Montag, 22. Oktober 2012

Heidi und Abu Abdullah - eine charakterlose Geschichte

Wollen Sie wieder ein kleine salafistische Leichenfledderei sehen? Charakterlosigkeiten, welche in schwülstigen Worten vorgetragen werden? Na gut, dann Vorhang auf für Heidi und Abu Abdullah, auf dass sie die Übelkeit nicht übermannen bzw überfrauen möge:



Nein, ich kritisiere nicht die Entscheidungen einer Heidi und eines Mark, so ist ihnen ja selbst überlassen, was sie machen und es steht mir nicht zu, deren Weg in Frage zu stellen und auch ein Dasein als Muslim lässt mir keineswegs die Zornesröte ins Gesicht steigen, sondern die Art und Weise, wie der salafistische Irrglaube an den Mann bzw an die Frau gebracht wird ist der Ursprung meines Unmuts. Einer Sterbenden und einem Trauernden etwas aufzuschwatzen, ist Niveau auf der untersten Stufe, kommt einem lächelnden Totenbett-Heizdeckenverkäufer gleich und man muss schon wirklich frei von jeglicher Scham sein, vor allem, wenn man dies auch noch zu einem Propagandafilm verwurstet und damit auf Jüngerfang geht - man sollte dieses Video jedem Pilzsammler in die Tasche stecken, welcher an einem giftigen Röhrling genascht hat, erspart er sich so ja den Finger und der Mageninhalt kommt auch ohne eigenes Zutun wieder hoch.

Nun werde ja auch ich irgendwann den Löffel weitergeben und meine sterbliche Hülle wird sich irgendwann mit den Regenwürmern unterhalten, jedoch möchte ich meine Einbuddelung nicht dem Zufall überlassen und gebe deswegen hier einen Verhaltenscodex aus, dessen Nichtbeachtung zur sofortigen Enterbung führt:

1)  Bei meinem Entsargen möchte ich keinen Salafisten sehen, sonst steh ich wieder auf und schwinge meinen siechen Körper zum letzten Arschtritt auf.
2)  Lassen Sie sich von niemanden einen bärtigen Bären aufbinden - ich bin nicht konvertiert, auch nicht 10 Sekunden vor meinem Dahinscheiden und meine letzten Worte waren nicht "...ich bezeuge..", sondern maximal ".....the show must go on", oder auch " ...tu doch meine Asche in die Eieruhr".
3)  Da ich nicht arabisiert den Körper verlassen habe, soll auch freundliche Musik erklingen, bin ich ja entweder für Monty Pythons " Always look on the bright side of life" oder Eric Claptons "i´ve got a rock´n roll heart" als Kompostierungsuntermalung - einzig bei einer benachbarten Voglianerbeerdigung darf davon abgesehen werden, empfehle ich dann ja AC/DCs "Highway to hell", was bei mir sicher zum finalen Grinsen führt.
4) Wehe ich vernehme beim Zuschütten das Wörtchen Amen bzw Amin, führt dies ja unweigerlich zu Punkt 1 und dieser kann bei Schuhgröße 45 äußert schmerzlich für Sie werden.

Wie? Ob Sie wenigstens nachher beten dürfen? Nichts da, Sie dürfen aber das Glas auf mich erheben und einen vergorenen Rebensaft auf mich in die durstige Kehle schütten und auch einen Trinkspruch habe ich schon bereit gelegt:

"Wenn ich alt und klapprig bin und keinen Gedanken mehr im Kopf habe und nicht mehr weiß, wo oben und unten ist, dann höre ich auf."
Danke Loriot. Ich mochte Dich schon immer.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Ja nee, ja nee, Mark, Heidi, ja nee, Koran, ja nee Shahada, Da`wa, ja nee und .ack auf Allah,ist das alles was dieser Sackhaarambartträger kann. Georg hatte Recht........war gerade auf dem Klo. Mein Mageninhalt wollte raus. Den Salafistenkonvertitchen ist aber auch nichts "heilig". Ja nee, ja nee, ja nee. Also ja nee, ja nee. Ich hab's hier schon öfter geschrieben und schreibe es wieder. Der wahre Prophet hat am Montag 15:30 Uhr bei mir geklingelt und mir seine Religiot übermittelt. Elefantus Heinzus(s.a.w.t.d.f.g.h.j.k.l.ö) auf, mit, in, bei ihm, nimm diese Relegiot an, wenn nicht dann kommst du in die Höllöllia.
    Achim, äh
    Takbi(e)r

    PS: An alle Islamophobegedankenhaber,
    Islam ist OK! Alle radikalislamischen sind ja nee, ja nee, ja nee, irgendwie Spi..er.
    Heinz

