Dienstag, 16. September 2014

Kreshnik B.- dauerhafte Besserung fast aussichtslos

http://www.tagesspiegel.de/politik/prozess-gegen-mutmassliches-is-mitglied-rasante-radikalisierung-durch-islamischen-staat/10704824.html

Ja, da sitzt er nun, der Kreshnik B., und ich befürchte, dass es auch heute noch an Einsicht mangelt, hat er ja zuviele Einflüsterer, zu denen wohl auch Bernhard Falk gehört, welcher sich in seiner üblichen Profilierungssucht wichtiger macht, als er ist:

http://www.youtube.com/watch?v=3-FNKlzIoLI&list=UU5aeU5hk31cLzq_sAExLVWg



Sollte in dem pummeligen Jüngling also doch der Keim des Zweifels vorhanden sein, dann werden diesen zukünftige Knastbesucher wie der Bernie mit ihren Latschen gen Nirgendwo trampeln, genauso wie bei Harry M. alias Isa al Khattab, geht da das Spielchen ja auch wieder - wie man hier gut lesen konnte - von Vorne los, und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, wann der noch immer pubertierende Bub wieder geregelte Mahlzeiten zu sich nehmen muss (Danke übrigens für die vielen Infos, die mich erreicht haben, werde ich die ja noch fürchterlich gut brauchen können).

Ja, man sorgt sich bei der Nagie/Vogel-Mafia um seine Schäfchen, weswegen man sie durch und vor allem nach der richterlich verordneten Nachdenkpause hätschelnd begleitet, und man kann sich deswegen auch sämtliche Resozialisierungmaßnahmen gleich genüsslich in den Hintern schieben, kann man ja auch einem Junkie nicht helfen, wenn man seine Dealer zum netten Pläuschchen in die JVA einlädt.

http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/wiesbaden-salafisten-rekrutieren-ihre-anhaenger-auch-in-gefaengnissen-raus-aus-dem-knast-rein-in-den-extremismus_14380521.htm

Sollte man dann noch sehen wie freudig sich ein verurteilter Terrorist und ein Anwalt begrüßen, dann weiß man, das Hopfen und Malz in inniger Umarmung das Honigbächlein hinunterschwimmen - begleitet vom im Hintergund röchelnden Todeskampf-Hoffnungschor. Nein, dauerhafte Besserung ist wohl wirklich aussichtslos. Möge der Patient in Frieden ruhen.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Ein Russia Today Video?? Muss das sein? Ansonsten wie immer klasse, Georg.

    Padawan P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sonst wollte ihn wohl keiner interviewen :)

      Löschen
    2. ...glaube der frühere BSE Skandal hat mehr Spuren hinterlassen, als vorher wohl ersichtlich war.

      Vielleicht sollte man vor der Einweisung ähhh Haftstrafe vielleicht einige Tests durchführen.Für mich sind dafür klar einige Anzeichen im Video gegeben,die darauf schließen könnten.http://www11.pic-upload.de/16.09.14/ccco9e6cq5yi.jpg .Wäre sicherlich gut wenn sich der Anti-imperialistische Falk mal testen lassen würde.

      Löschen
  2. Antworten
    1. Wohin? Nach Isistan will er ja nicht, weil er die dortige Führungsebene nicht mag, und in Nordkorea gibt es außer auf dem Botschaftsgelände des Iran keine Moschee für ihn zum Beten. :(

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. Den kann man aber nicht abschieben, weil er dem Namen nach ein ur- sowie biodeutscher Volksgenosse ist!

      Wann distanzieren sich die Deutschen oder aber ihre Vertreter denn endlich kollektiv von ihm und seiner Anhängerschaft? Ich erwarte eine umgehende Stellungnahme der Bundesregierung oder mindestens des Bundestags! Ansonsten muss ich wohl annehmen, dass eine schweigende Mehrheit seine Meinung teilt und dem extremistischen Lager zuzurechnen ist!

      /sarcasm off

      Löschen
  3. Bernhardsche hat seinen RZ-Jargon auch noch nicht abgelegt. Ist dieser denn auch koranisch anwendbar? Ist ein Muslim perse ein politischer Gefangener, der durch "BRD"-Gerichte abgeurteilt wird?
    Und welcher verquerer Sender interviewt ihn auch noch?

    Es wird nach dem alten juristischen Leitsatz "in dubio pro reo" kommen. Diese Sache ist ja auch grundsätzlich gut, für einen Rechtsstaat sogar unabdingbar. Aber egal wer von den Nagie und Vogel-Jüngern auch zurück aus der Schlacht(haus) kommt, ihm die Teilnahme an irgendwelchen Dingen nachzuweisen wird mehr als schwer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, Osama hat seinerzeit auch gegen den amerikanischen Imperialismus gewettert.

