Sonntag, 23. September 2012

Ibn Rainer und die besseren Nazis

Nazis und Salafisten - verbitterte Gegner einerseits und doch schickt man sich ab und an einen zärtlichen Handkuss, so ist man sich ja eigentlich näher, als es die gutgläubigen Mitmenschen glauben wollen, auch wenn man sich schon mal gerne eins über die Birne zischt. Kleine Schläge auf den Hinterkopf festigen manchmal die Freundschaft und es gibt einige unter den Vogelbrüdern, die mit dem braungewandeten Gegenüber gerne in eine engumschlungene Umarmung versinken möchten, auf dass die so so erzeugte Nachkommenschaft eine neue Herrenrasse entstehen lasse - zackig Deutsch, mit streng ausgerichteten Blick auf Adolf Mohammed.

Nun steht einem der rechte Rassismus aber doch irgendwie im Weg und deshalb schafft man sich auf voglianischer Seite eine neue Wahrheit - man strickt nicht nur mehr am flauschigen Mützchen, sondern an einer neuen Definition des Wortes "rechts", wobei sich da besonders ein Ibn Rainer mit seiner Dummbrotseite Al Adala auszeichnet:


http://www.al-adala.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1936%3Aauch-nazis-sind-linke-zecken-&catid=32%3Afundstuecke-und-presse&Itemid=139

Zitiert wird - wie kann es bei einem Spinner auch anders sein - ein anderer Spinner Namens Erik Maria Ritter von Kuehnelt-Leddihn , welcher ursprünglich aus Österreich stammt und zwar aus einer Zeit, wo in diesem kleinen Lande viel Irrsinn sein Unwesen trieb und ein anderer Landsmann die ganze Welt anzündete - da scheint wohl irgendwas im Apfelstrudel gewesen zu sein.

"Right is right, and left is wrong" war dessen Devise und diesem schließt sich auch so mancher Salafist gerne an, so hat die "gute" Hand ja doch einiges für die Menschheit getan, wurde ja die Zahl der Juden dezimiert und dies kommt einem dämlich-grinsenden Youtubefilmchendreher natürlich recht, blieb so das Land im nahen Osten gar klein und man kann so auch weiterhin von dessen genüsslicher Ausrottung träumen - manch Flecken bleiben bei dieser Phantasie auf dem Kaftan zurück und die Bezeichnung "kalter Bauer" bekommt so eine ganz neue Definition.

Was ist aber das neue, das bessere, das salafistische Rechts? Nicht mehr, als ein alter Stahlhelm, hat man ja nur das Wörtchen "Arier" durch "Muslim" ersetzt - sonst blieb alles beim Alten. Andersdenkende werden verfolgt, Frauen an den Herd verbannt, Kinder werden zur KJ - der Koranjugend - geschickt und entartete Kunst wird auf Scheiterhaufen verbrannt, wobei man bei letzterem gleich das beinhaltende Haus mitabfackelt, notfalls tuts aber auch eine Botschaft. Das alles würde man gerne, wenn man denn könnte, und auch eine Grundsteinlegung für ein neues Auschwitz hätte man schon im erleuchteten Auge, allerdings ohne Hakenkreuz, dafür aber mit einer wehenden Shahadaflagge.

Nichts neues also im Staate Deutschland - dreckiger Schnee von gestern, welcher wiedermal von den Dümmsten der Gesellschaft in einem finsteren Eck vor dem Schmelzen bewahrt wird und auf ein matschiges viertes Reich hinwartet. Möchtegern- Obersturmbannabus auf dem Weg in die Glückseligkeit. Wenn wir es nicht verhindern und weiter vor deren geheuchelten Gefühlen in die Knie gehen und dies nur, weil wir ewiggestrig mit ewiggläubig verwechseln. Es handelt sich um Nazis und die haben einfach nur die Uniform verändert - Ibn Rainer beweist es.

Guten Tag



Kommentare:

  1. Wie menschlich verkommen und wie hasszerfressen diese Leute sind, kann man in diesem Blog gut erkennen.

    http://alghorabaa.files.wordpress.com

    Und dieses PDF ist ein Aufruf zum Mord:

    http://alghorabaa.files.wordpress.com/2012/09/abrechnung-mit-deutschland_1.pdf

    Diese Leute sind die Pest unserer Zeit. Man sollte sie einkerkern und nie wieder rauslassen.

