Freitag, 27. März 2015

Ciftci, Vogel, Mannheimer - Charakterminimalisten unter sich

Ab und an denke ich, dass so mancher nur auf das Unglück anderer Menschen wartet, kann er seinen nichtvorhandenen Charakter dann ja zum Spielplatz der eitlen Selbstdarsteller schicken, und so ist es auch im Falle des Germanwings-Absturzes, geben sich dumpfe Verschwörungstheoretiker, kleinkarierte Rassisten, und geldgeile Sektierer ja nun die Klinke in die Hand. Keiner weiß etwas, und doch haben sie alle etwas zu sagen, lesen sie ja gemeinsam in ihren herausgepinkelten Nachttopf-Harnsteinen, und so spricht Muhamed Ciftci von der Strafe Gottes,...

video

https://www.facebook.com/video.php?v=1552442738353004&__mref=message

.....der Vogel Pierre versucht die schwindende Anhängerschaft aufzufüllen,...


https://www.youtube.com/watch?v=Mjea_rkwbpo

https://www.youtube.com/watch?v=O2XwBZYLsUk

...ein Michael Mannheimer orakelt flugs über einen eventuellen Islam-Hintergrund des Copiloten,...




...und auch so manch anderer Depp strickt sich krude Theorien,...



...will man ja unbedingt mitreden, auch wenn man vom Wissen soviel weiß wie ein plattgewalzter Autobahnigel. Ja, all diese Schwätzer widern mich an, und sie sollten sich gemeinsam bis in den riesigen Hintern schämen, der sie - würde er denn gnädig sein - zukacken sollte, auf dass endlich das Schweigen der Hammel ertöne.

Mehr möchte ich zu diesen xxxxxxx (<--selbstzensiert) nicht mehr schreiben, ergießt sich sonst ja das Frühstück über die Tastatur, und so schließe ich nun mit meinem Beileid für die Angehörigen der Opfer, und dazu gehören auch die Eltern des Andreas L., haben ja auch sie ihren Sohn verloren. Warum, werden die Behörden klären. Abseits der obigen....ach, lassen wir das.

Guten Tag und ein schönes Wochenende (heute früher, da ich mich auf einen Junggesellenabschied begebe)



Kommentare:

  1. Da kann einer nicht zwischen Emigranten und Immigranten unterscheiden..............

    AntwortenLöschen
  2. Unglaublich, mit so einem Geschwätz in die Öffentlichkeit zu gehen.
    Und das dann noch als "Religion" zu verkaufen und sich an den Islam anzuwanzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seid nicht so hart in so einem Körper mit den offensichtlichen
      Problemen rumzulaufen ist hart genug, da ist ein Hilfeschrei
      beachtet und geliebt zu werden ganz normal.
      Wenn die Eltern das schon nicht leisten können.
      Allah hat da auch versagt.

      Löschen
    2. Ich hab etwas gesundheitsschädigendes gemacht. Nein, ich hab keine Drogen genommen, ich hab obige P.Vogel-Videos in voller Länge angehört. Früher dachte ich, das Gesalbadere eines Elmar Gunsch (öffentlich-rechtliches Schnarchzäpfchen) sei tötlich. Seit diesen P.Vogel-Videos weiß ich nun, es gibt eine Steigerung: P.Vogel ist tötlicher. Herr Vogel hat nun einen Grad der Bedeutungslosigkeit erreicht, daß man diesem Herrn was seine Zukunft betrifft eine wichtige Lebensentscheidung nahelegen sollte: Nämlich die, in der Fußgängerzone den Hut auszulegen. Jeder durchschnittliche Strassenpenner besitzt mehr Geist und Verstand als dieser Catweazle aus dem siebenten Jahrhundert.

      Löschen
  3. Teil 1

    Ich hab noch etwas über Muhamed Ciftci in einer alten digitalen Schublade gefunden, was jedoch in der digitalen Welt gelöscht wurde: (Die weitere Veröffentlichung war dem Ciftci dann offensichtlich doch zu peinlich)

    Statement zur Koranverteilung (von Muhamed Seyfudin Ciftci, Leiter einer Islamschule)

    http://rebeccaagdedy.blogspot.de/2012/04/statement-zur-koranverteilung-von.html


    Braunschweig, 21.04.2012

    Assalamu aleikum. Liebe Geschwister im Islam,

    derzeit werde ich von vielen Muslimen zur Koran-Verteilaktion in deutschen Fußgängerzonen befragt.

    Ich erkläre daher hiermit zur Information folgendes:

    Die Brüder möchten zwar mit dieser Aktion dem Islam nicht schaden, aber sie haben einen Fehler gemacht, indem sie eine große Koran-Verteilaktion gestartet haben und dies ohne Weisheit und Zweck. Somit ist dies kein richtiges islamisches Handeln.
    Marketing-Erfolg ist eine Sache, aber Werbung für den Islam muss auch mit Blick auf die positiven Beispiele in islamischen Handlungsweisen anders aussehen.

    Diese Art der Bekanntmachung bestätige ich nicht, auch wenn es um eine Koranverteilung geht.

    Ohne Zweifel ist der Koran das Buch unseres Herrn.
    So steht in Sura 41, Vers 41/42: „(…) Es ist fürwahr ein wahrhaftes Buch, an das das Falsche weder von vorn noch von hinten herankommt, eine Offenbarung von einem Allweisen und Lobenswürdigen..“

    Dieses Buch ist die Wahrheit, darüber gibt es keine Zweifel bei uns. Und dieses Buch ist auch der Weg wie die Menschheit zur Rechtleitung geführt werden kann.