      RT ist ein antiwestlicher und prorussischer Propaganda-Sender

      Löschen
  4. Nun, ich bin dagegen einen 20-jährigen jungen Menschen vorschnell abzuschreiben. Kreshnik B. hat schon erkannt, dass die Strategie der IS/IS auf Macht ausgerichtet ist und sich aus eigener Initiative abgewandt.
    Er hat bewiesen, dass er fähig ist, gute Entscheidungen zu treffen.

    Ja, er mag (noch) glauben, dass es in einer anderen islamistischen Gruppe kuscheliger für ihn aussehen würde. Zumindest ist das ja, was Herr Falk vorgaukeln möchte. Das geht aber nur, weil hier die Grundversorgung vom Staat, dem bösen imperialistischen, gegen den ständig gewettert wird, gewährleistet wird. Müsste Falk für seine Mannen aufkommen, dann wäre er ganz schnell autoritär wie Abubakr Albaghdadi, oder eben weg vom Fenster.
    Deshalb: Falk ist durch und durch unglaubwürdig.

    Hat nicht der Herr Mazyek angedeutet, dass Moscheen bei der Wiedereingliederung behilflich sein könnten?
    Bitte, Herr Mazyek, hier ist ein junger Mann, der diese Hilfe nötig hat!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wozu soll sich Herr Mazyek um den jungen Mann kümmern? Yasmin Fahimi (SPD), die mit den Wölfen heult, hat doch behauptet das der IS nix mit dem Islam gemeinsam hat.

      Vielleicht sollte sich der ehemalige Bundespräsi Wulff für den Jung-Islamisten einsetzen, denn Wulff war es doch der behauptete das der Islam zu Deutschland gehört.

      Was nur machen Wulff oder Häuptling Mazyek, wenn das Yasmi von der SPD behaupten würde, das der Jung-Islamist des IS doch eigentlich gar nicht zum Islam gehört?

      Da hab ihr euch eine Krankheit ins Land geholt und wundert euch darüber dass das dann alles nichts mehr mit dem Islam zu tun haben soll?

      Na dann......

      Löschen
    2. Ob der IS was mit dem Islam zu tun hat, und ob der Islam zu Deutschland gehört, und wenn ja, welcher
      nun ja, das ist hier nicht die Frage.

      Dass der Kreshnik B. Muslim ist, dürfte außer Frage stehen.
      Und damit gehört er zu den Menschen, die Herr Mazyek gemeint hat, als er von Hilfe zur Wiedereingliederung gesprochen hat.

      Außerdem finde ich diesen Satz: "Da hab ihr euch eine Krankheit ins Land geholt", beleidigend für Muslime.
      Aber selbst wenn Du es so sehen möchtest: Wer ist denn "ihr"?
      Müsste da nicht "wir" stehen? Bist Du nicht fähig, Verantwortung für in der Vergangenheit getroffene Entscheidungen zu übernehmen? Oder willst Du das Rad der Geschichte zurückdrehen?
      Zur Beleidigung kommt ein Mangel an Realitätssinn.

      Löschen
    3. "Zur Beleidigung kommt ein Mangel an Realitätssinn."

      Du scheinst in einem Paradies zu leben wenn du die Zustände in Deutschland und in dem restlichen Europa noch immer nicht erkannt hast.

      Wünsche angenehmen und ewigen Aufenthalt.....

      Löschen
    4. "die Zustände in Deutschland und in dem restlichen Europa"

      Hoppla. Habe ich es recht verstanden?
      - Du erkennst "die Zustände in Deutschland und in dem restlichen Europa" als unbefriedigend?
      - Als Hauptursache identifizierst Du den Islam?
      - Deshalb lehnst Du alles was "islamisch" ist, insbesondere alle Muslime (zu einem hohen Prozentsatz als Arbeitskräfte angeworben und produktive Mitglieder dieser Gesellschaft), ab?
      - Du sehnst Dich in Zeiten zurück, in denen es in Europa so gut wie keine Muslime gab?

      Na gut,
      dass Du den Schuldigen für Deine gegenwärtige Malaise kennst
      und dass Du einen (wenn auch rückwärtsgewandten) Traum hast!
      Alles wird gut!

      Löschen
    5. "Alles wird gut!"

      Na das will ich doch schwer hoffen, denn sonst.....

      Löschen
  5. Ganz, ganz düsteres Verfahren.
    ISIS war damals eben KEINE Terrorgruppe bzw. natürlich schon, aber erst letzte Woche als solche rechtlich eingestuft.

