Mittwoch, 3. Oktober 2012

Das Wunder der straffreien Beschneidung

Gefällt Ihnen das linke Ohr Ihres Sprösslings nicht? Oder die leicht nach links gebogene Nasenspitze? Dann suchen Sie sich schnell irgendeine Religion und einen Arzt und schon dürfen Sie die Natur korrigieren - Schnippel, Schnappel, weg damit:

http://www.sueddeutsche.de/politik/gesetzentwurf-beschneidung-bleibt-koerperverletzung-und-straffrei-1.1478479

Eine Körperverletzung ist es zwar trotzdem, aber strafbar ist es nicht - genauso, wie das Geldverschleudern der Banken, ist das ja auch irgendwie Pfui, aber stören tuts eigentlich niemanden, notfalls gibts sogar einen fetten Bonus. Oder wie ein Politiker, der das höchste Amt im Staat bekleidet und dieses nicht ganz so astrein ausfüllte - es ist zwar Bäh!, aber auch irgendwie nicht gesetzeswidrig und deshalb gibts auch einen Ehrensold bis zum endgültigen Dahinscheiden....auch wenn man sich fragt, warum etwas das Wort Ehre in sich trägt, wo doch gar keine zu sehen ist.

Die Liste ist endlos fortsetzbar und diese geht als Merkel-Eiertanz-Republik-Ära in die Geschichte ein, wobei sich ja auch die Opposition nicht gerade mit Ruhm bekleckert - siehe Cem Özdemir:

http://www.welt.de/newsticker/news3/article109558717/Oezdemir-befuerwortet-Elternrecht-auf-Beschneidung.html

Ich bin Deutscher.....nein, Türke....nein doch Deutscher....nein, irgendwie doch nicht.....ach, ich nehm einfach alles, was ein paar Stimmen bringt......Hurra!  Wobei der liebe Cem ja noch einen draufsetzt und das Wörtchen "Kindeswohl" ganz neu definiert, so ist dafür ja nicht mehr der Staat zuständig und auch nicht der gesunde Menschenverstand, ist ja auch schon wohl, wenn der heulende Windelträger beim Hantieren mit dem Skalpell einfach nichts spürt - Narkosegas bestimmt laut ihm, was richtig und falsch ist.

Nun birgt der obige Gesetzesentwurf ja ein paar Unsicherheiten und manch einer wird ihn nicht durchblicken, deshalb möchte ich Ihnen durch den Paragraphenschungel helfen, auf dass Sie auf dem glatten Eis des Rechts nichts ausrutschen:

1) Fummeln am Glied ihres Sohnes, ohne Narkose und Glauben ---> auf in den Knast, sie pädophiler Drecksack.
2) Fummeln am Glied Ihres Sohnes mit Narkose und ohne Glauben ---> auf in den Knast, sie pädophiler Äther-Drecksack
3) Fummeln am Glied Ihres Sohnes ohne Narkose und mit Glauben---> husch zurück in den Vatikan und halten Sie sich bitte ans Schweigegelübte
4) Fummeln am Glied Ihres Sohnes mit Narkose und mit Glauben---> sei mir willkommen, oh Du fremde Kultur

Na? Alles klar jetzt? Nein, nichts zu danken, ich habs ja nur erklärt, richten sich Ihre Huldigungsschreiben deshalb an den Bundestag, schließlich ist obiges ja das Ergebnis monatelanger Hirnanstrengung. Da fragt man sich doch glatt, was rausgekommen wäre, wenn man sich länger mit dem Thema beschäftigt hätte, hätte man ja das Anästhetikum noch etwas genauer definieren können und der Rössler hätte noch schnell eine Steuererleichterung für die Pharmazie rausschinden können. Schade drum, aber was nicht ist, das kann ja noch werden. Ein Hoch auf unsere Volksverdreher!

Guten Tag


Kommentare:

  1. Bestehende Gesetze werden so wie es aussieht zum Nachteil der betroffenen Säuglinge und Kinder gebrochen, damit die abgehalfterte Tradition zweier Religionen aufrechterhalten bleibt. Der Begleittext zum neuen Gesetzentwurf sieht jetzt „nur“ im Einzelfall eine angemessene und wirkungsvolle Betäubung" bei der Beschneidung vor. Weiter heißt es darin das auch der entgegenstehende Wille des Kindes der Beschneidung gegenüber nicht irrelevant sei, denn in solch einer Situation seien die Eltern gehalten sich mit dem Kindeswillen auseinanderzusetzen! Da Säuglinge nicht reden können, macht sich m. E. der deutsche Staat zum Hauptschuldigen der Verstümmelungen wenn er im Begleittext die Beschneidung sogar in Einzelfällen an Säuglingen und Kindern ohne Betäubung legalisiert.

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/regierung-einigt-sich-auf-gesetzentwurf-1.3018467

    Diese Arschkriecherei dieser Politiker ist sich sogar nicht zu schade um mit ihrer unüberlegten Politik auch nicht vor Säuglingen und kleinen Kindern Halt zu machen. Die Politiker die diesen Gesetzesentwurf unterschreiben werden, die sollte man dahin schicken wo es kein Wasser gibt. Den Rest den ich noch schreiben wollte, den lasse ich jetzt besser da wo er ist, denn sonst werde ich hier noch zurecht als unangefochtener Rotzlöffel des Monats wochenlang auf der Pole Position stehen und am Jahresende zum Oberrotzlöffel gekrönt.


    Simon G-L.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich hab das etwas anders verstanden:
    "2) Fummeln am Glied Ihres Sohnes mit Narkose und ohne Glauben ---> auf in den Knast, sie pädophiler Äther-Drecksack."

    Religion ist nicht erforderlich. Es reicht, zu glauben, dass es einfach hygienischer, ästhetischer ist - oder Masturbieren Schweinkram, den es zu verhindern gilt. Wer nicht meint, dass Masturbation Schweinkram ist, kann sich auf Unfähigheit zum regelmässigen Waschen oder einen eventuell späteren Karrierewunsch des Sohnemanns als Pornodarsteller berufen. Oder entsprechende Forenbeiträge von "Expertinnen", welche die Weisheit, ob ein beschnittener oder unbeschnittener Mann besser "könne", mit der Schöpfkelle gefressen hätten.

    "3) Fummeln am Glied Ihres Sohnes ohne Narkose und mit Glauben---> husch zurück in den Vatikan und halten Sie sich bitte ans Schweigegelübte"

    Nun, eine gewisse Religion, die Betäubung für überflüssig hält, ist nicht im Vatikan zuhause.

    Es ist sogar noch schlimmer...


    AntwortenLöschen