    ......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Dieses Buch ist die Wahrheit, darüber gibt es keine Zweifel bei uns. Und dieses Buch ist auch der Weg wie die Menschheit zur Rechtleitung geführt werden kann."

      Wie die Rechtleitung aussieht, da kann man sich von überzeugen.
      Länder voller Armut, Dreck, Gestank, pausenlose Gewalt,
      Krankheiten die man hier garnicht mehr kennt, kein Strom, dreckiges Wasser, Armut ohne Ende, keine Bildung ,
      und Muslime die hier garnicht mehr wegwollen.......

      Da bleibt man doch lieber fehlgeleitet.

      Löschen
    2. "So steht in Sura 41, Vers 41/42: „(…) Es ist fürwahr ein wahrhaftes Buch, an das das Falsche weder von vorn noch von hinten herankommt, eine Offenbarung von einem Allweisen und Lobenswürdigen..“"

      Dann gibts aber mehere Offenbarungen, das verteilte Buch ist nämlich eine großzügig abgeänderte Fassung des offiiziellen Koran.
      Deshalb heisst es in den statements auch " eine annähernde Übersetzung".
      Nagie behaupte es wäre die Überstzung von Bubenheim, der hat lediglich angeblich was im Vorwort geschrieben.
      Der Original Saudi Koran ist schom immer problemlos überall kostenlos erhältlich.Auch per Internet.
      Da wird eine genehme Eigeninterpretation verteilt, könnte man auch Fälschung nennen.

      Warum wirbt jemand Mittel ein, für etwas das jeder überall umsonst bekommen kann ?

      Löschen
    3. "Warum wirbt jemand Mittel ein, für etwas das jeder überall umsonst bekommen kann ?"

      Um sich durch diejenigen zu bereichern, die nicht wissen dass man dieses Mittel auch ohne dafür zu spenden, kostenlos durch eine aufgebaute Makulatur erhalten kann.

      Löschen
    4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    5. Entweder Du schreibst zur Abwechslung etwas anderes, oder auch Dein nächstes Posting wird als Spam gewertet.

      Löschen
  4. Teil 2 Muhamed Ciftci


    Es gibt aber Bedingungen für die Einladung zur Religion des Islam, der Dawaa, und dies beinhaltet sowohl richtiges Wissen als auch richtiges Handeln. Ein massenhaftes Verteilen von deutschen Übersetzungen der ungefähren Bedeutung des Korans gehört für mich eindeutig nicht dazu. Und wenn dies von Teilen der Öffentlichkeit als Provokation wahrgenommen wird, dann ist der angerichtete Schaden für alle Muslime offensichtlich und das Projekt somit mehr als kontraproduktiv.

    Durch den Gesandten Muhammad, Friede und Segen auf ihm, haben wir herausragende und vorbildliche Beispiele im friedlichen Austausch und Gespräch mit den Leuten der Schrift, Christen und Juden. Darauf müssen wir aufbauen und nicht mit methodisch falschen und unislamischen Marketingaktionen, ohne weitere Erklärung des Glaubens, provozieren.

    Der Islam legt unter anderem Wert auf drei Sachen im Austausch mit Andersgläubigen: zunächst auf die Weisheit, dann auf die schöne Ermahnung und schließlich auf den guten Umgang. Provokation ist in der Religion verboten, diese führt nur zu Feindseligkeiten und Hass.

    Im Koran heißt es in Sure 29, Vers 46: „Und streitet nicht mit dem Volk der Schrift, es sei denn auf die beste Art und Weise.“ Und weiter heißt es dort: „Und sprecht: „Wir glauben an das, was zu uns herab gesandt wurde und was zu euch herab gesandt wurde, und unser Gott und euer Gott ist Einer, und Ihm sind wir ergeben.“

    Für mich ist der Sachverhalt schon mit diesem Zitat aus dem Koran ganz klar. Die Art und Weise der Verteilaktion widerspricht dem Sinn des Verses und der Weisheit dahinter. Jeder der in der Dawaa tätig werden will, muss Wissen darüber haben wozu er einlädt, muss gutmütig, freundlich, geduldig und barmherzig sein und die Weisheit des Korans nutzen.

    Schließlich sagt Allah im edlen Koran in Sure 2, Vers 256, auch, dass es keinen Zwang in der Religion gibt. Eine der Erklärungen davon ist hierbei auch, dass man während der Dawaa nicht provoziert.

    Im Koran heißt es darüber hinaus in Sure 6, Vers 108: „Und beschimpft nicht diejenigen, die außer Allah anbeten, damit sie nicht in Übertretung ohne Wissen Allah beschimpfen.“ Damit ist auch gemeint, dass wenn man provoziert, andere wiederum Allah beschimpfen und das ist auch uns verboten.

    Daher sage ich als Leiter der Braunschweiger Islamschule ganz deutlich zu den Leuten der Koran-Verteilaktion, dass diese Art und Weise der Dawaa nicht die Art und Weise des Gesandten Muhammad, Friede sei mit ihm, ist. Und wer sagt, dass seine Dawaa besser sei, als die des Gesandten, der begeht wahrlich einen großen Fehler.

    Diese Art der Bekanntmachung der Religion des Islam schadet den Muslimen und dem Islam und man kann sich dabei auch nicht auf das Vorbild des Gesandten Muhammad, Friede und Segen auf ihm, berufen. Ich habe mich dazu auch mit einer Reihe von großen Gelehrten in Saudi-Arabien beraten, bei denen das Verteilprojekt in Deutschland ebenfalls Aufmerksamkeit erregt hat, und wir sind in dieser Sache einer Meinung.