    Clarimonde

    AntwortenLöschen
  2. Ibn Rainer und seine Brüder gegen den Rest der Welt.

    Wenn sie schon mal dabei sind und versuchen mit ihren Knüppeln das Volk zur Selbstaufgabe zu zwingen, dann knüppeln sie auch gerne mal die auf die Antifaschisten ein, könnte ja sein das die auch nicht dem Aussehen der gewaltbereiten Salafisten entsprechen und dann versuchen die selbsternannten Gotteskrieger natürlich die Antifa mit den Knüppel so umzukleiden das sie den Vorstellungen der Gotteskrieger entsprechen, denn die Anhängerschaft der Antifaschisten dürften in der Regel mit ihren gefärbten Haaren, den Piercings und den emanzipierten Frauen nicht dem Weltbild der selbsternannten Gotteskrieger entsprechen. Die zum Teil kiffende und Alkohol konsumierende Anhängerschaft der Antifa täte gutes daran wenn sie sich den selbsternannten Gotteskriegern unterwerfen und ihnen gehorchen, denn die Gotteskrieger mögen es nicht so gerne wenn die Bevölkerung so aussieht, als käme sie gerade von einer Karnevalsveranstaltung.



    Mein Tipp an die Antifaschisten:

    Lasst die Finger vom Alkohol und auch den Drogen, sonst werden euch die Gotteskrieger holen.

    Vergesst das mit der Emanzipation und der gleichgeschlechtlichen Liebe, sonnst setzt es durch die Gotteskrieger Hiebe.

    Nehmt eure Piercings aus dem Gesicht, denn auch das mögen die Gotteskrieger nicht.

    Lasst die Musik Musik sein, denn das was ihr hört finden die Brüder auch nicht sehr fein.

    Wenn Ihr dann noch nicht auf die Gotteskrieger hört müsst Ihr euch sputen, wollt Ihr auf dem nächsten Marktplatz nicht verbluten.

    Gotteskrieger wollen Euch nicht so wie Ihr seid, sie wollen Euch zu dem umerziehen wie sie sind und dafür müsst Ihr euch dann zur Aufgabe eures jetzigen Lebens ohne Kompromiss einlassen, wenn Ihr mit den Gotteskriegern und Salafisten leben wollt.

    Wollt Ihr dass?


    https://linksunten.indymedia.org/de/node/59620

    AntwortenLöschen
  3. Der Nationalsozialismus und der religiöse Hass der radikalen Islamisten auf alles andere sind sich näher als der Platz den die Streichhölzer in einer Streichholzschachtel benötigen, aber jedes Zündholz in dieser Schachtel reicht aus um die Lunte für einen Weltenbrand zu entfachen. Das Streichholz ist entfacht, es muss nur noch die Lunte berühren um ein Feuer der Oberfläche unsrer Erde zu entfachen!

    http://jungle-world.com/artikel/2004/43/13941.html


    Für die Nachwelt:

    Im Zeitalter geschrieben und veröffentlicht,

    heute, 23.09. ANNO MMXII (2012), n. Chr.


    ♥ - ♂ - ♀ - ۞ -☧ - ☪ - ☠

    Anonym

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf seinem Blog zeigt er scheinbar sogar offen Symphatie für Nazipack.
      Siehe hier:
      http://www.al-adala.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1444:ein-paar-gedanken-zu-den-nazi-morden-der-ominoesen-dreierbande&catid=34:artikel-aus-eigener-feder&Itemid=138

      Und hier:
      http://www.al-adala.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1450:weitere-gedanken-zu-nazis-wie-sie-denken-warum-sie-welche-werden-und-wie-man-mit-ihnen-umgehen-sollte-teil-1&catid=34:artikel-aus-eigener-feder&Itemid=138

      Der Typ wohnt übrigens direkt in meiner Nachbarschaft in Hamburg-Wilhelmsburg.

      Liebe Grüße
      Johann

      Löschen