Montag, 15. Oktober 2012

Kinder sind zum Ausbeuten da

http://www.fr-online.de/politik/schwimmunterricht-muslime-muslimin-verlaesst-schule-wegen-schwimmunterricht,1472596,20583118.html

Nun wird so mancher wieder anmerken, dass man obigen Eltern mehr entgegenkommen hätte sollen, büßt das Mädchen ja für die Dummheit ihrer Erzeuger, jedoch ist dies der falsche Betrachtungswinkel, so sind ja nicht die hiesigen Gesetze daran schuld, sondern eine falsch verstandene Religion. Nicht unsereins ist für den wahrscheinlich nicht so rosigen Lebensweg der kleinen Muslima verantwortlich, sondern starre und uralte Wertvorstellungen, weshalb es mir für sie zwar leidtut, jedoch nichts an meiner Grundeinstellung ändert. Vergleichbar ist dies mit den Profibettlern, welche ein möglichst kleines Kind zwecks Beutelfüllung herumtanzen lassen, geht die Brieftasche bei kleinen Kulleraugen ja viel, viel schneller auf - eine Charakterlosigkeit, welche mir nicht einmal einen alten Hosenknopf entlockt, opfert man sein Kind ja nicht, nur um sich die Wampe zu füllen. Bei obigen Fall ist zwar nicht Geldgier der Antrieb, sondern ein leergesurtes Köpfchen, sonst jedoch gleicht sich das Verhalten bis ins letzte Detail und löst bei mir deshalb auch keine mitleidigen Zuckungen aus.

Wie? Ob ich denn kein Herz habe? Doch, ein sehr großes sogar, jedoch schlägt dies langfristig und auch das Hirn ist an dessen pulsieren beteiligt, deshalb weiß ich, dass ein Entgegenkommen in diesem Fall das Leben vieler zukünftiger Elevinnen erschweren würde, könnten sich ja in Zukunft viele verbohrte Eltern auf diese Geschichte berufen - jeglicher Ausbruch aus den fundamentalistisch-verstaubten Geschlechterrollen wird somit im Keim erstickt. Genauso wie beim vorgeführten Bettlerkind - werfen Sie nur einmal eine Münze in den Hut, dann wird dies eine neue Generation an ausgebeuteten Buben und Mädchen hervorrufen, schließlich bringts ja Erfolg, wenn auch nur für die Erwachsenen. Ein gutes Herz muss eben auch manchmal hart sein, damit es ein Einzelfall bleibt und nicht zur Regel wird. So sehe ich das zumindest.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Herr Elser,
    ich mag Sie, ich mag selbstherrliche und selbstgefällige Menschen wie Sie, die in der Lage sind, alleine durch das Einsetzen der eigenen Ratio, Lecks zu orten und Menschen mit "Gehirnamputiert" herabzuwürdigen und das nur, weil die Pfeiler der eigene Empathie nur oberflächlich erscheinen, also konsumieren Sie weiter, was immer Ihnen gefällt, Eitelkeit braucht Futter! Ich weiss, selbst pragmatische, monotone Gutmenschen brauchen Ärgernisse wie die Luft zum Leben. Zügellosigkeit ist da doch die Beste Medizin und am Besten immer auf Kosten der Benachteiligten. Ich wündche Ihnen das Ihr achso großes Herz noch größer werden möge. Alles Liebe & Guten Abend

    AntwortenLöschen
  2. Das elf Jahre junge Mädchen hatte mit der Aussage geklagt, von dem gemischten Schwimmunterricht befreit zu werden dass sie keine Jungs in Badehose sehen wolle. Diese Klage wurde jedoch abgelehnt, da die Elfjährige Ärztin werden wolle und sie sich dann auch nicht dem Anblick von Jungen in kurzen Hosen verweigern könne. Selbst ein Burkini als Badeanzug, der den Bekleidungsvorschriften des Islam entspricht, wurde von ihr mit der Aussage abgelehnt das dieser ein Plastiksack sei und hässlich aussehe. Meine Frage dazu, wie empört muss dieses junge Mädchen erst reagieren wenn sie auf der Straße eine vermummte Frau in einer Burka, einer Niqab oder einem Tschador sieht?

    http://www.n-tv.de/politik/Ein-Burkini-ist-zumutbar-article7347531.html

    http://www.taz.de/Urteil-zu-Schwimmunterricht-/!102567/

    Da kann man sehen was die Eltern, (denn diese haben das junge Mädchen dazu getrieben das Gymnasium zu verlassen) von einem multikulturellen Zusammenleben in Deutschland verstanden haben, nämlich gar nichts.