    Und Allah weiß es am besten.

    Euer Bruder im Islam

    Muhamed Seyfudin Ciftci (Mein Zusatz: …der, der das Kopfabhacken der Kuffar befürwortet)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. " Provokation ist in der Religion verboten, diese führt nur zu Feindseligkeiten und Hass.

      Im Koran heißt es in Sure 29, Vers 46: „Und streitet nicht mit dem Volk der Schrift, es sei denn auf die beste Art und Weise.“ Und weiter heißt es dort: „Und sprecht: „Wir glauben an das, was zu uns herab gesandt wurde und was zu euch herab gesandt wurde, und unser Gott und euer Gott ist Einer, und Ihm sind wir ergeben.“

      Nun gut, was ist die beste Art und Weise ist, im Koran ist mehrfach formuliert, das die beste Lösung das Umhauen, zum Konvertieren zwingen und Unterwerfen ist.

      Ich halte von der islamischen Auffassung und der besten Art und Weise aus persönlichen Gründen nicht so viel.

      Die beste Art und Weise hat sich von Südfrankreich , über Wien bis in die Mongolei und Indien gezeigt.

      Och nö.

      Löschen
    2. "Schließlich sagt Allah im edlen Koran in Sure 2, Vers 256, auch, dass es keinen Zwang in der Religion gibt. Eine der Erklärungen davon ist hierbei auch, dass man während der Dawaa nicht provoziert."

      Dawah ist immer also kann man nie provozieren, oder ?
      Ich würde das provozieren nicht auf andere übertragen, was Muslime schon als Provokation betrachte wird hier oft noch nichtmal beachtet., Schneemann bauen zB.

      "dass es keinen Zwang in der Religion gibt."
      Natürlich gibts Zwänge, beten, Moralgesetze, Huddstrafe, Scharia,
      Ungläubigen auf die Nerven gehen, mal eben die Umgebung auf Befehl Allahs erobern, Kleiderbefehle,Vorschriften ohne Ende.
      Kein Zwang ? Verarsch dich alleine.

      Wenn mans rein religiös sieht, da braucht man in der Religion keinen Zwang, man ist ja schon drin.
      Aber wird irgendwo der weltweit praktizierte Zwang ZUM Glauben
      von Allah abgestrietten ?

      Also Schlaufuchs mit solch oberflächlichem Gerede wirst du deinem eigenen Abpruch nicht gerecht Wissen zu besitzen.
      Was auch nicht viel wert ist, Wissen über den Koran ist noch nicht mal zu vermitteln wie man ein Brot backt.

      Also wenn ich mal auf einer einsamen Insel strande, nimm deinen Koran, ich Saatgut, Tiere und einen Werkzeugkasten.
      Allah wird dich ausstatten.

      Löschen
    3. "vorbildliche Beispiele im friedlichen Austausch und Gespräch mit den Leuten der Schrift, Christen und Juden."

      Die erste Massnahme in Yatrib . nach der Flucht aus Mekke war die jüdischen Stämme erst zu vertreiben und von dem letzen Stamm alle Männer zu köpfen. (300)

      Stimmts ?

      Löschen
    4. "Sure 6, Vers 108: „Und beschimpft nicht diejenigen, die außer Allah anbeten, damit sie nicht in Übertretung ohne Wissen Allah beschimpfen.“ "

      Mir einreden zu wollen, das die Frauen vor Gericht nur die Hälfte wert sind und auch beim Erbrecht schwer benachteiligt werden müssen ist schon eine Beleidigung der weiblichen Bevölkerung.

      Löschen
    5. Woher sollte ich als jemand wissen, wer zuerst da war, Adam oder Eva? Wieso sollte ich mich auch damit befassen, wenn immer noch darüber Meinungsverschiedenheiten bestehen, ob zuerst das Huhn oder das Ei dagewesen ist?

      Selbst in der heutigen Zeit wird ab und zu immer noch darüber diskutiert was zuerst dagewesen ist, der Teller oder das Besteck. ;-)

      Sorry cairn, ich habe mich angesprochen gefühlt, um danach nur meinen Senf zu verbreiten. ;-)


      Löschen
    6. I read it again and again and again. The Great Quran and the Great Prophet.
      I wonder again and again and again. Why do Sunni Muslims condemn Sufis, Shias and all the other Muslim sects as non
      believers. The Sunni webpages and Sunni TV programs are manyfold - too many to publish here.
      I never lived in Iran and do not know what they publish -
      probably the same crap.
      So please brothers and sisters - keep on killing yourselfs instead of learning from Christian history andkeep on beinga tool in the hands of those who enjoy watching you doing the killings, whilst they take away your wealth.
      With all your wealth what have you achieved in the last 50 years? Cronyism, nepotism, corruption, illiteracy and mass
      poverty. Congrats - your forefathers that embraced independence from the colonial powers must be proud of you
      guys.
      I am not - you guys are a disgrace to mankind and especially the Muslim part of it which you claim to care for. You bastards do not care. You only care for yourself and those that lick your feet whilst crawling in the dust and denying your Muslim brother and sisters a fair share of the wealth - which includes but is not limited to: decent housing, competition, education, equality, liberty, freedom of speech, freedom from religion, health care, pension funds, accountability of Government and Civil Service, independent judiciary,....
      However, what I despise the most is the islamic Indoctrination of children right from their birth which those children cannot escape from.
      What a God that requires humans to produce mindless followers. Or are you suckers just interested in power and money. Never forget God / Allah will judge you and if you sincerely believe in that let him make the judgement - not you - you silly little
      bigoted humans.

