Mittwoch, 26. September 2012

Die Morddrohungen des Abu Assad al Almani

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2012-09/mohammed-video-islamisten-drohung-deutschland

Jeder Hosenscheißer scheint sich heute ein lustiges "Abu" an den Künstlernamen zu pappen, zeugt dies in der heutigen Zeit ja anscheinend von geschärften Krallen und einer wallenden Löwenmähne....und auch von einer gehörigen Portion Dämlichkeit. Da wird getippselt und gedroht, was das verschwurbelte Kleinhirn so hergibt und man klebt - wie immer -eine Kalashnikov aufs Titelblatt und schon zittern die verweichlichten Kuffars dem Tod entgegen - einfach ist es ein Jihadist zu sein, selbst 5jährige bekommen das auf Anhieb hin.

Beworben wird dieser geistige Müll auf den Seiten eines Usama Al Gharib, welcher ja seine feigen Beine schon vor langer Zeit gen Ägypten bewegt hat, jedoch musste er nun auf die Seite seiner Bettwärmerin Muqatilah ausweichen, wurde ihm sein Blog Alghorabaa ja unterm feisten Hintern zugemacht:






Wie? Sie wollen auch einen Blick auf den pubertären Selbstbeweihräucherungstrip werfen? Kein Problem, es ist angerichtet:

http://azelin.files.wordpress.com/2012/09/abc5ab-asad-al-almc481nc4ab-22a-reckoning-with-germany22.pdf

Was für ein Schmarrn und ich weiß auch nicht, warum die Zeitungen gerade derartig einen auf Geheimdienst machen, ist das bekritzelte Butterbrotpapier ja an allen Ecken zu bekommen - es überschwemmt gerade wie eine Heuschreckenplage das Internet und von "exklusiv" und "liegt UNS vor" kann also keine Rede sein. Freund Google hat mir unter den ersten drei Vorschlägen schon 9 Downloadmirrors geliefert, die Geheimniskrämerei ist also lächerlich - würde ich das alles ausdrucken, wäre mein Klopapiervorrat auf Monate gesichert. Und zu mehr sind die Hasstiraden eines Abu Dingsbums auch nicht zu gebrauchen. Sie sind für den Allerwertesten. Oder auch für Salafisten. Wobei mir den Unterschied bis heute keiner erklären konnte.

Guten Tag



Kommentare:

  1. Mich wundert es immer wieder, wieso der Verfassungsschutz da nicht einspringt. Ich habe schon so manche Seiten gemeldet auf denen Deutschland gedroht wird, aber den Verfassungsschutz scheint es nicht zu interessieren. Als Antwort kriege ich immer, sie sehen darin keine Bedrohung...

    AntwortenLöschen
  2. Schön, die Seite gibt es nicht mehr. Sicherlich ist es blöd, dass es dieses lächeriche PDF noch an anderen Orten gibt, aber ich habe schon vor einer Woche Wordpress mitgeteilt, dass es absolut gegen die guten Sitten verstößt, wenn die Fotos online stellen, auf denen der tote Botschafter wie die Sau durchs Dorf geschleift wird. Aber erst musste das PDF die Runde machen und die Politik eingeschaltet werden, bevor diese Seite dicht gemacht wurde. Ganz schön erbärmlich.

    youtube ist beim Blockieren von islamistischen Terroristen noch resistenter. :(


    Clarinmonde

    AntwortenLöschen
  3. Usama Al Gharib und ein burn-out unter seiner Mütze?

    Ja klar, normal, nach dem ganzen Protestieren, danach dann auch noch demonstrieren, rebellieren nicht vergessen und drohen vor dem Abendessen. Danach dann mit den Steinen schmeißen und weinen bis zum Herzzerreißen. Das geht nicht gut, das geht daneben, doch so ist hier das Extremistenleben. Messer wetzen, böse gucken, mit giftgrünem Schleim auf Kuffars spucken.

    http://www.ndr.de/unterhaltung/comedy_satire/intensiv-station/audios/audio129759.html


    Wer glaubt das ist ein Zuckerschlecken, der sollte die Gesundheit checken, denn burn-out als Folge dazu führt, dass es an der Gesundheit rührt. Der tägliche Stress und das Drumherum, haut auf Dauer jeden um. Es macht krank und bringt dich auch nicht weiter, auf der radikalen Extremistenleiter.

    Gewalt ist keine Lösung aber sie macht sehr krank, das ist bei uns und in fernen Ländern bekannt.

    http://www.taz.de/!102233/


    In Ägypten werden drei Ägypter wegen Blasphemie angeklagt, Anklage wegen Beleidigung des Christentums. Ja Sie haben richtig gelesen, angeklagt wegen Beleidigung des Christentums. Jetzt weiß ich auch wieso sich der ganze Terrorsamen in Deutschland wie der Knöterich vermehrt, denn in Deutschland hat von diesen unzivilisierten Lorbassen noch keiner wegen Volksverhetzung und der Beleidigung eines anderen Glauben vor Gericht gestanden und ist deswegen auch nicht verurteilt worden. Natürlich ist in Deutschland noch keiner angeklagt worden, denn es gibt ja die Meinungsfreiheit, aber es sollte in Zukunft darauf geachtet werden dass man keine Hass predigende Aktivisten und zu allem bereite Islamisten mehr nach Deutschland einreisen lässt, denn was für einen amerikanischen Hassprediger gilt, das sollte auch für die radikalen Islamisten der fernen Länder genauso seine Gültigkeit haben wenn sie hier ihren Hass über die Bevölkerung bringen wollen und unser Grundgesetz unterwandern wollen.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-09/aegypten-blasphemie-anklage


    Für die internen radikalen Störfeuer gibt es doch Strafanstalten, sofern sie nicht überfüllt sind, wenn doch, ja dann müssen sich unsere Politiker etwas neues einfallen lassen, denn dafür werden sie ja auch teuer von den Bürgern bezahlt, welche den Staat nicht bescheißen (an dieser Stelle einen Gruß an Abou Nagie). Wenn ich es mir richtig überlege, dann sind die Politiker eher darauf bedacht immer wieder neu Gesetze zu verabschieden, wodurch sie sich in großen Schritten immer weiter von der Bürgernähe distanzieren, denn für die wesentlichen Belange der „noch“ handzahmen Steuerzahler haben sie kein Blick mehr, ist man doch nur noch um die eigenen und persönlichen Belange bemüht, um diese in geldwerter Form aufzustocken und das landesinterne Treiben dieser Jihadisten geht ihnen dadurch bedingt, völlig aus den Augen verloren.

    Ich bitte Sie als Leser meinen Kommentar nicht über zu bewerten, denn ich neige oft eher zur Untertreibung.

    AntwortenLöschen