihr euch mit eurer "Street-Dawa" für Philantropen haltet, dabei seid ihr mit euren intoleranten Weltbild das Krebsgeschwür der Menschheit.

    Mir tun die Menschen in Raqqa leid, weil sie alle unter den zugewanderten fanatischen "Besser-Muslimen" zu leiden haben. Glaubt bloß nicht, dass die Verbrechen der Dschihadisten in Vergessenheit geraten werden.



    AntwortenLöschen
  8. @IchbinsLeid undwas ist mit AdhulAdhim ist er für euch nicht auch ein Salafist

    USa und Israel haben mehr unschuldige getötet als Al Kaida aber jeder Tote ist einer zuviel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu Abdul Adhim kann ich diesbezüglich derzeit noch nichts sagen.

      Zu den von Israel seit seiner Gründung zu verantwortenden Todesopfern (zivile und militärische) gibt es ziemlich genaue Zählungen, die auch veröffentlicht wurden. Diese sind allein schon durch die Morde aller weltweit agierenden Al-Qaida-Ableger locker überholt worden (ja, auch darüber gibt es Statistiken!).

      Die Außenpolitik der USA und deren Einmischung in die inneren Angelegenheiten vieler Länder, bis hin zum Krieg ist ein zweischneidiges Schwert. Für manche Aktionen, mitunter Verbrechen, hätte man "sie" aus meiner Sicht ächten sollen und Verantwortliche zur persönlichen Rechenschaft ziehen müssen, für andere wiederum haben sie zu wenig Anerkennung erhalten. Wenn man fair bleiben möchte, muss man erwähnen, dass viele andere Staaten ebenfalls solche ambivalenten Muster aufweisen, wenn auch in einem anderen globalen Maßstab.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. "USa und Israel haben mehr unschuldige getötet als Al Kaida aber jeder Tote ist einer zuviel"

      Zweiter halbsatz stimmt. Erster Halbsatz: Billige Propaganda. Wie ist es in Wirklichkeit?

      Nehmen wir als Beispiel den Irak: Dort hat die USA von 2003 bis 2011 "nur" 20.000 Zivilisten auf dem Gewissen. Diese sind bei massiven Luftschlägen und Kampfhandlungen am Boden gegen die irakische Armee und Aufständische umgekommen. Als sogenannter "Collateralschaden", also Unfälle, die man von Seiten des Militärs so gut es geht zu vermeiden versucht, aber oft bedauerlicherweise in Kauf nehmen muss. Immer noch zuviel, zugegeben. Doch dagegen wurden von Al Quaida und anderen "Rechtgeleiteten" mit voller Absicht mehr als 180.000 irakische Zivilisten bei Hochzeiten, Beerdigungen, Gottesdiensten zerhackt, gesprengt, erschossen. Und zwar nur, weil sie einer anderen Islam-Geschmacksrichtung anhingen oder Christen waren. 2000 bis 4500 fallen jeden Monat solchen Spinnern weltweit zum Opfer. Und zwar Tag für Tag, Monat für Monat, Jahr für Jahr. Kannst selber hochrechnen, wieviele unschuldige Menschen das in den letzten Jahren seit 9/11 sind - die wie gesagt völlig absichtlich als Selbstzweck umgebracht wurden - und das mal gegen die unbeabsichtigt Getöteten der USA gegenrechnen. Kannst Du überhaupt rechnen?

      Was Israel angeht: Wenn einer von der Hamas auf Dich schiesst und sich dabei hinter 20 Frauen und Kindern versteckt, und Du trotz seines Beschusses versuchst, die Frauen und Kinder friedlich beiseite zu drängen, damit Du an den Schützen rankommst, sie mit Hilfsgütern versorgst und ihnen genau sagst, wo Du hinschiessen willst, was der Schütze aber nur dazu ausnutzt, um nochmal 20 Frauen und Kinder an die Stelle zu platzieren, wer ist dann bitte schuld, wenn neben dem Mörder auch noch einige der menschlichen Schutzschilde umkommen, hm?

      Und erzähl mir nicht, das sei Propaganda. Ich habe es aus erster Hand von Leuten, die als Militärbeobachter in Gaza, Bosnien und Somalia unterwegs waren: Überall das gleiche Bild: Die mutigen muslimischen Löwen schicken Frauen und Kinder vor, weil sie genau wissen, dass westliche Soldaten nicht auf Zivilisten schiessen.