      Löschen
    7. "However, what I despise the most is the islamic Indoctrination of children right from their birth which those children cannot escape from."

      Thats common in , not only abrahamic, if the message would be
      self-explaining no need for indoktrinating children.
      But what about the woman, are muslim woman really somewhat hysteric, so their testimony isn't as much worth as that of a man
      in court ?
      Are they so dependant an driven by an uncontrolled nymphomania they have to be hidden in the house, can't travel alone and are of inferior intelligence that they are lucky if they
      have the assistance of a patriarchal watchdog.

      You hear that everywhere.

      Löschen
    8. "Im Koran heißt es darüber hinaus in Sure 6, Vers 108: „Und beschimpft nicht diejenigen, die außer Allah anbeten, damit sie nicht in Übertretung ohne Wissen Allah beschimpfen.“ Damit ist auch gemeint, dass wenn man provoziert, andere wiederum Allah beschimpfen und das ist auch uns verboten."
      Wieso beschimpfen, man wird doch Tatsachen feststellen dürfen. Woher sollen andere wissen das Übertretung ist, wissen die Islamis was woanders Übertretung ist ?
      Anscheinend nicht.
      Warum sollte man Allah beschimpfen, den gibts doch garnicht.
      Wenn man mal schlicht feststellt, das da fiktive esoterische Geschichten erzählt werden die für damalige Zeiten, die keine Sau wirklich kennt, vielleicht mal nützlich waren, aus tausenden von Fragmenten zu einem Buch zusammengepuzzelt wurden , heute noch irgendeine Relevanz hat, was hat das mit Beschimpfung zu tun.
      Das das zu den größten rückstandigen Gebieten dieser Welt gerführt hat ist eine schlichte Tatsache.
      Hier wird doch auch versucht zu übernehmen was andere geschaffen haben, wie Roma und Cinti, eine Kultur der Diebe.
      Nicht bös gemeint, die haben schon immer so gelebt,
      kann man auch mit auskommen, man spendet gerne.
      Eine andere Lebensweise eben.
      Nur gleich Weltherrschaft zu beabspruchen ist schon großkotzig,
      muss man wohl wenn man selbst nichts auf die Reihe bekommt.

      Löschen
  5. Das ist wieder charakteristisch für die Salafisten, zuerst, wenn es andere betrifft, dann erwähnen sie die Strafe Allahs und wenn sie selber betroffen sind, dann reden sie von einer Prüfung durch Allah und die Verschwörungstheoretiker würden sogar daran glauben dass das Sandmännchen den Mond bemalt hat, oder daran glauben dass die Erde eine Scheibe ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Same for fundamentalist Christians.

      Löschen
    2. "Erde eine Scheibe ist."
      Nö, ausgebreitet wie ein Teppich, steht im Koran,
      also rechteckig mit Fransen.
      Allah kannte also Teppiche , die wurden ja zuerst aus China importiert.

      Löschen
    3. "Same for fundamentalist Christians."
      Ja, Ulf Ernst, die sind ebenso, genauso doooof.

      Löschen
  6. Ja, macht doch nix; Dummheit kann sich letztendlich nicht verstecken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "versuchts aber, PV will doch beo Gelehrten studiert haben.
      Äußern tut er sich aber nur zu Primitiv Islam, Kopftuch, Vorhaut abhauen , Himmel, Hölle, Frauen ins Haus , Schweine scheisse
      usw.
      Ich hab da mal vor einiger Zeit eine Anfrage an die handelsüblichen Predigers Nagie, Lau, PV, Ihrahims und wie sie alle heissen bezüglich ihrer Korankenntnis und Einschätzung
      zum folgenden Sachverhalt gebeten (ich wollte da ein Geschäft anleiern):
      1. auf alle Zivil- und Handelssachen zwischen Eingeborenen und Fremden, sowie zwischen Fremden verschiedener Nationalitäten mit Ausnahme der Statusfragen. Nach der Judikatur der Cour d' Appel Mixte ist unter der Bezeichnung „Einheimischer" jeder ottomanische und somit auch jeder ägyptische Staatsuntertan zu verstehen, und unter der Bezeichnung „Fremder"
      jede Person, welche nicht ottomanischer Staatsangehöriger ist, wozu die Schutzbefohlenen fremder Mächte gehören, selbst dann, wenn sie ursprünglich Eingeborene waren. .....

      Die Zuständigkeit der Gemischten Gerichte hat eine bedeutende Ausdehnung durch die Rechtsprechung der Cour d'Appel Mixte erfahren, welche diese Gerichte selbst in Sachen, die Parteien der-
      selben Nationalität betreffen, für zuständig erklärten, falls nur das Vorhanden-
      sein eines „gemischten Interesses" nachgewiesen werden konnte. So sind die Gemischten Gerichte in Rechtsstreitigkeiten zwischen Eingeborenen und gewissen ägyptischen Behörden, wie die ägyptischen Eisenbahnen, zuständig, ebenso in Prozessen zwischen Eingeborenen und ägyptischen Aktiengesellschaften, weil in dem ersteren Falle die Einkünfte der vön einer gemischten Kommission verwalteten Eisenbahnen laut internationalem Vertrag den meist im Ausland befindlichen
      Staatsgläubigern verpfändet sind, und in den letzteren Fällen, weil und insofern Ausländer unter den Aktien- oder ObUgationsinliabern vorhanden sein dürften.
      Auch für Prozesse zwischen derselben Staatsangehörigkeit angehörenden Privaten hat diese Theorie ihre Anwendung gefunden. So gehört ein auf Antrag eines Deutschen gegen einen Deutschen zu eröffnender Konkurs vor das Forum des gemischten
      Gerichtes, wenn aus den beigebrachten Urkunden (Bücher des Schuldners usw.) erhellt, daß noch Gläubiger anderer Staatsangehörigkeit vorhanden sind. "