    AntwortenLöschen
  2. Würde die 56 Jahre alte Heidi (Amina) seit ihrer Geburt zu den Muslimen gehören oder in jüngeren Jahren zum Islam konvertiert sein und wäre sie vor sechs Wochen kurz vor ihrem Tot aus dem Islam ausgetreten, dann hätte Abdullah in seinem Video vermutlich zu ihrem Tot behauptet das Allah sie in die Hölle geschickt hätte. Wenn Abdullah es nicht sagen würde, dann würden diese Worte bestimmt aus Abou Nagies Mund zu hören sein, denn auch er kann ja gut mit der Hölle drohen um seine meist jungen Zuhörer in eine Schockstarre zu versetzen, mit der Absicht dass die geschockten Opfer Angst vor der Hölle bekommen oder nach dem Paradies gieren und dann in seine Falle laufen. Wer mit der Angst lebt das er nach dem Tot in eine Hölle kommt, der muss zu seiner Lebzeit ein verdammt schlechtes Gewissen haben. Wer darauf fixiert ist in ein fiktives Paradies auf 72 Jungfrauen zu stoßen, der muss schon zu seiner Lebzeit ein überaus unterirdischer perverser Hund sein, dass beweist auch warum sich die Frauen der Salafisten verschleiern, denn sie verschleiern sich nicht vor uns sondern vor den eigenen Brüdern denen nicht nur die Fleischeslust auf Erden den eigenen Verstand raubt, sondern es beweist auch ihre Angst in eine nicht bewiesene Hölle zu kommen.

    Wieso soll ich an etwas glauben was vor über tausend Jahre geschrieben wurde und mich dadurch einem Buch unterwerfen, wenn es doch nur durch Menschen aus einer anderen Epoche auf Papier geschrieben ist? Dann müsste am 21. Dezember die Welt untergehen. Und wenn sie es täte, dann wäre damit bewiesen dass die Mayas Recht behalten hättenn. Übrigens, jedes Weltwirtschaftsimperium was sich Religion nennt und unter diesem Deckmantel Kriege führt und dem es einzig und alleine um seinen Machtmissbrauch und Fortbestand als das oberstes Gebot geht und dieses über die Menschheit als Gesamtbild und als das einzelne Individuum stellt, sollte als Religion mit sofortiger Wirkung abgeschafft werden.

    Dass Abdullah und seine Satanisten, damit sind die Salafisten gemeint, auch noch die Beerdigung einer Schwester für ihre Vorstellung ausschlachten, das zeigt mir wie die Salafisten gestrickt sind. Sie meinen mit allen Wassern gewaschen zu sein, dabei sind sie in ihrer guten Absicht so löchrig wie ein Sieb, welches nur die schlechten Absichten für sie herausfiltert und die guten Absichten rinnen ihnen durch ihre Maschen ungewollt ins Bodenlose und versickert dort als ungenutzte Gehirnmasse hektoliterweise dahin.

    AntwortenLöschen
  3. Über und für Sabri, und seine Salafistenbrüder:

    Wieso sehe ich in dem Video wo Abu Abdullah in Frankfurt auf der Zeil zu sehen ist keine Breitschaftspolizisten? Denn diese Aussage wurde durch die Computerstimme in einem anderen Video von Sabri getätigt (siehe Video: „Polizeiwillkür beim Koran Infostand auf der Zeil in Frankfurt/M. am 20.10.2012?“).


    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=q1LYlFX6jkE



    Es ist doch sehr merkwürdig dass es von der Geschichte in der Videoaufnahme von Sabri kein Video gibt wo Breitschaftspolizisten zu sehen sind, obwohl Sabri und seine Brüder doch sonst immer alles und jeden filmen wenn sie die Lust dazu haben. Oder nutzen die Salafisten mit Sabri dieses Video um eine weitere Lüge zu verbreiten?


    Sabri filmt doch Gott und die Welt und hetzt wieder munter drauf los wie man es von ihm kennt, aber es sind keine Bereitschaftspolizisten zu sehen, wie es in seinem Video behauptet wird.

    Sabri, solltest Du einmal die Wahrheit sagen, dann veröffentliche doch bitte auch den Teil bei Youtube, damit man dir die Geschichte mit den Breitschaftspolizisten und dem anderen Teil deiner Geschichten auch glauben kann.

    http://www.youtube.com/user/SECRETISLAMICDOOR

    SABRI, wenn Du und deine Brüder nicht den Willen habt eure Lügen- Geschichten zu entwirren, dann seid Ihr es die dem Islam sehr großen Schaden zufügen und nicht die die Euch kritisieren.


    Also bitte Sabri, zeige uns doch diese Geschichte mit den Bereitschaftspolizisten die Du jetzt verbreitest, damit man Dir und deinen Brüdern dieses eine Mal glauben kann, Du filmst doch sonst immer alles!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym22. Oktober 2012 12:32

      Ich kann nur hoffen das bei der Aktion der Salafisten auch Polizisten anwesend gewesen sind, denn diese Salafisten sind ja wie man bei den Ausschreitungen von ihnen in Bonn gesehen hat auch zu allem bereit. Wenn die mit Messern durch die Gegend laufen und auf Polizisten einstechen oder mit Steinen um sich schmeißen, dann soll die Polizei auch dabei sein wenn die Salafisten auf den Straßen aktiv sind.

      Löschen
  4. Ach ihr seit doch alle dumm im kopf habt keine ahnung denkt ihr wurdet hier auf die welt geschissen von irgendeinem affen... euer leben hat keinen sinn deswegen sucht ihr euch ein hobby wo ihr möchtegern besserwisser muslime niedermacht!!! Spätestens wenn ihr im grab liegt werdet ihr sehen wer recht hatte und wer nicht !!!
    P.s
    Ihr tut mir jetzt schon leid

    AntwortenLöschen
  5. Bruder/Schwester,
    achte auf ddeine Wort wahl.

    AntwortenLöschen