      Löschen
    3. @ 04:11

      Ich habe mir jetzt mal eine Aufnahme von Abdul Adhim Kamouss zum Thema IS größtenteils angehört, nämlich diese vom 15.08.2014: www.youtube.com/watch?v=m4UbwXJjxx4
      Irgendwie entdecke ich dort inhaltlich keinen wirklichen Unterschied zu den anderen von mir erwähnten Predigern. So wie sie wettert er heftig gegen das Vorgehen der IS/Daesh und kann somit sicherlich einen Beitrag dazu leisten, so manch einen Heißsporn unter seinen Zuhörern davon abzuhalten, sich diesen Verbrechern anzuschließen. Dennoch bezieht sich seine ablehnende Haltung dem IS/Daesh gegenüber, genau wie bei Abul Baraa oder Hassan Dabbagh auch, anscheinend einzig und allein auf dessen hinterlistigen und brutalen Umgang mit "den Mujahedin", nicht aber auf alle dort lebenden und vom Terror betroffenen Menschen. Und dass zu jenen Mujahedin-Gruppen auch so einige gehören, die sich nur dem Namen nach vom IS/Daesh unterscheiden, nicht aber in ihrem Fanatismus und den Zielen, hat hierzulande mittlerweile wohl jeder mitbekommen. Falls du etwas finden solltest, was meine Einschätzung widerlegt, lasse es mich wissen.

      Ich bin Sleid

      Löschen
  9. Als die ISIS noch Teil der FSA war, Anfang 2013, wurde z.B. eine Museumsdirektorin in Aleppo auf gleiche Weise ermordet.
    Damals berichteten die Medien darüber aber nicht, weil das Ganze Teil der "Befreiung" Syriens war, auch nach Ansicht des Bundestages.


    Youtube mal das:
    "US Key Man in Syria Worked Closely with ISIL and Jabhat al-Nusra"
    und versteht, dass die ISIS zunächst mit Steuergeldern, auch aus Deutschland, unterstützt wurde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "und versteht, dass die ISIS zunächst mit Steuergeldern, auch aus Deutschland, unterstützt wurde." ...und die Spendengelder die durch die Dawa der Salafis eingenommen worden sind und immer noch in die Dawa einfließen, die sind selbstverständlich nur für den Weihnachtsmann (mit seinem roten Bart) gedacht.

      Und die Medien-der Weihnachtsmann-mein Rasenmäher-mein Wasserhahn-mein Frühstück-der Türrahmen-und alles was nicht salafistisch veranlagt ist, das sind nur Lügen-Lügen-Lügen, weil die Salafisten das Patent zur Wahrheit gepachtet haben. Ismail Tipi und die Euro-Muslime lügen sowieso und erst recht wenn sie den Salafisten nicht glauben.

      Meine Unterhose lügt, der Bikini-Atoll hat gelogen, ich habe gelogen, der Sauerbraten ist einer von der übelsten Sorte weil er lügt und überhaupt alles was sich als Frau nicht bis auf die letzte Pore verschleiert, lügt, also hat meine Mutter auch gelogen. Das Rapunzel hat gelogen, der Fisch im Wasser lügt das sich die Balken biegen, und alles andere was keinen Bart und keine Zabiba in seinem Gesicht trägt, lügt wie gedruckt.

      Nur Pinocchio und die IS-Salafisten, die haben nie gelogen und die werden niemals (nie) nicht lügen, denn die ganze Welt und das ganze Universum mit dem was dahinter liegt, die haben alle gelogen und sich gegen die armen armen IS-Salafisten verschworen.

      Ach bevor ich es vergesse, der Pickel am entlegensten Arsch der Welt, der hat natürlich auch gelogen- nur die armen erbärmlichen IS-Salafisten, die haben den Unterschied zwischen Lüge und Wahrheit nie kennen gelernt!

      „Nein Mama, hier in Raqqa ist die Welt noch völlig in Ordnung, du musst mir wirklich glauben was ich dir am Telefon erzähle, die restliche Welt lügt und hat sich gegen uns verschworen!“

      http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/5458570/syrerin-filmt-erschreckenden-alltag-in-is-hochburg-rakka-.html

      Angesäuerte Ironie aus.

