Samstag, 13. Oktober 2012

Die zwei Strömungen des Islam

Es wird ja immer wieder behauptet, dass die Salafisten eigentlich nur das aussprechen, was sich ohnehin alle Gläubigen denken, so will ja anscheinend jeder die Scharia und freut sich lüstern auf die lustige Kuffarjagd, jedoch ist dies nicht so, so kann man den Islam durchaus in zwei simple Strömugen unterteilen - eine friedliche und eine kriegerisch-blutige. Um dies zu tun braucht unsereins keine Suren und Hadithe zu wälzen und muss auch nicht - wie von den Vogelbrüdern immer wieder gefordert - den Koran auf altarabisch ins Gehirn prügeln, so reichen ja die Augen um diesen eklatanten Unterschied zu erkennen, sind ja Dummheit und Intelligenz auch ohne 30jähriges Gottesbuchstudium leicht auseinanderzuhalten und selbst um Mekka müssen Sie nicht Ihre Kreise drehen.

Nehmen wir zum Beispiel einen Professor Khorchide her, so sind gegen dessen Worte durchaus nichts einzuwenden und ich muss auch nicht alles glaubenstechnisch nachvollziehen können, brauchts ja keine Konvertierung für ein friedliches Zusammenleben, sondern einzig gegenseitigen Respekt und Toleranz. Wer dies mir und meiner Lebenseinstellung entgegenbringt, dem gebe ich dies mit Freuden retour:

http://www.cicero.de/berliner-republik/islam-heisst-liebe-und-nicht-scharia/52143

Nun mag so mancher anmerken, dass es da eigentlich wieder nur um Religion geht und er damit nichts anfangen kann und auch ich bin absolut kein gläubiger Mensch, jedoch geht es mich und auch alle anderen nichts an, ob jemand betet und fastet, es ist eine Privatangelegenheit, die jeder für sich selber entscheiden muss und welche man deshalb auch unbehelligt ausleben dürfen muss - es ist ein Grundrecht, an dem nicht gerüttelt werden darf, solange es sich mit den Menschen- und Grundrechten im Einklang befindet und vor allem dem Frieden und der Verständigung nicht im Weg steht. Und würde diese Art der Glaubensauslegung irgendwann mal einem Verbot entgegenpolemisieren, wäre ich der erste, der mit auf die Barrikaden steigt und dies obwohl ich wohl niemals muslimisch rechtgeleitet werde.

Nun aber kommen wir zu den anderen, den Verbohrten, den Supergläubigen, den Faschingsarabern - kurz auch die Doofen genannt:



(Der Rest ist nur das übliche Ibrahim Al Almani Schwalara und ich habs deswegen gekürzt, fallen Ihnen ja sonst die Augen zu, außerdem stinkt Eigenlob ja bekanntlich mächtig und ich will Ihre Nase nicht grundlos quälen.)

Es ist schon komisch, dass das Wörtchen "Liebe" bei den Vogelbrüdern eine derartige Abwehrhaltung auslöst, wo man dieses doch in jedem zweiten Satz unter Volk bröselt - hat man gar eine andere Definition dafür und verwechselt man es gar mit der Eifersucht? Die hat der Vogelclan nämlich, so ist man ja nicht mehr elitär, wenn der Schöpfer sein Herz für alle Menschen geöffnet hat und man kann seinen Herrenmenschen-Phantasien nicht mehr nachhängen - man ist wieder einer von Milliarden und nichts hebt einen von diesen ab, läuft man doch wieder unerkannt durch den Ameisenhaufen der Aufrechtgeher. Dabei wars doch soooo schön, selbst das bäuerliche Seppel hat man gegen ein schwülstiges Abu getauscht und sogar die übliche Garderobe musste einem Leintuch weichen - man war plötzlich erleuchtet und dies ganz ohne Leistung und Gehirnaktivität. Glauben konnte man schließlich auch ohne Windungen, war der Weg ja gerade vorgezeichnet und jede Abzweigung würde einen nur in Irrungen führen, mit welchen man nicht umgehen kann, so war und ist ja so mancher ohne Anleitung nichtmal zum Klodeckelanheben fähig - der Islam ist für Salafisten mit einer Bedienungsanleitung für ein gekochtes Frühstücksei vergleichbar, kann das ungeschlüpfte Huhn ja jeder normale Mensch auch so köpfen, während es die Wahabiten vor eine unlösbare Aufgabe stellt.

Deshalb brauchen sie einen zornigen und gängelnden Allah, welcher das Leben bis in die letzte Pore durchorganisiert und jedes Zuwiderhandeln mit grausigen Strafen belohnt, versinkt das Nagie-Kinderheim ja sonst in Chaos und Anarchie und so manch einer würde sich ohne dieses 1000 seitige Regelwerk vielleicht sogar irgendwann fragen, warum er für seinen Paradieseintritt Unmengen an Kohle an die Vorbeter abdrücken muss und ein Abu Ibrahim mit einer dicken Karre durch die Gegend tuckert, während man sich selber die Latschen durchläuft. Ein liebender Gott wäre also der finanzielle und machtpolitische Untergang, deshalb lieber einen hassenden propagieren, lässt sich ja nur so die angepeilte Diktatur errichten, während Frieden, Freude und Eierkuchen direkt in die Verdammnis führt und zwar in die, der selbsternannten Gelehrten. Für die Menschheit aber ist der salafistisch-verdammte Weg der einzig richtige und die lassen sich von den brüllenden Rotzbuben deshalb auch immer weniger in das glückliche Leben spucken, was natürlich ein ausuferndes Schäumen bei der Radikalgegenseite hervorruft. Schaum aber zerplatzt, wird zu Schleim und verdunstet - genauso, wie auch die Voglianer. Blubb-Blubb.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Ich kann und werde es NIE verstehen, wieso sich Salafisten oder sonstige Radikale immer wieder über Menschen stellen wollen die etwas studiert, bzw es zu etwas gebracht haben. Ist das nicht perfid, was sie da veranstalten? Sie scheuen einfach vor gar nichts zurück, sei es der Kaiser von China. Einfach eine unnötige Bande, welche KEIN MENSCH braucht, sie protzen nur so von Hochmut, was der Sinn keiner einzigen normal denkenden Gemeinschaft ist. Einfach frech und übertrieben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Martina Zuckermann:

      Im Islam braucht man nicht unbedingt ein Studium in dem Sinne, insbesondere nicht nach der fragwürdigen Bewunderung ausgerechnet von Dir, um den Islam richtig zu verstehen. Das hatten die Sahaber (r. a.) auch nicht, waren aber die besten der Muslime. Die Rechtleitung ist nur von Allah abhängig. Der Koran / Sunna sind maßgebend, d. h. so wie die ersten drei Generationen im Islam (-> Salaf = Vorfahren) den Islam verstanden und praktiziert hatten. Dieser ominöse Khorchide kann auch eine Milliarde Jahre lang studiert haben und danach immer noch unwissend sein. Offensichtlich verstehst Du diese feinen Abhängigkeiten nicht.

      Die Äußerungen von Khorchide erinnern eher an einen ungläubigen Christen als an einen wahrhaftig gottesfürchtigen Muslim. Nun gibt es ja scheinheilige Christen, welche die "Liebe" wohl irgendwie mit dem "Sado- Masochismus" verwechseln. Wie sonst wäre deren Fetisch für einen nur mit einer Unterhose bekleidete Märchenfigur am Kreuz zu erklären, welches noch angeblich für die Sünden der Menschheit gestorben sein soll ? Der einzige Gott ist allweise, aber sicher nicht das Gegenteil nach den widersprüchlichen und unlogischen Vorstellungen der christlichen Kuffar. So ein Kreuzgötze erinnert nebenbei noch an eine 2000 Jahre alte Prophetenkarikatur. Das Kreuz ist übrigens ein Symbol des Todes (wohlgemerkt im römischen Imperium eine Hinrichtungsmethode für Kapitalverbrecher), welches sich auf jeden christlichen Friedhof finden lässt. Wo ist denn da die sogenannte "Nächstenliebe" der Christen ? Das ist Unglaube (-> vgl.: Sure 5, 72 - 74), der noch Elemente eines heidnischen "Totenkultes" enthält. Allah offenbarte im Koran, daß der Prophet Jesus (a. s.) nicht gekreuzigt wurde. Außerdem die Liebensvorstellung der Christen annährend genau so blödsinnig wie die phantasievolle Trinitätsgötzenkonstruktion, welche die Christenschäfchen sich ausgedacht hatten, welche aber sogar bei einem simplen Härtetest sich in Widersprüche und Logikfehlern auflöst. Das Dumme bei den Christen ist noch, daß sie ihre Feinde lieben wollen, aber sich meist ganz anders verhalten. Wäre die Definition "Feinde" logischerweise noch gültig, wenn diese "geliebt" werden ? Der deutsche Philosoph Friedrich Nietzsche wusste es durch einige Thesen relativ genau zu formulieren, was es bedeutet, wenn ein Mensch nur ein Christ ist. Offensichtlich gehörst Du auch zu dieser Sorte. Das Christentum braucht somit kein Mensch oder welchen Fortschritt für die Menschheit brachte das Christentum ? Die Kreuzzüge, Inquisition, Besatzungen, Holocaust, Weltkriege, Angriffskriege usw. sind Verbrechen der Christen. Wir Muslime hatten solche Verbrechen jedenfalls nicht verursacht. Aus dem Grunde ist Islamkritik völlig unsinnig.