    Die Kriegshandlungen im Ausland- äusserst fragwürdig, wenn deutsche Steuergelder im gleichen Land zu gleichen Zwecken eingesetzt wurden und Jihadisten dort auch weiterhin hindurften, noch nach 2013.

    Leute, auch wenn es natürlich stinkt zum Himmel- aber hier ist Freispruch angesagt. Ansonsten müssten alle Jihadisten angeklagt werden und die politischen Entscheidungen der Bundesregierung und Polizeibehörden gehörten auch auf den Prüfstand.
    Aber bitte nicht nach Geschmack und Zeitgeist und politischer Weisung urteilen, sondern schön beim Recht bleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Zweck dieses Prozesses soll wohl Abschreckung vor weiteren Ausreisen in den Dschihad sein.
      Ob es hilft? Wenn ja, dann soll es mir recht sein.

      Präventionsarbeit und zivilgesellschaftliche Initiativen wie Boxvogel halte ich aber für weit sinnvoller.

      Löschen
    2. "Ob es hilft? Wenn ja, dann soll es mir recht sein."

      Eben nicht. Bitte nicht. Rechtsbiegung aufgrund politischer Einstellung= Bananenrepublik. Dann sind die großen Verlierer: WIR.

      Nochmal: der Typ und sein Handeln sollen nicht verteidigt werden. Aber man kann nicht 3 Jahre das Gleiche machen oder dulden und dann Einzelne rauspicken. Das entspricht keinem zivilisierten Staat.

      Löschen
    3. Anonym16. September 2014 12:33
      "... aber erst letzte Woche als solche rechtlich eingestuft.
      ..."


      Falsch. Seitdem sind Organisation, Unterstützung, Zeigen von Kennzeichen ... etc. auf den Gebiet der Bundesrepublik verboten!
      Eine "Einstufung" als "terroristische Vereinigung" nach § 129a StGB ergibt sich nicht aus einem amtlichen Verbot, sondern schon aus den dort definierten Zielsetzungen. Alles andere wäre Quatsch, da ansonsten z.B. eine konspirativ operierende Organisation (die ja wegen Unkenntnis ihrer Existenz nicht verboten würde) niemals als 'terroristische Vereinigung' eingestuft werden könnte.
      Bzgl. der Strafbarkeit der Gründung, Mitgliedschaft, Unterstützung ausländischer terroristischer Vereinigungen vergleiche § 129b StGB.
      Noch Fragen?

      Löschen
    4. das ist richtig, aber die ISIS hatte Anfang des Jahres keine anderen Zielsetzungen.
      Oder Al Nusra, die seit 2012 gezielt Minderheiten massakriert (und als Terrororganisation eingestuft wird, dort Deutsche aber trotzdem hin - und zurückreisen konnten).

      Und was ist mit dem früheren Dachverband FSA, zudem die Al Nusra und ISIS-Milizen gehör(t)en?

      Danke nochmal für den Hinweis auf 129b. Denn dort wird die POLITISCHE Dimension deutlicher:

      Daher auch in 129b:

      "nur mit Ermächtigung des Bundesministeriums der Justiz"

      Daher bilden sich jetzt hier die (verhängnisvollen!) Grauzonen, weil jetzt schon die zweite Miliz (FSA, Peshmerga) durch die Bundesregierung gestützt wird.

      Die Justiz folgt daher politischen Einschätzungen= Bananenrepublik.

      Löschen
    5. Anonym18. September 2014 02:58
      "das ist richtig, aber die ISIS hatte Anfang des Jahres keine anderen Zielsetzungen.
      Oder Al Nusra, die seit 2012 gezielt Minderheiten massakriert (und als Terrororganisation eingestuft wird, dort Deutsche aber trotzdem hin - und zurückreisen konnten).
      Und was ist mit dem früheren Dachverband FSA, zudem die Al Nusra und ISIS-Milizen gehör(t)en?"


      a) Schon die Vorgänger- und ebenfalls die Nebenorganisationen des IS wurden spätestend seit 2004 (TQJBR / AQI), auch von der UN, als Terrororganisationen gelistet, alle zwischenzeitlichen Umbenennungen lediglich als Aliasse geführt.

      b) Jo, die Anweisung an die Staatsanwaltschaften, gegen ISIS-Mitglieder aus Deutschland zu ermitteln, erging ja auch schon Anfang des Jahres. Seither sind gegen fast 150 "Löwen der Umma" Ermittlungen eingeleitet worden. So what?

      c) Zur Einschränkung des Rechtes auf Freizügigkeit müssen schon KONKRETE Verdachtsmomente vorliegen. Ist doch gut, oder? Prinzip des Rechtsstaates!