      Radikal-religiöser Islamismus der die Menschenrechte und die Unversehrtheit der Menschen verletzt? #NotInMyName!

      Löschen
  10. @ Anonym 26. September 2014 04:33

    So manch eine Nachricht aus Syrien erreicht uns seit geraumer Zeit vielleicht auch deshalb nicht, weil es für Journalisten zu gefährlich geworden ist dort zu arbeiten. Einer Veröffentlichung steht dann manchmal auch noch eine nicht überprüfbare oder unseriöse Quelle im Weg. Dahinter muss man nicht jedes mal eine Verschwörung vermuten!

    Dass die finanzielle und materielle Unterstützung der FSA auch in die falschen Hände, also die der Hardcore-Islamisten, geraten könnte hat doch zum damaligen Zeitpunkt jeder Verantwortliche bereits gewusst und auch so artikuliert. Leider ist es dann auch so gekommen, wie man es befürchtet hatte.
    Wieso versuchst du jetzt den unglücklichen Verlauf der Geschehnisse zu einer großen Sache aufzubauschen?

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "geraten könnte hat doch zum damaligen Zeitpunkt jeder Verantwortliche bereits gewusst und auch so artikuliert."

      Wer? Wer von den Entscheidern, insbesondere den Befürwortern der Hilfe für de FSA hat sich so geäussert?

      "Wieso versuchst du jetzt den unglücklichen Verlauf der Geschehnisse zu einer großen Sache aufzubauschen?"

      Wenn die das allesin Kauf genommen haben, warum ist es dann für sie "unglücklich"?
      ---------------

      "Große Sache"- ich meine, Wahnsinn. Ich gehe arbeiten, zahle Steuern und dann verschieben Politikerfuzzies davon Waffen an irgendwelche Milizen, die teilweise Al Kaida sind, teilweise IS.
      Also wenn ich sowas akzeptiere, dann wäre ich freiwillig Beihelfer zum Terrorismus und das fände ich eine ziemlich große Sache.

      Löschen
    2. Ich weiß nicht, auf welche Nachrichtenkanäle du so zurück greifst. Ich für meinen Teil kann jedoch ruhigen Gewissens behaupten, dass, immer wenn es aus Sicht der Bundesregierung darum ging, ob und wie man die moderaten Kräfte der syrischen Opposition unterstützen solle/könne, gleichzeitig darauf hingewiesen wurde, dass es nicht auszuschließen sei, dass die zur Verfügung gestellten Mittel am Ende nicht auch in die falschen Hände gelangen könnten. Schließlich sind auch Waffen deutscher Herkunft aus geplünderten SAA-Beständen an diverse dschihadistische Gruppen gelangt, ohne dass die Bundesregierung etwas dagegen hätte unternehmen können.

      Den Begriff unglücklich habe ich deshalb gewählt, weil bis zu einem bestimmten Zeitpunkt im Frühjahr 2013 (Gründung von ISIL/ISIS) noch überhaupt nicht absehbar war, wie schnell die Dschihadisten mit ihrer Brutalität Oberwasser gewinnen würden.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. So habe ich das nur von der "Linken" gehört.
      Du unterstellst also, dass die Bundesregierung mit bedingtem Vorsatz handelte- also Material lieferte, ohne Kontrolle zu haben, wen sie da belieferte bzw. was das für Folgen haben könnte?

      Bei der SAA bestand Regierungskontrolle. Die ironischerweise dadurch gebrochen wurde, dass Milizen, die die Bundesregierung unterstützte, Waffen deutscher Herkunft raubten.

      Und die jetzt wieder mit Waffen deutscher Herkunft durch die Peschmerga bekämpft werden sollen.
      ------------

      Egal was das jetzt genau ist, ob
      a) ach, schauen wa einfach mal
      b) na, und wenn schon
      c) dann bekämpfen wir die halt auch


      Das ist alles nie und nimmer vom Grundgesetz gedeckt.
      Und für solche ekelhaften Kriegsspielchen möchte ich keine Steuern zahlen.

