Freitag, 19. Oktober 2012

Alkohol vs Salafismus


Wussten Sie eigentlich, dass die Symptome des übermäßigen Alkoholkonsums dem des Islamismus gleichen? Kaum eine Unterschied ist zu erkennen und dies, obwohl der Geist, der einen Salafisten verschwurbelt werden lässt, gar nicht hochprozentig ist, jedoch gleicht er dies mit einem hochgeglaubten aus....und wird dabei genauso wunderlich.

Sehen wir uns aber einafch die von Alkohol verursachten Schäden an und suchen wir das fundamentalistische Pendant dazu - beginnen wir mit der Schädigung des Gehirns:


Nun, ein wirklich großer Unterschied zu einer Wirtshaus-Suffansprache ist da nicht zu erkennen, im Gegenteil ist die Lau´sche Torkelvorstellung eigentlich noch schlimmer, so wird man ja aus einer übertriebenen Jim Beam Umarmung am nächsten Tag wieder wach, während der Sven fröhlich weiterlallt und gleich am morgen wieder ein Schlückchen Wirrsinn nachgießt - die Auswirkungen überbordenden Glaubens ist also durchaus als gefährlicher einzustufen und es steht auf der Gefährlichkeitsskala somit 1:0 für den Islamismus

Und auch beim pochenden Herzen gibt es durchaus Parallelen, jedoch schädigt ein allabendlicher Leberschüttler zumeist nur das eigene, während zum Beispiel die kardiale Verknöcherung der Taliban immer unschuldige Mitmenschen an den Rhythmusstörungen beteiligt und da zumeist Frauen und Kinder:

http://www.rp-online.de/panorama/mit-neun-jahren-schon-aktivistin-1.3034993

Und schwupps steht es 2:0 für die Gotteskriegersucht - es scheint auf einen glorreichen Sieg hinauszulaufen.

Kommen wir nun zur Lebenszeitverkürzung, für welche der Alkohol - laut einem Ibrahim Al Almani  - hauptverantwortlich ist, jedoch schenkt man sich auch da nicht viel, so zeigt ja folgender Bericht eine nicht minder hohe Sterblichkeitsrate :

http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/3143259/dutzende-islamisten-nigeria-getoetet.story

In Massen gehen die Islamisten über den Jordan und dies äußerst zügig, werden sie ja kollektiv dahingerafft und nicht - wie beim übemäßigen Alkoholkonsum - einzeln und langsam. Und wieder hat der Salafismus eingenetzt, stürmte man im Endspurt ja einem glorreichen 3:0 entgegen - bald wird Jogi Löw an die Tür klopfen, ist er ja sicherlich über die immense Ausbeute hellauf begeistert.

Wie? Ich verharmlose den Alkohol? Absolut nicht, ist ein  Zuspruch zu diesem Getränk ja durchaus gefährlich, jedoch betrifft dies nur das Übermaß - genauso, wie beim Glauben, ist eine vernünftige Beziehung zu diesem ja auch ungefährlich, während ein ausufernder Fanatismus das Leben für immer zerstören kann....und das vieler anderer Menschen gleich mit. Nicht jedes Prost ist deshalb verdammenwert, genauso, wie nicht jedes Amen bzw Amin einen gleich die Kevlarweste aus dem Schrank holen und einen in den Luftschutzbunker stürmen lässt. Nun gibt es ja für weingeistige Suchtabhängige Gemeinschaften, welche sich Namenlos um das Schicksal der Betroffenen kümmern und des öfteren führt dies auch zu einem dauerhaften Erfolg, weshalb ich diese Vorgehensweise auch den Salafisten ans Herz legen möchte. Gründen Sie doch die anonymen Voglianer und sprechen Sie über ihre Probleme - vielleicht hilfts ja. Und wenn Sie Glück haben und einen eisernen Willen, dann schaffen Sie vielleicht auch ein Dasein ohne diese Sucht. Probieren Sie es aus. Einen Versuch ists allemal Wert.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Egal was der Lausche Vogel da genommen oder geraucht hat, dass will ich auch. Aber ich möchte den Koran nicht auswendig lernen müssen. Ich denke(nicht glaube) der Lau ist der nächste Anwärter für ne Zwangsjacke und die Geschlossene.
    Elefantus Heinzus(s.a.w.t.d.f.g.h.j.k.l.ö.)
    Prost
    äh natürlich Takbi(e)r
    Heinz