      Anhand eines konkreten Beispieles.Hätt ja auch was bezahlt
      für stichhaltiges Material.
      Irgendwie kam da garnichts von den studierten Korankennern wie das anhand der Lehre zu beurteilen ist.
      Das ist doch das konkrete Leben , nicht so eine Idiotenkram
      wo man sich am Besten umnieten lässt.


      Löschen
  7. Dieser komische Vogel schafft es in 2 Videos eine Gesamtzeit von ca. 20 min. mit Leere zu füllen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Dieser komische Vogel schafft es in 2 Videos eine Gesamtzeit von ca. 20 min. mit Leere zu füllen"

      Wer in der verfügbaren Zeit von 20 Minuten in der Lage ist ein Video mit Leere zu füllen, der wird sein Hirn schon vorher durch diverse "Leervideos" aufgefüllt haben.

      Wenn der Pierre Vogel eins kann, dann muss man ihm das zu Gute halten, dass er immer wieder sehr "leerreich" durch das Leben stolpert.

      Drum sollte Pierre Vogel für sich beachten:

      Wer wie ein Prediger lehren will, der sollte seine innere Leere zuerst mit der Lehre durch die eigene Lebenserfahrung befüllen, bevor er er nur leere Worthülsen wie ein selbsternannter Prediger lehren möchte.

      Löschen
  8. Islamhasser, pardon -kritiker sind schon pathologisch geistesgestört:

    http://pamelageller.com/2015/03/germanwings-co-pilot-andreas-lubitz-praised-on-facebook-our-holy-martyr-lubitz-died-for-our-prophet.html/

    Karl-Michael Merkles aka neun Finger Michels aka Michael Mannheimers dumme Seite ist mittlerweile offline:

    http://michael-mannheimer.net/2015/03/26/copilot-der-airbus-ungluecksmaschine-war-islamkonvertit-er-steuerte-die-maschine-bewusst-gegen-den-berg/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nett, dass du gerade den Mannheimerdeppen zitierst und die Pamelageller^^

      Glaubst du allen ernstes, dass seriöse Islamkritiker deren Aussagen für glaubwürdig halten? Nicht dein ernst...

      Löschen
    2. Wie Omma zu sagen pflegte: "Du darfst alles wissen aber noch lange nicht alles ohne das Wissen ausführen."

      Meine Omma sagte dazu aber auch: "Wenn andere über weniger Wissen verfügen als man selber durch das eigene Wissen gelernt hätte, dann werden die anderen mit ihrem weniger Wissen, immer das glauben was sie von demjenigen zu glauben wissen wollen, wenn er sich auch ohne Wissen einfach nur über die anderen Unwissenden besser vermarkten kann! ---?---

      Meine Omma sagte auch zu mir, dass das eine nichts mit dem anderen zu tun hat, es sei denn es finden sich darin Gemeinsakeiten, die nicht von der Hand zu weisen sind! ;-)

      Löschen
  9. Wenn ich den Selbstmord-Amok-Absturz in den französischen Alpen mit 9/11 vergleiche, dann sehe ich 3 große Unterschiede:

    1. Die zur Tat führenden "bösen Mächte" scheinen sich im ersten Fall allein im Kopf des Amok-Selbstmörders befunden zu haben, im zweiten Fall in einem Netzwerk leibhaftiger Personen, mit Zentren in Norddeutschland und Afghanistan
    2. Am südfranzösischen Berg war Niemand, in den New Yorker Türmen Tausend.
    3. Der Berg hat Stand gehalten, die Türme nicht - die Natur war stärker als die von einem Menschen verursachten zerstörerischen Kräfte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der Berg hat Stand gehalten, die Türme nicht - die Natur war stärker als die von einem Menschen verursachten zerstörerischen Kräfte."

      Reine Frage der Zielauswahl, hätten sich ja mal auf einen Atombunker stürzen könne.
      Mit einem Hammer eine Maus zu killen ist nun keine Leistung

      Löschen
    2. "Mit einem Hammer eine Maus zu killen ist nun keine Leistung"

      Umgekehrt wäre es eine Kunst! ;-)

      Löschen
  10. The guys from the other faculty are not better.

    http://www.idea.de/thema-des-tages/artikel/die-menschen-bekommen-eine-ahnung-von-der-macht-des-boesen-83199.html

    That is what they say in the open. I wonder what they will explain in their temples, home temples, bible classes, prophecy meetings, spaeking in tongues, amd all the other hocus pocus they perform.

    Pest and Cholera for the mind. But we enjoy freedom of religion to convert even the youngest to their cruel belief systems. I respect Shaytan and Satan more than God. Considering the ongoing attacks against him for 2,000 years he never replied in kind and published a sacred book.

    Kudos to the devil. Well done mate.

