Montag, 29. Oktober 2012

Die Abschlachtträume des Abdullah Sen

Ich hab da etwas für Sie, das wird Ihnen die Haare zu Berge stehen lassen, so wurde ich ja gestern auf einen gewissen Abdullah Sen aufmerksam gemacht, auf welchen die heimischen Behörden mal ein kräftiges Äuglein werfen sollten, scheint er sich ja auf einen Massakriertrip zu befinden:


https://www.facebook.com/abdullah.sen.35
https://www.facebook.com/pages/Muslim-News/444481435572855

Nochmal etwas größer:


Wie? Das kann er nicht machen? Die Polizei steht bald vor der Tür? Nein, das tut sie nicht, so wird derartiges Geschmiere ja als "Jugendsünde" und "Spinnerei" abgetan - harmlos....bis wieder eine Rübe eingehauen, ein Polizist niedergestochen oder gar ein Mensch seines Lebens beraubt wurde. Das ist nämlich auch Meinungsfreiheit, die ich jedoch nicht nachvollziehen kann, muss ja nicht jegliche Idiotie darunter fallen, vor allem wenn sie in Blut getränkt ist.

Früher mal, als vieles besser war, da konnte man sich derartiges nur selber ins Ohr flüstern, wurde einem ja sonst der Vogel gezeigt und dies nicht auf der Kundgebungs-Bühne - man war alleine in seinem Irrsinn, während man heute auf Plattformen wie Facebook ungestraft nach Gleichgesinnten suchen darf, ist das ja voll cool und die Mordphantasien-Clubs schießen wie Stinkmorcheln aus dem Boden:


Ja, wann vereinen WIR uns eigentlich? All die Menschen, egal welchen Glaubens und welcher Herkunft, die einfach nur in Frieden miteinander leben wollen und denen die Kriegsphantasien spätpubertierender Männlichkeitsfetischisten auf den Senkel gehen? Wann beantworten wir endlich Aufrufe wie "Kuffar abschlachten" und "Ausländer klatschen" mit der nötigen Härte und damit meine ich ausdrücklich eine rechtstaatliche, sollte man all diesen Radaubrüdern ja mal zeigen, dass die Gesetzbücher der verachteten Demokratie eben nicht zahnlos sind und man eben nicht nur beobachtet, bis es zu spät ist.

Viele sticht der Hafer, Islamisten genauso wie Nazis, weil sie einfach keine Konsequenzen zu befürchten haben, wohnen wir ja in einem Land, wo eine NPD in einer Landesregierung sitzen darf und Salafisten sich für Steinigungen einsetzen dürfen - mehr als ein Achselzucken ist nicht drinnen, muss eine Demokratie ja so etwas aushalten. Warum aber muss sie das, warum muss sie sich weichspülen lassen und warum wehrt sie sich nicht gegen diejenigen, die sie bekämpfen? Wo steht geschrieben, dass auch Mord und Totschlag ein Menschenrecht ist? Und wo ist die Urkunde, wo der Gang ins eigene Unglück festgeschrieben ist und dies sogar mit offenen Augen?

Nirgends und deshalb stinkts mir- enorm, gigantisch, monströs. Ich will keine Leichen auf den Straßen liegen haben, weder deutsche, noch türkische, noch christliche und auch keine muslimischen (die Liste würde zu lang werden, deshalb kurz: KEINEN) - ich will das belächelte Friede, Freude, Eierkuchen und ich will auch Multi-Kulti. Aber dafür muss man etwas tun und man muss Typen wie obigen Abdullah kräftig in die Schranken weisen. Bevor wieder Särge nötig sind.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Mich erinnert dieser Abdullah Sen-dingsbums an einen anderen verrückten Idioten der sieben Menschen in Toulouse erschossen hat, darunter waren auch drei unschuldige Kinder die von diesem wahnsinnigen Islamisten erschossen wurden. Die Härte ist dass die Eltern des wahnsinnigen Attentäters den Staat verklagten weil ihr Amok laufender und bewaffneter Sohn durch Polizisten erschossen wurde, nachdem er sieben unschuldige Menschen erschossen hatte.
    Diesem erschossenen Mörder wurde eine Nähe zu den Salafisten nachgesagt, wen wundert es?
    Wie der Herr so das Gescherr, oder um es mit anderen Worten auszudrücken, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. So könnte man es auch ausdrücken: Was Mohamed nicht gelernt, lernt Abdullah nimmermehr!

    Wie sich doch die Bilder zwischen dem toten Mehrfachmörder und dem Lebenden, der zum morden von Unschuldigen Menschen aufruft, gleichen!

    http://www.metrofrance.com/info/merah-etait-il-un-agent-des-services-secrets-francais/mlfl!ghTX9hkI85T1U/merah.png

    Der Salafismus ist nicht nur ein deutsches Problem, er zieht seine Fäden fast überall auf der Welt. Die beste Möglichkeit ihm nicht zu begegnen ist im unbewohnten Gebiet, ansonsten muss man fast überall damit rechen solchen wahnsinnigen religiösen Verbrechern zu begegnen, jedoch wenn man sich an ein altes chinesisches Sprichwort hält „shadi yiqian, zisun babai“ wird man auch diese vom Wahnsinn ergriffenen religiösen Spinner besiegen!

    Diese religiösen Spinner haben ein Selbstbewusstsein was der Dicke eines leeren ungelesenen Zeitungspapiers gleicht und dieses Blatt nutzen sie immer wieder um ihre dummen arroganten und eingebildeten mit Hass erfüllten Gesichter aus ihrer Geltungssucht heraus darauf zu veröffentlichen.

    Diese Spinner haben die Lebenserwartung eines brennenden Streichholz, das Problem dabei ist das sie kurz bevor sie erloschen sind auch noch Unschuldige Menschen anzünden oder mit ihrer Geisteskrankheit anstecken wollen.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr Interessant das du das bild ausgeschnitten hast, kleiner idiot,
    warum zeigst du nicht der öffentlichkeit das richtige bild ?
    angst ?
    ich denke schon...
    aber naja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann auch noch Anschrift und Tel.Nr. einstellen, wenns Dir dann besser geht.

      Löschen