      Und um den Bogen zu den Jihadisten zu spannen- das passt nicht. Das passt nicht das JETZT gegen die vorgegangen wird und noch nicht früher, als die Radikalisierung der Szene längst lief. "Wussten wir nicht" ist hier völlig ausgeschlossen.

      Löschen
  11. @Anonym26. September 2014 04:33:

    Und woher weißt Du denn so genau von der ermordeten Museumsdirektorin? Wahrscheinlich aus den Medien. Es ist immer das gleiche mit euch. Ihr behauptet z.B. die Medien würden nicht über die Brandanschläge in deutschen Moscheen schreiben.

    Komisch das es doch immer in den Medien erwähnt wird, auch wenn es halt nicht unbedingt ein 1. Seite Thema ist.

    AntwortenLöschen
  12. Zitat von dem geposten Screenshot:

    "Wusstest Du schon...

    Das der Sexueller Missbrauch an Tieren

    Zoophilie/Sodomie erst seit dem 13. Juli 2013 in DEUTSCHLAND verboten ist?!

    Soooo, und nun geht mal tief in euch, und überlegt euch, warum das wahrscheinlich so ist...

    Aber da ich eure kognitiven Fähigkeiten (lol) nicht überstrapazieren möchte:

    Die allerwenigsten ethnischen Deutschen bzw. Zuwanderer aus zivilisierten Ländern würden auch nur auf die Idee kommen Unzucht mit Tieren zu veranstalten - woraus folgt, das dies in der Vergangenheit kaum bis garnicht stattgefunden hat. Wozu brauch man also ein Gesetz, das etwas verbietet, das garnicht stattfindet? Eben.

    So, und dann seid ihr dahergekommen, mit eurer, ich sag jetzt mal...Kultur... und da waren die Tiere ja dann nicht mehr so sicher vor diversen "Übergriffen"... um es jetzt mal politisch Korrekt auszudrücken.

    Tja...traurig aber wahr.

    AntwortenLöschen
  13. das 80 Anschläge auf Moscheen verübt wurden( in 2Jahren) wurde sehr selten berichtet.
    Habe das erste mal bei TTT letzte Woche in den Medien davon gehört.
    Wenn man mache Kommentare bei PI oder sogar Youtube ließt sieht man auch wie der Islam Hass und auch Judenhass verbreitet ist.
    Nicht alles was die Salafisten sagen sind Lügen.

    AntwortenLöschen
  14. Off topic: Was ist eigentlich in Kemten (65.000 Einw.) los?

    www.al-in.de/onlinespecials/gotteskrieger/artikel/Salafistenbewegung-findet-immer-mehr-Anhaenger-im-Allgaeu;art30431,1739637

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kaufe ein P für 600. ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. Sleid, wieso willst du das P nur für 600 kaufen, wenn du es für 250.000 als "P"ass verkaufen könntest? ;-)

      Löschen
    3. Guter Einwand! ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
  15. http://unity1.wordpress.com/2014/09/11/open-letter-to-isis-from-uk-muslims/

    http://unity1.wordpress.com/2014/09/11/fatwa-against-isis/

    AntwortenLöschen
  16. http://unity1.wordpress.com/2014/09/11/fatwa-against-isis/

    Mit 13 Unterzeichnern...wahnsinn...nicht alle auf einmal...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ob das Abu POPO al Backwahni und seine Gesellen tangieren würde! Da können 1078² islamische "Gelehrte" irgendeine Fatwa ausrufen und unterzeichnen. Das interessiert die nicht! Wer den Glauben nicht so ausglegt wie diese Höllenhunde ist kein Moslem. Fertig aus! Man sollte dort einfach Ebolaerkrankte hinschicken! Dann erledigt sich das von selbst!

      Löschen
  17. Shocking, not excusable and barbaric like all the killings IS is performing daily. Not to mention the dictatorial rule they establish.
    I thought about writing a long comment. However, no need to do it only highlight some points.
    1. I dare to say that the overwhelming majority of these terrorists are uneducated criminals.
    Yes - this war will last very long. The only chance to solve it is:
    2. Empowerment of women.
    3. Education - I dare to say that even in Malaysia pupils finishing high school are 4 years behind pupils in Europe finishing school at the same time.
    4. Open discourse in school and society.
    Peace from Borneo

    AntwortenLöschen