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich diese Fanatiker sehe, erinnere ich mich an meinen Zeiten als ich noch "ehrenhaftes" Sektenmitglied war. Da hatten wir auch unsere Prediger welche sich nicht anders benahmen als der Bartclown da im Bild. Egal ob Alkohol, Religion oder Drogen, alles Opium fürs Volk!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin sowieso dafür, dass auf diese komischen religiösen Schriften ein Warnaufkleber muss. Schön riesig, wie bei den Kippen. Dazu noch ein Hinweis "Bewusster Genuss ab 18" wie auf der Schnapsbuddel. Religion ist für Kinder nämlich auch nicht unbedingt gesund, wie man zur Zeit bestens an den Schnippelfanatikern sieht.

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. @Christine19. Oktober 2012 07:38

    >> Ich bin sowieso dafür, dass auf diese komischen religiösen Schriften ein Warnaufkleber muss. Schön riesig,...

    Ich erweitere den Vorschlag: Der Aufkleber muss auf jede Seite. Flächendeckend!
    >;o)

    AntwortenLöschen
  6. Ein Warnaufkleber auf religiöse Schriften? Genauso wie die selbstsüchtigen, religösen Fanatiker sind auch die haßerfüllten, atheistischen Fundamentalisten, die eine auf jedenfall, realistische Möglichkeit auf die Existenz Gottes, absprechen wollen und dass nur weil es ihr Kleingeist ihnen mal eben so mitteilt bzw. weil Sie davon ausgehen, dass aus einer Kaulquappe ein Mensch geworden ist.
    Der Glaube an einen schöpferischen Gott auf Grundlage einer monotheistischen Religion ist das Recht eines jeden Menschen, jedoch gebe ich Herrn Elser recht, wenn er anprangert, dass eine menschenverachtende, extremistische Einstellung und Falschauslegung des Glaubens, nicht in Ordnung ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "atheistischen Fundamentalisten"
      na dann erklären Sie mir mal das Fundament des Atheismus und schieben Sie gleich mal ein paar Zahlen hinterher, wieviele Menschen die Atheisten aufgrund ihres "Glaubens" auf dem Gewissen haben.

      Und ja, ich kann schon ungemütlich werden, wenn mir jemand seinen Aberglauben meint in den Rachen schieben zu müssen. Oder alternativ weinerlich nach Strafen für seine verletzten religiösen Gefühle schreit, aber anderen solche Gefühle nicht zugesteht, siehe Homo-Hetze. Natürlich ist es das Recht eines jeden Menschen, an einen Skydaddy zu glauben, es ist aber genauso ein Menschenrecht, von diesem irrationalen Wirrsinn verschont zu bleiben.
      Und zuletzt sind Sie die Bestätigung für die Warnaufkleber, da Sie meinen, gleich beleidigend werden zu müssen. Mir schwebt da "Religion kann Ihre Gefühle stark sensibilisieren und zu Dauerbeleidigtsein führen" vor.
      Und der Kleingeist sind Sie, wenn Sie nicht sehen, dass die wenigsten Nichtgläubigen echte Atheisten sind. Die meisten sind schlicht und einfach der Ansicht, dass ein religiöses Regelwerk und sonstiges Tamtam dieses Schöpferwesen überhaupt nicht interessiert.
      Tja, es verhält sich mit Religion doch wie mit Alkohol. Kann nicht jeder vernünftig mit umgehen, bekommt auch nicht jedem. Schnelles Ausfälligwerden inbegriffen.