    Jetzt meine weiter gesponnene Frage:

    Wie handelt eine erwachsene Frau mit solch einem Gedankengut, die in eine Not-Situation kommt und sie in der warmen Jahreszeit auf einen schwerverletzten Mann in kurzen Hosen trifft, der um ein Beispiel zu nennen, schwer verletzt am Straßenrand liegt und von ihr 1. Hilfe verlangt wird? Würde sie sich auf ihren Glauben berufen weil ihr dass durch ihre Religion untersagt sei, da dieser Mann ja kurze Hosen trage?

    Wie würde das prinzipiell aussehen wenn eine Frau mit solch einem Gedankengut in einer Not-Situation gerät und zur 1. Hilfe oder Hilfe als solches verpflichtet wäre, würde sie ihren Glauben über die Hilfe stellen, da sie die ja erst einmal mit ihrem Glauben abwägen müsste?

    Wenn Kindern die Scheu vor dem anderen Geschlecht schon in jungen Jahren derart eingeimpft wird, dann muss ich keinem erzählen wie sich die Menschheit mit ihrem Zusammenleben weiter entwickelt.

    Mir geht jeder Fall von Fahrerflucht wo Menschen zu Schaden kommen dermaßen auf den S**** dass ich einen Wutanfall bekomme und da müssen nicht noch zusätzlich durch uneinsichtige Eltern zukünftige Fahreflüchtige und 1. Hilfe- Verweigerer erzogen werden, denn diese Folgen entstehen nicht nur durch Idioten in jeder Kultur, sie werden wie in diesem Fall mit dem elf Jahre jungen Mädchen beschrieben, auch noch zusätzlich anerzogen. Weitreichende katastrophale Folgen möchte ich hier gar nicht weiter spinnen, denn ich vermute man kann sie schon heute jeden Tag auf Deutschlands Straßen durch Männlein und Weiblein erleben, geschuldet unabhängig des Glaubens, sondern der falschen Einstellung der Eltern und der falschen Erziehung ihrer Kinder mit fatalen Folgen für die betroffenen.

    Wer gegen die verantwortungsvolle Erziehung seiner Kinder und gegen ein soziales Zusammenleben wirkt, der lässt keine gute Absicht erkennen, ungeachtet der persönlichen Religion, weil 1. Hilfe über jede Religion zu stehen hat.

    Jeder Mensch will für sich eine bessere Welt in Anspruch nehmen, nur mangelt es an der Gegenleistung. So geht das nicht meine Damen und Herren wenn man meint sich der Verantwortung zu entziehen und seine Kinder und deren Zukunft durch den eigenen Egoismus die Folgen wird spüren lassen.


    Ist das alles so schwer zu begreifen, oder fehlt den Verantwortlichen der Wille dazu?

    Oder ist es die Religion die den freien Willen in der Entscheidungsgewalt ihrer eigenen Glaubensgemeinschaft untersagt?

    AntwortenLöschen
  3. @Anonym15. Oktober 2012 10:53

    Kann es sein das Sie Herrn Elser mit Sabri und Co. als selbstgefällige, gehirnamputierte, selbstherrliche und oberflächlich Menschen verwechseln, welche die Ärgernisse wie die Luft zum Leben brauchen? Zügellosigkeit ist da doch die Beste Medizin und am Besten immer auf Kosten der Benachteiligten.


    http://www.youtube.com/watch?v=y9vwucRH7Rw&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=7UQSmB4kvUY&feature=player_embedded

    Auch ich wünsche Ihnen das Ihr ach so großes Herz noch größer werden möge. Alles Liebe und auch noch einen guten Abend.