      Tja, warum wird im Weltraum mit dem SETI- Programm nach lichtjahre weit entfernten intelligenten Zivilistationen gesucht, wenn es hier auf der Erde in Bezug auf die Ungläubigen es zweifelhaft ist welches zu finden ? Böse Zungen behaupten ja, daß keine Kontaktaufnahme mit den Kuffar hier auf der Erde der beste Beweis für deren Existenz sein könnte, sollte Allah irgendwelche Ausserirdischen auf einem zur Erde "näherem" Umfeld liegenden exosolaren Planeten geschaffen haben.

      Löschen
    2. Ja, der Islam ist die einzige Wahrheit und alles andere ist falsch. So einfach ist das für Dich.

      Auch der Islam muss mit Kritik leben. Ob es Ihm passt oder nicht. Die Gesichte von Mohammed und Aischa ist das beste Beispiel.
      Mit 9 Jahren ist man noch ein Kind. Das war vor 1400 Jahren so und ist es heute noch so.
      Was ist mit den Kreuzzügen von Mohammed, eurem Propheten. Kein Wort von Dir. Wieviel Menschen sind von Mohammed und seinen Anhängern unschuldig getötet worden. Mehr als genung.

      Schau Dir das Video von Sabatina James an:

      http://www.youtube.com/watch?v=zubDOjsnqKg

      Das Christentum hat sich erneuert und weiterentwickelt. Der Islam ist leider noch nicht so weit und braucht noch eine Erneuerung.

      Wieso wird ein amerikanischer Botschafter in Lybien getötet, obwohl er am Aufbau von Lybien helfen wollte?
      Die Imane hetzen auf und die Massen, die nicht lesen und schreiben können, fallen darauf rein.Ohne Bildung kein Fortschritt. Die Schule ist ja nicht wichtig für euch(siehe Afghanistan).

      Den Holocaust und die Weltkriege haben nicht die Christen zu verantworten. Der erste Weltkrieg geht auf Kaiser Wilhelm II. Der zweite Weltkrieg sowie den Holocaust auf Hitler und die Nazis. Die Mehrheit der Deutschen wollte keinen zweiten Weltkrieg, mein Freund. Das ist bewiesen. Die katholische Kirche hat Polen nicht angegriffen. Das waren die Nazis.

      Für mich ist Religion Privatsache. Die Trennung von Staat und Religion ist unabdingbar. Das Recht auf freie Meinungsaußerung und Diskussion ist ein wichtiges Gut in einer demokratischen Gesellschaft. Kritik gehört auch dazu.
      Der Islam kann nur schwer mit Kritik leben. Selbst mit Satiere kommt Ihr sehr schwer klar.

      Wo ist denn der Fortschritt in euren Ländern?
      Die Scheichs nutzen den Islam aus und halten die einfach Bevölkerung für blöd. Die Bevölkerung dumm halten, damit man sie sich gut ziehen kann. Deswegen braucht Ihr auch keine richtigen Schulen, sondern nur Islamschulen. Den Koran blind auswendiglernen. Welch ein Kunst!!!

      Auch das Christentum hat Fehler gemacht. Wir haben sie eingesehen und daraus gelernt. Der Islam hat ja keine Fehler. Er ist ja angeblich von Gott oder von Mohammeds geistigen Blähungen.

      Schau Dir die Videos von Sabatina James und Unsichtbarer Geist auf Youtube an.

      Der Islam muss weister kritisiert werden, bis eine Runderneuerung erfolgt ist. Deswegen schreibe ich Dir auch. Deine Klique(Pierre Vogel, Abu Nagie und Co.) hat nichts zu sagen in Deutschland. Am besten geht alle nach Ägypten und labbert weiter. Selbst dort kriegt ihr jede Menge Saures von den jungen aufgeklärten Leuten von die Ohren.

      Ihr seid einfach ein zurückgebliebender kleiner Haufen mit alten verkrustenen Weltvorstellungen, der in Deutschland entsorgt werden muss.



      Löschen
    3. @ Anonym (13. Oktober 2012 11:44):

      Wie Du Dich äußerst, ist Dein Verstand bereits in einer Kloake entsorgt. Offensichtlich gehörst Du zu den geistigen Untermenschen, die unfähig sind zu bemerken, daß sie intellektuell zu nichts anderem fähig sind, als nur die Schuld einseitig dem Islam zuzuweisen und sich noch alle Mühe geben jede Kritik vom Christentum, Demokratie und den sonstigen unvollkommenen Systemen der Kuffar abzulenken. Alleine schon "geistigen Blähungen" aus einer idiotischen Artikelüberschrift dieses ebenso geprägten Blogs zu übernehmen, ist der Beweis dafür, daß Du erhebliche Intelligenzdefizite hast und nur die schwachsinnige Meinung anderer Islamkritiker blind übernimmst. Lerne auch mal die deutsche Rechtschreibung richtig, aber vielleicht wäre ja das "Georg Elsers Deutsch für Anfänger" und seine niveaulosen Ratschläge etwas für Dich. Schaue Dir mal die demokratische Gesellschaft genauer an. Solche islamkritisch- kleinbürgerlichen Schwachmaten wie Du wurden leider erst durch die Demokratie hervorgebracht bzw. es handelt sich um dessen Abfallprodukte. Ihr Islamkritiker seid lausige Beispiele dafür, wie man sogar noch die Meinungsfreiheit in der Demokratie vergewaltigen kann. Wenn wir sogenannten "Salafisten" in Deutschland nichts zu sagen haben, warum dann deswegen die Aufregung und die Islamkritik ? Wenn der Islam schon kritisiert wird, obwohl der Islam im Gegensatz zu Demokratie eine Perfektion ist, dann kann vergleichsweise bedenkenlos die Demokratie kritisiert werden, weil diese haufenweise Fehler und Widersprüche hat. Der Islam bedarf keiner Reform. Der Islam ist logischerweise so zu praktizieren, wie der Prophet Mohammed (s.a.w.s.) und seine Gefährten (r. a.) es getan hatten. Der Prophet Mohammed (s.a.w.s.) ist nach Sure 33, 21 das Vorbild für alle Muslime. Deshalb sind Reformen, die eindeutig von der Handlungsweise, Glauben, Auslegung und Praktizierung der ehrenwerten Salaf (Deutsch: Vorfahren) abweichen, nicht zu tolerieren.

      Was Kaiser Wilhelm II. betrifft, so war er genau so ein braver Kirchenchrist wie Adolf Hitler. Bei der SS durften übrigens nur diejenigen Mitglieder sein, die Christen waren. Nichtchristen wurden in die SS gar nicht erst aufgenommen. Sogar das Wahlprogramm der NSDAP beweist, daß die Nazis eine sehr christlich geprägte Einstellung gehabt hatten, weil ein Punkt ihres Programms das positive Christentum beinhaltete. Dein historisches Wissen ist entweder jämmerlich oder Du schäbiger Lump versuchst durch Islamkritik von den zahlreichen Fehltritten der Kuffar abzulenken, was typisch für Islamfeinde bzw. Islamkritiker ist, insbesondere dann, wenn es ins Detail und die Hintergründe der Verbrechen aller Kuffar geht.

      Auf die Christenschlampe Sabatina James zu verweisen, die den Islam verlassen hatte und aus dem Grunde wohl ständig gegen den Islam giftet, ist geschmacklos. So heftig wie den Islam würde sie das Christentum nie kritisieren, wenn überhaupt. Es gibt aber Menschen, die das Christentum verlassen haben und dann genauso unbegründet bzw. ohne Wissen gegen das Christentum giften, wie vergleichsweise Sabatina James gegen den Islam. Vielleicht glaubt diese Christenschlampe, daß sie sich somit "integriert" hat und durch ihre Hetze gegen den Islam entsprechende Propaganda für das angeblich "unschuldige" und "harmlose" Christentum machen könne. Diese christliche Lachnummer kann sich ja ihre Haare auch blond färben, damit ihre Herkunft nicht so auffällt, weil diese unreine Götzendienerin trotz ihres Übertritts zum Christentum (= Unglauben) immer noch "ausländisch" genug aussieht. Vielleicht beabsichtigt sie mit ihren Hetzpropagandavideos und dem scheinheiligen Bekenntnis zum Christentum aber auch rechtswidrige Vorteile bei ihrem Asylanerkennungsverfahren zu erschleichen, weil sie ansonsten abgeschoben werden könnte. Ihre christliche "Nächstenliebe" ist auf jeden Fall nichts anderes als eine abartige Perversion zu bezeichnen.

      Löschen
    4. @Abdullah: Beim nächsten "Christenschlampe" gibts die rote Karte.