      Mahlzeit

      Löschen
    2. @Anonym21. Oktober 2012 02:00
      >> Ein Warnaufkleber auf religiöse Schriften?

      Aber sicher! Die Menschen müssen doch vor gesundheitsschädlichen Einflüssen gewarnt werden, auch wenn es für Dich offensichtlich zu spät kommt. Aber vielleicht springt ja dabei wenigstens ein Job für Dich `raus: Aufkleber anlecken und draufpappen. Welche Geschmacksrichtung darf´s denn sein?

      >> Genauso wie die selbstsüchtigen, religösen Fanatiker sind auch die haßerfüllten, atheistischen Fundamentalisten, ...

      Öööhh, ... es gibt "atheistische Fundamentalisten"? Kannst Du die mal definieren?
      Und da kennst Du sogar "hasserfüllte"? Woran machst Du das fest? Stecken die Kirchen, Moscheen, Tempel in Brand? Ermorden die Gläubige, versklaven / unterdrücken sie, zwingen sie unter Folter zum Nichtglauben? Und gibt´s da auch Namen?

      >> ... die eine auf jedenfall, realistische Möglichkeit auf die Existenz Gottes, absprechen wollen ...

      Um Himmels Willen! Nie habe ich die Existenz von Spaghetti alla bolognese angezweifelt. Die sind nicht nur realistisch, sondern real. FSM ist mein Zeuge.

      >> ... und dass nur weil es ihr Kleingeist ihnen mal eben so mitteilt bzw. weil Sie davon ausgehen, ...

      Ne, ne, das stammt nicht aus Kleingeist, sonder aus Großbuch. Aber nicht aus Großbuch "Märchen, paar1000 Jahre alt" sonder aus Großbuch "Wissenschaft, aktuell". Kennst Du nicht? War mir klar.

      >> ...dass aus einer Kaulquappe ein Mensch geworden ist.

      Da kann man auch nachlesen, dass sich aus Kaulquappen per Metamorphose vorwiegend Froschlurche entwickeln.
      Ein Mensch entsteht gemeiniglich aus der Verschmelzung der Eizelle von einem weiblichen Exemplar der Art homo sapiens mit dem Spermium (ja, die sehen so ähnlich aus wie Kaulquappen, sind aber viiieel kleiner) von einem männlichen Exemplar der Art homo sapiens. Allerdings sind Zweifel angebracht, ob da auch immer ein "denkender" Mensch bei herauskommt.
      Oder wolltest Du eine Evolutions-Diskussion beginnen? Ich fürchte, da wirst Du Dich zunächst einige Monate bis Jahre einlesen müssen, siehe oben: Großbuch "Wissenschaft, aktuell".

      >> Der Glaube an einen schöpferischen Gott auf Grundlage einer monotheistischen Religion ist das Recht eines jeden Menschen, ...

      Aber ja, und auf Grundlage jeder polytheistischen oder sonstigen Religion ebenfalls, oder willst Du denen dieses Recht absprechen? Glücklicherweise ist es heutzutage aber keine Pflicht mehr, das wäre zumindest für Menschen mit einem gewissen Bildungsstand ziemlich unerträglich, da unvereinbar!
      Ich persönlich nehme für mich das Recht in Anspruch, an den schöpferischen Menschen zu glauben, und diesen Glauben erschüttern nichteinmal so Leute wie Du.

      >> ... jedoch gebe ich Herrn Elser recht, wenn er anprangert, dass eine menschenverachtende, extremistische Einstellung und Falschauslegung des Glaubens, nicht in Ordnung ist.

      Aaah ja. Und wer entscheidet noch gleich, was die Falschauslegung und was die Richtigauslegung ist? Und wie überprüft man das?

      Löschen
  7. Was atheistische Fundis sind?