    AntwortenLöschen
  4. @Anonym 15. Oktober 2012 13:00

    ohhhh, hat da jemand aus großer Entfernung an meinem Pups geschmeckt? Und jetzt? Jetzt haben Sie mir 2 Links gepostet, na toll, Wiesn mit Weidn zu verwechseln ist Zeitverschwendung Genosse "Großer Geist". Sarkasmus ist doch eine moderne Version des Friedenswillens! Suggestionsbeleidigungen als angenehme Provokation, na da soll sich niemand beleidigt fühlen bitteschön!?

    Werden Sie asketischer, auch wenn Sie ein Ungläubiger sind, oder versuchen Sie es zumindest mal, da wird Ihr Blick gleichwohl viel schärfer und die Sinne im allgemeinen angesprochen.

    Und um auf Ihre konkrete Frage zu antworten:
    Ich verwechsle Herrn Elser nicht mit den Voglianern, sondern ich erkenne starke Parallelen, denn Herr Elser, so scheint es mir, ist aus ähnlichem Holz geschnitzt. "Spalten statt Vereinen" ist doch die selbe Devise wie der, der SalafiWahabitenGespenster. Kein Problem, alles gut getarnt, ich habe jetzt auch ne Weile gebraucht, habe ich doch tatsächlich über den einen oder den anderen Satz geschmunzelt und fand seine Intension eigentlich lobenswert, jedoch gefällt mir die Pauschalisierung, dass Muslime "dumm" "rückständig" "geistlos gesurt" und/oder ähnliches sind, irgendwie nicht, haben solche Kernaussagen doch nichts mit menschlicher Größe zu tun, sondern eher mit Niedertracht.

    Ich habe noch nie behauptet, ein solch großes Herz unter der Brust schlagen zu haben wie bezeichneter Herr, fehlt mir doch der zu beurteilende Rahmen bzw. der Maßstaab hierfür und überlasse ich das lieber Anderen.
    Und das ist auch Gut so, nicht dass mich der Narzismus auch noch übermannt und meine kleine heile Welt zertrümmert.

    Herzlichen Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es heißt Maßstab und Intention - dies nur so am Rande.

      Löschen
    2. Jawohl Chef, ich meine Herr Elser,
      deutsche Korrektheit geht ja über alles,
      ich vergaß

      Löschen
    3. Gerne - wenn Sie Hilfe brauchen, dann melden Sie sich doch einfach.

      Löschen
  5. @Anonym15. Oktober 2012 15:20

    Ach was, das war ein Pups den Sie da als Sesselpupser von sich gelassen haben? Ich bin der Überzeugung das war nur ein Fliegenschiss! Und noch etwas, machen Sie sich doch bitte nicht wichtiger als Sie sind, denn es ist von Ihnen sehr naiv zu glauben das die zwei Links nur an Ihre Adresse gerichtet wären. Gestank vernebelt das Gehirn, denn wer den Pups zuerst gerochen, dem ist er aus der Hos gekrochen. Bei mir ist er nur ein LAUES Lüftchen angekommen. ;) Mehr an Ihre Adresse zu schreiben lohnt nicht, denn dafür ist die Zeit zu schade, es gibt ja noch wichtige Dinge im Leben die man zu erledigen hat. Ich bringe jetzt erst einmal den geistigen Müll raus den ich hier von Ihnen gelesen habe. ;-)



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Sie das mit dem Pups nicht verstehen würden, dachte ich mir. Im wahren Leben sind Sie doch bestimmt ein bemittleidenswertes, armes Würstchen, bei dem das Großmaul gegenüber dem Herzen triumphiert und wenn Sie den geistigen Müll noch rausbringen müssen, dann haben Sie in doch vorher geschluckt, Sie dämlicher Hund Sie dämlicher, entsorgen Sie sich am Besten gleich mit dazu

      Löschen
    2. @Anonym16. Oktober 2012 09:55


      Spät wach geworden? Oder haben Sie Ärger mit Ihrem Nachbarn? Ich vermute Sie haben Verdauungsprobleme. Da hilft nur die Stellung des Schneidersitzes, tief einatmen und Ohhhm

      http://www.youtube.com/watch?v=T4QoKNo1Fug

      Löschen