      Löschen
    5. @Abudullah:

      Du hast Dich selbst entlarft. Jeder, der deine Antwort liest, wird mit dem Kopf schütteln.
      Außer Beleidigungen und falschen Hochmut hast du nichts zu bieten.

      Ein Kommentar zu diesem Satz:

      Wenn der Islam schon kritisiert wird, obwohl der Islam im Gegensatz zu Demokratie eine Perfektion ist, dann kann vergleichsweise bedenkenlos die Demokratie kritisiert werden, weil diese haufenweise Fehler und Widersprüche hat.

      Die Demokratie ist nicht perfekt, aber sie kommt der Perfektion am nächsten. Wenn der Islam perfekt wäre, gäbe es auf der Welt nur Muslime. Das ist nicht der Fall!!! Eine perfekte Religion gibt es nicht!!! Sie ist nur ein Hirngespinst deiner Gedanken.

      Sabatina James war auf einer Koranschule und kennt sich aus im Islam. Bei Ihr kannst du dich gerne aufklären lassen. Aber das langweilige Gerede von Pierre Vogel ist ja informativer.

      Übrigens:
      Deine Rechtschreibfehler habe ich auch gesehen.
      Die sind mehr als meine.

      Löschen
  2. Die zwei Strömungen des Islam!

    Die Zerstörung Mekkas durch die Wahhabiten, oder auch Salafisten genannt!


    http://www.youtube.com/watch?v=5B51MHD89eY&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=tfc9EL3PnVE&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=4grp2z3tCts&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=RghV9AIgt30&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=MI7yznpUgZA&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=1HzsqpG7ihc&feature=relmfu

    Sie wollen zerstören, etwas anderes haben sie nicht gelernt!
    Sie führen sogar Krieg gegen ihre eigenen Brüder und Schwestern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so ist es... Algerien und Tunesien sind alles friedliche Muslime und werden niedergemacht von den Salafisten. In Tunesien z.B. wollten Salafisten erst verbieten, dass Studentinnen in die Uni hineingehen, sie barikadierten die Türen und meinten Unis wären nichts für Mädchen. Als der Streit dann quasi vorbei war, meinten sie: "OK, dann aber nur mit Niquab" dagegen protestierten die Studentinnen auch. Inwiefern das geregelt wurde weiss ich nicht. Ich weiss nur die Geschichte von einem Freund von uns welcher in Tunis lebt.

      Zweiter Fall: unlängst bei einer Demo in Murcia gegen die Sparreformen des Staates stiegen Salafisten auf die Bühne, schmissen alles runter, schnappten sich die Mikrophone und brüllten rein man solle nur Allah preisen dann würden dann würde es den Menschen besser gehen.Ende der Geschichte? Es gab Auseinandersetzungen zwischen den normalen spanischen Bürgern und dieses, Entschuldigung, Dreckspack! (Musste raus... sonst fluche ich nie)

      Und nun soll mir kein Abdullah mehr kommen und sagen wie friedlich sie sind!!! Salafisten sind für mich KEINE normale Menschen!Niemand darf seinen Glauben mit Gewalt plädieren!!!

      Löschen
  3. @abdullah

    Warum sollte ein als allmächtig beschriebenes Wesen wie Allah nicht in der Lage sein gleichzeitig in drei unterschiedlichen oder mehreren Formen existieren zu können? Dinge welche die Menschen mit ihrem begrenzten Verstand nicht erfassen können hat Allah den Menschen auch nicht Im Koran offenbart. Also, warum soll man Allah die Möglichkeit absprechen, eine solche Fähigkeit zu besitzen? Glauben Sie etwa, Allah müsste uns seine Handlungen immer begründen?
    Nein, Allah braucht das nicht und kann, wenn es sein Wille gewesen ist, auch in Form der Trinität gehandelt haben.
    Vielmehr schien Mohammed ein, in seiner Situation berechtigtes Interesse daran gehabt zu haben, Allahs Fähigkeiten zu beschränken. Sehen Sie es endlich ein, Abdullah - der Koran wurde, zumindest in Teilen, von Mohammed verfasst bzw. umgedeutet. Sie folgen den Schriften eines Blenders!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Anonym 13.Oktober 2012 17:46

      Nach der Reclamübersetzung schickt Allah seinen Geist zu Maria. Dies würde ja zumindest eine Dualität Allahs bedeuten.

      19,17: ... da sandten Wir Unsern Geist zu ihr, und er erschien ihr als vollkommener Mann.

      19,18: Sie sprach: "Siehe, ich nehme meine Zuflucht vor dir zum Erbarmer, so du ihn fürchtest."

      19,19: Er sprach: "Ich bin nur der Gesandte deines Herrn, um dir einen reinen Knaben zu bescheren."

      Löschen
  4. @ Abdullah "the Mullah"

    Also, die Indoktrination und Gehirnwäsche durch die Koranschule Ihres Vertrauens hat sich offensichtlich doch ausgezahlt. Ihr väterlicher Hassprediger ist sicher unglaublich Stolz auf auf den Haufen Brei, den er aus Ihrem Verstand gemacht hat.
    Obwohl Sie in einem früheren Diskussionsbeitrag ja schon einmal auf Ihre intellektuellen Qualitäten, welche uns durch ein "Studium" bekräftigt werden sollen, hingewiesen haben, bin ich erst recht darüber erschüttert, mit welch geringen Allgemeinwissen Sie Ihr "Studium" ganz offensichtlichen beendeten (ob auch abgeschlossen, dass stelle ich einmal zutiefst in Frage).
    Das In-Frage-Stellen von christlichen Errungenschaften (bzw. Errungenschaften von Menschen christlichen Glaubens oder einem christlichen Hintergrund) ist aus dem Mund eines ehemaligen Studenten ja wohl mehr als lachhaft! Mir ist natürlich klar, dass vor allem die Muslime der arabischen Welt unter einem notorischen Minderwertigkeitskomplex leiden, haben sie doch schon vor 500 Jahren den Anschluss an den kulturellen Fortschritt der Völker der Welt verloren. Da die Gattung Mensch prinzipiell überall auf dem Planeten Erde das selbe intellektuelle Niveau besitzt, ist es schon erstaunlich, dass Allahs religiöse Elite so (fast) gar nichts zum Wohle der Menschheit oder auch nur der Umma zustande bringt. Nobelpreisträger in Naturwissenschaften = 1!
    Ebenso neigen Sie auch vehement dazu, jegliche unrechtmäßige Gewaltanwendung im Namen des Islam abzustreiten. Das ist nicht nur ignorant sondern auch falsch! Ich möchte Sie daher dringend im Namen all Ihrer ehemaligen Lehrer, Dozenten, Tutoren und Professoren bitten, Sich diesbezüglich noch einmal mit der Aneignung von Wissen (wie es Ihnen auch der Koran befiehlt) zu beschäftigen und an Ihrer Reputation zu arbeiten. Ansonsten wären Sie für weitere Diskussionsbeiträge absolut unqualifiziert und sollten lieber schweigen!

    El Cid

    AntwortenLöschen
  5. warum kann ich Abdullahs Geschwafel nicht mehr lesen.....

    AntwortenLöschen
  6. @ Georg E.:
    Habe ich bei Dir damit einen empfindlichen Punkt erwischt ? Wieviele rote Karten müsstest Du Dir dann selber wegen den vielen "Rotzlöffel" geben ?

    @ Anonym:
    Lese Dir mal durch, was Du geschrieben hast oder bist Du nicht dieser "Anonym", den ich als einen geistigen Untermenschen bezeichnete ? Dafür gibt es auch mehrere Gründe: Du hast Beleidigungen gegen den Propheten Mohammed (s.a.w.s.), die Muslime und den Islam geschrieben. Wundere Dich also dann nicht über meinen Ton.

    @ Anonym (13. Oktober 2012 17:46):
    Ihre Trinitäts- Theorien sind durchgeknallt und sind sogar noch widersprüchlicher als die Schirk- Hirngespinste der Christen. Lesen Sie mal u. a. die Sure 5, 72 - 74 im Koran. In diesen Versen offenbarte Allah das genaue Gegenteil Ihrer Aussage, indem diejenigen, die an eine "Trinität" glauben gleich Ungläubige sind. Diese Ungläubigen erwartet eine schmerzhafte Strafe, so daß die Sachlage jetzt schon bewiesen ist. Wenn Sie einerseits behaupten, daß ich den Schriften eines "Blenders" folgen würde, dann ist es andererseits sinnlos eine ohnehin schon widersprüchliche und ebenso unreine Schirk- Trinitätsgötzenkonstruktion, welche von den Christen übernommen wurde, bei Allah selbst hineinzuinterpretieren. Warum scheiben Sie dann überhaupt "... Verstand nicht erfassen können hat Allah den Menschen auch nicht Im Koran offenbart ..." ? Mal erkennen Sie den Koran inhaltlich an. Dann wieder nicht. Allah hatte im Koran auch offenbart, daß die Gläubigen wissen, daß die Wahrheit von ihrem Herrn kommt. Daraus wird deutlich, daß es keine "Trinität" geben kann, auch wenn Sie meinen, daß diese theoretische möglich wäre. Aus Koran und der Sunna gehen Ihre Ansichten nicht hervor. Allah widerspricht sich selber nicht. Ihre Negation des Islam und die widersprüchliche Erwähnung von Allah sind also logisch gesehen völlig sinnlos, weil sie irgendwie zwischen teilweise Annerkennung und Ablehnung pendeln. Ihre Argumente sind deshalb unglaubwürdig. Offensichtlich haben Sie die Fähigkeit den Islam so verdrehen zu wollen, damit die Religion mit Ihrer eigenen christlichen Meinung übereinstimmt. Das können Sie ruhig zugeben. Was meinen Sie, was für ein schwachsinniger Blödsinn die phantasievolle Trinitätsgötzenkonstruktion ist ? Sogar Georg E. ist der "Trinität" (und einer mit einer Unterhose bekleideter Märchenfigur am Kreuz) noch überlegen (Das ist übrigens KEIN Kompliment). Passt doch: Unglauben trifft Unglauben. Nur mit dem Unterschied, daß Georg E. eher eine Person ist, die wahrscheinlich realer exisitert, aber die sogenannte "Trinität" eine 100%ige Lüge ist.