    Das sind Menschen, die gegenüber religös eingestellten intollerant sind und denselbigen jede Art von Rationalität absprechen, sie als gehirnamputiert ansehen und am liebsten die Psyche jedes Einzelnen mit Medikamenten oder anderen Eingriffen behandeln würden, um den angeblichen Gottes(hirn)schaden wieder zu beheben, also ähnlich wie es die Nationalsozialisten getan haben. Atheistische Fundamentalisten lassen nur ihr eigenes Weltanschauungsbild gelten und lehnen die religöse Schöpfungslehre grundsätzlich ab. Ihr Prophet ist für sie Charles Darwin und die Evolutionsthorie ist für sie nicht einfach nur eine Theorie, sondern ernste Wirklichkeit. Alles Übel dieser Erde schieben sie grundsätzlich irgendwelchen Religionen in die Schuhe und bekunden fundamental, dass Religion Ursache für alles Üble darstellt. Das ist auch der Hauptgrund, warum sie Religionen stets bekämpfen müssen, um eben das Üble aus der Welt zu schaffen. Sie denken, wenn sie das erreicht haben, dann ist die Welt voll Friede, Freude, Eierkuchen.
    Menschen, die sich für ein Leben mit Gott entschieden haben, belächeln sie mitleidig und sehen diese Person als krank an.

    Hinter so einer Denkweise (Einstellung) steckt ein krankmachendes Gedankengut, dass genauso gefährlich werden kann, wie religiöser Fanatismus. ES GIBT KEINEN UNTERSCHIED ZWISCHEN DIESEN PERSONENGRUPPEN.

    Jetzt können Sie ja in sich horchen und überprüfen, ob sie ein atheistischer Fundamentalist laut meiner Definition sind, wenn ja, begeben Sie sich in ärztliche Hilfe.

    @Nai as-Saif

    Sind Sie Araber? (Des Namens wegen)
    Sind Sie ein Beispiel dafür, was durch religiösen Fundamentalismus alles passieren kann? Findet das Mutantenprinzip bei Ihnen Anwendung, haben sich bei Ihnen die gesunden von den kranken Zellen getrennt und sind sie jetzt als geheilter Mensch wiedererwacht?

    Ich mache Sie traurig, bei mir wird wohl eine Erkenntnisthese wie die Evolutionstheorie nicht geistig greifen, da habe ich einfach nicht genug potential zur Verfügung wie z.B. Sie. Auch "Wissenschaft aktuell" wird da ins Leere greifen, weil ich diese Lehren nicht verstehe. Ich weiss, elitäre, gebildete und intelektuelle Menschen wie Sie können das nicht begreifen, wie man so eine einfache, nachvollziehbare Lehre wie die Evolutionsthorie nicht schnallen kann.
    Haben Sie doch Verständnis für dumme Menschen, die sich an tausendjährigen, alten Märchen festhalten und dies als ihr Weltbild sehen. Gemäßigt kommen wir doch alle prima zurecht auf diesem Planeten.

    Ich denke Sie sind ein gutes Beispiel für einen fundamentalistischen Atheisten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich belächle gläubige Menschen nicht, sondern nur Untertanen, die meinen, Sie müssten ihren Schöpfer verteidigen. Wenn ein derartig überlegenes Wesen solche Verteidiger braucht, dann ist dies - mit verlaub - mehr als lächerlich.

      Löschen
    2. @ Anonym

      Die Gedanken sind frei. Aber wenn Sie das freie Denken lieber eingeschränkt sehen möchten, dann sind Sie in einem Salafisten-Blog sicher besser aufgehoben.
      Ob Sie an ein göttliches Wesen glauben ist natürlich Ihre Privatangelegenheit. Wenn es Ihnen über den Tag hilft - dann bitte!
      Ob ich Sie deswegen für irrational oder krank halte ist wiederum meine Angelegenheit.
      Ein respektvoller und konsequent gewaltloser Umgang miteinander ist aber Pflicht!

      Religiöser Fanatismus beinhaltet in letzter Konsequenz auch immer die Anwendung von Gewalt zur Durchsetzung von Zielen. Diese wird durch den Inhalt der religiösen Schriften selbst legitimiert. Keine Religion verzichtet darauf!
      Atheisten sind in Ihrem Tun prinzipiell nur sich selbst gegenüber verantwortlich und müssen sich (wahrscheinlich) vor keinem Schöpfer rechtfertigen. Zugleich gibt es für ihr Handeln aber auch keine übergeordnete Instanz, welche das Anwenden von Gewalt legitimiert.
      Der Vergleich von religiösen und atheistischen Fundamentalisten, ist wie der der von Äpfeln mit Birnen!

      P.S.: Am Übel der Menschheit sind in erster Linie die Menschen selbst Schuld. Die menschliche Erfindung von Religion ist nur der Versuch, das menschliche Handeln zu steuern (rechtfertigen oder zu beschränken - je nach vermeintlicher Notwendigkeit). Ich danke im Voraus für die Tolerierung dieser Meinung!

      El Cid

      Löschen
  8. "Jetzt können Sie ja in sich horchen und überprüfen, ob sie ein atheistischer Fundamentalist laut meiner Definition sind, wenn ja, begeben Sie sich in ärztliche Hilfe"

    Nein, denn Sie beschreiben einfach nur, wie das Gegenteil eines handfesten Religioten aus Ihrer Sicht aussehen könnte. Ihre Definition kann man also getrost in die Tonne kloppen. Im übrigen habe ich es nicht nötig, andere zu beleidigen, wenn mir die Argumente ausgehen. Und das Nahelegen einer ärztlichen Behandlung ist schlicht und einfach die Höhe. Sie behaupten die Existenz eines Wesens, das niemand hört, sieht, riecht oder schmeckt, nicht mal messen lässt es sich. Und auf dieser Basis beleidigen Sie andere, die Ihr imaginäres Wesen nicht sehen können oder wollen? Abdullah wäre stolz auf Sie, Sie wären dann zwar nicht Geschwister im Glauben, aber zumindest im Geiste.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestimmt Christine verstehen Sie da was falsch, beleidigt darf sich doch nur der fühlen, der sich auch angesprochen sieht. Ich sage einfach nur, dass wer religiös eingestellte Menschen verunglimpft, sie für dumm und lächerlich abstempelt, nicht besser ist, als zum Beispiel religöse Fanatiker. Jeder soll doch glauben an was er will, ist mir schnurz, wichtig ist der gegenseitige Respekt. Auch der Atheismus ist doch letztlich ein Glaube. Sie wollen Gott sehen, schmecken, richen, ect.? Wo ist dann die Herausforderung im Glauben. Das ist ja gerade der Prüfungsaspekt im Glauben. Sonst wäre es ja sinnlos zu Glauben! Es gibt andere Attribute um Gott wahrzunehmen, aber das ist ja jetzt nicht Gegenstand der Diskussion. Wieso aussehen könnte und nicht aussieht? Sie verharmlosen das ganz schön, es gibt die Menschheitssorte, die dafür stimmen würde, religöse Schriften, jeglicher Art, gesetzlich zu verbieten und damit andere Menschen, denen so was wichtig ist im Leben, ihrer Grundlagen zu berauben. (siehe oben Warnaufkleber für religöse Schriften)

      Außerdem diese Streitfrage ob Gott existiert oder nicht, ist doch so alt wie die Menschheit und wird nie aufhören. Wir tuen gut daran uns in gegenseitiger Toleranz zu üben.

      Löschen
    2. Nein, Sie haben was falsch verstanden.
      Ein Warnaufkleber ist kein Verbot, sondern eine Warnung. Genauso wie Kippen oder Alk nicht verboten sind, Ausnahme Jugendschutzgesetz. Passt doch alles, es besteht doch wirklich die Gefahr, sich mit religiösen Dogmen sein Leben zu vermiesen.

      "Wir tuen gut daran uns in gegenseitiger Toleranz zu üben."

      Die ist bei einem Eingriff in meine Grundrechte oder die wehrloser Kinder aber ganz schnell vorbei. Genauso wenig sehe ich es ein,von meinen Steuergeldern (trotz Kirchenaustritt) prügelnde und kinderschändende Bischöfe zu alimentieren. Von den arbeitsrechtlichen Schweinereien in Tendenzbetrieben mal ganz zu schweigen. Sie verharmlosen die Religion ganz schön, es sind nicht nur die Fanatiker, die das alles in unserem ach so säkularen Staat abnicken.
      Und ich will Gott nicht riechen oder schmecken, ich habe lediglich auf die Beweislage verwiesen, eben weil es nicht geht. Geht aber gerade ganz gut mit meinem Bier, trotz Warnung vor den gesundheitlichen Schäden durch Alkohol. Und die Flasche steht sogar leibhaftig neben mir, dürfen Sie ruhig glauben, sowas gibts wirklich.


      Löschen
    3. Die allermeisten Menschen hierzu Lande glauben sowieso nicht an einen Gott. Wovor haben Sie Angst?
      Das ist doch Paranoid

      Es besteht die Gefahr, sich mit religösen Dogmen sein Leben zu vermiesen?

      Wie kommen Sie eigentlich auf sowas, wo doch in unseren hiesigen Luxuskultur die Menschen alle Möglichkeiten haben, sich zu entfalten, zu genießen, ect..., und TROTZDEM: Die allermeisten Menschen sind nicht glücklich und zufrieden mit ihrem Leben. Die Selbstmordrate ist so hoch, dass das totgeschwiegen wird (Bsp) ich könnte hier unendlich weitermachen.

      Und sie sehen einzig und allein die Gefahr in religösen Schriften, die kaum einer liest oder daran glaubt?

      Wieviele Menschen, die nichts mit der Kirche zu tun haben, vergreifen sich an Kindern? Das ist ja wohl eine viel größere Zahl oder nicht ?
      Das ist sogar eine anerkannte Krankheit, die medizinisch behandelt wird! Sie reden nur von Ihren Grundrechten. Haben diese vergewaltigten Kinder kein Grundrecht, z.B. auf Schutz???????
      Purer Egoismus und Verquertheit.

      Sie machen auf mich den Eindruck einer realitästfremden Person, die ein Thema braucht, was ihre Nerven durchbrennen lassen.
      Religion ist da so ziemlich das Einfachste, um diesen Tagesfrust abzubauen! Achso ich vergaß die Bierflasche, na dann PROST,..........

      Löschen
    4. "Sie reden nur von Ihren Grundrechten. Haben diese vergewaltigten Kinder kein Grundrecht, z.B. auf Schutz???????"

      Ich zitiere mich mal selber, also Zitat Christine :

      "Die ist bei einem Eingriff in meine Grundrechte oder die wehrloser Kinder aber ganz schnell vorbei"

      LIES!!!Im Namen deines Herren, der dich erschaffen hat.

      Weitere verquerer Blödsinn Ihrerseits

      "Wieviele Menschen, die nichts mit der Kirche zu tun haben, vergreifen sich an Kindern?"

      Denen alimentiere ich gern den Knastaufenthalt, die kommen wenigstens öfter rein, da sie schonmal auf Strafvereitelung seitens ihres Arbeitgebers nicht hoffen können.

      "Das ist sogar eine anerkannte Krankheit, die medizinisch behandelt wird!"

      zeigt Ihr medizisches Unwissen, da ein geringer Anteil der sog. Kinderschänder an echter Pädophilie erkrankt sind. Der Rest sucht sich schlicht und einfach die wehrlosesten Opfer aus und das sind in der Regel Kinder. Und gegen seinen Willen bzw.fehlende Krankheitseinsicht wird man schon mal gar nicht behandelt, höchstens weggesperrt, fragen Sie mal das Bundesverfassungsgericht dazu.