    AntwortenLöschen
  11. Sorry, I forgot.
    Some of the rather blinded christian fundamentalists that I am in touch with mentioned that God called the young opera singer that died in the crash to heaven in order to hear her voice and sing in the choir of angels.
    What more proof does it need that religion is a recipe for desaster.
    The all misty, omni pissed and omni impotent kills 149 human beings (his children) to listen to a young opera singer.
    HE really works in mysterious ways and little children get indocrinated with that grab. It is like PV says: if the last words of a Muslim are "La ilah illallah" - you go straight to heaven.
    Or as both groups like to highlight "I am never alone, Allah or God is always there with me". Except sometimes ??? when he is on holidays???
    The same people that like to protect their beliefs with a blasphemy law in order to stop any dissent to their childish beliefs and missing self esteem and of course greed for money and power.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ""I am never alone, Allah or God is always there with me".

      I insist on my own personal orgasm , so does my wife.
      May Allah pay in the cathouse.

      Löschen
    2. Yup and God rapes in mysterious ways.
      Or as the old saying goes:
      "God nailed Mary and Jesus was nailed to the cross".

      Löschen
  12. Wenn man Musik aus dem Herzen zu schätzen weiß, dann weiß man auch durch das eigene Innere wie sich diese Musik anhört!

    https://www.youtube.com/watch?v=elCBktkITPc

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "https://www.youtube.com/watch?v=elCBktkITPc"
      Seasick, steht doch da.
      Könnte auf einer Kawa bei 230 km/h herzensgut aufs Ohr kommen.

      Löschen
    2. **Könnte auf einer Kawa bei 230 km/h herzensgut aufs Ohr kommen.**

      Das funktioniert auf anderen Feuerstühlen auch ganz gut, muss aber nicht unbedingt bei 230 Km/h sein, 225 Km/h oder darunter reichen völlig aus, wenn einem die gute Mukke unter der Halbschale das Hirn von dem *Altagsmief* freibläst.

      Übrigens, der Salamisound der Vogelbrut hört sich ungefähr so an:

      https://www.youtube.com/watch?v=m988rJwQzEk&app=desktop

      Dagegen kann selbst eine Harley mit ihrem satten Sound nicht anstinken [[mea culpa]]! ;-)

      Löschen
    3. "Dagegen kann selbst eine Harley mit ihrem satten Sound nicht anstinken"
      Na da ist weniger der Sound, wie man mir berichtete der beste Vibrator der Welt, die Jungs sind ja auch meist sehr entspannt
      und bekommen garnicht genug.

      Löschen
  13. Schreibe nicht von "Islamhassern", sondern von Moslemhassern. Das trifft jene mehr, die sich von sowas angesprochen fühlen : )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. " Schon eider "Hass" , gibts keine gesunde Abneigung, völlige Ignoranz, eindeutige Feindseligkeit, Kinderkram, antike Spakenlehre
      ausw . nicht mehr ?

      Wenn sich jemand als gehasst betrachtet, wird er nicht gehasst, sonst wäre er tot.

      Löschen
    2. Sie fühlen sich nicht angesprochen! Sie befruchten einfach fröhlich und gerne blonde germanische weibchen :) und Sie sind froh das es leute gibt die ihnen geben was sie lieben !! Dat kriegt der 0815 norbert eben nicht auf die reihe:):):)

      Löschen
  14. Erklärung: Moslemhasser sind sogar oft Stolz darauf, den Islam zu hassen. Sie können daran nichts Verwerfliches erkennen. Das Perfide ist jedoch, dass sie oft gleichzeitig so tun, als würden sie die Menschen dahinter (also Muslime) geradezu lieben und wertschätzen. Geht es eigentlich noch niederträchtiger und rückgratloser?

    Was natürlich zum einen ziemlich durchsichtig und zum anderen völliger Blödsinn ist, wenn man einmal gelesen hat, was für menschenverachtenen Dreck diese faschistoiden Wirrköpfe so von sich geben (was sie sich aber hauptsächlich nur im Netz trauen). Selbst Mannheimer und "Stürzi" behaupten ständig, sie würden ja nicht die Menschen hassen. haha

    Deswegen: Moslemhasser. Das ärgert die mehr, glaub mir. ; )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sogar oft Stolz darauf, den Islam zu hassen

      Es hat weniger mit Stolz als vielmehr mit Vernunft zu tun, eine faschistische ideologie zu hassen, die allem entgegensteht, was unsere Kultur an Errungenschaften hervorgebracht hat.

      als würden sie die Menschen dahinter (also Muslime) geradezu lieben und wertschätzen

      Es ist unsinnig, "Moslems zu lieben oder zu hassen". "Moslem" ist ein untergeordnetes Etikett, zunächst einmal sind es Menschen, die sich verhalten. Und je nachdem, wie sich einer verhält, beurteile ich ihn.

      Das ärgert die mehr, glaub mir. ; )

      Das geht mir am Allerwertesten vorbei, glaub mir ;)

      Löschen
    2. Hallo!
      Hier ist der Studiboy. Habe gerade gemerkt, dass ein weiterer anonym auch gerne ";)" verwendet. Das bin nicht ich. Ich verwende ";)" nur, wenn ich mit reifen Damen direkt kommuniziere. Dies ist mein erster Kommentar unter diesem Blogpost.
      Schreibe nur, um möglichen Verwirrungen vorzubeugen.

      Cheers

      Löschen
  15. "Demnach wäre es künftig rechtens, wenn Geschäftsinhaber sich mit Verweis auf ihre religiösen Gefühle weigern, homosexuelle Paare zu bedienen. Gouverneur Pence weist Diskriminierungsvorwürfe zurück."

    http://www.spiegel.de/panorama/leute/miley-cyrus-herr-gouverneur-sie-sind-ein-a-loch-a-1026027.html

    Die Rechristianisierung des Abendlandes schreitet voran!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich wollten die Väter des Grundgetzes die Religion garnicht berücksichtigen, nur knapp danaben.
      Von Religionsfreiheit sehe ich hier auch nichts, die sind überall.
      Wir sind doch auch fast Tollwutfrei, das heisst nicht mehr da.
      Oder hier herrscht Pockenfreiheit, darf man die auch ausleben ?