    @ El Cid:
    Sie vergessen die Vorsehung von Allah, welche er für die Menschheit bzw. Völker, Kulturen, Einzelpersonen usw. bestimmt hatte. Welche Zeitabstände bei allen seiner Vorsehungen liegen, ist nur Allah bekannt. Vor rund 2000 Jahren waren z. B. die USA und Taiwan alles andere als Technologiezentren. Es könnte möglich sein, daß -inschallah- in den nächsten Jahrtausenden von den jetzt noch ach so "zivilisierten" und "fortschrittlichen" westlichen Länder nur wenige Spuren zu finden sind. Kann auch sein, daß -inschallah- Europa in späteren Jahrtausenden sich unter einer kilometerdicken Eisdecke sich befinden wird und der erste Mensch auf einem lichtjahreweit entfernten Planeten ein Afrikaner aus der heutigen dritten Welt sein wird, weil die Schwarzen eine entsprechende Technologie durch die Erlaubnis von Allah entwickeln werden. Diese Beispiele zeigen, daß die westliche Überheblichkeit nur heisse Luft ist. Sind die Westler gegenwärtig für eine zeitlang technisch "fortschrittlich". Na und ? Nur Allah bestimmt, was er will.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @abdullah: Nö, kein empfindlicher Punkt - ich mag nur keine dumpfen Beleidigungen. Kannst Du es also in Zukunft nicht zivilisierter sagen, dann wirst Du es eben gar nicht sagen.

      Löschen
    2. ach so, und wenn Allah sagt du sollst"mich" töten dann tust du es? Wenn du stimmen hörst oder Botschaften mit dem inneren Auge siehst, dann solltest du zum Psychater!!!

      Sogar Mohammed sagt du sollst in deiner Religion nicht übertreiben, Abdullah... du tust es aber maßlos.

      Löschen
    3. @ Abdullah t.M.

      Es liegt mir fern überheblich in Bezug auf die "westlichen" Errungenschaften in Wissenschaft/Forschung und Technik zu sein.
      Natürlich kann es sein, dass mit oder ohne Allahs Hilfe in Zukunft ein ganz anderer Kulturkreis als die sogenannte "westliche Welt" eine dominierende Rolle in den o.g. Bereichen spielen wird. Aber das kann kein Mensch voraus sagen. Es lässt sich aber größtenteils eine Aussage darüber treffen, wie sich der technische und kulturelle Fortschritt auf dem Planeten Erde in der Vergangenheit vollzogen hat, und welche Kultur zu welchem Zeitpunkt worin einen gewissen Vorsprung oder gar Dominanz anderen Kulturen gegenüber hatte. Und der islamisch geprägte Kulturkreis stagniert in diesem Gebiet seit fast 500 Jahren auf einem mittelmäßigen Niveau.

      Es ist doch schon sehr erstaunlich, dass der Weltenlenker Allah ausgerechnet die religiösen Gruppen erfolgreich sein lässt bzw. es ihnen "erlaubt", die er mit seinen Worten im Koran am meisten bekämpft. Gläubige Muslime werden dahinter einen göttlichen Plan vermuten, dessen Ziel es am Ende doch ist, ihnen den Sprung an die "Spitze" zu ermöglichen.
      Ich glaube, es ist nur das logische Resultat einer zu strikt ausgelegten, den freien menschlichen Geist reglementierenden und weite Teile seiner Anhänger in gewollter Unwissenheit leben lassenden Religion.

      El Cid


      Löschen
  7. @Abdullah: Anonym(erster Kommentar)

    Ich habe den Propheten Mohammed, die Muslime und den Islam nicht beleidigt. Ich habe die Inhalte des Islams(Koran) und Mohammed kritisiert.
    Das ist mein gutes Recht in einem freien demokratischen Land. Und ich werde es wieder und wieder tun, damit in Deutschland kein islamischer Gottesstaat mit Anwendung der Scharia entsteht. Das musst du aushalten können. Oder lasse deine "genialen" Kommentare bleiben.
    Áuf Dawa News freuen Sie sich schon auf deine Kommentare. Was hälst du davon ?

    Ich könnte auch sagen, dass du das Christentum beleidigt hast. Aber ich ertrage deine Beleidigungen mit der notwendigen christlichen Gelassenheit. Manche Muslime sind eben sehr schnell wütend und zornig.

    Fakt ist:

    Für mich ist Mohammed ein Kriegsfürst, der die Menschen blendete und tötete. Zudem gab er sich als falscher Prophet aus. Wenn du anderer Meinung bist, toleriere ich das. Meine Meinung werde ich nicht ändern. Sei nicht wütend und bleibe ruhig, auch wenn es schwer fällt. Dann hast du schon den ersten Schritt zur Besserung gemacht.

    AntwortenLöschen
  8. @ Georg E.:
    So "zivilisiert" wie Du mit Deinen Äußerungen ?Stichwörter: "Rotzlöffel", "geistige Blähungen" usw. Nicht sonderlich zivilisiert, aber Du bist ja ein hasszerfressener Islamkritiker.

    @ Martina Zuckermann:
    Was ? Stimmen hören ? Botschaften mit dem inneren Auge ? So etwas gehört zum Unglauben (Esoterik, Buddhismus, New Age usw.) aber nicht in den Islam. Ich hatte Gleiches mit Gleichem vergolten, weil im Islam das Wiedervergeltungsrecht gilt. Auge und Auge, Zahn um Zahn dürfte Dir eigentlich bekannt sein. Beschwere Dich also nicht, wenn ich mich zur Wehr setze.

    @ Anonym:
    Alle Deine Anschuldigungen und Verdächtigungen sind sinnlose Worte. Wie kann man das Christentum "beleidigen", wenn die Bibel von Menschen verändert wurde, so daß diese eine Fälschung ist. Eigentlich eine Ansammlung von Widersprüchen und Logikfehlkern. Die heutigen Christen entsprechen nicht mehr den "Christen", die dem Propheten Jesus (a. s.) folgten. In dem Zusammenhang wird im Endeffekt gar nichts "beleidigt". Das Christentum ist eh durch die Offenbarung des Koran, den Islam und den letzten aller Propheten (s.), Mohammed (s.a.w.s.), ausgelöscht bzw. ungültig geworden. Der einzige Gott (Arabisch: Allah) akzeptiert von seinen Dienern keine andere Religion als den Islam.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Abdullah:

      Willst du mich zum Islam bekehren?
      Da hast du keine Chance.
      Wende dich an Sabatina James. Sie klärt dich auf.
      Das was du geschrieben hast, ist reinste Lüge.

      Mohammed, der Prophet des Islam, soll von Gott gesandt sein und sein Leben (d.h. seine Handlungsweisen) gelten als wegweisend für die gesamte Menschheit. Aber eben dieser Mohammed

      • führte Kriege, zwang Menschen, ihren früheren Glauben abzulegen, ließ Gefangene köpfen. Das Siegen allein reichte ihm nicht: Er raubte auch den Besitz der Besiegten oder ließ deren Haus, Hof und Baumbestand in Brand stecken

      • heiratete als 52-Jähriger ein Kind (die 9-jährige Aischa)

      • hielt über ein Dutzend Frauen, die er z.T. von seinen Raubzügen gegen andere Stämme als Kriegsbeute mitgebracht hatte. Nachdem ihre Familien ermordet worden waren, nahm er sie als Ehefrauen oder Sklavinnen in seinen Harem auf

      • ließ vom Glauben Abgefallenen kreuzweise Hand und Fuß abhacken. Er ließ sie verdursten.

      • ließ seine Kritikerinnen und Kritiker, Dichterinnen und Dichter ermorden, und versprach den Mördern große Belohnung im Jenseits.

      Die Liste dieser Beispiele ließe sich noch verlängern. Das Ergebnis ist eindeutig: Mohammed hat kein Leben gelebt, das als Vorbild für die Menschheit gelten kann, sondern das abschreckt und das allein schon Grund genug ist, die Religion, die er schuf, abzulehnen.


      Bleibe bei Dawa News. Da sind deine Leidensgenossen. Wenn du sonstige Probleme hast, die Nummer von Abu Nagie und Pierre Vogel hast du ja. Dort kannst du dich ja ausweinen.

      Löschen
    2. @ Anonym:

      Wenn Sabatina James denkt, daß sie im Recht ist, dann soll sie zurück nach Pakistan oder nach Saudi Arabien gehen. Dort braucht sie dann nichts zu befürchten und kann Klage bei einem Gericht einreichen, denn bei ihren Meinung wären Scharia- Gerichte zuständig. Der andere Punkt ist, daß es Ihrerseits sich nur um Verdächtigungen gegen den Propheten Mohammed (s.a.w.s.) handelt, die höchstwahrscheinlich ursprünglich von seinen Feinden stammten, um Rufmord gegen diesen Gesandten zu betreiben. In Bezug auf den Propheten Jesus (a. s.) existieren ebenfalls eine Menge an Lügen. Schauen Sie diesbezüglich in die Bibel, denn da werden Sie diese finden. Brauchbare historische Beweise könnt Ihr Islamkritiker aber trotzdem nicht liefern. Alle Quellen sind nicht neutral, sondern entweder christlich oder jüdisch, zionistisch usw. geprägt, welche im Endeffekt sehr parteiische Quellen sind, die nur ihre eigenen Interessen verfolgen. Die Wahrheit hatten frühere Islamfeinde entsprechend verdreht, um das Christentum so harmlos wie möglich zu propagieren, aber gleichzeitig den Islam als besonders "böse". So eine Strategie ist uralt. Aus diesen Gründen sind diese Anschuldigungen völlig unglaubwürdig, die Sie offensichtlich von extremen islamkritisch- christlichen Webseiten kopiert und hier eingefügt hatten. Solche angeblichen Taten entsprechen doch eher der Handlungsweise des Christentums, insbesondere im Mittelalter während der Zeit der Kreuzzüge und der Inquisition.

      Löschen
  9. @Abdullah:

    1. Sabatina James will in Freiheit leben und ihr Leben genießen. Das kann sie nicht in Pakistan und Saudi-Arabien.

    2. Wenn du die Videos mal anschauen würdest, würdest du merken, dass alle Behauptungen Beweise hinzugefügt wurden.
    Alles also lückenlos belegbar. Genauso wie bei Unsichtbarer Geist. Keine christlich, zionistische oder jüdische Quellen.

    3. Im Koran stehen genug Schandtaten von Mohammed. Eindeutig und der Beweis, dass er kein Prophet ist. Das weisst du, willst es aber nicht wahrhaben, weil du eine Gehirnwäsche von Pierre Vogel und Abu Nagie hinter dir hast.

    4. Deine Hauptaugenmerk ist es den Islam gut darzustellen und alles andere ist schlecht. Das Christentum ist eine Religion der Nächstenliebe und der Vergebung. Natürlich wurden Fehler gemacht, aber es wurde daraus gelernt, was bei Islam nicht der Fall ist.



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Anonym (15. Oktober 2012 01:26):

      Wirklich "keine" christlichen, zionistischen oder jüdischen Quellen ? Aber zumindest an diesen politisch- religiösen Ideologien angelehnt. Sabatina James ist vom Islam abgefallen und ist eindeutig zum Christentum übergetreten, so daß dies sehr wohl einen Einfluß in Bezug auf ihre Hetze gegen den Islam haben könnte. Da stellt sich doch die Frage, wenn Sabatina James nicht zur Christin, sondern zu einer (politisch linksorientierten) Atheistin oder vielleicht Buddhistin, Anhängerin einer "Naturreligion" aus Südamerika bzw. einer ähnlichen Form des Unglaubens geworden wäre, in welcher Art und Weise sie sich dann äußern würde bzw. überhaupt gegen den Islam hetzen würde. Der Kontext erscheint mir also verdächtig. Der ominöse "unsichtbarer Geist" mag nach eigenen Angaben ein Atheist sein, was ich wohlgemerkt nicht überprüfen kann. Ganz gleich welche Hintergründe es da gibt, sind die Personen mit den Pseudonymen "Sabatina James" und "Unsichtbarer Geist" fragwürdig, weil sie keine islamischen Gelehrten sind, sondern eindeutig Islamkritiker und Hetzer. Alleine schon aus dem Grunde sind diese für mich völlig unglaubwürdig. Diese Islamkritiker reissen Koranverse aus dem Zusammenhang und legen diese so aus, um eine "Bestätigung" für ihre eigene islamfeindliche Meinung und Theorien zu finden.

      Ich habe keine "Gehirnwäsche" von Pierre Vogel und Abu Nagie "bekommen". Du aber offensichtlich von den Christen, weil Du meinst, daß das "Christentum eine Religion der Nächstenliebe und der Vergebung" sein soll. Nun dürften die Kreuzzüge, Inquisition, Hexenverbrennungen, Kirchenherrschaft, Kolonialismus, Holocaust, Weltkriege, Atombombenabwürfe (nichts gelernt), Besatzungen (nichts gelernt), Angriffskriege (nichts gelernt) usw. wohl kaum mit "Nächstenliebe" und "Vergebung" zusammenhängen. Was sollen die Christen auch "lernen", wenn die Bibel eine Fälschung ist und nur eine Ansammlung von Widersprüchen und Logikfehlern ist? Nichts. Von dem einzigen Gott (Arabisch: Allah) wurde die Bibel als "Gesamtes" nicht offenbart, sondern von Menschen zusammengetragen. Vielleicht merkst Du, daß Du selber Derjenige bist, der bemüht ist das Christentum als "gut darzustellen" und alles andere (insbesondere den Islam) als schlecht definierst. Du verstösst sogar gegen die Bibel, indem in dieser steht, daß Du nicht über andere richten darfst, damit wohl nicht gleichermaßen gegen Dich gerichtet wird. Also, wenn Du ohne Sünde bist, dann werfe den ersten Stein (symbolisch als Islamkritik interpretierbar). Steht auch in der Bibel. Wenn Du der Ansicht bist, daß der Prophet Mohammed (s.a.w.s.) kein Prophet sein kann, dann lese mal in der Bibel. Nach so einem Kriterium, welchen Du aufgestellt hast, fallen alle in der Bibel erwähnten Propheten sofort weg. In der Bibel steht, daß Moses (a.s.) mit den Leviten haufenweise Menschen tötete, die zuvor das goldene Kalb angebetet hatten. Im Koran ist dies ebenfalls offenbart. Jesaja, der in der Bibel als Prophet genannt wird, dürfte nach Deiner Ansicht aber auch kein Prophet sein.

      Folgender Bibelvers:

      "Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden."

      (Jesaja 13.16)

      Jetzt müsstest Du logischerweise nicht nur die Deine eigene Bibel als "Schandtaten" bezeichnen, sondern auch die heutigen Christen im gesamten "christlich- jüdischem Abendland", die ja so "demokratisch" sind und sehr viel Wert auf "Freiheit", "Menschenrechte" und "Frauenrechte" legen. Irgendwie dumm gelaufen für Dich, sogar nach biblischen Verhältnissen. Stattdessen aber ständig gegen den Propheten Mohammed (s.a.w.s.), die Muslime und gegen den Islam giften.

      Löschen
  10. @Abdulla
    Ich würde ja gerne was schreiben, weiß aber nicht wie. Ich habe mir deinen ganzen geistigen Atommüll durchgelesen und jetzt ist mein Gehirn iw weich. So viel geist(l)ig(ch)en Quatsch kann doch ein einzelner Mensch nicht verzapfen. Du beleidigst hier, wirfst mit Kuffar um dich als wäre die Inflation ausgebrochen. Dein Allah ist doch allmächtig, warum muß er dann von Menschen verteidigt werden, das grenzt ja schon an Gotteslästerung, scheints ja so das ER nicht genügend Macht hat. Du betitelst mich als Kuffar, OK juckts mich nicht wirklich und auch mein Schlaf wird weiterhin friedlich und ruhig sein. Aber pass mal auf was passieren würde wenn ich Mohamed oder deinen komischen Allah beleidige, dann kommen wieder Menschen um. Du solltest dich als wahrscheinlicher Konvertit(t)e weiterhin bei Dawa News betun oder dem Vollvogel weiter huldigen. Und immer schön Spenden, gibt es da ja besonders viel Hasanat. Solltest du Rechtschreibefehler finden, kannst du die ruhig behalten. Und versuche doch bitte nicht irgendwas mit dem Koran als unumstöslich zu indoktrieniren. Das ist ein Märchenbuch genau wie die Biebel. Und dann noch eine Frage: kann Allah einen Stein erschaffen, welchen er nicht tragen kann? Bitte nur Ja oder Nein. Keine schwülstigen Ergüsse.
    Danke Heinz

    AntwortenLöschen
  11. @Abdullah:

    1. Pierre Vogel und Abu Nagie sind keine islamischen Gelehrten. Sie haben nicht Islamwissenschaft studiert.
    Auch Harun Yahya nicht. Informiere dich mal. Sabatina James war in einer Koranschule. Hab ich dir schon mal gesagt. Unter alhayattvnet bei youtube kannst du mal schauen.
    Barino ist auch dabei, den du bestimmt nicht leiden kannst, weil er sich nicht hat täuschen lassen von euren radikalen friedlichen Hasspredigern. Die Quellen sind islamische Quellen.

