Mittwoch, 10. September 2014

Yasmin Fahimi und die radikal-ichweißnichtwas-ISIS

http://www.derwesten.de/politik/salafist-silvio-k-droht-deutschland-mit-blutigem-terror-id9804220.html

Ja, über die Terrordrohungen eines Silvio K. könnte man sich Gedanken machen, und auch zum folgenden Thema könnte man die Stirn runzeln,...

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/Terrorspur-fuehrt-nach-Bonn-article1447172.html#plx533623132

...., hat es die Jihadisten-Gefahr ja schon bis nach Bonn geschafft, jedoch ist dies alles Pipifax, weswegen sich SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi auch lieber mit den wirklich wichtigen Dingen beschäftigt und zwar mit der diskriminierenden Namensgebung der radikal-islamischen IS/ISIS:


http://www.pro-medienmagazin.de/politik/detailansicht/aktuell/fahimi-is-nicht-islamisch-89351/

Ja, jetzt fühle ich mich gleich viel, viel sicherer, und ich rege auch gleich - im Sog der nasenbohrenden Weltverbesserungswucht - ein paar andere Betitelungsänderungen an, so sollten ja Schäferhunde ohne Stehohren in Zukunft nicht mehr als solche bezeichnet werden, wirft ja sonst beleidigt ein Schäfer den Stab und seine wolligen Untertanen mähen ziellos durch die Heide. Auch der Nachttopf gewandet sich ab heute in ein neues Buchstabenhinterkleidchen, auf dass der Suppentopf nicht in der Schrottpresse Selbstmord begeht, und sollte ein Perserteppich ein Löchlein haben, dann wird auch dieser sofort zu einem Netzbodenshirt umbenannt, soll uns ja auf keinen Fall eine Protestnote aus Teheran erreichen. Möpse sind ab heute nur mehr kleine Hunde, auf dass sich Spitzenbüstenhalter nicht im Todeskampf selbst erwürgen, und - halten sie sich fest - Beate Zschäpe ist auch keine Deutsche mehr, ersäuft man hierzulande ja sonst im Jammertal des Gleichmacherei. Nein, Frau ist sie auch keine, springen ja sonst alle Pilcher-Baronessen aus dem schottischen Wintergartenfenster, und blöd schon gar nicht, beleidigt dies ja alle nicht mordenden Dummbolzen, welche deswegen auch schon das öffentliche Flämmen ihrer Eselsmützen androhten.

Wobei....könnte es dann gar sein, dass auch Frau Fahimi sich eine neue Berufsbezeichnung zulegen muss, würde ich mich als Politiker bei dem obigen sinnentleerten Geschwätz ja in Grund und Boden schämen, weswegen sie demnächst als rote ... nein, nicht Zora, gehen ja sonst Kinderzimmer-Bücherregale in spontanen Selbstverbrennungsflammen auf, sondern Weltfremd-Ulla durch die Parteigremien lungert.

Wie? Sie heißen Ulla und sind empört. Tut mir leid, einer muss den sauren Yasmintee süffeln, aber vielleicht wollten sie ja ohnehin schon immer Angelina heißen, weswegen jetzt die Zeit dafür reif wäre. Seien sie dabei aber leise, sonst regt sich eventuell die Jolie auf und nennt sich morgen deswegen Creszenzia, weswegen sich wiederum der Brad frustiert in einen Ignaz verwandelt.  Wer weiß das schon, sind die Wege der Namensgebungen ja unergründlich. Zumindest in Berlin. Schön, wenn man sonst keine Sorgen hat.

Guten Tag



Kommentare:

  1. Meint Frau Fahimi jetzt, man soll das "radikal" wegnehmen und nur noch von Muslimen sprechen? Oder meint sie, ISIS würde sich zu Unrecht "islamisch" nennen? Ersteres fände ich etwas befremdlich, aber durchaus machbar, könnte mir aber vorstellen, dass es vielen Muslimen missfallen würde. Sollte es der Zweite angeführte Punkt sein, dann sind wir Europäer der falsche Ansprechpartner. Sie sollte dann schnellstens mit ISIS einen Termin ausmachen, um das mit denen zu diskutieren. So zwischen einen kleinen Völkermördchen und dem Köpfen ausländischer Journalisten werden die Killer sicherlich ein wenig Zeit für ein Schwätzchen mit ihr finden.

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde als Atheist ja an einen Gott glauben wollen. Aber so viel Dummheit bei einem Menschen, daran täte sich wohl auch ein Superskydaddy schwer. Ergo muss Gott strunzdumm sein oder aber er existiert schlicht und ergreifend nicht. Beides gibt mir wohl recht, nicht an so einen Unfug zu glauben. Da stehe ich für meine Fehler doch lieber selber ein.

    Heinz Hinkelmann

    AntwortenLöschen
  3. Mal sehen wie lange es dauert bis der Oberguru Pierre Vogel diese Yasmin Fahimi zu einer Ungläubigen erklärt.

    Wenn sie uns sagen möchte dass der islamische Staat nichts mit dem Islam gemeinsam hat, dann ist das doch nur eine Lüge um uns von den täglichen Grausamkeiten des Islam auf eine andere Spur zu bringen.

    Ihr Ablenkungsmanöver ist doch immer wieder für solches Klientel typisch, das still und heimlich mit in dem Boot sitzt, wo die groß angelegte Verschleierung das Ruder übernommen hat. Und die SPD hat den Kahn wie üblich auch noch gesponsert!

    AntwortenLöschen
  4. Irgendwie habe ich ziemlich füh geahnt, daß uns die Taten der ISIS von den üblichen Verdächtigen als unislamisch hingestellt werden. Es wird nicht allzu lang dauern, bis auch Claudia Roth und Christian Ströbele ähnliche insistieren werden.
    Dabei führen die Flusenbärte exakt den Koran aus und eifern ihrem "besten Menschen" Mohammed nach.
    Und ein Moslem darf auch einen anderen Moslem nicht einfach so zu einem Kuffar erklären, als hat unsere gute Fahimi Haram (Haräm) gemacht. Übel!!!
    Sorry, wer führt endlich diese Religion ad absurdum?

    Aluisklappbar!!

    AntwortenLöschen
  5. Hier mal ein paar "neue" FB Seiten der deutschsprachigen Islamistenszene (Dschihad-Propagandisten, selbsternannte Sittenwächter und schlechte Komiker):

    www.facebook.com/people/Firas-Al-Bosnawi/100007465338662

    www.facebook.com/people/Abu-Qaswara-Al-Almani/100004562505808

    www.facebook.com/people/Mona-Djumana-Haqq/100008223601340

    www.facebook.com/pages/Klirren-der-Schwerter/835905373116499

    www.facebook.com/pages/Ritter-der-Sunnah/870953026263197 (gleich mit 'ner aktuellen Todesnachricht eines berliner Dschihadisten)

    www.facebook.com/pages/Warnung-vor-dem-Betrüger-Raqi-Saeed-R/296754947164169

    www.facebook.com/Zum.Islam.konvertierte.Schwestern

    www.facebook.com/MardelliMrdly

    www.facebook.com/pages/Opferweisheiten/1383103075299966

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen