Sonntag, 2. September 2012

Der Friedrich und die bösen Plakate

(Quelle: Dawa-News.....ein Hoch dem edlen Spender)

 http://www.welt.de/politik/deutschland/article108878725/Friedrichs-Plakat-Kampagne-empoert-Muslime.html

Viel Aufregung um ein Bild und ein paar Zeilen Text und meiner Meinung auch übertrieben und dies mächtig. Und es kotzt mich an, ist diese Diskussion ja ein Synonym für unsere heutige Zeit, wird ja alles und jedes verfaserschmeichelt und niedergekuschelt und bald ziehen wohl auch Teddybärverteiler durch die afghanischen Berge, werden die Taliban ja auch ob dieser Liebesbekundung die Kalashnikov in Blumenvasen umwandeln und die Mohnfelder nur mehr für knuspriges Brötchenbeiwerk abernten.

Meine Herrschaften, halten Sie sich bitte fest, habe ich ja einen Neuigkeit für Sie, die Sie aus den wohligweichen Schaumstoffkuhpantöffelchen werfen wird: Die Welt ist nicht lieb und nett und dies nirgendwo auf Gottes Erden, sind ja viele des Wahnsinns knusprige Beute und dies auch im mittlerweile rosafarbenen Deutschland. Schon in den 70ern war dies so, als deutsche Studenten von "Wanted"-Plakaten glotzten, und ein Baader und eine Ensslin Litfaßsäulen schmückten, jedoch regte sich damals kaum einer auf, war ja die Gefahr groß und die meisten waren froh, als diese halbwegs gebannt war. Heute kommt der Terrorismus aus einer anderen Ecke, sinds ja fundamentalistische Betbeulenträger, die so manchen vorzeitig ins Paradies schicken möchten und dies führt nun zu einem Aufschrei der Empörung, wobei dieser wohl nur solange anhält, solange kein deutsches Mohammed Merah Pendant eine Schneise der Leichen durch heimische Gassen zieht. Dann nämlich wird sich der Volkszorn umkehren und dem Innenminister wird wieder Tatenlosigkeit vorgeworfen werden - laut und aus vollem Halse.

Nur die Islamverbände werden da nicht einstimmen, werden sie ja das tun, was sie immer tun, wenn es um ihren Beitrag zur Sicherheit geht, nämlich nichts, sind sie ja nur laut, wenns um Empörung geht und um Verbrecher, deren Mist vor einer anderen Haustür ausgelöst wurden. Eine Neuverhandlung mit diesen Vereinigungen ist deshalb auch für den Allerwertesten, kommt dabei ja niemals etwas zustande und wenn, dann reicht die Zeitrechnung dafür nicht aus - vergleichbar mit den UNO-Vetororgien von China und Russland, können die ja auch nur über andere motzen, bei sich selber jedoch setzen sie niemals diesen hohen Standart an.

Nur eines muss ich an der obigen Aktion dann doch kritisieren, wäre es ja klug gewesen, wenn man diese Plakate zweigeteilt und dem radikalisterten Hassan einen verbraunten Kai-Uwe zur Seite gestellt hätte, sind ja beide gleich gefährlich und für beide müssen deshalb auch gleiche Maßstäbe angewandt werden.  Und man müsste sich auch keine Einäugigkeit vorwerfen lassen. Einigen jedoch hätte wohl auch dies nicht gepasst, träumen die ja von Pfefferkuchenhäuschen und edlen Rittern auf weißen Pferden. Bis es wieder scheppert. Dann sind nämlich alle klüger. Wenn sie nicht tot sind.

Guten Tag


Kommentare:

  1. ach ne, jetzt sind die Texte anders? Gestern las ich dieselben Bilder mit einem Text der besagte, die Personen werden von den intoleranten Kufars verfolgt???...

    Man weiss einfach nicht mehr was man glauben soll...

    AntwortenLöschen
  2. Sehr guter Text.Frage mich nur wie man das hierzuland einigen Islam schmusenden Politikern beibringen soll.Die sehen immer noch im Islam die friedliche Religion aber nicht die tötliche Ideologie die sich dahinter verbirgt.Dise Verblindung ist bei den Grünen besonders ausgeprägt,Sollte mich eigentlich nicht wundern wenn die eines Tages mit langen Bärten und grünen Fähnchen-natürlich geschmückt mit Halbmond-durch die Gegend latschen.

    AntwortenLöschen
  3. ... und täglich grüßt das empörungstier...

    AntwortenLöschen
  4. pierre ist nun endgültig über den jordan (nicht nur geographisch, sondern vor allem mental):

    nach armstrong wurden die mondflüge eingestellt, weil neil zum islam konvertiert ist. (in diesem atemzug auch: lady di wurde ermordet, weil sie zum islam gekommen ist.)

    http://www.youtube.com/watch?v=nq3VJmzTJ6I

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe zum bereffenden Artikel von DAWA-News, das Grundgesetz bis Artikel 20 und die Erklärung der Menschenrechte gepostet, zu gewissen Artikel habe ich in Klammern geschrieben in wiefern die Scharia gegen die Menschenrechte verstösst. Ich habe die gesamte UNO-Menschenrechtserklärung mit allen Präambeln gepostet, wieder wurde mein Beitrag gelöscht. Wenn denen etwas an den Menschenrechten und der Verfassung liegt hätten die es doch stehen lassen können, ich habe den amtlichen Wortlaut dort gepostet.
    Ich habe allerdings nicht meine richtige Emailadresse gepostet, weil ich fürchte Verfolgung.

    AntwortenLöschen