    Hier ein Video zum Mohammed-Film:

    http://www.youtube.com/user/alhayattvnet?feature=CAgQwRs%3D

    Dort gibt es noch mehr Videos.


    2. Ihr radikalen Muslime reißt Verse von der Bibel auseinander und interpretiert sie nach euren Vorstellungen.

    Hier drei Videos für Dich über Mohammed in der Bibel sowie Blutbad:

    http://www.youtube.com/watch?v=u_mSKzct_gg

    http://www.youtube.com/watch?v=7Ax3XIXUyag

    http://www.youtube.com/watch?v=YRqeGP0t76s&feature=relmfu

    Hier ist eindeutig belegt, dass Mohammed kein Prophet ist.
    Es gibt auch keine Widersprüche. Es war ein normaler Mensch, der seine Menschen täuschte und sich über sie stellte. Mohammed hat seinen Gott frei erfunden nach seinen Vorstellungen.


    3. Ich kann mit Kritik umgehen und versuche Sie positiv zu nutzen. Ich bin sogar mein größter Kritiker. Ich will mich ständig verbessern. Mit Sünde hat das nichts zu tun. Meine Kritik ist nicht unter der Gürtellinie. Es ist alles belegbar.

    Hier noch eine Internetseite mit Gründen den Islam zu verlassen:
    http://www.ibka.org/node/908

    4. Gegen Dich persönlich habe ich nichts. Nur gegen deine Geisteshaltung, die nicht mit der freiheitlichen Demokratie in Einklang ist. Du bist hier im Blog ein Einzelkämpfer.
    Willst du uns alle um Islam bringen? Ist das dein Auftrag hier, den du vielleicht von Pierre Vogel bekommen hast?

    5. Ich hätte da noch eine Frage:

    Was ist mit 9/11? Was ist deine Meinung dazu?

    Bin gespannt auf deine Antwort!!!


    AntwortenLöschen
  12. @ heinz hinkelmann (= 88):

    So einfach ist das nicht. Warum sollte ich Deine letzte Frage so beantworten, wie Du es höchstwahrscheinlich erwartest, ob Allah einen ganz bestimmten Stein erschaffen könnte ? Will Allah überhaupt so einen Stein erschaffen oder welches Wissen hast Du über Allah als Nichtmuslim ? Diese klassische Fangfrage im Zusammenhang mit der Allmächtigkeit des einzigen Gottes mit "Ja" oder "Nein" zu beantworten geht eindeutig nur in die Richtung, daß immer die jeweilige Antwort nur eine "Schlußfolgerung" zulässt. Diese sogenannte "Schlußfolgerung" entspricht aber genau der, welche Atheisten wie Du eben die jeweilige Antwort unbedingt haben wollen, um angeblich einen Widerspruch zu "beweisen". Ich könnte Dir auch die Gegenfrage stellen, was Du dann denken würdest, wenn beide Antworten richtig wären. Ein Mensch ist nicht in der Lage die Allmächtigkeit von Allah eindeutig bzw. voll und ganz zu verstehen, da seine Geschöpfe nur eine begrenzte Intelligenz haben können. Allah steht über allen Gedanken und Fragen. Im Vergleich zu Allah haben wohl seine Geschöpfe einen Verstand, der so gering ist, daß dieser theoretisch gar nicht existiert oder noch geringfügiger ist. Somit kannst Du als Atheist Dich selbst in Frage stellen. Du Atheist könntest, um Dich mit dieser klassische Fangfrage selber zu beschäftigen, eine eher einseitige Methodik aus der Wissenschaft als "Eselsbrücke" übernehmen. So könnte sich z. B. ein Beispiel aus der Quantenmechanik und zwar "Schrödingers Katze" anbieten. Das wäre für Dich, d. h. offensichtlich als wissenschaftlich orientierter Atheist, vielleicht am einfachsten nachzuvollziehen. Diesbezüglich kannst Du gerne mal googlen, ändert aber trotzdem nichts daran, daß Allah weit über allen (wohlgemerkt von Menschen) nur denkbaren Paralleluniversen steht sowie über seiner gesamten Schöpfung. Wie willst Du mit einigen Pfund grauer Masse (gilt für alle Menschen) den einzigen Gott vorstellen, der seiner Schöpfung nicht ähnlich ist und somit diese klassische Fangfrage in Wirklichkeit jeden Sinn verliert ? Der Mensch ist nicht einmal in der Lage das gesamte Universum zu verstehen und gleichermaßen den subatomaren Bereich. Das alles kannst Du als Antwort auf Deine Fangfrage verstehen. Allah hatte im Koran offenbart, daß er alle Ungläubigen hart bestrafen wird. Das hat nichts mit "Vereidigung", wie Du schreibst, etwas zu tun, sondern es ist eine Klarstellung. Deinen anderen geistlosen Äußerungen brauche ich aber nun wirklich keine Stellung zu nehmen. Wenn Du gerne was schreiben wolltest, aber selber nicht wusstest wie, warum hast Du dann überhaupt so eine Frage gestellt und machst Anschuldigungen ? Es sieht so aus, als ob Du Derjenige bist, der sich in Widersprüche verwickelt hat.

    AntwortenLöschen
  13. @Abdullah
    ich nehme ein A und löse: Winzer! Keine Ahnung was du da schreibst. Und wenn Allah über allem steht, warum muß ein Mensch ihn verteidigen? Ist iw ein Wiederspruch, oder? Naja Elefantus Heinzus(s.a.w.e.r.t.z.h.j.k.l.m.n.b.)wird dich am jüngsten Tag bestrafen. Ist der letzte Prophet, glaube mir, nimm lieber den Glauben an sonst kommst du in die Höhle (ist richtig geschrieben). Der Prophet klingelte vorgestern 15:30 Uhr. Ätsch
    Heinz
    PS wie gesagt HH=88 ist Quatsch Nazis und Nagis sind alle voll doof und HH ist vollkommen zufällig. Takbi(e)r

    AntwortenLöschen
  14. @ Anonym (15. Oktober 2012 09:35):

    zu 1)
    Na und ? Ändert aber immer noch nichts daran, daß Sabatina James den Islam verlassen hatte und nach ihrem Übertritt zum Christentum (= Unglauben) gegen den Islam hetzt. Sie ist keine Muslima mehr und demzufolge sind alle ihre Äußerungen unbrauchbar, nicht neutral und mehr als fragwürdig. Offensichtlich interpretiert sie immer mehr ihre eigenen Vorstellungen in den Islam hinein, was aber dann falsche Informationen sind, welche sie verbreitet, wenn sie selbst den Islam nicht richtig praktiziert bzw. je praktiziert hatte. Wäre z. B. ein Christ das Christentum verlassen würde, dann würde so eine Person wohl auch kein gutes Haar mehr am Christentum lassen. Außerdem ist sie keine Gelehrte, sondern eine christliche Hetzerin, die ihre Feinde nicht einmal liebt. Sehr ungewöhnlich für dieses Christenschäfchen. Islamische Gelehrte sind anderes und diese sind ganz bestimmt keine Christen. Frauen können sogar niemals islamische Gelehrte sein. Wenn ich z. B. etwas über die Juden erfahren möchte, dann frage ich bestimmt nicht die Nazis. In Bezug auf den Islam ist es genauso. Für komplizierte Fragen sind islamische Gelehrte zuständig und nicht die Christin Sabatina James bzw. sonstige Islamkritiker. Mal ehrlich, schon einmal im Christentum eine katholische oder koptische Päpstin gesehen ?

    zu 2)
    Alle von Dir angegebenen Videos stammen aus einer fragwürdigen christlichen Quelle, die nur Propaganda für das Christentum macht, gleichzeitig aber den Islam schlecht macht. Wenn ich sogar neutral wäre, so wäre diese Quelle für mich unbrauchbar bis lächerlich. Belegt haben diese Christen gar nichts, sondern nur Behauptungen aufgestellt. Ebenfalls keine islamischen Gelehrten. Diese Christen interpretieren so lange, bis der Koran nach ihren eigenen Vorstellungen genau dem entspricht, damit sie gegen die Offenbarung giften können, aber das Christentum immer als möglichst "harmlos" erscheinen soll. So eine Strategie zwecks Gehirnwäsche ist uralt. Mag sein, daß wir "radikalen Muslime" angeblich manchmal die Verse aus der Bibel "reissen". Liegt jedoch daran, daß im Vergleich zum Koran die Bibel eine Fälschung ist bzw. eine Ansammlung von Logikfehlern und Widersprüchen. Was aber bitte machen die Christen und Islamkritiker in Bezug auf den Koran ? Eben genau aus dem Zusammenhang reissen. Warum beschwerst Du Dich dann ? Also: In den Bibel steht "Richtet nicht über andere, auf das über euch nicht so gerichtet wird". Das müssten die Christen doch eigentlich wissen oder ?