      Löschen
  16. Das hat alles mit dem Islam nichts zu tun .... aber mit den Moslems!

    AntwortenLöschen
  17. Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass der M.Mannheimer ein Foto von Andreas L. verwendet, welches gar nicht den Andreas L. sondern einen völlig unbeteiligten Andreas G zeigt.

    Damit hat M.Mannheimer auf der Jagd nach spektakulären "Nachrichten" den gleichen Fehler begangen, wie einige der von ihm kritisierten "politisch korrekten" "Systemmedien".

    Hintergrund dazu: http://www.20min.ch/schweiz/news/story/-Ich-wurde-mit-Co-Pilot-Lubitz-verwechselt--23560531

    gez. Großer Kommentator

    AntwortenLöschen
  18. Ein Nachtrag noch. Wenn man bei PI-News vorbeischaut, findet man auch einen Kommentar zu dem Thema Germanwings:
    http://www.pi-news.net/2015/03/der-psychopathische-massenmoerder-ein-anderer-blickwinkel/
    Dort wird kommentiert, dass sich die Medien nun massenhaft auf den Co-Piloten und mutmaßlichen Amok-Täter stürzen würden. Das sei schon sehr seltsam...
    Zitat:"Wenn ich versuchen würde, etwas zu vertuschen und die Menschen auf eine falsche Fährte zu locken, ich würde genau so vorgehen. Man hat das Gefühl, dass hier nun eine Geschichte runtergerasselt wird, die schon vorher fertig war. Die Wahrheit scheint ebenfalls zu Tode gekommen."

    Also, man kritisiert die Schlagzeilengeilheit der etablierten Medien, nur um dann ganz schlagzeigengeil eine mögliche Verschwörung auszurufen. Und das ist dann political incorrect? Geht's noch? Ich würde gerne wissen, welches Zeug der Kommentator "buntlandinsasse" täglich zu sich nimmt, muss harter Stoff sein ;-).

    Naja, PI-News feiert ja auch Geert Wilders Auftritt in Wien, wo ausgerechnet der sich auf Jan Sobieski und seine beflügelten Kämpfer in puncto Abendlandverteidigung beruft. Der Geert Wilders, der vor ca. 3 Jahren mit seinem Internetpranger die Bürger dazu anstiftete, angeblich von den in den Niederlanden ansässigen Polen ausgehende "overlast" (=störendes Verhalten, auch z.B. Geräuschbelästigung oder Falschparken) zu melden.... Auch so super-investigativ und nachfragend. Ganz toll, pi-news.
    http://www.volkskrant.nl/dossier-pvv/40000-klachten-bij-pvv-meldpunt-over-polen~a3362774/

    Da lobe ich mir den Georg, der hart - aber nicht hetzend - tatsächliche Wunden aufdeckt und seinen Finger reinlegt.

    Ach ja: zu Pierre Vogel und seinem schleimigen Video fällt mir wirklich nix mehr ein. Da bin ich echt fassungslos, ob dieser winselnden Religioterei eines selbsternannten Löwen und Boxers.

    gez. Großer Kommentator

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "selbsternannten Löwen"
      Das mit den Löwen find ich immer besonders spassig.
      Damals hatte man ja keine Ahnung von längerfristiger
      Tierbeobachtung.
      Löwen sind ungefähr die faulslten Geschöpfe unter der Sonne.
      Mords Showerscheinung, tragen den Bart am Hals, tun buchstäblich garnichts , ausser Weiber um sich zu scharen die die ganze Arbeit machen, jagen, Löwis großziehen usw.
      Sammeln ihre Kraft um an den paar Begattungstagen 80-100
      Befruchtungen/Tag in einer Rekordzeit hinzulegen, das ein Kaninchen blass wird.
      Dann folgt erstmal wieder Agonie.

      Sehr beeindruckend der Löwe, die Löwinen sind die Helden,
      auch intellektuell, wie im Islam.
      Auch alleinlebende Löwen ohne Rudel jagen nicht, die klauen von anderen Schwächeren das Aas.
      Deswegen lässt man die auch nicht hochkommen.

      Löschen
    2. ""Wenn ich versuchen würde, etwas zu vertuschen und die Menschen auf eine falsche Fährte zu locken, ich würde genau so vorgehen."

      Wenn ich jemand auf eine falsche Fährte locke ramme ich auch jedesmal ein Flugzeug in den Boden.

      Löschen
  19. So zum dritten und letzten Mal ein Kommentar von mir zu diesem Beitrag. Wenn auch ein wenig OT, aber irgendwie passt es doch - finde ich. Nämlich um diese ganze aufgeregte Idiotie, die durch das Internet wahrscheinlich noch an Geschwindigkeit gewonnen hat, darzustellen. Außerdem möchte ich hier dem Eindruck entgegenwirken, ich sei parteiisch ;-).