      "Sie machen auf mich den Eindruck einer realitästfremden Person, die ein Thema braucht, was ihre Nerven durchbrennen lassen"

      Sie machen auf mich den Eindruck eines richtigen Religioten, Dank zurück!

      "Religion ist da so ziemlich das Einfachste, um diesen Tagesfrust abzubauen! Achso ich vergaß die Bierflasche, na dann PROST,......."

      Falls es Sie beruhigt - mein lecker Bier war schlicht und einfach zur Entspannung nach einer langen Spätschicht. Aber hauen Sie sich ruhig Ihre Portion Religion rein, aber vergessen Sie nicht die Warnhinweise. Dem genauen Lesen meiner Beiträge scheint es nicht wirklich zuträglich zu sein.



      Löschen
    5. Sie tun nur so als ob Sie was Gescheites wissen, ist aber alles nur feindseliges Geschwätz gegenüber Menschen, die ihrem Leben einen tieferen Sinn gegeben haben oder aber der Neid darüber, so etwas nicht zu schaffen!? Ganz gleich was, die Kneipenatmosphäre bleibt ihre Welt. Sie werden es wohl nie schaffen, gesunde, gute Gedanken zelebrieren zu lassen. Dafür braucht man soziale Ethik.

      "An echter Pädophilie erkrankt sind" zeigt Ihr medizinisches Unwissen!

      Sie wissen, dass das eine Krankheit ist?
      Boah besitzen Sie aber eine Emphatie!

      Ich will Ihr angebliches Wissen nicht, ich will diese Krankheiten nicht bekommen, die oberflächlich und gefühlskalt machen, alleine diese Aussage zeigt mir ihre Kurzsichtigkeit und Abgeschlagenheit.
      Bäh, Bäh, Bäh, ich bin sicher, Sie haben gar keine Kinder? Sie kennen das Gefühl überhaupt nicht, in die Augen eines Kindes zu schauen!!??

      Denen alimentieren Sie gerne den Knastaufenthalt, Welchen denn bitte? Die 2-3 Jahre, oder die Unterbringung in einer psychatrischen Anstalt oder finanzieren Sie auch gerne die Freigänge und Angenehmlichkeiten solcher Pädophiler. Sie haben mit der Wirklichkeit wirklich nichts zu tung

      Ich habe kein Bock mehr, mich mit kranken Gedanken zu beschäftigen oder an deren Phantasie teilzuhaben.

      Von mir aus haben Sie auch gewonnen. Kaufen Sie sich ein Eis und pflegen Sie mir auch Ihre Neurosen.

      Löschen
    6. "Ich will Ihr angebliches Wissen nicht, ich will diese Krankheiten nicht bekommen, die oberflächlich und gefühlskalt machen, alleine diese Aussage zeigt mir ihre Kurzsichtigkeit und Abgeschlagenheit"

      Ich will Ihren Hirnwurm auch nicht.

      "Von mir aus haben Sie auch gewonnen. Kaufen Sie sich ein Eis und pflegen Sie mir auch Ihre Neurosen"

      Mach ich, denn das führt wenigstens zu einem Ergebnis. Ich bezahl es auch selber, schmeissen Sie Ihr Geld lieber in den Klingelbeutel. Da Sie sich schlichtweg weigern, die Religiotenbrille abzunehmen und die Lesebrille aufzusetzen, hat das eh keinen Sinn.

      Löschen
  9. Zum Glück sind die bibeltreuen US-Republikaner ja ein Feindbild für die sog."Salafisten", sonst würde man Gefahr laufen, dass sie beide die Mehrheit im US-Senat bilden könnten:


    http://www.spiegel.de/politik/ausland/republikaner-mourdock-irritiert-mit-aeusserungen-ueber-schwangerschaften-a-863142.html

    Das Mittelalter ist noch lange nicht vorbei.....

    Salima


    AntwortenLöschen