    zu 3)
    Wenn Du selbst Dein größter Kritiker bist, warum kritisierst Du dann den Islam sogar noch mehr als Dich selbst, wie es aussieht ? Klingt irgendwie paradox. Wenn Du Dich wirklich bessern willst, dann kommst Du am Islam nicht vorbei.

    zu 4)
    Das Christentum, Judentum, Zionismus usw. dürften dann aber ebenfalls nicht mit der freiheitlich- demokratischen Grundordnung im Einklang stehen. Daß ich hier eine Art "Einzelkämpfer" bin, ist mir auch schon aufgefallen. Es gibt übrigens keinen Zwang im Glauben. Ich handele nicht im "Auftrag" von Pierre Vogel hier, sondern schreibe Kommentare. Keine Ahnung, wie Du auf diese Verdächtigung gekommen bist. Diesen Bruder kenne ich gar nicht persönlich und hatte nie Kontakt mit ihm. Du hast es irgendwie mit Pierre Vogel, genauso wie der Betreiber dieses Blogs. Im Islam geht es darum den Anweisungen im offenbarten Koran von dem einzigen Gott und der Sunna zu folgen, d. h. dem Propheten Mohammed (s.a.w.s.) gem. Sure 33, 21 folgen.

    zu 5)
    Zu dem sogenannten 9/11 habe ich eigentlich fast keine Meinung, weil mich dieses schon nervende Thema nicht wirklich interessiert. Es gibt diesbezüglich haufenweise Verschwörungstheorien, die sich nicht beweisen lassen, aber auch nicht das Gegenteil.

    AntwortenLöschen
  15. Ey Abdullah, kennst Du Halal Life 47 MFFM?

    Kennst Du die Werbung der Salamis die mit Sven dem möchte gern Rocker einen auf MC Gremium machen wollen? Kennst Du nicht? Kannst ja gerne mal in ein Video reinlauern bevor das von den Salamis aus dem Netz entfernt wird, weil sie erst danach bemerken dass es ihrer Sache schadet. Ein Tipp am Rande, mach ne Kopie davon bevor auch das Video durch die möchte gern Rocker wieder aus dem Netz verschwindet, denn man weiß ja nie wozu es noch zu gebrauchen ist.

    http://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&NR=1&v=eSoYtG8GPOg

    Und noch was an den Labersack im Video, Ex - Hells Angels & Bandidos Mitglied im Gespräch
    http://www.youtube.com/watch?v=BGM16GjPPrU

    ganz großer Fehler!

    AntwortenLöschen
  16. @Abdullah:

    "Sie ist keine Muslima mehr und demzufolge sind alle ihre Äußerungen unbrauchbar, nicht neutral und mehr als fragwürdig."

    Sie war lange auf der Koranschule und kennt sich sehr gut aus. Zudem war sie vor dem Austritt Muslima. Jetzt hilft sie Frauen, die die gleiche Notlage haben wie sie, weil sie sich auskennt in den Lehren des Islam.


    2. Du hasst nicht auf die Videos geantwortet. Da waren genung Zitate aufgeführt worden. Auf die hättest du antworten müssen. Wieder nur um den heißen Brei herumgeredet, das Christentum schlecht gemacht und den Islam hervorgehoben. Hier noch eine Feststellung über das Leben von Mohammed und die Perferktion über den Koran.

    Gleichwohl gibt es so gut wie keine unabhängigen zeitgenössischen Quellen zu Mohammeds Leben und Wirken; auch der Koran wurde erst etwa zwanzig Jahre nach seinem Tod gesammelt und schriftlich fixiert. Fast alles, was über das Leben Mohammeds berichtet wird, stammt aus parteiischen Quellen, die ihn als Verkünder einer göttlichen Wahrheit preisen.

    3. Ich habe den Islam nie ernst genommen und werde ihn auch nicht ernst nehmen. Ich verschlechtere mich, wenn ich den Islam annehmen würde. Der Islam hat zu viele Fehler im System. Deswegen ist er leicht kritisierbar.

    4. Falsche Aussage:

    Das Christentum hat keine Probleme mit dem Grundgesetz hier in Deutschland. Jesus, den auch ihr verehrt, predikt Nächstenliebe und Vergebung. Aber mit den Muslimen gibt es immer wieder Probleme. Einer von euch ist ja jetzt wieder vor Gericht. Falls du mit Breivik kommst, sage ich dir, dass dies ein armer irrer Einzeltäter ist, der nichts mit dem Christentum zu tun hat. Das mal zur Vorbeugung.

    Du sagst:

    Im Islam geht es darum den Anweisungen im offenbarten Koran von dem einzigen Gott und der Sunna zu folgen, d. h. dem Propheten Mohammed (s.a.w.s.) gem. Sure 33, 21 folgen.

    Aber nicht 1:1. Das heißt Frauen sind keine Untermenschen und müssen keine Burkas und sonstigen Käse tragen. Der Mann steht nicht über der Frau. Beide sind gleichberechtigt.
    Wir haben das Jahr 2012, bald 2013. Wir leben nicht im Jahr 623 nach Christus und sind in der Wüste. Es gibt noch mehr Sachen, aber das würde den Rahmen sprengen. Ich will ja auch noch etwas essen.

    5. Positiv ist, dass du nicht an die Verschwörungstheorien glaubst. Mit der Ablehnung der offiziellen Version von deiner Seite aus, habe ich gerechnet. Da wäre ich auch verwundert gewesen. Mehr nicht zu diesem Thema.

    6. Fazit:

    Ich sehe in Dir den radikalen Muslim, der einen islamischen Gottesstaat in Deutschland mit der Handhabung der Scharia als sehnlichstes Ziel sieht. Ich will dies verhindern und
    die radikalem Muslimen zurückdrängen. Kinder und Jugendliche zu ködern mit der Hölle, wenn sie nicht den Islam annehmen, ist Angstmacherei. Besonders diese jungen Bevölkerungsschicht ist vor euch zu schützen, damit Deutschland immmer ein Garant der Demokratie und Freiheit ist. Das heißt immer wieder aufklären über eure Ziele und Lügen.

    Ansonsten wäre es für dich besser, deine Kommentare bei Dawa News zu schreiben. Dort bist du besser aufgehoben.
    Warum machst du das nicht und verschonst uns mit deinen geschwülstigen Kommentaren, die jediglicher Grundlage entbehren!?! Geschwülstige Kommentare unsinniger Art gibt es in Unmengen bei Dawa News.

    Trotz allem bin ich ein freundlicher Mensch und wünsche Dir alles Gute für deinen Lebenweg.


    AntwortenLöschen
  17. @ Anonym (16. Oktober 2012 02:55):

    Ist das so schwer zu verstehen ? Deine Argumentation ist einseitig und viel zu allgemein. In Bezug auf den Besuch einer Koranschule ist es nicht nur davon abhängig den Koran zu lernen, um den Islam zu praktizieren, sondern auch davon die Religion zu verstehen. Es gibt viele weitere Faktoren, die eine Rolle spielen. Sabatina James hat ihre Rechtleitung endgültig verloren, als sie zum Christentum übergetreten ist. Da sie spätestens seit diesem Zeitpunkt ein falsches Verständnis besitzt, gibt sie nun mal dieses falsche Verständnis des Islams in ihren Videos weiter. Nichtmuslime haben dann leider den Eindruck, daß sie Wissen im Islam hat, was ein übler Irrtum ist.

    Wir Muslime sitzen nicht im Bundestag, um einen "Gottesstaat" mit Scharia, wie Du es formulierst, hierzulande einzuführen. Dazu müssten wir Muslime die absolute Mehrheit im Bundestag UND im Bundesrat haben. Das sind aber Mehrheitsverhältnisse, von denen selbst die großen Parteien hierzulande nur träumen können. Deshalb ist diese Verdächtigung, daß wir Muslime, obwohl es nicht einmal eine islamische Partei in Deutschland gibt, welche eine entsprechende Zielsetzung hat, hierzulande die Scharia einführen wollen, im Endeffekt eine idiotische Verdächtigung.

    Der Spieß lässt sich übrigens auch umdrehen und zwar zur Abwechslung mal auf das Christentum bezogen: Wer sagt denn, daß Ihr Christen nicht die Demokratie beseitigen wollt ? Wie Dir bekannt ist, sind die Christen hierzulande im Vergleich zu uns Muslimen die Mehrheit der Bevölkerung, die wohlgemerkt wahlberechtigt ist. Dies führt zu einem Widerspruch zu Deiner Behauptung, daß wir Muslime dann entsprechende Gesetzesänderungen machen könnten bzw. die Scharia hierzulande einführen könnten. Wenn Ihr Islamkritiker uns Muslime schon so verdächtigt, was spricht dagegen, daß die Christen es mit der Bibel nicht machen wollen ? Wie willst Du das Gegenteil beweisen ?

    Soll ich mich so anstellen wie Ihr Islamkritiker ? Vielleicht wäre es gleichermaßen unangenehm, wenn zur Abwechslung mal die Christen verdächtigt werden.