    Denn auch manche FeministInnen ;-) können es anscheinend nicht lassen, ganz in Vogelmanier Ihren persönlichen Erguss ;-) auf den ohnehinschon angeschwollenen reißerischen Berichtshaufen rund um den vermutlichen Amok-Absturz zu setzen. Schließlich bringen Tote immer Quote. Um die Reichweite der "emma" aber nicht unnötig zu erhöhen, verlinke ich lieber auf den Original-Blogeintrag, denn die Emma übernommen hat.
    http://www.fembio.org/biographie.php/frau/comments/frauenquote-fuers-cockpit/

    gez. Großer Kommentator

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @GroKo
      Hihi, ich hab's verstanden! Glaub ich?
      Der Studiboy

      Löschen
    2. Anonym28. März 2015 um 15:33
      Kommentator
      Wo ist die Aussage in dem Wortgewusel ?

      Löschen
    3. @18:04 Ich bitte das Wortgewusel zu entschuldigen.
      Die Aussage lautet: Zahlreiche Prediger oder Erweckte nutzen die Opfer des Unglücks für ihre Zwecke. Die Emma tut es auch. Jetzt verlinke ich doch den Emma-Artikel:
      http://www.emma.de/artikel/frauenquote-fuers-cockpit-318639

      Zitat: "Amoktrips sind Männersache. Und die Lufthansa hat 94 Prozent männliche Piloten. Das sollte sie ändern, meint Luise Pusch. 14 der 16 im Airbus zerschellten "Schüler" sind Schülerinnen und die zwei "Lehrer" sind Lehrerinnen. Die Opfer sind überwiegend Frauen, die Täter sind männlich."

      1. Es ist keineswegs sicher, dass die Opfer in diesem Fall überwiegend Frauen waren. Es passt der Autorin nur gut ins Weltbild.

      2. Es gibt keinerlei Hinweise, dass in diesem Fall die Opfer aufgrund ihres Geschlechts zu Opfern wurden. Es passt der Autorin nur gut ins Weltbild.

      Ergo: Quote durch Tote. Auch bei Emma. Ähnlich wie bei Vogel, Ciftci, Mannheimer oder pi-news.

      gez. Großer Kommentator

      Löschen
  20. es wird ja manchmal behauptet, dass salafisten per se arbeitsunwillig seien. aber wie man an sabris neuem projekt sieht, stimmt das nicht in der pauschalität. das jobcenter müsste salafisten nur richtig motivieren, dann arbeiten sie vielleicht auch gerne.

    aber auch an den firmen liegt es natürlich. auch diese müssten - aber ich wüsste nicht wie - motiviert werden, salafis erstmal einzustellen.

    wenn man also ein massives problem darin sieht, dass salafis oft arbeitslos sind, dann sollte man auch an lösungsvorschlägen arbeiten. sonst bleibt ja einfach nur der status quo erhalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist richtig.
      Leider sind die meisten Salafis durch ihren Auftritt für die meisten Firmen unzumutbar.

      Löschen
  21. ps: auch das lies-projekt beweist, dass salafis tätigkeiten nicht unbedingt scheuen, die sie persönlich für sinnvoll erachten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym29. März 2015 um 00:58

      "dann sollte man auch an lösungsvorschlägen arbeiten"

      Nein, sollte man nicht. Und Firmen muss man auch nicht "motivieren" potentielle Querulanten einzustellen (Salami-Quote oder was?). Warum auch? Seit wann kann hier jeder ohne Konsequenzen einfach tun und lassen was er "persönlich für sinnvoll erachtet"?

      "das jobcenter müsste salafisten nur richtig motivieren"

      Har har. Die meisten dieser Spinner hätten auch ohne Wahnvorstellungen und ganzjährige Maskerade keinen Job, die begabteren wären wahrscheinlich Aufstocker.

      Das Problem ist nicht, dass diese Typen nicht arbeiten, ein paar Sozialschmarotzer ziehen wir "Ungläubigen" ungern, aber locker mit durch.

      "auch das lies-projekt beweist, dass salafis"

      ...in der Lage sind aufrecht zu stehen und einen Daumen haben um ein Buch greifen zu können? Halleluja.....

      Grinsekatze

      Löschen
    2. Anonym29. März 2015 um 01:01

      "ps: auch das lies-projekt beweist, dass salafis tätigkeiten nicht unbedingt scheuen, die sie persönlich für sinnvoll erachten."

      Wie die Terroristen des IS-Staates, da praktiziert man auch das was man für sinnvoll erachtet!


      Anonym29. März 2015 um 00:58

      "es wird ja manchmal behauptet, dass salafisten per se arbeitsunwillig seien. aber wie man an sabris neuem projekt sieht, stimmt das nicht in der pauschalität. das jobcenter müsste salafisten nur richtig motivieren, dann arbeiten sie vielleicht auch gerne."

      Und warum hat Sven Lau seinen Beruf als Feuerwehrmann aufgegeben und wieso hat Pierre Vogel seine Laufbahn als Boxer an den Nagel gehangen?

      Beide haben ihre Einstellung zum Fleiß auf seltsame Weise verloren, da kann auch ein Jobcenter nichts mehr retten!

      Löschen
    3. "Beide haben ihre Einstellung zum Fleiß auf seltsame Weise verloren, da kann auch ein Jobcenter nichts mehr retten!"

      Zumindest muss man aber Bemühungen in gewisser Anzahl
      nachweisen.
      Mit Bildung und sonstigen Qualitäten müsste man natürlich punkten um einen Job zu bekommen.
      Früher hiess das ja mal wer nichts wird wird Wirt, wer das auch nicht kann geht zur Bundeswehr.
      PV kommt ja aus der Kneipe, Bundwehr ist auch anspruchsvoller geworden, bleibt noch Salafist dann kommt wohl nichts mehr.

      Löschen