      "Danke nochmal für den Hinweis auf 129b. Denn dort wird die POLITISCHE Dimension deutlicher:
      Daher auch in 129b:
      "nur mit Ermächtigung des Bundesministeriums der Justiz""


      (Zur 'Ermächtung' (hier konkret: 'Anweisung') s.o.)

      Na da schau her: Die Bekämpfung politischer Gewaltkriminalität hat eine "POLITISCHE Dimension".
      Ja ist es denn die Möglichkeit?
      Schon mal die einzelnen Abschnitte des StGB durchgegangen? Eine "POLITISCHE Dimension" nach der anderen:

      Erster Abschnitt
      Friedensverrat, Hochverrat und Gefährdung des demokratischen Rechtsstaates

      Zweiter Abschnitt
      Landesverrat und Gefährdung der äußeren Sicherheit

      Dritter Abschnitt
      Straftaten gegen ausländische Staaten

      Vierter Abschnitt
      Straftaten gegen Verfassungsorgane sowie bei Wahlen und Abstimmungen

      Fünfter Abschnitt
      Straftaten gegen die Landesverteidigung

      Sechster Abschnitt
      Widerstand gegen die Staatsgewalt

      Siebenter Abschnitt
      Straftaten gegen die öffentliche Ordnung

      Achter Abschnitt
      Geld- und Wertzeichenfälschung

      ...


      Wow, eine ganze Bananenplantage, gelle?

      Btw: Der Begriff 'terroristische Vereinigung' wurde (zusammen mit dem § 129a, der die zugehörigen Tatbestände definiert) im Jahr 1976 im Zuge der Bekämpfung der RAF geschaffen!


      "Daher bilden sich jetzt hier die (verhängnisvollen!) Grauzonen, weil jetzt schon die zweite Miliz (FSA, Peshmerga) durch die Bundesregierung gestützt wird."

      Wo noch genau gilt die Peshmerga als 'terroristische Vereinigung'? Und: Welche Grauzonen? Juristen tragen doch Schwarz (von unseren Verfassungsrichtern mal abgesehen)! Über "verhängnisvolle" Tendenzen in unserer Jurisdiktion können wir reden. Ich fürchte nur, dass, ad eins, dazu Deine Expertise nicht ausreicht und wir, ad zwei, das mögliche 'Verhängnis' doch sehr unterschiedlich verorten werden.

      "Die Justiz folgt daher politischen Einschätzungen= Bananenrepublik."

      Ach, ich würde den Begriff "Bananenrepublik" eher für Staaten reservieren, in denen geltendes Recht aus Gründen des Appeasement gegenüber einer gewalttätigen Ideologie NICHT angewandt wird (siehe: Verhängnis).

      Löschen
    6. "erging ja auch schon Anfang des Jahres."

      Ja genau, vorher nicht. Konnte ja keiner wissen.

      "Die Bekämpfung politischer Gewaltkriminalität hat eine "POLITISCHE Dimension".
      Ja ist es denn die Möglichkeit?"

      Ja eben.
      Es war eine POLITISCHE Entscheidung, die FSA und damit ISIS vorher zu unterstützen. Die Justiz folgt dem dann.

      "So what"- ja genau, worüber aufregen?. Verdoppelung der Salafistenzahlen in Deutschland, 6 Millionen Flüchtlinge in Syrien, Verwüstung des Landes mit deutscher Beteiligung, Regierungsumsturz im Irak, 400 deutsche Jihadisten im Massaker-Tourismus, Bundesregierung stützt mit Waffen Milizen um gegen Milizen vorzugehen, die sie vorher unterstützte.

      So what?

      Die Justiz geht jetzt gegen gewisse Milizen vor, gegen gewisse nicht, manchmal ja, manchmal nein, je nach Anweisung, je nach Zeitpunkt.
      Dein Rechtsgefühl mag das nicht verletzen, Du brauchst Dich auch nicht zu sorgen- denn alles ist ja im Ausland, Du hast diese Leute gewählt.

      Ich habe keinen Bock auf Tribunalpolitik und Milizensupport im Allgemeinen, sowas sieht unser Grundgesetz nicht vor.
      Das Teil kommt noch zurück nach Deutschland, warts mal ab.
      Das hätte man vermeiden können.

      Löschen
  6. Für Freitag haben die islamischen Verbände zu einem Aktionstag aufgerufen, bei dem es auch wohl gegen die ISIS geht.

    Ich bin gespannt, aber grundsätzlich sicherlich die richtige Richtung und dann auch unterstützenswert.

    Aluisklappbar!

    AntwortenLöschen
  7. @Aluisklappbar: Ich wette, dass es den Demonstranten vornehmlich darum gehen wird, den bösen Rassismus der Kuffar anzuprangern. Würde mich freuen, wenn ich mich irre.

    AntwortenLöschen