    Ein kleines Experiment:

    Ganz gleich, wie Du als Christ antworten wirst, Ihr Christen macht nur christliche "Taqiyya". Die gleich folgenden Bibelverse stehen nicht im Einklang mit der freiheitlich- demokratischen Grundordnung. Das Christentum gehört nicht zu Deutschland und die "Nächstenliebe" ist eine Lüge, was ja die Bibelverse beweisen. Aus diesen Gründen muß das Christentum verboten werden oder Ihr Christen geht dahin zurück, wo das Christentum ursprünglich hergekommen ist.

    Diese kleine Kostprobe einiger Bibelverse sind menschenverachtend, undemokratisch, frauenfeindlich, kinderfeindlich, gewalttätig und rufen dazu noch zu Mord, Totschlag, Diebstahl, Vergewaltigung, Folter und Diskriminierung auf (habe ich etwas vergessen ?):

    "Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden."
    (Jesaja 13.16)

    "Wohl dem, der deine jungen Kinder nimmt und sie am Felsen zerschmettert!"
    (Psalmen 137.9)

    "Sie sollen durchs Schwert fallen und ihre kleinen Kinder zerschmettert und ihre Schwangeren aufgeschlitzt werden."
    (Hosea 14.1)

    "Ich will meine Pfeile mit Blut trunken machen, und mein Schwert soll Fleisch fressen, mit Blut von Erschlagenen und Gefangenen, von den Köpfen streitbarer Feinde!"
    (Deuteronomium 32.42)

    "und sprach zu ihnen: Warum habt ihr alle Frauen leben lassen?"
    (Numeri 31.15)

    "So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind"
    (Numeri 31.17)

    "Einer Frau gestatte ich nicht, dass sie lehre, sondern sie sei still."
    (1. Tim 2,12)

    "Wollen sie aber etwas lernen, so sollen sie daheim ihre Männer fragen. Es steht der Frau schlecht an, in der Gemeinde zu reden."
    (1. Kor 14,35)

    "Denn der Mann ist nicht von der Frau, sondern die Frau von dem Mann."
    (1. Kor. 11,8)

    AntwortenLöschen
  18. Eine Frage an Abdullah. Du schreibst:

    Zitat:
    Wir Muslime sitzen nicht im Bundestag, um einen "Gottesstaat" mit Scharia, wie Du es formulierst, hierzulande einzuführen. Dazu müssten wir Muslime die absolute Mehrheit im Bundestag UND im Bundesrat haben.
    Zitat ende

    "Wir Muslime", wer ist das?

    Es gibt durchaus Muslime im Bundestag, nur vertreten die die Demokratie. Sind das nun andere Muslime?

    AntwortenLöschen
  19. @Abdullah:

    Eine Richtigstellung zum Verständnis:

    Du bist für mich ein radikaler, nicht gewalttätiger Muslim.
    Ein islamischer Gottesstaat in Deutschland mit der Anwendung der Scharia wäre eine Freude für Dich. Die Nichtmuslime müssten dann eine zusätzliche Steuer zahlen, die ihnen nur erlassen wird, wenn sie den Islam annehmen.
    Diese Steuer gibt es schon in der Türkei und dem Iran. Andere Unannehmlichkeiten haben sie auch zu befürchten.

    Die Mehrheit der Muslime hier ist moderat und friedliebend.
    Mir geht es nur um die radikalen Muslime um Pierre Vogel und Abu Nagie. Diese müssen bekämpft werden. Am besten ist eine Ausweisung aus Deutschland direkt in den Iran oder Saudi-Arabien. Zu denen gehörst du. Auch wenn du manche nicht kennst oder kennen willst.

    Lese mal den neusten Blog über den Schwimmuntericht. Wenn der Staat einzelnen Muslimen nachgibt, wollen sie immer mehr. Irgendwann haben wir mal einen islamischen Feiertag.
    Irgendwo muss Schluss sein. Es gibt eine Grenze, an die ihr euch zu halten habt. Wir sind hier nicht im Iran oder Saudi-Arabien.

    AntwortenLöschen
  20. @Abdullah:

    Du sagst:

    "Sabatina James hat ihre Rechtleitung endgültig verloren, als sie zum Christentum übergetreten ist. Da sie spätestens seit diesem Zeitpunkt ein falsches Verständnis besitzt, gibt sie nun mal dieses falsche Verständnis des Islams in ihren Videos weiter."

    Sabatina James hat ein falsches Verständnis, weil sie zum Christentum übergetreten ist. Deshalb sollen Nichtmuslime islamische Gelehrte fragen und nicht Sabatina James.

    Als Sabatina James noch Muslimin war, machte sie sich auch Gedanken über Gott und die Welt. Der Islam war nicht ihre Sache. Sie war aber auf einer Koranschule und lernte die Lehren des Islams. Sie überlegte und dachte logisch und entschied sich gegen den Islam.

    Ich habe mir Sabatina James und islamische Gelehrte sowie auch angebliche angehört. Das was Sabatina James sagt, hat mir mehr zugesagt.

    Nichtmuslime sollten beide Seiten hören. Die Islamkritiker und islamische Gelehrte. Dann können Sie sich ja eine Meinung bilden. So wie ich. Wer das falsche und das richtige Verständnis vom Islam hat. Jeder hat die Freiheit,selbst zu entscheiden, was wahr ist und was falsch.

    Du hast deine Wahrheit, die habe meine Wahrheit. Ansonsten habe ich nichts gegen Dich persönlich. Ich setze mich nur den Anfängen entgegen, die dann später in ein totalitäres religionsfanatisches System enden können. So sind Diktoren an die Macht gekommen, weil man sie am Anfang unterschätzt hat. Deswegen gibt es die Macht der 5 Gewalt, der Medien.
    Sie ist zur Kontrolle dar und passt auf. Ich weiß das passt euch nicht, aber es ist gut so. Auch wenn sie manchmal überziehen.

    AntwortenLöschen
  21. @ Anonym (16. Oktober 2012 09:11):
    Ich hatte auf eben die fiktive regierungsfähige Mehrheit im Bundestag verwiesen, die aus sogenannten "Salafisten" besteht, welche aus Sicht der Islamkritiker die Scharia einführen will. Solche Vermutungen sind zwar realitätsfremd, aber von den Islamkritikern findet diesbezüglich immer eine unbegründete Panikmache statt. Der Prophet Mohammed (s.a.w.s.) sagte, daß sich die Muslime in 73 Gruppen spalten werde, von denen 72 im Höllenfeuer sein werden, außer der Gruppe, die so glaubt wie er und seine Gefährten (r.a.). Daraus wird deutlich, daß es nur einen wahren Islam gibt. Welcher Gruppe der insgesamt 73 Gruppen nun die verschwindend gering vertretenden Muslime im Bundestag zuzuordnen sind, habe ich kein Wissen. Dürfte aber auch irrelevant sein, da es gar nicht darum geht, sondern wie schon erwähnt um die "angebliche Einführung der Scharia in Deutschland".

    @ Anonym (16. Oktober 2012 09:26):
    Leider muß ich Dich extremistisches Christenschäfchen wieder rhetorisch kastrieren. Es gibt den Unterschied, daß Dir ganz bestimmt nicht die Mehrwertsteuer (oder Lohnsteuer usw.) erlassen wird, wenn Du Dich noch stärker zur Demokratie bekennen würdest. Fragt sich jetzt, wer nun die eigentlichen Unannehmlichkeiten hat. Da Du die Ausweisung bzw. Vertreibung von Pierre Vogel, Abu Nagie und mir befürwortest, dann ist es der Beweis dafür, daß es sich bei Eurer christlichen Nächstenliebe um nichts anderes handeln kann als nur um eine scheinheilige, heuchlerische, minderwertige und abartige Perversion. Solche Christen wie Du müssen bekämpft werden. Zum Schwimmunterricht werde ich ein Kommentar schreiben, welches Dich vielleicht interessieren würde. Eines kann ich Dir aber jetzt schon mitteilen: Du möchtest sicher nicht wissen wie oft Deutschland den Juden schon wegen ihrer eigenen Interessen bereits nachgegeben hatte. Ein Widerspruch, denn gemäß des Artikel 3 (Abs. 3) GG darf niemand benachteiligt, aber auch nicht bevorzugt behandelt werden. Die Juden sind hierzulande eindeutig eine überprivilegierte Minderheit im Gegensatz zu allen Muslimen. Was wäre denn, wenn jüdische Eltern sich weigern würden ihre Kinder zu einem Schwimmunterricht zu schicken ? Nicht schwer zu erraten, daß die Politik dann ohne großartige Diskussion es tolerieren würde.

    Für Dich als extremistischen Christen habe ich einige nettes Videos:

    http://www.youtube.com/watch?v=OoxGij9mAI4

    http://www.youtube.com/watch?v=BplIq-Y1vkM

    http://www.youtube.com/watch?v=KOxn6KQImQ4

    Das sind zwar keine Muslime, aber es ändert nichts daran, daß Varg Vikernes der viel bessere Nichtmuslim als der christliche Terrorist Anders Breivik in Norwegen sein muß.

    AntwortenLöschen